4-Wege System im Amerikanischen Schulbus?

+A -A
Autor
Beitrag
Smutje_Hannes
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2017, 21:14
Moin Leute,

ich habe einen kleinen amerikanischen Schulbus, in welchen ich gerne eine nette Anlage reinbauen möchte.

Der Bus

Der Bus hat die Innenmaße von ca. 6 m x 2,20 m. Es wird 2 Sitzbänke geben, die in Längsrichtung stehen, ca. 4 m und 3 m lang. Leider hab ich derzeit kein Bild vom leeren Bus.

Zum Soundziel: Der Sound soll schon fett sein, muss aber keine dB Wettbewerbe gewinnen. Musikalisch wird es wohl von Techno bis Rock alles mögliche geben. Auch sollten alle LS und Verstärker möglichst unsichtbar verbaut werden.

Da das Budget durch den deutschen TÜV etwas geschrumpft ist, soll erst mal vor allem das vorhandene Material genutzt werden.

HU
- Sony MEX 5100BT

Amps - fliegen einige rum
- DS18 2400.4 mit gebrückt 2 x 600 Watt an 4 Ohm
- Helix HXA 400 MKII
- Magnat Rave 440
- Raveland XMA 500

Subs gibt es bereits:
- 10 Zoll JL Audio im BR
- wenn ich mich nicht verguckt habe Helix Precision 12
- das ganze an die gebrückte 2 x 600 Watt der 2400.4
- bis 80 Hz?

Kickfills
Ich hab in meinem Kleinwagen mal einen Raptor im geschlossenen (zu kleinen) Gehäuse gehabt, allerdings nach unten offen und nach 2 Jahren war dann leider Schluss. Der direkte, trockene Bass hat mir aber extrem gut gefallen
- Die Idee: 2 Raptoren in 2 geschlossenen Gehäusen
- Vorschläge für ein Gehäuse?
- oder gibt es was besseres im Preisbereich um die 100 € pro Chassis als Kickbass?
- an die gebrückte Helix mit ca. 2 x 210 Watt
- 80 Hz - 250 Hz ?!

"Frontsystem"
- Dachte da an Hertz ESK 165
- an Magnat Rave
- ab 250 Hz
- Vorschläge im ähnlichen Preisbereich?

Elektrik
- es gibt eine extra Gel Batterie, die im Innenraum dicht an den Amps verbaut wird
- sollte diese über ein Relais an die Lima angeschlossen werden oder lieber über ein 12 V Ladegerät an die Hauptbatterie?


Was meint ihr, kann man damit schon was anfangen, oder ist das mit dem 4-Wege-System totaler Quatsch?


[Beitrag von Smutje_Hannes am 27. Apr 2017, 21:23 bearbeitet]
#Lazarus
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Apr 2017, 22:24
Hi,

Leider ziemlicher Quatsch.

Materialschlacht bringt so gar nix.
Smutje_Hannes
Neuling
#3 erstellt: 27. Apr 2017, 22:30
Ich habe diese Antwort mit meinem letzten Satz natürlich selbst heraufbeschworen....

Aber was genau ist denn Quatsch? Bzw. was geht in die richtige Richtung?
speedcore
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2017, 23:17
Du weisst doch was toll ist.... das was sich keiner leisten kann, aber eben HIFI ist.

Natürlich ist es irgendwo auch ein Murks einfach wahllos verschiedene Lautsprecher zusammenzuhauen, wo jeder aus ner anderen Ecke trötet.
Da bieten sich komplette Musikboxen ja fast schon eher an.

Wo sind denn z.B. hinten Hoch- und Mittelton geplant? Ich steig bei der Planung nicht durch.... kommt dann da ein anderes Frontsystem in irgend ne Tür?
Smutje_Hannes
Neuling
#5 erstellt: 27. Apr 2017, 23:40
Hier mal eine Skizze von der geplanten Anordnung:
skizze anordnung

Die Subs wären dabei unter der Sitzbank, die Kicker wären auch unter der Sitzbank, würden allerdings mit Gitter verblendet sozusagen in den Fußraum strahlen, und die MT und HT wären vorne über dem Fahrer.

Eine Tür zum Einbauen gibt es leider nicht (s.o.). Die Tür ist aus Glas und klappt sich auf =)


[Beitrag von Smutje_Hannes am 28. Apr 2017, 01:40 bearbeitet]
Larspeaker
Stammgast
#6 erstellt: 28. Apr 2017, 08:15
MMn würde ich die Kicks nicht so weit weg von der HT und TMT Einheit setzen, da die Kicks ja dann doch ortbar sind.
Hast du denn keine Chance die noch vorne irgendwo dazu zu tun? Stichwort Kickpanels bauen o.ä.?
Das es eine Materialschlacht ist, hätte ich jetzt nicht unbedingt gesagt.
1 Amp and die Kicks
1 Amp für das FS
1 Amp für die 2 Subs (willst du eigentlich 2x den JL/ Helix oder beide gleichzeitig verwenden? Letzteres ist nicht zu empfehlen)

Über was wird das ganze eigentlich gesteuert? Über Radio wird das schon recht schwer. Hier würde ein kleiner DSP das ganze erleichtern. Stichwort Audison BitOne oder ähnliche billigere 8 Kanal DSP's.

Gruß Lars
Smutje_Hannes
Neuling
#7 erstellt: 28. Apr 2017, 14:37
Lars, besten Dank schon mal!

Kicks könnte ich bestimmt auch noch irgendwie nach vorne bekommen.
Hier aber weiterhin die Frage: In was für ein Volumen verbaut man die, oder ist das egal so lange man mindestens das Äquivalentvolumen hat?

Das mit ner DSP ist auch ne gute Idee, sonst wäre das vermutlich ganz schön frickelig mit den ganzen Weichen an den Amps, außerdem könnte man über die Delays auch die Bühne weiter nach vorne bekommen. Eventuell könnte man dann sogar die Kicker unter den Bänken lassen...?

Und mit nem Bluetooth Empfänger mit SPDIF kann man auch gleich digital bleiben bis zum DSP.

Gibt es Erfahrungen mit dem ESX Xenium X-dsp 8 Kanal? Der ist neuer und neu genauso teuer wie ein Bit One gebraucht.

Zu den Subs: Das war die Frage, es sind beide vorhanden, aber ob man beide einsetzen kann oder lieber nicht fragte ich mich - im Bus ist ja schließlich etwas mehr Raum als in so einem kleinen Auto.
S04-Hotspur
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2017, 19:28
Ich finde den Bus und das Projekt ziemlich geil, zumal Du schon viel Zeug hast.

Sub bis 80 Hz:Ja.

Gehäuse für den Kickbass: Welches Chassis soll denn zum Einsatz kommen? Wichtig ist aus meiner Sicht, dass die Einbauresonanzfrequenz ein Stück weit unter 80 Hertz liegt, damit der Kicker nicht auf seiner Resonanzfrequenz arbeiten muss. Dafür eignen sich z. B. 8-Zoll-Chassis mit niedriger Resonanzfrequenz um 30 bis 35 Hz.

Die Berechnung des Gehäusevolumens für den Kicker ergibt sich aus den Parametern, wobei das Äquivalentvolumen ja nur eine Zahl ist. Also zum Beispiel: 0,7 für eine Butterworth-Gehäuseabstimmung durch die Gesamtgüte 0,35, das zum Quadrat -1 macht 3. Wenn das Äquivalentvolumen 90 Liter beträgt, dann ergibt sich bei einer Freiluftresonanzfrequenz von 30 Hz eine Einbauresonanz von 60 Hertz. Dann wärest Du bei einem 30 Liter-Gehäuse, das Du bei vollständiger Dämmung um 25 % verkleinern kannst, also 22,5 Liter.

Gruß, Andreas
DJ991
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2017, 19:35
Was spricht denn hier gegen 2 potente PA Subs. Mit 2x600 W hättest doch optimale Leistung dafür.

2x 12'' oder wenns bisjne mehr Platz kosten darf 2x15''
Smutje_Hannes
Neuling
#10 erstellt: 08. Mai 2017, 19:48
Moin Andreas,

als Chassis sollen 2 Raptor-6 verbaut werden.

Ich hätte die ganz gerne im geschlossenen Gehäuse bzw. gerne eine schöne Impulswiedergabe. Kann man da auch 0,5 als Gehäuseabstimmung nehmen?

Gehäuseberechnung Raptor-6

Kann das so stimmen - 7,43 Liter?

Gruß,
Hannes


[Beitrag von Smutje_Hannes am 08. Mai 2017, 19:49 bearbeitet]
S04-Hotspur
Stammgast
#11 erstellt: 12. Mai 2017, 16:17
Hallo Hannes,

die Gehäuseabstimmung mit dem Faktor 0,5 bietet eine bessere Impulswiedergabe als die mit dem Faktor 0,7. Insofern passt es. Mir läge die Einbauresonanzfrequenz von 74 Hz zu nah an der unteren Einsatzgfrequenz von 80 Hz - sie liegt ja praktisch drauf.. Der -3 dB-Punkt liegt bei 113 Hz, so dass der Pegel im Bereich von 80 bis 113 schon deutlich abnimmt - je nachdem, mit welcher Flankensteilheit die Weiche arbeitet. Wenn Du den Raptor einsetzen willst, würde ich die Übergangsfrequenz von 80 auf 100 oder 120 Hz anheben. Wenn Du einen fetten Subwoofer hast, den Du laut hören willst, dann muss der Kickbass ja von der Belastbarkeit her mithalten können. Wenn er auf seiner Resonanzfrequenz spielen muss, ist der Membranhub natürlich deutlich größer und der Raptor kommt bezüglich der mechanischen Auslenkung schnell an seine Grenze. Ich habe als Trennfrequenz in meinem Auto 120 Hz gewählt, weil der Subwoofer bei dieser Frequenz noch nicht ortbar ist und der Tiefmitteltöner deutlich besser klingt, wenn er erst bei höherer Frequenz heran muss. Die 80-Hz-Vorgabe stammt ja aus der Kinobeschallung. Auch ein Schulbus ist deutlich kleiner. Du kannst es ja einfach ausprobieren und die Lautsprecher mit verschiedenen Trennfrequenzen hören. Ich würde das Gehäuse für den Raptor vollständig dämmen. Wenn Du mit einer passiven Weiche arbeitetest, erhöht sich die Gesamtgüte von 0,36 auf ca. 0,38 bis 0,39 je nach Innenwiderstand der Spulen. Mit Aktivweiche bleibt es bei 0,36. Mit netto 6 bis 7 Litern und einer Matte Sonofil bist Du auf der sicheren Seite. Ich kann mir auch vorstellen, den Kickbass bis 300 oder 400 Hz laufen zu lassen.

Gruß, Andreas


[Beitrag von S04-Hotspur am 12. Mai 2017, 16:19 bearbeitet]
Smutje_Hannes
Neuling
#12 erstellt: 16. Mai 2017, 16:43
Moin Andreas,

danke dir für deine ausführliche Antwort! Bin gerade am Material zusammen stellen und halte euch auf dem Laufenden, wenn es ans Einbauen geht.

Liebe Grüße,
Hannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochwertiges 2-Wege System
Jochi am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  3 Beiträge
3 oder 4 Wege System selbst zusammenstellen?
CannorX am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  16 Beiträge
3 wege system anschließen?
oldschool88 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  22 Beiträge
Neues 2 Wege System
Desolate am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  5 Beiträge
8" im 3 wege system
Partycracker am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2012  –  5 Beiträge
Neues 3-Wege-System ?
KicksForFiesta am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  7 Beiträge
Welches 3-Wege System?
soopersonic am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  29 Beiträge
3 oder 4 Wege Boxen
racker2004 am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  5 Beiträge
Einbau 3-Wege System
WildDuck am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  2 Beiträge
2 Wege Front-System
DPausO am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedZitroneHiFi
  • Gesamtzahl an Themen1.417.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.991.953

Hersteller in diesem Thread Widget schließen