Anschluss PIONEER TS-WX130EA an ab Werk vorhandenes Car-Soundsystem

+A -A
Autor
Beitrag
activeSub
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2018, 11:44
Hallo,
bin hier neu und ein Car Hifi Noob
Wäre toll, wenn Ihr Vorschläge und konkrete Tipps oder Empfehlungen zur folgenden Thematik habt.


Situation:
In meinem Jeep Wrangler JK Unlimited (4türig) Rubicon, Bj. 2014 hat ein ab Werk verbautes Soundsystem
Uconnect 735N (Harman/Alpine). Das Radio/Navi ist von Harman, Modell NTG4 RHW. Die Speaker einschließlich des im Fahrzeugheck (Radkasten) verbauten passiven Subwoofer sind von Alpine.

Ziel:
Mehr Platz im Laderaum

Vorhaben:
Das "sperrige" originale Subwoofergehäuse (Radkasten Verblendung) entfernen.
Dennoch einen Subwoofer weiterhin sinnvoll (Platz, Aufwand, Kosten, Sound) in das Soundsystem integrieren.
Zumindest Erhaltung gerne Steigerung der aktuellen Soundqualität oder des Systems.
Die Musikanlage steht nicht im Vordergrund des Umbaus (Fernreisefahrzeug), sollte aber nicht verschlechtert werden.

Frage:
1. Empfehlung original SUB (22cm x 12cm) mit einem "passenden" kompakten passiven Underseat-
Bassbox (?) unter Fahrersitz und an dem original
Kabelstrang anklemmen und von Fahrzeugheck zum Fahrersitz verlängern?
(Bestimmte Adapter?) Gehäusevorschlag?
Beziehungsweise besser das Audiosignal direkt am Radio, also am SteckerTerminal des original
Kabelbaumes anzapfen?
Adapter? Welcher Stecker, welche Pins sind dies?

Strom ziehe ich direkt von Batterie. Kabel mit Sicherung (10A?). Muß das Kabel 16qmm sein oder ist 6qmm hier ausreichend?

2. Empfehlung originalen SUB "entfernen" und einen kompakten "Underseat" aktiv SUB, wie z.B. der
Pioneer TS-WX130EA (Preis/Leistung)?
Verkabelung? Direkt an Kabelbaum/Stecker hinter Radio? Oder am original Kabelstrang des passiven
SUB im Fahrzeugheck anklemmen (wie, wo, einfach mit Stromdieben?)
und bis zum neuen aktiven SUB unter dem Fahrersitz verlängern?

3. Einen anderen (besseren?) passiven SUB mit passendem "Underseat-Gehäuse" besorgen und an originalen Kabelstrang "anklemmen" (Fahrzeugheck wo der originae SUB angeschlossen war oder besser auch direkt am Radio abgreifen?

Strom ziehe ich direkt von Batterie. Kabel mit Sicherung (10A?). Muß das Kabel 16qmm sein oder ist 6qmm oder 10qmm hier ausreichend?

Lade mal ein paar Fotos der vorhandenen Anschlüsse / Stecker hoch...vielleicht hilft`s weiter...
Grüße
activeSUB


PS: Bei dem originalen Kabelstrang/Stecker im Fahrzeugheck sind auch die Kabel (Plus / Masse) für den im SubwooferCase ab Werk eingebauten 12V Steckdose enthalten.
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2018, 12:07
Für ein gutes Ergebnis im Bassbereich muss Luft bewegt werden,
VIEL Luft.
Das geht entweder über die Membranfläche oder über den Hub,
am besten beides.

Das


TS-WX130EA


kann garnix.

So sieht ein Subwoofer aus, der den Namen auch verdient:

https://www.crutchfi...-Audio-10W3v3-4.html

Der braucht ein geschlossenes Gehäuse mit ca. 25 Liter Volumen.

Das kann man - wenn man keinen Platz verschwenden will - zB so:
http://noiasca.rothschopf.net/delsol/ddelsol26.htm
http://www.prsm.de/carhifi/
oder so:
http://www.hifi-foru...ad=2313&postID=12#12

http://www.hifi-forum.de/viewthread-76-56226.html

einbauen.

.

Fußraum Subwoofer . Hertz ES 200 in 14 Liter

.

https://www.soundmasters.at/einbau/subwoofer-l%C3%B6sungen/


[Beitrag von zuckerbaecker am 07. Nov 2018, 12:10 bearbeitet]
activeSub
Neuling
#3 erstellt: 07. Nov 2018, 12:10
vorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabelvorhandene Anschlüsse / Kabel
activeSub
Neuling
#4 erstellt: 09. Nov 2018, 15:17
Hm, das ist ja bisher nicht so "erfolgreich".
Also vielen Dank lieber Zuckerbäcker für deinen Post.
Gut, jetzt weiß ich, was Du für einen guten SUB bzw. was Du meinst die Bezeichnung SUB verdient.
Ok....danke für die Links...ziehe da nicht sehr viel für meine konkrete Anfrage raus, aber etwas schon.
Nun, ich habe versucht eine möglichst konkrete Frage mit umfangreicher Information ("was ist" Zustand) und was ich gerne möchte (Ziel) zu stellen....ok, ein Versuch hier bei "Hifi" und besonders "Car-Hifi" Spezialisten ein paar für mich umsetzbare Tipps zu erhalten..vielleicht kommt ja noch was, hoffe ich jedenfalls
So etwas wie konkrete Hinweise zur Verkabelung und insbesondere welche Dinge zu beachten sind, dass möglichst kein Schaden entsteht......Mit der von mir angegebenen Konstellation....

Wie zum Beispiel (wenn auch allgemein, aber in 2 Sätzen echt wichtige Info "für diesen Fall hier"):
Der original Basslautsprecher wird von einer im Auto verbauten Endstufe betrieben. Um einen aktiven Sub anzuschliessen muss eine Impdanzanpassung erfolgen. Da die eingebaute Endstufe dadurch ohne Last läuft, kann diese beschädigt werden!!!!!...habe ich bisher leider nicht vom Hifi / Car Hifi Forum erhalten

Dennoch vielen Dank, vielleicht findet sich ja noch jemand hier, der mir den einen oder anderen Tipp geben kann. Würde mich freuen....;)
Riboolt
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2018, 18:56
also ich verstehe dein Vorhaben nicht ganz

Das "sperrige" originale Subwoofergehäuse (Radkasten Verblendung) entfernen.
Dennoch einen Subwoofer weiterhin sinnvoll (Platz, Aufwand, Kosten, Sound) in das Soundsystem integrieren.
Zumindest Erhaltung gerne Steigerung der aktuellen Soundqualität oder des Systems.
Die Musikanlage steht nicht im Vordergrund des Umbaus (Fernreisefahrzeug), sollte aber nicht verschlechtert werden.

Du willst den "sperrigen" Reserveradsubwoofer von dem System ersetzen durch etwas das keinen Platz wegnimmt aber dein System verbessert.

Deine Vorschläge sind alles Underseat Lösungen aber diese taugen meiner Meinung nach nichts. Geschweige denn, dass sie dein System verbessern sollen. Normal fängt man ohnehin nicht beim Subwoofer an sondern hört dort auf wenn man ein Soundsystem verbessern will.

Du hast kein Budget angegeben.

Die Vorschläge von zuckerbaecker sind sehr vernünftige Platzsparende Lösungen.
Was ich dem noch hinzufügen würde wäre ein anderer aktiver Subwoofer im Reserverad. Wie z.Bsp. Eton RES10A . Der wird etwas mehr Druck machen als der aktuelle Woofer und Anschlusstechnisch hast du auch keine Probleme. Du kannst direkt mit den Kabeln die zuvor in den alten Subwoofer gingen an den High Level-Input des Woofers gehen.
Dann musst du nur noch Stromkabel verlegen.

Du hast nicht erwähnt, dass du das Reserverad für etwas anderes nutzen möchtest, nachdem das Ding draußen ist.


Der original Basslautsprecher wird von einer im Auto verbauten Endstufe betrieben. Um einen aktiven Sub anzuschliessen muss eine Impdanzanpassung erfolgen. Da die eingebaute Endstufe dadurch ohne Last läuft, kann diese beschädigt werden!!!!!.

Ist das ernst gemeint oder war das ein von dir erfundenes Beispiel? Am Eingang von High Level Inputs ist erstmal ein großer Widerstand. Das Teil macht doch keinen Kurzschluss mit dem Subwooferendstufe oder kannst du mir das erklären?

Gruß,
Riboolt


[Beitrag von Riboolt am 14. Nov 2018, 18:56 bearbeitet]
activeSub
Neuling
#6 erstellt: 14. Nov 2018, 22:49
Hallo Riboolt,

danke für Dein Posting und Mühe.
Ernst gemeint und Pfadfinderehrenwort

Das Vorhaben ist beschrieben. Umbau des Geländewagens, brauche dafür Platz im Heck.
In Heck, Radkasten rechts ist aber der Werkssub. Ganz einfach. Somit (wenn sinnvoll, kostengünstig) Werkssub samt "Bassbox/Radkastenverkleidung hinten raus" raus und "vorne" irgendwie einen Ersatz-Sub oder der originale wieder rein..
Da in Fahrkabine ebenfalls kein Platz..somit "Underseat Möglichkeit" als möglicher Plan.
Deswegen den genannten Pio (von mir aus auch ein anderer, aber mit etwas über 100€ eine "preiswerte Lösung". Damit ist dann auch etwas zum vorgestellten Budget gesagt.

Soundsystem verbessern?
Ja gerne, aber das habe ich nicht gesagt. Vielmehr habe ich geschrieben:...

Vorhaben:
Das "sperrige" originale Subwoofergehäuse (Radkasten Verblendung) entfernen.
Dennoch einen Subwoofer weiterhin sinnvoll (Platz, Aufwand, Kosten, Sound) in das Soundsystem integrieren.
Zumindest Erhaltung gerne Steigerung der aktuellen Soundqualität oder des Systems.
Die Musikanlage steht nicht im Vordergrund des Umbaus (Fernreisefahrzeug), sollte aber nicht verschlechtert werden. 


Klingt für mich schon verständlich. Also nochmal, Jeep Umbau hinten zum MicrominiReisemobil, daher original Sub hinten weg - weil Platz brauch- und diesen oder eben der genannte Pio oder irgendwas sinnvolles kostengünstiges vorne hin.... Wenn geht, dann sollte zumindest der gegenwärtige Sound nicht unbedingt verschlechtert werden, super wenn es ohne riesen Kosten und ohne spezielle Baumassnahmen möglich wäre.
Weil wie gesagt:

Die Musikanlage steht nicht im Vordergrund des Umbaus (Fernreisefahrzeug), sollte aber nicht verschlechtert werden.


Ersatzradkasten? Ja, vielleicht...wenn da einer wäre. Es ist ein Jeep, das Ersatzrad ist außen am Fahrzeug oder oben drauf. Also kein Ersatzradkasten...und wenn, würde das Teil dann ja auch dem eigentlichen Umbau im Heck zum MicrominiklitzekleinReisemobil entgegenstehen.

Daher ist dein Hinweis, wie ich den Pio verkabele..., sehr gut und hilft mir weiter. Danke.
Gerne mehr...;)))

Tja und dieses hier:

Der original Basslautsprecher wird von einer im Auto verbauten Endstufe betrieben. Um einen aktiven Sub anzuschliessen muss eine Impdanzanpassung erfolgen. Da die eingebaute Endstufe dadurch ohne Last läuft, kann diese beschädigt werden!!!!!..

Du wirst wohl kaum glauben, aber ich kann gerne die originale Email zusenden.
Diese Aussage stammt von einem "großen" von Pioneer Deutschland autorisierten Fachhändler und Fachwerkstatt (für die gesamte Produktpalette von Pioneer!).
Diese autorisierte Fachwerkstatt / auch Car Hifi hat für die Antwort einige Tage gebraucht.
Aber andere von mir ebenfalls angefragte von Pioneer "autorisierte Fachwerkstätten/Händler" haben geantwortet, dass Sie keine Antwort haben oder haben sich gar nicht (bisher) gemeldet.
Tja, und PIONEER Deutschland konnte mir ebenfalls keine Antwort geben und verwies mich auf die von Pioneer autorisierten Fachhändler...

Dabei habe ich nur gefragt, ob es zu Schäden kommen kann oder wie ich etwaige Schäden vermeiden könnte. Obwohl dieser aktive SUB (Underseat) gerade als einfache "Plug&Play" Lösung für bestehende (original verbaute) Soundsysteme beworben wird.

...das war`s
Alt_und_Laut
Stammgast
#7 erstellt: 15. Nov 2018, 22:52
moin.
ist dir der beifahrerfussraum auch heilig?
hab schon umbauten gesehen, bei denen ein subwoofergehäuse in den beifahrerfussraum/unter dem a-brett untergebracht sind.
der woofer spielt richtung spritzwand oder nach unten und ist somit nicht beifahrer-gefährdet.
im grunde - um geld zu sparen - könntest du das serien-equipment für den umbau nutzen.
zum probieren kannst du spasseshalber mit kabelverlängerung das originalgehäuse mal im fussraum spielen lassen ... für den fussraum gebaut, wird das weniger klobig sein
für dieses vorhaben müsstest du das originalgehäuse auch auslitern - als anhaltspunkt für das fussraumgehäuse.
blöde idee?
activeSub
Neuling
#8 erstellt: 16. Nov 2018, 10:53
Hallo "AltLaut"
Nee, ist keine blöde Idee und Fußraum ist mir auch nicht heilig.
Wenn da noch jemand sitzen kann ist gut, wenn mehr Luxus/Komfort
gewünscht wird, dann eher in einem anderen Auto...;)

Zuckerbäcker hat in seinem Posting einen guten Link, wie man so etwas bauen kann...ein Beispiel.
Also grundsätzlich gute Idee und ich hatte zuvor auch keine Ahnung, dass man das machen kann.
Danke.

Ist nur blöd bei mir ist im Beifahrerfußraum schon einiges an Kabel...so für kleine Technik im Heck...komm dann wohl nicht mehr gut dran bzw. habe dadurch schon etwas weniger Platz.

Ja, guter Tipp mit dem originalen Sub mal einen Test machen mit verlängerten Kabeln...
Das mit dem "Auslittern"...müßte ich mir dann mal näher anschauen, wie das geht, wenn es denn
eine Möglichkeit sein könnte (nach "Test" und Platz).

Danke:)

PS: Auch wenn das kein tolles Teil ist, so ein aktiver "Untersitzrumsbumsbass", aber hat hier schon jemand
mal so ein Teil "ausprobiert" bzw. könnte ich es anstelle des orig. Sub an die Lautsprecherkabel anklemmen (Stromdiebe) und mit verlängerten Leitung unter einen Sitz montieren? Vielleicht besser als gar kein SUB. Aber wenn das die Endstufe des Radios "himmelt"....naja, dann probiere ich es nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Soundsystem ab Werk im Golf 4?
leonardox am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  9 Beiträge
Noob am Werk
Phoenix_at am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  4 Beiträge
pioneer TS-A6921
Jumpstyler am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  2 Beiträge
Pioneer TS-WX20LPA?
Gnomi am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  7 Beiträge
Pioneer TS-WX205 anschlussproblem!!!!!!!!!!
Svente_Die_Alte_Nat am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  4 Beiträge
Der richtige Anschluss einer Car-Hifi anlage
mattrgbg am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  2 Beiträge
Soundsystem im Nisan 350 Z Premium Pack
Invisible16 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  8 Beiträge
Skoda Rapid, ohne Sound ab Werk
Seth76 am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  10 Beiträge
Pioneer Subwoofer TS-W2501D4 warum durchgebrannt ?
nixkurzschluss am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  4 Beiträge
Fiat Punto (BJ 2005) - Soundsystem
Stony78 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.301 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedComputerschmied
  • Gesamtzahl an Themen1.447.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.549.765

Hersteller in diesem Thread Widget schließen