Endstufe selbst bauen

+A -A
Autor
Beitrag
DJ_Fabulous
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2011, 12:09
Hallo, ich suche einen Schaltplan für eine Leistungsendstufe die 900 Watt/ 8 Ohm macht, sie soll für ARLS Basslautsprecher eingesetzt werden.
Bin Elektroniker Lehrling dh. Grundkenntnisse sind vorhanden.
flo42
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2011, 12:20
ohne solche pläne zu kennen sag ich direkt: es lohnt sich nicht.

da du lehrling bist wird dein budget auch begrenzt sein, deshalb empfehl ich dir lieber ne günstige proline von thomann.

die 2700 reicht da voll aus.
DJ_Fabulous
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2011, 12:29
Ja aber kaufen kann jeder.
flo42
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2011, 12:31
du könntest ja ne defekte endstufe kaufen und reparieren.

ich glaube nämlich nicht, dass irgendjmd auf die idee kam selbst ne bassendstufe zu entwickeln.
detegg
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2011, 12:37
danspy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Apr 2011, 12:38
Hallo,

Ohne Schaltplan kann ich dir leider nicht helfen, und für 900W an R8 ist ein Schaltnetzteil zwingend.

EDIT.)
detegg schrieb:
Hi,

warum 900(!)W? --> DO NOT ATTEMPT THIS AMPLIFIER AS YOUR FIRST PROJECT

;-) Detlef


Oder der hierNo assistance whatsoever will be provided for this project! If you ask me questions about it, they WILL NOT be answered!

Gruss
Dan


[Beitrag von danspy am 05. Apr 2011, 12:46 bearbeitet]
DJ_Fabulous
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Apr 2011, 12:49
Das war ja die Frage ob jemand nen Schaltplan kennt, es kann auch ruhig auf MosFet Technik basieren.
danspy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Apr 2011, 14:16
Oh sorry,

Also mit Analogtechnik wirst Du kaum auf diese Leistung kommen, da ist schon ein Schaltverstärker angesagt.

Gruss
Dan
Kay*
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2011, 16:11

DJ_Fabulous schrieb:
Das war ja die Frage ob jemand nen Schaltplan kennt, es kann auch ruhig auf MosFet Technik basieren.


ohne dich ärgern zu wollen,
wenn du nicht fähig bist, eine Schaltung zusuchen und zufinden,
wirste sowas auch nicht aufbauen können
Schon mal was von Elektor/Elrad gehört?

z.B. Elektor Gigant

Daneben finden sich gerne auch Schaltungen von industriell hergestellten Geräten im Web.


Ja aber kaufen kann jeder.

Warum willste eigentlich unbedingt das etwa fünffache für
die (unnötige) Leistung ausgeben?
Kay*
Inventar
#10 erstellt: 05. Apr 2011, 16:14

Also mit Analogtechnik wirst Du kaum auf diese Leistung kommen, da ist schon ein Schaltverstärker angesagt.


Dan,
falsche Aussage


und für 900W an R8 ist ein Schaltnetzteil zwingend.


Dan,
auch falsch

wenn man will, kann man jeden Unsinn auch rein analog machen
Guitarman95
Stammgast
#11 erstellt: 05. Apr 2011, 16:26

Kay* schrieb:

Also mit Analogtechnik wirst Du kaum auf diese Leistung kommen, da ist schon ein Schaltverstärker angesagt.


Dan,
falsche Aussage


und für 900W an R8 ist ein Schaltnetzteil zwingend.


Dan,
auch falsch

wenn man will, kann man jeden Unsinn auch rein analog machen :angel


Alles eine Frage der verfügbaren Mittel
danspy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Apr 2011, 16:32

Kay* schrieb:

wenn man will, kann man jeden Unsinn auch rein analog machen :angel


Und wenn man die Titanic noch mal neu Bauen will, wieso nicht.

Gruss
Dan
dynacordtransibankfe7


[Beitrag von danspy am 05. Apr 2011, 16:39 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#13 erstellt: 05. Apr 2011, 18:27
Dan,
ein falsche Aussage, bleibt eine falsche Aussage

hier mal 900W/8ohm/bridged für 449euro, herabgesetzt auf 150euro
Xenio-Sound Endstufe_minidscf0608ma3
p.s.
der RK hat 900W, das reicht hier völlig


[Beitrag von Kay* am 05. Apr 2011, 18:29 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Apr 2011, 22:28

Kay* schrieb:
...p.s.
der RK hat 900W, das reicht hier völlig

Hallo Kay,

dass das reicht (kommt natürlich darauf an, wofür)
kann ja sein, nur kann dann die Angabe 900W/8Ohm nicht stimmen.

Grüße - Manfred
Kay*
Inventar
#15 erstellt: 05. Apr 2011, 22:38
Manfred,
900W Dauerleistung wurde oben ja nicht gefordert
pelowski
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Apr 2011, 22:54

Kay* schrieb:
Manfred,
900W Dauerleistung wurde oben ja nicht gefordert ;)


Achso

Grüße - Manfred
DJ_Fabulous
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Apr 2011, 07:49
OK, sry der Verstärker sollte eine Sinusleistung von 900Watt an 8 Ohm haben und zwar nicht gebrückt.
Captain-Chaos
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Apr 2011, 08:46

OK, sry der Verstärker sollte eine Sinusleistung von 900Watt an 8 Ohm haben und zwar nicht gebrückt.

Bei einer solchen Leistungsforderung verbietet sich wegen der Verlustleistung eigentlich ein Class-A/B Betrieb. Dann hast du die Auswahl zwischen Class-D, -H oder -G. Class-D ist extrem anspruchsvoll wegen der Hochfrequenz, von einer Eigenentwicklung kann ich dir nur abraten. Entweder Module oder der Nachbau einer erfolgreich getesteten DIY-Endstufe, bei der das Platinenlayout vorgegeben ist. Class-H ist da schon etwas einfacher und auf diyaudio.com gibt es einige interessante Endstufen in DIY. Class-G ist sicherlich am einfachsten zu realisieren und wäre eine Überlegung Wert, denn damit lässt sich die Verlustleistung auch schon ganz gut in den Griff bekommen.

Wie wärs denn mit vier 250Watt Endstufen und vier Bässen?
DJ_Fabulous
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Apr 2011, 08:57
ich besitze 4 ARLS á 600watt sinus
flo42
Inventar
#20 erstellt: 06. Apr 2011, 09:20
bevor hier weiter über die endstufen nachgedacht wird fragen wir mal lieber wozu sie denn gebraucht werden.

für 4 arls, 8ohm,mit einer BELASTBARKEIT von 600w

stellen sich folgende fragen:

welche tops-können die mithalten?
wie groß sollen die veranstaltungen werden?

der unterschied zwischen 900w und 450w ist nicht so gewaltig. knapp 3db gerade mal.
und für beispielsweise eine 100mann-feier brauch man nicht zwangsläufig 4 alrs mit dickem amping.
tede
Inventar
#21 erstellt: 06. Apr 2011, 09:27
Hallo,

mit dem Link in Post #5 hast du eine gute Ausgangsbasis, die Schaltung kann ohne weiteres an deine gewünschte Leistung angepasst werden.
(Vernünftige) Hinweise warum das nicht gebaut werden sollte sind darin auch zu finden.

2 Gründe warum ich das nicht bauen würde:

1. Kosten, für den Materialpreis ist eine neue vernünftige Endstufe zu bekommen.
2. Zeit, für so ein Projekt kannst du min 100Std. einplanen, wenn das meiste auf anhieb funktioniert.

Warum du das nicht bauen solltest wurde schon geschrieben.

Wenn du das trozdem durchziehen willst, die finanziellen und messtechnischen Mittel hast, wirst du hier sicher Unterstützung finden.

Grüße
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Schaltplan für Endstufe
soundmasta2004 am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  4 Beiträge
Endstufe für Radio selber bauen
Alexander18062 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  3 Beiträge
[Suche] Schaltplan für 4x 100Watt Endstufe
/Leon/ am 25.08.2017  –  Letzte Antwort am 28.08.2017  –  8 Beiträge
Schaltplan für Leistungsstarke Endstufe gesucht
_Floh_ am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  5 Beiträge
Suche nach kleiner Endstufe (25W@8 Ohm)
Matze88 am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  8 Beiträge
Endstufe selbst bauen
schastef am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  9 Beiträge
Endstufe/verstärker selbst bauen
chrishemberger8 am 28.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  15 Beiträge
suche schaltplan für meine endstufe
am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  3 Beiträge
Subwoofer verstärker selbst bauen
marvin96 am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  6 Beiträge
Suche Schaltplan für 800W sinus Amp
armin5000 am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder847.959 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHanslans
  • Gesamtzahl an Themen1.414.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.927.003

Hersteller in diesem Thread Widget schließen