Polo HipHop-Subwoofer Chassis 250€

+A -A
Autor
Beitrag
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2019, 20:04
Hallo gesucht wird ein Subwoofer Chassis für einen Polo(6N) bj 1996

https://upload.wikim...o_front_20090329.jpg

250€ möchte ich für das Chassis ausgeben, ich werde das Gehäuse selber bauen.
Vorhanden sind maximal 65L Netto Volumen, wenn das Gehäuse so wird wie geplant.
Er soll möglichst Tief spielen können, Pegel steht nicht an erster stelle.
Darf auch gebraucht sein
Die Endstufe für den Subwoofer ist noch nicht gekauft.(ich dachte an 450-600 Rms)

Vorhanden ist ein Fs: Ground Zero Gzrc 13xii - 2-wege 13cm
Das Fs spielt an einer Monacor hpb 602
speedcore
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2019, 20:28
Da Endstufe und Subwoofer zueinander passen müssen wird es etwas komplizierter, Gehäuse-Bau - Art wäre noch interessant

Spontan sage ich das was ich auch hatte GZNW 12, in ca. 60 Liter Bassreflex, um die 35 Hz abgestimmt, das ganze an einer analogen Endstufe natürlich, z.B. eine Impulse SD 500 (ja ich weiß ich empfehl die ständig :-P ) bei mir war er aber an einer ESX 800.2.


[Beitrag von speedcore am 17. Jun 2019, 20:33 bearbeitet]
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jun 2019, 20:46

Gehäuse-Bau - Art wäre noch interessant

Da es auch etwas Pegel sein soll wird es bestimmt ein BR.
Ich würd mir den dann erstmal geschlossen anhören und dann auf BR umbasteln

GZNW 12

Wie hatt er sich den angehört?An wie viel Ohm lief der an der ESX?
Der ist mir nur etwas zu teuer
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2019, 21:53
Pack bisschen was drauf, dann haste was gutes.

https://mtaudio.eu/d...edanz-d2_doppel_2ohm

Variable mit D2 oder D4, je nach Endstufe.

Oder schau, ob du n DD 3512 irgendwo findest.


[Beitrag von Neruassa am 17. Jun 2019, 21:53 bearbeitet]
deeepz
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2019, 02:21

SPiNPOiNT (Beitrag #3) schrieb:
Ich würd mir den dann erstmal geschlossen anhören und dann auf BR umbasteln.


Warum das denn??? Kaum ein Chassis klingt in beiden Gehäusen wirklich gut. Sowas legt man vorher fest und kauft ein entsprechendes PASSENDES Chassis. Wenn´s BR werden soll, dann kauf auch ein BR-Chassis.

65L netto passt doch fast schon genau zu einem 12er Chassis mit einem 10er Rohr, 25-30cm lang. Voila!

Übrigens: zum Krach machen reicht auch ein Chassis für ~100€, besonders audiophil scheinen die Ansprüche ja nicht zu sein. Oder muss es eine bestimmte Marke sein? Der Sub macht bloß etwa 10 % des gesamten Musiksignals aus...

LG
deeepz
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2019, 05:18

Pack bisschen was drauf, dann haste was gutes.

DD Subwoofer werden leider immer weniger gebraucht verkauft. 320€ für den DD 712 ist ne menge. Neu kann ich mir den leider nicht kaufen auch wenn noch DD schon lange interessiert.

Kaum ein Chassis klingt in beiden Gehäusen wirklich gut.

Es ist gut möglich das man das BR Rohr erst nach der Probe im GG einbaut. So hat man die Möglichkeit den Subwoofer einfach mal im GG anzuhören.

65L netto passt doch fast schon genau zu einem 12er Chassis

An einen 12er hatte ich auch erst gedacht.

zum Krach machen reicht auch ein Chassis für ~100€, besonders audiophil scheinen die Ansprüche ja nicht zu sein.
Von Krach ist hier nicht die Rede und auch nicht von SPL sondern von einem kontrolliertem Tiefgang.

Oder muss es eine bestimmte Marke sein?

Darauf hab ich mich nicht festgelegt.

Ich Kauf auf jeden Fall eine analoge endstufe, ich hab mit Digitalen(Hifonics) schlechte Erfahrung gemacht.
Riboolt
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2019, 06:45

DD Subwoofer werden leider immer weniger gebraucht verkauft

DD 3512
DD 3512
DD 9510

ein paar gibts


Ich Kauf auf jeden Fall eine analoge endstufe, ich hab mit Digitalen(Hifonics) schlechte Erfahrung gemacht.

In wiefern? Digitalendstufen haben den Vorteil Strom-effizient zu sein und eine Menge Leistung bei wenig Platzbedarf zu bringen. Klangqualität?


[Beitrag von Riboolt am 18. Jun 2019, 06:50 bearbeitet]
speedcore
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2019, 07:12
Warum werden hier die DDs vorgeschlagen? Ich hab selbst auch einen und ich hab schon ein paar GZ Woofer z.B. gegengehört. Ich merke den Unterschied dass Frequenzen sich im tiefen Bereich einfach besser anhören , es einem einfach tiefer und schwärzer vorkommt.
Joze1
Moderator
#9 erstellt: 18. Jun 2019, 07:17
Und das gilt dann für dich generell für alle DDs in allen Gehäusen?
Das wäre pauschal völliger Unsinn.
Simon
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2019, 07:17

SPiNPOiNT (Beitrag #1) schrieb:
250€ möchte ich für das Chassis ausgeben, ich werde das Gehäuse selber bauen.
Vorhanden sind maximal 65L Netto Volumen, wenn das Gehäuse so wird wie geplant.
Er soll möglichst Tief spielen können, Pegel steht nicht an erster stelle.
Darf auch gebraucht sein
Die Endstufe für den Subwoofer ist noch nicht gekauft.(ich dachte an 450-600 Rms)

Bei den Anforderungen würde ich zwei Stück Dayton DCS305-4 im geschlossenen Gehäuse verbauen.
Datenblatt

Und freundlich grüßt
der Simon
speedcore
Inventar
#11 erstellt: 18. Jun 2019, 07:34

Joze1 (Beitrag #9) schrieb:
Und das gilt dann für dich generell für alle DDs in allen Gehäusen?
Das wäre pauschal völliger Unsinn.


Naja nicht unbedingt aber ich bilde mir ein dass Fahrradschlauchsicken und der andere Aufbau was am Sound ändern bzw. die DDs insgesamt auch mehr Volumen brauchen um ähnlich zu klingen. Ich will momentan auch wieder zurück zu GZ.

Aber die Frage kann ich zurückstellen... habt ihr jedes Chassis in jedem möglichen Gehäuse gehört?


[Beitrag von speedcore am 18. Jun 2019, 07:38 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#12 erstellt: 18. Jun 2019, 08:01

speedcore (Beitrag #11) schrieb:
...aber ich bilde mir ein ...


Ist nicht böse gemeint, aber das ist schon ziemlich die Kernessenz. Fahrradschlauchsicken nehmen nur Membranfläche, steile, schmale Sicken sind erheblich effizienter, bieten mehr Hubvermögen und haben bessere Führungskräfte.
Ein Blick auf die Parameter reicht, um abzuschätzen, wie sich der Woofer verhalten wird.


speedcore (Beitrag #11) schrieb:
habt ihr jedes Chassis in jedem möglichen Gehäuse gehört?


Natürlich nicht, es wäre vermessen, das zu behaupten. Aber die Zahl an Woofern, die ich inzwischen gehört habe und für die ich schon Gehäuse kalkuliert habe, ist relativ groß... Bei den 35ern und 95ern von DD zB kenne ich fast alle Serien, bei den 99ern alle. Die können im richtigen Gehäuse absolut tief und musikalisch.
Es gibt Gründe, warum wir im Golf Mk4 unseres Team-Kollegen nun von den 4x GZPW15 XQ komplett auf die DD 9915b umsteigen. Bei anderen war nach Umstieg vom GZPW15 mit Alu-Membran auf DD 9515 bei gleicher Impedanz direkt ein Zuwachs von 1,5dB zu verzeichnen. Bei 25Hz.


Simon (Beitrag #10) schrieb:
Bei den Anforderungen würde ich zwei Stück Dayton DCS305-4 im geschlossenen Gehäuse verbauen.
Datenblatt


Guter Tipp, kann ich mir auch als funktionierend vorstellen. Dazu ein Amp mit 400-500 Watt RMS an 2 Ohm und es sollte schon gut was gehen
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2019, 09:05

Digitalendstufen haben den Vorteil Strom-effizient zu sein und eine Menge Leistung bei wenig Platzbedarf zu bringen. Klangqualität?

Ja wegen der Klangqualität, aber da habe ich bis jetzt nur die Hifonics gehört, gibt ja auch bessere Marken. Da können dann Digitale auch besser sein. Es wird wahrscheinlich eine Analoge Amp.

Dayton DCS305-4 im geschlossenen Gehäuse

Hört sich sehr gut an, die haben auch einen guten Wirkungsgrad mit 90,5Db.
Sollte ich diese dann in getrennten Kammern (2x32L Volumen)
GG verbauen? Wäre dabei

Aber die gibt es ja nur als 4 Ohm Single Coil. Mit 2x4 ohm kann ich ja nur über 2 Ohm fahren. 4 ohm klingen doch besser als 2 ohm?
Simon
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2019, 09:12
Getrennte Kammern sind nicht verkehrt. Wirklich notwendig aber auch nicht.

SPiNPOiNT (Beitrag #13) schrieb:
4 ohm klingen doch besser als 2 ohm?

Nur wenn der Verstärker schlecht ist.
Ganz ehrlich. Bei einem guten, analogen Monoblock wirst du keinen Unterschied zwischen 2 und 4 Ohm hören. (außer im Pegel)

Und freundlich grüßt
der Simon
speedcore
Inventar
#15 erstellt: 18. Jun 2019, 09:13
@Joze1
Thema verfehlt :-P , es geht hier ja nicht um Pegel oder irgendwelche Effizienzen. Es geht nur um den Klang und dem begrenzten Volumen.
Mein DD9515 war auch gefühlt lauter gegen den GZPW XQ aber war eben andere Sound Qualität.

@SpInpoint
was genau hat dir am Sound der digitalen nicht gefallen? Dann nimm die Daytons, bin gespannt auf deine Meinung, also bitte gern posten.
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Jun 2019, 09:57

Bei einem guten, analogen Monoblock wirst du keinen Unterschied zwischen 2 und 4 Ohm hören. (außer im Pegel)

Ich wollte eigentlich eine 2-Kanal Brücken. Da die Monoblock Endstufen oft relativ teurer pro Watt sind. Aber ich kann auch einen gebrauchten Monoblock kaufen das wäre kein Problem.
Dann hab ich sogar einen Subsonic Filter, den haben die wenigsten 2 kanal Endstufen.

was genau hat dir am Sound der digitalen nicht gefallen?

Ich hatte einen Hifonics Monoblock der
2xSpl dynamics xtr300D2 befeuerte. Das System hatte quasi keine Kontrolle weil der Bass zu spät einsetzte. Vorallem wenn mal schnellere Musik lief war es echt nervig.
Hab es auch mal auf 1 Ohm statt 4 Ohm laufen lassen, war deutlich lauter aber noch unkontrollierter.
Ich habe an die Hifonics dann einen anderen Subwoofer von einem Bekannten angeschlossen und auch da war er weniger prezise als bei seiner Amp.
Simon
Inventar
#17 erstellt: 18. Jun 2019, 10:10
Wenn du ein geschlossenes Gehäuse baust, benötigst du keinen Subsonic.
Z.B. eine Hifonics Hercules VIII liefert ~500Wrms an 2 Ohm und hat reichlich Kontrolle.
Auf shpock wäre z.B. eine um €130,- inseriert.

Und freundlich grüßt
der Simon
Neruassa
Inventar
#18 erstellt: 18. Jun 2019, 10:17
Wenn dein Bass zu spät kommt, hast du Laufzeit Probleme und hättest die Subwoofer einfach mal umpolen müssen. Damit hätte es sich vermutlich dann erledigt.

Niedrige Impedanz heisst nicht gleich unkontrollierter oder verzögerter.

Ampire mb1000.1 gibt's auch oft.


[Beitrag von Neruassa am 18. Jun 2019, 10:18 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#19 erstellt: 18. Jun 2019, 10:22

speedcore (Beitrag #15) schrieb:
Thema verfehlt :-P


Nein, eigentlich nicht. Du sprachst von "noch tiefer als der DD", deshalb mal ein Vergleichswert bei 25Hz, um was handfestes zu liefern und nicht von "glaube" oder "bilde ich mir ein" sprechen zu müssen


SPiNPOiNT (Beitrag #16) schrieb:
Ich hatte einen Hifonics Monoblock der 2xSpl dynamics xtr300D2 befeuerte.


Welchen? Wenn ein Verstärker so merklich den Klang verschlechtert, muss er ausgesprochen schlecht entwickelt sein. Die ganz frühen Digital-Verstärker hatten da zwar kleine Mankos, die Zeit ist aber lange vorbei.

Übrigens: Ich bevorzuge eine gemeinsame Kammer. So wirken die Woofer viel mehr wie eine Membran auf das gleiche Volumen, anstatt wie zwei mit möglicherweise verschobener Laufzeit und Phase
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Jun 2019, 10:33

Auf shpock wäre z.B. eine um €130,- inseriert.

Das Angebot war 2014 online. Die Stufe ist leider schon weg.

Ampire mb1000.1 gibt's auch oft.

Die Amp habe ich auch grad auf dem Schirm gehabt.
Ampire ist ja eine gute Marke, Preis und Leistung liest sich gut

Welchen?

Die (vermutlich) schlechte Endstufe war eine
Hifonics Bxi 1600D

Übrigens: Ich bevorzuge eine gemeinsame Kammer. So wirken die Woofer viel mehr wie eine Membran auf das gleiche Volumen, anstatt wie zwei mit möglicherweise verschobener Laufzeit und Phase

Da bin ich mir noch nicht sicher ob es getrennte Kammern oder eine gemeinsame werden sollen?
Riboolt
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jun 2019, 10:51

Die (vermutlich) schlechte Endstufe war eine
Hifonics Bxi 1600D

Also ich fahre seit fast nem Jahr eine BXI2000D durch die Gegend und bin sehr zufrieden. Selbst Double-Bass, schnelle Kicks und ähnliches kommen schnell und knackig am Woofer an. An 1 Ohm übrigens.
Ich schätze du hattest nur ein Laufzeit-Problem.

Die Ampire MB1000 ist sehr preiswert


[Beitrag von Riboolt am 18. Jun 2019, 10:51 bearbeitet]
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Jun 2019, 11:39

Ich schätze du hattest nur ein Laufzeit-Problem.

Das glaube ich mittlerweile auch.

Und ja die Ampire ist wirklich sehr günstig und würde auch von Amp-performance.de gemessen. Die Rms Leistung liegt etwas über der Hersteller Angabe
Simon
Inventar
#23 erstellt: 18. Jun 2019, 12:16

Die (vermutlich) schlechte Endstufe war eine
Hifonics Bxi 1600D

Kann ich voll und ganz verstehen.
Das Teil hatte mein Bruder mal verbaut.
Ich habe sie dann mit einer Hifonics Son Of Colossus X verglichen.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Und freundlich grüßt
der Simon
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Jun 2019, 15:34
Die 2x Dayton Audio DCS305-4 sind Bestellt!
Danke schonmal an alle beteiligten an diesem Thread
Werden beide in einem Gehäuse CB c.a 65L verbaut, ich werde Berichten wie es Klingt.
Audiklang
Inventar
#25 erstellt: 19. Jun 2019, 23:22
hallo

wo nun das wooferthema geklärt ist , investier noch in dämmung der türen für das frontsystem und in ein sinnvolle radio

radio mit DSP intern , wenn man auf ein CD laufwerk verzichten kann bekommt man sowas schon ab ~100 €

https://www.pioneer-car.eu/de/de/products/mvh-x580bt

damit bekommt man die trennung vom frontsystem und sub recht brauchbar geregelt und eine laufzeitkorektur ist auch mit drinn

Mfg Kai
speedcore
Inventar
#26 erstellt: 19. Jun 2019, 23:53
bin sehr gespannt auf das Ergebnis
Simon
Inventar
#27 erstellt: 20. Jun 2019, 09:35
Ja, bin auch neugierig, wie sie dir gefallen.
Ich verwende zu Hause ein paar 15" aus der Serie und bin sehr zufrieden.

Und freundlich grüßt
der Simon
speedcore
Inventar
#28 erstellt: 25. Jul 2019, 23:21
wie so oft, kein update mehr
SPiNPOiNT
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 13. Dez 2019, 06:42
Es gibt leider noch kein Update weil ich das Auto bald wechseln werde. Nächstes Jahr wenn es wieder etwas wärmer istwerde ich anfangen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Astra H GTC - Subwoofer Chassis - 250?
finki10 am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  3 Beiträge
Subwoofer Chassis
jks_a3 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  20 Beiträge
Hiphop Subwoofer
Gerds am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  9 Beiträge
Subwoofer chassis für ca. 250 EUR
gule am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  3 Beiträge
Subwoofer für Polo 9N Bj.2002 bis ca. 250 ?
sebastianhahn am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  5 Beiträge
Suche Subwoofer - 250 Euro
blu5kreen am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  8 Beiträge
Empfehlung Subwoofer Chassis
phax am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  7 Beiträge
Subwoofer bis 250 Euro
kingtofu am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  30 Beiträge
Subwoofer+Endstufe für 250?
Toxxer am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  13 Beiträge
Suche Auto Subwoofer und Endstufe Beratung VW Polo 200-250?
Daimango am 02.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.852 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedlelloFfm
  • Gesamtzahl an Themen1.532.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.159.390