Frage zu MDF Vs. Spannplatte

+A -A
Autor
Beitrag
Ravemaster24
Stammgast
#1 erstellt: 07. Sep 2004, 18:24
ich sehe immer das alle den ausbau mit mdf machen. warum wird keien spannplatte verwendet?
Counterfeiter
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2004, 18:37
Habs nur als Bodenplatte... selbst da ist es schon mies... Nicht mal ne Holzschraube kann man anständig reindrehen... überdreht ruck zuck, wird also kaum was fest und wenn dann schnell ausgeleiert und locker. Außerdem ist es schwerer als Multiplex und vielleicht genauso schwer wie MDF... hat also nur Preisliche Vorteile und genügen Nachteile
Lawyer
Inventar
#3 erstellt: 07. Sep 2004, 18:42
Na ja, ich gehe mal davon aus, dass Sperrholz (wahrscheinlich) eine hohe Eigenresonanz hat, was für den Klang schlecht ist. Zudem verzieht es sich leichter wenn es Feucht wird. Zudem wird sich Sperrholz nicht so schön verarbeiten lassen, sprich es bricht "unsauber", da es ja aus mehreren, kreuzweise übereinander geklebter Schichten besteht. Sind alles aber nur vermutungen !!!!!!

Ups, habe wieder mal zu schnell gelesen, ...


[Beitrag von Lawyer am 07. Sep 2004, 20:53 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#4 erstellt: 07. Sep 2004, 19:14
Sperrholz ist aber keine Spanplatte!

Wie schon gesagt wurde, Span lässt sich wesentlich schlechter verarbeiten und ist auch nicht so stabil wie MDF...
JPSpecial
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2004, 20:15
Für den Kistenbau bevorzuge ich Multiplex, ist zwar etwas teurer als MDF und nicht ganz so schön zu verarbeiten, aber dafür geringfügig leichter und "das Beton unter den Hölzern"
NEXTSOUNDS
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Sep 2004, 20:44
Hi,,

also ich habe MDF von Anfang an als Baustoff im Car Hifibereich kennengelernt, und daher kam ich nie in die Verlegenheit Spanplatten zu verwerten.

Ich kann nur sagen das ich mit MDF sehr gute Erfahrungen machen konnte.

Vorteile bietet die MDF-Platte im Gegensatz zur Spanplatte in der leichten Kantenbearbeitung (Profilierung) und aufgrund ihrer guten Lackiereigenschaften.

Auch der Einsatz von Heißklebe im Zusammenhang von selbstschneidenden Schrauben ist sehr gut für die Verbindung von MDF zu empfehlen, da z.B. bei Lautsprechergehäusen durch die Heißklebe nicht nur eine zusätliche Stabilität, sondern auch die Dichtheit des Gehäuses erhöht wird.


Mit diesen Vorteilen , steht dem Bau von Doorpanels und sonstigen umfangreichen Konstruktionen im Auto nichts mehr im Wege.

Ich hoffe mein Beitrag hilft der Entscheidung, welchen Werkstoff ihr bevorzugt.

Danke fürs lesen,, Gruß NEXTSOUNDS


[Beitrag von NEXTSOUNDS am 07. Sep 2004, 20:47 bearbeitet]
Sunstriker
Stammgast
#7 erstellt: 08. Sep 2004, 05:33
ich hab fuer meine kiste beides verwendet (anleitung aus car & hifi)<- oder so

hab 16 mm MDF und 22 mm Span da sparst dir halt gleich so teure dicke 22mm MDF oder so zu kaufen

platten werde einfach aufeinander geklebt !
Ravemaster24
Stammgast
#8 erstellt: 08. Sep 2004, 06:08
jo dann hol ich mal gleich heute mdf...

danke für die antworten...
matzesstyle
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2004, 07:29
@Nextsound

Gute Lackieeigenschaften von MDF stimmen so ja nun auch nicht ganz!
Denn MDF nimmt die Feuchtigkeit sehr gerne auf, d.h. man sollte gründlich und mehrmals Grundieren!

Beim Bau von Doorboards sollte man darauf achten, das MDF gut zu versiegeln, da es die Feuchtigkeit eben aufsaugt!
Also wenn das Material in gewissser Weise dem Wetter, mehr der Feuchtigkeit, ausgesetzt ist, sollte man wohl besser zu MPX tendieren!

Ansonsten verwende ich auch immer MFD, aufgrund des günstigen Preises (im Vergleich zu MPX) und vor allen wegen der guten Bearbeitung!

Allerdings sollte man auch bei MDF eine ausreichende Stärke wählen! Hab vor ca einer Woche meine Bodenplatte rausgenommen, wegen kompletter Neugestalltung! Und die MDF-Platte hing tatsächlich durch! War 19mm und ich habe inzwischen schon längst kein Reserverad mehr im Auto! Sollte man also auch mitbedenken, wenn die Grundplatte im K-Raum nicht genug Auflagefläche hat, ein bis zwei Stärken mehr zu wählen!

Beste Grüße Matze


[Beitrag von matzesstyle am 08. Sep 2004, 07:29 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 08. Sep 2004, 07:49
Er meint im Vergleich zu Span matze, denn das ist was Feuchtigkeit angeht noch um EINIGES böser!
matzesstyle
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2004, 08:01
Ich wollte es nur verdeutlich, hervorheben....
NEXTSOUNDS
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Sep 2004, 19:25
8) HI ,

also die Lackiereigenschaften nannte ich nur in Verbindung mit GFK + Spachtel,,,also guter lackiervorbereitung!

Ist halt recht gut zu bearbeiten, und danach halt mit gfk zur endform zu bringen , zu schleifen und zu lackieren...

ohne diese spezielle anwendung ist natürlich eine Gründliche Grundierung vorraussetzung!


gruß NEXTSOUNDS
matzesstyle
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2004, 13:25
Will ja jetzt nicht anfangen zu spalten, aber...

...von GFK, Spachtel etc stand da doch nichts


Vorteile bietet die MDF-Platte im Gegensatz zur Spanplatte in der leichten Kantenbearbeitung (Profilierung) und aufgrund ihrer guten Lackiereigenschaften.
SharpShooter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Sep 2004, 08:32
Man muß das Thema MDF vs. Spanplatten etwas distanzierter betrachten.Reine Feinspanplatten haben sicherlich nur Nachteile gegenüber MDF aber bei Grobspanplatten wie z.B OSB-Platten schaut die Geschichte schon wieder ganz anders aus.OSB ist genauso stabil wie MDF bei geringerem Gewicht sowie um einiges beständiger gegenüber Witterung und Feuchtigkeit und ganz wichtig Schrauben ziehen und halten definitiv besser.Ich habe sowohl Erfahrung mit MDF als auch mit OSB im Hifiausbau machen können.



Gruß Jan
Counterfeiter
Inventar
#15 erstellt: 11. Sep 2004, 10:25
hm... nettttt...

Wie sieht Preislich die Sache aus?
SharpShooter
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Sep 2004, 19:37
Im Fall des Ausbaus oben auf dem Bild waren die kosten nichtig..hatte noch Material vom Bau eines Zimmergeheges für meine Präriehunde übrig.

http://home.t-online...e3/Gehege3%20030.jpg


Aber ne OSB-Platte, sagen wir mal mit 15mm Dicke mit den Maßen 2056x675mm bekommt man für um die 5€!

Der Ausbau ist aber noch nicht fertig,da fehlt natürlich noch einiges


[Beitrag von SharpShooter am 11. Sep 2004, 19:39 bearbeitet]
Sinclair
Stammgast
#17 erstellt: 11. Sep 2004, 20:10
Ok,

aber was willste mit 'ner Domstrebe im Heck eines Jolf4?
Die Wanne hat doch Front-Trieb und ist eh kurz wie 10° Wassertemp.

Nein, mal ernsthaft.. bringt das bei der Karre was?
Kann ich mir kaum vorstellen.

Im Übrigen kann ich MDF auch empfehlen, da es am besten zu bearbeiten / modellieren ist, wobei es wirklich recht Feuchtigkeitsempfindlich ist. Auf jeden Fall grundieren!

Multiplex ist da wesentlich stressfreier.. gibt es teilweise auch beschichtet, dann kannst auch ein Floß 'draus bauen. Multiplex wird auch gerne für Musiker-Hardware verwendet (Racks / Cases usw.), also kann es nicht schlecht sein und ist der beste Kompromiss aus Gewicht und Stabilität... wobei man das beim Autoausbau nicht als Totkriterium sehen sollte.


Gruß,
Marian
Basswut
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2004, 20:39
Wir bauen ja derzeit auch grade nen Woofer aus Multiplex und ich muss sagen das es sich eigentlich ganz gut bearbeiten lässt.

habe gehört Buche wäre wohl am besten. günstig ists in jedem Falle im Holzfachhandel, ca 1/2 Preis im Vergleich zum Baumarkt.

Wenn mal wieder ne Kiste her muss nehme ich wieder multiplex.
Friko
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 11. Sep 2004, 20:50
Also sicher ist Multiplex das beste, was man benutzen kann. Sehr leicht und sehr stabil und gut verarbeitbar.
Leider sehr teuer.

Mdf ist auch gut und dazu noch günstig, aber leider relativ schwer.

normale Spannplatte ist auch nicht schlecht, läßt sich aber oberflächentechnisch schlecht verarbeiten.


Beachten sollte man auch die Eigenresonanz des Materials.
MDF hat soweit ich weiß, eine etwas höhere Eigenresonanz, n Bekannter von mir (Hi-end freak) benutzte deshalb für den Mitteltonbereich normale Spannplatte....

Aber wie dem auch sei, wer Geld genug hat, sollte Multiplex nehmen.....ist meine Meinung.

Allerdings habe ich mit diesen Grobspannplatten noch nicht gearbeitet.

SharpShooter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Sep 2004, 19:14
@Sinclair

Die jenigen die meinen Domstreben haben keinen Nutzen (egal ob vorn oder hinten bzw. beides) wissen scheinbar nicht um den wahren Nutzen.Fahre mal nen G4 oder sonst einen Wagen mit einem härteren(wirklich harten) Fahrwerk und Reifen spezieller Dimensionen über ne gewisse Zeit und dann schau dir mal die Spaltmaße zwischen Kotflügel und Haube an.Nicht nur die Versteifung der Karosserie ist ein Nutzen sondern auch das gesamt stabilere Fahrverhalten(gut zu spüren wenn man ohne Strebe,mit Strebe vorn und dann zusätzlich mit Strebe hinten probe fährt) sowie die Kraftverteilung zwischen den beiden Domen.
Ich fahre jedenfalls nur noch mit Domstreben und bin sehr zufrieden mit dem Fahrverhalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MDF vs. GFK [Hilfe!]
Refuse2Lose am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  7 Beiträge
Frage zu MDF/MPX-Ringen
Kein_Experte am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  15 Beiträge
MDF
jack-friday am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  12 Beiträge
Frage zu MDF Ringen für 16er TMT's
waynesworld89 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  2 Beiträge
GfK vs. Holz für Gehäuse
Pallas05 am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  4 Beiträge
Panda vs. Limo vs. Kombi
tiefflieger5 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  9 Beiträge
MDF Ring behandeln?
Lemao30 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  12 Beiträge
MDF richtig verarbeiten???
Forstmeister am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.08.2003  –  17 Beiträge
MDF-Preise
spinke am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  3 Beiträge
MDF Adapterringe
Outbreak2004 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.702 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedrebi94
  • Gesamtzahl an Themen1.483.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.203.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen