Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

RAPTOR IM DOPPELT VENTILIERTEN BANDPASS - Ich habs gewagt............

+A -A
Autor
Beitrag
zoofelix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jan 2006, 02:52
........und es wurde ein voller Erfolg !!!
mehr sogar; meine kühnsten Bassträume wurden übertroffen
Wer sich daran erinnern kann, ich hatte vor ca einem Monat einen Thread dazu gemacht wie es kommen würde einen Raptor 12 in einen doppelt ventilierten Bandpass zu verbauen...
Leider war die Berechnung nicht so einfach, weil immer ganz blöde Werte für das Volumen rauskamen, die wiederrum mit den den Reflexrohren nicht machbar waren, weil das Chassis so groß ist und die Rohre immer mit dem Magneten in die Quere kamen..
So habe ich mich dann für Ports entschieden, was aber auch nicht einfach war, weil diese wiederrum zu lang sein mussten und sonst die Ströhmungsgeschwindigkeit zu hoch gewesen wäre.
Lange Rede bla, bla, bla... ich habs geschafft ein Gehäuse zu berechnen, was von den Innenmaßen das absolut extreme an Kompakt darstellt, was sich in der Theorie machen lässt...
Hier schon mal ein Vorgeschmack:



Zusammengebaut schließlich so:








Ich hab das Teil zusammengebaut und verleimt und hatte keine Ahnung, ob es überhaupt klingt. Hab mir sagen lassen, das ein 6er Bandpass leicht in die Hose geht.
Um so größer war die Enttäuschung an der Heimanlage
Da kam fast nix raus. Na ja denk ich mir, verfrachtest das Ding mal ins Auto. Da konnte ich nicht nicht glauben, was ich hörte
Das Teil spielt bei jeder Lautstärke laut, ohne Verzerrung und sehr Angenehm. Kein Bass, der einem eine reinhaut, sondern einer, der einfach da ist und einen trotzdem umhaut. Bin gerade 2 Stunden rumgefahren und hab sämtliche Musikrichtungen gehört, die es so gibt. Das Teil spielt Hip-Hop genausogut wie Techno, Pop, 80er usw. Ich hab Bass bei Liedern gehört, wo ich gar nicht wusste, dass die Bass haben. Das Teil kickt und gibt einen Tiefbass im gleichen Maße und ist dabei im gesammten Frequenzbereich linear!!! BOAH !!!!! Ich komm gar nicht mehr ausm Staunen raus. Und das beste ist; er hört sich auch ganz leise immer noch top an !!!
Bin jetzt ein wenig Müde... gleich 3...lol aber wenn ihr Interesse habt, dann werde ich natürlich den Bauplan hier reinsetzen..
Als Abschlusswort noch zu sagen... Das Bassreflexgehäuse, dass ich vorher hatte, ist kein Vergleich... echt nicht... da liegen Welten dazwischen...
In dem Sinne erstmal GUTE NACHT....
oliverC
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2006, 08:40
Hi,


also ich finds Klasse.

1: Für diejenigen die das auch machen wollen, solltest du mal die genauen Masse und die Fläche der Ports hier rein schreiben. Ist dann hilfreich. und vor allem wie du ihn abgestimmt hast.


2: Noch ein kleinen Tip von mir. NOCH besser wäre es gewesen, wenn du beide Ports, je an den abrunden würdest. So minimierst du das Risiko von Strömungsgeräuschen. Grade im BP sehr wichtig.
Physician
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2006, 10:51
Mal grob geschätzt:

40 Liter bei 35Hz
15 Liter bie 90Hz

Macht dann mit nem TP 80/12 noch recht weit hoch, was mit deiner Beschreibung übereinstimmen würde.

Wäre mal interessant anzuhören. Kann mir persönlich schlecht vorstellen, dass das bei schnellen Sachen noch konrolliert mitkommt.

Gruß, Seb
zoofelix
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2006, 13:14
Also, ich glaube das waren 32Hz bei ca 40 l und 63Hz bei ca 18 l. Weis ich jetzt auf ein paar Milliliter mehr oder weniger nicht genau. Bin grad faul das zu rechnen...
Ich hab euch den Bauplan aufgezeichnet. Ich hoffe, dass man alles lesen kann. Die Zahlen musste ich auch zeichnen, weil dieses besch...... Paint gar nicht kann und mir immer einen Teil der Zeichnung gelöscht hat beim Zahlen schreiben...

Wichtig ist bei der Konstruktion, dass man die Maße ganz penibel genau einhält. Das gilt vor allem auch für die Ports und das Stück wo der Sub drin sitzt. Bei der Simulation ergaben sich nämlich große Unterschiede bei Verschiebungen von nur einem Millimeter !!!

Ach ja, wegen der Abrundung der Kanten. So schlau war ich auch... Ruft mal die Bilder auf und guckt euch nochmal die Kanten genau auf

Hier der Bauplan:







Hier habe ich dann nochmal die Stücke aufgelistet, die man sich zuschneiden (lassen) muss, um alles genau konstruieren zu können:

1 x 29,6 x 33
1 x 7,5 x 33
1 x 54 x 33
1 x 33 x 33
1 x 37,9 x 33
2 x 60 x 33
2 x 60 x 41,7

Dann dann mal viel Spaß..
Ach ja, ihr könnt das ganze ja in die Bauvorschläge mit hineinnehmen...
Wär cool, wenns noch jemand wagt...
zoofelix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jan 2006, 13:20
Ach ja, habs vergessen; das Teil ist aus 19er MDF-Platten. Sind bei Hornbach recht günstig
Irgendwie hat der Server hier ne Macke. Hat das Thema 2 mal erstellt und macht auch die Antworten 2 Mal...
zoofelix
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2006, 12:25
Mich hat heute nochmal jemand gefragt, wie zufrieden ich mit dem Teil bin. Ich habe noch eine kleine Änderung vorgenommen. Das kleinere Port habe ich von 1,5 auf 2,5cm breite vergrößert und von 7,5 auf 14cm verlängert. Somit habe ich die Strömungsgeschwindigkeit verbessert. Das Teil läuft echt 1A.........der Hammer sag ich euch....
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Nov 2006, 13:00
Da bei mir das 2. Bild nicht dargestellt wird wollt ich mal fragen wie hoch der Bandpass denn insgesamt ist? 33cm wenn ich das aus der Stückliste richtig heraus lese.

P.S. ist da noch genug Platz zwischen dem vorderen Ventilationskanal und der Membran? Rein optisch kommt das auf dem Plan/Skizze knapp dran. Hast Du die Chassis dann weiter nach hinten verlegt? 3cm sind doch etwas knapp odeR?
zoofelix
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2006, 13:33
es bleibt alles gleich. Lediglich die Wand vorne , die normalerweise 29,6cm hoch ist, wird um einen cm kürzer. Ich mach mal schnell noch nen Plan...
Übrigens sind dann nicht 3cm vom Port bis zur Membran, sondern 4,9...
Siehste gleich...
zoofelix
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Nov 2006, 13:42
Da isser.

Mach ihn einfach so wie ich und du wirst begeistert sein...
Der bringt schon bei kleinen Lautstärken einen Mega-Bass. Wirklich sehr angenehm
zoofelix
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Nov 2006, 13:45
Dazu will ich noch sagen, dass ich ihn verschraubt und verleimt habe. Der hällt bombenfest....
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 08. Nov 2006, 18:34
Na Super!!!
Würde ja gerne mal das Teil höhren!!!
Reife Leistung!!!
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Nov 2006, 09:46
So hab gestern den Bandpass nachgebaut.
Muss sagen vieeeeel besser, leider ist er trotz des kompakten Gehäuses etwas zu groß für meinen Kofferraum aber gut Druck hat er und gut laut ist der Raptor darin definitiv und das schon bei geringen Lautstärken.
Vor allem er kommt nun auch in meinen Innenraum.
Die Basstest CD ist fast nicht auszuhalten, mal massiert es einem den Hintern beim anderen Lied hat man das Gefühl die Ohren sind zu (wie bei Bergfahrt) - Brutal!
Aber glaub mein Ziel ihn in der Lunge zu spüren ist mit dem 12" Raptor nicht umsetzbar, leider.
Auf jeden Fall Top Arbeit Dein Gehäuse
zoofelix
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Nov 2006, 09:53
Na das geht doch runter wie Öl
Endlich jemand, der es gewagt hat. Ich gehe mal davon aus, dass du ihn geklebt hast.. Dann warte mal ab, bis der richtig hart geworden ist, der Kleber. Dann kannst du nochmal mit 1/4 mehr Druck rechnen. Das war meine Erfahrung........
Auf jeden Fall viel Spaß damit...
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Nov 2006, 10:08
Nein geklebt habe ich ihn noch gar nicht da ich mir vorbehalten wollte ihn bei nichtgefallen wieder auszubauen.

Macht das Kleben echt so viel aus? Hast Du eigentlich noch Dämmatten eingeklebt? Habe nämlich keine, würde mir im Fall was besorgen.

Da ich den nur quer zur Fahrtrichtung rein bekomme wollt ich mal wissen wenn mein Kofferraum größer wäre und ich könnte ihn in Fahrtrichtung einbauen so dass die Ventilationsöffnungen nach hinten schauen. Würde das noch mehr bringen?

Beim Kolleg im Auto hat es Welten bewirkt als wir den Transforce statt auf die Rückbank zu prügeln nach hinten fluten haben lassen.
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Nov 2006, 10:16
Zitat der Woche?!


und gut laut ist der Raptor darin definitiv und das schon bei geringen Lautstärken.


zoofelix
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Nov 2006, 10:21
Ja klar kommt das viel besser ihn zu kleben. Am besten mit Leim. Silikon wird nämlich nie richtig hart. Wenn der hart geworden ist, dann wirst du dich nochmal wundern. Hat der nicht ein wenig geklappert ohne Kleber?
Meinen habe ich auch quer im Kofferraum eingebaut. Also quer zur Fahrtrichtung. Das kommt richtig gut. Ihn länsgt einzubauen hat wohl auch nicht so viel Sinn. Er dürfte auch viel besser klingen, wenn er im Kofferraum ist, denn wenn man einen Sub mitten im Raum plaziert, in diesem Fall mitten im Auto, dann klingt er nie gut... Durch den Resonanzraum Kofferraum kommt er noch mal diffuser und tiefer rüber...
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Nov 2006, 10:34
Ich meinte schon im Kofferraum nur halt in Fahrtrichtung gestellt.
Also von Klappern konnte ich nichts hören, hab alle 5cm ne 5x45 Schraube reingedreht. Gut dann werd ich ihn nochmal aufschrauben und verkleben. Mal gespannt was da noch drin ist

@ Blut-aus-Ohren - gut aufgepasst
zoofelix
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Nov 2006, 10:36
Das sollte eigentlich keinen Unterschied ausmachen in welche Richtung der aufgestellt ist...
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Nov 2006, 10:48
Denke mal der Woofer war beim Kolleg mit der Öffnung einfach zu nah an der Rücksitzbank zumindest war der Bass nach dem drehen fast doppelt so laut, egal würde bei mir eh nicht gehen.
Hoffentlich kommt bald mein Frontsystem ist nun doch etwas basslastig im Auto :-)

Wenn ich die hinteren Boxen noch raus nehme würd dann nochmal ein bisschen mehr in den Innenraum kommen oder wäre das nur minimal?

Raus müssen sie sowieso weil das Gehäuse mit der Decke an den Magnet anstößt
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Nov 2006, 10:52

Das sollte eigentlich keinen Unterschied ausmachen in welche Richtung der aufgestellt ist...


Aufstellrichtung eines Subs im KFZ kann sehr wohl Unterschiede bringen. Denkt man garnicht, aber es kann unter
Umständen knackiger klingen wenn er quer oder Richtung
Heckstoßstange guckt was meist dann fetter klingen wird.

Ausdrcuksmeister
zoofelix
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Nov 2006, 10:52
Das mag sein, dass ein wenig mehr reinkommt. Ich hab mich aber sowieso von den Leuten hier im Forum belehren lassen, dass Heckboxen Müll sind. Ein gutes Frontsystem und ein guter Sub sind viel besser....
tretmine
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2006, 13:28

Silikon wird nämlich nie richtig hart.


Nur mal so, dass das vielleicht wieder ein bischen in den Hinterkopf gerufen wird:
Egal ob Silikon hart oder nicht hart wird. Man sollte es eh nicht damit machen. Der Grund ist, dass Silikon Essigsäure ausgast (das hat sicher jeder schon mal gerochen, der mal Fließen verfugt hat o.ä.). Und Essigsäure ist schlecht evtl. für die Sicke. Wegbröseln wird sie euch deswegen nicht sofort, aber ihr malt ja auch nicht mitm Kuli auf der Membran rum, nur weil das den LS nicht sofort zerstört, oder?

Deshalb: Wenn es nicht anders geht, dann sollte man Silikon im CarHifi ziemlich lange ausgasen lassen, bevor man einen Lautsprecher einsetzt. Besser ist es eh, wenn man gleich auf Acryl setzt. Das gast nicht und der zweite Vorteil ist, dass es auch nie inelastisch wird (bröselt also nicht mit der Zeit).

MfG Phil, der das nur mal anmerken wollte.

EDIT: Ach ja: Nen Raptor in nem Doppelventiliertem Bandpass finde ich wirklich stark. Ich glaub das baue ich mal nach... Danke für den Bericht!


[Beitrag von tretmine am 09. Nov 2006, 14:32 bearbeitet]
Prelude_BB6
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Nov 2006, 15:53
Also bei mir hat das Verkleben nicht wirklich was gebracht. Liegt wahrscheinlich daran dass es schon recht dicht war. Hab für den Zusammenbau nämlich ca. 70-80 Schrauben verbaut
das war so schon dicht.
Jetzt hab ich noch ein neues Radio ersteigert ein Pioneer DEH 80MP. Nun kann ich im Gegensatz zum JVC endlich die unteren und oberen Frequenzen des Raptors begrenzen. Meine Endstufe hat nämlich kein Subsonic. Somit kann ich noch weiter aufdrehen. Hab gehört beim Raptor ist ab 800 W RMS ein Subsonic Pflicht.
Werd dann sobald ich das Radio hab (falls sich was verbessert) nochmal nen Nachtrag schreiben.
imperator18
Stammgast
#24 erstellt: 27. Nov 2006, 17:56
Hört sich doch gut an.

Aber mein Woofer muss mir eine reinhauen können. Umhauen tut er mich sowieso. Aber ein paar Kicks ins Kreuz und sonst am ganzen Körper durch den Sub machen spaß. Dann fühlt man die Musik richtig

Nicht das einige das falsch verstehen. Bin kein SM Typ
DYNABLASTER
Inventar
#25 erstellt: 28. Nov 2006, 17:56

tretmine schrieb:

Silikon wird nämlich nie richtig hart.


Nur mal so, dass das vielleicht wieder ein bischen in den Hinterkopf gerufen wird:
Egal ob Silikon hart oder nicht hart wird. Man sollte es eh nicht damit machen. Der Grund ist, dass Silikon Essigsäure ausgast (das hat sicher jeder schon mal gerochen, der mal Fließen verfugt hat o.ä.). Und Essigsäure ist schlecht evtl. für die Sicke. Wegbröseln wird sie euch deswegen nicht sofort, aber ihr malt ja auch nicht mitm Kuli auf der Membran rum, nur weil das den LS nicht sofort zerstört, oder?

Deshalb: Wenn es nicht anders geht, dann sollte man Silikon im CarHifi ziemlich lange ausgasen lassen, bevor man einen Lautsprecher einsetzt. Besser ist es eh, wenn man gleich auf Acryl setzt. Das gast nicht und der zweite Vorteil ist, dass es auch nie inelastisch wird (bröselt also nicht mit der Zeit).

MfG Phil, der das nur mal anmerken wollte.

EDIT: Ach ja: Nen Raptor in nem Doppelventiliertem Bandpass finde ich wirklich stark. Ich glaub das baue ich mal nach... Danke für den Bericht!


Ich denke daß das ein Myth ist,ich habe bei meinem AXX den Loch in der Sicke mit Silikon verklebt-und es funktioniert einwandfrei!
tretmine
Inventar
#26 erstellt: 28. Nov 2006, 20:16
Erstmal ist bei dir dann relativ wenig Essigsäure entstanden. Es geht hauptsächlich um die Leute, welche ganze Lautsprecher-Boxen damit abdichten und dann den LS gleich rein schieben.

Wikipedia Gummi:

Bei Anwendungsfällen, wo es ausschließlich auf die elastischen Eigenschaften oder den Reibungskoeffizienten von Kautschuk-Gummi ankommt, ist eine Erneuerung verhärteten Gummis möglich. D.h. dort wo die Eigenschaften einer Knete verlangt werden kann Essigsäure zur Regeneration dienen. Essigsäure zertrennt die Kautschuk-Gummi-Molekül-Netze; Kurzes Benetzen durch ein Lösung aus je 1/2 Essigsäuressenz (38%-ig) und Spiritus regeneriert die Elastizität des Gummis (zulasten der Festigkeit) und reinigt zugleich die Oberfläche. In Abhängigkeit zur Einwirkungsdauer quillt das Gummi auf; es quillt auf bis zum völligen Verlust jeglicher Festigkeit.

Wikipedia Dichtstoff:

Am bekanntesten ist das Acetatsystem, welches beim Aushärten Essigsäure abspaltet. [...] Die Acetatsysteme werden in großem Umfang bei Innenausbau von Häusern im Sanitärbereich verwendet und stellen für den Laien wahrscheinlich den Inbegriff eines „Silikons“ dar.

MfG Phil


[Beitrag von tretmine am 28. Nov 2006, 20:16 bearbeitet]
Sound-Pressure
Inventar
#27 erstellt: 05. Aug 2007, 22:43

zoofelix schrieb:
Da isser.

Mach ihn einfach so wie ich und du wirst begeistert sein...
Der bringt schon bei kleinen Lautstärken einen Mega-Bass. Wirklich sehr angenehm



sind die Portflächen dann also 25mm x 330mm (82,5cm² mit Länge 140mm) und 30mm x 330mm (99cm² mit Länge 540mm)?

eine Seitenansicht hätte mich mal interessiert. habe den Woofer auch mal simuliert, aber bei mir muhahaha sah das bissel böse aus :-) da haben wohl die Portflächen nicht gestimmt.
Mario
Inventar
#28 erstellt: 06. Aug 2007, 02:57

Prelude_BB6 schrieb:
So hab gestern den Bandpass nachgebaut.
Muss sagen vieeeeel besser, leider ist er trotz des kompakten Gehäuses etwas zu groß für meinen Kofferraum aber gut Druck hat er und gut laut ist der Raptor darin definitiv und das schon bei geringen Lautstärken.
Vor allem er kommt nun auch in meinen Innenraum.
Die Basstest CD ist fast nicht auszuhalten, mal massiert es einem den Hintern beim anderen Lied hat man das Gefühl die Ohren sind zu (wie bei Bergfahrt) - Brutal!
Aber glaub mein Ziel ihn in der Lunge zu spüren ist mit dem 12" Raptor nicht umsetzbar, leider.
Auf jeden Fall Top Arbeit Dein Gehäuse


Vielleicht kannst Du den Bass noch steigern, indem Du den das Gehäuse so konstruierst, dass die Ports entweder duch Lautsprecherausschnitte oder durch die Skisackluke, falls vorhanden, direkt in den Innenraum feuern!

Sound-Pressure
Inventar
#29 erstellt: 06. Aug 2007, 05:11
joa is richtig :-)

aber hat au jemand ne antwort auf meine frage
sin das 82,5cm² und 99cm² Portfläche?
zoofelix
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Okt 2007, 16:41
Ein Kumpel von mir hat den nachgebaut und mit einer Plexiglasscheibe versehen. So sieht das dann aus:

hg_thiel
Inventar
#31 erstellt: 20. Okt 2007, 16:53
Sieht sehr sehr geil aus! Respekt!
zoofelix
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Okt 2007, 16:55
Und klingt noch besser ;-)
pss0805
Stammgast
#33 erstellt: 23. Okt 2007, 00:58
Oh ich glaube ich werde mir den Spaß auchmal machen mit meinen beiden momentanen arbeitslosen P.Audio TM-8
Harrycane
Inventar
#34 erstellt: 23. Okt 2007, 05:21
Wie dick ist das Plaxiglas und wo bekomme ich sowas her?
Sound-Pressure
Inventar
#35 erstellt: 23. Okt 2007, 05:54
habe ebenfalls einen doppelventilierten BP gebaut, jedoch beide Ports auf der Rückwand
enden lassen, damit die Ports durch den Skisack verlaufen. Klanglich gibts wie gesagt
nichts zu meckern, sehr gute Abstimmung berechnet !!!

Bilder kann ich gern auf Wunsch mal online stellen.

bzgl. Plexi, also ich verwende für BP's z.B. meistens bruchsicheres Glas Polycarbonat,
jedoch kostet der m² für 10mm dicke schon mehr als 100,-EUR wobei das aber fast EK sind.
bei solch einem Raptor würd ich da schon mindestens 10mm nehmen, wenn du welches
brauchst, kann ich meinen Lieferanten mal anfragen, schickste mir halt eine Mail mit Maße
Rockkid
Inventar
#36 erstellt: 23. Okt 2007, 15:09
Die Platte für den Woofer kostet so um die 30€!
minki42
Stammgast
#37 erstellt: 15. Nov 2007, 19:51
hat mal jemand die kompletten Aussenmaße bitte? Werd aus dem Plan nicht schlau
minki42
Stammgast
#38 erstellt: 15. Nov 2007, 19:53
Aso, wenn jemand sein Gehäuse loswerden will dann her damit, ich kaufe es wenns von den Maßen passt
zoofelix
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Nov 2007, 21:00
Was ist denn so schwer daran? Die innere Breite ist 33cm. Dann kommen jeweils die Deckel drauf. Dann ist die gesammte Breite 36,8. Und die Länge etc sieht man doch auf dem Plan..
zoofelix
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 15. Nov 2007, 21:49
Hab gerade gesehen, dass ich sogar eine Stückliste für die Teile erstellt hatte. Damit gehst du einfach zum Schreiner oder Baumarkt und lässt dir das aus 19mm MDF zuschneiden

1 x 29,6 x 33
1 x 7,5 x 33
1 x 54 x 33
1 x 33 x 33
1 x 37,9 x 33
2 x 60 x 33
2 x 60 x 41,7
`christian´
Inventar
#41 erstellt: 15. Nov 2007, 22:28
Das ist ja geil, ich behalt den Thread im Auge, falls ich mal billig an nen Raptor gerate könnts sein, dass ich auch mal etwas spinne
Stifti01
Neuling
#42 erstellt: 03. Jan 2008, 09:18
Hi Ich bin neu hier und zufällig durch Google über diesen Thread gekommen also allen Respeckt dem der die Kiste ausgerechnet gat Sie hat mir so gut gefallen das ich sie gleich 2. für nen Kumpel gebaut habe.
Die beiden Kisten laufen nun in eienn Audi A8 bei dem es sehr schwer war einen Ordentlicheh Druck in die Fahrgastzelle zu bekommen, aber dank des Plans dieser Kiste haben wir nun Druck im Überfluss.
Die beiden Raptoren werden von eine d-Rex 1500 befeuert und da geht echt was.

MfG Stifti
Sound-Pressure
Inventar
#43 erstellt: 03. Jan 2008, 18:00
ich kann den Raptor im Doppelpack vor allem empfehlen

müsste mal schaun, hab evtl. sogar noch einen da "rumliegen"







Luni_19
Stammgast
#44 erstellt: 03. Jan 2008, 19:29
Mal eben ne Frage, ich interessiere mich ja auch für den Raptor. Wäre diese endstufe von audio system geiegnet?
Audio System HTL 402

danke gruß Oli
Stifti01
Neuling
#45 erstellt: 04. Jan 2008, 12:34
Ich denke schon das diese Endstufe dafür taugt.
MfG
minki42
Stammgast
#46 erstellt: 16. Jan 2008, 21:36
Ich hab mal den Bandpass nachgebaut. Klingt Scheisse und drückt nicht wirklich....



Nein , das Gehäuse ist der Hammer, das reisst wie die Sau. Danke an Zoofelix für das Gehäuse.

aaser156
Neuling
#47 erstellt: 02. Feb 2008, 18:47
servus,

hat einer das gehäuse schon mal für einen anderen woofer genommen?
habe bei mir im auto nen emphaser ex12t3 drin udn will auch nen bandpass machen weil mein teller nicht mehr der schönste ist.
hg_thiel
Inventar
#48 erstellt: 02. Feb 2008, 19:28
Zu 99,9 % wird das nicht funktionieren. Ein Subwoofer braucht IMMER ein auf ihn abgestimmtes Gehäuse bzw aufs Auto abgestimmt und nach dem eigenem Geschmack.
Sound-Pressure
Inventar
#49 erstellt: 02. Feb 2008, 19:46
so ist es, es gibt nur wenige bp, die für verschiedene subs gut sind
aaser156
Neuling
#50 erstellt: 03. Feb 2008, 09:36
gibt es noch andere programme außer winids mit denen man das volumen berechnen kann?
bei der aktuellen version fehlen mir daten zum sup.

also winisd will ohne die fehlenden 3 daten nichts mehr machen. weiß nun aber nicht mehr genau welche er da haben will.

konnte die daten nicht zum berechnen speichern und im internet finde ich nur die daten die im datenblatt stehen.

habe es mit der alten version nun mal getestet.
der rechnet aber nciht richtig. er meint ich soll für bandpass eine kiste bauen die:
breit 67.1 cm ist.
höhe 43.3 cm ist
und tiefe 27,4 cm ist

da der teller aber selber schon über 30cm durchmesser hat kommt das nicht hin.er soll laut winisd beta parallel zu den reflexrohren laufen.das kommt aber bei den 27,4 cm nicht hin.


[Beitrag von aaser156 am 03. Feb 2008, 09:48 bearbeitet]
SciroccoFan
Inventar
#51 erstellt: 03. Feb 2008, 10:43
WinISD ist maximal so gut wie sein Bediener
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
OT aus "Raptor im doppelt ventilierten Bandpass" - Hifonics ZL12 Dual
upthepunx am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  14 Beiträge
Kniffe beim doppelt-ventilierten Bandpass-Gehäuse (6th)
Franky1905 am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2019  –  58 Beiträge
Raptor im 4th-order Bandpass ?
werte am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  26 Beiträge
Raptor 12 im Doppelt Ventiliertem Bandpass! Ich brauche MEHR!
Bumse123 am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  31 Beiträge
Bandpass: Membran in ventilierten Bereich?
FraXter am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  7 Beiträge
doppelt ventilierter bandpass???
gorash am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  15 Beiträge
hifonics mxz 12d2 doppel ventilierten bandpass
bene6793 am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  17 Beiträge
Doppelt ventilierter Bandpass oder Bandpass oder bassreflex
winter-biker am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  13 Beiträge
2x Raptor 6" im bandpass funprojekt
T_zum_O am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  5 Beiträge
doppelt ventilierter Bandpass berechnen ? hilfe..
Seiles am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedTobster90
  • Gesamtzahl an Themen1.463.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.642