Weltempfänger - bloß welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
Spengler
Neuling
#1 erstellt: 28. Mrz 2009, 20:42
Hallo ihr alle,

ich hoffe dies ist nicht das falsche Unterforum - falls doch, bitte ich das zu entschuldigen

Ich wollte mir einen Weltempfänger kaufen - bin aber leider absolut blutiger Anfänger in dieser Materie. Also hab ich versucht mich vorab auf Seiten wie radiointel.com zu informieren - mit mässigem Erfolg.

Am besten beschreib ich mal, was ich mir eigentlich vorstelle:

- Zunächst einmal brauche ich guten UKW Empfang. Mir kommt es vor allem darauf an, UKW Sender rein zu bekommen, die mit 08/15 UKW-Empfängern nicht rein zu bekommen sind. Ein Beispiel: Ich würde gerne einen Sender rein bekommen, der ungefähr 33 KM entfernt ist und mit etwas weniger als 300 Watt sendet. Dass es theoretisch geht, habe ich im Auto-Radio heraus gefunden. An der höchsten Stelle in meiner Heimatstadt, ging es - mit diesen ganzen anderen UKW-Radios (Radio Wecker, Stereo-Anlage, MP3-Player mit Radio-Funktion) allerdings natürlich nicht.

- Jetzt fragt ihr euch: Warum will er dann einen Weltempfänger? Reicht nicht auch ein gutes UKW radio? Antwort: Nun, ich habe mich jetzt etwas über Weltempfang über Kurzwelle informiert, und finde diese Thematik höchst spannend. Würde daher wirklich gerne in den Weltempfang einsteigen. Jetzt frage ich mich, ob es nicht möglich ist, meinen Wunsch nach guter UKW-Empfangs-Stärke zu kombinieren mit einem guten Weltempfänger?
Hab schon von vielen Weltempfängern gelesen, z.B. dem "Sony ICF-SW7600 GR", die zwar einen guten Weltempfang bieten, aber nur einen mässigen UKW-Empfang.

Frage: Muss ich wirklich 2 Radios kaufen, wenn ich einmal sehr guten UKW und zum anderen guten Weltempfang haben will?

Hoffe ihr wisst weiter, ich bin nach einem Tag der Recherche im Netz aufjedenfall mal mehr als verwirrt!
Cosimo_Wien
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mrz 2009, 21:11
Hallo!
Der beste Weltempfänger war/ist der Sony ICF 2010
http://www.universal-radio.com/catalog/portable/0841.html
Selbst der Sony Nachfolger ICF SW 77 kam an die Empfangsqualitäten nicht heran.
http://www.dxing.com/rx/icfsw55.htm
Klanglich ausgezeichnet ist das Grundig Modell Satellit 700
http://www.dxing.com/rx/sat650.htm
Ich selbst nutze allerdings nur mehr einen kleinen Sony ICF SW 100, wenn ich auf Reisen bin
http://www.dxing.com/rx/icfsw100.htm
"Pflicht" für alle Kurzwellenfreunde ist dieses Buch:
http://www.vth.de/sh...792570293053ef4.html
Grüße,
Thomas
Cosimo_Wien
Stammgast
#3 erstellt: 28. Mrz 2009, 21:33
Hätte ich fast vergessen, Grundig Satellit 650!
http://www.dr-boesch.ch/radio/grundig-sat650-test1.htm
SonicAudio
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2009, 22:45
Ich empfehle einen Breitbandkommunikationsempfänger für den stationären Betrieb, wie z.B. den Icom IC-R9500. Der Anschluß externer Antennen garantiert einen idealen Empfang, selbst unter schwierigen Bedingungen, in allen Frequenzbereichen.

http://www.icom-europe.com/ic-r9500/

Bei portablen Geräten ist die Abstimmung immer auf die geräteeigene Teleskopantenne ausgelegt und daher der FM-Empfang in Abhängigkeit vom Standort entsprechend anfällig gegenüber verschiedener Störeinflüsse. Die Empfindlichkeit eines stationären Empfängers gegenüber dem Sendesignal ist daher wesentlich höher als die eines konventionellen UKW-Radios.


[Beitrag von SonicAudio am 28. Mrz 2009, 22:56 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2009, 22:47
Wenn man das nötige Kleingeld hat, ist ein Satellit 700 sicher keine schlechte Wahl - auch wenn ich ihn wohl zuerst dem Herrn Martens zwecks Neuabgleich anvertrauen würde, die mitlaufende Vorselektion scheint das des öfteren nötig zu haben, und zuweilen ist auch schon mal was zu reparieren.

Erste Wahl für den weniger großen Geldbeutel wäre der Eton/Lextronix E5. Dürfte in seiner Größenklasse wohl das beste UKW-Teil haben. Mancher rüstet ihn für DX noch mit schmaleren Filtern aus, aber mit zwei 180ern geht auf UKW auch schon einiges.

Noch etwas günstiger zu haben (v.a. bei Kauf direkt in China) und mit gleichem Empfangsinnenleben, aber etwas gewöhnungsbürftiger Bedienung ist der DE1103.

Auf UKW (sowie MW) auch sehr gut ist der Elta 3569 (Redsun RP2100) in einer klassischeren Größe. Auf der kurzen Welle leidet er etwas unter Mischprodukten, so daß man die HF-Verstärkung gerade im Netzbetrieb nicht zu weit aufdrehen sollte, aber zum Reinhören taugt er sicher allemal. Hat kein SSB, auch wenn man einen passenden SSB-Adapter (TG37) kaufen kann (China-eBay).

Einen Sony ICF-2001D (2010 hieß er nur in Nordamerika) habe ich gerade da, auf UKW ist der mit den werksseitig verbauten Scheunentorfiltern keine große Leuchte. Warum der SW77, abgesehen von der Lautsprechergeschichte und der Bedienung, dort nicht mehr herankam, ist mir nicht recht klar - der ist eigentlich deutlich aufwendiger (Bandfilter mit mitlaufender Vorselektion statt Breitband-Frontend).
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2009, 22:50

SonicAudio schrieb:
Ich empfehle einen Breitbandkommunikationsempfänger für den stationären Betrieb, wie z.B. den Icom IC-R9500.

Kann man natürlich grundsätzlich verwenden, aber das wäre dann mit Kanonen auf Spatzen geschossen, ist ja nicht gerade ein Fall für die Portokasse...
Spengler
Neuling
#7 erstellt: 28. Mrz 2009, 22:55

SonicAudio schrieb:
Ich empfehle einen Breitbandkommunikationsempfänger für den stationären Betrieb, wie z.B. den Icom IC-R9500. Der Anschluß externer Antennen garantiert einen idealen Empfang, selbst unter schwierigen Bedingungen, in allen Frequenzbereichen.

http://www.icom-europe.com/ic-r9500/

Bei portablen Geräten ist die Abstimmung immer auf die geräteeigene Teleskopantenne ausgelegt und daher der FM-Empfang in Abhängigkeit vom Standort entsprechend empfindlich gegenüber verschiedener Störeinflüsse.


Ich bin preislich gesehen zwar flexibel, der Preis dieses Gerätes übersteigt dann allerdings doch minimal mein Budget


audiophilanthrop schrieb:

Erste Wahl für den weniger großen Geldbeutel wäre der Eton/Lextronix E5. Dürfte in seiner Größenklasse wohl das beste UKW-Teil haben. Mancher rüstet ihn für DX noch mit schmaleren Filtern aus, aber mit zwei 180ern geht auf UKW auch schon einiges.


Der klingt nett... ist preislich ungefähr das, was ich mir vorgestellt habe. Hab ihn hier gefunden:

http://www.amazon.de...INRA8/ref=pd_sxp_f_i

Wie ist denn da wohl die Klangqualität? Mir ist natürlich klar, dass sie Mono ist - das meine ich auch nicht. Aber auch bei Mono gibt es ja durchaus Unterschiede


[Beitrag von Spengler am 28. Mrz 2009, 23:06 bearbeitet]
SonicAudio
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Mrz 2009, 23:07

Spengler schrieb:
Ich bin preislich gesehen zwar flexibel, der Preis dieses Gerätes übersteigt dann allerdings doch minimal mein Budget ;)

Na ja, ist natürlich nicht billig, aber ein sauberer Empfang ist damit garantiert! Ich wollte nur auf Nummer Sicher gehen. Es gibt noch andere Stationsempfänger, aber hier gilt das Prinzip, je besser das Empfangsteil, desto teurer das Gerät.
hf500
Moderator
#9 erstellt: 28. Mrz 2009, 23:24
Moin,
die Vorkreise des Sat 700...

Die sind manuell korrigierbar, Mono/Stereo-Taste gedrueckt halten und Abstimmung drehen. (Der Steuerprozessor hat einen separaten PWM-Ausgang fuer die Vorkreisdioden, waehrend die Oszillatorabstimmung an der PLL haengt.)

Bei den Paar, zu denen ich Zugang hatte, gab es damit aber keine Probleme.

Sehr guten UKW-Empfang und ebensolchen Klang gibt es auch beim Satelit 3000/3400.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 28. Mrz 2009, 23:25 bearbeitet]
Spengler
Neuling
#10 erstellt: 28. Mrz 2009, 23:32
Habe jetzt über den Lextronix E5 gelesen, dass die Schrittweite beim Einstellen von UKW Sendern 25 kHz beträgt, anstatt wie üblich 10 kHz. Was heißt das jetzt genau? Wenn ich Beispielsweise auf 89.0 bin, springt der dann auf 91.5?


[Beitrag von Spengler am 28. Mrz 2009, 23:50 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#11 erstellt: 28. Mrz 2009, 23:49
Nö, 89 MHz sind 89000 kHz....das heißt er springt wenn du weiter drehst nicht auf 89,010 MHz, sondern auf 89,025 MHz.
Spengler
Neuling
#12 erstellt: 28. Mrz 2009, 23:54

germi1982 schrieb:
Nö, 89 MHz sind 89000 kHz....das heißt er springt wenn du weiter drehst nicht auf 89,010 MHz, sondern auf 89,025 MHz.


Achsoooo, meine billig-Stereo Anlage springt von 89.0 auf 89.05, das heißt also, meine Billig-Stereo-Anlage hat eine Schrittweite von 50 kHz?
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 29. Mrz 2009, 01:07

Spengler schrieb:
Achsoooo, meine billig-Stereo Anlage springt von 89.0 auf 89.05, das heißt also, meine Billig-Stereo-Anlage hat eine Schrittweite von 50 kHz?

So isses. 25 kHz (0,025 MHz) sind auf jeden Fall gut ausreichend.

Der Lautsprecherklang von E5 bzw. DE1103 soll größenbezogen gut sein. Daß man von einem 8cm-Lautsprecher und der Bauform keine echten Wunder in Sachen Baßwiedergabe erwarten kann, sollte klar sein, aber man kann damit leben.
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 29. Mrz 2009, 01:47

Spengler schrieb:

germi1982 schrieb:
Nö, 89 MHz sind 89000 kHz....das heißt er springt wenn du weiter drehst nicht auf 89,010 MHz, sondern auf 89,025 MHz.


Achsoooo, meine billig-Stereo Anlage springt von 89.0 auf 89.05, das heißt also, meine Billig-Stereo-Anlage hat eine Schrittweite von 50 kHz?


Jup, die Schrittweite hat mein 30 Jahre alter Receiver auch...

Waren die Weltempfänger von Braun nicht eigentlich auch recht gut?


[Beitrag von germi1982 am 29. Mrz 2009, 01:53 bearbeitet]
Cosimo_Wien
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mrz 2009, 08:54
Eine gute Seite mit vielen Informationen über Radioempfänger ist übrigens diese:
http://www.fmtunerinfo.com/
Spengler
Neuling
#16 erstellt: 29. Mrz 2009, 10:30

audiophilanthrop schrieb:

Der Lautsprecherklang von E5 bzw. DE1103 soll größenbezogen gut sein. Daß man von einem 8cm-Lautsprecher und der Bauform keine echten Wunder in Sachen Baßwiedergabe erwarten kann, sollte klar sein, aber man kann damit leben.


Ich habe vor, 2 sehr gute Stereo-Boxen über den Kopfhörer-Eingang an das Radio anzuschließen. Ich vermute mal, dass dann die Sound-Qualität entsprechend steigt (voraus gesetzt, man empfängt ein UKW-Stereo-Signal).

Was wäre denn wohl in diesem Beispiel, wenn ich einen UKW-Sender über die Stereo-Boxen höre, der nur in Mono rein kommt? Wird dann die Qualität durch den Einsatz von Stereo-Boxen schlechter? Oder macht das nix, weil man per Knopf-druck von Stereo auf Mono betrieb umstellen kann? Oder wie oder was?


[Beitrag von Spengler am 29. Mrz 2009, 10:32 bearbeitet]
reimerdichter
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Mrz 2009, 11:54
Servus!

Anscheinend soll es ja Stereo sein, falls nicht wäre der Satellit 1400 eine günstige Alternative. Der UKW Empfang ist sehr gut (bei mir in der Küche mit abgebrochener Antenne läuft das Ding immer noch einwandfrei), der Empfang auf den anderen Bändern ist für den Anfang ausreichend (vergl. Dr Boesch). Man bekommt ihn schon ab ca 60€.
Der Braun (es gab eigentlich nur einen in zwei Varianten: T 1000 und T 1000 CD, der Nachfolger T 2000 wurde aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr produziert) kann mit den neueren Etons wahrscheinlich immer noch mithalten, ist aber was für den Sonntag. Als Designikone bekommt man ihn unter 300 nur als besseres Schlachtgerät. Normalpreise für gute Geräte gehen so ab 500€ los, aber auch 1500€ können gut mal drin sein. Und er ist natürlich auch nur Mono.

Netter Gruß

reimerdichter
Spengler
Neuling
#18 erstellt: 29. Mrz 2009, 12:03
Es sei mal erwähnt: Mir kommt es nicht auf Stereo an... ich hab halt zufällig hier nen paar nette Stereo-Boxen rumstehen, und ich dachte mir: Wenn ich die schon hab, kann ich auch mal probieren, sie anzuschließen. Das ist aber kein Hauptkriterium. Schließlich kann ich die ganzen großen Sender in meiner Umgebung (WDR und Lokalfunk) ja auch prima über Kabel mit meiner Stereo-Anlage empfangen.

Mir kommt es hauptsächlich darauf an, mal die Sender reinzukriegen, die eben weiter weg sind, und mit normalen ("normal" gemessen an dem, was die meisten Leute haben) Geräten nicht rein zu kriegen sind - also neben kleineren und entfernteren UKW-Sendern auch eben Kurzwelle (eben Weltempfang).

Da scheint mir der Eton E5 mittlerweile die beste Alternative. Scheint in seiner Preisklasse nen ausgezeichneten UKW-Empfang zu haben (zumindest geht das aus der überwiegenden Mehrheit aller Kommentare hervor), und Weltempfang ist auch möglich - wenn auch nicht perfekt, aber für Anfänger wie mich wirds wohl reichen :-).


[Beitrag von Spengler am 29. Mrz 2009, 12:07 bearbeitet]
reimerdichter
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Mrz 2009, 12:41
Hi!

Ich denke, daß sich der Klang mit separaten Boxen nur verbessert, da ist es egal, ob Du Mono- oder Stereoempfang hast. Besseren Stereo-Klang wirst Du wahrscheinlich noch bekommen, wenn Du den Weltempfänger an Deine normale Stereoanlage, oder über einen separaten Verstärker an die Boxen anschließt. Dann hast Du auch kein Gefummel mit Adaptern.
Was den Empfang betrifft, empfehle ich noch eine zusätzliche Außenantenne zu nutzen. Für UKW bringt die alte Dachantenne schon sehr viel.
Wenn Du Dich entschieden hast, melde Dich noch mal, wie das E5 funktioniert.

Grüße

reimerdichter
Spengler
Neuling
#20 erstellt: 29. Mrz 2009, 12:48
Habs mir jetzt bestellt... also das ETON (bzw. Lextronix) E5. Sobald ich es getestet hab, werde ich meine Eindrücke schildern.

Aufjedenfall schon mal Danke für die vielen Antworten!
Cosimo_Wien
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mrz 2009, 14:12
Radio Netherlands hat früher Kurzwellenempfänger getestet, die Tests sind unter folgendem Link verfügbar:
http://www.mwcircle.org/res-receiver.htm
Wilke
Inventar
#22 erstellt: 07. Aug 2009, 13:01
hallo Spengler,

wann gibt es deinen Bericht? Möchte mir auch einen Weltempfänger mit gutem UKw-Funkt zulegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
weltempfänger
erik4812 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  4 Beiträge
Weltempfänger
Schmidt1975 am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  3 Beiträge
Klassiker Weltempfänger
stefstoned am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  69 Beiträge
Alter Weltempfänger
technikfreak90 am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  96 Beiträge
Alte HIFI Tragegeräte als Weltempfänger
Theobaldus am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung: Radio mit Audioeingang (Weltempfänger?)
mohrübe am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  3 Beiträge
Celestion. welcher ist welcher?
Marsel am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  3 Beiträge
CD-Player springt zurück. Warum tut er das bloß :) ???
I.Rolfs am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  26 Beiträge
welcher LP
yawara am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  10 Beiträge
welcher klinkenstecker?
classic.franky am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elta
  • Arowana

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMarco312
  • Gesamtzahl an Themen1.376.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.987