Rockford Fosgate, wer kennt sich aus ?

+A -A
Autor
Beitrag
Sontix255
Neuling
#1 erstellt: 20. Apr 2014, 07:50
Hallo,

plane einen Kofferraumausbau in meinem Audi 100 c3.
Habe letztes Jahr mal einen Rockford Fosgate P3D410 gekauft (neustes modell) und mir ein gehäuse selbst angefertigt.

Jetzt soll mehr wumms rein mit einem Ausbau mit 3 Subwoofern.
möchte natürlich meinen jetzigen RF darin einfließen lassen.

Erstmal die Frage warum gibt es zb. einen alten P3D4 und einen neuen?
Worin unterscheide ich ob es wirklich die gleichen woofer sind da die bezeichnung gleich ist?
Kann mit jemand vielleicht die bezeichnungen der Woofer erklären? also das P für Punch hab ich verstanden =D

Welche komponenten Subwoofer würdet ihr mit zu dem P3D410 empfehlen ?
Dachte an folgende kombos :
2x P3D4 10 und 1x P3D4 12 Reserverad,
2x P3D4 12 und 1x P3D4 10 Reserverad,
Welche ich auch gut finde sind die P2D4 12
Wie würden sich die so Kombinieren ?
Und jetzt die letzte Frage, wie würdenn sich mein Punch mit einem Power Subwoofer vertragen ?
Bspw T1d212?

Vielen dank im vorraus und ich möchte sehr gerne bei RF bleiben also bitte keine vorschläge von anderen marken =)


[Beitrag von Sontix255 am 20. Apr 2014, 08:01 bearbeitet]
Prober
Stammgast
#2 erstellt: 20. Apr 2014, 08:24
2x P3D4 10 und 1x P3D4 10 Reserverad, wenn du deinen unbedingt behalten willst.

Bitte keinen unterschiedlichen Woofer miteinander mischen.
Neruassa
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2014, 08:46
3 x D4 kannst du an 2,67 Ohm anschließen...
Dann brauchst erstmal eine Stufe, die soviel an 3 Ohm leistet, dass sich 3 Woofer nicht langweilen...
Die Stufe möchte dann aber auch Strom sehen, also fließen nochmal 200€ in eine Zusatzbatterie...

2x D4 kann man an 1 Ohm anschließen, da gibt's genug günstigere Monoblöcke...
Welche aber auch Strom wollen ...
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2014, 08:58

Kann mit jemand vielleicht die bezeichnungen der Woofer erklären?



Welche ich auch gut finde sind die P2D4 12


Also wenn Du das nichtmal selbst weist, was findest dann an dem Lautsprecher so toll

D4 heißt Doppelschwingspule mit jeweils 4 Ohm.
12 = 12 Zoll Membrandurchmesser
http://www.visaton.d...elschwingspulen.html



plane einen Kofferraumausbau in meinem Audi 100 c3.


Der hat doch nen geschlossenen, dichten Kofferraum?

Bissl sinnbefreit das ganze - Oder?
Prober
Stammgast
#5 erstellt: 20. Apr 2014, 09:34
Das mit dem Kofferraum stimmt.
Ist es vielleicht ein Avant?
Sontix255
Neuling
#6 erstellt: 20. Apr 2014, 10:34
Ist eine Limo aber immerhin mit Durchlade Öffnung die frei bleiben wird.
Das mit 12" war mit klar aber jetzt versteh ich endlich das D4 D2 etc Danke =)
Bin vom klang und der Leistungsfähigkeit dieser woofer sehr begeistert durch probehören bei anderen deshalb möchte ich bei der marke bleiben und das dezenze design gefällt mir auch sehr.

An Stromzufuhr und Amps solls nicht habern
Wichtig ist mir erstmal die Kombination der Woofer, damit ich weiß was ich einkaufen muss.
Hätte 3 Woofer dann mit 2 Amps betrieben.
Ein großer Mono auf 2 große Woofer und ein kleiner für den Single Woofer in der Mulde.

Zudem möchte ich gerne alle in geschlossene Gehäuse setzen.
zuckerbaecker
Inventar
#7 erstellt: 20. Apr 2014, 19:28

Sontix255 (Beitrag #6) schrieb:
Ist eine Limo aber immerhin mit Durchlade Öffnung die frei bleiben wird.
.


Der Bass fliesst da aber net durch wie Wasser.

Den muss man dazu zwingen, das geht aber NICHT mit einem Reserveradmuldengehäuse.
Sontix255
Neuling
#8 erstellt: 20. Apr 2014, 19:40
Ja das habe ich mir gedacht ^^
Deshalb soll links u rechts jeweils ein woofer neben die skisacköffnung
In geschlossene Gehäuse und die woofer spielen dann in richtung kofferraumdeckel.
Da bleiben dann noch etwas mehr als 60cm platz zur schallverbreitung bis er zurückkommt.
Der in der mulde ist solala eher etwas fürs auge.
Bin natürlich für weitere Vorschläge offen
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2014, 20:20

Möglichkeiten wenn Skisackloch vorhanden

Möglichkeit 1: Bandpass
Bandpass Gehäuse bauen mit einem Port, der genau durch die Öffnung spielt. Möglich auch durch eine Hutablage.

http://img507.imageshack.us/img507/906/img0573ud2.jpg
http://bilder.hifi-forum.de/medium/703247/bauungen_220685.jpg
http://www.google.de...t:429,r:27,s:0,i:165
http://img180.imageshack.us/img180/8251/006yl9.jpg

Möglichkeit 2: Geschlossenes Gehäuse
Gibt auch die Möglichkeit ein geschlossenes Gehäuse zu bauen. Das Gehäuse wird dann so hingestellt, dass der Subwoofer durch den Skisack spielt. Ist ebenfalls möglich, der Subwoofer muss rundrum aber ebenfalls komplett abgedichtet werden!

http://www.google.de...1t:429,r:9,s:0,i:106
http://www.acr-saarlouis.de/wp-content/uploads/img_4554.jpg

Möglichkeit 3: Free Air Subwoofer
Das selbe wie "Geschlossenes Gehäuse" nur wird der Subwoofer ohne Gehäuse an die Öffnung des Skisacks verbaut. Gibt spezielle FreeAir Subwoofer, welche dafür geeignet sind. (Diese würden spielen in großen Volumen sehr gut, 400L aufwärts, also verwenden sie das Volumen des Kofferraums als Gehäuse)

http://tr-soundgarag...21102_1275709105.jpg
http://www.abload.de/img/271020066296n92.jpg

Möglichkeit 4: Bassreflex Gehäuse
Sowohl Subwoofer, als auch Bassreflexport müssen abgedichtet ohne Probleme durch den Skisack spielen können.
http://www.hifi-foru...=1751&postID=185#185



[Möglichkeiten wenn kein Skisackloch vorhanden

Möglichkeit 5: Beifahrerfußraum Subwoofer
http://www.prsm.de/carhifi/

http://www.boxster.powerelise.de/portal/hifisubwoofer.php

http://www.car-audio-exclusiv.de/einbau/audi-a4/fußraumsub/

http://noiasca.rothschopf.net/delsol/ddelsol26.htm

Möglichkeit 6: Kleines Gehäuse hinter den Fahrersitz durch Presspassung befestigen
http://www.hifi-selb.../porsche/MM_Sub1.jpg
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2014, 21:21

Sontix255 (Beitrag #8) schrieb:
Ja das habe ich mir gedacht ^^
Deshalb soll links u rechts jeweils ein woofer neben die skisacköffnung
In geschlossene Gehäuse und die woofer spielen dann in richtung kofferraumdeckel.



Völliger Quatsch
Sontix255
Neuling
#11 erstellt: 20. Apr 2014, 22:01
Deswegen schreib ich ja hier um mich eines besseren belehren zu lassen :-)
Dann vielen dank mal
Dann vergnüge ich mich mal mit dem Einkauf des Matetials
'Paul'
Stammgast
#12 erstellt: 20. Apr 2014, 23:58

zuckerbaecker (Beitrag #10) schrieb:

Sontix255 (Beitrag #8) schrieb:
Ja das habe ich mir gedacht ^^
Deshalb soll links u rechts jeweils ein woofer neben die skisacköffnung
In geschlossene Gehäuse und die woofer spielen dann in richtung kofferraumdeckel.



Völliger Quatsch ;)

das "völlig" ist vielleicht etwas zu übertrieben
http://www.carhifi-forum.de/forum-thread-32921-6-ASC.html
(runter zu den bildern scrollen):

allerdings fraglich wie man das konstrukt bezeichnen sollte. sieht nach einem bp mit "freeair-vent.-kammer" aus, der sich nur schwer abstimmen und einstellen lässt. aber so rein theoretisch müsste das schon als "plausibel" durchgehen
janwoecht
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Apr 2014, 07:39
Es ist völliger Quatsch.

Auch wenn es einige "erfahrene" immer wieder machen (Steven Sailer...der Cassius ist auch nicht gerade unerfahren) ist ein Sub ohne Anbindung an den Innenraum immer ein schlechter kompromiss.

Es wird immer die Impulstreue, der Pegel, die genauigkeit leiden.

Klar kommt auch "Bass nach vorne...", aber eben in bescheidener Qualität vom Hifi Gesichtspunkt aus.

Anstatt mehrere Woofer, solltest du über folgendes Nachdenken:

Du konstruiert einen Bandpass:

In der Mitte eine Ventilierte Kammer mit Port durch den Skisack, Volumen sollte ca. 80L sein. Jeweils rechts und links davon baust du ein GG für jeweils einen 10" 20-25L Netto.

Den Port solltest du um 500cm² hinbekommen.

Wenn das soweit fertig ist, brauchst du nur eine Aktive Subweiche/DSP Radio/DSP die recht tief und steil trennen kann.

Das wird dir leicht an den Haaren zupfen, und ist keine sinnlose Materialverschwendung.
Neruassa
Inventar
#14 erstellt: 21. Apr 2014, 08:14

Das wird dir leicht an den Haaren zupfen, und ist keine sinnlose Materialverschwendung

Je nach Verstärkerleistung und Chassi auch stark an den Haaren zupfen.

Alleine mein HX 300 (12") mit relativ schlechten Hub und normalem Wirkungsgrad drückt an nur 400W schon mehr als ordentlich.

Zwei gute 10" an guter Leistung mit Strom sollte eine lustige Kombination werden.

Weitaus mehr, als 3 Subwoofer in den Kofferraum zu stellen...

Das Geld, was du sparst, kannst in einen DSP stecken, um den Bandpass korrekt einzustellen.
4 Kanal DSP a la MiniDSP 2x4 gibt's schon ab 105€.
http://oaudio.de/MiniDSP/OmnesAudio-MiniDSP-2x4-Boxed::5200.html

Dazu 2 10" an 1 Ohm an einer passenden Endstufe mit passendem Strom und los geht's...
Sontix255
Neuling
#15 erstellt: 21. Apr 2014, 09:41
Vielen dank :-)
Dann werd ich mir mal eine zeichnung anfertigen und einkaufen.
(80 liter bandpass kanal und 20-25 liter subgehäuse richtig?)
Als verstärker habe ich derzeit eine Lanzar Opti 4x200 die angeblich auch 1ohm stabil ist.
Wobei ich denke das die zu wenig saft hat um dann 2 zu betreiben oder?
Bei 90A generatorleistung und 95ah Batterie kondensator und co überflüssig?
Neruassa
Inventar
#16 erstellt: 21. Apr 2014, 10:28
Nee.
Nicht 80 + 20l.
2x25l GG + 80l Vent, NETTO.

Das sind dann 130l NETTO.

Abzgl Portverdrängung, Wooferverdrägung, Verstrebungen kommst da auch gute 2x25l + 90-95l Brutto.

2 geschlossene Kammern mit jeweils 20-25l GG, 1 ventilierte Kammer mit 80 Liter.

Beide Magnete in die Ventilierte Kammer.

Die Lanzar ist nicht 1 Ohm stabil.
Brauchst einen Monoblock, der 1 Ohm stabil ist... Gibts viele...

Kannst dir das hier ja mal durchlesen...
http://www.hifi-foru...m_id=70&thread=23179

Hier ein Beispiel für einen Bandpass mit 2 Subwoofern.
http://www.hifi-foru...m_id=123&thread=1914


'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.



http://www.klangfuzz...-Bandpass-abstimmung


[Beitrag von Neruassa am 21. Apr 2014, 10:30 bearbeitet]
'Paul'
Stammgast
#17 erstellt: 22. Apr 2014, 00:11

janwoecht (Beitrag #13) schrieb:
Es ist völliger Quatsch.

Auch wenn es einige "erfahrene" immer wieder machen (Steven Sailer...der Cassius ist auch nicht gerade unerfahren) ist ein Sub ohne Anbindung an den Innenraum immer ein schlechter kompromiss.

im beispiel vom cassius spielen die woofer allerdings nicht einfach nur in den kofferraum rein, wo dann durch die öffnung vorne etwas ankommt. bei ihm sind die subs mit ihren gehäusen, der kr und der umgebaute skisack als eine einheit anzusehen, wodurch auch eine anbindung an den innenraum gegeben ist.
es ist eben einfach "nur" ein "bp mit freeair ventilierenden kammer". natürlich ist das alles andere als gängig, aber nur deswegen ist es noch lange kein völliger quatsch. die abtimmung von solchen konstrukten ist dagegen eine andere geschichte und etwas, was ich mir garantiert nicht antun würde
janwoecht
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Apr 2014, 08:57
Dementsprechend:

Absoluter Quatsch.

ich bau doch nicht etwas was eigentlich nicht funktioniert, zwinge es durch Einstellung und was weiss ich so das es halbwegs geht.

Ein an den Skisack angepasstes GG,wo die Membrane direkt in den Innenraum zeigt, und richtig abgedichtet ist funktioniert besser, mit weniger Aufwand.

Genauso ein guter Freeair Woofer, ein Bandpass mit Anbindung an den Innenraum.



Als Beispiel: Wenn ich den TMT verkehrt herum in die Tür baue kommt da auch Musik raus, nur eben scheisse. -->absoluter Quatsch.
'Paul'
Stammgast
#19 erstellt: 22. Apr 2014, 11:13
naja, das mit dem "eigentlich nicht funktionieren" ist ja genau die sache, worauf ich hinaus will. prinzipbedingt ist das konstrukt ein bp (würde ich zumindest behaupten, widerspricht ja auch keiner) und diese funktionieren nun mal.

so weit die theorie, praktisch habe ich so etwas noch nie gehört oder getestet. hier vertraue ich mal darauf, dass cassius in seinem thread nicht gelogen hat und diese bauweise erfolgreich umgesetzt hat. warum es bei dir trotz einstellungen nur für eine "halbwegs" gute lösung gereicht hat, kann ich jetzt natürlich nicht sagen


ich bau doch nicht etwas was eigentlich nicht funktioniert, zwinge es durch Einstellung und was weiss ich so das es halbwegs geht.

sicher? ich könnte schwören, dass du genau das schon mal jemanden empfolen hast

aber halb so wild, ich habe selbst schon mal einen völlig merkwürdig abgestimmten bandpass durch verschiedene einstellungen perfekt linear hinbekommen.
das war nun aber natürlich absoluter quatsch mit dem bp. mit weitaus weniger aufwand hätte ich auch ein gg an den ski-sack bauen können. allerdings weiß ich nun nicht was davon klanglich "besser" ist, da ich das gg nie getestet habe...


@sontix255, sorry das ich deinen thread so vom thema ablenke, aber immerhin habe ich dadurch einen weiteren user angelockt, der dir hilfestellung gegeben hat
Sontix255
Neuling
#20 erstellt: 22. Apr 2014, 13:01
Ist kein Problem :-D
Nur langsam solltet ihr euch entscheiden ob geschlossen oder bp ^^
Geschlossen 2 woofer an einen skisack anzubringen der 25x23 cm hat stell ich mir
Aber schwerer realisierbar vor als ein bp system wie in anderen beiträgen dargestellt.
Ich will ja net nur druck sondern einen sauberen knackigen bass.
Neruassa
Inventar
#21 erstellt: 22. Apr 2014, 14:20
Steht doch oben was du machen kannst...
Alles muss DICHT angebunden werden DIREKT am Loch.

1 GG
1 FreeAir
1 BR
Oder soviele Chassis in Bandpass wie Platz im Kofferraum ist und Platz für die Portfläche am Skisack.

Möchtest du mehr als 1 Chassi, MUSST du Einen Bandpass bauen.
Und zwar einen richtigen und nicht son Glücksgriff.

Und für 2 10" im BP gehen schon 50+80l = 130l Netto drauf.
Da fehlen dann noch Verstrebungen, Port- und Chassiverdrängung. Dazu kommen noch die beiden Schallwände wo die Chassis montiert sind.
Dann biste mal schnell bei 150l. BRUTTOinnenvolumen.


[Beitrag von Neruassa am 22. Apr 2014, 14:21 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#22 erstellt: 23. Apr 2014, 10:00

Sontix255 (Beitrag #20) schrieb:
Nur langsam solltet ihr euch entscheiden ob geschlossen oder bp ^^


nöö , das ist deine endscheidung !

du musst wissen was du willst / was du sinnvoll realisieren kannst

Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wer kennt sich aus ?
schranzi am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  3 Beiträge
Wer kennt sich aus? :)
Feshi am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2011  –  8 Beiträge
Rockford Fosgate
Kriss am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  4 Beiträge
Rockford Fosgate
feelthebass am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  2 Beiträge
Rockford Fosgate Punch P1S2-8 wer hatt ihn getestet?
Toni_H._aus_St.k. am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.06.2016  –  4 Beiträge
Rockford
roli_3003 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  3 Beiträge
Wer kennt sich mit Alpine aus ?
Graupe am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  2 Beiträge
Wer kennt sich mit JVC Radios aus???
Fre@k am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  4 Beiträge
Rockford Fosgate VU Meter?
testt25 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  5 Beiträge
Rockford Fosgate HX2 2115
Dr.Noob am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedmsh-hessen
  • Gesamtzahl an Themen1.386.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.401.029

Hersteller in diesem Thread Widget schließen