Soundstream oder Magnat-Woofer für Ground Zero-Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
Cruiser1985
Inventar
#51 erstellt: 22. Mai 2011, 20:21
Moin


Das Volumen sowie die passenden portmaße kriegst du mit Programmen wie winISD raus. Oder du benutzt die Suche.

Dann noch, ein Lautsprecher hat keine Leistung. Er ist nur belastbar. Zudem wird das Gehäuse beim D2 nicht kleiner als beim D4 weil er angeblich ne andere Belastbarkeit hat. Ob nun D2 oder D4 wird nichts an der Belastbarkeit und in diesem zusammenhang mit der gehäusegröße haben.



MfG ich
c0r41f4n9
Stammgast
#52 erstellt: 22. Mai 2011, 20:31

Tobi03 schrieb:
ich finde das alles ja sehr spannend, aber diese beiträge helfen mir relativ wenig weiter ; D


Kommt drauf an, was man daraus macht...

Einen Bandpass berechnen ist nicht ganz einfach, wenn es Dich interessiert, lies Dir das mal durch:
Grundlagen TSPs, Gehäuseberechnung
und danach das:
Bandpass-Abstimmung

Ich hoffe, das hilft Dir jetzt weiter
Tobi03
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 23. Mai 2011, 10:27
ok danke! kenn mich da nicht wirklich aus.
christian.h.
Inventar
#54 erstellt: 23. Mai 2011, 17:37

Tobi03 schrieb:
diese angaben?:

Angaben für den BP:

Gehäuse derzeit:
25-30L Netto GG
60-65L Netto BRG / Tuning 65Hz
Wechselport 350cm² x 300mm



das steht es doch, Port ist 350cm², das heisst ca 18,7cm x 18,8cm
und die Länge sind ca 30cm.....

was willst du mehr ?!

und D4 und D2 hat nichts mit dem Volumen zutun des Subwoofers.... das sind nur die Schwingspulen, gibt es halt mit 2x4ohm oder 2x2ohm . da kann man den Sub an der Endstufe entweder auf 8ohm, 2ohm, 4ohm oder 1ohm laufen lassen, je nach dem was man für eine Endstufe hat und dessen Leistung
Tobi03
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 24. Mai 2011, 18:18
ok danke. Werde das mal so bauen! Falls ich noch fragen habe, melde ich mich wieder!
christian.h.
Inventar
#56 erstellt: 24. Mai 2011, 18:19
viel Glück......
'Stefan'
Inventar
#57 erstellt: 24. Mai 2011, 18:23
Vor allem beim Entzerren.

Flexible Filter und ein brauchbarer EQ sollten vorhanden sein. Die Bandpass-Variante dröhnt tierisch und spielt den berühmten One-Note-Bass, wenn sie nicht richtig elektr(on)isch zurechtgebogen wird.

christian.h.
Inventar
#58 erstellt: 24. Mai 2011, 18:32
was meinst du mit flexible Filter und EQ genau ?
nur mal so interessehalber....
'Stefan'
Inventar
#59 erstellt: 24. Mai 2011, 19:11
Viel deutlicher kann ich's irgendwie nicht mehr schreiben.

Einen EQ, mit dem man ausreichend Möglichkeiten hat, im Bass zu korrigieren.
Filter, die in ihrer Flankensteilheit und Trennfrequenz ausreichend variabel sind.
christian.h.
Inventar
#60 erstellt: 24. Mai 2011, 19:16
also zb 20-30Hz Subsonic und zb Lowpass bis 80Hz

Bass Boost und der gleichen sollen ja ausgeschaltet bleiben richtig ?!
'Stefan'
Inventar
#61 erstellt: 24. Mai 2011, 19:28
Subsonic braucht man nicht, Lowpass wird bei 80Hz herzlich wenig bringen. Der Peak vom Bandpass wäre noch voll im ungefilterten Übertragungsbereich.
Hier ist ein tiefer, ggf. steiler Filter nötig.


Bass Boost und der gleichen sollen ja ausgeschaltet bleiben richtig ?


Ja.
christian.h.
Inventar
#62 erstellt: 24. Mai 2011, 19:38
also ist nen Bandpass wieder en Sache für sich ?! also mit der Einstellerei ?

habe meinen nicht bei 80Hz eingestellt, auch die anderen Subwoofer(nicht nur BP) nicht, klingt doof, je nach Endstufe habe ich zwischen ca 30-50Hz

die Flankensteilheit kann man mit 12 oder 24db anheben, also bei der Steg war es so....
oder was meisnt du mit dem steilen Filter ? noch andere Möglichkeiten ?!
'Stefan'
Inventar
#63 erstellt: 24. Mai 2011, 19:41

also ist nen Bandpass wieder en Sache für sich ?! also mit der Einstellerei ?


Ja.
christian.h.
Inventar
#64 erstellt: 24. Mai 2011, 19:46
wieso wird das hier dann nicht gesagt, bzw erklärt ?! wie man was zu machen hat ?
'Stefan'
Inventar
#65 erstellt: 24. Mai 2011, 19:49
Das wurde hier schon zichfach erklärt.


'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.


Nochmal 100 Seiten dazu:

http://klangfuzzis.de/viewtopic.php?f=51&t=23520&p=287522&hilit=kniffe#p287522
christian.h.
Inventar
#66 erstellt: 24. Mai 2011, 19:51
achso das meinst du damit.... das kenne ich ja alles,hast dich so ausgedrückt als ob man noch sonat was einstellen muss damit der BP einigermaßen klingt.
'Stefan'
Inventar
#67 erstellt: 24. Mai 2011, 19:55
Das was man einstellen muss reicht doch. Das bekommen schon die wenigsten richtig hin.
christian.h.
Inventar
#68 erstellt: 25. Mai 2011, 17:53
genug Anleitungen zum Einstellen einer Endstufe gibt es doch mehr als ausreichend oder `?!
aber naja fragen kann man hinterher auch noch, nur Mist wenn man keinen Vergleich hat also zB wie der SPL XTR im GG spielt und dann halt BP... dann kann man ja hören wie und was....

naja abwarten was draus wird und trinken
Cruiser1985
Inventar
#69 erstellt: 25. Mai 2011, 18:13
Moin

Die Einstellungen an der Endstufe reichen seltenst aus. Da im allgemeinen nur mit 12db getrennt wird. Ausreden kann es ja noch sein das trotz tiefer trennung noch nen Peak vorhanden ist der glattgebügelt werden muss. Und das macht die Endstufe nicht.



MfG ich
christian.h.
Inventar
#70 erstellt: 25. Mai 2011, 18:23
hatte an dem BP erst ne Steg K2.03 dran und nun eine Xetec P2 (nicht EVO)
an der Steg konnte man die Flankensteilheit einstellen, bei der Xetec kann man nur Lowpass einstellen und halt Subsonic Filter und finde klanglich keinen Unterschied.
hatte ja vorher ne Limo und nun Kombi....
Tobi03
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 14. Jul 2011, 07:33
Bin gerade beim Bau meines Woofers und da ich jz alle Komponenten für den Bass habe, bzw. bestellt sind, möchte ich mich um das Frontsystem kümmern. Zuerst zum Radio: Er hat 55 W pro Ausgang. Reicht das aus um ein zum Woofer passendes Mittel-Hochtonerlebnis zu bekommen? Wenn ja welche Marke wäre für die Boxen zu empfehlen? Oder sogar bestimmte Lautsprecher?
Mfg Tobi
Cruiser1985
Inventar
#72 erstellt: 14. Jul 2011, 07:46
Moin

Es stehen vielleicht 4x55watt drauf, aber es sind weitaus weniger. 4x10-15watt sind realistisch.
Zudem Geist es Lautsprecher und nicht Boxen, welches eine Sportart ist.

Zudem hast du nicht geschrieben wie teuer es werden darf und ob schon gedämmt ist.



MfG ich
'Stefan'
Inventar
#73 erstellt: 14. Jul 2011, 07:47
Moin!

Tatsächlich kommen aus deinem Radio rund 4*12-15W.


Reicht das aus um ein zum Woofer passendes Mittel-Hochtonerlebnis zu bekommen?


Nicht annähernd.


Wenn ja welche Marke wäre für die Boxen zu empfehlen? Oder sogar bestimmte Lautsprecher?


Wie die richtig verbaut werden, weißt du? Von Einbau und Einstellung hängt das Ergebnis ab. Die Lautsprecher an sich sind dazu im Vergleich fast vernachlässigbar unwichtig.

Empfehlungen gibt's nur, wenn's auch ein Budget gibt.

Tobi03
Ist häufiger hier
#74 erstellt: 14. Jul 2011, 08:36
vom einbau hab ich schon ein paar Bilder gesehen, aber den genauen Ablauf weiß ich leider nicht. Was solche FS kosten weiß ich leider auch nicht, deshalb kann ich auch kein Budget vorgeben. Am besten man orientiert sich am Woofer. Bei welchem Preis fangen annehmbare FS an?
c0r41f4n9
Stammgast
#75 erstellt: 15. Jul 2011, 22:44

Bei welchem Preis fangen annehmbare FS an?

Pioneer TS E 170 CI, gebraucht ca. 80€.
Tobi03
Ist häufiger hier
#76 erstellt: 20. Jul 2011, 05:37
sonst noch vorschläge? möchte mich zwischen mehreren varianten für die beste entscheiden. welchen amp dazu?
christian.h.
Inventar
#77 erstellt: 20. Jul 2011, 10:48
Nen bisschen Eigeninitiative und bissel selber lesen macht auch viel aus
Tobi03
Ist häufiger hier
#78 erstellt: 20. Jul 2011, 19:16
hab schon das passende gefunden. Danke für die Hilfe! : D
christian.h.
Inventar
#79 erstellt: 20. Jul 2011, 19:17
die wäre ?!
Tobi03
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 21. Jul 2011, 19:59
http://cgi.ebay.de/B...&hash=item5ae190795a
Blaupunkt soll gute Qualität sein und ich bekomm sie günstig.
christian.h.
Inventar
#81 erstellt: 21. Jul 2011, 20:03
bei dem Preis sprichst du von Qualität???

wieviel Qualität steckt dann wohl in anderen Produkten die wesentlich mehr kosten ???
Tobi03
Ist häufiger hier
#82 erstellt: 21. Jul 2011, 20:08
tja mein budget fasst leider nicht mehr. Preis sagt außerdem nichts über qualität aus.
Cruiser1985
Inventar
#83 erstellt: 21. Jul 2011, 20:15
Moin


Was willst denn mit dem triax Mist???



MfG ich
Tobi03
Ist häufiger hier
#84 erstellt: 21. Jul 2011, 20:18
hat jemand andere vorschläge? bin für alles offen.
Cruiser1985
Inventar
#85 erstellt: 21. Jul 2011, 20:25
Ja, nen Combo System. Das wäre wenigstens sinnvoll.

Wenns günstig sein soll guck dir mal das Bull Audio System an.



MfG ich
christian.h.
Inventar
#86 erstellt: 21. Jul 2011, 20:53
Du kennst scheinbar den beliebten Spruch noch nicht oder?!
wer billig kauf, kauft 2mal.

Es gibt günstige Systeme aber da musst du mal auch Erfahrungsberichte lesen.

Bull Audio ist ok oder Rainbow usw aber Ebay sollte nicht erste Anlaufstelle sein. hier gibt es auch sehr gute 2Wege Systeme für kleines Geld, gebraucht aber klanglich besser als was du im Auge hast
lombardi1
Inventar
#87 erstellt: 21. Jul 2011, 20:59
An den TE:
39.- Euro für ein Frontsystem ?
Du musst ja in Geld schwimmen.

Besser diese hier:
http://cgi.ebay.de/M...&hash=item3f0bf809a0
Dir ist bewusst in einem Forum für Car Hifi zu sein ?


mfg karl
christian.h.
Inventar
#88 erstellt: 21. Jul 2011, 21:06
Davon könnte man ja gleich 4 verbauen also ein Paar vorn und hinten

Wenn sparen dann nicht am falschen Ende, guck hier im Bietebereich
c0r41f4n9
Stammgast
#89 erstellt: 22. Jul 2011, 18:32
39 Euro sind echt verdammt wenig, selbst für gebrauchte Komponenten.
Die Blaupunkt Dinger würde ich mir unter keinen Umständen kaufen.
Wieviel Geld hast Du denn maximal zur Verfügung?
Das Pioneer kann ich guten Gewissens empfehlen da ich es selbst schon verbaut bzw. gehört habe, für den Preis ist das spitze!
80€ für das Pioneer, 100€ für Kabel und Dämmung, ein paar €uro für Kleinkram und Du hast für 200€ was ordentliches!

Ansonsten das Bull Audio CS 650.75, neu um die 80€.
Oder das Rainbow SAX 265.20.
Oder mal hier ein bisschen im Bietebereich stöbern.
Tobi03
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 24. Jul 2011, 19:47
Hab mich für das Bull Audio CS 650.75 entschieden. Danke für die hilfreichen Ratschläge! ; D
c0r41f4n9
Stammgast
#91 erstellt: 27. Jul 2011, 08:10
Hier im Forum wird das Pioneer Ts E 170 Ci gerade verkauft, am Preis lässt sich bestimmt noch was drehen:
Pioneer TS-E 170CI

Dämmung und Material für stabilen Einbau nicht vergessen!
Tobi03
Ist häufiger hier
#92 erstellt: 27. Jul 2011, 17:44
hab das FS schon bestellt.
Wegen Dämmung und einbau hilft mir ein freund von mir, der es bei seinem auto schon perfekt hinbekommen hat.
Tobi03
Ist häufiger hier
#93 erstellt: 08. Aug 2011, 20:35
Hab das FS auf einer Seite verbaut. Ist aber um einiges leiser als das originale. Ist das weil sie noch nicht eingespielt sind oder haben die originalen einen besseren wirkungsgrad als die Bull Audio?
Noch eine Frage zum Woofer: Kann man den Verstärker direkt auf der Basskiste montieren oder machen im die Vabrationen etwas aus?
lombardi1
Inventar
#94 erstellt: 08. Aug 2011, 20:53
Bei der ersten Frage ist das 2te richtig
bei der 2ten das erste

mfg karl
Tobi03
Ist häufiger hier
#95 erstellt: 24. Aug 2011, 09:07
Hab wieder ein Problemchen:
Verstärker ist schon eingebaut, Bassbox ist auch schon fertig und angeschlossen. Remote an 12 Volt angeschlossen und wenn ich ein Lied aufdrehe. Hört es sich qualitätsmäßig unter jeder Würde an. Bei Basstönen rauscht die Box sehr und selbst bei maximaler Lautstärke ist da nicht viel dahinter. Vom Radio bis zum Verstärker funktioniert alles einwandfrei. Ich kann auch den Woofer ausschließen, da er bei anderen Endstufen funktioniert.


[Beitrag von Tobi03 am 24. Aug 2011, 09:18 bearbeitet]
christian.h.
Inventar
#96 erstellt: 24. Aug 2011, 13:29
Wie sieht die Masse aus? ordentlich?
oder Cinchkabel?!
Tobi03
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 24. Aug 2011, 18:35
Masse hab ich ans Blech geschraubt. Ist das ein Problem?
Wegen Chinch-Kabel: habs auch mit einem anderem probiert und da hat es sich genauso angehört, also kann ich das ausschließen.
christian.h.
Inventar
#98 erstellt: 25. Aug 2011, 07:30
An welches Blech?!
wir machen immer die Masse an die Gurtschraube aber vorher blank geschliffen das der Kontakt ordrntlich ist
Tobi03
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 25. Aug 2011, 08:32
Hab ihn im Kofferraum oben montiert, also verkehrt herum und dort ist auch jede menge blech, um ihn und die Masse festzuschrauben. Alles Klar werd ich mal probieren.
Tobi03
Ist häufiger hier
#100 erstellt: 25. Aug 2011, 12:40
Hab das Problem schon gefunden. Woofer war mit dem Anschlussterminal falsch verlötet.
christian.h.
Inventar
#101 erstellt: 25. Aug 2011, 14:00
Oder so... meist kleines Problem mit großer Wirkung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundstream oder Ground Zero
BoehseClioz am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  14 Beiträge
Ground Zero vs. Soundstream
mr2sup am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  3 Beiträge
Was ist besser, magnat oder ground zero?
RobbyBs am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  3 Beiträge
Endstufe für GZRW 15S-AL Soundstream vs. Ground Zero
Madmaster am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Ground zero
cupradavid am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  27 Beiträge
Soundstream vs. Digital Desings vs. Ground Zero
vwvento! am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  22 Beiträge
Ground Zero GZRW 38SPL an Soundstream TX1.2000D
schlopp am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  4 Beiträge
Hifonics oder Ground Zero
corza am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Ground Zero oder Hifonics
Audio_Junk am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  24 Beiträge
Ground Zero Endstufe+ Pioneer SUB
patrick__1991 am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.416