Welche Lautsprecher sind besser? Die ALPINE SPG-10C2 oder Hertz ECX-100 Energy 10cm?

+A -A
Autor
Beitrag
project_star
Neuling
#1 erstellt: 01. Sep 2010, 14:48
Hallo zusammen,

ich brauche eure Hilfe. Welche der oben genannten Lautsprecher sind besser? Die Alpine sind günstiger und man hört ja eigentlich nur gutes drüber. Was ist mit Hertz? Sind die empfehlenswert, oder ist teurer in diesem Fall nicht gleich besser? Will für günstiges Geld einen einigermaßen sauberen Klang haben. Wird später mit einem Alpine Headunit laufen. Könnt ihr mir bei dieser Entscheidung weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus!
Stereo33
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Sep 2010, 07:37
Also wenns unbedingt 10er sein müssen, dann würde ich so oder
so nicht so viel dafür ausgeben. Es gibt leider im normalen Preisbereich keine die gut klingen.

Welcher davon besser ist kann ich dir leider nicht sagen.
project_star
Neuling
#3 erstellt: 02. Sep 2010, 16:43
Ja müssen leider 10er sein. Andere passen nicht in die Ablage des W124er. Hatte mir das schon gedacht, dass man mit weniger Geld auskommen sollte in dem Fall.
Würde am liebsten Kompo-Systeme zulegen, aber da ist mir der Aufwand zu groß und das Auto zu alt!
Noch eine Info: Habe zurzeit eine JBL Endstufe von vor vielen Jahren eingebaut. Die würde ich gerne mit den Alpine-Lautsprechern SPG-10C2 betreiben. Ist ne 4-Kanal-Endstufe mit 4x60W RMS. Sollte für einigermaßen vernünftigen Klang ausreichen, oder?

Jedenfalls vielen Dank, Stereo33, für den Tipp!

An alle: Habt ihr noch einen Rat, wo ich am besten das Masse-Kabel anbringe? Fahrzeug ist ein Mercedes E220 W124er. Wäre danbar für jeden Tipp!

Gruß
Stereo33
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Sep 2010, 18:02
Das kannst du dir eigentlich sparen. Vorne sind Lautsprecher wichtig.

Hinten sollten sie höchsten für Rearfill mitlaufen.
Aber mit dem riesigen Kofferraumvolumen und auf der Ablage
wirds nichts klingen.
Die Sonne wird dir die auch nach einiger Zeit kaputtmachen.

Spar dir doch das Geld. Ich dachte es ging um ein Frontsystem.
project_star
Neuling
#5 erstellt: 02. Sep 2010, 19:14
Meinte ich auch. Sorry, hatte mich verschrieben. Meinte nicht die Heckablage! Geht also nach wie vor um vorne!
Es ist doch auch falsch, dass wenn man Boxen mit weniger Leistung an einen Verstärker mit mehr Leistung anschliesst, diese dann kaputt gehen, oder?
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2010, 19:26

Es ist doch auch falsch, dass wenn man Boxen mit weniger Leistung an einen Verstärker mit mehr Leistung anschliesst, diese dann kaputt gehen, oder?






Musik kommt aus --> http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecher




Lautsprecher haben keine Leistung.
Diese Wattangabe ist ein rein theoretischer Wert über die Belastbarkeit des Lautsprechers,
hat aber wenig bis garnix zu sagen.

Den diese Belastbarkeitsgrenze ist immer abhängig in welchem Gehäuse der Lautsprecher läuft, ob er stabil verbaut ist und bei welcher Trennfrequenz er abgeregelt wird.

Du kannst einen Lautsprecher an JEDE Endstufe anschliessen - auch wenn sie 500 Watt RMS leistet, am Ende muss nur richtig eingestellt werden.



In den W124 passen übrigens 12er - die Rainbow sind Ideal dafür geeignet und klingen auch gut:

http://195.243.203.21/rainbow/index.aspx?pm=12b135


Noch besser wäre es ein Komponenten System zu wählen und den Hochtöner auf den Fahrerplatz auszurichten:

http://www.hifi-foru...hread=362&postID=1#1

http://www.tr-soundgarage.de/galerie/main.php?g2_itemId=1312
Stereo33
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Sep 2010, 19:55
Es ist besser wenn der Verstärker mehr Leistung "hat" als die Lautsprecher vertragen/"haben".

So gerät man auch wenn man sie am Limit betreibt mit dem Verstärker nicht ins Clipping (das ist wenn der Amp kein sauberes Signal mehr liefert), was LS zerstören kann.
project_star
Neuling
#8 erstellt: 02. Sep 2010, 19:55
LOL! Cooles Bild! So fühl ich mich echt manchmal, wenn ich versuche, mich durch die 1000 Meinungen in Foren und co. durchzulesen

Danke dir für den Tipp mit den Kompos, aber das ist mir zu teuer und etwas zu viel an Aufwand. Wie gesagt, der Wagen ist zu alt!

Gut, dass du die Einstellung des Verstärkers ansprichst: Wie stellt man diesen denn richtig ein? So, dass es sich gut anhört, ist mir auch klar! Aber gibt es gewisse Grundsätze, die man beachten sollte oder sogar muss?
project_star
Neuling
#9 erstellt: 02. Sep 2010, 20:03
Danke Stereo33,

das hört sich danach an, dass ich in jedem Fall die Frontlautsprecher wechseln sollte.
Werde aber deinen Rat befolgen und keine übermäßig teuren Teile holen. Ich denke die Alpines werden es sein. Hab bereits sehr gute Erfahrungen mit den Radios gemacht. Nehme an, dass die Lautsprecher auch gute Quali haben sollten...
zuckerbaecker
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2010, 21:51

project_star schrieb:

Werde aber deinen Rat befolgen und keine übermäßig teuren Teile holen. Ich denke die Alpines werden es sein.







zuckerbaecker schrieb:


In den W124 passen übrigens 12er - die Rainbow sind Ideal dafür geeignet und klingen auch gut:

http://195.243.203.21/rainbow/index.aspx?pm=12b135









Wie stellt man diesen denn richtig ein?






zuckerbaecker schrieb:
Diese Einstellmöglichkeiten sind dazu, unterschiedliche Komponenten an unterschiedlichze Autos anzupassen.

Es brint Dir also herzlich wenig irgendeine Einstellung zu übernehmen, die mit anderen Komponenten in anderen Autos eingestellt wird.

Die vorgegebenen Werte gehen ja schon in die richtige Richtung.

Als erstes wird mal das Frontsystem eingepegelt, der Bass ist dabei aus.

Du stellst erstmal eine Trennfrequenz von 80 Hz ein, drehst den Gainregler auf Null und den Volumenregler des Radios auf volle Lautstärke.

Jetzt erhöchst Du gaaaaanz lagsam den Gain - und zwar solange, bis Du hörst die Lautsprecher fangen an zu verzerren, jetzt nochmal einen mm zurück und gut ist.

Das ganze machst Du nochmal mit 120 Hz und mit 50 Hz.

Bei 50 wird der TMT wesentlich mehr belastet,
verträgt er das
- oder geht er in Kompression oder verzerrt zu stark?
Eigentlich MUSS er, bei Verwendung eines Subwoofers, NICHT so tief runter.
Außerdem gibt es einen überzogenen Grundtonbereich, das ist wenig Audiophil.
Bei 120 Hz muss er nicht soviel Hubarbeit machen, das sollte sich positiv auf den Mitteltonbereich auswirken.
Hörst Du es?

Wichtig ist es die verschiedenen Einstellungen auch mal über eine längere Zeit anzuhören.
Das Ohr hat sich auf Deine jetzige Einstellung schon "Eingenordet"


Jetzt setzt Du beim Sub einen Filter mit 50 Hz und drehst lansam den Gain soweit auf, bis er sich gut ins Frontsystem einfügt.

Dann machst Du nochmal alles aus und verpolst den Subwoofer, sprich Du wechselt einmal die Anschlüsse von + auf -

Wie hört es sich besser an?
Wie fügt sich der Bass besser ein, wie spielt er mehr auf den Punkt?

Je nach Einstellung des Frontsystems, kann man auch eine Trennung bei 80 Hz realisieren.
Wird er dann schon unsauber?
Zu stampfig?
Wie spielt er bei 120 Hz?
Warscheinlich wird er da schon stark ortbar und dominiert zu sehr?



Also testen - hören - testen - hören - ........

Das macht das Hobby aus.

Probiere das ganze ruhig an verschiedenen Tagen, mit verschiedener Musik.


Hier nochmal Theorie dazu:

http://www.audiomap.de/wissen/carhifi/einstellungen.php?c=1
project_star
Neuling
#11 erstellt: 03. Sep 2010, 07:16
Danke dir, Zuckerbaecker, für die Einstellungstipps. Muss gestehen. dass ich absoluter Laie bin auf dem Gebiet.
Werde die Einstellungen mal versuchen und dann mal sehen. Vielleicht brauche ich ja gar keine neuen Lautsprecher...

Vielen Dank euch für die Ratschläge!
Ich werde euch bzgl. Erfolg/Misserfolg auf dem Laufenden halten.

Schönes Wochenende!
Gruß
Stereo33
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Sep 2010, 07:37
Wieso verbauen eigentlich viele Leute keine guten Sachen?
Sie verkaufen das Zeug wieder mit den Autos D.

Ich baue meine Sachen immer wieder aus und ins nächste
Auto ein,s elten das mal was drin bleibt.

Die Erfahrung zeigt das man nie weis wie lange man ein Auto fährt. Unabhängig davon ob es gut oder schlecht ist.
project_star
Neuling
#13 erstellt: 03. Sep 2010, 07:42
Da geb ich dir recht! Mein problem ist nur, dass ich ja nicht immer alles in das nächste Auto mitnehmen kann, weil es unter Umständen nicht passt. Und alles passend zu machen ist mir einfach zu viel Aufwand.
Wenn ich mir einige Umbauarbeiten ansehe, bin ich zwar begeistert, aber mir fehlt einfach auch die Zeit, das alles so zu machen, dass es auch vernünftig aussieht.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Sep 2010, 07:46
Wenns net passt wirds verkauft und das zu verkaufende Auto
bekommt Werkszeug, Billigkram oder gar nichts ;-

Leider muss ja wirklich in vielen Autos erst alles für 16er passend gemacht werden.

Aber alles andere, sprich Kabel, Verstärker und Radio kann man ja retten ohne viel Arbeit (selbst die Kabel lassen viele
drin, meist aber nur höchstens 10mm² und ein Billigchinch).
project_star
Neuling
#15 erstellt: 03. Sep 2010, 07:57
Bin gerade auch dabei vernünftige Kabel ins Auto zu legen. Die werde ich bei Abdanken des Fahrzeugs auch wieder rausnehmen.
Bezüglich der Lautsprecher haste mich aber wieder ins Grübeln gebracht!
Erstmal schauen, wie sich die vorhandenen Boxen noch einstellen lassen. Wenn das nicht hilft, dann mal sehen...
zuckerbaecker
Inventar
#16 erstellt: 03. Sep 2010, 08:01
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hertz ECX 100, gute LS?
Master_Axe am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  9 Beiträge
Welche Lautsprecher sind besser?
Karlsruher_Waschlabbe am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  4 Beiträge
Welche Frequenzweichen für Alpine SPG-17CS
Ilmer am 15.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Hertz Hi Energy TMT's
razer2412 am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  11 Beiträge
Welche sind die besseren . Alpine SPS-69C3 oder SPG-69C3
alkian am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  10 Beiträge
Hertz Dieci DSK vs. Hertz Energy ESK
DoomBringer am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
hilfe beim einbau von hertz ecx 690
Rekitkarp am 02.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  2 Beiträge
Hertz Energy EV 165.3
DerG40 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  10 Beiträge
Kratzen bei Emphaser Ecx 100 S4 Hochtöner
nikemax2006 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  3 Beiträge
HERTZ Lautsprecher
Thiasi am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBdht
  • Gesamtzahl an Themen1.425.969
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.141.059

Hersteller in diesem Thread Widget schließen