Hifonics ZL 12-Dual mit Pioneer TS-W307D2

+A -A
Autor
Beitrag
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2011, 20:54
Hallo liebe User, habe mir endlich nach einer langen suche ein Subwoofer Geäuse für meine Chassis gefunden. Das Gehäuse stammt von einem Hifonics ZL 12-Dual Bandpass und die Chassis 2x TS-W307D2.

Bevor ich was falsch mache, wollte ich eure wertvollen Beiträge lesen.

Meine Woofer
Pioneer TS-W307D2

Mein Gehäuse
Hifonics ZL 12-Dual

Original Foto
Hifonics
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2011, 20:58
Hallo,

was willst du denn wissen ?
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Dez 2011, 21:12
Ob ich meine Woofer in das Gehäuse packen kann ohne schlimme folgen zu ertragen....Die Subs passen da rein hab ich schon probiert...Nur ich möchte die Subs mit der Vorderseite zu der Front also nicht wie die Hifonics auf dem Original BIld!
hg_thiel
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2011, 21:14
Kaputt geht nichts. Geht wahrscheinlich klanglich in die Hose aber Hauptsache ist doch, dass das Gehäuse geil aussieht!
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Dez 2011, 21:22
Ne also darum geht es mir eher weniger SRY...Ich hab mir die dinger gehollt weil ich einen guten Klang haben will. Und ich möchte auch kein Flatternden Bass :S..
-mKay
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2011, 21:42
Nur weil die Chassis in das Gehäse vom Durchmesser passen heißt das noch lange nicht, dass auch alle anderen Faktoren passen damit es gut klingt.

Ich denke vom Klang kannst du dir wenig bis nichts erhoffen.

Wenn du handwerklich nicht ganz ungeschickt bist und für die Pioneer Chassis die TSP findest kannst du dir ein PASSENDES Gehäuse berechnen und selbst bauen.
Wenn das nicht der Fall ist kannst du das auch vom Schreiner machen lassen, bei der Berechnung bekommst du sicher hier im Forum eine Hilfestellung.

SO wird das denke ich nichts - leider.
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Dez 2011, 21:48
danke für deine Information...Was ich nicht vertehen die Pioneer haben genau di gleichen daten wie die vom Hifonics ich versteh nicht was da nicht passen soll?? Kannst du mir das genauer erläutern evtl...
-mKay
Stammgast
#8 erstellt: 06. Dez 2011, 21:54
Welche Daten meinst du denn?
Belastbarkeit und Einbaudurchmesser oder die TSP?

Wenn die TSP identisch sind kann es passen, aber selbst dann is es nicht optimal und wird recht dröhnig klingen, die fertigen Kisten sind einfach nicht optimal...
hg_thiel
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2011, 22:04
Hallo,

jeder Subwoofer braucht ein passendes Gehäuse.

Das Gehäuse von den Hifonics passt noch nicht einmal zu den orginal Hifonics Chassis. Das ist auf möglichst hohe Lautstärke abgestimmt und das bringt dann zwangsläufig schlechten Klang mit sich.
Anscheinend ist das von der Käufergruppe gewünscht... und gefällt ?
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Dez 2011, 14:51
Ich verstehe...nur was ich ganz traurig finde der Preis für die Hifonics sind im Originalen Marktwert 599€ :S wobei dann auch viele sagen BEI HIFONICS MACHSTE NIX FALSCH!...also nach eurer meinung kann ich die Subs an das Gehäuse anschließen werde jedoch kein optimalen klang erhalten ;-) wenn ich das richtig verstanden habe...
-mKay
Stammgast
#11 erstellt: 07. Dez 2011, 15:02
Ja hast du so richtig verstanden.
Die chassis sind so schon okay und brauchbar. Aber die Gehäuse werden dort einfach wie schon erwähnt auch möglichst viel Oberbass und laut abgestimmt. Was ja offensichtlich den Meisten gefällt...

Zumal ein wirklich passendes Gehäuse für viele Käufer schlicht und einfach zu groß wäre...
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Dez 2011, 15:13
-mKay & hg_thiel ich danke euch vielmals..wie gesagt ich bin zwar auch noch 20 und eigentlich in der Zielgruppe wo viele die Heckscheibe rausprengen wollen :D...Aber ich will lieber ein abgestimmten guten Klang...Ich versuch einfach das beste rauszuholen ;-) danke euch nochmals...Fals andere noch was dazu sagen wollen gerne ich lese es mir gerne durch
-mKay
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2011, 15:18
Es gibt auch gut klingende und laute Systeme... Was ich dir empfehlen würde mal die optimalen Gehäuse für die zwei vorhandenen Woofer zu berechnen.

Dazu nimmst du das Programm Win ISD Alpha. Dazu brauchst du noch die TSP (Thiele Small Parameter) für die Chassis die du hast.

Aber da wird sicher auch einer aus dem Forum helfen können.

--- edit---

Das habe ich jetzt mal gefunden zu dem Chassis

Qts: 0,44
Fs (Hz): 33,9
Vas (l): 42,21l
Qms: 13,7
Qes: 0,45
SPL (dB): 89
RMS (P): 400
Re (Ohm): 2+2
BL (TM): 15,9N/A(4ohm)
xMax (cm): 8,7mm

Ob die richtig sind weiß ich allerdings nicht

--- edit 2 ---
Win ISD spuckt bei mir eine Bassreflex Box aus mit Nettovolumen 56L und einem Port mit dem durchmesser von 10cm bei 37cm länge... f3 liegt bei ca. 30Hz ... Also sieht garnicht so mies aus...


[Beitrag von -mKay am 07. Dez 2011, 15:27 bearbeitet]
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Dez 2011, 15:55
Ja ich hatte Pioneer auch schon drauf angesprochen aber das selber bauen ist nix für mich und bei einem spezialisten ist mir das zu teuer :SSS...
AHS
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2011, 15:57
Okay, aber 6 Bretter zusammenleimen und 2 Kreise reinsägen müsste doch annähernd jeder hinkriegen, oder??
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Dez 2011, 16:15
Sry aber wenn du dich auskennen würdest, wüsstest du, dass das 1. keine 6 bretter sind, kein normaler Leim ist, da spielen viele faktoren mit bei! Also ich kann dir vielleicht mitgeben bevor du da irgendwann mal 6 bretter zusammenleimen willst das du dich mal fragst warum Hersteller angaben machen die oben im Beitrag schon gepostet worden sind ;-) ist ya nicht ohne grund sowas!
-mKay
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2011, 16:21
Na also bei nem simplen geschlossenen Gehäuse sind das wirklich nur 6 Bretter. Und wenn du das Bassreflex Gehäuse mit nem runden Port machst auch. Dann musst aber zwei Löcher aussägen.

Als Leim kann normaler Holzleim verwendet werden.

-- edit ---
Natürlich sollte am Ende das passende Volumen dabei rauskommen...


[Beitrag von -mKay am 07. Dez 2011, 16:22 bearbeitet]
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Dez 2011, 16:24
und wie lange kann ich dann die dinger hören??? Ich will ja kein stink normalen bumsen sondern auch mal tiefen bass usw :DD hast recht bei einem geschlossenen sind es 6 bretter..will aber ein bandpass
-mKay
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2011, 16:33
Meine Empfehlung wäre trotzdem ein Bassreflex, mit dem was ich oben geschrieben habe kommst du ausreichend tief.

Wenn du da dann zwei Gehäuse baust / oder ein doppelt so großes sind das bei BR schon über ca. 120Liter (brutto) was schon nicht klein ist. Baust du das ganze dann in einen ordentlich abgestimmten Bandpass wird das deutlich großer.
Zumal ein BP Gehäuse nicht gerade einfach ist abzustimmen, deshalb mein Rat.

Das BR Gehäuse wird dir vom Pegel und Tiefgang sicherlich reichen und klingen wird es auch besser... Ganz zum schweigen von einfacheren Bau...
AHS
Inventar
#20 erstellt: 07. Dez 2011, 16:33

Sibestion schrieb:
Sry aber wenn du dich auskennen würdest, wüsstest du, dass das 1. keine 6 bretter sind, kein normaler Leim ist, da spielen viele faktoren mit bei! Also ich kann dir vielleicht mitgeben bevor du da irgendwann mal 6 bretter zusammenleimen willst das du dich mal fragst warum Hersteller angaben machen die oben im Beitrag schon gepostet worden sind ;-) ist ya nicht ohne grund sowas!



Alles klar - wenn DU Dich so gut auskennst damit, brauchst Du ja von mir keine Tipps!
-mKay
Stammgast
#21 erstellt: 07. Dez 2011, 16:35
Was ich noch sagen wollte... Schau mal in meinen Einbauthread was ich mir für ein "winzling" gebaut habe und das reicht mir momentan (Platzmangel)

http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1729
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 07. Dez 2011, 16:36
Nicht wirklich AHS ;-) aber trotzdem danke ;-)
'Stefan'
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2011, 16:42
Moin!


Sibestion schrieb:
Aber ich will lieber ein abgestimmten guten Klang...Ich versuch einfach das beste rauszuholen


Dann fängst du an der komplett falschen Seite an.
Wie sieht denn der wichtige Teil der Anlage aus?
Für "Klang" muss ALLES passen. Vom Superhochton bis in den Subbass. Einfach irgendwas in den Kofferraum stellen ist kein Car-Hifi.


wobei dann auch viele sagen BEI HIFONICS MACHSTE NIX FALSCH!


...denn sie wissen nicht, was sie tun.
Guck, dass du den Hifonics-Apparat bei eBay wegbekommst.


.will aber ein bandpass


30l geschlossen pro Stück, ventilierte Kammer 120l, 400cm² Portfläche, Länge ~30cm. Entzerrung dann über Lowpass und Equalizer.
Alles netto. Das werden einiges über 200l.
Port so weit wie möglich von dir weg platzieren.

Fur das Verstehen der grundsätzlichen Abstimmung:


'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.


Unbekannte Begriffe findest du über die Suchfunktion und google.

Wenn du meinen persönlichen Rat willst:

Lass das mit dem Bandpass, den bekommst du nicht sauber abgestimmt.
Das braucht Wissen, Erfahrung und entsprechende Möglichkeiten.
Ein geschlossenes Gehäuse tut's auch, das ist in seiner natürlichen Übertragungsfunktion wesentlich gutmütiger was die Anpassung an die Fahrzeugakustik angeht.
Und ja, da tun's tatsächlich 6 Bretter und stinknormaler Weißleim.
Willst du "ganz sicher" gehen, nimmst du PU-Leim.



[Beitrag von 'Stefan' am 07. Dez 2011, 16:50 bearbeitet]
-mKay
Stammgast
#24 erstellt: 07. Dez 2011, 16:50
Du kannst Stefan wirklich glauben. Der weiß von was er spricht. Er hat auch mir super geholfen und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis was ich jetzt haben... Bis auf den Lack *gg*
Sibestion
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 07. Dez 2011, 23:23
Stefan ich danke dir genauso vielmals wie den anderen! Ich denke auch das ich dir vertrauen kann...

Ich werde wahrscheinlich in zukunft weitere Anlässe an euch haben aber ich sag bescheid danke für eure Tipps und Kompetente Beratung ;-))
elastic
Stammgast
#26 erstellt: 09. Dez 2011, 15:44

Sibestion schrieb:
Ich will ja kein stink normalen bumsen sondern auch mal tiefen bass


wo hast du überhaupt gelesen, dass diese hifonics kiste tiefbass macht? die hifo bandpässe machen gerade nur normales bumsen.

-> mach das geschlossene gehäuse: simpel, schnell, und tiefbass
solltest vielleicht noch an den rest denken (frontsystem, dämmung,... wie schon erwähnt wurde )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifonics ZL 12
Prezes am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  44 Beiträge
hifonics zl 12" dual?
denny_xx am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  15 Beiträge
Hifonics Zl 12 Dual einspielen?
sleipnir18 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  3 Beiträge
2 x Sonic-12 oder Hifonics ZL 12 DUAL ?
Tummyfrog am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  27 Beiträge
Hifonics ZL 12 dual JA oder NEIN ???
mercedesw202 am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  33 Beiträge
Hifonics ZL 12 DUAL in golf V
wolf207 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  76 Beiträge
Kaufberatung: Hifonics Titan Vs Pioneer TS-W308D4
Panischa am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  23 Beiträge
Was haltet ihr von Hifonics ZL 12 DUAL ?
laondar am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  12 Beiträge
Magnat tranceforce 1200 vs. HIFONICS ZL-12 Dual
Master11 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  4 Beiträge
Pioneer TS-W307D2 Subwoofer 30 cm 307 D2 Bassreflexgehäuse ?
Fab_13 am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedSilentMagic85
  • Gesamtzahl an Themen1.389.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.803

Hersteller in diesem Thread Widget schließen