Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Scott Stereomaster 60er Jahre

+A -A
Autor
Beitrag
ratfink
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 18:02
Hab schon öfter Scott Receiver aus den 60ern gesehn.Jetzt würd mich interesieren ob sie gut sind und wie sie klingen.Optisch gefallen sie mir sehr gut.
Gruss Dieter
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 22:17
Klanglich sind viele Geräte leider nur Mittelmass. Ich habe einige im Fundus und wurde enttäuscht. Auch die Haptik, speziell bei den älteren Geräten läßt sehr zu wünschen übrig. Knöpfe, die aussehen wie Alu, aber aus dünnstem Plastik sind.

Es gibt natürlich Ausnahmen - aber derer sind nicht viele. Die Masse der Stereomaster Serien sind nicht so prickelnd.
ratfink
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 07:23
Danke mal für die Antwort.Konkret würde es um den 342B/13 gehen.Kennst du denn?
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Aug 2007, 12:43
Ja, der hat auch diese billigen Kunststoffknöpfe, Dieter. Die sind ein bißchen verchromt um Alu vorzutäuschen. Unglücklicherweise sind sie auch noch auf die Potis geschraubt und werden dann leicht aufgesprengt. Folge: die Knöpfe selber reißen. Hatte ich auf den Fotos bei meinen nicht erkannt. Bis die Dinger da waren.
Und mein 386 hat dieselben Knöpfe wie Dein Objekt der Begierde.
ratfink
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Aug 2007, 12:45
Dann werd ichs mal lieber bleiben lassen.Hab eh keinen Platz.
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Aug 2007, 12:47
Denke, das ist eine gute Entscheidung. Lieber ein Gerät aus der 6xx er Reihe nehmen. Da sind die Knöpfe aus Alu und auch die inneren Werte stimmen.
ratfink
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Aug 2007, 12:49
Mir gefallen diese Dinger halt irrsinnig gut vom Design her.
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Aug 2007, 13:32
Das Design ist schon schön. Aber was nutzt es, wenn die Knöpfe kaputt sind und der Klang und Empfang zu wünschen übrig lassen???
ratfink
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Aug 2007, 16:22
Stimmt leider.
kuni1
Stammgast
#10 erstellt: 13. Aug 2007, 11:00
Hi,

ich werd' Euch berichten was der 342 kann. Hab mir gestern beide aus der Bucht geholt


aileena schrieb:
Ja, der hat auch diese billigen Kunststoffknöpfe, Dieter. Die sind ein bißchen verchromt um Alu vorzutäuschen.

Wieso Alu vorzutäuschen ?
Auf den Bucht Bildern sind die Kunststoffknöppe gut zu erkennen. Da scheint lediglich eine Alukappe drauf zu sein.

Ich muß aber ehrlichkeitshalber auch sagen, daß mich mehr das Design angesprochen hat, als die inneren Werte (wobei sich die ja erst noch als gut oder schlecht bewarheiten müssen).

Gruß, Kuni
ratfink
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Aug 2007, 13:05
War das der eine reperaturbedürftige und der eine mit Preis vorschlagen?
Gruss Dieter
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 13. Aug 2007, 14:14

kuni1 schrieb:
Hi,

ich werd' Euch berichten was der 342 kann. Hab mir gestern beide aus der Bucht geholt


aileena schrieb:
Ja, der hat auch diese billigen Kunststoffknöpfe, Dieter. Die sind ein bißchen verchromt um Alu vorzutäuschen.

Wieso Alu vorzutäuschen ?
Auf den Bucht Bildern sind die Kunststoffknöppe gut zu erkennen. Da scheint lediglich eine Alukappe drauf zu sein.

Ich muß aber ehrlichkeitshalber auch sagen, daß mich mehr das Design angesprochen hat, als die inneren Werte (wobei sich die ja erst noch als gut oder schlecht bewarheiten müssen).

Gruß, Kuni


Na, wenn die Knöpfe neu sind, sollen sie den Eindruck von Alu und verchromtem Metall erwecken. Wie bei einigen Sonys der Serie 6036/6046. Auf den Fotos machen sie halt schon einen sehr abgenudelten Eindruck. ich bin jedenfalls von meinen beiden nicht begeistert. Und so dolle aufgebaut sind sie eben auch nicht.

Das ist bei den 6xx schon anders.
kuni1
Stammgast
#13 erstellt: 13. Aug 2007, 17:29

ratfink schrieb:
War das der eine reperaturbedürftige und der eine mit Preis vorschlagen?
Gruss Dieter


Jepp
Gruß, Kuni
kuni1
Stammgast
#14 erstellt: 13. Aug 2007, 17:32

aileena schrieb:

Na, wenn die Knöpfe neu sind, sollen sie den Eindruck von Alu und verchromtem Metall erwecken.

Aber der Scott 342 hat doch von Haus aus schon "nur" schwarze Kunsstoffknöpfe, ähnlich wie der Pio SX-440.
Da habe die doch noch nicht mal den Versuch unternommen Alu vorzutäuschen - oder verstehe ich Dich da jetzt nicht ganz

Gruß, Kuni
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Aug 2007, 17:36
Mit den Kunststoffknöppen muss man bei Geräten aus den 60ern leben, die haben nämlich sehr viele, darunter fast alle Japaner, auch die Röhren. Trotzdem waren die Geräte alles andere, als billig. So war halt die Zeit
kuni1
Stammgast
#16 erstellt: 13. Aug 2007, 17:40
Ja schon klar, aber deswegen verstehe ich Deine Aussagen nicht, von "Die sind ein bißchen verchromt um Alu vorzutäuschen" ?

Gruß, Kuni
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Aug 2007, 17:43
Meine? Ich hab bis jetzt noch gar nichts geschrieben
kuni1
Stammgast
#18 erstellt: 13. Aug 2007, 17:46

andisharp schrieb:
Meine? Ich hab bis jetzt noch gar nichts geschrieben :prost

Ooops, ne sorry - das war "aileena".
Kommt halt aus dem Eifer des Gefechts

Gruß, Kuni
ratfink
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Aug 2007, 18:27
Bei dem mit dem Preisvorschlag hab ich mitgetan,aber der war mir dann zu teuer.
kuni1
Stammgast
#20 erstellt: 13. Aug 2007, 18:39
Also den kaputten werde ich wieder herrichten. D.h. einer von beiden geht früher oder später wieder. Allerdings ist mein Plan aus den beiden einen optisch 100%igen und einen optisch "wie auch immer"-prozentigen zu machen.
Wenn Du willst können wir uns dann nochmal unterhalten.

Gruß, Kuni
aileena
Gesperrt
#21 erstellt: 13. Aug 2007, 19:17
Bei meinen beiden sind die Oberseiten der "Riffel" verchromt (gewesen) und natürlich die Kappen. Zwischen dem geriffelten war es silbergrau. Ich habe allerdings mittlerweile ähnliche Knöpfe drauf machen müssen - 90% waren mehrfach gebrochen und die Schrauben hatten keinerlei Arretierungsfunktion mehr.
kuni1
Stammgast
#22 erstellt: 20. Aug 2007, 07:04
Hi zusammen,

bin Euch ja einen kleinen Bericht schuldig:
Also der erste der beiden Scott's (der funktionierende) kam am Sa an. War gut verpackt und ist heile geblieben. Allgemein ist er in gutem bis sehr gutem Zustand. Die hier schon diskutierten Knöpfe sind nicht gerissen, wobei sie tatsächlich die erwähnten Madenschrauben haben. Die Alu-Kappen und die Front sind nur minimal verkratzt (Putzspuren). Ansonsten kann ich (außer etwas Dreck) nichts weiter negatives feststellen. Also war dann mal erstes Einschalten: Alle Lampen iO, kein DC an den Lautsprechern. Also dann mal die Boxen dran. Alle Eingänge und der Tuner funktionieren, alle Bedienelemente auch. Kann also nicht klagen.

Am So lief er dann den ganzen Tag an MB Quart 280 Boxen. An denen hatte ich bisher einen Pioneer SX-440. Längerfristig möchte ich gerne die ganz alten Receiver per Umschalter an den Quart 280 betreiben, weil ich beim Kauf des Pio schon festgestellt hatte, daß die IMHO ganz besonders gut mit den eher "wärmeren" alten Receivern harmonieren. Die 280 ist im HT-Bereich etwas ausgeprägter und dafür im Bass nicht gaaaanz so präsent. Das wird mit einem eher "warm" klingenden Receiver IMHO genau richtig "kompensiert". Es bleiben dann schöne klare Höhen und der warme Grundcharakter des Receivers bleibt erhalten.


aileena schrieb:
Das Design ist schon schön. Aber was nutzt es, wenn die Knöpfe kaputt sind und der Klang und Empfang zu wünschen übrig lassen???

Gut, also nach der Aussage war ich natürlich gespannt auf den Scott und muß sagen, daß ich das nicht so ganz nachvollziehen kann
Das mit den Knöpfen kann natürlich so und so sein, klar. Bzgl. des Empfangs hatte ich in der Vergangenheit schon immer in meinem Zimmer Probleme, wobei die ältesten Receiver mit nur einem Stück Draht immer die besten Ergebnisse brachten (starker Ortssender).

Ich habe ja bisher in dieser Altersklasse nur den Vergleich mit dem Pio, aber der Scott hat IMHO weder einen schlechteren Empfang (wie gesagt: starker Ortssender) und ist vom Klang sehr ähnlich. Ich würde es ungefähr so beschreiben, daß der Pio ein bischen neutraler und transparenter klingt, der Scott eher etwas wärmer, wobei beide da IMHO sehr weit beieinander liegen.

Bleibt noch die Verarbeitung:
Innen habe ich den Scott noch nicht betrachtet. Das Gehäuse und die Anschlüsse machen einen robusten Eindruck, allerdings auf dem Level den damals wohl alle hatten. Die Potis und Knöpfe sind wie gesagt bei meinem Exempar iO. Einziges Manko ist, daß die Schiebeschalter zwar alle einwandfrei funktionieren aber ziemlich ausgelabbelt sind. Zumindest die, die man häufiger braucht.

Das war nun mal der erste Eindruck.

Gruß, Kuni
kuni1
Stammgast
#23 erstellt: 21. Aug 2007, 06:51
Hi zusammen,

so, der zweite (also der mit dem defekten Tuner) kam gestern auch an. So nebenbei sei erwähnt, daß ich den Verkäufer "23phono" aus der Bucht somit 100% empfehlen kann. Das Gerät war megamäßig gut verpackt (hat mich 15min gekostet, das Teil aus den vielen Lagen Schaumstoff und PiPaPo auszupellen ). Auch vom Kontakt her, sehr zuvorkommend und nett.

Also, was soll ich sagen. Eingeschaltet habe ich ihn noch nicht (soll ja auch defekt sein), aber äußerlich ist alles ok. Auch an dem Receiver sind die Kunststoffknöpfe nicht gesprungen. Lediglich am Tuningknopf fehlt die Alukappe.


kuni1 schrieb:

Einziges Manko ist, daß die Schiebeschalter zwar alle einwandfrei funktionieren aber ziemlich ausgelabbelt sind. Zumindest die, die man häufiger braucht.

Den Punkt muß ich wohl revidieren. Bei dem zweiten Scott sind die genauso labbelig. Scheint also wohl eher keine Alterserscheinung zu sein, sondern da wurden von Anfang an wohl einfach labbelige Schiebschalter verbaut. Egal, wenn Sie denn funktionieren (und beim ersten tun sie das ja auch).

Gruß, Kuni
vincent1958
Stammgast
#24 erstellt: 04. Mai 2009, 06:50
Hallo
Ich konnte an einem SCOTT - SOLID - STATE - STEREO - RECEIVER - "STEREOMASTER - 3141"

nicht vorbei.
Das Design fand ich unglaublich schön.Kunststoffknöpfe hin oder her,das hatten viele aus der Zeit und muß nicht auf die Qualität des Geräts als solches schließen lassen.

Was mich interessieren würde ob der noch mit Röhren bestückt war?Baujahr etc.Vielleicht hat ja einer von euch so einen mal gehört.
Ich finde im Web nichts außer Kleinanzeigen mit Traumpreisen über dieses Teil.

Wenn man die Fotos betrachtet siehts an der Rückseite ganz schön "rustikal" aus.Denke mal so Ende 1960?

Gruß Vincent
vincent1958
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mai 2009, 07:24
Moin nochmal

Ich habe beim Herumgoogeln folgendes entdeckt:

http://buy.ebay.co.i...8_-1_-1_-1_-1_2_1_-1

Sieht für mich so aus als wenn es hier nicht nur massig Scott Geräte sondern auch Ersatzteile wie Knöpfe,Röhren etc. und Manuals gibt.

Vielleicht interessant für Vintagefreaks?
Was haltet ihr davon?

Gruß Vincent
DB
Inventar
#26 erstellt: 04. Mai 2009, 12:06
Ich hatte mal einen Scott 342B/13. Die Front ist recht hübsch gehalten; der Rest des Gerätes eher nicht, weil die Dinger sowieso üblicherweise in Holzgehäuse oder Musikschränke eingebaut wurden.
Innendring ging es auch, da habe ich schon viel Schlimmeres gesehen (Leak Troughline beispielsweise).

Das Gerät kam so etwa 1965 heraus, hatte damals schon eine FET-Vorstufe im UKW-Teil und kostete richtig viel Geld. Von seinen Daten erreicht es aber nicht die Qualität der damals üblichen Röhrengeräte.

MfG

DB
vincent1958
Stammgast
#27 erstellt: 04. Mai 2009, 15:05
Na mal sehen ob er spielt.Bei Hifi Göteborg gabs bezüglich der Leistung doch deutlich andere Angaben als die des Verkäufers....
Muß aber ja nicht schlecht klingen deshalb.Habe hier noch einen Kenwood 4140 receiver der ganz schön Druck macht mit seinen 15 watt an 8 Ohm.
Da traut man seinen Ohren kaum.Ich fand ihn sogar klanglich dem späteren KR 5400 überlegen,nicht aber dem KR7400.
Der ist bei nicht ganz 9 Uhr auf mehr als Zimmerlautstärke.
Gruß Vincent
pioneeer
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 04. Mai 2009, 16:47
Moin,
ich habe einen Stereomaster 340B von 1963, 2x35 Watt. 20 Röhren. Muss sich klanglich nicht verstecken und das Innenleben, freiverdrahtet, Alu-Kupfer Chassis. Plastikknöpfe ok, aber Bakelitknöpfe aus Deutschland (Der erste wirkliche Kunststoff auf der Basis von Phenolharz) mit Messingkappen.
Gruß Michael
stefan_4711
Inventar
#29 erstellt: 04. Mai 2009, 16:57
Optisch gefallen hat der mir ehrlich gesagt auch,
hatte aber keinerlei Infos über den Wert oder die Qualität. Wär aber trotzdem schön wenn du uns deine Eindrücke usw. mitteilst.
vincent1958
Stammgast
#30 erstellt: 04. Mai 2009, 17:06
das war noch handarbeit
UriahHeep
Inventar
#31 erstellt: 04. Mai 2009, 19:41
Stereomaster Model 386,Bj.1970



stefan_4711
Inventar
#32 erstellt: 05. Mai 2009, 18:50
Wenn ich mir die Bilder so anschaue,
ich glaube wir sollten mal einen Thread 'Klassiker im Dunkeln' aufmachen.

So schön leuchtet heute kein Gerät mehr.

Überall nur Seelenlose Power und Standy-by Leds....


[Beitrag von stefan_4711 am 05. Mai 2009, 18:52 bearbeitet]
classic.franky
Inventar
#33 erstellt: 05. Mai 2009, 19:05

UriahHeep schrieb:
Stereomaster Model 386,Bj.1970...


wie ist der eindruck?
vincent1958
Stammgast
#34 erstellt: 05. Mai 2009, 19:13
Bin ich gern mit dabei.
Mal sehn obs diesmal klappt.


LG Vincent
stefan_4711
Inventar
#35 erstellt: 05. Mai 2009, 19:32
Ich natürlich auch.

UriahHeep
Inventar
#36 erstellt: 05. Mai 2009, 19:41

classic.franky schrieb:

UriahHeep schrieb:
Stereomaster Model 386,Bj.1970...


wie ist der eindruck?


Nicht schön!!
DB
Inventar
#37 erstellt: 06. Mai 2009, 06:01
Der Stereomaster 342B/13, den ich mal eine Weile hatte, sah innen gänzlich anders aus. Der hatte nur UKW, dafür keine ICs drin, eine ganz konventionelle LC-ZF, einen ebensolchen Stereodecoder.

MfG

DB
vincent1958
Stammgast
#38 erstellt: 06. Mai 2009, 07:08
Kennt einer den hier?habe ich frisch erworben und werde paar Fotos von Innen einstellen wenn er morgen eintrifft.
Sieht sehr antiquarisch aus finde ich.



Scott Stereomaster 3141
Wie alt mag der sein?Mit Röhren?

Gruß Vincent


[Beitrag von vincent1958 am 06. Mai 2009, 07:12 bearbeitet]
classic.franky
Inventar
#39 erstellt: 06. Mai 2009, 07:16
is der aus der bucht, wollte auch schon... sieht mir aber wie mein H/K aus, auf bildern schick, in der realität viel zu viel plastik





DB
Inventar
#40 erstellt: 06. Mai 2009, 07:20

vincent1958 schrieb:
Kennt einer den hier?habe ich frisch erworben und werde paar Fotos von Innen einstellen wenn er morgen eintrifft.
Sieht sehr antiquarisch aus finde ich.



Scott Stereomaster 3141
Wie alt mag der sein?Mit Röhren?

Gruß Vincent

Mit wenigen Unterschieden sieht der 342B/13 genau so aus. Röhren sind da keine mehr drin.

MfG

DB
vincent1958
Stammgast
#41 erstellt: 06. Mai 2009, 07:27
Und welcher jahrgang schätzt du?
classic.franky
Inventar
#42 erstellt: 06. Mai 2009, 11:46
DB
Inventar
#43 erstellt: 06. Mai 2009, 12:40
Die Kiste ist von 1965.

MfG

DB
lyticale
Inventar
#44 erstellt: 06. Mai 2009, 15:19
Die Daten bei hifigoteborg sind mitunter mit Vorsicht zu genießen.

Ich glaube, irgendwo gelesen zu haben, das er '69 oder '70 auf den Markt kam.
Um dich weiter zu verwirren, noch etwas ....

vincent1958
Stammgast
#45 erstellt: 06. Mai 2009, 15:32
Wo ihr das immer alles noch ausgräbt.Toll das es sowas gibt.

Ich hab das gute Stück eben gerad angeschlossen.
Leider bleibt ein Kanal stumm,sowohl mit Kopfhörer als auch an LS.
Hab ihn jetzt mal als Tuner getestet über Tape Out .
Die Empfangsqualität nur mit einem Stück Kabel sind excellent.Feldstärkevollauschlag.Besser als mit dem Sansui G-8000,der brauchte Anschluß an das Kabelnetz um über Feldstärke 2,5 zu kommen
Klingt echt schön warm und rund.Aber leider trotz Angabe des Verkäufers defekt.
Mal sehen wie er sich dazu äußert...

Gruß Vincent
andisharp
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 06. Mai 2009, 15:50
Da die Mehrwertsteuer in Deutschland erst 1968 eingeführt wurde, glaube ich auch nicht an 1965.
vincent1958
Stammgast
#47 erstellt: 06. Mai 2009, 15:50
Hab einfach mal die rückseitigen Sicherungen gecheckt und vertauscht.
Jetzt geht alles einwandfrei bis auf ein Kontrolllämpchen in der Front.
Verkäufer also unschuldig und ich zufrieden.

Gruß Vincent
vincent1958
Stammgast
#48 erstellt: 06. Mai 2009, 16:06
Wen es interessiert:
Eine 4,5 zimmer hochherrschaftliche altbauwohnung im teuren hamburg eppendorf damals(1969) kostete 400 DM monatsmiete warm.
waren also 1198.00 dm kein pappenstiel.
Auf heute umgerechnet wer die hamburger preise kennt an die 3500-4000 euro,falls man das so überhaupt vergleichen kann.
ein vw käfer lag etwa bei 4000,00 dm in der zeit.

Nur mal so nebenbei gesagt


[Beitrag von vincent1958 am 06. Mai 2009, 16:30 bearbeitet]
DB
Inventar
#49 erstellt: 06. Mai 2009, 16:12
... wobei es damals wahrlich bessere Empfangsteile als z.B. im 342B/13 gab.
Die Röhrenempfänger waren damals überlegen. Zumindest die mit 3 und 4 ZF-Stufen (Stradivari, Goldpfeil Rossini), die hatten auch noch ein ordentliches AM-Teil mit an Bord.
Stereo-Notradios mit 2 FM-ZF rechne ich hier nicht mit ein.

MfG

DB


[Beitrag von DB am 06. Mai 2009, 16:15 bearbeitet]
RSV-R
Gesperrt
#50 erstellt: 06. Mai 2009, 17:49
Und der Feldstärkeausschlag ist kein Indiz für guten Empfang - da kann auch der Trimmer verstellt sein. Aber die Scott sind generell nicht schlecht, wenn auch der Aufbau schon stark zu wünschen übrig läßt. Auch Servicefreundlichkeit wird anders geschrieben.
classic.franky
Inventar
#51 erstellt: 06. Mai 2009, 17:57
ist das gerät echt holz furniert?


vincent1958 schrieb:
Wen es interessiert:
Eine 4,5 zimmer hochherrschaftliche altbauwohnung im teuren hamburg eppendorf damals(1969) kostete 400 DM monatsmiete warm.
waren also 1198.00 dm kein pappenstiel.
Auf heute umgerechnet wer die hamburger preise kennt an die 3500-4000 euro,falls man das so überhaupt vergleichen kann.
ein vw käfer lag etwa bei 4000,00 dm in der zeit.

Nur mal so nebenbei gesagt ;)


danke für die relation


[Beitrag von classic.franky am 06. Mai 2009, 17:58 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Scott Stereomaster 637S
reinwan1 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  5 Beiträge
Scott Stereomaster 386
allesausholz am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  4 Beiträge
HH Scott Stereomaster 260B/13, Boxen anschließen ?
Cityreser am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  9 Beiträge
Scott Stereomaster 637S, selten & wertvoll? -- für 20? gekauft ^^
Wolodo am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  5 Beiträge
HH scott 222B
-4lex- am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  4 Beiträge
Standboxen Holz 60er Jahre
walo am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
H.H Scott war seiner zeit vorraus
misfits am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  2 Beiträge
Asbest in 60er Jahre Radio
Webster2703 am 18.05.2019  –  Letzte Antwort am 27.05.2019  –  16 Beiträge
SCOTT Amplifiers?
muhmaku am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  22 Beiträge
Scott - Receiver
mavr am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  27 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedleysoleon
  • Gesamtzahl an Themen1.486.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.280.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen