EA4150

+A -A
Autor
Beitrag
OnkelSocke
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2004, 16:50
Ich hab ne Frage zu der oben gennanten Endstufe...

Ich will an 2 Kanäle jeweils ein ecp 25xt3 hängen mit 160watt rms, das müsste doch gut gehen da er mit 4*160 Watt bei 4 ohm rms angegeben ist...?

Die anderen beiden Kanäle will ich brücken und daran ein EBR112SPL-x3 hängen der iss angegeben mit 700 watt RMS und hat nen Wiederstand von 2 ohm.

Das heisst doch er läuft denn im brückenbetrieb bei jedem kanal auf 1 ohm ? oder?

Der Amp ist 1 ohm stabil steht im ACR Heft...
Nur ned wieviel Watt der dann drückt??

Hier sind die Angaben die im heft stehen:

4X160 W RMS stereo @ 4ohm
4X260 W RMS stereo @ 2ohm
2X505 W RMS @ 4ohm gebrückt


Kann mir da einer weiterhelfen? Was stimmt was iss falsch?

Davor sollte dann ein 1F Cap brauch ich das bei der leistung?

Wie dick müssen meine Powerkabel/Lautsprecherkabel sein und wie viel Ampere soll die Hauptsicherung haben (ich weiss das ich für dies alles die suchfunktion benutzen sollte aber, ich weiss ja nicht was der AMP am sub macht kenne also denn ges. RMS wert ned)?

Hatte eigentlich zuerst vor es Einbauen zu lassen, aber umso mehr ich darüber nachdenke, umso lieber würde ich das selber machen... Kann mann das einem Anfänger zutrauen?

mfg Socke

P.S.: Ich wusste nicht so wirklich wo ich das Thema hinstecken soll... Blick das mit denn neuen Subforen noch nich so ganz...
emi
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2004, 17:15
also das kabel sollte schon so 35mm² sein. damit biste dann für die zukunft auch gut gerüstet.

wegen dem amp weiss ich auch nicht genau.
polosoundz
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2004, 17:31
Hi!

Nimmste jetzt doch den SPL-Woofer? Nicht den Xetec?

Ich hab die Endstufe auch mal gehabt und mit 2 4 Ohm-Woofern gebrückt an Kanal 3+4 betrieben, 1-Ohm macht sie ohne Probleme mit! Es werden aber nicht viel mehr Watt an 2 Ohm, sie macht es zwar locker mit, ihre Leistung steigt dabei aber nicht, also kannst du mit guten 500 Watt rechnen...

Kabel sollte mindestens 35er sein, die Sicherung sollte 100A haben (ANL nehmen!!!)...

Ein Cap ist sehr ratsam wesentlich besser und nicht viel teurer ist aber eine neue bessere Batterie!

Exide Maxxima 900 DC, gibts schon für 160 Euro, Verbesserung gegeüber der Standartbatterie: unglaublich!

Und wenn du wieder mal Geld hast noch ein 1-F Cap dazu!

Wenn du nicht grad 2 linke hast und bei Problemen nen Ansprechpartner hast (uns? ) sollte es kein Problem sein...


[Beitrag von polosoundz am 15. Jan 2004, 17:45 bearbeitet]
André78
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2004, 17:32
Wohl eher 2x35mm²...
polosoundz
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2004, 17:35
Sehr komisch...

EIN 35er würde ausreichen, ich hab ja auch gesagt MINDESTENS 35er, wobei ZWEI mal 35er gnadenlos übertrieben ist, dann sinnvollerweise EIN 50er...


[Beitrag von polosoundz am 15. Jan 2004, 17:36 bearbeitet]
emi
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2004, 17:37
wozu denn 2 x 35????????????????

einmal reicht vollkommen!
OnkelSocke
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jan 2004, 17:48
Jo sieht so aus :-) hab denn spl an einer ESX Vision V-1000.D gehört die macht an 2 ohm 700 rms und da hatte er schon schön Feuer und iss vor allem schön tief gegangen ohne zu verzerren... oder Zumidest für meine Begriffe ;-)

ja hab auch an 35 er gedacht...

Mit der Batterie das hab ich mir mal überlegt wo würde die denn hinkommen? Die alte Bat raus und dafür die Neue an denn platz der alten??? Oder die Alte drinne lassen und die Neue in denn Kofferraum und mit der Alten über trennrelais verbinden?

hmm ich denk denn auch das ich Selber einbauen werde, hört sich ja alles nicht so schwer an. Is denn hald immer nur wenn mann mit denn ganzen, doch irgendwo teuren Teilen rumbaut... da bekommt ich manchmal schon bammel(kenn das bisher immer nur vom Pc her mit WaKüh...etc)

Können die (mikerigen) 500 watt dann dem Sub schaden, weil sie denn ned präzise genug ansteuern das teil eh schon recht schwer iss etc und er denn übersteuert

mfg Socke?
polosoundz
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2004, 17:53
Also wenn du bereit dazu wärst würd ich die 2. Batterie nach hinten bauen und über nen Trennrelais mit der org. verbinden! Vorteil: Du hast die Leistung direkt unter der Endtufe, was nochmal ne Verbesserung bringt als wenn sie nur vorne sitzten würde! Weitere Vorteil: du brauchst wenn die Kabelwege zur Stufe sehr kurz sind KEIN Powercap mehr...

Zum Woofer: Wie damals schon gesagt: Ich würd ihn nicht dafür nehmen... ICh würd mir eher den 12er Xetec holen der mit 500 Watt perfekt ausgelastet ist! Schönes BR-Gehäuse und alles wird guuuuuuuuuuuuuuuut! So tief wie der SPL spielt er allemal...
André78
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2004, 18:05

wozu denn 2 x 35????????????????

einmal reicht vollkommen!


Er möchte das Teil als Sub-Amp an 2 Ohm Brücken ( !!! ) UND noch ein potentes Frontsystem mit der gleichen Endstufe betreiben...
Wenn Dir dafür 'n 35er Kabel ausreichen würde - bitte.Mir jedenfalls nicht.Punkt.

Bei 'ner 2. Batterie im Koffereraum sieht das natürlich wieder ganz anders aus...
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 15. Jan 2004, 18:10
Rechne mal nach @Andre:

vorne ca. 320 Watt, hinten am Sub rund 500, macht insgesamt ca. 800 Watt rms, und dafür würdest du also ein 70er Kabel verbauen ja? Alles klar...

Mach man...

Nachtrag: 800 Watt rms bedeuten übrigens einen Stromfluß von ca. 130 A. Will sagen: optimal (mit noch gut Reserve!) wär ein 50er Kabel, 2x 35er sind VÖLLIG übertrieben...

Wenn die Batt. hinten sitzt 35er nehmen!


[Beitrag von polosoundz am 15. Jan 2004, 18:15 bearbeitet]
OnkelSocke
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jan 2004, 18:19
aber ich gaub mit der 2. batt im kofferaum... ich glaub des wird mir zu viel vorerst muss das PC reichen mal sehen was denn noch nachkommt...


hmm ähnlich bei dem bass der der mit der krystek im vergleich war war der ex12t3 meiner iss ne nr grösser und ich denke wenn ich mir denn irgendwann noch ne endstufe dazu hole wird der auch noch mehr abgehn und denn krystek zermalmen ;-)

hmm also mit denn Kabeln seit ihr euch selber ned einig oder wie sehe ich das :-)?

ich binn für alle vorschläge offen :-))
polosoundz
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2004, 18:28
Doch sind wir, was Andre sagt ist falsch!

35er ist an der unteren Grenze, 2x35er viel zu viel für EINE EA!

Wenn du wirklich mit dem Gedanken spielst die später eine zweite Endstufe für den Sub zu holen die auch noch mehr Leistung für den Sub bringt als die EA würd ich aber auf jeden Fall über mehr Querschnitt nachdenken!

Folgender Vorschlag:

Hol dir die Batterie (dazu würd ich dir auf jeden Fall raten bei der Endstufe!), bau sie nach vorne und zieh ein 35er Kabel ein, das langt erstmal!

So, wenn du dir die 2. Endstufe holst baust du die Batterie nach hinten, vorne wieder die alte ein und verbindest beide mit dem schon liegenden 35er, das langt dafür massig aus, ist gradezu perfekt!

Wenn die Batterie dann hinten verbaut ist ziehst du von der aus jeweils auch 35er zu beiden Endstufen!

Dieser Weg scheint mir der sinnvollste zu sein, so hast du zu keinem Zeitpunkt ein zu dünnes Kabel liegen und kannst es später sogar einfach liegen lassen! Ist doch was oder?


[Beitrag von polosoundz am 15. Jan 2004, 18:29 bearbeitet]
André78
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jan 2004, 18:33
Meine Güte,nu zieh Dich doch mal nicht an den 70mm² hoch.

Meine Bemerkung "Wohl eher 2x35mm²..." sollte einfach nur zum Ausdruck bringen,daß ich ein 35er bei dem Vorhaben für unterdimensioniert halte - nicht mehr und nicht weniger - und bezog sich eigentlich auf emis Aussage: "also das kabel sollte schon so 35mm² sein. damit biste dann für die zukunft auch gut gerüstet."
Insbesondere auf den 2. Satz.Was willst Du in Zukunft da noch dranhängen - ohne da noch zusätzlich Kabel nachzurüsten ( und somit die Karre wieder auseinanderzunehmen ) - wenn die Stromversorgung schon in dieser Konfiguration am Limit ist?

Und das mit dem Rechnen hab' ich überhört...
polosoundz
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2004, 18:36
Aha, das klingt schon besser...

emi
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2004, 18:45
was meinste warum da der 2te satz steht????? wenn er nochwas mehr dranhängen will dann braucht er n größeren querschnett. is mir klar.
OnkelSocke
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jan 2004, 20:00
ja das grosse ABER!

hab vergessen zu schreiben das das nur en Übergangsauto ist :-) ich werde es so ein halbes bis 3/4 JAhr haben das heisst wenn aufrüssten dann im nächsten also werd ich mit denn 35 laufen :-)

denke für die ganzen brauchbaren infos!

okay eine frage hab ich noch...

was gibt es denn für verschiede sicherungstypen und worin unterscheiden sie sich? oder soll ich diese frage nun lieber in Elektronik stellen????

mfg Socke
polosoundz
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2004, 20:31
Passt schon...

Für diese Ströme UNBEDINGT sog. "ANL"-Sicherungen, also Flachsicherungen nehmen, die haben die geringsten Übergangswiederstände! Bei den Kabelgrößen passt eh nix anderes!
Suche:

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedSporkel
  • Gesamtzahl an Themen1.500.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.533.814

Hersteller in diesem Thread Widget schließen