Komplettsystem frontalstem, Radio&endstufe rund 600€

+A -A
Autor
Beitrag
Lukas-jf-2928
Inventar
#1 erstellt: 12. Jan 2011, 17:41
Hallo liebes Forum,

Ich such ein komplettsystem für meinen Vater, soll für ein Cabrio dienen und vorne also auch schon ganz gut was leisten wobei das Hauptmerkmal auf klang liegt Dämmung&einbau sind mit 400€ eingeplant (wird gemacht und die hier ausgesuchten Komponenten eingebaut, mein Vater will das so!)

Voraussetzung: guter Sound, Endstufe recht klein aber leistungsstark um das frontsystem auch auszureizen
Auto ist ein alpha Romeo Spider, hat nur 13er Lautsprecher aber wird wohl nichts damit ohne Sub oder?
Ansonsten sollen die 16er Aufnahmen reinbasteln!

Was habt ihr für vorschläge? Lohnt sich vollaktiv mit einer 4 Kanal Endstufe?
Gesucht halt:
- Radio, schlicht ohne viel schnickschnack, USB (Anschluss hinten) und evt Regelung für vollaktive trennung
- Lautsprechersystem
- passende Endstufe möglichst kompakt (eton?!)

Vielen dank schonmal!!
Turnier
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2011, 18:09
Bin ich vorgestern positiv von einer NXS NXD 125.4 überrascht worden. Klingt defintiv nach mehr Leistung als das was sie wirklich hat.

Das FS würd ich aktiv fahren. Dann ist man bei einpegeln doch wesentlich flexibler was m.M.n. im Cabrio sehr wichtig ist.


MfG
Lukas-jf-2928
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2011, 18:40
Schonmal danke für deinen post!

Allerdings will mein Vater doch jetzt nen kleinen mini Sub dazu, eben mal bisschen umgeguckt und den 8" von Kicker in 10L cb gehört, klingt doch schon ganz anders als nur mit fs&der Sub passt auch locker rein&ihm reicht das!
Dann kann auch ein 13er als frontsystem dienen, muss nicht aufwendig umgebaut werden und die 4 Kanal reicht auch...

Radios haben wir uns ausgeguckt:
- clarion CZ500E
Und als Favorit (optisch):
- kenwood KDC-6047U

Fehlt noch:

- klanglich sehr gutes 13er frontsystem
- 4-Kanal Endstufe für fs und sub
`christian´
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2011, 21:20

Radios haben wir uns ausgeguckt:
- clarion CZ500E
Und als Favorit (optisch):
- kenwood KDC-6047U

Auch schon begrapscht? oder nur im INternet gesuft?? Radio unbedingt begrapschen, nichts nervt mehr als ein Radio mit ner Bedienung die einem nicht Sympatisch ist!!

Wieviel Geld ist denn Nun noch als Budget übrig nachdem der Sub abgezogen wurde??

Ansonsten find ich Exact immer ne Empfehlung wert! die Pro Comp und High Comp Sachen sind echt fein!! beim HighComp wäre der Das Highcomp 150 Klanglich sehrst fein, die kleineren Serien gibts scheinbar nurnoch als 16er Systeme vom Burkard
Lukas-jf-2928
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2011, 22:41
Begrabscht als wir den Sub mal gehört haben

Ist die Frage welches technisch besser ist?
Das Kenwood (was meinem Vater auch optisch noch besser gefällt) hat ja auch noch einen DSP mit drin...

Also Einbau der Sachen und Dämmung sagen wir mal rund 400€

Radio sagen wir mal rund 200€

Subwoofer um die 130€

Würden sagen wir mal noch rund 400-500€ für ein gutklingendes 13er FS und ner kleinen (von der Größe) 4-Kanal Endstufe...

Endstufe hätte ich an die gedacht:
Eton MA 75.4
hätte halt 75W fürs FS und dann 250W rms für den kleinen 8" Sub, sollte ja langen oder gibts da bessere alternativen?

Bleiben also rund +-200€ für ein gut klingendes Frontsystemm hauptsache es klingt und ist ein 13er (soll ja nur für die Mitten dienen)

In nem Carhifi Laden wurde uns Alpine "empfohlen" (verkauft der nur) aber ich hab mir gedacht da gibt es definitiv besseres fürs Geld, vorallem als er uns das für 300€ andrehen wollte und meinte "es gibt sachen, die besser klingen"! Für nen 300€ Frontsystem erwarte ich schon "studiosound", mit meinem 80€ Frontsystem (Powerbass) bin ich schon mehr als zufrieden

Achso und Musik wird alte Disco Musik sein und aktuelle Charts


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 13. Jan 2011, 22:45 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2011, 23:01
hallo

bleib doch bei Eton für das frontsystem ein RS 130 oder RS 131, ist sehr nett

der 8/720 HEX geht in kleinen geschlossenen gehäusen auch sehr nett und dürfte als restposten noch erhältlich sein dafür zum guten preis

radio würde ich das kenwood vorziehen da du damit einfach mehr einstellen kannst was ein besseres ergebnis im klang ermöglicht ( Lzk, weichen, EQu ) das könnte normalerweise auch teurer verkauft werden und wäre immernoch ein schnäppchen !

Mfg Kai
emi
Inventar
#7 erstellt: 14. Jan 2011, 04:56
Wie wäre es mit einem Andrian Audio A130 und einem Vifa XT25SC oder Ähnlichem.

Klanglich erste Sahne. Und laut kann der TMT auch für einen
13er...
Man kann zur Not auch einen teureren HT verwenden, den man
nicht unbedingt entzerren muss.
Der "kleine" A130 kann aber weit raus spielen. Daher
könnte man den HT evtl. sogar hoch trennen.

Grüße,
Tim
Lukas-jf-2928
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2011, 10:35

emi schrieb:
Wie wäre es mit einem Andrian Audio A130 und einem Vifa XT25SC oder Ähnlichem.

Klanglich erste Sahne. Und laut kann der TMT auch für einen
13er...
Man kann zur Not auch einen teureren HT verwenden, den man
nicht unbedingt entzerren muss.
Der "kleine" A130 kann aber weit raus spielen. Daher
könnte man den HT evtl. sogar hoch trennen.

Grüße,
Tim


Heißt also für vollaktive Trennung? Ginge das denn komplett mit dem kenwood?
Das Problem ja, dann müsst Ne 5-Kanal bzw. 6 kanal her wenn's vollaktiv werden&den Sub betreiben soll 2 endstufen kommen nicht in Frage, soll ja kompakt sein alles...

Edit: sehe gerade ein tmt 189€? Hab ja nur rund 200-300€ für ganze...


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 14. Jan 2011, 11:39 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#9 erstellt: 14. Jan 2011, 10:43
lukas, es würde teurer werden weil du mindestens 5 Kanäle incl. Sub brauchst.
Das erwähnte Eton RS ist schon sehr gut, allerdings würde ich nicht die Eton MA 75.4 nehmen, lieber die Vibe LiteBox Stereo 4, beide sind baugleich/identisch aber die Vibe ist günstiger.
Subwoofer dazu passend JL Audio 8W1v2 der spielt ab 10,6 liter, besser sind aber 12-13 Liter
Lukas-jf-2928
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2011, 11:45
Ja eben, darum bin ich ja wieder bei passiv angekommen

Ok, also das eton rs 130 empfiehlt ihr, dann kommt das auf die Liste, die vibe ebenfalls

Jl müsste man sich mal anhören, der Kicker war schon fertig im Gehäuse, ist die Frage welcher mehr bringt/klanglich auch passt...

Wie sind denn die klangeigenschaften vom Jl?

Aber 12-13L sollten denk ich super gehen, ich Schlag meinem Daddy das dann mal vor, vielen dank schonmal an eure schnelle Hilfe!


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 14. Jan 2011, 11:47 bearbeitet]
`christian´
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2011, 11:58
Also wegen dem Kicker, wenn der ihm eh gefallen hat (vergleich mit anderen Woofern?? auch größere könnt man nehmen als vergleich) dann ist das schon die richtige Wahl! Falls ihr den JL nicht hören könnt....

Und wegen Vollaktiv, das wäre mit dem Kenwood eh nicht möglich!
Da muss als günstigste Lösung ein JVC KD SH1000 her oder ein anderes gebrauchtes als Alpine 9812 -13, -33, -35, -53, -55 Clarion hätt da auch günstiges wie das 788rusb

Bei Kenwood gibts nix was in frage kommt!
Aber das was ihr euch da ausgesucht habt is schon echt klasse fürs Geld!
emi
Inventar
#12 erstellt: 14. Jan 2011, 13:03

Lukas-jf-2928 schrieb:
Würden sagen wir mal noch rund 400-500€ für ein gutklingendes 13er FS und ner kleinen (von der Größe) 4-Kanal Endstufe...


Würde doch passen.
Die TMT 200€
die HT 50€

bleiben noch 150 bis 250 für eine 5-Kanal Stufe.
Auf dem Gebrauchtmarkt lässt sich da einiges schönes
finden.

Ok, dein Problem wird nun die Trennung sein. Das ist doof.
Ein gebrauchtes P88 oder DXZ788 ist aber auch schon unter
200€ zu bekommen.

Also die A130 sind die leckersten 13er die ich bisher gehört
habe.

Liebe Grüße,
Tim
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 14. Jan 2011, 15:37
hallo

aktivbetrieb mit vorgegebenen frequenzen und flankensteilheiten sind auch nicht das optimum

mit einer fünfkanalstufe geht aber auch biamping im passivbetrieb !

Mfg Kai
emi
Inventar
#14 erstellt: 14. Jan 2011, 16:07
Durch die passive Weiche biste aber noch weniger flexibel
als mit fest vorgegebenen Frequenzen!

Und ich denke nicht, dass er sich mit passiven Weichen
ausreichend gut auskennt. Ich selbst hab mir da vor ein paar
Jahren schon die Zähne ausgebissen. Ohne viel Erfahrung
und Geduld ist eine passive Weiche schon eine Herausforderung.

Es geht ja hier auch eher darum, nicht zwingend ein
Fertigsystem nehmen zu müssen.

Liebe Grüße,
Tim
Audiklang
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2011, 16:15
hallo

wenn er sich nicht soviel arbeit machen will dann ist ein fertiges pasivsystem besser

trennung passt zumindest halbwegs zu den chassis die drann hängen , auf biamping umbauen ist keine grosse kunst

so kann er wenigsten pegel und Lzk für jedes chassis einzeln einstellen !

aktiv ist kein allheilmittel

Mfg Kai
emi
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2011, 16:30

Audiklang schrieb:


aktiv ist kein allheilmittel

Mfg Kai


Das sehe ich ebenso. Mein HT klingt passiv auch besser als
aktiv. Irgendwie sanfter.
Allerdings ist Aktiv bequemer und einfacher.

Zumal die Fertigweichen meist nicht im Auto abgestimmt sind
und sich dort auch oft nicht viel Mühe gegeben wird.

UND man ist halt eingeschränkter was die Chassiswahl betrifft.
Das A1 System wäre mit Weiche, sprengt aber den finanziellen
Rahmen.
Audiklang
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2011, 17:16

emi schrieb:
Das sehe ich ebenso. Mein HT klingt passiv auch besser als
aktiv. Irgendwie sanfter.

sollte aber , nur wirst du eben mit den gängigen aktivweichen warscheinlich das nicht so hinbiegen können


emi schrieb:
Allerdings ist Aktiv bequemer und einfacher.
siehe oben



emi schrieb:
Zumal die Fertigweichen meist nicht im Auto abgestimmt sind
und sich dort auch oft nicht viel Mühe gegeben wird.

das kommt aber auch stark auf das verwendete system an ob die weiche nur als schutzfuktion dient oder ob sie auch halbwegs richtig funktionieren soll

da wir hier aber nicht über 50 eurosysteme reden sind die weichen schonmal halbwegs brauchbar , eventuelle feinabstimmung im auto kann man natürlich auch machen

als basis sind diese aber nicht verkehrt , die bauteilewerte von einer tuningweiche werden da wohl nicht sehr weit weg sein


emi schrieb:
UND man ist halt eingeschränkter was die Chassiswahl betrifft.
Das A1 System wäre mit Weiche, sprengt aber den finanziellen
Rahmen.


das ist natürlich beides richtig aber nicht unsere endscheidung

Mfg Kai
emi
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2011, 17:38
Nein, das liegt nicht an meiner Aktivweiche. Ich benutze
einen Mini-DSP mit dem ich Hz-Genau einstellen kann.
Passiv klingt es einfach anders.

Was soll ich oben "sehen" zur Aktivweiche?

Ich weiss auch wie die meisten teureren System abgestimmt
werden. Auch wenn einige im Auto "Feintuning" erfahren
klingt es in jedem Auto wieder anders.
Da ist man etwas flexibler mit änderbaren Weichen.

Und Passiv-Trennung ist nicht einfach mal ein paar Kondensatoren
gegen bessere austauschen. Da ist jede Menge machbar und
in jedem Fall um einiges anspruchsvoller als "ein paar Regler
zu drehen".

Ich hab mich selbst lange damit beschäftigt.
Und ohne viel Erfahrung mit passiven Weichen wird das nix!
Audiklang
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2011, 21:13
hallo

@emi

mess doch einfach mal aus was pasiv raus kommt und bilde das mit dem dsp nach

das muss genau so klingen

sorry für offtopic

Mfg Kai
emi
Inventar
#20 erstellt: 14. Jan 2011, 23:48
Muss nicht. Wenn mir mal langweilig ist, mess ich es.

Aber mal zurück zum eigentlichen Problem:

Mit fertigen passiven Weichen ist er weniger flexibel in der
Chassiswahl. Punkt!
Audiklang
Inventar
#21 erstellt: 14. Jan 2011, 23:57
hallo

ein 250-300 eurosystem ist aber auch kein müll

stellt sich doch die frage wie weit estatsächlich gehen soll !

Mfg Kai
emi
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2011, 23:59

Audiklang schrieb:
hallo

ein 250-300 eurosystem ist aber auch kein müll



Wer hat das denn behauptet?
Lukas-jf-2928
Inventar
#23 erstellt: 15. Jan 2011, 00:46
Keinen Stress jetzt Leute

Also mein Vater wird jetzt an verschiedene Firmen seine Vorstellungen schicken und dann auswählen wer von denen das einbauen soll. Gedämmt werden soll mit Alubutyl!

Entschieden haben wir uns jetzt für:

- Das Kenwood KDC-6047U
- Eton RS 130
- 8" Kicker tcvt-8 Sub (gehört)
- und die baugleiche Eton 4-Kanal Endstufe

Bin gespannt wie das Ergebnis wird

@emi
nicht denken ich ignorier dich, aber das Radio sollte 1. schon beibehalten werden (wegen dem optischem) und es sollte Neuware bleiben, wegen den Händlern... Da wird das Ganze mit dem Geld und der 5 Kanal nichts...


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 15. Jan 2011, 00:53 bearbeitet]
emi
Inventar
#24 erstellt: 15. Jan 2011, 01:46
Ist im Endeffekt ja deine Entscheidung.
Der A130 ist halt der beste mir bekannte 13er. Daher
hatte ich ihn dir mit einer günstigen und guten
Hochtonlösung empfohlen.

Wollte ihn dir wenigstens mal nahe gebracht haben

Dann berichte mal ob es dir gefällt.
caveman666
Inventar
#25 erstellt: 15. Jan 2011, 11:36
Dem Vater muss es gefallen...


Gruß,
Andy.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
komplettsystem für ca 600?
c5 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  15 Beiträge
Kaufberatung Komplettsystem bis 600? ohne Radio!
Polini_Master0 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  63 Beiträge
Komplettsystem bis ca. 600?
baste17 am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  4 Beiträge
Komplettsystem
Frucht am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  27 Beiträge
Kaufberatung Komplettsystem max 600? - 700?
corsacrix am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  3 Beiträge
komplettsystem für peugeot 306 cabrio / budget 600?
flo9966 am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  23 Beiträge
Komplettsystem für Astra bis 600?
junglist88 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  79 Beiträge
600 euro Komplettsystem Golf 4
master-of-desaster777 am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  5 Beiträge
Komplettsystem Beratung
wisokij am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  23 Beiträge
Komponenten für rund 600 ? gesucht
fischli87 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliednnsdf
  • Gesamtzahl an Themen1.417.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.152

Hersteller in diesem Thread Widget schließen