Pegelsystem komplett für Astra F bis 4000€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2014, 10:47
Guten Tag allerseits,

ich bin auf der Suche nach einem neuen System. Klang ist nicht das Ziel. Eigentlich Pegel. es muss einfach zerstören und unmenschlich druck geben. Budget orientiert sich an einer ersten Überlegung die wie folgt aussieht

fosgate pp4-t
fosgate pps4-8
Eton ecc 500.4
(fosgate pp4-x)

eton force f15 zweimal
eton fa5000

sprich ohne weichen auf Grund der stufe inklusive Gehäuse (300 € für angedacht) sind das etwa 3600€ ich kann den Druck oder Pegel noch gar nicht abschätzen bei so einer Kalkulation aber es ist wahrscheinlich immer noch Längen von einem Wettbewerb weg obwohl der nicht mal das Ziel ist geht lediglich um die Schmerzgrenze das man wirklich die Finger vom Regler lässt weil man sich sagt ist laut genug sonst platzt mir was. Also 130+ gerne gesehen.

Derzeit ist folgendes verbaut

Lima 120A
Batterie 55Ah 750 Prüfstrom
Kabel 50mm² ofc Strom und Maße sowie zur Lima und Batterie und Motorblock
Radio DAB700U 2V Preout (laut Angaben)
Dietz Power cap 4F

Sub:
Ampire Mx1 mit Rodek RN212

Front:
Endstufe auf 35mm² ofc
Axton A2190 mit Audio System X-Ion 165 Flat

Gedämmt ist. LS sollten des Aufwands wegen doch lieber 16er werden. Das Horn als Hochtöner bekäme man noch einfacher unter. Und wahrscheinlich ein zwei Wege System außer es macht einen exorbitanten unterschied das sich der Aufwand für ein drei Wege System um Längen lohnt.
Bastet28
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2014, 11:39
Soll im Auto (welches) Musik gehört werden oder geht es um Feldbeschallung z.b für Werbezwecke ect?
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Mai 2014, 12:18
Soll schon noch musik gehört werden. genre house edm elektro so die richtung. nur bühne und sub sollen mich zum aussteigen zwingen.
Bastet28
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2014, 12:32
da ist ja AudioSystem fast prädestiniert für ... mit der Anforderung:

Klang ist nicht das Ziel. Eigentlich Pegel. es muss einfach zerstören und unmenschlich druck geben

hätte ich jetzt fast schon reflexartig ins PA-Segment verwiesen. Ne Mittel/Hochton Kalotte vorne ins Spiegeldreieck oder aufs Amaturenbrett, 7-8" Mitteltöner in die Türen und 1nen / 2 x 18" Woofer anstelle von Kofferraum. Sehr zerstörerisch und unmenschlich für die Ohren

Tonal kann man natürlich auch viel Potential von Lautsprechern kaputt machen durch unsinnigen/undichten Einbau und akustischen Kurzschluss bzw tonale auslöschungen.


[Beitrag von Bastet28 am 30. Mai 2014, 12:34 bearbeitet]
rZn
Inventar
#5 erstellt: 30. Mai 2014, 13:56

Bastet28 (Beitrag #4) schrieb:
da ist ja AudioSystem fast prädestiniert für ... mit der Anforderung:

Klang ist nicht das Ziel. Eigentlich Pegel. es muss einfach zerstören und unmenschlich druck geben

.


Bullshit
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Mai 2014, 16:38
und dein tip rZn?
rZn
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2014, 17:55
Ich hab keinen. Das war nur auf den Audiosystemflame bezogen.

Das Audio System Hx System kann schon gut laut, aber ob dir das bei so krassen Anspruechen reicht weis ich nich, bei sowas hilft nur Probehoeren z. B. auf entsprechenden Treffen.
Nice1XD
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mai 2014, 18:03
Grundsätzlich würde ich einfach günstigere Komponenten eines Herstellers nehmen, aber halt mehr davon. Maximalpegel ist nun mal nur abhängig von Membranfläche & Hub
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 30. Mai 2014, 19:35

rZn (Beitrag #7) schrieb:


Das Audio System Hx System .


Wer redet den vom HX

Bei dem trifft nämlich der Anspruch nur teilweise zu.

Das klingt net und kann net laut.

das was er sucht heißt Helon und zwar in Doppelt:

http://www.caraudio-...412::::22cf288f.html
Reizung
Stammgast
#10 erstellt: 30. Mai 2014, 20:12
Also wer sagt dass die HX (vor allem die Dusts) net laut können, nehme ich mal an dass man diese noch nie gehört hat.
Aber die Helons (oder H) sind wennt wirklich krassen Pegel willst,wie Zucker empfohlen dann doch noch besser.


Gruß Ralf


[Beitrag von Reizung am 30. Mai 2014, 20:14 bearbeitet]
rZn
Inventar
#11 erstellt: 30. Mai 2014, 20:54
Aso das Hx kann nix. Fuer 200 Euro...

Dann lieber ma nen paar AA's.

Laut is relativ. Ich schrieb ja das es ihm warscheinlich nich reicht.
Maddy-sein
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mai 2014, 21:33
Hi,
Wenn eh Doppelcombo dann...

4x EMINENCE ALPHA 8 A
2x 4" BB/MT zB. Tang Band W4-1320SIF
Und oben rum nen AMT von Harwood Acoustics oder Mundorf

Und das Pegelt an überschaubarer Leistung

mein schon längeres Hirngespinnst in sachen Pegel.
'Alex'
Moderator
#13 erstellt: 31. Mai 2014, 10:08
Der Thementitel ist nicht aussagekräftig genug. Wähle einen Titel, der das Thema kurz und zutreffend umschreibt. Beachte dies bitte auch bei später erstellten Themen.


Vor dem Erstellen eines Themas gilt es folgende Punkte zu beachten:

- Es gibt verschiedene Kaufberatungen, z.B. für Kopfhörer, TV, PC oder Car-HiFi. Bitte prüfe daher zunächst, in welche Kategorie Deine Anfrage am besten passt.

- Ein aussagekräftiger Titel inkl. Budgetangabe ist Pflicht, so dass man sich schon vor Öffnen des Themas ein Bild davon machen kann, um was es geht.
( Beispiele : im Beitrag lt. unten angegebenen Link enthalten )

- Achte bitte auf Deinen Schreibstil, sprich: Höflichkeit, Rechtschreibung, Groß-/Kleinschreibung, Satzzeichen, Grammatik etc.

- Im Thema müssen folgende Angaben vorhanden sein:
1. Budget
2. Zielsetzung
3. Voraussetzungen (vorhandene Komponenten, Verkabelung...)

Themen, welche den Anforderungen nicht entsprechen, werden von der Moderation zur Überarbeitung an den Ersteller zurückgegeben.

Bitte beachte auch den Thread Bitte vor jeder Frage in der Kaufberatung lesen


Bitte passe den Threadtitel selbständig an.
Danke,

Gruß Alex
-Moderation-


Inhaltlich:

Besteht ernsthaftes Interesse?
Um welches Auto handelt es sich überhaupt? Wie kommst du zu den Komponenten? Ein solches Projekt steht und fällt mit dem richtigen Konzept und der adäquaten Umsetzung. Such dir jemand der mit so etwas Erfahrung hat und dir zumindest mit Rat zur Seite steht.
Man unterschätzt schnell die Folgekosten von 2 15er an einer solchen Endstufe, sowohl was Dämmung, aber auch was Strom usw angeht. Kennst du ein solches Konzept? Du schreibst irgendwas von "130+", was willst du uns damit sagen?

Natürlich ist es schlicht falsch, dass Audio System nur laut kann, etwas mehr Argumente tuen einer Diskussion aber geht.
Viele hier im Forum haben ja offensichtlich eklatante Probleme mit dem Hersteller, viele scheinen sich dann aber auch nicht ausreichend mit dem Hersteller auseinander zu setzten. Um das an dieser Stelle auf das genannte HX Dust bzw den HX Dust 16er zu beschränken:
Das ist ein absolut vernünftiges Chassis, dass sowohl klanglich als auch pegeltechnisch überzeugen kann und dabei nicht mal sonderlich zickig.
Simpler Beweis für Ersteres ist der erste Platz von rZn bei seinem ersten Start bei der AYA mit eben diesem Dust 16er, in der Einsteiger mit 8 Startern und da war nicht nur "billigster Schund" verbaut.

Und natürlich kann das Teil auch pegeln, er ist sowohl mechanisch als auch elektrisch belastbar, mehr muss dafür im Grunde ja nicht gegeben sein.
Soviel zu dem OT Thema, dass wollte ich nicht unkommentiert lassen. Für das Konzept hier wäre der Dust sicher nicht der perfekte Treiber.

Gruß Alex
M1ghtyW0lf
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Mai 2014, 18:50

'Alex' (Beitrag #13) schrieb:
Du schreibst irgendwas von "130+", was willst du uns damit sagen?



Geh mal davon aus das er 130dB+ haben will.

Aber wenn du die Schmerzgrenze da setzt ist es ganz schön wenig
Also 150dB+ ist fürn Alltag krass aber nicht 130
'Alex'
Moderator
#15 erstellt: 31. Mai 2014, 19:54
Das kommt ja auch etwas auf die Frequenz an. Wenn die Front "linear" 130 dB spielen soll ist das nochmal etwas Anderes wie der Woofer bei 50 Hz.

Gruß
Bastet28
Inventar
#16 erstellt: 31. Mai 2014, 21:43
Klarstellung:
der Bezug war so nicht auf AS gedacht. Mein Bezug war so gemeint, dass ich die Audi System generell für Pegelstarke Musik passend halte, insbesondere auf eine "Boomige" abstimmung. Meinen Hochton Geschmack treffen z.b. die Eton CX280 oder die Monacor DT284. Auch hier kommt es aber meist mehr auf den Gesamteinbau und abstimmung an.

Deutlicher hätte es wohl so ausgesehen:

Soll schon noch musik gehört werden. genre house edm elektro so die richtung
...da ist ja AudioSystem fast prädestiniert für ... //

mit der Anforderung: Klang ist nicht das Ziel. Eigentlich Pegel hätte ich jetzt fast schon reflexartig ins PA-Segment verwiesen.

war ungeschickt geschrieben, man möge es mir verzeihen. Im Pegelbereich sind die Audio System Helon 165.4 ja weitläufig bekannt.

Die Helon 165.4 wären von der Weiche/Abstimmung/Pegelabgleich einfacher da ab Werk zusammen gedacht, dafür erfordern zwei 16er eben erhöhten einbauaufwand was gerade im Anfängerbereich wenn jemand entsprechend der Eingangsfrage postet, vieleicht etwas hoch gegriffen sein könnte. Das AX kann, anständig eingebaut und eingestellt - auch ordentlich laut. So wie die Eingangsfrage formuliert war habe ich eher darauf getippt, dass aus den jetzigen Komponenten nicht das optimale rausgeholt wurde. In der Praxis waren meist Einbaufehler, unsinnige Trennungen und Tonale Auslöschungen die Ursachen für das schlechte Ergebniss. Auch und gerade an den verbauten Komponenten gemessen.

Daher auch mein Hinweis Tonal kann man natürlich auch viel Potential von Lautsprechern kaputt machen durch unsinnigen/undichten Einbau und akustischen Kurzschluss bzw tonale auslöschungen.

Ich hoffe dass das nun deutlich genug war.


[Beitrag von Bastet28 am 31. Mai 2014, 21:58 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#17 erstellt: 31. Mai 2014, 22:29
In dem hier angerissenen Budgetbereich würde ich immer aktiv fahren!

Allgemein: Man kann Hersteller nicht nach Musikrichtung auswählen, aber das ist sicher klar.

Audiklang
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2014, 00:17
hallo

also für richtig pegel halte ich persönlich nix von 16er "spielzeug" egal ob da AS, AA oder DD drauf steht, das ist rein physikalisch + baulich bedingt

ich würde da auch 8 oder gar nen 10 zoll PA vorn in die türen stecken eventuell 8 zoll doppelbestückung , dazu dann drüber nen 4 , besser 5 zoll Mt / BB mit pegelauslegung verbauen , Ht muss da nicht unbedingt zwangsläufig sein je nach chassis , wenn`sbis 10 Khz von selbst läuft reicht das im normalfall locker aus

wichtig ist der richtige verbau und was zum abstimmen also nen DSP und die kenntnis der richtigen anwendung

Mfg Kai
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Jun 2014, 13:11
kann einer was zu den von mir aufgelisteten Komponenten sagen?

fosgate pp4-t
fosgate pps4-8
Eton ecc 500.4
(fosgate pp4-x)

eton force f15 zweimal
eton fa5000
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 02. Jun 2014, 13:26
hallo

grundsätzlich kein müll , aber kommt immer auf das können des anwender an

Mfg Kai
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jun 2014, 13:30
meinst du jetzt was Einbau und Abstimmung an sich angeht?
Audiklang
Inventar
#22 erstellt: 02. Jun 2014, 13:45
hallo

na was sonst , das beste material nützt nix wenn einbau und abstimmung nicht richtig durchgeführt wird

Mfg Kai
darealwhiskymixer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Jun 2014, 13:49
und wenn wir mal vom optimalen einbau und Einstellung ausgehen. gäbe es denn dann material "was nur die hälfte kostet und das doppelte kann"? fällt einem da eine alternative ein?
Neruassa
Inventar
#24 erstellt: 02. Jun 2014, 13:55

"was nur die hälfte kostet und das doppelte kann"?

Zwei mal zum Mitnehmen bitte.
'Alex'
Moderator
#25 erstellt: 02. Jun 2014, 14:23
Stumpf Bestätigung wirst du hier nicht bekommen.

Wenn du Hilfe möchtest solltest du dich mit den Antworten im Thread auseinander setzten.

Gruß Alex
Alt_und_Laut
Stammgast
#26 erstellt: 02. Jun 2014, 17:36
moin.
bin zwar auch nicht unbedingt leisehörer, aber mit deinen vorgaben kann ich nu garnix anfangen.
"laut" und "laut" sind gefühlt eh 2 paar schuhe.
beim einen muss sich das frontsystem die seele aus dem leib schreien, immer schön am verzerren und kurz vorm sterben damit der eindruck von "laut" entsteht - naja, und die anderen sind zwar audiophiler, aber auch nix leiser
anstatt mit geld rumzuwinken und irgendwelche prospektangaben zu propagieren würde ich mir einen geneigten fachhändler suchen. der erste 1000er kann schonmal für batterien, sicherungen und kabel abgeschrieben werden, eventuell ist dafür sogar schon das nötige dämmaterial mit drin. für die subwooferkiste plan auch schonmal 2-300€ materialkosten ein, mdf ist bei 5 kw tabu. woofer und die substufe reissen auch ein ordentliches loch in den geldbeutel, es sei denn man kauft gebrauchtware.
bleibt vom budget schonmal wenig über
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Astra F bis 600,-
Billy79 am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  27 Beiträge
Autoradio für Opel Astra F gesucht
MorphMedia am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  5 Beiträge
FS komplett neu Astra F Kombi
lszero am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  11 Beiträge
günstiges sys für astra f gesucht...
SnickerZ am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  11 Beiträge
Frontsystem für Opel Astra F GT gesucht
-mKay am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  28 Beiträge
LS+AMP+Sub für Astra F gesucht.
Chack am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  36 Beiträge
Endstufe & Subwoofer für Astra F gesucht.
phiKed am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  6 Beiträge
2 Wege- Pegelsystem
Holzfäller93 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  10 Beiträge
Anlage f. Opel Astra G komplett
Sunfire2 am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  2 Beiträge
Astra F Beratung HELP
Zuky am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedJivanques
  • Gesamtzahl an Themen1.426.542
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.252