Kofferraum als "Subwooferkiste" geeignet

+A -A
Autor
Beitrag
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2020, 19:46
Servus Leute,

ich hab mal eine dämliche Frage. Ich fahre einen A6 4g Limo, sprich der Kofferraum ist von der Fahrzeugkabine getrennt. Die Hutablage zwischen Kabine und Kofferraum ist natürlich aus fast vollständig geschlossenem Metall. Fast, weil eine Öffnung für einen werkkseitig verbauten Subwoofer (10", reicht aber auch für einen 12" aus. Nun meine eigentliche Frage: wenn ich den Kofferraum Innenraum inklusive Unterseite der Hutablage verkleide und oben den Serien Sub durch einen leistungsstärkeren ersetzte, ist das dann nicht im Prinzip wie ein Subwoofer in einer (sehr) großen Kiste?

Sorry wenns vielleicht dämlich ist, aber klingt doch irgendwie auch logisch oder nicht?

Würde mich über ein paar Gedankengänge hierzu freuen.
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 29. Jun 2020, 19:50
Klar kannst du das machen, nennt sich Free Air. Den Sub hier kannst du für solche Geschichten nehmen: Audio System R 12 FA
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jun 2020, 20:51
Klar free air Systeme kenn ich schon, aber dafür brauch ich meinen Kofferraum nicht umbauen. Was ich meine ist den Kofferraum so herrichten, dass man einen Subwoofer betreiben kann, der eigentlich für Kisten gebaut ist wie z.B. den JL 13W7-3. Um das ganze Volumen meines Kofferraums nutzen zu können wie eben eine "große/rießige Kiste"
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 29. Jun 2020, 20:56
Dann muss die Kiste in sich komplett geschlossen sein. Also alle Wände aus Holz bestehen.

Wenn dem nicht so ist, sind wir wieder bei FreeAir.
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jun 2020, 21:08
Angenommen ich klebe den gesamten Kofferraum mit Alu-Butyl Dämmmatten aus, habe ich dann nicht den gleichen Effekt oder zumindest ähnlichen wie mit einer Holzkiste? Was passiert wenn ich anstatt einem Free-Air Woofer einen Woofer der für Kisten gedacht ist verwende? Geht der mir kaputt oder klingt das einfach schlecht?
🤔
st3f0n
Moderator
#6 erstellt: 29. Jun 2020, 22:16

...wenn ich anstatt einem Free-Air Woofer einen Woofer der für Kisten gedacht ist verwende?


Der wird vermutlich beim ersten lauter hören direkt anschlagen und auf dauer abrauchen. Überleg mal, so ein 12er fühlt sich normalerweise im 30-40l Gehäuse wohl. So ein Kofferraum hat hat schnell mal das zehnfache an Volumen, da ist nicht mehr viel mit Luftfeder.
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 29. Jun 2020, 22:29
Wie gesagt.
Geschlossenes Gehäuse heißt geschlossenes Gehäuse

Wir verwenden min 16mm Wandstärke


Ist die Kiste nicht zu, sondern dein Kofferraum, nur FreeAir.
Gibt aber auch lustige 12" oder 15" von Rockford oder ähnlichen herstellern, wogegen der Audio System wie ein Spielzeug wirkt.
Aber alles FREEAIR!
Platte an die Rückwand, Subwoofer dran, Skisack auf und Spaß haben.

Der Kofferraum ist alles andere als dicht.
Daher, geht nur, FreeAir. Die mögen es nämlich 200l aufwärts.
Das tut kein "normaler" Subwoofer. Die klingen wie Müll und gehen im Worst Case kaputt.


[Beitrag von Neruassa am 29. Jun 2020, 22:30 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#8 erstellt: 29. Jun 2020, 22:37
Alternativ gibts noch den FI Audio IB3 12V2, den muss man aber aus den Staaten oder besser aus England bestellen.
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 29. Jun 2020, 22:39
Den gibt's auch in 15".
Aber wie gesagt, gibt auch Rockford, um 200-300€.
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jun 2020, 07:04
Vielen Dank, welchen könntest du mir denn explizit empfehlen?
Joze1
Moderator
#11 erstellt: 30. Jun 2020, 09:42
Empfehlen kann man grundsätzlich: FI Audio IB3 15", DD Audio 615, Rockford Fosgate P2 15 oder P3 15. Jeder dieser Woofer kann FreeAir richtig gut spielen und spielt sauber verbaut so manchen Woofer im GG ganz locker an die Wand.
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Jun 2020, 10:04
Mit 15" werde ich vermutlich Probleme kriegen vom Platz her kriegen außer ich baue den vlt von unten an🤔 aber trz die Öffnung ist eher für 10 maximal 12" geeignet
Joze1
Moderator
#13 erstellt: 30. Jun 2020, 10:11
Du baust die Holzplatte von hinten an und verschraubst dann den Woofer von hinten. Das passt dann ganz sicher, die kleinere Öffnung hilft dir dann sogar. Also glaube uns, in der Regel macht ein 15" an der Stelle am meisten Sinn, weil ein 12" weniger Hubvolumen hat, der 10" sogar definitiv zu wenig.
So ähnlich wie wir es hier gemacht haben, nur, dass man das Ganze auch noch etwas schöner angehen kann, wenn man nicht nur das nimmt, was grad noch rumliegt
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 30. Jun 2020, 13:06
Ganz vielen dank für die Info!! Ich hätte sogar einen Skisack.. Macht es akkustisch einen unterschied ob der woofer durch die Hutablage oder durch den Skisack spielt? Bei dem Skisack hab ich bisschen das bedenken dass vlt mal mein sohn dran rumspielt 🙈
st3f0n
Moderator
#15 erstellt: 30. Jun 2020, 13:17
Du könntest ja ein Gitter in die Öffnung machen, dann kommt er vielleicht nicht mehr an die Membran. Machst du noch etwas schwarzen Akustikstoff davor sieht man auch gar nichts mehr davon.
Joze1
Moderator
#16 erstellt: 30. Jun 2020, 13:43
Und ehrlich gesagt, selbst wenn: In der Regel sind die so stabil, dass ein Kind da ruhig dran rumfummeln kann, so lange er da nicht grad was scharfes reinsteckt.
Alternativ kann man auch einen Rahmen bauen und den mit Akustikstoff beziehen, dann ist kein Durchkommen mehr an die Membran.
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Jun 2020, 15:01
Leute, vielen Dank! Echt top
Joze1
Moderator
#18 erstellt: 30. Jun 2020, 15:38
Bei Ebay kleinanzeigen gibt es derzeit passende Chassis für so ein Vorhaben. Einmal den DD Audio Redline 615, außerdem einen Rockford P2 15" oder auch hier. Und ein bisschen kräftiger noch der P3 15" von Rockford.

Wie immer, muss man beim Gebrauchtkauf ein bisschen den Verkäufer abchecken, das habe ich jetzt noch nicht gemacht. Ich würde da nur bei "Top" bewerteten Anbietern kaufen und mal sehen, was die sonst so verkaufen. Wenn da mehrere Audio-Komponenten drin sind, kann man in der Regel davon ausgehen, dass die auch wissen, wie man damit umgeht
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Jun 2020, 17:02
Wenn ihr zwischen dem Rockford P3 15" oder FI Audio IB3 15"
wählen müsstet, für welchen würdet ihr euch entscheiden. Und warum? (Ohne preislichen Aspekt)
Und welche endstufe könntet ihr empfehlen? Habe bereits eine Eton MINI 300.2 (2-Kanal DIGITAL Endstufe CLASS-D VERSTÄRKER 620 WATT RMS) aber die wird wohl kaum ausreichen..

Vielen Dank dass du sogar schon nach Angeboten geschaut hast 👍🏻👍🏻
Neruassa
Inventar
#20 erstellt: 30. Jun 2020, 20:24

wählen müsstet, für welchen würdet ihr euch entscheiden. Und warum? (Ohne preislichen Aspekt)

Ich würd den Fi nehmen.
Da aber relativ Exklusiv in DE und schwer zu bekommen, tuts der Rockford auch ohne Probleme.
Joze1
Moderator
#21 erstellt: 30. Jun 2020, 20:36
Ich würde auch den FI Audio nehmen. Ist dediziert dafür gebaut und kann richtig
Schwer zu bekomme ist er überhaupt nicht, man muss nur halt in England bestellen. Da aber noch EU, ist das überhaupt kein Thema und BladeIce ist ein sehr zuverlässiger Shop, habe da schon oft bestellt.

Die Eton Mini 300.2 kann schon gut daran funktionieren, ein bisschen mehr Leistung kann aber sicher nicht schaden. Fi gibt die Belastbarkeit mit 600Watt/20Hz an, was heißt, dass er mit reell 600 Watt bis 20Hz mechanisch locker aushält, elektrisch ist das vollkommen bedenkenlos.
Aber um wirklich einen Verstärker zu empfehlen, müsste man schon wissen, was dir dabei wichtig ist. Kompakt? Budget?
ManuX97
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Jun 2020, 20:44
Hab da schon nen seriösen Händler aus England gefunden der den 2017er IB3 v2 15" sowohl in der 2 und auch 4 Ohm Variante anbietet. Haben auch den 18" aber das ist für meine Öffnung viel zu groß 😂 der 4 ohm sub macht mehr Sinn oder?
Neruassa
Inventar
#23 erstellt: 30. Jun 2020, 20:48
Wenn du ne andere Endstufe willst, macht 2 Ohm mehr Sinn.
Willst du deine Eton behalten, 4 Ohm.

Ich würd die Eton benutzen, wenn sie für nichts anderes gedacht ist und sowieso nur rumliegt...
X_Ion
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jul 2020, 12:08
Peter Steinbach (pssound) aus England macht sehr viel in diese Richtung.

Er empfiehlt, dass die Öffnung mindestens 60% der membranfläche haben sollte, besser 80.

Mit dem fi biste da schon sehr gut aufgestellt. Bestellung wie oben schon geschrieben ist über England kein Problem.

Hatte mich die letzten Monate viel damit beschäftigt, in meinem Auto macht es leider keinen sinn, da bei mir die Öffnungen nicht vorhanden bzw zu klein sind.

Accoustic elegance ibau 15 ist auch ein woofer der perfekt für so ein Vorhaben geeignet ist.


[Beitrag von X_Ion am 02. Jul 2020, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
subwooferkiste kürzen
Sanel83 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  7 Beiträge
Subwooferkiste "verbessern"
lasv3gazz am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  12 Beiträge
subwooferkiste fertig! juhu
XorLophaX am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  22 Beiträge
subwooferkiste neu beziehen
kingtofu am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  15 Beiträge
Subwooferkiste selber bauen ?
flip89 am 23.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  2 Beiträge
Planung Subwooferkiste. Rinchtung der Subs
tom999 am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  5 Beiträge
Subwooferkiste ohne Boden - Was tun?
r@fi am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  12 Beiträge
subwooferkiste selber bauen ohne daten?
luc1992 am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  6 Beiträge
Hilfe Kofferraum
alfa34 am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  5 Beiträge
Subwoofer aufstellung im Kofferraum
ludi69 am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.115

Hersteller in diesem Thread Widget schließen