Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Suzuki Swift Sport - 1. Platz FinAYAle E2500 & Vereinsmeister

+A -A
Autor
Beitrag
-mKay
Stammgast
#1 erstellt: 01. Dez 2011, 12:52
So zuerst mal zu mir. Meine Name ist Tobias bin 24 und komme aus dem Ländle.

Bisher habe ich im Bereich Car HiFi folgendes getan:

Opel Astra F - kleine Anlage, Auto ist Schrott
Opel Corsa B - angefangen aber nie ganz fertig geworden (Färt nun meine Mum)
Audi A8 8L - nette Anlage mit [HU] Alpine 9855, [FS] Canton QS 130, [Amp FS] Audison Vr209, [Sub] Phase SX12 in RR, [Amp Sub] Carpower Wanted 2/160, Auto verkauft

Nun soll mein neuer dran sein. Ich fahre das Auto seit ca 3 1/2 Jahren. Es wurde zuerst Strom verlegt. Da ich nicht wusste was kommt habe ich einfach 35m² Kabel verlegt. Dann habe ich den SX 12 (GG) aus dem A3 mit der Carpower in nen doppelten Boden verfrachtet. Das ganze wurde vom Serien Navi angesteuert. (An die Türen habe ich mich damals wegen der Garantie nicht ran getraut) Leider spielte der SX 12 absolut überzogen und dröhnig in dem viel zu kleinen Gehäuse (ca. 25l).

Also entschloss ich mich den Sub zu wechseln. Da der Kofferraum im Swift wirklich nicht groß ist und ich das Auto so alltagstauglich wie möglich halten wollte musste ein Sub her welcher mit einem kleinen Gehäuse zurecht kommt. Zweite vorgabe war für mich das ich diesen leicht raus bauen kann, wenn mal doch etwas mehr Platz benötigt wird. Die Wahl fiel dann auf den RE Audio Re 8. Das Vorgängermodell des REX 8, welcher leider aufgrund schlechter Anschlussmöglichkeit nicht in Frage gekommen ist.

Die Endstufe/n finden dann unter dem Serienmäßigen doppelten Boden platz.

Der nächste Schritt sollte dann die Dämmung der Türen und des Kofferraums sein. Ich dachte an eine Dämmung mit Alubutyl, das hat auch im A3 wunderbar funktioniert. Damals gab es allerdings nicht so viel Auswahl. Ich fühle mich regelrecht erschlagen. Welches Alubutyl lässt sich gut verarbeiten und hat ein angemessenes Preis- Leistungsverhältnis?

Zweitrangig wäre dann noch die Frage nach einer neuen Endstufe, denn wenn gedämmt ist sollte auch ein neues FS in die Türen einziehen und dann reicht eine 2-Kanal Endstufe nichtmehr...

Viele leibe Grüße
Tobi


[Beitrag von -mKay am 01. Dez 2011, 15:34 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2011, 13:01

----An dieser stelle bitte ich einen mod die Beiträge aus dem Gehäuse Thread hier in diesen Thread rein zu kopieren ----

Das kannst Du via Zitat-Button und Tabbed-Browsing eigenhändig machen.

Grüße
Frank
-mKay
Stammgast
#3 erstellt: 01. Dez 2011, 15:45
So zum Sub Gehäuse und dem RE 8.

Den Thred dazu findet ihr hier: http://www.hifi-foru...m_id=70&thread=21527

TSP:
Fs: 22.8 Hz
SPL: 81.2 1W/1m
Sd: 195 cm²
Pe: 175 W
Re: 3.2 Ohm
Vas: 27.1 L
Xmax: 12 mm
Qes: 0.38
Qms: 4.21
Qts: 0.34
Bl: 15.4

Einbaumaße:



RE 8 Maße

Einbautiefe (A): 10,16 cm
Durchm. Einbauöffnung (B): 18,10 cm
Durchm. Gesamt (C): 20,96 cm
Durchm. Magnet (D): 12,38 cm
Tiefe Antrieb (E): 3,18 cm
Tiefe Korb (F): 6,35 cm
Verdrängungsvolumen: 1,98 l
Gewicht: 2,72 kg


Laut Win ISD gibt das ein Gehäuse mit ca. 9 Liter und laut Aussagen hier im forum sollte er auch mit 8 Liter gut laufen. Ich habe dann noch etwas rumgespielt und letztendlich ist ein Gehäuse mit Netto genau 7 Liter herausgekommen. Die Simulation zeigt im Vergleich zu 9 Liter kaum eine Veränderung und die Maße waren so einfach angenehmer.

Als Material kommt MPX mit einer Stärke von 21mm zum Einsatz. Die Außenmaße betragen 25cm x 25 cm x 25cm. Das Chassi wurde in die Schallwand eingelassen und mit Einschlagmuttern und Inbusschrauben befestigt. Das Anschlussterminal wurde ebenfalls eingelassen und die Kanten abgerundet.
Im Anschluss wurde dann alles geschliffen und schwarz glänzend lackiert. Dazu muss ich sagen, dass ich mit der Lackierung nicht ganz zufrieden bin. An sen Seiten ist leicht eine "Orangenhaut" mit matten Stellen zu erkennen. Wird also nochmal neu gemacht.

Hier einige Bilder vom Gehäuse

Re 8 Chassi in Geh?use eingelassen

RE8_GG_Foto 4

Re 8 Anschlussterminal

Re 8 Geh?use im Kofferraum

Re 8 Geh?use im Kofferraum


Ich hoffe es gefällt...

Gruß
Tobi


[Beitrag von -mKay am 01. Dez 2011, 15:47 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#4 erstellt: 01. Dez 2011, 16:13
Saubär! Ich hätte das nicht glänzend lackiert, dass ist aber reine Geschmacksache.

Wie bist du zufrieden?
Bilder der Stufe?

-mKay
Stammgast
#5 erstellt: 01. Dez 2011, 16:57
Jetzt so im Nachhinein hätte ich es auch nicht glänzend gemacht. Aber nicht wegen dem optischen Aspekt, eher wegen dem Aufwand. Matt zu lackieren ist einfach nicht ganz so anspruchsvoll (Heim Bereich).

Vom klanglichen bin ich wirklich überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass so ein winziges Dingens so schönen Bass liefern kann. Natürlich is es keine 15" Pegelsau, aber doch ganz ordentlich.
Die größte Überraschung hatte ich nach dem Lackieren. In dieser Zeit hatte ich den RE 8 einfach mal an meiner HiFi Anlage Daheim angeschlossen und ein paar Sinus Töne im Bereich von 30-50Hz abspielen lassen. So ca. 8 Stunden. Dann hab ich nach dem einbau noch etwas an der Trennfequenz vom FS und vom SUB gespielt.
Ich trenne den Sub jetzt bei 63Hz und das FS bei 80Hz und was da jetzt im Vergleich zu davor an Pegel geht ist schon "gewaltig" (wenn ich das von einem 8" Woofer sagen darf, denn ich kenne deinen Einbau im Stilo *gg*).

So ist die Ankopplung wirklich gut. Ich werde aber noch mit einer tieferen Trennung spielen, aber dazu brauche ich erst ein neues FS und ENDLICH Dämmung...

Was ich bisher noch ganz vergessen habe... Die HU:
Das serien Navi im Swift (von 07-08 verbaut) ist nicht gerade so toll. Die Navigation ist zwar okay und simpel gehalten mit einer einfach Pfeil angabe auf dem Display aber auch nicht besser als ein Navi im Handy. Dazu hat es mit der Zeit angefangen CDs zu fressen. Da hat dann nur warten oder das Entfernen der Sicherung geholfen. Immerhin war es möglich über einen Adapter chinch nachzurüsten...

Letztendlich habe ich aber einen neue HU verbaut. Die Wahl fiel auf das Pioneer AVH-3300BT. Ich wollte der optik halber ein doppel Din Radio dei dem ich wenn möglich die Farbe der Beleuchtung ändern kann. Ich will den originalen Look soweit es geht beibehalten.
Budget war begrenzt, weshalb es leider KEINE LZK und keinen PEQ kann.
Was kann die HU?
- Trennfrequenz für Sub und FS getrennt einstellen 50/63/80... HZ
- 8 Band GEQ in einem brauchbaren bereich
- Sonic Control (beschnittene LZK)
- 3x 4V Chinch Ausgänge

(- 3 Band PEQ, aber nur in Verbindung mit Messmikro welches ich nicht habe)

Ich weiß es ist nicht optimal, aber brauchbar und ich möchte auch nicht tausende € in die anlage stecken.

Als Endstufe dient momentan für den Sub die Carpower Wanted 2/160. Was noch ansteht ist eine saubere Befestigunsplatte welche dann auch noch Platz für eine andere oder zweite Endstufe bietet.

Um nochmal auf die im Eingansbeitrag genannten Fragen zurück zu kommen.

- Welches Alubutyl kann ich zum Dämmen verwenden (Preis/Leistung) und wo kann ich das beziehen?
- Eine zweite 2-Kanal oder eine neue 4-Kanal Endstufe? (da hab ich schon ne Idee...)

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#6 erstellt: 01. Dez 2011, 17:10
Ich verwende nur Variotex. Das Evo und Silitec sind schon richtig geniale Sachen! Weiterhin kann man sich mal noch bei SIP umschauen, da gibt's auch einiges Interessantes! Sicherlich gibt es weitere Alternativen,da bin ich aber nicht bewandert und schweige deswegen.

Bestellen kannst du direkt bei auf der jeweiligen HP oder eben bei dem autorisierten Fachhändler deines Vertrauens.

Du kannst dir direkt eine Eton EC 500.4 zulegen, dann bist du auch längerfristig mit einer sinnvollen Leistungsverteilung gesegnet. Alternativen sind im Gebrauchtmarkt massig vorhanden.
Wobei ich bei 2 2Kanälern fast die Wanted ans FS hängen würde!

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#7 erstellt: 01. Dez 2011, 17:36
Danke für die Info. Habe auch schon in der Bucht Alubutyl für ca. 40€ gesehen, dachte mir aber schon, dass das nicht das Wahre sein kann.

Zur Endstufe: Da habe ich evtl an eine Krüger & Matz KM1004 gedacht. Soll ja angeblich "baugleich" zur Ampire sein.
Was mir daran gut gefällt ist die Größe, richtig schnuckelig.

Aus welchem Grund würdest du die Carpower ans FS hängen? Ich hatte sie bisher nur am Sub, im A3 hatte ich ja die Audison Vr209 am FS... Ein Traum! Leider nichtmehr so leicht zu bekommen.
'Alex'
Moderator
#8 erstellt: 01. Dez 2011, 18:30
Das günstige Alb ist besser als Nichts, wer aber die Sache richtig angehen will, verwendet gleich hochwertige Materialien.

Die Carpower hat ausreichend Leistungs fürs Frontsystem, an Woofer wäre es mir zu wenig. Da hättest du mit der K&M 2Kanal dann einen super Spielpartner für wenig Geld.

TomytomsCustoms
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2011, 18:45
Und wenn du noch mehr Platz im Kofferraum brauchst,gebrauch die hinteren Seitenteile!
Den Woofer links,die Stufen rechts und dann schöne Blenden drüber laminiert.
Die 7-9l für den Woofer bekommste in dem einen Seitenteil dicke auslaminiert!
-mKay
Stammgast
#10 erstellt: 01. Dez 2011, 19:07
@Alex: ich hatte mir überlegt evtl 5m² von dem "billig" Alubutyl zu holen und dann evtl einfach mehrere Lagen. Dann wäre ich bei rund 80€... Die Frage ist die ob "gutes" Alubutyl welches ca. gleich Kostet für ca 2,5m² dann besser ist...

---edit---
Ich bewege mich mit den vom RE 8 angegebenen 175 Watt max schon ziemlich knapp am Xmax( Win ISD Simu), weiß jetzt aber nicht wie kritisch das ist und ob da noch mehr geht. Im BR wäre es da laut Simu besser, was ich aber auch n bisschen auf den Impendanzverkauf schiebe (Bei ca 40Hz)
---edit---

@TomytomsCustoms: Laminiert habe ich bisher noch nichts. Deshalb hab ich das Gehäuse gebaut. Den Re 8 bekomme ich vermutlich schon in das Seitenteil, aber die Endstufe wird knapp, dann komme ich vermutlich nichtmahr an den doppelten Boden. Ich kann ja mal ein Bild von den Seiten machen...

Gruß
Tobi


[Beitrag von -mKay am 01. Dez 2011, 19:11 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#11 erstellt: 01. Dez 2011, 19:15
Verbau lieber 2,5 m² Evo. Dazu noch ein Eimer Silitec und eine Platte PH10 und du bekommst schon eine richtig solide Türdämmung realisiert!

Ich würde mir da weniger Gedanken machen. Runterpegeln kannst du immer, Leistungsreserven sind nie verkehrt und für 85€ kann man da eigentlich nichts falsch machen.

Sicherlich lässt sich dein Einbau irgendwie in die Seitenteile stopfen. Wer das will kann das ja machen, ich wollte das auch nicht.

-mKay
Stammgast
#12 erstellt: 01. Dez 2011, 19:18
Den Rat werde ich mir merken... Die Endstufe muss ja eh noch ein wenig warten, will zuerst dämmen.

Gibts das Evo sonst noch wo außer bei Variotex direkt?
(Gerne auch per PM)

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#13 erstellt: 01. Dez 2011, 19:23
Ja, bei jedem autorisierten Fachhändler.
Es gibt recht viele Händler, die die Produkte einsetzten. Wenn du sowieso noch Komponenten und Kleinkrams beim Händler bestellen oder kaufen willst, lässt sich das gut vereinen.

-mKay
Stammgast
#14 erstellt: 05. Dez 2011, 17:45
So die Endstufenplanung wurde heute zu 90% besiegelt

Die lieben Eltern hatten gefragt was es denn zu Weihnachten sein darf. Ich hab die Krüger & Matz Km1002 vorgeschlagen.

---edit---

Und nochmal zum Alubutyl:
Habe mir jetzt auch noch das von 1,8mm von justSound angeschaut. Gibts dazu Erfahrungen? Die Frage ist dahingehend, da es mit 65€ für 2,5m² günstig ist und nen wertigen Eindruck macht. Und da es nicht so monströs dick ist lässt es sich doch sicher gut verarbeiten? Hatte gedacht da dann zwei Rollen also 5m² zu nehmen.
Das sollte doch für zwei Türen (von einem Dreitürer) und unter der Rückbank reichen zum Dämmen?

Warum unter der Rückbank? Da ich von dort recht laute Fahrgeräusche höre und mir davon einfach ein etwas ruhigeres Auto verspreche... Oder ist Alubutyl da der falsche Ansatz?


[Beitrag von -mKay am 05. Dez 2011, 18:30 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#15 erstellt: 05. Dez 2011, 18:58
Da müsstest du die genaue dicke der Aluschicht erfragen. Ich denke nicht, dass das nennenswert besser ist als das 2,2er.

Zur reinen Geräuschdämmung im Drockenbereich gibt es imho sinnvollere Produkte, vorallem was P/L angeht. Da gibt es Pfreakofon, was afair speziell für diese Anwendung entwickelt wurde. Hier könnte man aber sicher auch Produkte aus anderen Anwendungsbereich verwenden. Einfach mal googeln!

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#16 erstellt: 05. Dez 2011, 19:16
Die Aluschicht ist soweit ich weiß 0,15mm dick/dünn, also nur die Hälfte vom EVO.

Bez. der Dämmung unter der Rückbank diese sollte nicht zu dick sein, weshalb ich dachte, dass Alubutyl doch recht gut sein könnte. Leider ist es doch schon recht "teuer". Im Swift ist leider nichts gedämmt, so kommt es mir jedenfalls vor... Die Fahrgeräusche sind schon recht laut...
'Alex'
Moderator
#17 erstellt: 05. Dez 2011, 19:22
Ich würde wie gesagt an dieser Stelle nicht sparen. Die paar Euro ist mir mein Gewissen und eine stabilere Schallwand wert.

Ich habe da bisher wenig Erfahrung und kann da nur vom Lesen berichten. Google mal nach dem Corsa-Umbau von PA-Freak. Er hat eine sehr detailreich dokumentierte Komplettdämmung.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#18 erstellt: 05. Dez 2011, 19:29
Werde ich heute Abend anschauen. Das gibt noch ne größere Baustelle, ich merke schon.
-mKay
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2011, 16:52
Habe nun mal nach dem von Dir genannten Einbau von PA-Freak gesucht, habe ich auch gefunden, aber leider wird kein einziges Bild angezeigt (Bild nicht gefunden).
Aber ich denke mit der Dämmung werde ich dann zurecht kommen. Fürs Erste werden mal die Türen und anschließend der Rest nach Bedarf gedämmt.

Da ich natürlich meine Türverkleidung nicht etliche Male abmontieren will hätte ich in diesem Zug auch die LS Kabel verlegt.

Frage 1:
Komme ich durch den Stecker oder muss ein Loch ins Blech? Oder gibts es vielleicht auch noch eine andere alternative?

Je nachdem wieviel Geld den Monat noch übrig ist würde ich dann auch nach einem passenden FS.

Frage 2:
Welches FS würdet ihr empfehlen? Preislich sollte es im Rahmen von ca. 70-100€ sein. Mehr Geld wird nur dann in die Hand genommen, wenn die Unterschiede zu einem besseren system gravierend sind.
Vom Klangcharakter sollte das FS knackig (kicken) spielen und einen sanften Hochton haben.


Im A3 hatte ich ein Canton QS System verbaut bei welchem der Hochton recht schrill war. Nachdem ordentlich mit EQ gearbeitet und das FS von einer Audison Vr209 befeuert wurde klang es aber sehr angenehm. Diesen Aufwand will ich aber nicht wieder betreiben...

Frage 3:
Sobald das FS in die Türen einzieht werden zwei Endstufen verbaut sein. Wie gehte ich bei der Stromverteilung vor? Bisher liegt 35mm² Kabel... Direkt in die Carpower

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#20 erstellt: 07. Dez 2011, 17:01
1.
Schau da mal in fahrzeugspezifischen Foren bzw. Google nach. Generell bekommt man idR immer noch iwo das LS Kabel durch den Stecker gequetscht. Bei vielen Autos lässt sich einfach die ganze Tür abmontieren und dann sauber der Stecker durchbohren. Im gleichen Zug kannst du die Tür dann einfacher Dämmen und gehst nicht so auf die Gelenke.

2.
Pioneer TS-E 170. Bisher war jeder den ich kenne rundum zufrieden mit dem System!

3.
Entweder mit einem Sicherungsverteiler ( sehr wertige gibt es von Audison Connection; günstiger ist zB der Selbstbau) oder, was ich empfehlen würde, nimm direkt eine Batterie als Stromverteiler!
Hierzu findest du sicherlich auch Inspiration bei den Projekten!

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#21 erstellt: 07. Dez 2011, 17:42
Danke für den Tipp mit dem FS Alex, mir wäre allerdings ein FS für unter 100€ lieber. Wie schon gesagt mach ich auch eine Ausnahme wenn der Unterschied wirklich gravierend sein sollte.

Was ist denn von Powerbass S-6C oder Hertz DSK-165 zu halten?

Das Canton RS 2.16 würde mir auch gefallen, aber da habe ich sicher wieder das Problem mit dem Hochton (Alumembran)
TomytomsCustoms
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Dez 2011, 19:25
Stecker durchbohren ist kein Problem beim Swift,is eigentlich immer genügend Platz auch bei angebauter Tür!
FS würd ich bis 100€ dies hier empfehlen:

http://www.ebay.de/i...5f2db6#ht_3126wt_990

Das is ein sehr geiler HT mit nem schönen TMT welcher sehr tief spielen kann.....
'Alex'
Moderator
#23 erstellt: 07. Dez 2011, 19:49
Preis-Leistungstechnisch das beste System unter 100€ ist das Bull Audio CS 650. Da bekommst ein gut verarbeitetes System zum sehr fairen Kurs ( ~60€).

Gruß Alex
Andreas1968
Inventar
#24 erstellt: 07. Dez 2011, 20:14
Falls du die Endstufe noch nicht gekauft hast mal als Tip:

Dein Radio hat ja leider keine LZK. Man kann das aber halbwegs umgehen indem man eine Endstufe mit Phaseshift nimmt.

Dazu würde ich dann den linken Hochtöner verpolt anschließen und danach dann die linke Seite noch weiter mit dem Phaseshift verzögern bis die Phase passt.

Durch das Verpolen hast du schonmal den linken HT etwas später spielen lassen, durch den Phaseshift wird der nun noch weiter verzögert und du kannst die Phasenlagen gut anpassen.

Also auch noch was für den Frequenzgang getan.

Solche Amps kosten nicht die Welt, einfach mal googeln.

Zum FS: falls der HT zu dominant klingt richte den mal so aus das er dich nicht direkt anstrahlt. Durch das Rundstrahlverhalten bedingt verliert er dann im Regelfall obenrum an Pegel und klingt angenehmer.


[Beitrag von Andreas1968 am 08. Dez 2011, 14:00 bearbeitet]
-mKay
Stammgast
#25 erstellt: 08. Dez 2011, 11:25
Das Bull Audio habe ich mir mal angeschaut und gefällt mir soweit ganz gut, aber wo hast du das für rund 60€ gesehen? Finds nur bei Pimp my Sound für 79€...

Wie sieht es denn da von der Belastbarkeit aus?

Zu Weihnachten gibts ja die Krüger & Matz 2-Kanal für den Sub, die Carpower wird dann vorübergehend am FS hängen und im Januar soll dann eine zweite Krüger & Matz 2-Kanal die Carpower ablösen...

@Andreas1968
Ja das Radio hat so direkt keine LZK (Nür über das Pioneer Einmessmikro) aber man hat trotzdem die Möglichkeit die Laufzeit leicht zu verschieben über Sonic Control, wenn auch nur dürftig und ungenau, aber bisher hat es ganz gut gepasst.

Hab einfach ne Einstellung gemacht und 20Min gehört (oder nen Tag damit rumgefahren) und dann hab ich die Einstellung verändert und wieder gehört bis sich keine Besserung eingestellt hat.


Kann mir noch wer was hierzu sagen?

Was ist denn von Powerbass S-6C oder Hertz DSK-165 zu halten?

Das Canton RS 2.16 würde mir auch gefallen, aber da habe ich sicher wieder das Problem mit dem Hochton (Alumembran)


[Beitrag von -mKay am 08. Dez 2011, 11:31 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#26 erstellt: 08. Dez 2011, 15:58
Da musst du mal schauen. Auf die Schnelle finde ich diesen Shop.
Ich würde mal versuchen bei AIV anzurufen und zu Fragen, ob sie wissen welcher Händler noch das alte System auf Lager hat.

Um die Belastbarkeit musst du dir eigentlich recht wenig Gedanken machen. Sauber eingepegelt und eingestellt, sollte da nichts passieren.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#27 erstellt: 09. Dez 2011, 11:09
So was die nächsten Tage eintreffen sollte:

- Bull Audio CS 650.75
- Stromverteiler / Sicherungshalter (Im Januar oder Februar ne Zusatz Bat.)
- 2,5m² Alubutyl (1,8 von PimpMySound) (Denke es kommt aber noch das Evo 1,3 + PU10 dazu)
- insgesamt 2m 20mm² Stromkabel
- 2x Krüger & Matz 2-Kanal (eine gibts zu Weihnachten *gg*)
- Kleinkram


Wie weit komme ich ca. mit den 2,5m² Alubutyl? Dachte mir das ich damit dann das Außenblech dämme und dann später mit dem Evo das Innenblech und das Plastikzeug? <-- sehr Kläpperanfällig

Gruß
Tobi
Mr.Subsonic
Stammgast
#28 erstellt: 09. Dez 2011, 11:38
Hört sich gut an ! warum ne K&M für Bass und FS?


[Beitrag von Mr.Subsonic am 09. Dez 2011, 11:38 bearbeitet]
-mKay
Stammgast
#29 erstellt: 09. Dez 2011, 11:44
Zum einen ist das Preis/Leistungsverhältnis für nen neuen Amp klasse und zum anderen sind die wirklich winzig!
Mr.Subsonic
Stammgast
#30 erstellt: 09. Dez 2011, 11:51
Bin denn mal gespannt wie sie sich letztendlich schlagen...
'Alex'
Moderator
#31 erstellt: 09. Dez 2011, 16:12
Da würde ich mir wenig Gedanken machen. Gerade am Frontsystem ist das ja schon ordentlich Leistung!

Wie weit komme ich ca. mit den 2,5m² Alubutyl?

Damit kannst du problemlos die Türen komplett Dämmen. Ich würde davon wohl 2 Lagen auf Aussenblech kleben und den Rest für die Verkleidung verwenden und die Schallwand dann konsequent massiv aufbauen.

Gruß Alex
st3f0n
Moderator
#32 erstellt: 09. Dez 2011, 17:02
also mit 2.5m² alubutyl habe ich die außenwand den aggregatsträger und die innenverkleidung komplett gedämmt bekommen auf beiden seiten und habe immernoch ein bisschen was über

also bei 2.5m² alubutyl musst du dir keine sorgen machen es würde nicht außreichen
-mKay
Stammgast
#33 erstellt: 09. Dez 2011, 17:07
Okay.. Mir kommen die Türen vom Swift nur so rießig vor. Deswegen
Aber nochmal 2,5m² können nicht schaden. Hinter den hinteren LS müss auch dringend gedämmt werden. Da is wirklich garkeine Dämmung hinter. Die hinteren LS werden aber vermutlich nur extrem leise mitspielen oder sie werden abgeklemmt...

Was ich mich gerade frage... Die Krüger & Matz haben ja nicht gerade wenig Leistung. Wie soll ich die denn dann einpegeln wenn der limitierende Faktor vermutlich der Subwoofer (angegeben mit 175 Watt) und das FS (angegeben mit 50Watt). Glaube kaum, dass der Amp da ins Clipping kommt, ohne das ich davor alle anderen Komponenten gegrillt habe

So wäre ich vorgegangen:
- HU Lautstärke zwischen 3/4 und VOLL
- HU EQ Flat
- HU Sub Level VOLL (Damit auch die 4V am Ausgang anliegen)
- Amp Gain nach ganz unten
- Amp Gain erhöhen bis der maximale Hub erreicht ist.

Soviel zur Theorie, aber woran erkenne ich, dass das FS oder der Sub am Ende ist? Oder muss ich mir da keine Gedanken machen?

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#34 erstellt: 11. Dez 2011, 01:32
Die hinteren Lautsprecher kannst du komplett weglassen. Bevor du da dämmst, dämme lieber weiter am Frontsystem!

Die Vorgehensweise ist richtig. Ich höre wenn ein Teil verzerrt, wie das bei dir ist weiß ich nicht. Ich würde mir keine Gedanken machen was die Belastbarkeit angeht, ich glaube nicht, dass du da Probleme bekommst.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#35 erstellt: 11. Dez 2011, 01:44
Also ich bilde mir schon ein zu hören, wann es anfängt nicht mehr sauber zu spielen. Besonders bei der Musik die ich sonst immer höre und kenne.

Nun gut, die Endstufen sind da und ich bin sowas von "baff" wie klein die sind. Ich kann morgen mal Bilder rein stellen...

Gruß
Tobi
-mKay
Stammgast
#36 erstellt: 12. Dez 2011, 10:58
Wie versprochen Bilder der Krüger & Matz Endstufe. Leider ist die Quali nicht so gut, aber so Schnapschüsse mache ich nunmal immer mit dem Handy
Das letzte Bild zeigt die K&M im vergleich zur Carpower, man beachte 550W gegen ca. 200W.

Krüger & Matz KM1002

Krüger & Matz KM1002

Hier wie schon gesagt im Vergleich zur Carpower
Krüger & Matz KM1002


Um die Frage zu klären warum hier wieder der Phase Evolution SX12 zu sehen ist... Das Gehäuse vom RE wurde gerade nochmals lackiert und ich wollte die K&M testen...

Was mir direkt aufgefallen ist. Die Oberfläche der K&M ist extrem Fingerdapperempfindlich
'Alex'
Moderator
#37 erstellt: 12. Dez 2011, 21:44
Ich bin auf deinen Eindruck gespannt! Hast denn noch nicht verglichen? Das Gehäuse müsste ja lackiert sein, dann kannst du ja jetzt berichten.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#38 erstellt: 12. Dez 2011, 23:36
Der Lack durfte über Nacht trocken... Morgen bau ich wieder um und kann genauer berichten. Am SX12 macht sich die K&M echt gut. Aber der ausschlaggebende Vergleich dann mit dem RE .. Morgen

Hier mal ein Bild nach der erneuten Lackierung. Endlich bin ich zufrieden wies geworden is...

RE8 Gehäuse fertig lackiert

Gruß
Tobi
-mKay
Stammgast
#39 erstellt: 14. Dez 2011, 17:34
So wie gewünscht gibts jetzt mal nen kleinen Bericht der K&M am RE8, wenn auch etwas verspätet:
(Ich beziehe hier mal alles auf die Carpower, da ich diese im direkten Vergleich hören konnte.)

Aber der kleine RE8 wird nun endlich richtig bespielt und legt an Dynamik nochmal so richtig zu. Man merkt gleich, dass da deutlich mehr dahinter steckt, als zuvor. Der RE8 schreit förmlich nach mehr und zeigt keinerlei Anzeichen von Verzerrung & Co.
Leider merke ich jetzt auch, dass ich dringend das FS verbauen muss. Bestellt ist schon alles, warte nurnoch auf die Lieferung.

Sobald dann auch das FS mit der zweiten K&M verbaut ist gibts nochmal nen ordentlichen Bericht und dann darf auch gerne probegehört werden, falls Interesse besteht.

Grüße
Tobi
'Alex'
Moderator
#40 erstellt: 14. Dez 2011, 17:42
Das liest sich doch schonmal gut.

Ich bin auf die Umsetzung gespannt, bisher arbeitest du ja recht konsequent und ordentlich.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#41 erstellt: 14. Dez 2011, 17:57
Das wird auch weiterhin so bleiben, lieber dauert das ganze dann etwas länger als das es nacher nicht sauber gearbeitet ist.
Werde die Tage mal bei Gelegenheit die Türvergleidung demontieren und schauen wie es so in der Tür aussieht und mir Gedanken machen. Soll ja alles soweit wie möglich dezent und nach "Serie" aussehen, aber nicht so klingen *gg*.
Und ich muss schauen wo ich die Kabel dann krimpen lassen kann, dann ne Klauke ist mir dann doch etwas zu teuer und löten ist ja nicht das optimale.

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#42 erstellt: 14. Dez 2011, 18:00
Wo warst du nochmal her?

Gerne kannst du auch Bilder vom Rohzustand posten, dann kann man da evtl gleich Tipps geben.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#43 erstellt: 14. Dez 2011, 18:03
Raum Stuttgert, Landkreis Esslingen (73...)
Ja werde dann auf jeden Fall Bilder machen und hier veröffentlich.

Achso und wegen dem FS, da gabs ne kleine Änderung, da das Bull Audio nichtmehr lieferbar war/ist.
'Alex'
Moderator
#44 erstellt: 14. Dez 2011, 18:56
Grob in der Nähe wohnt mein Vater. Zur Zeit brauche ich meine Zange nicht, evtl lässt sich da was arrangieren.
Bei Interesse kannst mir mal ne PM schreiben.

Für was hast du dich entschieden?

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#45 erstellt: 15. Dez 2011, 09:05
Sagt mal kann es sein, dass ne Endstufe es schafft die Phase etwas zu verdrehen?

Ist mir vorher mal aufgefallen, da ich am Radio die Phase für den Sub an der Carpower auf Reverse hatte aber mit der K&M muss ich sie auf Normal stellen damit es wieder passt. Die Verkabelung schließe ich aus, da ich es gestern nochmal getestet habe.

Btw.: Heute oder spätestens morgen kommt wieder neues Material Nur mit meiner "Gut-Wetter-Bestellung" fürs Wochenende siehts schlecht aus. Schnee, regen, kalt .... Mal schauen ob ich auch was in meiner kleinen Garage machen kann...
-mKay
Stammgast
#46 erstellt: 16. Dez 2011, 17:28
So die Komponenten sind gestern angekommen. Wenn ich Zeit finde werde ich am Wochenede mit dem Dämmen beginnen. Ich muss mal schauen ob ich in meiner Garage genug Plazu habe das ich jeweils eine Tür komplett öffnen kann, denn das Wetter ist mehr als mies...

Gruß
Tobi
'Alex'
Moderator
#47 erstellt: 16. Dez 2011, 18:26
Bei meinem Wagen kann ich recht einfach die Tür abschrauben, schau mal wie das bei dir aussieht. Das wäre evtl auch noch eine Alternative. Du arbeitest ja nicht mit Spachtel oder Pasten, dann kannst du auch gemütlich im Wohnzimmer arbeiten.

Gruß Alex
-mKay
Stammgast
#48 erstellt: 16. Dez 2011, 18:39
Das wäre natürlich auch ne Möglichkeit, und dazu noch recht "bequem" mal schauen.

Falls ich dir Tür nicht weg bekomm kann ich ja auch im KR etwas weiter machen. Aber eigentlich sollte eine Tür komplett auf gehen. Muss ner etwas Platz schaffen in der Garage. Dann noch nen Heizlüfter rein und sollte passen...
'Alex'
Moderator
#49 erstellt: 16. Dez 2011, 18:44
Fährst eben auf einer Seite sehr nah an die Wand. Ich stell mir gerne einen Stapel Autoreifen oÄ hinter die Tür, damit das Gelenk nicht belastet wird und die Tür nicht rumwackelt.

-mKay
Stammgast
#50 erstellt: 19. Dez 2011, 11:45
So, das Wochenende ist rum und das FS ist eingebaut.
Ich hatte ja schon zuvor erwählt, dass es nun doch keine Bull Audio Forntsystem wird. Aber ich denke die jetzige Auswahl ist mindestens ebnbürtig.

Raindow SLG 265.20 - Habe leider kaum Infos dazu gefunden, habe es aber zu einem TOP Preis erstanden.

Der Einbau hat soweit ganz gut geklappt, einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es aber leider trotzdem. Ich habe es nicht geschafft die LS Kabel in die Tür zu bekommen, oder besser gesagt aus dem Auto raus. Überall wo ich geschaut habe ist vor dem Blech haufenweise Elektronik - da habe ich mich einfach nicht rangetraut. Ich habe jetzt direkt hinter der HU die original Kabel abgezwackt.

Gedämmt habe ich das Außenblech partiell, da dort schon einige "Vertrebungen" Eingeklebt sind und es doch fester war als ich dachte. Hinter dem TMT dann doppelt. Das Innenbleck habe ich dann flächig gedämmt und alle Löcher verschlossen. Die Aufnahme für den TMT habe ich auch reststücken MPX gesägt und ans Bleck geklebt und anschließend noch mit Glasfaserspachtel verspachtelt, innen, sowie außen - befestigt und verhindert das gammeln...

Werde dann gegen später noch Bilder hochladen...

Gruß
Tobi
st3f0n
Moderator
#51 erstellt: 19. Dez 2011, 15:35
Hast du keine Gummimanschette an zwischen Tür und Karosserie wo Kabel durchlaufen!? Bei meinem Golf IV ist da eine Manschette welche man einfach zur Seite ziehen kann.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suzuki Swift Einsteigeranlage
surround???? am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  34 Beiträge
Suzuki Swift Low budget Anlage
JoStalker am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  39 Beiträge
['89er Suzuki Swift] Es nähert sich einem ersten Ende.
Mr.Nameless am 06.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  56 Beiträge
Suzuki Swift [BJ 2010] 5 türig - Bilder vom Einbau
KampfKuchen am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  34 Beiträge
LOW BUDGET Einbau im Suzuki Liana
TomytomsCustoms am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  26 Beiträge
anlagen pics/ SUZUKI Samuraj
4x4bass am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  2 Beiträge
Doorboards Suzuki Alto
pred2k3 am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  16 Beiträge
Der LowBudget Suzuki SX4
TomytomsCustoms am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  146 Beiträge
[Suzuki Baleno GTX] (aktuell: Pioneer DEH-P880PRS)
Sizzla am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  40 Beiträge
Tief-/Mitteltöner in den Türen - Suzuki Alto
Orikson am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  54 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedfk1
  • Gesamtzahl an Themen1.380.303
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.291.991