MDF richtig verarbeiten???

+A -A
Autor
Beitrag
Forstmeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jul 2003, 23:12
Moinsen...

meine Frage ist, wie ich ab besten 2 MDF an der Kante miteinander verbinde. (Bassbox)

Vielleicht leimen, nageln, kleben, schrauben?
Oder mehreres?
cyberjoe
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jul 2003, 00:36
auf jeden fall verleimen und verschrauben. mdf solltest du vorher vorbohren, damit die stirnseite beim verschrauben nicht aufplatzt.
mfg cyberjoe
Forstmeister
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jul 2003, 00:48
danke erstmal für die antwort, aber was meinst du genau mit vorbohren???
cyberjoe
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jul 2003, 01:27
ich gehe davon aus das du sir eine kiste für deinen subwoofer bauen willst, an den ecken sollten sie verleimt und verschraubt werden, bevor du jedoch die schrauben reindrehst solltest du löcher vorbohren, denn das mdf neigt zum platzen wenn man in die stirnseiten schrauben reindreht, siehe bild

mfg cyberjoe
fanatic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jul 2003, 03:01
Hi,

Pattex Kraftkleber für nicht saugende Materialien reicht vollkommen aus! Hab schon zig Boxen damit gebaut (auch schon als Wagenheber benutzt) und nie Probleme.

Der Kleber ist im Gegensatz zu Ponal z.b. sehr dickflüssig. Tropft also nicht und "füllt" sägeungenauigkeiten aus.



Falls es wen interessiert ... auch Klang + Ton meint das es "reicht" ... naja dem ist auf jeden Fall so, solange der Kleber stimmt


bis denn - Sven
shark149
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Aug 2003, 13:16
hi,
also das MDF muss manauf jeden Fall vorboren da es sonst reist oder auseinander Platzt! Vorboren heisst du nimmst z.B. die Vorderseite und guckt wie du sie mit den seiten verbinden willst dann guckst du wo die Schraube hinkommt und borst da ein Loch rein damit die Platte nicht Platzt! Dann musst du noch Holzleim zwischen die Platten tun damit es auch richtig dicht ist und auch hält!Es sollten möglichst keine Ritse mehr übrig bleiben, wenn doch versuch die Ritze ´mit Autospachtel oder speziellem Holzspachtel zu spachteln! Wenn es eine Box werden soll dann würde ich diese noch mit Stoff beziehen! Am besten kaufst du dir dafür eine Dose Sprühkleber oder verwendest Doppelseitiges Klebeband und zusätzlich würde ich den Stoff noch Takkern!!

MFG Sven
fanatic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Aug 2003, 22:30
klebeband? um gottes willen

würth oder pattex (permanent) sind gute sprühkleber. filz soll oben drauf oder? (sonst lieber nen anderen kleber bei leder)

Der Kleber ist ein Kontaktkleber ... beidseitig eingesprüht braucht man doch keinen Tacker
Naja aber ich "spar" mir ja auch das schrauben

bis denn - sven


PS: welcher wooofer sollte es den schaffen die geklebten gehäuse zu sprengen. ich glaube viele haben es noch nichtmal probiert! lese so oft, das mit den schrauben... schade, denn es ist echt net nötig
cyberjoe
Stammgast
#8 erstellt: 01. Aug 2003, 22:57
hi,ist schon richtig das es nicht geschraubt werden muss,wenn man aber zügig arbeiten will gehst schneller vorwärts und man spart sich schraub zwingen und spanngurte.
mfg cyberjoe
fanatic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Aug 2003, 23:12
spanngurte *hmm* gude idee
schraubzwingen brauchste ein wenig übung, snst verschieben sich die platten wieder
... ich stell immer ein paar kästen wasser drauf. aber mit dem gurt kann ich mir auch die beiden letzten zwingen sparen

kann auch das löcher ausspachteln net leiden. ausgiessen dauert ja zu lange (zu viele seiten)
wie findet ihr heisskleber? läuft schön in die ritzen ... kein problem mit luftblasen, da flüssig

bis denn - Sven
cyberjoe
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2003, 23:30
hi,für was heiskleber? damit fixiere ich hochtöner zum probehören, fals du die fugen im gehäuse meinst, die spritze ich meistens mit acryl aus , und das spachteln der schrauben ist auch nicht die welt.

@fanatic,gehört zwar hier nicht rein, aber ich habe mich auf eurer seite angemeldet und paar bilder vom bau meiner doorboards geupploadet, das war heute vormittag, die sind bid jetzt noch nicht online, woran liegst, mein fehler ???
mfg cyberjoe
fanatic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Aug 2003, 23:38
ahh

sind in den rohbauten gelandet
... magste nen eigenen ordner in der usergallerie? dann schieb ich dir das rüber...

bis denn - Sven


PS: mit heißkleber würde ich die löcher der schrauben füllen, wenn cih welche benutzen würde. spalten gibts bei mir net *gg* nagut und wenn dann wird abgeklebt und ausgegossen mit selbst gemachtem super glue (hand gfk staub/fasern oder bissi wolle oder so) und harz
cyberjoe
Stammgast
#12 erstellt: 01. Aug 2003, 23:42
hi fanatic, eigener ordner währe schon gut,es kommen noch weitere bilder,kofferraum ist ja auch noch dran.
mfg cyberjoe
SchranzM
Neuling
#13 erstellt: 05. Aug 2003, 12:42
hm wie isses denn wenn man ansttt schrauben einfach nuten in die bretter macht und das dann halt verklebt, sollte stabilder werden und auch ohne schrauben auskommen.

also nur als idee von einem ders noch net gemacht hat *gg*
cyberjoe
Stammgast
#14 erstellt: 06. Aug 2003, 00:59
hi, man kanns auch verdübbeln, vernageln, schwalbenschwanzverzinkung, abplattung, lamellos und und und machen, wenn man es aber schraubt brauchst nicht zu warten bis der leim abgebunden hat.
mfg cyberjoe
DasOhr
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Aug 2003, 14:19
Hi Fanatic,
hab gerade Deinen Kommentar

"PS: welcher wooofer sollte es den schaffen die geklebten gehäuse zu sprengen. ich glaube viele haben es noch nichtmal probiert! lese so oft, das mit den schrauben... schade, denn es ist echt net nötig"

gelesen. Hab ein Beispiel für Dich:
15" Stroker im geschlossenen Gehäuse (zwei 19mm MDF im Sandwich) an einer Lanzar Opti Drive 500 mit abgeschalteter Strombegrenzung
.. Grins ..
Gehäuse auseinandergeflogen, da nur geklebt und Woofer abgeraucht ... Stinkt bestialisch wenn ein Stroker hochgeht.
War unser Beweis, dass die angegeben Belastbarkeit vom Stroker nicht gehalten werden kann.

Ok ich weiß das ist ein Extrembeispiel, ich würde trotzdem jedem "Laien" raten zu schrauben.

Heißkleber hat sich als Dichtungsmaterial für den Innenraum eines Gehäuses bewährt (möglichst flexibel und hoher Schmelzpunkt)

Zu cyberjoe: Acryl ist w/ der Lösungsmittel nicht sonderlich gut. Du mußt dann das Gehäuse mindesten 48 h Lüften lassen, sonst greifen die Lösungsmittel die Verklebung der Sicke mit der Membran an und der Woofer fliegt dir Buchstäblich auseinander.

Gruß
Das Ohr
cyberjoe
Stammgast
#16 erstellt: 09. Aug 2003, 20:28
hi @dasOhr, das acryl ist wenniger bedenklich das es mehr oder wenniger auf wasserbasis ist, bei silikon sehe ich schon eher die problematik. da ich aber meine gehäuse wegen der eigenresonanz meistens mit einem sprühbaren unterbodenschutz streiche, lasse ich die gehäuse eh mehrere tage ablüften um ein angreifen der sicke zu verhindern.
ein geschlossenes subwoofergehäuse stumpf zu verleimen halte ich sowieso für unfug, durch die glatte oberfläche des mdf wirken kaum die kohäsion und adhäsionskräfte. bei mdf ist haben die ober und unterseite des materials eine höhere dichte sodaß es dem leim kaum möglich ist tief in das material einzudringen.
mfg cyberjoe
DasOhr
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Aug 2003, 10:14
hi @cyberjoe,
normalerweise um den Eigenresonazen besser zu "Leibe zu rücken" verwende ich Multiplex mit Verstrebungen und halte mich an die "golden Ratio" 7:4:3. Bei Trapezgehäusen kann sich sowieso keine stehende Welle ausbreiten, da keine Parallelen Wände in Richtung der Wellenausbreitung vorhanden sind.

Mir persönlich ist das einstreichen mit, auf Bitumen basierenden Unterbodenschutz, eine zu große Sauerei. Hast Du schon mal selbstklebende Bitumenplatten versucht? Optimal meiner Erfahrung nach ist eine Sandwich Aufbau, bestehend aus 2 MDF Platten und dazwischen Bitumenplatten. Diese Konstruktion hat einen so tiefe Eigenresonanz, die durch natürlich erzeugte Töne nie erreicht werden kann (2 16 mm MDF mit 3mm Bitumen -> 12 Hz).

BTW Das Testgehäuse, das wir geschrottet haben, war nicht Stumpf verleimt, sonder mit einer 45 Grad Gehrung aber leider ohne Zapfen, ohne Nut und Feder und ohne Verstrebungen.
Gruß
Das Ohr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MDF
jack-friday am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  12 Beiträge
Wie richtig Leder verarbeiten?
speed-master85 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  5 Beiträge
Stahlring oder MDF Halterung?
hifi_check am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  20 Beiträge
LS Adapterringe. Plastik oder MDF?
the_riddler am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  5 Beiträge
MDF Ring behandeln?
Lemao30 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  12 Beiträge
Wie Richtig Kleben ???
BernddasBr00t am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  4 Beiträge
Frage zu MDF/MPX-Ringen
Kein_Experte am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.09.2012  –  15 Beiträge
Wie MDF Platte zurecht schneiden?
Boergi am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  21 Beiträge
MDF Adapterringe
Outbreak2004 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  4 Beiträge
mdf oder multiplex???
VW_Power am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAS86K
  • Gesamtzahl an Themen1.500.329
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.530.202

Top Hersteller in Car-Hifi: Allgemeines Widget schließen