Car Hifi Setup bitte um Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Gian-Paulo
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2014, 11:40
Hallo leute ich habe jetzt endlich mein Auto (Ford C-Max) und will einen Umbau starten.

Meine Teile sind:
Hertz DBX 25.3 (600Watt/150Watt rms Sub)
Magnat Edetion 4 Limited Endstufe (1000watt)

Max. Ausgangsleistung* an 4 Ohm 4x 140 W / 2x 500 W
Nennleistung** an 4 Ohm 4x 55 W / 2x 150 W
Max. Ausgangsleistung* an 2 Ohm 4x 250 W
Nennleistung ** an 2 Ohm 4x 75W

JBL GTO 6508 C 2 Wege (Lautsprecher 210Watt/70rms)
Sony CDX-G1000U (Autoradio)
2x25mm² 10 meter Lautsprecherkabel (OFC Kupfer)
Fernsteuerungskabel 5m / Erdungskabel 1m (25mm²)
5 meter Chiche kabel
80A Sicherung

So jetzt brauch ich eure Hilfe. Bevor ich alles am Samtag einbaue kann mir jemand sagen ob das alles Kompatibel ist und so klappen müsste.
Und ob mir noch teile fehlen die ich zum Einbau benötige die nicht aufgelistet sind?
WhiteRabbit1981
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2014, 13:27
Hi,
das das alles eher unterste Einsteigerqualität ist weist du aber? Möchtest du den Kram abgenickt haben, oder seriöse Verbesserungsvorschläge? Ums kurz zu machen: Falls du irgendwas noch zurück geben kannst solltest du das tuen!


2x25mm² 10 meter Lautsprecherkabel (OFC Kupfer)

25mm² Lautsprecherkabel? Ich schätze mal auf einen Tippfehler. Es sind 2,5mm² oder?
10m könnte knapp werden, je nachdem wo du die Endstufe verbaust. Ich würde die Stufe im Kofferraum verbauen, und die Frequenzweiche direkt neben der Stufe. Dann musst du 4x nach vorne (je links/rechts für Hoch/Mittelton) dafür würd ich je 5m = 20m Lautsprecherkabel einrechnen. Das 2,5mm² nimmst du für den Weg Endstufe-Frequenzweiche und Frequenzweiche-Mittelton. Für den Hochton nimmst du ein 1,5mm² Kabel, die günstigste Baumarktqualität reicht, OFC Qualität ist nicht nötig. Nimm möglichst eine andere Farbe, damit du die Kabel optisch schnell unterscheiden kannst.


Fernsteuerungskabel 5m / Erdungskabel 1m (25mm²)

Was ist Fernsteuerungskabel? Wenn du 25mm² Stromkabel meinst ... DAS sollte OFC Qualität haben!


5 meter Chiche kabel

Cinch, ohne h nach dem C. Billiges Cinchkabel aus dem Home-Hifi, oder das gute geschirmte mit eingezogener Remoteleitung? Du brauchst deren zwei, dein Radio hat ja auch zwei Pre-Outs. Alternative: Y-Adapter - aber dann verlierst du eine Menge Komfortfunktionen.


80A Sicherung

Eine AGU-Glassicherung? Falls ja, bitte wegwerfen und eine mini-ANL Sicherung inklusive Sicherungshalter besorgen.


ob das alles Kompatibel ist und so klappen müsste.

ja.
Wird nicht gut (nicht mit den Komponenten), aber funktionieren wird's.


Und ob mir noch teile fehlen die ich zum Einbau benötige die nicht aufgelistet sind?

jaaaaa .... eine Türdämmung aus Alubutyl und PU10, sonst macht es wenig Sinn neue Lautsprecher einzusetzen.
Adapterringe um die Lautsprecher in der Tür zu befestigen. Glasfaserspachtel, Schrauben und/oder Klebt&dichtet, um die Adapterringe bombemfest in die Türe zu bekommen.
Adernendhülsen für alle Kabel, sonst ist das Pfusch. Rohrkabelschuhe 25mm² für die Strom- und Massekabel. Gabelkabelschuhe für die Lautsprecherkabel. Schrumpfschlauch.
EDIT: WaGo Klemmen oder Quetschverbinder, um die Lautsprecherkabel vom Hochtöner ausgehend zu verlängern. Lüsterklemmen würden funktionieren, aber Lüsterklemmen sind Pfusch


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 16. Dez 2014, 13:29 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#3 erstellt: 16. Dez 2014, 13:55
Der Thementitel ist nicht aussagekräftig genug. Wähle einen Titel, der das Thema kurz und zutreffend umschreibt. Beachte dies bitte auch bei später erstellten Themen.


Vor dem Erstellen eines Themas gilt es folgende Punkte zu beachten:

- Es gibt verschiedene Kaufberatungen, z.B. für Kopfhörer, TV, PC oder Car-HiFi. Bitte prüfe daher zunächst, in welche Kategorie Deine Anfrage am besten passt.

- Ein aussagekräftiger Titel inkl. Angabe von Budget und Fahrzeug ist Pflicht, so dass man sich schon vor Öffnen des Themas ein Bild davon machen kann, um was es geht.
( Beispiele : im Beitrag lt. unten angegebenen Link enthalten )

- Achte bitte auf Deinen Schreibstil, sprich: Höflichkeit, Rechtschreibung, Groß-/Kleinschreibung, Satzzeichen, Grammatik etc.

- Im Thema müssen folgende Angaben vorhanden sein:
1. Budget
2. Zielsetzung
3. Voraussetzungen (vorhandene Komponenten, Verkabelung...)

Themen, welche den Anforderungen nicht entsprechen, werden von der Moderation zur Überarbeitung an den Ersteller zurückgegeben.

Bitte beachte auch den Thread Bitte vor jeder Frage in der Kaufberatung lesen


Bitte passe den Threadtitel selbständig an.
Danke,

Gruß Stefan
-Moderation-
Gian-Paulo
Neuling
#4 erstellt: 16. Dez 2014, 14:46
Ich habe nicht mehr Geld und wollte alles so einbauen wie ich es gekauft habe. Ich wollte mir eine low budget Anlage einbauen die man mal laut aufdrehen kann. Einfach nur bass und eine kleine Klangsteigerung im vergleich zu den Standartlautsprechern.

Also Fernsteuerungskabel = Stromkabel und das hat 25mm²

Ich habe nur ein Home Hifi Cinchkabel ohne Remoteleitung.

Was muss ich mir dann noch bestellen ein zweites Cinchekabel und eine Remoteleitung?

Bezüglich der Remoteleitung verstehe ich nur nicht wie man die dann anschließt.

gescheide Sicherung,Dämmmaterial und Kleinteile besorge ich noch.

Sind das die richtigen Lautsprecherringe?
http://www.amazon.de...tsprecherringe+c+max


[Beitrag von Gian-Paulo am 16. Dez 2014, 14:59 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2014, 15:11
Grad mit wenig Geld hätte ich lieber andere Sachen gekauft, es gibt doch diesen doofen Spruch "Ich bin zu arm um mir billiges Zeug zu kaufen". In dem Budget hätte ich für jede Komponente einen Rat mit besserem P/L Verhältniss gehabt ....
Das Preisverhältnis von Subwoofer zu Frontsystem finde ich ziemlich krank. Das Frontsystem macht 99,5% der Musik (und auch 66% des Bass!!), da hätte man auch das Geldverhältnis anpassen können
Naja, sei es drum. Erwarte halt keine klanglichen Wunder, und du fragst ja nach Installationstipps und nicht nach Komponententipps.

Das Home Hifi Cinchkabel lass mal da wo es hingehört - im Home. Im Auto ist die Gefahr zu groß, sich Störungen ins Kabel einzufangen. Vernünftig geschirmte Cinchkabel kosten auch nicht die Welt, zum Beispiel zwei mal dieses:
http://www.caraudio-...616::::1fcbd57f.html
und es ist sogar ein Remotekabel eingezogen!

Die Remote-Leitung schließt du an der Endstufe an, zwischen "+12V" und "GND" müsste ein kleines Terminal dafür sein. Radioseitig verbindest du das Remotekabel mit dem blau-weißen Kabel aus dem Radio-Kabelbaum --- der müsste sogar mit "Remote" beschriftet sein. Verwechselungsgefahr: Einige Radios haben auch "Steering Wheel Remote", das heisst zwar ähnlich ist aber etwas völlig anderes.

Sicherungshalter
Sicherung 80A oder 100A
Adernendhülsen 25mm² nicht vergessen,

Wenn du nur eine Rohrzange hast, musst du mit den sehr schlechten Ringkabelschuhen vorlieb nehmen um + und Masse zu befestigen. Besser sind richige Quetsch Kabelschuhe, aber dann brauchst du jemanden der dir eine Crimpzange leiht. Befreundete Elektriker vielleicht?

Es lohnt sich auch immer, gleich ein paar Stück Schrumpfschlauch mitzubestellen. Ist zwar relativ sauteuer ... aber bei den dicken Stromkabeln gibt's im Baumarkt nichts passendes. Und absolut ist es nur 1€.

Was willst du denn als Dämmung nehmen? Bitte nicht das 40€-billig-billig-Alubutyl aus der Bucht! Ich rate gerne zu diesem Dämmset. Billiger: Nur eine Rolle vernünftiges Alubutyl nehmen, muss ja nicht Evo 1.3 sein. Dieses sollte den Zweck erfüllen, hab ich aber noch nicht selber verbaut.

Einbauringe aus MPX selber sägen, alles andere sprengt dein Budget.

Ich würd gern nochmal auf dem Stromkabel rumreiten, dass es echt-Kupfer sein muss und ob du sicher bist das dein Kabel vernünftig ist. Aber dann ist mein Sarkasmus durchgekommen: Für die Magnat tut es auch eine 25mm² Alu-Leitung

Einen abschließenden Rat: Im Car-Hifi hängt 3/4 der Soundqualität vom sauberen und stabilen Einbau ab. Auch mit günstigen Komponenten kannst du viel erreichen. Nur, grad weil die Komponenten nicht TOP sind: Spare nicht am dämmen und bau alles ultra-Ordentlich und mega-stabil ein, dann macht die Anlage sicher auch viel Spaß!
Gian-Paulo
Neuling
#6 erstellt: 16. Dez 2014, 15:20
Super vielen Dank, du hast mir echt weiter gehofen.
WhiteRabbit1981
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2014, 09:03
ich habe gerade erst deinen Amazon-Link gesehen. Du fragst, ob das die richtigen Lautsprecherringe sind.
Klare Antwort:
NEIN NEIN NEIN !!!!!

Die verlinkten Ringe würden zwar passen, aber darum geht es nicht. Das sind dünne Ringe als Plastik ... die werden vibrieren wie Sau wenn der Lautsprecher erstmal loslegt. Die Vibration überträgt sich dann auf das Türblech und wird zu Lärm!
Um ein vernünftiges Ergebniss zu erzielen, gerade mit günstigen Komponenten, musst du alles bombenfest verbauen, das schrieb ich aber schon. Der Plastikadapter ist das Gegenteil von stabil. Säge dir einen Holzring aus dickem MPX-Holz in der benötigten Dicke. Diesen klebst du mit "klebt und dichtet" auf das Innenblech, und aussen kommt richtig dick Glasfaserspachtel drum herum. So sitzt dein Mitteltöner stabil und kann seine Schwingungen in Musik umwandeln statt in Klappern und Lärm

Wenn du die Connection hast, lass dir die Ringe professionell drehen - aus Stahl, Rotguss, Alu ... je stabiler desto besser. Einbauringe aus Stahl gibt es auch direkt fertig zu kaufen, aber das würde dein Budget sprengen.


EDIT:
So soll das aussehen:
http://www.hifi-forum.de/bild/tmt-aufnahme-polo-9n_197477.html

Aus diesem Thread, in dem auch der Adapterbau sehr ausführlich beschrieben wird:
http://www.hifi-foru...read=1827&postID=8#8

Die Plastikdinger taugen nur für Rentner, die einen 10€-CoAx Lautsprecher mit der halben Radioleistung betreiben wollen.


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 17. Dez 2014, 09:07 bearbeitet]
oezhan
Stammgast
#8 erstellt: 23. Dez 2014, 03:03
Verdammt nochmal.
Ich könnte ausrasten wenn hier jemand sagt das aus Kunststoff Adapterringe Schei** sind.
Wieso sollten Sie vibrieren wenn Sie fest eingebaut wurden???
Du brauchst dir nicht aus holz irgendwelche adapterringe zu basteln! Holz + Luftfeuchtigkeit= Kaputt
Gehe in einen Hifi Laden und die werden dir auch keine aus Holz bauen.
Guck dir mal ARS24.com Videos an; dort benutzen Sie auch nur Kunststoff...-.-

kaufe dir einfach welche aus Kunststoff, dämme die Türen und fertig...
Auf Kunststoff kann man übrigens auch Glasfaserspachtel drauf schmieren.

Ach ja, Marken wie zb Audio System eton... bekommst du bei ebay ganz günstig. Da kannst du fast nichts falsch machen.


[Beitrag von oezhan am 23. Dez 2014, 03:07 bearbeitet]
WhiteRabbit1981
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2014, 05:20
Verdammt nochmal.
Ich könnte ausrasten wenn hier jemand ARS24,com Videos als Referenz angibt.

Beim Auto-Checker auf DMAX zeigen sie, wie man Triaxe in die Hutablage einbaut. Nur weil es im Internet ein Video davon gibt ist es noch nicht richtig!
Wozu macht man sich denn den ganzen Aufwand, die Schallwand (=Innenblech) Stabil zu bekommen wenn mann dann das wichtigste - die Lautsprecheraufnahme - vernachlässigt? Und die Leute die 200€+ für ultrastabile Stahlringe ausgeben sind alles Idioten?
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 23. Dez 2014, 07:34

oezhan (Beitrag #8) schrieb:
Du brauchst dir nicht aus holz irgendwelche adapterringe zu basteln! Holz + Luftfeuchtigkeit= Kaputt
Gehe in einen Hifi Laden und die werden dir auch keine aus Holz bauen.

Da fühle ich mich angesprochen und möchte widersprechen. Es gibt fertige Ringe, die sind in Harz getränkt worden. Die kann man in Wasser einlegen und sie lösen sich nicht auf.

Leider gibt es nach wie vor Autos mit so welligen Aggregatträgern, dass es erheblichen Aufwand macht, einen Ring aus MDF herzustellen. Für diese gibt es dann nur Kunststoffringe. Diese sollte man dann aber stabilisieren. Zum Beispiel mit Glasfaser oder mit Alubutyl mehrlagig.

Zu den Videos von ARS24 gab es hier schon mal eine kontroverse Diskussion. Man könnte die Meinungen zusammenfassen mit: mutig, technisch nicht immer ganz richtig, bei weitem nicht so ausführlich, wie es das Hobby erfordern würde, um alle "wenns" und "abers" abzudecken, oftmals bewegen sie sich auf sehr niedrigem Einsteigerniveau.
Gian-Paulo
Neuling
#11 erstellt: 23. Dez 2014, 09:42
Also ich baue mir welche aus Holz das ist nicht so der Akt und kosten am wenigsten.
Meine frage ist ob ich meien subwoofer mit jeweil 2 lautsprecherkabeln an + und -
an 2 freie Kanäle meiner endstufe verbinden kann damit ich volle leistung haben ?
Die hat pro Chanal 60 watt rms und mein Sub 150 rms.
WhiteRabbit1981
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2014, 09:55
Wieviel Watt die Endstufe laut Datenblatt hat ist egal (ist eh gelogen), ebenso die "Leistung" des Subwoofers - die ist nämlich null. Welche Endstufe ist es denn, immer noch die Magnat? Der Bass müsste an den Rear-Kanälen angeschlossen werden, am linken + und am rechten - wobei die jeweilig anderen frei bleiben, das nennt sich "in Brücke". Genaueres steht in der jeweiligen BDA der Endstufe, meistens sind die Anschlüsse sogar mit "bridged" gekennzeichent.
Merke: Subwoofer = Mono = nur ein Kanal / nur ein Lautsprecherkabel


[Beitrag von WhiteRabbit1981 am 23. Dez 2014, 09:55 bearbeitet]
Gian-Paulo
Neuling
#13 erstellt: 23. Dez 2014, 10:04
http://www.kenwood.de/products/car/endstufen/KAC-7405/details/

Kennwood Kac-7404 (Datenblatt im Link)
Also den habe ich jetzt gegen den Magnat ausgetauscht.
Hab mir außerdem Alubutyl gekauft und ne mini Anl Sicherung.
Und wertige Kabel alle auf caraudio.de
WhiteRabbit1981
Inventar
#14 erstellt: 23. Dez 2014, 10:11
eine Krüger&Matz KM1004 währ etwas günstiger und doppel so Leistungsstark gewesen. Die 60W der Kenwood sind ja in Wahrheit eher 40-50W, da die Leistungsangabe mit "14,4V" geschönt wurde.
Gut, wenn die Kenwood ihrem gutem Namen gerecht wird ist sie (hoffentlich) etwas wertiger aufgebaut als die K&M, da will ich mir kein Urteil erlauben. Und 40-50W pro Kanal reichen auch völlig, um auf gehobener Lautstärke Musik zu hören. Sicher nicht die schlechteste Wahl, garantiert eine bessere Wahl als die Magnat

Seite 2 der Bedienungsanleitung, Bild unten Links, Position (5).
Das Subwooferkabel an die mit "bridged" gekennzeicheten + und -, die zweite und vierte Klemme bleiben also Frei.
Frontsytem ganz normal anschließen, an +- links und +- rechts.

Viel Erfolg beim dämmen! Und nicht vergessen hier Bilder hochzuladen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car Hifi ! Bitte um Hilfe !
*anfänger* am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  3 Beiträge
Hilfe gesucht bei Car- Hifi Einabu!
h-kim am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  7 Beiträge
Komplette Car Hifi Anlage im Kombi Seat Cordoba // Bitte um Hilfe
Dave0070 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  7 Beiträge
Car HiFi SetUp
BumbelBee712 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  3 Beiträge
Hilfe bei car hifi Einbau !
StickyFingazZ83 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe
guesswho am 17.06.2003  –  Letzte Antwort am 17.06.2003  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe
devilpatrick88 am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe!! "Neuling auf dem Gebiet"
element01 am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  5 Beiträge
Frage zum Stromverbrauch - Bitte um Hilfe
EM am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  3 Beiträge
Probleme nach Hifi Ausbau - bitte um Hilfe
The_Prophet am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.493

Hersteller in diesem Thread Widget schließen