PXA-H100+ Doppelkompo auf Vollaktiv !

+A -A
Autor
Beitrag
L4mer
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2011, 13:05
Servus Leutz

Würde mir gerne meine Anlage auf Vollaktiv umbauen.
Zum Grundwissen aller,verbaut ist/wird:

HU: Alpine117ri
FS: AudioSystem RX 165.4k Pro(Doppelkompo)
FS-Amps: Vollaktiv Audiosystem F4-600 + AudioSystem F2-130
Sub: 2x AudioSystem Radion 12" BlackEdition im BR
Sub-Amp: Vibe Audio Deep Space Box 1 an 2ohm

Die F4 soll die TMTs befeuern und die F2 die HTs.

Auto ist ein MX3(Coupe), gedämmt ist soweit alles. DBs werden offen ins Türvolumen spielen.

Nun hab ich mich schon etwas rumgelesen bzgl des H100(was ich mir noch besorgen muss ) aber bin da leider nicht so wirklich schlau geworden
Die einen sagen sie lassen es als 3Wege laufen und die anderen als F/R/S bei einer Vollaktiv-Ansteuerung.

Wie gesagt würde gerne mein System als Vollaktiv laufen lassen (wie unten in dem Bild zu erkennen)
UnbenanntKabel
Fragen:
-Ist das dann soweit richtig angeschlossen/Verkabelt?
-Wie muss ich den H100 nun richtig einstellen
-Was muss ich an den Endstufen einstellen?
-Wie Pegel ich die Endstufen ein? (normal wie bei nen "normalen" System?)

Hoffe ihr könnt mir da weiter helfen! ! !

Wenn noch was an Wissen fehlt einfach sagen !


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 13:07 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#2 erstellt: 09. Aug 2011, 16:12
Das Bild sieht soweit richtig verkabelt aus.


-Wie muss ich den H100 nun richtig einstellen

Das lässt sich pauschal nicht sagen, sowas hängt von Fahrzeug, verbauten Komponenten und die Hörgewohnheiten des Besitzers ab. Auf jedenfall eben im 3 Wege-Modus. Willst du Orientierungswerte hören, oder worauf wolltest du hinaus?


-Was muss ich an den Endstufen einstellen?
-Wie Pegel ich die Endstufen ein? (normal wie bei nen "normalen" System?)


Alle Filter auf Flat und "normal" einpegeln.

Über das Einstellen eines 2 Wegesystems findest du aber massig Infos in der Suche und bei Google!

Gruß Alex
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#3 erstellt: 09. Aug 2011, 16:50
Ich würde die TMT´s aber nicht einzeln anklemmen, sondern jeweils 2 Stück brücken
L4mer
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2011, 17:13
@Alex
Ja, meinte das mit dem 3-wege-modus, weiß nicht obs da vll mehr zum einstellen gibt.
Aber denke mal das der Rest über die HU läuft. AYA einstellCD usw ist bestellt und ansonsten nehme ich gerne auch ein paar km in kauf ums mir von wem richtig einstellen zu lassen.

Meine nicht das ich iwo an der F4 iwas mit Flat gelesen habe, gibt ja dort son pin den man entweder für Hoch oder Tief einschraubt.


@Fred....
Warum?

Meinste also 2Kanäle brücken und die LS Parallel? So das sie dann auf 2ohm laufen?
Was würde mir das bringen?
Dachte es ist besser wenn jeder LS nen eigenen Kanal hat


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 17:17 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#5 erstellt: 09. Aug 2011, 17:21

L4mer schrieb:



@Fred....
Warum?

Meinste also 2Kanäle brücken und die LS Parallel? So das sie dann auf 2ohm laufen?
Was würde mir das bringen?


Dann hast du fast 600 Watt pro Seite
L4mer
Stammgast
#6 erstellt: 09. Aug 2011, 17:28
brutal, das machen die LS mit? ^^
Ich weiß gibt ja nen Gain zumeinstellen aber würden die nicht alleine schon bei meiner Anschlussart mehr wie genug kriegen?

macht die Amp das überhaupt mit?
4x 150 Watt RMS @ 4 Ohm Stereo
2x 460 Watt RMS @ 4 Ohm Mono
4x 230 Watt RMS @ 2 Ohm Stereo
2x 595 Watt RMS @ 2 Ohm Mono
Maße: 220 x 550 x 50 mm
Technische Daten F4 600 III

Power stereo RMS 4 ohm Watt4 x 150
Power mono RMS 4 ohm Watt2 x 460
Power mono RMS 2 ohm Watt2 x 595
Frequenzgang10 - 165.000
Verzerrung bei max. Power<0,03%
Dämpfungsfaktor>300
Hoch/Tiefpass von bis45 ÷ 300 Hz
Maße in mm220 x 550 x 50
Gewicht in kg4,6

weil da steht ja Mono...
glaub da muss mein Wissensstand mal aufgepeppelt werden


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 17:32 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2011, 17:45
Also ich würde die AS im 4 Kanalbetrieb lassen und auf jeder Seite einen der TMT, mit einem 300Hz/LP über die Endstufe schalten, damit er nicht mit in den Mittelton spielen kann.
caveman666
Inventar
#8 erstellt: 09. Aug 2011, 17:54
4-Kanal Betrieb an den 16ern nehmen, beide 16er mit dem selben Hochpass versehen -> das "hintere" Paar 16er (das näher zum Hörer sitzt) dann mit nem Lowpass durch die Stufe versehen.


Gruß,
Andy.
sisqo80
Inventar
#9 erstellt: 09. Aug 2011, 18:03

caveman666 schrieb:
4-Kanal Betrieb an den 16ern nehmen, beide 16er mit dem selben Hochpass versehen -> das "hintere" Paar 16er (das näher zum Hörer sitzt) dann mit nem Lowpass durch die Stufe versehen.


Gruß,
Andy.



Zwei Stühle, eine Meinung
caveman666
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2011, 18:09
Evtl hilfts, das mit mehrmaligen Anmerkungen zu verdeutlichen...
Das System is klanglich an sich mMn ja so dermaßen "schlecht" - da wärs doch schade, man machts schlechter, als es sein muss.

Gruß,
Andy.
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#11 erstellt: 09. Aug 2011, 18:55
Das kann man auch machen wenn man die TMT´s brückt

Die LZK würde nur bissle leiden


[Beitrag von Fred._Freih._v._Furchensumpf am 09. Aug 2011, 18:57 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#12 erstellt: 09. Aug 2011, 19:01

Fred._Freih._v._Furchensumpf schrieb:
Das kann man auch machen wenn man die TMT´s brückt


Meinst ne Weiche oder?
L4mer
Stammgast
#13 erstellt: 09. Aug 2011, 19:06
Wie darf ich das verstehen mit dem...
"Das System is klanglich an sich mMn ja so dermaßen "schlecht" - da wärs doch schade, man machts schlechter, als es sein muss."
Machts keinen guten Klang? Ich meine ich hab zwar eh nicht die Ohren das ich jeden kleinsten Unterschied zwischen 2 System heraushören kann Aber vernümftigen Klang will ich schon haben !
Wie gesagt, vorher war AS Radion 165 verbaut,an ner emphaser ea2150(alte Serie)... sollte doch wenn ich fertig bin besser klingen oder?
Mir ging es ja um auch mehr Kick und die LZK hat schon bei den radions gut was gebrachtimages/smilies/insane.gif
ps.: aber das alle 16er nach vorne kommen ist doch klar oder?

pps.: wo finde ich was um mich etwas genauer in Frequenzen usw einlesen zu können? Bis dato kenn ich halt nur das grobe einstellen von Subendstufe und Frontendstufe...
Vll auch mal was wo ich die Erläuterungen von den Eigenschaften von LS oder Subs rauslesen kann:)


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 19:17 bearbeitet]
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#14 erstellt: 09. Aug 2011, 19:06
Nein, ich meine jeweils die beiden vorderen und die beiden hinteren auf 2 Kanäle brücken.
caveman666
Inventar
#15 erstellt: 09. Aug 2011, 19:16
? Steh ich aufm Schlauch ?

Oder willst du dann die vorderen "links" und die hinteren "rechts" spielen lassen?


Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#16 erstellt: 09. Aug 2011, 19:19
muss ich hier noch durchblicken?

Bedenkt bitte was in meiner Sig steht "CarHifi-Neuling"
caveman666
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2011, 19:23
Eben darum auch der Tipp, das Ganze nich mit "einfach loskaufen" anzugehen, sondern wirklich durchdacht ein PASSENDES Konzept umzusetzen.

Zur Frage, ob das Ganze klingt: Die RX können nich wirklich weit runter und obenraus klingen sie sehr schnell überanstrengt...
Für mich kein Lautsprecher, den man sinnvoll im 2-Wege einsetzen kann... (für mich persönlich auch nich im 3-Weg... )


Du bist halt einfach auf den Namen AS eingefahren...




Gruß,
Andy.
sisqo80
Inventar
#18 erstellt: 09. Aug 2011, 19:29
Hey Andy, geh von meinen Schlauch runter, reicht wenn ich scho drauf steh
caveman666
Inventar
#19 erstellt: 09. Aug 2011, 19:54
Is schon so spät, dass wir so "ausfallend" werden dürfen





Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#20 erstellt: 09. Aug 2011, 19:54
Jop AS bin ich halt "gewohnt" da mein Fachhändler es hauptsächlich vertreibt

Sind die denn mit den Radions zumindest gleich zu setzen? Ging mir ja nur um mehr kick .

Ok das mit dem drauf los kaufen kann ich ja schon teilweise verstehen und werde auch nix dagegen sagen! Nur bin ich halt rein gegangen mit "mit AS kannste nix falsch machen" .

Das diese nicht auf " SQ " ausgelegt sind ist mir bekannt gewesen, hatte nur gedacht... mit Prozi und Vollaktiv kann ich gut wieder was rausholen (zum Vergleich mit den Radions);)

Muss natürlich alles erstmal anschließen,einstellen usw und dann selber hören obs mir gefällt! Nur will ich halt das bestmögliche noch rausholen
caveman666
Inventar
#21 erstellt: 09. Aug 2011, 20:00
Wenn du das BESTMÖGLICHE für dein Geld erreichen möchtest, dann wäre das nicht der passende Weg...

Da gibts mehrere Baustellen... Nicht nur die AS-Thematik...


Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#22 erstellt: 09. Aug 2011, 20:13
mit Bestmögliche meine ich ,das ich das vorhandene auch nutzen kann
Will nicht alles "neu" kaufen
Ich würde ehr dazu tendieren es mal zu testen und wenns mir wirklich nicht gefällt DANN etwas dran zu verändern.
Liegt des nur an den LS oder auch an den Endstufen? Weil das würde mich wundern, habe eigtl nur Gutes über die F-Serien gelesen und gehört!

Kannst mir auch gerne noch Veränderungsvorschläge machen, noch habe ich Kabel usw nit gekauft.
caveman666
Inventar
#23 erstellt: 09. Aug 2011, 20:29
Ich kann einfach nix mit dem System anfangen... Wenn es DIR gefällt, PERFEKT!!

Für mich is es in der Preisklasse keine Alternative...


Die Stufen sind eher das Unwichtigste... Da keien Gedanken machen

Der PXA is eben auch eher "beschränkt" was seine Einstellmöglichkeiten angeht... Da würde ICH eher n Bitten oder Mindmap 46 einsetzen...

Bei den Lautsprechern zB n Doppelpack Beyma Power M6 und als HT zB n Exact ! HX 22 TG...

Dann haste was, das dich zu "Tode prügeln kann" wenn der Einbau Stand hält und dazu auch fein klingen kann!!!!



Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#24 erstellt: 09. Aug 2011, 20:48
Das ist nun auch ne Aussage wie ich sie hören wollte
Werde nun einfach mal genug Kabel legen das ich auch die LS einzeln anschließen kann, so bleib ich ohne großen Aufwand variabel.
Dann werd ich meine jetzigen mal verbauen (haben im übrigen auch nur 150€ gekostet)und mal Probehören. Dann kann ich ja noch auf deine Combi zurück greifen

zu den Prozis:
Bitten oder Mindmap 46
Noch habe ich den PXA-H100 nicht, was würden diese denn ca kosten, wenn man wirklich mehr mit anfangen kann?!
Denke ja mal das es vll auch mal praktisch ist, sollte ich mal vom Alpine weg gehen , ich nicht wieder einen Neuen kaufen muss
Vor-Nachteile?

ps.: Wohoo 100. Beitrag


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 20:50 bearbeitet]
caveman666
Inventar
#25 erstellt: 09. Aug 2011, 21:04
Wohoo - fast schon 23000. Beitrag

Mit den anderen Prozzis kann man deutlich mehr und genauer einstellen...

Hilft dir aber auch nur, wenns dir jemand zeigt, der weiss, wie man ne Anlage sauber einmisst, das Gemessene korrekt interpretiert und danach einstellt

Haste mal Bilder der Aufnahmen und Umgebung der 16er?



Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#26 erstellt: 09. Aug 2011, 21:47
Einstellen und messen lassen kann ich es denk ich mal bei AudioDestination in Borken.
Aufnahmen sind noch in Arbeit, baue mir gerade DBs.
Die LS spielen dann sozusagen in das Türvolumen.
Material wird GFK sein, Ringe sind aus MPX oder wie des Holz nochmal heißt und werden vom Schreiner gedreht.
Der "obere" LS zeigt leicht in richtung Fahrer und der "Untere" ist Parallel zur Tür.
Die Außenwand der Tür ist mit Betumen gedämmt und bei der inneren Seite sind die Löscher mit 1cm dicken Holzplatten zugeschraubt und mit Alubetum beklebt.
Hoffe das hilft dir schonmal weiter!

Schaue aber morgen mal ob ich noch Bilder rumfliegen habe.



Hier mein "alter" Einbau
Klick*


[Beitrag von L4mer am 09. Aug 2011, 22:05 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#27 erstellt: 09. Aug 2011, 23:37
Meinst du tatsächlich Betumen oder meinst du Bitumen?

Mit Bitumen bekommst du deine Tür nicht wirklich massiv stabilisiert. Das Zeug beschwert ja nur und hat keine wirkliche, stabilisierende Wirkung.


Jop AS bin ich halt "gewohnt" da mein Fachhändler es hauptsächlich vertreibt


Warum realisierst du den Ausbau dann nicht mit Hilfe deines Fachhändlers? Hat er dir auch zu der Dämmung geraten?

Gruß Alex
caveman666
Inventar
#28 erstellt: 09. Aug 2011, 23:40
Das is idT ne gute Frage.

Oder kaufst du irgendwo anders dein Zeug und willst dann AD in Borken die Einstellarbeit machen lassen?



Gruß,
Andy.
L4mer
Stammgast
#29 erstellt: 10. Aug 2011, 02:41
kaufe mitlerweile gerne gebrauchte Sachen und das zum größten Teilhier im Forum, neue Teile bei Ihm.
Kabel zb auch.
Sry meinte Bitumen (Diese schwarzen Matten) und ja zu denen hat er mir damals geraten, falsch? Also wenn ich von außen gegen kloppe ist die Tür wie nen Panzer Und verdammt schwer(arme Scharniere:()

Habe damals Radio und Frontsystem bei Ihm gekauft und letztens noch die ganzen Stromkabel. Bei "normalen" kleinen Einstellen sagte er mir das ne kleine Spende in die Kaffeetasse reichen würde, bei so viel hab ich noch nicht nachgefragt.
Aber würde auch ein paar Kilometer an Strecke für mich aufnehmen ,wenns mir hier ausm Forum wer machen würde

Warum ich Ihn diesbzgl nicht gefragt habe ... kA , liegt auch Teils daran das ich zZ in Dresden arbeite. In der Woche kaufen via inet und alle 2 Wochen am We einbauen.
'Alex'
Moderator
#30 erstellt: 10. Aug 2011, 03:23
Im Norden kenn ich mich wenig aus.

Wie gesagt, Bitumen beschwert einfach das Blech, mit modernen Dämmaterialien kann man da ganz andere Ergebnisse erzielen.

Gruß Alex
L4mer
Stammgast
#31 erstellt: 10. Aug 2011, 07:16
Muss aber solangsam bisl aufs Geld achten, da ich vll bald in ein Haus auf dem Lande ziehe
(dann kann ich Krach machen soviel ich will )

Hier mal nen Bild wo ich gerade am Dämmen war, ist halt nur zur Hälte bis dato...
IMG00010-20090706-2222

So sollen sie ungefairverbaut werden, nur der 1.noch etwas mehr in meine Richtung angewinkelt.
IMG01903-20110807-1506

Die große Fläsche rechts wird mit Bauschaum ausgefüllt, gespachtelt und mit Leder überzogen und kann an die Pappe verschraubt werden. Im Bereich der TMTs wird ein Stahlring an die Tür geschraubt und dann,wenn die DBS/Türpappen an der Tür hängen, mit den DBs verbunden. So hab ich die LS "direckt" mit den Türen verbunden.
Rund um die Türpappen hab ich noch einzugmuttern rein gemacht und kann den Rand dann mit Aluleisten noch fest an die Türen pressen.
Zum demontieren dann ...
-LS ausbauen
-Schrauben an den Stahlringen lösen
-Schrauben und Leisten am Türpappenrand entfernen
-Bei den DBs hinten die Schrauben entfernen und schon hab ich alles getrennt.

Hoffe versteht wie ich das meine
IMG01900-20110807-1503IMG01901-20110807-1503IMG01902-20110807-1503
Die schwarze Originalleiste dient sozusagen schonmal als Grundform .


Was würdet ihr mir denn empfehlen zum Stabilisieren/Dämmen der Türpappen(von hinten)?
Und soll ich nun noch ne Schicht Alubitum aufs außenblech pappen? Wennja, kann ich dann Dieseshier benutzen? sollte ja reichen,da ich ja schon ne schicht Dämmung habe
Würde es dann auch gleich als neue Dämmung für das innenblech nehmen,da meine Alte ja für die innere eh wieder ab muss

Edit: hab gerade mal bisl gegoogelt, eure vorgeschlagenden Prozis kosten ja ab 250-350 glocken... sry aber as ist mir wirklich zu viel! Hier bietet gerade iner sein H100 für knappe 100€ an, zuschlagen? Ok hat vll nicht so viele Möglichkeiten wie eure aber sollten doch "ausreichen" oder


[Beitrag von L4mer am 10. Aug 2011, 08:34 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#32 erstellt: 10. Aug 2011, 13:20
Das verwendete Material heisst Alubutyl und hat nichts mit Bitumen zu tuen! Auf das Bitumen drauf brauchst auch kein Alb mehr verbauen.

Beschäftige dich mit der Funktionsweiße verschiedener Dämmmaterialen und du verstehst, warum dass keinen Sinn macht und warum ich zB solch Wabbelbutyl nicht alleine zur Dämmung empfehle!
Die Türpappe kannst du auch mit Alubutyl stabilisieren.

Bezüglich der Befestigung der TMT, wichtig ist eine kraftschlüssige Verbindung zur Schallwand und eine saubere Ankopplung ans Türvolumen. Wie du das anstellst ist deine Sache, ich verstehe nie wie man Bauschaum sinnvoll einsetzt, aber dass muss wie gesagt jeder selbst entscheiden.

Selbiges gilt für den H100 und das Angebot. Solche Entscheidungen musst du treffen. Einlesen, verstehen, entscheiden!


Gruß Alex
L4mer
Stammgast
#33 erstellt: 10. Aug 2011, 14:30
Bauschaum ist auch nicht bestandteil der Dämmung ! Dient nur um den Rest der DB Vormen zu verleien, könnte auch nen Bettlaken drüber spannen und einharzen jedoch gehs mit schaum einfacher und günstiger

Ins H100 habsch mich schon was eingelesen, das die anderen Teile natürlich besser sind sieht man ja schon an den Kosten (sag ich mal)

Mal von allem ab...

wasn nun "besser" bzw wo liegen die Unterschiede ob ich nun in Brücke auf 2 ohm laufen lasse und dem Anschluss von je 1LS pro Kanal?
L4mer
Stammgast
#34 erstellt: 26. Aug 2011, 16:07
*mal hoch damit*

was für Vor-undNachteile hat es denn wenn ich jeden LS einzeln mit 4ohm oder je 2 gebrückt an 2ohm laufen lasse?
Mal davon ab das an 2ohm 600W pro paar vorhanden ist?

Endstufe war ne F4-600!

Hab auch schonmal den Verkäufer des Sets angeschrieben aber interessiere mich auch mal für eure Meinungen

THX


[Beitrag von L4mer am 26. Aug 2011, 16:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alpine PXA-H100 Vollaktiv + Sub?
ToxSox am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  5 Beiträge
Alpine cda117ri ansteuern des pxa-h100 (vollaktiv)
zekke am 07.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  9 Beiträge
Imprint mir PXA-H100
Xearo am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  45 Beiträge
Pxa h100 einstellungs problem
soundvernatiker am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  8 Beiträge
Prozessor sinnvoll? PXA H100
Hellshooter am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  6 Beiträge
PXA H100 funktioniert nicht
Hellshooter am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  5 Beiträge
PXA-H100 ja oder nein?
Morta am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  16 Beiträge
PXA-H100 einstellten
//Micha am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  5 Beiträge
Alpine PXA-H100 Einmessen
Nightmare924 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  24 Beiträge
Alpine PXA-H100 und KTX-H100
AudioFeeL77 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRevoxxSound
  • Gesamtzahl an Themen1.420.560
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.047.003

Hersteller in diesem Thread Widget schließen