Beratung für Mitsubishi Colt Z30, 2-türer

+A -A
Autor
Beitrag
Henning9
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jan 2021, 14:27
Schönen guten Tag,

ich würde mich über etwas Beratung bei der Bestückung eines Mitsubishi Colt Z30, 2-türer von 2009 freuen.

Außerdem suche ich eine gute Firma, die Fahrzeug-Ausbauten durchführt im Umkreis von 47800 Krefeld. Ich kenne das Autoradioland, stehe deren Beratung aber etwas kritisch gegenüber.

Musikrichtung ist von Sting und Dire Straits bis Punk, Rock, Metal.
Elektro nur in Ausnahmefällen.

Aktueller Stand ist:
- HU: Alpine CDE 9882 RI
- Endstufe: Krüger & Matz KM1004
- Frontsystem: Focal Polyglass VR Compo, 130mm mit flachem Chassis
- Heck: 2x Ampire Bold 6, gebrückt an Kanälen 3+4 an 2 Ohm
- Es ist Dank diesem schönen Forum alles vernünftig verkabelt und gedämmt.

Aktuelles Ergebnis:
- Bedienung und Ausstattung der HU gefallen nicht
- Die 130er Focal sind das einzige, was mir klanglich recht gut gefällt.
- Die Focal-Hochtöner, montiert an den Spiegeldreiecken, sind eine Qual, klanglich und in der Präsenz. Die drei Einstelloptionen der Frequenzweiche brachten hier keine Verbesserung, ebensowenig die sehr spärlichen Einstellmöglichkeiten an der HU.
- Die Bold 6 spielen Free-Air und verpuffen komplett im großen Heckvolumen.

Ich würde gerne:
- die HU austauschen, (um 150€, darf auch gebraucht sein) sollte CD und USB haben und ein paar Möglichkeiten zum Abstimmen
- ein 165er 2-Wege-Frontsystem verbauen (bis ca. 300€, darf auch gebraucht sein)
- die Bold 6 oder eine Alternative sinnvoll ans Laufen bringen (keine Kofferraum-Box)

Meine Probleme dabei:
- 165er TMTs passen nicht in die Türen. Es müssten auf jeden Fall die Türverkleidungen, vermutlich auch das Blech ausgeschnitten werden
- für die Bold 6 müssten wohl „Kästen“ zur Reduzierung des Volumens ins Blech gebaut werden
Von beidem habe ich leider keine Ahnung

Meine einzige Referenz ist in unserem anderen Auto ein HX 165 Dust, mit welchem ich sehr zufrieden bin.

Herzlichen Dank und Gruß


[Beitrag von Henning9 am 31. Jan 2021, 14:31 bearbeitet]
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2021, 14:49
Hallo,

ganz schlüssig klingt das alles nicht für mich und denke Du hast da vieles in Eigenregie umgesetzt.
Ich glaube nicht, dass Dir hier irgendjemand dazu geraten hat die Bold 6 Freeair zu betreiben, geschweige denn die 1004 auf 2 Ohm brücke.
Dafür ist sie nicht freigegeben und bei den digitalen sagt keiner, ja - mach einfach.

Du willst 16er TMT in die Türen, obwohl sie nicht passen und Du keine Ahnung davon hast?

Es bringt nichts spezifische Komponenten vorzuschlagen, dann gehst zum Händler und sagst bau mir genau das ein.
Das wird kaum einer machen.
Du musst Dich entscheiden, gehst zum Händler dann ist das hier bis auf eine Händlerempfehlung sehr sinnlos, oder willst selbst Hand anlegen.
Obwohl Du ja schon so ehrlich warst und da eher die Finger davon lassen willst wie ich das lese...

EDIT: Die Bold sind 2x4 Ohm, also läuft die 1004 auf 4 Ohm Brücke und das passt dann


[Beitrag von LexusIS300 am 31. Jan 2021, 14:59 bearbeitet]
Henning9
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2021, 19:13
Danke.

Mit den Bold hast Du Recht. Es hat mir niemand zu Free-air geraten und die 2 Ohm hatte ich falsch in Erinnerung. Hab mir das Verkabelschema nochmal angeschaut. Hatte ich mich früher wohl auch schon mal damit vertan.

Meine Entscheidung, zum Händler zu gehen oder es selbst zu machen, wollte ich davon abhängig machen, ob ich es mir zeitlich/talentlich zutraue oder nicht.

Den Einbau des Frontsystems könnte ich mir noch vorstellen, wenn ich entsprechende Infos finde/bekomme.
Ich bin handwerklich nicht ungeschickt, aber nicht besonders kreativ. Will sagen, wenn ich keinen Plan habe, kann ich es mir nicht unbedingt selbst erfinden. Wenn ich aber eine ungefähre Vorstellung von der Umsetzung habe, sollte es eigentlich klappen.
Für die Bold ein Gehäuse einzupassen, welches dann auch noch einigermaßen genau 10 Liter haben müsste, wäre dann aber wohl eher etwas für jemanden, der sich ernsthaft damit auskennt. Aber vielleicht gibt es ja aber auch Alternativen in der Umsetzung oder zu den Bold.

Aber deshalb frage ich ja auch und bin gerne offen für alles Schlüssige
Dass das bisher etwas unüberlegt war, scheint offensichtlich
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2021, 19:29
LexusIS300
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2021, 07:42
Wie sieht die Aufnahme und Dein jetziger Einbau in der Türe aus?
Stell mal Bilder rein, Google ist bei so relativ seltenen Fahrzeugen nicht sehr auskunftsfreudig.

Warum hast Du flache 13er benutzt?
Es kann schon sein das die Notwendig sind, im Normalfall kommt aber ein stabiler Adapter an die Türe wodurch fast immer ein normales Chassis Platz findet.
Ich vermute hier auch typische Einbaufehler...

Der Gedankengang zu 16er ist prinzipiell richtig, wenns aber schwer bis unmöglich machbar ist was nutzt mir dann ein "reingepfuschter" 16er anstatt ein vernünftig eingebauter 13er der dann besser geht.
Stabile Aufnahme und Dämmung ist das um und auf.

Ohne jetzt nachzusehen ob die Bold in einem geschlossenen Volumen spielen so kommts da nicht auf den Milliliter an.
Vermutlich hättest ja auch vergessen die Verdrängung des Chassis zu berücksichten, bin überzeugt +- 1 Liter machts Kraut nicht fett.
Wieviel 10 Liter sind lässt sich sehr einfach abschätzen, irgendwo hat Deine Freundin einen Putzeimer versteckt den Du Dir ausleihst.
Die haben meist 10 Liter und / oder innen eine Mengenangabe, so kannst Dir mal ein grobes Bild machen.
Kannst auch mal einen Karton zurechtschnitzen und mit Paketband was basteln.
Dann nimmst Verpackungschips um das Volumen auslitern.


[Beitrag von LexusIS300 am 01. Feb 2021, 07:45 bearbeitet]
Henning9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Feb 2021, 15:46
@ zuckerbaecker
Viele Dank für die Links.
Auch eine interessante Erfahrung dabei zu lesen.

@ LexusIS300
Hinter der Öffnung läuft unerfreulicherweise die Schiene für die Scheibe entlang.
Die 130er sind auf Multiplex Adaptern verschraubt, wenn ich mich recht entsinne auch mit einem Gegenstück (in 2 Hälften) auf der Innenseite. Tür Außenblech wie auch Innenblech sind mit Alubutyl gedämmt.
Um die Chassis herum ist ein Schaumstoff (oder was Ähnliches) Streifen übereinander geklebt, der letzlich von innen an die Türverkleidung stößt und quasi einen kleinen Tunnel bildet.
Wenn da jetzt "normale" 165er rein sollen, müssen die auf jeden Fall durch die Türverkleidung durch.

Die Idee mit den Chips gefällt mir sehr gut.
Das Rausrechnen habe ich im Datenblatt gelesen, mich aber noch nicht mit beschäftigt.

Hier noch Bilder.

Colt Z30 a Colt Z30 b Colt Z30 c
LexusIS300
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2021, 07:32
Muss zugeben das habe ich mir schlimmer vorgestellt, sieht eigentlich relativ brauchbar aus.
Wie siehts mit der Türverkleidung aus, könnte da ein 16er überhaupt durchspielen?

Bezüglich Hochtöner: hast Du mit deren Ausrichtung schon mal experimentiert?
Kannst mal mit Knetmasse temporär befestigen und ein wenig herumspielen.
Henning9
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Feb 2021, 14:56
Danke, hab damals auch artig alle Tips hier durchgelesen und mir Mühe gegeben, blutige Hände inklusive

Die Hochtöner habe ich in verschiedenen Positionen getestet ohne Gefallen zu finden.

Ich denke, ich fange mal mit der HU an. Die soll ja eh ausgetauscht werden und schau, ob sich dadurch (warum auch immer) etwas am Frontsystem was deutlich verbessert.
Falls nicht, kommt die Türverkleidung runter und ich schau mir das nochmal ganz genau mit der Einbausituation der 130er an.
Ein 165er wird möglicherweise geringfügig "zugedeckt".
Das Gitter in der Türverkleidung ist zwar recht groß, aber nicht zentriert überm Chassi.

Womit könnte man denn mal prüfen, wieviel Platz da so ist?
Wie machen die Profis das? Machen die nen Abdruck? Quasi ne Tüte mit Bauschaum zwischen Blech und Türverkleidung, warten bis ausgehärtet ist und dann alle Maße vom Schaumblock nehmen?
Henning9
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Feb 2021, 10:43
Tausch der HU hat keinen nennenswerten Erfolg gebracht.
Nu kommt die Verkleidung ab, und ich schau mal, ob ich da nen 165er X-ION von Audio-System reingebastelt bekomme...
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 05. Feb 2021, 12:20
Das mit den Focal Hochtönern..... ich kenns net anders.
Aus zig Berichten in den letzten 20 Jahren.

Die bekommst nur aktiv mit einem DSP in den Griff

Was ich sowieso empfehlen würde, nachdem was Du schon alles an Arbeit investiert hast.


Nach dem stabilen Einbau, geht es weiter mit der richtigen Einstellung.
Ich empfehle immer den Aktivbetrieb, sprich für jeden Lautsprecher
einen eigenen Verstärkerkanal.



Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal aus dem Lautsprecher
durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.
Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.


https://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Denn nur im "Sweetspot" bekommst Du das optimale Klangergebnis

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.
Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden,
um den Frequenzgang in die richtigen Bahnen zu lenken.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,
damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

https://blog.teufel....rschiebung-erklaert/


Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,
die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,
somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf


Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2021, 12:41


[Beitrag von zuckerbaecker am 05. Feb 2021, 12:49 bearbeitet]
Henning9
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Feb 2021, 13:57
Vielen Dank.

Hab Deine Links mal überflogen.

Es wäre zwar maßlos übertrieben zu behaupten, dass ich mich mit DSP ernsthaft auskenne, zumindest aber habe ich im Wohnzimmer einen Behringer stehen, der mir die Resonanzfrequenzen glattbügelt. Die Messungen und Einstellungen habe ich allerdings nicht selbst vorgenommen.

Grunsätzlich finde ich diese Idee also sehr gut, insbesondere auch in Verbindung mit der Laufzeitkorrektur, die den Infos aus Deinen Links zufolge ja nochmals eine signifikante Verbesserung verspricht.

Ich muss aber gestehen, dass mir das etwas am Budget vorbeigeht.

Wenn ich das mit dem aktiven System richtig verstehe, würde ich neben einer benötigten, recht teuren DSP HU außerdem alle 4 Ausgänge der KM1004 für das Frontsystem verwenden müssen, und die Bold 6 sind noch nicht final aus der Betrachtung rausgeflogen, bzw grundsätzlich noch erwünscht.

Das X-ION System sollte alles besser können, als das, was aktuell verbaut ist, denke ich. Kritiken trotzdem herzlich willkommen.

Eine Empfehlung für ne HU wäre noch super.


[Beitrag von Henning9 am 05. Feb 2021, 13:58 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 05. Feb 2021, 17:19
Ich betreibe mein 2-Wege System und den Subwoofer mit diesem Radio aktiv:

https://www.pioneer-car.eu/de/de/products/deh-x7800dab/support

Es hat einen eingebauten DSP

Du brauchst aber jemand, der es einstellen kann.
ArbeitsKosten ca. 200€




Das X-ION System sollte alles besser können


Wunschdenken.

Der stabile Einbau mit Dämmung und die Einstellung der Komponenten beeinflusst das Klangergebnis zu 60-70%
Wenn DAS net passt, bringt Dir der beste Lautsprecher nix.

Lieber minderwertige Lautsprecher ordentlich verbaut und sauber eingestellt,
als teure Lautsprecher ohne richtige Einstellung reingespaxt.
Henning9
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Feb 2021, 19:51
Danke.

Über die Art des Einbaus mache ich mir nicht so die Sorgen. Ich denke, das passt schon.
Für die 165er muss ich ohnehin nochmal neue, recht dicke Adapter anfertigen, die das nochmal stabiler machen werden.

Natürlich ist das ein frommer Wunsch mit dem neuen System. Aber solange mir niemand sagt, dass das X-ION schlecht ist, wäre es mir den Versuch wert.

Ich habe mir mal die Bedienungsanleitung von Deiner HU bezüglich Audio-Einstellungen durchgelesen.
Fürn aktives System würde man da in den Netzwerkmodus gehen und könnte den einzelnen Chassis die entsprechenden Filter zuweisen, und für die Filter dann die Grenzfrequenzen und Steilheit einstellen, also das, was auch eine sinnvolle Frequenzweiche macht, richtig?

(Den Umstand, dass das eine vor der Signalausgabe und das andere nach der Signalausgabe erfolgt, was möglicherweise mit Klangeinbußen verbunden ist, lasse ich mal außen vor).

Gibt es da noch weitere Einstellmöglichkeiten oder findet die eigentliche Klangeinstellung dann ausschließlich über die 13 in dieser HU zur Verfügung stehenden Equalizer statt?
Falls letzteres könnte ich doch auch ein passives System darüber einmessen/einstellen lassen, oder?
Die Laufzeitkorrektur würde dann natürlich nicht für ein Chassis sondern nur für die jeweilige Seite rechts/links gelten.
Aber grundsätzlich ist das doch schon mal ein Anfang, oder übersehe ich etwas?
zuckerbaecker
Inventar
#15 erstellt: 05. Feb 2021, 20:12

also das, was auch eine sinnvolle Frequenzweiche macht


Richtig.


Gibt es da noch weitere Einstellmöglichkeiten


Was würde Dir ansonsten noch einfallen?



oder findet die eigentliche Klangeinstellung


Ist vielleicht die falsche Vorstellung.
Mit einem Equalizer eliminiert man Verfälschungen und Verzerrungen im Frequenzverlauf.

Warum sollte man zusätzlich eine passive Weiche benutzen?


Die LZK natürlich für jedes Chassis.
Henning9
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Feb 2021, 20:26
War vielleicht etwas missverständlich.

Ich meinte die Optionen dieser HU in Verbindung mit einem passiven System im Vergleich zur Abstimmung eines aktiven Systems.
zuckerbaecker
Inventar
#17 erstellt: 05. Feb 2021, 21:16
Hier kannst Dich mal einlesen, wie man eine Anlage aktiv einstellt.
Da haben passive Weichenbauteile nix verloren:

https://kirchner-ele...15508816-AutoDSP.pdf
Henning9
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Feb 2021, 00:05
Danke, habs mir angeschaut. Das erklärt natürlich einiges, was man so als Ottonormal Autohörer nich aufm Schirm hat.
Ich werd das mal im Kopf behalten, aber für den Moment kommts nicht in Frage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage + Mitsubishi Colt z30 ~ 600 - 850 ?
sweetisgood am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  11 Beiträge
Frontsystem für Colt Z30
DKP am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  9 Beiträge
boxensystem für mitsubishi colt
da_ph!L am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  2 Beiträge
Komplettes CarHifi System für Mitsubishi Colt Z30 bis 500?
ichverzeihedirOG am 04.02.2020  –  Letzte Antwort am 05.02.2020  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Mitsubishi Colt
Soulfly am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  10 Beiträge
Soundsystem für Mitsubishi colt
orty87 am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  4 Beiträge
Suche kompakten Subwoofer für Colt Z30 Budget 150?
Max85 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  5 Beiträge
Anlage für Mitsubishi colt CZ3
Morgorroth am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  11 Beiträge
Anlagen Zusammenstellung für Mitsubishi Colt
Goernitz am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  15 Beiträge
Komplettanlage für Mitsubishi Colt CZ3
DASH2589 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.706 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedKiess
  • Gesamtzahl an Themen1.532.240
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.154.332

Hersteller in diesem Thread Widget schließen