gute tür lautsprecher und speaker ohne endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
teufel300
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 21:25
Ich möchte gerne die Werkslautsprecher von meinem Prius 3 ersetzen. Da ich keine endstufe installieren möchte suche ich hochwertige Lautsprecher und speaker die mir einen klaren Sound liefern. Natürlich werde ich auch die notwendigen dämmarbeiten erledigen. Was könnt ihr mir empfehlen?
_juergen_
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2014, 21:37
Welches Budget?
Welche Grössse müssen die haben?
Neruassa
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2014, 21:39
teufel300
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2014, 01:14
Budget, um die 300€. Im prius sind wohl ein 6x9 Ovalbass drin. 
Der prius hat von werk aus nen verstärker unterm beifahrersitz. Dieser verstärkt nur den bass der frontlauzsprecher. Somit ist dass ganze ziemlich basslastig. Was haltet ihr von einem Sound Prozessor, könnte der dass problem lösen? Ist dass wirklich eine alternative zu einem austausch der Anlage?


[Beitrag von teufel300 am 16. Feb 2014, 01:22 bearbeitet]
teufel300
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Feb 2014, 01:23
teufel300
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2014, 08:11
Was denn, kennt sich keiner mit nem sound Prozessor aus?
LexusIS300
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2014, 08:36
Schon mal daran gedacht das einige Leute schlafen und anschliessend arbeiten gehen?
Niemand ist hier gezwungen Antwort zu geben, willst Du eine sofortige musst Du zu einem Händler fahren und dafür bezahlen.

Einen Prozessor einzuschleusen kann natürlich Abhilfe schaffen, ob Du den Einbau und die Einstellungen beherrscht?
Ist das JBL Soundsystem verbaut?

Ich würde das Übel mal bei Wurzel packen:
http://www.pimpmysou...a6e5eca9ae5836338f08

mit stabilem und ordentlichem Einbau....


[Beitrag von LexusIS300 am 17. Feb 2014, 08:39 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2014, 12:17
Was denn?
Warum antwortet er nicht auf deinen Kommentar Lexus?
Ist ja ziemlich frech, ist ja schließlich schon knapp 4 Stunden her.



Ein DSP ist ein Werkzeug, was dir hilft, das Maximum aus deinem System zu erreichen.
Wenn der Anwender aber keine Ahnung von der Materie hat, wird dir auch das Werkzeug nicht helfen .
Rechne mal alleine 150-200€ fürs Einstellen des DSPs vom Fachhändler drauf.

Von daher, bei deinem Budget, lieber nicht.
_juergen_
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2014, 12:24
Wusstet Ihr denn nicht, daß das hier eigentlich ein Chatroom ist?
teufel300
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Feb 2014, 13:30
Ich arbeite im vollkontuierlichen Schichtsystem, wenn ihr am 31.12 Sylvester feiert bin ich zur Nachtschicht. Das nur mal so am rande. Vielen dank für den link mit den Lautsprechern, ich schau mir dass ganze mal genauer an. Das jbl ist nicht verbaut.
Werden die jl lautsprecher auch ohne verstärker gut laufen?


[Beitrag von teufel300 am 17. Feb 2014, 13:44 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#11 erstellt: 17. Feb 2014, 14:37

Ich arbeite im vollkontuierlichen Schichtsystem

Wir sind übrigens alle Arbeitslos oder haben einen Fulltime Job im Hifi Forum als "Staatlich Geprüfter Fragenbeantworter".



Niemand kann dir sagen, was du als "gut" ansiehst.
Daher wird dir niemand diese Fragen beantworten können.

Nur DU für DICH kannst sagen, ob dir der Pegel an der wenigen Leistung des Radios ausreicht, oder ob du lauter hören möchtest.

Dein Radio liefert vielleicht 10-15W pro Kanal. Ob das dir ausreicht, musst du für dich selbst entscheiden.

Für den Einbau kannst du auch nochmal gut 100-120€ einrechnen für Dämmung, Holz und Kleinteile.
Wenn du hier sparst, kannst du dir auch Lautsprecher für 50€ einbauen, klingen identisch.


[Beitrag von Neruassa am 17. Feb 2014, 14:39 bearbeitet]
rZn
Inventar
#12 erstellt: 17. Feb 2014, 16:27
Dafuer, das ihr euch alle ueber die "Neulinge und Regelmisachter" aufregt, seid ihr ziemlich frech und selbst keinen Deut besser.

Da bekomm ich nen Hals. Besser machen, dann aufregen.
LexusIS300
Inventar
#13 erstellt: 17. Feb 2014, 18:11
Freut mich wenn Du nen Hals bekommst - offensichtlich fehlt der wohl.
Natürlich machst Du es mit diesem Post um einiges besser als bisher geschrieben wurde

Achte mal auf Deine Rechtschreibung, wenn ich mir das so ansehe könnte man meinen Du kommst kaum unter 2 Promille


Neruassa (Beitrag #11) schrieb:
Dein Radio liefert vielleicht 10-15W pro Kanal.


Der prius hat von werk aus nen verstärker unterm beifahrersitz


[Beitrag von LexusIS300 am 17. Feb 2014, 18:13 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#14 erstellt: 17. Feb 2014, 18:55
Naja, wenn der Prius einen Verstärker schon von Werk drin hat, kann man diesen auch verwenden.
Leider weis ich nicht, was dieser leistet.

Da gilt nur: Ausprobieren, wenns nicht passt, mehr Leistung her.
Alles andere wäre etwas Sinnfrei.
LexusIS300
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2014, 19:01
Das "gefährliche" bei solchen Werksverstärker ist das sie bereits nach irgendeinem Würstchen gewünschten voreingestellten EQ haben alá Bose.
Leider findet man hierzu sehr wenig Informationen..
teufel300
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Feb 2014, 21:30
Für mich stehen nun 2 lautsprechen zur auswahl:

JL Audio C 3 570 oder
dass Rainbow Germanium 265
http://www.priusnet.de.vu/
Hier hätte ich sogar ne Anleitung dazu.

Meine bedenken richten sich hauptsächlich an die 12 Volt baterie 44Ah des prius.
Durch den kompletteinbau einer Anlage sammt endstufe dürfte diese schnell schlappmachen.
Der User im link hat diese gegen eine 83Ah ausgetauscht. Soweit möchte ich nicht gehen.

Deshalb. Welche dieser beiden lautsprechersysteme liefert eurer meinung nach den klareren Sound?
LexusIS300
Inventar
#17 erstellt: 18. Feb 2014, 05:07
Wenn Du mit dem Gedanken spielst ein 16er Komponenten System zu holen stehen Dir alle Möglichkeiten offen und Du hast mehr als eine Wahl.
Fängt an beim oft gelobten Pioneer TS-E170Ci, über Dein genanntes Rainbow bis hin zum Eton PRO 170.
Wichtiger als das System selbst ist der Einbau, der Multiplex Adapter ist schon mal nicht verkehrt, es gehört aber noch einiges mehr dazu.

Unter anderen eine Dämmung mit Alubutyl um dem TMT zu gewährleisten, dass er in einem möglichst dichtem, stabilen definiertem Volumen spielt.
Will heissen auch die 2 grossen Löcher verschliessen:
Zwischenablage01

Kann als Leitfaden verwendet werden:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-1827.html


[Beitrag von LexusIS300 am 18. Feb 2014, 05:09 bearbeitet]
teufel300
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Feb 2014, 15:17
So sieht dass ganze nun aus. Um dass aussenblech zu dämmen müsste man dass vordere blech entfernen, geht dass so einfach?



Interressanterweise ist dass kabel mit dem blauen stecker nirgends angeklemmt.
Für was wurde dieses wohl vorsorglich vom werk aus verlegt?

Neruassa
Inventar
#19 erstellt: 26. Feb 2014, 15:24

So sieht dass ganze nun aus. Um dass aussenblech zu dämmen müsste man dass vordere blech entfernen, geht dass so einfach?

Nein.
Dafür müsstest du das ja abflexen.
Einfach durch die Öffnungen passend große Stücke stecken und aufs Außenblech kleben.
Vorher mehr als ordentlich mit Nitro/Aceton reinigen.

Bei Lexus ist das blaue Kabel angeschlossen.
Vielleicht für irgendwelche Sachen wie elektrische Außenspiegel, beheizte Außenspiegel oder andere Gimmicks.
Wenn alles, was an Knöpfen vorhanden ist, funktioniert, ists von Werk aus für irgendwas zusätzliches verlegt.
teufel300
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Mrz 2014, 11:16
Ich werde wohl dass 2mm starke Reckhorn Alubutyl für 38,99€ (50cm x 4m=2m²) verwenden.
Ausserdem gefällt mir dass schließen der türen nicht.
Ich habe überlegt Akkustikschaumstoffmatten zu verbauen.
Kann ich diese hier zb. http://www.amazon.de...chaumstoff+mit+folie

einfach auf dass Alutbyl kleben?
zuckerbaecker
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2014, 14:29

teufel300 (Beitrag #20) schrieb:
Ich werde wohl dass 2mm starke Reckhorn Alubutyl für 38,99€ (50cm x 4m=2m²) verwenden.



Taugt nix.

So macht man das:


Dabei habe ich erst damit begonnen das Alubutyl wieder runter zu kratzen und die Dobos ab zuschrauben. Danach hab ich mich mit einem stück Tuch und Aceton bewaffnet mit denen ich die Tür innen und aussen gesäubert hab…








Die Ringe hab ich aus 3 cm Multiplex gesägt welches ich noch rum liegen hatte, da ich noch etwas tiefe für den TMT gewinnen musste.







Mit etwas Lack hab ich die auch gleich noch versiegelt





2 Schrauben reichten auch aus um die Ringe vorübergehend an der Tür zu fixieren. Den Rest sollte der Konstruktionskleber übernehmen













Nachdem der Kleber ein paar tage zum Trocknen bekommen hat, ging’s ans Dämmen. Beim nächstgelegenen Carhifi Händler Alubutyl besorgt (welcher mich komisch angeschaut hab als ich sagte ich brauche 2 m² matten für meine beiden Türen) Ich muss aber zugeben.. ich hab noch kein geileres ALB verarbeitet. Am Innenblech hab ich mit 2 mm gedämmt und am Aussenblech mit 3 mm.













So sah es dan zum schluß in fertigem zustand aus… wenns noch einigermaßen passt, kommt da noch die alte Türverkleidung drüber


teufel300
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Mrz 2014, 15:11
Warum meinst du taugt dass Reckhorn Alutbyl nix?
janwoecht
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Mrz 2014, 15:18
Weil es weiche Pampe mit Alufolie ist...und kein richtiges stabilisierendes ALB.
zuckerbaecker
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2014, 18:14

Sierra111 (Beitrag #13) schrieb:
so labrig wie das ist kannst da mal mindestens 2-3 lagen reinkleben bis es was bringt...dann kostet es wieder soviel wie n brauchbares...ergo kannst gleich gescheites nehmen.



http://www.audiophil...ubutyl.63.726.1.html

http://www.just-soun...auf-der-rolle/a-139/

http://www.sound-install-products.de/4.html


[Beitrag von zuckerbaecker am 04. Mrz 2014, 18:21 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#25 erstellt: 04. Mrz 2014, 18:18
Das Reckhorn ist zwar mit 2.2mm angegeben, wie die meisten, allerdings ist die Aluschicht dünner als bei anderen und die Butylschicht dicker. Deshalb ist es auch so günstig.
Neruassa
Inventar
#26 erstellt: 04. Mrz 2014, 18:21
Reckhorn ist 2mm
0,1mm Alu
1,9mm Butyl
teufel300
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Mai 2014, 09:38
Ich hab nun dass Eton Pow 172.2 verbaut.
Natürlich beide türen wie im Forum beschrieben gedämmt und mültiplex mit GFK.
Klanglich hat sich einniges getan. Ich muss nur noch equalizer einstellungen durchführen.
Was mir leider noch fehlt ist ein wenig mehr Bass.

Ich frage mich ob ich nicht doch lieber nen verstärker anschließen soll?
Dass System wird der aufwendigen dämmung einfach nicht gerrecht.

Es gibt 2 optionen.

1. einen aktiv Subwoofer einbauen.

2. Neue lautsprecher mit verstärker einbauen und dass 172.2 hinten einbauen.

Was meint ihr?
Neruassa
Inventar
#28 erstellt: 15. Mai 2014, 11:21
16,5cm spielen bis maximal 63 Hz...
Möchtest du mehr "Tiefbass", also 20-63 Hz, kommst du um einen Subwoofer nicht drum rum...

Neue 16,5cm LS für Vorne am Verstärker bringt dir auch kein Tiefbass.
teufel300
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Mai 2014, 17:47
Meine Idee ist nun dass POW 172.2 mit nen kleinen Verstärker zu betreiben. Als subwoofer Bau ich mir was eigenes wie im Form beschrieben. Könnt ihr mir nen Guten Verstärker empfehlen der die Eton tmt auf 6000 hochtreibt? Als wichtigstes Kriterium ist definitiv dass der Verstärker wenig Strom zieht.
Neruassa
Inventar
#30 erstellt: 15. Mai 2014, 18:00
Auf 6000 was?
Was soll's denn kosten dürfen?
Vergiss die Kabel nicht, welche nochmal mit gut 60€ zuschlagen.
zuckerbaecker
Inventar
#31 erstellt: 15. Mai 2014, 18:01

teufel300 (Beitrag #29) schrieb:
Könnt ihr mir nen Guten Verstärker empfehlen der die Eton tmt auf 6000 hochtreibt? .



Auf 6000 was

Dezibel?
U/Min?
BPM?



dass der Verstärker wenig Strom zieht.


http://www.etongmbh...._MA_Endstufen_02.pdf

http://www.etongmbh....ie/ma-1004/1/pid/10/
teufel300
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Mai 2014, 21:02
60 Watt meinte ich natürlich
Neruassa
Inventar
#33 erstellt: 15. Mai 2014, 22:32

Was soll's denn kosten dürfen?



Als wichtigstes Kriterium ist definitiv dass der Verstärker wenig Strom zieht.

Definiere "wenig".

Günstige Amps in der Rubik meinetwegen 300-400W (2x50-60W + 1x200-250W) ziehen auch keinen "großen" Strom.

Dann ist man bei Schätzungsweise 40-50A bei η~70%.

Das macht im Normalfall die Lichtmaschine ohne Probleme mit.
Oder muss es wirklich Stromarm sein?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute 5x7 Lautsprecher ?
andreasm1 am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  12 Beiträge
Suche Preiswerte und Gute Endstufe
blackbandt am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  6 Beiträge
Kompo Lautsprecher OHNE zusätzliche Endstufe
Staubwedel am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  6 Beiträge
Bessere Lautsprecher ? auch ohne Endstufe?
arendson am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  9 Beiträge
ohne Endstufe?
polop am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  3 Beiträge
Tür Speaker
'Bass' am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  7 Beiträge
Brauche Endstufe und Speaker
WhiteGolf am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  5 Beiträge
Gute speaker gesucht !
mediadj am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher und Endstufe?
dennwhy am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  10 Beiträge
Tür-Lautsprecher im Mitsubishi Space Star (2014)
schwarzbrot1928 am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMeisterLampe82
  • Gesamtzahl an Themen1.389.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.471

Hersteller in diesem Thread Widget schließen