Richtiges einstellen eines Frontsystems

+A -A
Autor
Beitrag
iDexter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mrz 2012, 16:38
Guten Tag

Habe folgende Frage:

Wie stelle ich über mein Alpine CDA 9855R das Frontsystem perfekt ein ? Gibt es da ein paar Tricks bzw. wie stellt man am besten die Übergangsfrequenzen an einem Frontsystem ein ? Kann das Radio auf ein 3-Wege System einstellen und würde schon gerne wissen wie man am besten die Mitten und Höhen einpegelt.

In der Anleitung sind verschiedene Einstellungen vorgegeben: Angefangen beim Tiefton-Lautsprecher (LPF mit 20 Hz - 200 Hz), dann gibt es noch den Mittelton-Lautsprecher mit 20 Hz - 20 kHz und den Hochtonlautsprecher mit 1 kHz - 20 kHz .

Gibt da so viele Einstellmöglichkeitenn aber bis man da erst mal zurecht kommt -_- . Die Zeitlaufkorrektur habe ich auch schon eingestellt.

Gibt es den da so gewisse Faustregeln wie man die Übergangsfrequenzen am besten einstellt? Kann auch dazu noch ganz genau die Flankensteilheit einstellen, dazu dann noch der Pegel für jeden Ton Bereich, also jede menge Möglichkeiten.

Wäre über ein paar tipps sehr dankbar
Ciagomo
Stammgast
#2 erstellt: 20. Mrz 2012, 16:45
Mal ganz grobe Orientierung, damit du mal Musik hast ohne das es dir irgendwas zerschießt:

Sub: LPF 80 Hz 24db/Oct
Mitte: HPF 100 Hz 24db/Oct
HT: HPF 2,5 kHz 24db/Oct (min. Trennfrequenz ist aber vom Hersteller normalerweise angegeben)

Wie gesagt, das ist die grobe "Standart" Einstellung.

Gegenfragen:

Welches System ist verbaut?
Wie ist das besagte System verbaut?
Wo kommst du her? Vlt ist ein Fachhändler in der Nähe der dich unterstützen kann.

So, und jetzt muss ich weg!
iDexter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mrz 2012, 18:55
[quote="Ciagomo"]
Sub: LPF 80 Hz 24db/Oct
Mitte: HPF 100 Hz 24db/Oct
HT: HPF 2,5 kHz 24db/Oct (min. Trennfrequenz ist aber vom Hersteller normalerweise angegeben)

Gegenfragen:
Welches System ist verbaut?
System ist ein [b][u]MB-Quard PVF 216[/u][/b], alles angeschlossen an einer [b]Helix HXA 400 MK II[/b]

Wie ist das besagte System verbaut?
Die Hochtöner sind ganz normal vorne in der A-Säule verbaut wo die Originalen HT's auch vorher waren und die Mitteltöner sind in den Türen ganz normal verbaut. Ist alles noch nicht Perfekt wird Erst demnächst perfekt gemacht, mit Holzring und Dämm-Matten.

Wo kommst du her? Vlt ist ein Fachhändler in der Nähe der dich unterstützen kann.
Fachhändler wie ACR und der gleichen habe ich schon in der nähe, nur wollte es erst mal selber versuchen und probieren.

Bei mir sind die Einstellungen im Moment wie folgt: Sub: LPF = 20 Hz / Mitte (Mid-L: HPF = 80 Hz / Mitte (Mid-H = 800 Hz / HT (HPF = 1 kHz) Ja und das mit dem 12,18,24 db/oct habe ich noch nicht so richtig verstanden, damit muss ich mich noch mal mit auseinander setzen......

Danke trotzdem schon mal für die nette Antwort
iDexter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Mrz 2012, 19:22
Habe noch was gefunden zu dem Frontsystem:

Wie gesagt ist es ein MB-Quard PVF-216, es ist ein 2 Wege-Kompo,

Frequency Response: Übertragungsbereich: 38 - 32.000

Crossover Frequency Übertragungsfrequenz: 2.900 Hz

Flankensteilheit: 12/12 dB/oktave

Nur wie gesagt vor allem mit dem Flankensteilheit ist das so ne Sache wie man das genau macht..
Ciagomo
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2012, 19:35
Sodala.

Also, das es ein 2 Wege System ist, hast ja gerade selber raus gefunden, also was willst dann mit der 3 Wege Einstellung an der HU?

Ist an der Endstufe sonst noch was angeschlossen? Subwoofer?

Hast du die mitgelieferte Weiche angeschlossen?

Zur Flankensteilheit:
(Hmm, mal schaun ob ich´s hinkrieg )

Also ein gewisser Frequenzbereich wird als Oktave bezeichnet. Eine Oktave kennzeichnet die Verdopplung von der ausgegangenen Frequenz.

Beispiel:
20 - 40 Hz = 1 Oktave
40 - 80 Hz = 1 Oktave
80 - 160 Hz = 1 Oktave
...
...

dH, wenn du jetzt zB einen HPF auf 100 Hz 24db/Oct legst. Werden die "vorhergenden" Oktaven jeweils um 24 db gesenkt um ein "sanftes" Inneinanderlaufen zu erzeugen.

Die große Kunst ist jetzt daran, die HT, TMT und den Sub, so zu trennen, das sie alle gleichzeitig in der phase, in den Frequenzen, im pegel und der laufzeit "sanft" inneinander laufen.

Wenn das System noch nicht ordentlich eingebaut ist, dann schau das du das so schnell wie möglich nacholen kannst. Sonst stellst du jetzt alles ein so das es dir passt, dann dämmst du usw und schwupps passt dann gar nichts mehr zusammen.

Noch eine kleine Lektüre

Edit:
Jetzt müsste es passen auch ohne Rechtschreibfehler


[Beitrag von Ciagomo am 20. Mrz 2012, 19:47 bearbeitet]
Bajs
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2012, 19:35

iDexter schrieb:

Sub: LPF = 20 Hz
Mitte (Mid-L: HPF = 80 Hz / Mitte (Mid-H = 800 Hz
HT (HPF = 1 kHz)


Das ist Schmarrn
Dein Subwoofer spielt so quasi nur unterhalb von 20Hz, was mechanisch und klanglich unsinnig ist.
Aber da du ja garkeinen Sub hast....hm....bin grad aufgeschmissen, sorry.
Deine Mitten sollten ab ca. 80Hz aufwärts spielen, also nen HPF setzen, nach oben hin können die i.d.R. noch nen Stück, so bis 2500Hz.
Und deine Hochtöner werden dich hassen dass du sie bei 1000Hz trennst, setzt die mal auf 3200Hz, probeweise noch auf 2500Hz, sonst haste von denen nicht mehr lange was.



Ja und das mit dem 12,18,24 db/oct habe ich noch nicht so richtig verstanden, damit muss ich mich noch mal mit auseinander setzen......

Die Flankensteilheit gibt an wie "scharf" getrennt wird, also bei nem HPF von 80HZ mit 12db wird die nächste Oktave unterhalb (ich meine das wären dann 40Hz) nur noch 12db leiser wiedergegeben, bei 24db Flanke entsprechend noch leiser.
Das ist sinnvoll um eine passende Übernahme von Mittelton zu Hochton bzw. Tief- zu Mittelton zu erzielen.

Und laut deinem letzten Post greift die Werksweiche bei 2900Hz, also setz mal die TMTs bei 2500Hz ab und lass die HT bei 3200 einsetzen.
iDexter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Mrz 2012, 19:49
Ahhhhhhh Schuldigung wegen der Verwirrung des Subwoofers. Besitze ja einen Es ist ein Alpine SWR 1242D in einem 65 Liter Bassrefelxgehäuse. Dieser ist aber an eine Helix HXA 1000 QX angeschlossen.

Ich verwechsle das immer mit dem 2-Wege und 3 Wege System wegen meinen Standboxen im Zimmer da hat man ja auch Tiefen mitten und höhen in einer Box verbaut und spricht von einem 3 -Wege System. Aber da die Sachen im Auto ja getrennt sind, es ist wohl etwas anders. Sorry noch mal.

Freue mich aber total über so ausführliche Antworten von euch, werde gleich morgen weiter probieren und versuchen das beste raus zu holen.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mrz 2012, 20:41
Also nochmal zur Aufklärung.

Dein System ist ein 3 Wege...oder bei den meisten eben 2 Wege+Sub.


Deine Trennfrequenzen sind tatsächlich Suboptimal. Der Sub sollte im BR unter 60Hz/12db getrennt werden. Hier auch mal steil trennen bis 24db zb.

TMT 80/12-1,0-3,0 Khz/12db ist ok...

den MB Quart HT hoch trennen! Über 4KHz/12db...sonst klirrt der schnell!

Die LZK ist beim Alpine etwas "anders"

Du stellst bei den LS die gemessenen Werte ein, addierst aber zb den Sub dazu als langsamste Quelle.

Beispiel:

HTL: 3,6ms HTR: 2,8ms
TMTL: 2,9 TMTR: 2,1ms

Sub: 0,00 0,00
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2012, 20:52

iDexter schrieb:
Guten Tag

Habe folgende Frage:

Wie stelle ich über mein Alpine CDA 9855R das Frontsystem perfekt ein ?



http://www.hifi-foru...ead=11940&postID=7#7
iDexter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2012, 13:56
Hallo Zusammen

Habe jetzt mal folgende Einstellungen vorgenommen:

Low = 63 Hz slope 12dB/oct
Mid-L = 80 Hz slope 12 dB/oct
Mid-H = 2500 Hz (2,5 Khz) slope = Flat, ( Warum Flat, es hört sich einfach schlimm an bei 12dB als wenn ein dickes Tuch vor die Hochtöner gehalten wird und der Klang nicht mehr so Kristall klar ist .
High = 3,2 Khz slope = 12dB/oct

Was mir noch aufgefallen ist, dass der Subwoofer kaum war zu nehmen ist ? Bzw er nicht mehr so drückt wie ich es vorher gewohnt war, ich weiß nicht ob es an der Zeitverzögerung liegt oder an der Crossover Einstellung Vielleicht muss es einfach nur so sein um ein Homogenes Klangbild zu bekommen. Ich weiß es nicht

Gruß iDexter
Bajs
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2012, 14:16
Wenn dir mit den Einstellungen die Höhen zu "dumpf" klingen versuch mal statt 12db mit 6db zu trennen falls das geht; also, den TMT jetzt.
Flat kann dem TMT nach oben hin zwar nicht wirklich schaden, und wenns dir gefällt ist ja gut, aber etwas experimentieren kann nicht schaden.

Das mit dem Sub kann ich nicht wirklich nachvollziehen ehrlich gesagt.
Vlt. spielt deine Front langsam auf, so dass der Sub in den Hintergrund rückt (wie es eigtl. sein sollte).
iDexter
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Mrz 2012, 18:52
ja ich muss nochmal gucken, irgendwie habe ich heute garnicht viel vom Sub gemerkt. Das kann aber nicht sein das er sooo leise ist..
Bajs
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:00
haste dem statt LPF nen HPF gesetzt?
iDexter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:08
Guten Abend

Also mir ist folgendes gerade noch mal aufgefallen, wenn ich in den Einstellungen unter "High" also den Hochtöner einstellungen die einstellungen statt 6 dB/oct oder 12 dB/oct auf "FLAT" stelle höre ich den Bass wieder druckvoll im Kofferraum.. Allerdings warnt mich das Radio vor beschädigungen bei zu lautem aufdrehen . Ja und die MID-L was wohl bei dem Radio bedeutet ab wann der Mitteltöner anfängt zu spielen sind 80 Hz und soll bei MID-H bis 2500 Hz besser gesagt 2,5 Khz spielen. JA und der Tweeter fängt halt ab 3,2 KHz an, aber wie gesagt bei 12 dB/oct war kein bass zu hören und wenn ich das nun auf FLAT stelle höre ich auch hinten wieder was.
Bajs
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:12
Mal die Verkabelung gecheckt?
Nicht dass du deinen Tweeter absurderweise mit dem Sub vertauscht....
janwoecht
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:25
Oder auch deine Endstufe falsch eingestellt.

Meine Soundstream zb. konnte aus Input 1+2 eben ein Signal für alle machen. Völlig unbeeindruckt vom Eingang 3+4 ^^

Umschaltbar allerdings.
iDexter
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:57
sorry ich kann gerne nochmal gucken aber ich denke nicht das es der fall sein wird. Aber werde erst Freitag dazu kommen und dann mehr berichten, aber es ist halt schon komisch, das man in der einstellung High für den Tweeter unter flatt den subwoofer höre und wenn er auf 6 oder 12 steht dann ist er aus oder bzw. nicht aus aber schwer war zu nehmen aber bei 500 watt sollte schon was kommen :). Naja werd mich dann noch mal die Tage da dran hängen
Bajs
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2012, 21:01
Also, das ist rein technisch Unsinn...entweder vertauschst du irgendwelche Einstellungen oder an der Kabellage ist wirklich was faul.

Der HP der Tweeter kann unmöglich Einfluss auf den Sub haben.
Es sei denn du trennst eben jenen Sub bei 3,2kHz mit nem HPF, dann wird da nix bei rumkommen.

Nochmal, die Einstellungen in der Reihenfolge mit Zuordnung:
Low -> LPF für den Sub (60-80Hz)
Mid-Low-> HPF für den TMT (entsprechend 60-80Hz, evtl. höher)
Mid-High -> LPF für den TMT (2,5kHz)
High -> HPF für die Tweeter (minimum 2,5, eher 3,2kHz aufwärts)

Check die Verkabelung und die Settings an der Endstufe.
SC-B
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Jan 2015, 01:07
hallo, bin seid tagen dabei die LZK zu verstehen und was db/pegel octaven und vieles mehr sind.
habe das 9853 bei mir sind zur zeit die einstellungen alle gleich, also lpf/mid/hpf ausgangspegel 0 flanke 2 und grenzfq auf 80.
blicke nur nicht richtig durch. habe ja mit den 2 oktaven(12db) den sub in dem sinne getrennt das er nur bass spielt und nicht flat läuft. was habe ich jetzt mit den 2 oktaven bewirkt?

anderes, wollte den subwoofer über das radio trennen, also das er zwischen 35hz und 80hz spielt. kann an der endstufe nur wählen ob hpf oder lpf und nicht beides zusammen.

letzte, wie stelle ich am radio ein das das frontsystem keinen bass spielt? will den bass vom sub spielen und die tmt und ht etwas entlasten. ich glaube das die antwort schon in dem ersten post vom 2 wege system beantwortet habe.
bin nur leider kein theoretiker und kann mir nur was merken oder vorstellen wenn ich es mit den augen sehen kann oder in der hand halten kann
emery777
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jan 2015, 05:02
Hast du dein Frontsystem aktiv angeschlossen? Ich vermute nicht, du hast eine Frequenzweiche zwischen Tmt und Ht.

Zur LZK:

Du misst den Abstand zwischen deiner normalen Sitzposition, also Kopfhöhe, und den Hochtönern rechts und links und den Abstand zum Subwoofer.
Der subwoofer ist in der Regel am weitesten entfernt, also bleibt die LZK hier auf 0. Damit der Schall der Ls vorne zum gleichen Zeitpunkt ankommt wie der Subwoofer muss man hier nun die Laufzeit verzögern. Angenommen der Sub ist gemessen 2 Meter von dir weg, der linke Ht nur 1 Meter. Die Differenz der beiden ist also 1 Meter. Diesen Wert kannst du dann einstellen. Der rechte HT ist 1,5 Meter entfernt, hat also eine Differenz zum Subwoofer von 0,5 Meter. Das wars schon.
Wenn im Radio um Millisekunden verzögert wird, kann man das mit Hilfe einer Umrechnungstabelle umrechnen.

Zur Flankensteilheit:

Da gibts viele Bilder und Artikel im Internet, lässt sich alles recherchieren. Je grösser der Wert der Flankensteilheit, desto langsamer fällt an der eingestellten Trennfrequenz der Pegel der Frequenzen.

Wenn dein Frontsystem am Radio am richtigen Cinchausgang angeschlossen ist, stellst du einfach einen HPF auf 80 ein, an der Endstufe auf Full bzw. keinen Filter.
Für den Sub einen LPF auf 80 und ebenfalls keine Filter an der Endstufe. Wenn dein Sub im geschlossenen Gehäuse steckt.

Wenn du einen Bassreflexsubwoofer hast, kannst du an der Endstufe einen HPF ab der gewünschten Frequenz einstellen.

Dann beschneidet das Radio nach oben und die Emdstufe nach unten. Du machst aber keine konkreten Angaben zum Setup, so ist es nicht ganz klar wie man am bestem vorgeht.

Die Flankensteilheiten kannst du mal testen, ich glaube aber du wirst keinen nennenswerten Unterschied feststellen.
SC-B
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Jan 2015, 12:58
ja war schon spät und konzentration war am ende^^
also die LS tmt u. ht snd noch ganz normal am radio. endstufe kommt erst im frühjahr und dann auch wieder vollaktive. will mich halt nur schon mal etwas frisch machen das ich dann nicht gleich zu viele fragen habe bei der lzk.
sub ist nen 25er doppelschwingspule mit 1 ohm aber an einer hertz hp2 an 2ohm geklemmt. habe im moment den sub ja auch an der Amp getrennt bei hpf ab 40hz, tiefer geht nicht. deswegen wollte ich es am radio trennen. aber blicke nicht ganz recht durch wo ich am radio den hpf und lpf einstellen kann wo ich nur den sub trennen kann ohne die LS.
den bei x-over (crossover) kann ich LOW → MID → HIGH einstellen. wo doch aber low für den Subwoofer steht, mid für TMT und high für HT. oder ist das schon wieder etwas anderes wenn ich nicht vollaktive spiele und die LS dadurch gar nicht angesprochen werden?

ist die flankensteilheit so zu betrachen wie zb.: wenn ein signal kommt von 0-39hz und der LS erst ab 40hz anfängt den ton wiederzugeben. das die flankensteilheit so angeglichen wird das das signal weich anhebt bei 40hz und nicht knüppelhart ab 40hz einspringt. so als wenn man einen leichten schups gibt zum bewegen und nicht mit einem tritt versucht ruckartig etwas zu bewegen?
emery777
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jan 2015, 16:16
In der Bedienungsanleitung steht doch alles ganz genau erklärt:

http://www.alpine.de/fileadmin/user_upload/manuals/history_products/CDA-9853R/OM_CDA-9853R_DE.pdf

Auf Seite 19. Den Schalter unterm Radio musst du umlegen auf 3-Way. Im 2 Way Modus hast du nur die Möglichkeit einen Subwoofer mit LPF anzusteuern und Komposysteme mit HPF. Und dieser HPF lässt sich nur zwischen 20 und 200 Hz einstellen. Das ist natürlich für einen HT viel zu tief. Deswegen die passive Frequenzweiche!

Im 3 Wege Betrieb hast du den HPF für den Subwoofer(Cinch SUB), einen HPF UND einen LPF für deinen Tiefmitteltöner (Cinch Rear, bzw. LS Ausgänge REAR) und einen HPF für die Hochtöner (Cinch Front bzw. LS Ausgänge Front) im Bereich von 1kHz - 20kHz.

Damit ist es dann auch machbar , das so anzuschließen. Manchmal sind Bedienungsanleitungen doch nicht so unnütz oder?

Auf Seite 44 steht auch wie angeschlossen wird, auf Seite 22 ist die LZK ganz genau so erklärt wie ich es dir versucht habe und sogar die Umrechnungstabelle für die Laufzeit. Auch zu den Flankensteilheiten steht da alles wissenswerte drin.

Also bitte lesen, die optimalen Trennfrequenzen der Lautsprecher rausfinden, ZUERST richtig einstellen und DANN leise anhören. Sonst ist ganz schnell was kaputt, wenns noch nicht kaputt ist.

Zu der Hertz kann ich nichts sagen, aber auch hier sollte die BDA weiterhelfen.


[Beitrag von emery777 am 07. Jan 2015, 17:09 bearbeitet]
SC-B
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Jan 2015, 17:14
du wirst es nicht glauben aber habe sogar die seite vom handbuch die ganze zeit im tab geöffnet. da ich versuche es alles zu verstehen was dort steht. deswegen auch diese fragen. weil man irgend wie nicht hinter steigt. kapiert man das eine nicht, versteht man das nächste nicht. aber bin guter hoffnung das ich langsam dahinter steige. hab zumindest schon mehr verstanden als vor paar tagen.
das mit der laufzeit kommt erst später, wenn das neue radio gekauft ist und eventuell der prozessor dazu. will erst mal das eine verstehen um dann das nächste anzufangen. ist mir egal ob ich 1 oder 20 mal alles einstelle. solange noch nicht die front amp verbaut ist und kabel gelegt sind ob chinch oder ai-net ist das erst mal egal obs doof klingt. feineinstellungen kommen im frühjahr.
was du jetzt beschrieben hast, hört sich so an als ob ich im 2 wege betrieb nur beim sub den LPF einstellen kann und der rest ist für das frontsystem und im 3 wege betrieb steure ich nur den subwoofer an? wenn das so ist, was steure ich dann unter MID an? muss dann alles auf 0? weil wenn ich die mitte auch noch trenne höre ich doch schon fast gar nicht mehr. hilfe
SC-B
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Jan 2015, 00:03
laut der angabe von der bedienungsanleitung habe ich aber weder im 2 wege noch im 3 wege betrieb die möglichkei beim tieftonlautsprecher den HPF einzustellen. die zeile wurde mit --- gekennzeichnet. nur der hinweiß das ich im TW setup die hochtöner trennen soll. seite 31
Bajs
Inventar
#25 erstellt: 08. Jan 2015, 00:09
Soweit ich mich erinnere kann z.B. mein Alpine 117 keinen SubSonic setzen....da ich vermute, dass die Modelle ähnlich sind, kann ich mir vorstellen dass diese Option bei Alpine generell fehlt bzw. bestenfalls mit nem PXA nachgerüstet werden kann.

40Hz als SubSonic ist aber vermutlich viel zu hoch, also muss da eine andere Lösung her.

Und warum sich alle mit der Flankensteilheit so schwer tun kann ich - ehrlich gesagt - nicht nachvollziehen

Erste Ergebnis der Google-Bildersuche nach "Flankensteilheit" erklärt eigentlich alles:



Ob die Flanke jetzt steigt oder fällt ist unerheblich, mal wirds halt lauter, mal leiser.
SC-B
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Jan 2015, 00:17
glaubst gar nicht wie viele siten ich schon auf habe oder geschlossen habe wo flankensteilheit rein kam. es ist nicht das verstehen. sondern eher das vorstellen einer sache an sich. was sie genau macht wie sie sich bemerkbar macht in diesem moment. bringt nichts von db zu reden oder oktaven oder bilder malen. ist so als wenn ich dir sage es gibt bässe die sind laut und es gibt bässe die sind auch laut, aber anders laut. weiß man nur wenn man diese wirklich gehört hat. hatte mal einen 25er harte aufhängung und später einen 30er ach sehr harte aufhängung und hätte nie gedacht das er die bässe zu knallent spielen kann als der den ich schon als laut empfunden hab. doofes beispiel jetzt mit dem sub. der eine kann bilder malen und der andere kann es nicht malen aber mit holz 1zu1 nachbauen.
Bajs
Inventar
#27 erstellt: 08. Jan 2015, 00:23
Naja, es ist vielleicht ein wenig abstrakt, ja, aber wie gesagt, das Bild sagt alles.

Ich probiers mal am Beispiel:


Du setzt nen HPF bei 100Hz.
Deine LS werden jetzt nicht bis 99,99...Hz stumm bleiben um bei exakt 100Hz "auf einmal" anfangen, sondern eben den Oktaven entsprechend lauter.
Ich habe die Berechnung nicht im Kopf, aber anhand der Liste, die weiter oben im Thread ist, kann man das jetzt rumrechnen wenn man lustig ist.

Das Signal setzt also meinetwegen bei 50Hz mit -12dB ein, bei 60Hz sind es dann -9dB, bei 70Hz -6dB usw., bis schließlich bei 100Hz der "Normalpegel" 0dB erreicht ist.
Bei 24dB Flanke wird es eben später - dafür schneller - lauter.

Ein Subsonic-Filter (also der HPF für nen Sub) darf dementsprechend ruhig eine sehr steile Flanke haben, denn wir wollen ja möglichst alle "anstrengenden", leistungsintensiven, tiefen Frequenzen minimieren.

Ist nur ein sehr sehr grober Abriss, User mit mehr Ahnung dürfen hier gerne korrigieren.

Aber anschaulicher als diese Beschreibung und die Grafik geht es vermutlich nicht.


[Beitrag von Bajs am 08. Jan 2015, 00:26 bearbeitet]
SC-B
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Jan 2015, 00:41
genau so wie du es beschrieben hast, habe ich es mir auch vorgestellt und versucht zu erklären weiter oben. mit dem langsamen anstieg das der ton nicht plötzlich aus dem nichts plop macht sondern langsam dazu kommt. also war mein verständnis ja doch nicht so falsch
hätte dieses bild wohl leicht für mein verständnis anders gemalt oder zumindest einige kleinigkeiten dazu gefügt wie die zu trennende frequenz. vielleicht male ich später mal paar beispiele, für die die sich genau so doof anstellen wie ich.
aber danke erst mal für die mühe.
Joze1
Moderator
#29 erstellt: 08. Jan 2015, 14:18

Bajs (Beitrag #27) schrieb:
... bis schließlich bei 100Hz der "Normalpegel" 0dB erreicht ist.


Nicht ganz. Die eingestellte Frequenz gibt für gewöhnlich den -3dB-Punkt an
Bajs
Inventar
#30 erstellt: 08. Jan 2015, 17:44
Ah, ok, war mir nicht sicher, ob es -3 oder 0dB waren.
Daher ja auch die Bitte um Korrektur
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Richtiges Einstellen meiner Endstufe!
prinz_pi am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  6 Beiträge
Richtiges Anschließen und Einstellen
tuningo am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  8 Beiträge
Richtiges anschließen eines Doppelsubwoofers
andy9313 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  13 Beiträge
Neugestaltung des Frontsystems
danny08 am 31.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  6 Beiträge
Richtiges Leistungsverhältnis
M1k3 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  2 Beiträge
Richtiges Einsteigersystem?
chrisi07 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  5 Beiträge
Richtiges dämmen!
--steve-o-- am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  3 Beiträge
Ungewöhnliche Frage - richtiges Forum?
THE_Icewolf am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  2 Beiträge
einstellen meiner anlage!
martin.s. am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  4 Beiträge
Einstellen von Helix dsp
niggel123 am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedlassebyxcvbnm
  • Gesamtzahl an Themen1.496.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.570

Hersteller in diesem Thread Widget schließen