Unbedingt hilfe benötigt!

+A -A
Autor
Beitrag
NacKo7
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Dez 2007, 15:47
Hi@all,

habe eine frage an euch und zwar ich kenne mich überhaupt nicht so gut mit Subwoofern aus, ich weiß aber welche Marken gut sind naja nun meine Frage:

Ich habe folgenden Subwoofer gekauft Impulse FC-1300 was haltet ihr davon, habe diesen in meiner alten Kiste drin doch leider hört er sich beschießen an umso lauter ich das Radio drehe wieso das?
Was bedeuten diese Daten überhaupt:
# Rdc = 3,2 Ohm
# SD = 472qcm
# fs = 35Hz
# Qms = 7,88
# Qes = 1,7
# Qts = 1,42
# Vas = 57L

Die Kiste wo ich hab ist auchn bischen groß

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir sagen könntet mit welchen Maßen und Sachen ich ne neue Kiste bauen könnt?

Ach ja der Woofer wird von einem SilverSonic 1600 betrieben:

# Leistung max. 2 x 800 Watt / 4 x 400 Watt
# Leistung RMS 2 x 400 Watt / 4 x 200 Watt
# silbern eloxierte Alu-Kühlkörper
# Eingangsempfindlichkeit für Front + Rear getrennt regelbar
# 2-/3-/4-Kanalbetrieb
# regelbare Hoch- & Tiefpaßfilter
# Cinch-Ausgang zum Anschluß einer weiteren Endstufe
# Abschaltung bei Kurzschluss, Überspannung & Übertemperatur
# Ein/Aus über das Autoradio
# 20-20.000Hz
# Klirrfaktor <0,1%
# Rauschabstand >95dB
# Leistung max. 4x 400 Watt bzw. 2x 800 Watt an 4 Ohm
# Tiefpaßfilter 50-250Hz
# Hochpaßfilter 120-3000Hz

Danke an euch!
tom999
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2007, 15:57
Was für ein Gehäuse hast du denn gebaut?
Art und Größe!

Lies dir bitte mal die Einsteigertips durch...
Findest du im Car-Hifi-Wissen-Bereich
NacKo7
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Dez 2007, 16:33
HI sry mach ich noch meine kiste ist ne normal aus 10mm dicken spanplatten:

L: 55
B: 40
H: 35

Bassreflex


[Beitrag von NacKo7 am 05. Dez 2007, 16:33 bearbeitet]
DerSensemann
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2007, 16:39
Hallo und willkommen im Forum,


NacKo7 schrieb:

Ich habe ... gekauft - was haltet ihr davon?


Ich habe den Sinn dieser Art Fragen immernoch nicht verstanden...

Dein Gehäuse hat rund 66 Liter abzüglich Woofervolumen. In welcher Art von Gehäuse und welchem Volumen er am Besten läuft, kann man anhand der TSP rausfinden. Das sind die Daten, deren Bedeutung du nicht kennst.

Einen Lautsprecher einfach mal so in ein beliebiges Gehäuse zu setzen, funktioniert in den SELTESTEN Fällen.

Deine Endstufe ist auch nicht so das Wahre...

Gabor


[Beitrag von DerSensemann am 05. Dez 2007, 16:40 bearbeitet]
*Duffi*
Stammgast
#5 erstellt: 05. Dez 2007, 16:43
Sry aber mit den Daten kommt ein Hehäuse von 390l raus, das kann jawohl kaum sein.
DerSensemann
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2007, 16:45
Warum nicht, wenn es ein Free Air Chassis ist?
tom999
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2007, 16:50
Ich bilde mir ein, den Sub mal in gut 40 Liter geschlossen gehört zu haben, das war wohl lt. meinem Bekannten der den Sub hat, das Optimum...
*Duffi*
Stammgast
#8 erstellt: 05. Dez 2007, 16:51
Das sind aber die Empfohlenen Daten:

"empfohlene Gehäuse: geschlossen 35,5 Liter, Bassreflex 59 Liter, 1 x80er Rohr Länge 225mm"

Also demnach kann es kein Free Air sein.
DerSensemann
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2007, 16:57
Von den Empfehlungen her nicht, dann stimmt was mit den Daten nicht.
`christian´
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2007, 18:43
Weder Noch

Gibts nicht auch bei Kicker solche Sub´s Mein XW 1500 von Clarion hatte auch das Phänomen Aber wenn man ihn so verbaut schlägt er bei jedem Bass an
valor
Stammgast
#11 erstellt: 05. Dez 2007, 19:43

NacKo7 schrieb:

# Qts = 1,42


klarer Fall von Free-Air.
1. Durch den Einbau eines Woofers wird Q größer.
2. Bei einem geschlossenen Gehäuse klingt Q < 0,8 gut. Einige mögen auch nur Q=0,5.
3. Ist Q ab Werk schon zu groß für guten Klang, kann man ihn nur noch Free-Air verbauen oder gleich bei Ebay entsorgen.

Wer hindert einen Hersteller daran, 35,5l geschlossen zu empfehlen, obwohl es ein FreeAir Chassis ist? Musik wird schon rauskommen. Es klingt dann eben nur nicht so gut. Aber das merken viele ja dann noch nicht einmal.
Ich meine nicht Dich Threadersteller. Dir ist ja aufgefallen, dass er nicht klingt.


Tschüss

Marcel
NacKo7
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Dez 2007, 19:49
SRY

also nochmal ich habe ein beschießenes Gehäuse, darin hört sich der Subwoofer scheiße an so mein Freund hat gesagt das die optimalen Maße diese hier sind:

# Rdc = 3,2 Ohm
# SD = 472qcm
# fs = 35Hz
# Qms = 7,88
# Qes = 1,7
# Qts = 1,42
# Vas = 57L

Doch darunter verstehe ich nur Bahnhof, so und deswegen brauche ich eure Hilfe, wie muss ich ein Optimales geschloßenes Gehäuse bauen?

Bzw. welche Länge,Breite;Höhne und sonstiges brauch ich?

Das Gehäuse was ich jetzt habe ist 55cm lang, 40cm breit, 35cm hoch

Hoffe die frage ist besser gestellt *g* trotzdem danke für eure answers!
valor
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2007, 19:56

NacKo7 schrieb:


Doch darunter verstehe ich nur Bahnhof, so und deswegen brauche ich eure Hilfe, wie muss ich ein Optimales geschloßenes Gehäuse bauen?



Das Ziel bei der Planung eines gut klingenden geschlossenen Gehäuses ist, den Wert von Q auf 0,7 zu bringen. Dies ist mit Deinem Woofer überhaupt nicht möglich.

Tschüss

Marcel
NacKo7
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Dez 2007, 21:01
Geschlossenes Gehäuse:

* 35,5 Liter
* Abmessungen (BxHxT):
o 410 x 335 x 260 mm

Bassreflex Gehäuse:

* 59 Liter
* Abmessungen (BxHxT):
o 495 x 381 x 289 mm
* Bassreflexrohr:
o 80 x 225 mm

Das wurde mir vorgeschlagen, muss ich eigentlich irgendwelche Dämmmaterialien in die Kiste tun oder so?

Was haltet ihr vom Verstärker?
Könnt ihr mir was gutes Empfehlen!

MFG
NacKo7
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Dez 2007, 22:38
Hat keiner mehr was zu sagen?

Was könnt ihr mir empfehlen?

Greetz
`christian´
Inventar
#16 erstellt: 07. Dez 2007, 10:31
Ausprobieren=> anhören, wirklich gut werden wirds denk ich nicht.... aber das kannst du nur durch hören entscheiden
Seth76
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2007, 18:59

Die Kiste wo ich hab ist auchn bischen groß


...aber noch nicht groß genug. Im Prinzip (wie meine Vorredner schon meinten) ist es nicht möglich dieses Chassis zum "klingen" zu bringen. Egal wie groß das Gehäuse ist, es wird immer zu Überschwingern (dröhnen etc.) kommen.
Verbaust Du das Chassis FreeAir kann man es vielleicht noch ertragen...FreeAir bedeutet, das Du ihn in einer Limosine mit abgeschotteten Kofferraum in die Hutablage baust (größt möglichstes Volumen bei CarHifi).
Hast Du keine Limosine, laß es lieber mit FreeAir und baue ein 35,5 bzw. 40ltr. Gehäuse. Dann klingt es vielleicht nicht, aber was der Hersteller beabsichtigt (laut sein), wird vielleicht eintreten.
Wenn ich es richtig interpretiere, warum Du Deine Frage wiederholt hast...baue eine Kiste in der Größe 40 x 35 x 33cm aus 19mm MDF oder SpanPlatten.
`christian´
Inventar
#18 erstellt: 07. Dez 2007, 22:29

aber noch nicht groß genug...FreeAir bedeutet, das Du ihn in einer Limosine mit abgeschotteten Kofferraum in die Hutablage baust (größt möglichstes Volumen bei CarHifi

Wie ich schon erwähnt habe würde ich davon ausgehen, dass der Sub dann bei jedem Bass anschlägt
SciroccoFan
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2007, 22:33
1. Deine Endstufe ist der absolute Elektroschrott! Hatte noch nie nen größeren Schrott als die in der Hand!!!

2. Eine Gehäuse aus 10mm Span ist genauso absoluter Müll.
16mm MDF sollten mindestens Drin sein und das Gehäuse sollte verschraubt sowie verleimt sein.

3. Was fährst du überhaupt für ein Auto? Wenn du einen abgetrennten Kofferraum hast wird dein BAss niemals klingen ohne angepasstes Gehäuse!
NacKo7
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Dez 2007, 22:40
Einen Suzuki Swift *g* sry für meinen Verstärker hatte nicht mehr Geld *lol*, naja was für eine Endstufe ist den gut?Bitte um schnelle Antwort, vielen dank nochmals!
SciroccoFan
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2007, 22:46
Hättest lieber mal früher nachgefragt. Eine Carpower HPB 1502 bekommst du wahrscheinlich fürs gleiche Geld und die ist jeden Euro wert.

Gebraucht kannst du die schon für 50€ bekommen.
NacKo7
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Dez 2007, 22:49
ist die auch gut?

möchte nicht nochmal son schrott kaufen deswegen dachte ich frage jetzt mal hier bei euch nach bevor ich wiedern mist kauf *g*
SciroccoFan
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2007, 23:01
Also wenn du eine ordentliche Anlage verbauen möchtest sollten wir glaube ich mal bei null anfangen.

Hier hast du Lesestoff den du dir mal anschauen solltest. Danach wirst du schon so einiges an Grundlagen wissen. Ich weiß das ist ein Haufen, aber es lohnt sich!!

Was hast du denn momentan verbaut angefangen beim Radio über Lautsprecher bis hin zur Stromversorgung?
Wo liegt dein Budget, wie sind deine Handwerklichen Fähigkeiten, was für Musik hörst du und hast du auch etwas Zeit und Lust an der Anlage zu werkeln?

MfG
NacKo7
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Dez 2007, 00:03
Also fangen wir an, übringens vielen dank für deine Hilfe

Ich habe zwei Radios

1. Pioneer DEHP6700MP
2. Alpine
Modell weiß ich nicht genau gehört meinem Dad er hat für 500€ bei Media Markt gekauft.

Habe einen Toxic 1Farad Kondensator auch noch!

Lautsprecher sind 4x 3Wege 13,5cm GT von Blaupunkt dann habe ich noch 2x Canton.

Was meinst du mit Stromversorgung?
Handwerklichen Fähigkeiten nicht perfekt aber ich kanns und machs verdammt gerne!!
HipHop, Dance, bischen Techno, RnB höre ich gern!!
Zeit und Lust immer!!
Budget dazu kann ich nichts sagen ich möchte ja keine Anlage bei der ich Verecke einfach eine Ordentlich Dampf macht und mich hört *g*

Was willst noch wissen?


[Beitrag von NacKo7 am 08. Dez 2007, 00:04 bearbeitet]
`christian´
Inventar
#25 erstellt: 08. Dez 2007, 00:11
Das Budget wäre mit das wichtigste, die Preisspanne bei den Sachen reicht von unter 100€ bis mehrere 1000€ von daher wäre ein absoöutes max. sehr wichtig.
Musst dir ja nicht alles auf einmal kaufen! Nach und nach kaufen dafür etwas Wertiges ist klüger.

Das Alpine klingt interessant, wie alt ist das?

Was ist das für ein Canton?

Die Blaupunkt besser mal bei Ebay rein, die werden dich nicht glücklich machen.
Den Kondi kannst fürs Gewissen mit verbauen.

Hast dir schon was durchgelesen? Gerne auch mehr als 1mal, hilft doch sehr!
NacKo7
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Dez 2007, 00:47
bin grade dabei hehe

Die Alpine ist 1 1/2 Jahre alt.

Canton gehört auch meinem Dad *g* jaja

Ich würde so um die 600 bis höchstens !!! 800 ausgeben!

Die Blaupunkt klingel aber sehr klar, also ich bin zufrieden mit denen, najs!
SciroccoFan
Inventar
#27 erstellt: 08. Dez 2007, 00:51
Mit Stromversorgung meine ich deine verbaute Batterie / Batterien, die verlegten Leitungen.

Den Toxic Kondensator sowie die Lautsprecher von Blaupunkt solltest du verkaufen. Das Geld kannst du weitaus besser investieren.

Als erstes solltest du dir über den Einbau des Frontsystems Gedanken machen. Ein FS setzt sich meist aus einem Teifmitteltöner 16cm und einem Hochtöner an einer Passivweiche getrennt.

Das Frontsystem bzw der TMT sollte dann stabil am besten in einem Doorboard oder in einer einer gedämmten Türe mit stabiler Halterung verbaut sein.

Der Hochtöner wird dann entweder am Spiegeldreieck oder der A-Säule angebracht. Schau dich dazu mal etwas im Berreich "Projekte der Nutzer" um.

Danach verlegst du dann die Leitungen. Spare hier nicht, denn es lohnt sich die 15€ mehr für ein ordentliches Kabelset zu bezahlen. Zur Verlegung-> Projekte der Nutzer.

Anschließend kann man sich dann über die Bassabteilung Gedanken machen.

Beim Doorboardbau musst du in etwa 30€ rechnen, bei der Dämmung ca 60€.

Fürs Fronntsystem mit Endstufe die ganz gut ist bist du bei etwa 200€.

Ein günstiges und gutes FS ist das von Bullaudio.
Aber nicht vergessen, der gute Einbau bringt mehr als teure Komponenten zu verwenden.

Erstmal genung geschrieben
SciroccoFan
Inventar
#28 erstellt: 08. Dez 2007, 01:26
Eine ganz gute Einsteigeranlage wäre wohl

Stromversorgung
-Kabelset
-Kondensator
-Batterie Intact SLA 12/20

Frontsystem
-2 Wege Komposystem
-Endstufe fürs FS

Bassabteilung
Subwoofer

Dazu noch eine kräftige gebrauchte Bassendstufe wie Hifonics Zeus XI, Audio System F2-500

Dazu kommen dann noch ca 100€ für Einbaumaterial. Dann hättest du aber schon eine seeeehhr feine Anlage in deinem Auto. Mit denen Komponenten kannst du schon ein richtig gutes Ergebnis erziehlen!!

Die von mir gezeigten Auktionen sind keine Empfehlungen für Händler. Sie dienen lediglich zur Darstellung des Produktes und sind frei gewählt!!!
NacKo7
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Dez 2007, 01:40
Das Kabelset habe ich schon hehe

noch ne frage was ist der Unterschied zwischen meinem Kondensator und der Dietz Version?

Habe übringens noch einen Subwoofer gefunden:

Pyle PLM1290BL

12" (30 cm) Subwoofer mit Doppel 90 oz. Magnet
1200 Watt max., 2 x 4 Ohm
64 mm / 2,5" Kapton-Schwingspule
blaue Polypropylen-Cone
Korb und Polplatten in Chrom-Optik
SciroccoFan
Inventar
#30 erstellt: 08. Dez 2007, 01:44
Bei dem Toxic musst du Angst haben, dass sie dir jede Minute um die Ohren fliegen!

Jeder Subwoofer braucht ein individuell berechnetes Gehäuse. Dazu benötigt man die sogenannten TSP Daten. Subwoofer ohne diese Angaben im untersten Preissegment sind fast immer unbrauchbar.
NacKo7
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Dez 2007, 02:29
Subwoofer:

Pyle PL1290BL oder auch PLM1290BL (mit Doppelschwingspule) 30cm
Power(Watt Peak): 1200W
Nom. Impedance (Ohm): 8 (denke mal 4 pro Spule)
Voice Coll: 2,5"KSV
Magnet Structure: 2X90 oz
Fs (Hz): 23.2
Qms: 4.92
Qes: 0.84
Qts: 0.72
SPL (db): 85
Vas (cuft): 4.908

und die Abstands- und Grössendaten des Korbs und Magents:

Overall Diameter: 12.20"
Mounting Diameter 11.61"
Overall Depth: 7.12"
Mounting Depth: 6.52"

Weiß nicht ob die angaben stimmen habe sie aus einem anderem forum
SciroccoFan
Inventar
#32 erstellt: 08. Dez 2007, 12:54
Kannst vergessen. Das ist ein Free air Chassis, das heißt, dass das Gehäuse ein Volumen von ungefähr 300Litern brauchen würde..
`christian´
Inventar
#33 erstellt: 08. Dez 2007, 15:55
Wie weit bist du mit den Einsteigertips?

Das vorgeschlagene ist alles sehr gut in dem Preissegment! An dem kannst du dich Orientieren, angefangen mit dem Frontsystem! Dieses würd ich so kaufen wie vorgeschlagen... gefällt mir beides sehr gut. Das alles soweit dann richtig gut verbauen und die Türen gut Dämmen....

Sieh mal nach was für ein Alpine es ist (9855 oder 9833 würd ich Tippen), sollte was ganz feines sein

Die Pyle Sachen sowie alles andere was irgendwie lichter oder sonst was Kaufanregendes hat würd ich sehr empfehlen zu ignorieren

Sub kannst du auch bei Ground Zero oder Rockford mal reinschauen/hören. Die Endstufe wird passend zum Sub gewählt.
NacKo7
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 08. Dez 2007, 16:37
NacKo7
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 09. Dez 2007, 01:50
SciroccoFan
Inventar
#36 erstellt: 09. Dez 2007, 04:30
Also Subwoofer in fertigen Gehäusen kauft bei uns so ziemlich keiner. Es gehört doch dazu, dass du selbst dein Geäuse baust und noch die Feinabstimmung im Auto vornimmst..

Dazu kommst du aber erst recht am Ende deiner Anlage.

Grundsätzlich würde ich dir eher zu einem bzw mehrern 12" Chassis raten. Deine Musikrichtung ist ja weit gefächert und somit sollte dein Bass auch Allroundfähig sein.

Zwei Carpower Predator 12" wären ziemlich schnell und würden auch dazu noch sehr fein klingen.

ICh weiß nicht ob du preoritäten im Pegel, Körperbass oder im Klang legst..

Grundsätzlich reicht den meisten Leuten 2 12" Chassis mehr als dicke aus. Ausnahmen bestätigen die Regel!!

Du kannst dich gerne nach Marken wie Audio System, Eton, Hifonics, Peerless, Carpower, Helix, SPL Dynamics umschauen. Aber bitte nur Chassis, fertige Gehäuse haben meist keinen Sinn-> sie sind ja nicht auf dein Auto abgestimmt!!
NacKo7
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 09. Dez 2007, 05:15
hab mir folgendes ausgesucht, was interesantes dabei?:

Axton AW12
Hifonics Zeus ZX 1014
Hifonics Atlas AS12
Analogue_Mind
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 09. Dez 2007, 08:52
Nochmals hallo und willkommen im Forum.

Da dein Budget ja wirklich nicht sehr hochgesteckt ist, würde ich dir als Woofer einen Audio-System HX 12 SQ empfehlen, klingt sehr ausgeglichen und ist wirklich allroundtauglich. Kostenpunkt 250€.
Gehäusevorschlag von Audio-System 46 Liter Bassreflex, 10er BR-Rohr, 30cm Länge. Gibt auch zur not abknickende Rohre, falls die Proportionen deines Gehäuses nicht ausreichen sollten. Ich kann dir aber gerne nochmal ein Gehäuse seperat ausrechnen, was vielleicht mehr zu dir passt und was mehr in den Bereich SQ passt.

Da du auch sicherlich nicht gewählt bist, dir zig einzelne Endstufen ins Auto zu bauen, die du dann auch noch unter anderem aufeinander abstimmen müsstest usw, empfehle ich dir dazu noch eine Audio System F4-380. Auf Tri-Mode gebrückt liefert sie immerhin 2x 95W RMS + 1x 290W RMS an jeweils 4 Ohm. Die Stufe ist zwar nicht der Überflieger in sachen klang, aber für den HX 12 reicht sie vollkommen und in der Preisklasse kommt ihr auch eigentlich keine nach bei der Leistung. Kostenpunkt 350€, kriegst du bei Ebay aber auch bei Ebay und u.U. bei uns sogar im Forum schon sehr günstig gebraucht.

In Sachen Kabeln sollte man auf jeden fall nicht sparen. Gute Cinch-Kabel sind das A und O für eine gute Signalübertragung. Gibt da schon günstig welche von Audison, 3fach geschirmt, verdrillt usw. Kosten pro Stück (5m Länge) jeweils um die 25€.

So, jetzt zur Stromversorgung. Man sagt zwar immer, das Kabel ein bißchen dicker zu nehmen, ist nicht schlecht, sind dann aber auch gleich wieder ein paar € mehr, die da auf einen zukommen. Ich denke bei der Konstellation wird ein 35mm² Kabel ausreichen auf 5m Meter Länge, um den Spannungsabfall in Grenzen zu halten. Kosten ca. 30€ mit ringösen und ner halbwegs anständigen sicherung.

Bei dem Kondensator würde ich dir auch nen Dietz empfehlen. Die sind gut, kenne ich aus eigener Erfahrung. Schon soviel Mist mit gemacht, zB. nen dicken Lichbogen zwischen den Polen durch zittrige hände und läuft immer noch einwandfrei. Bei deinem Frontsystem wirds da schon ein wenig schwieriger. Da der Swift ja nur Einbaumöglichkeiten im Armaturenbrett hat, und die LS auch nur 10cm durchmesser haben dürfen, wirst du es entweder dabei belassen müssen und dir dann ein wahrscheinlich viel zu teures 10 compo system holen müssen, damit es überhaupt klingt und trotzdessen auf einen guten Kickbassbereich verzichten müssen, weil kleinen dinger überhaupt nicht die Möglichkeiten haben, bis in diese Frequenzen runterzuspielen,

ODER

du baust dir Doorboards selbst oder kaufst dir passende im Zubehörhandel (meist leider sehr teuer) und verbaust dort ein 165mm Composystem, wozu ich eher tendieren würde. Da dein Budget ja jetzt schon bald erschöpft ist, empfehle ich dir die Alpine SPR-17LS. Ist zwar ein Massenprodukt und die Materialen sind auch net gerade die besten, aber klanglich machen die für den kleinen Geldbeutel schon was her. Kosten 150€

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.


[Beitrag von Analogue_Mind am 09. Dez 2007, 08:55 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#39 erstellt: 09. Dez 2007, 10:25
Hallo,
SciroccoFan hat Dir schon einige gute Anregungen mit auf den Weg gegeben und den Ausführungen von Analogue Mind kann ich mich nur anschließen .

Kauf´ überlegt und vernünftige Sachen , selbst wenn sie etwas teurer sein mögen - mit irgendwelchem Murks wirst Du nicht zufrieden sein, auch wenn´s billig war .

Der in Deinem Fall handwerklich aufwändige Einbau des Frontsystems ist die Basis der ganzen Anlage !
Der Subwoofer rundet das nur noch (nach unten) ab.
Ein gut eingebautes Frontsystem (mit 13er oder 16er TMTs) an einer ordentlichen Endstufe ist auch ohne Subwoofer durchaus zu guter Musikwiedergabe fähig.

Viele Grüße
SciroccoFan
Inventar
#40 erstellt: 09. Dez 2007, 14:21
Ich bin der Ansicht, dass du mit dem Helix sehr glücklich sein wirst.

Die beiden Hifonicssubs sind i.O. den Axton kenne ich nicht.

Aber du brauchst dir momentan noch keine Gedanken über einen Subwoofer machen. Verbaue erstmal dein Frontsystem und eventuell reicht dir das dann ja schon..
NacKo7
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 10. Dez 2007, 00:13
emphaser e12neox2

was sagt ihr zu diesem woofer?

wa gibt so viele modelle usw sry das ich dauernd nachfrage wäre einfacher für mich wenn ich ein paar modelle hätte nach denen ich suchen könnt!

greetz
`christian´
Inventar
#42 erstellt: 10. Dez 2007, 00:21

Aber du brauchst dir momentan noch keine Gedanken über einen Subwoofer machen. Verbaue erstmal dein Frontsystem

Und kauf nicht alles auf einmal, dann hast vieleicht mal den ein oder anderen Euro mehr für die nexte Klasse
Analogue_Mind
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 10. Dez 2007, 09:40
Äh, nee das lass mal lieber mit dem Emphaser.

1. ist der viel zu teuer und
2. sein geld nicht wert und
3. überhaupt nicht in deiner Leistungsklasse.

Alleine ne gescheite Endstufe um den zu befeuern kostet dich minimum 400€. Wenn das nur das einzigste wäre....Zusatzbatterie, 50mm² Kabel und u.U. nen größeren Cap, wäre allerdings nicht zwingend notwendig bei ner sehr guten starterbatterie wie der Maxxima (kostet auch mal so eben 250€). Das lohnt sich nicht, erstrecht nicht für nen Emphaser. Sorry, wollte jetzt hier Emphaser-Fans nicht beleidigen, jedem das seine, aber der neo ist echt ein mofa. Hat mein Händler mal in Zahlung genommen, wurde dann auch gleich an einer Steg K2.04 ausgetestet. Die meißten erfahrenen User hier können wahrscheinlich sogar die Zeit einschätzen, wie lange es gedauert hat, ihn wegzuräuchern bei nem 50 Hz Test....

Hier mal ein paar Woofer, wonach du schauen kannst, die auch was taugen und in dein Preissegment passen

Wie schon erwähnt...Audio System HX 12 SQ

JBL Power P 1222e (neu gibts den glaube ich nicht mehr aber vielleicht bei Ebay)

Phase Evolution Select 12 R (falls es den noch neu zu kaufen gibt)

Soundstream Tarantula T4-12 (brauch allerdings ein bissl saft zum arbeiten, z.B. ne gebrauchte Audio System F2-500)

Peerless XXLS-12CW (passt schon in ein 20 litergehäuse, falls du noch was von deinem kofferraum brauchst. das gehäuse allerings geschlossen, BR größer)

Carpower Blackbass 12 (günstigm und sein geld wert, wurde hier aber glaube ich schon empfohlen)

Wenn du mal nach gebrauchten sachen bei ebay guckst, schau mal nach einem Rockford Fosgate T1 (T112D4 für 2x4Ohm = parallel geschaltet 2 Ohm oder T112D2 für 2x 2 Ohm = parallel geschaltet 1 Ohm). Der spielt auch ganz schön. Aber wehe der Woofer wird wieder in ein 10 mm starkes Spanplattengehäuse gebaut. Dann mieten wir nen Bus und besuchen dich perönlich Nein Spass, aber bitte diesmal gescheites 16-19mm starkes MDF bitte, dann sind wir auch alle glücklich
steufel
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 10. Dez 2007, 10:23
hallo also da ich mir das jetzt mal so durchgelesen habe muss ich sagen billigkaufen = zweimal kaufen = teuerkaufen!
also als sub den Rockford T112D4 kann ich dir guten gewuissens empfehlen den hab ich nähmlich auch möchte ihn aber verkaufen. der läuft richtig gut und für deine musik genau richtig.
Dann zum Gehäuse ich habe den sub in einem 42mm starken MDF gehäuse welches verleimt und verschraubt ist , ist von vorteil.
Also Frontsystem kann ich dir nen ETON X170 Pro empfehlen. habe ich auch noch und das klingt bombe. dann noch ne schöne Endstufe und Fertig nur immer schön eins nach dem anderen.
Endstufen hat Eton auch schöne gebraucht bekommste die auch für nen recht guten Preis die PA 1054 Empfehlen!1 hier mal die daten von der Endstufe
Technische Daten:
Ausgangsleistung (RMS)
Stereo @ 4 Ohm: 4 x 113 W
Stereo @ 2 Ohm: 4 x 213 W
Gebrückt @ 4 Ohm: 2 x 450 W
T.H.D.: <0,03%
Frequenzgang: 20 Hz - 100 kHz
Signal/Rauschabstand: >100 dB
Kanaltrennung: >65 dB
Eingangsempfindlichkeit: 0,2 - 4,3V
Bassboost: 45 Hz / 0 - +12 dB
Phasenreglung: 0 - 360°
Hochpass hinten: 16 - 160 Hz
Tiefpass hinten: 45 - 300 Hz
Weiche vorn: 15-300 Hz
Frequenzmultiplikator: x1 - x20
Dämpfungsfaktor: >1000

Schöne Grüße
Steufel
NacKo7
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 10. Dez 2007, 23:17
hab alle vielen dank ich schau jetzt nur noch nach eins von dennen vielen vielen dank an euch!!

melde mich dann noch!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Kiste für Eybrid Y2SY10
Shakurmen am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  9 Beiträge
Kiste berrechnen???
Fahl am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  5 Beiträge
JL 12W0 in welche Kiste?
AK_deNiro am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  7 Beiträge
Wer kennt sich mit Winisd aus ? Berrechnen der Kiste
Tequilaomega am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  4 Beiträge
Kiste richtig berechnen, ja! Aber wie?
der_Kurze am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  21 Beiträge
Dringend Hilfe bei Gehäuseberechnung
corsa666 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  9 Beiträge
Was haltet ihr von dem Woofer?
Meisterproper am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  2 Beiträge
Gehäuse Volumen für einen DD9110 / welche Kiste?
DigitalD am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  4 Beiträge
Beratung Subwoofer mit Kiste
G3SHANTY am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  6 Beiträge
MacAudio Kiste ?
squishy am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.004 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMarinaoveri
  • Gesamtzahl an Themen1.414.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.928.583