Flaches 16-er Compo-System gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2009, 15:12
Hi Leute.

Ich suche ein möglichst flaches 16cm Compo-System für meinen Twingo.

Aktuelles System:

Amp: Groundzero GZHA 4150X

Sub: Axton AB30

FS: Focal 100 CVX (soll ersetzt werden)

HU: Sony BT3600

Auto: Twingo 1, Phase 2


Was ich suche:
- 16-er Compo

- möglichst flach, ca 4,5cm Einbautiefe

- KEINE ZU AGRESSIVEN HÖHEN BEI HOHEN PEGELN (das nervt mich extrem bei meinem Focal, obwohl ich die höhen im EQ im Radio sogar komplett raus genommen hab)

- das System muss einen guten Pegel mitmachen können

- Klang soll natürlich auch möglichst gut sein

- absolutes Preislimit: 150€

- Bevorzugte Musikrichtung: Dance/House ala David Guetta, Cascada, Pitbull usw.

--

Habe mir bereits das Audio System Radion 165 FL ausgeschaut, wie ist das so? Das normale Audio System Radion 165 soll ja ganz ok sein. Habt ihr andere Vorschläge? Gerne auch günstigere

Dämmen kostet ja auch noch einiges....

Möglichkeiten zum Probehören sind hier im Umkreis leider schwierig...

Besten Dank schonmal.

greetz


[Beitrag von schlitzohr1812 am 07. Okt 2009, 15:14 bearbeitet]
Fluchtfahrer
Stammgast
#2 erstellt: 07. Okt 2009, 16:19
Ich habe das Audio System gehört, mir wars zu aggressiv von den Höhen her. Bist du mit den TMT soweit zufrieden?
*Cartman*
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2009, 16:37
Liegt zwar geringfügig über deinem Budget, kann ich aber empfehlen


Klick mich, ich bin ein Link
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2009, 18:54
@ Fluchtfahrer: Wie meinste das, ob ich mit dem TMT zufrieden bin?


@ Cartman: Schaut gut aus, Preislich noch ok. Einbautiefe aber leider nicht großartig niedriger als normal... Hast du das schon mal gehört? Wie sind da die Höhen? eher zurückhaltend?


greetz


[Beitrag von schlitzohr1812 am 07. Okt 2009, 18:56 bearbeitet]
reisi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Okt 2009, 19:03
das Radion flat hab ich vor einiger Zeit mal bei nem Kumpel in nem Golf Cabrio verbaut, auch da war der Hochtöner zu schrill. Er hat dann im Nachhinein die Weiche gegen die von X-Ion System verbaut, damit hat er das in den Griff bekommen und es hört sich jetzt sehr gut an muss ich sagen.

PS. Die X-Ion Weiche hat mehr Einstellungsmöglichkeiten.
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Okt 2009, 19:12
mmh, dann ist das Audio System wohl gestrichen...

Denn die Weichen von dem X-Ion muss man erstmal bekommen und wenn, dann werden die nicht billig sein...

Sonst noch wer Vorschläge?

Bis jetzt bleint also das Monacor Neoset 165

greetz
Fluchtfahrer
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2009, 20:59
Naja, wenn man mit dem TMT zufrieden ist könnte man diesen beibehalten und auf andere Hochtöner und/oder eine andere Weiche gehen.
surround????
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Okt 2009, 21:14
Bist du dir sicher dass du unbedingt "flats" brauchst?
Wenn ja würde ich hier auch frei kombinieren!
Wobei du bei deinem Budget dann keine Wunder erwarten kannst!

Gruß Dominik
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Okt 2009, 05:20
100% sicher nicht, nein.

Das Problem ist nur, dass der Twingo gar keine Einbauplätze in den Türen hat, da muss also einiges ausgeschznitten und ausgeflext werden, damit das passt.

Habe mich schon in nem Twingo-Forum etwas kundig gemacht, und da haben die Leute dann den LS auf einen ~2 cm MDF Ring auf der Türverkleidung gesetzt, damit er nicht so tief in die Tür rein geht, sodass die Scheibe noch runter geht.

Das sieht aber ziemlich Schei** aus, wenn der LS somit 2 cm von der Tür absteht und in den Fußraum ragt.

Bin von einer Standardtiefe der LS von 6,5 cm ausgegangen. wenn ich den MDF-Ring komplett weg lassen würde, könnte ich also rein theoretisch LS mit eienr Tiefe bis 4,5 cm verbauen

Denke aber, dass ich erst die Tür bearbeiten werde, messen und DANN LS bestellen werde.

Will mich nur schon einmal erkundigen

greetz
surround????
Gesperrt
#10 erstellt: 08. Okt 2009, 10:09
Dann würde ich alles unternehmen um keine "flats" nehmen zu müssen!

Gruß Dominik
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Okt 2009, 10:28
Sind die Flats denn echt so viel schlechter?

Hat denn mal wer nen direkten Hörvergleich zwischen einem Normal-System und dessen Flat-Variante gemacht?

greetz
surround????
Gesperrt
#12 erstellt: 08. Okt 2009, 10:38
Genügend!!!
Wenn Flats nicht schlechter wären, würden die Hersteller doch nur noch Flats bauen, weil Sie somit flexibler wären was den Einbau angeht!

Gruß Dominik
Köter
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2009, 11:31
Naja...
Also schlecht finde ich das Xion Flat System nicht gerade!
Der Tmt macht schon gut Spaß und der HT ist gegenüber dem des Radion schon ne Ecke Erwachsener!
Bei der Musik denk ich ist´s Empfehlenswert!

Und durch die weiche bist halt extrem Flexibel! Man sollte allerdings Wissen was man da tut!


Wenn Flats nicht schlechter wären, würden die Hersteller doch nur noch Flats bauen, weil Sie somit flexibler wären was den Einbau angeht!


Naja... Durch den Neodym Antrieb und den Insgesamt komplizierteren Aufbau sind Sie teurer in der Produktion. Werden aber zum selben Marktpreis verkauft wie die "Normalen" Tmt gleicher Baureihe. Dadurch macht der Vertrieb weniger Gewinn...


[Beitrag von Köter am 08. Okt 2009, 11:34 bearbeitet]
surround????
Gesperrt
#14 erstellt: 08. Okt 2009, 11:47
So kompliziert ist der Aufbau nicht!
Jedoch ist der Innenliegende Magnet problematisch, da das Magentfeld nicht so homogen und gleichmässig ist!
Eventuell kann da der Boxenmann noch was dazu schreiben.
Bei der Herstellungskosten ist das reichlich egal, denn Arbeitszeit kostet in China nicht wirklich viel.
Technisch komplexer ist so ein Flat auch nicht, der einzige unterschied ist das Neodym verwendet werden muss und der antrieb innerhalb der Schwingspule liegt!
Mein Fazit:
Wenn man Flats vermeiden kann, sollte man das auch tun, denn die sind nichts andere als Problemlöser.

Gruß Dominik
derboxenmann
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2009, 11:57
Systeme mit innenliegendem Magenten sind etwas blöder aufgebaut, was die Montage angeht.
auserdem sind sie physikalisch deutlich mehr im Hub begrenzt - sonst würde die Magnetaufnahme (der Pinöpel, der in der mitte raussteht) ja viel großer werden.
Außerdem muss man Neodymmagenete verwenden, die in der anschaffung ein vielfaches teurer sind als Ferritmagnete - sonmst bekommt man keinen Handelsüblichen Pegel hin.

alles in allem ne Geldfrage
Schlechter im Messtechnischen Sinne sind sie eigentlich hauptsächlich durch den Magnethalter der vorne raussteht und das Rundstrahlverhalten stört.. bei der Verwendung als Tieftöner bis 1000Hz gar kein Problem, darüber kanns nerven:)
Vergleichsmessungen lassen den "normal" aufgebauten Chassis mehr gleichmäßigkeit zu im Frequenzverlauf.

Also wenns net unbedingt sein muss:
Normalen TMT nehmen und keinen Flachen mit frontal liegendem Magnetsystem
Wobei die meisten nterschiede nicht von jedem Gehört werden
Köter
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2009, 11:59
Akzeptiert!
*Cartman*
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2009, 12:06
nunja, um auf das Neoset zurückzukommen. Ich habe es bis jetzt zwei mal verbaut und kann nichts negatives zu diesem Set sagen. Vernünftig verbaut und zu dem Preis kann man absolut nichts verkehrt machen. Man sollte keine Tiefbassorgien erwarten aber mit entsprechendem HP-Filter kann es auch durchaus mal pegeln.


Zu dem Hochtöner muss man eh nicht viel sagen...er klingt einfach gut.
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Okt 2009, 12:26
also reghelbarer HPF ist an der Endstufe vorhanden, sonst wären Pegel über Zimmerlautstärke mit meinem jetzigem Focal kaum möglich

Das Frontsystem kann den Bassbereich ruhig fast gänzlich dem Sub überlassen, wichtig sind mir vorallem die Mitten und geschmeidige, nicht schrille Höhen.

Beim Neoset von Monacor ist das Problem, das es immer noch eine recht große Einbautiefe hat, und da könnte ich dann fast direkt nen normales System kaufen.

Vielleicht kann ich mich ja doch zu einem 2cm MDF-Ring durchringen und daher normale Systeme nehmen... mal schauen.

Werde mir die Tage die Platzverhältnisse mal genauer anschauen und nen Bekannten mal interviewen, der KFZ-ler bei Renault ist; vllt hat der ja noch nen paar Tips, ob und wie man nen normales FS elegant unterbringen kann.

greetz


[Beitrag von schlitzohr1812 am 08. Okt 2009, 12:26 bearbeitet]
surround????
Gesperrt
#19 erstellt: 08. Okt 2009, 12:29
Mach mal bitte eien Bild von deiner Türverkleidung!

Gruß Dominik
*Cartman*
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2009, 12:35

Beim Neoset von Monacor ist das Problem, das es immer noch eine recht große Einbautiefe hat, und da könnte ich dann fast direkt nen normales System kaufen



Der TMT des Neoset`s ist insgesamt 53mm hoch. Du kanns also nochmal gute 6-7 mm von der Gesamthöhe abziehen und erhälst dann als Ergebnis die Einbautiefe. Das sind ca. 46 mm... du hast `ne Einbautiefe von 45 mm gefordert.Scheitert es nun an dem einen Millimeter?
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Okt 2009, 12:48
@surround:

Plastik-Verkleidung:



Und das ist das Blech unmittelbar hinter der Verkleidung


Ihr seht wie eng das ist...

@cartman: Ich bin natürlich von den 53mm ausgegangen, so hast du natürlich recht, der eine mm ist kein Problem
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Okt 2009, 12:51
So Leute, habe jetzt das Radion 165 Flat mit den X--ION-Weichen geordert.

Jetzt brauch ich noch was zum dämmen.

Was haltet ihr DAVON, taugt das was? Von der Menge ausreichend?

Das absorbiert aber wirklich nur Schall und versteift das Blech nicht, oder?

greetz
Fluchtfahrer
Stammgast
#23 erstellt: 13. Okt 2009, 12:59
Nimm eine Rolle Alubutyl. Ich weiss, es ist teuerer, aber es kann auch mehr. SuFu bitte!
NixDa84
Inventar
#24 erstellt: 13. Okt 2009, 13:30

Fluchtfahrer schrieb:
Nimm eine Rolle Alubutyl. Ich weiss, es ist teuerer, aber es kann auch mehr. SuFu bitte!


Variotex!...!
reisi
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Okt 2009, 14:10
schon mal wer das Alubutyl von Audio System versucht?
ich bin sehr zufrieden damit.
derboxenmann
Inventar
#26 erstellt: 13. Okt 2009, 14:13
und fast jedes andere Alubutyl ist auch brauchbar
NixDa84
Inventar
#27 erstellt: 13. Okt 2009, 14:15
Und mit Variotex hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht.













Gruß
Chris
surround????
Gesperrt
#28 erstellt: 13. Okt 2009, 15:29
Welches Alubutyl von Audio System?
Gibt 2 Sorten!
Aber egal welche, ich würde das Variotex dem Audio System vorziehen. Gründe nur per PM bei Interesse!

Gruß Dominik
reisi
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Okt 2009, 15:42
das auf den Rollen.
sonst verwende ich noch das von Standartplast, ist auch zu empfehlen.
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Okt 2009, 14:41
So Leute, habs geschafft

Nach etlichen Stunden Einbau-Orgie inklusive Türen aushängen und sonstigem Schnick-Schnack wars endlich geschafft.


Habe folgendes System drin:

Amp: Ground Zero GZHA 4150X

Sub: Axton AB30

Front-Sys: Audio System Radion 165 Flat mit X-Ion Frequenzweichen.

Türen gedämmt mit reichlich Bitumen (Hab ich günstig vom Bekannten bekommen, selbstklebend)



Bin momentan noch am abstimmen, daher sind die Kabel auch noch nicht sauber verlegt und die Frequenzweichen noch nicht verbaut.

Aber bisher klingts schonmal ganz gut.

Hier mal ein paar Bildchen *einfach klicken zum Vergrößern*













Was haltet ihr davon?


[Beitrag von schlitzohr1812 am 24. Okt 2009, 14:43 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#31 erstellt: 24. Okt 2009, 15:10
ohne Frequenzweichen werden dine Hochtöner seeehr schnekll hopps gehen - wieso kommt eigentlich irgendjemand auf die Idee, das zu machen?
Das ist ähnlich wie mit nem Rennwagen bei Paris-Dakar mitmachen zu wollen, aber ohne montierte Räder... Oder ohne Getriebe...
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Okt 2009, 15:36


Ich hab mich falsch ausgedrückt

Die Frequenzweichen sind noch nicht UNTERGEBRACHT / ANGESCHRAUBT

In Betrieb sind die natürlich, liegen halt zwecks Einstellen noch unschön in der Ablage unterm Handschuhfach

Keine Angst

greetz


[Beitrag von schlitzohr1812 am 24. Okt 2009, 15:38 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#33 erstellt: 24. Okt 2009, 15:44
In dem Fall

Fein geworden
Ist de rLautsprecher dicht an die Holzaufnahme geschraubt?
Bissl Dichtband dazwischen? Sowas "kann" Wunder wirken

Sieht doch aber schonmal gut brauchbar aus.
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 24. Okt 2009, 15:49
Danke

Ist relativ dicht, aber ein bisschen Dichtband kann nicht schaden, werde ich nach holen

Muss die Verkleidung eh noch einmal abnehmen, weil leider die Metallstange vom Türöffnungsmechanismus rappelt, allerdings nur in der linken Tür.

Muss wohl aus einer Führung gesprungen sein, sollte schnell ruhig zu stellen sein.

greetz
derboxenmann
Inventar
#35 erstellt: 24. Okt 2009, 17:01
mit Schuamstoff hinterlegen kann wunder wirken - auch bei der Verriegelungsapparatur in der Tür
reisi
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 24. Okt 2009, 18:38
sauber geworden, sieht gut aus, an der Weiche hast ja eh einiges zum einstellen

der Woofer passt halt nicht unbedingt dazu, so ein Ding neben ner geilen GZ
schlitzohr1812
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 24. Okt 2009, 19:30
Jaaaa, mal schauen, vielleicht kommt da noch mal was neues

greetz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
audiophiles Frontsystem 16 er Compo gesucht?
pitbresig am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  15 Beiträge
flaches 16er Kompo-System gesucht. Dringend!
Darkangel1977 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  9 Beiträge
2-Wege Compo System gesucht
killernudel am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  21 Beiträge
16 er Kompo gesucht
firlefanz am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  2 Beiträge
Flaches Powercap
JL_Vento am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  4 Beiträge
Flaches Autoradio
konstantinos1987 am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  2 Beiträge
13er-Compo-System + Amp gesucht für ~500?
Crunkmaster am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  7 Beiträge
welches compo system?
Gazoza am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  10 Beiträge
Anlagenerweiterung - passende Compo gesucht
die75 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  16 Beiträge
16er compo gesucht
_starfish_ am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedMr.Eversleep
  • Gesamtzahl an Themen1.496.453
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.122

Hersteller in diesem Thread Widget schließen