Heybrook HB .8 reparieren oder neue kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
J.Bond
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Jul 2008, 12:44
Diese Anlage stand sehr verstaubt auf dem Sperrmüll rum und habe ich zufällig auf dem Weg zu Arbeit gesehen. Na ja nichts großartiges Erwartet, das eben alles kaputt sei.
Gesäubert und zum Vorschein kam dann das:
http://img137.imageshack.us/img137/276/pict0004wb8.jpg
Der CD Schacht hakte und ging nur wiederwillig auf. Die Zahnradschiene im Schacht war verdreckt, gesäubert etwas Teflonspay drauf und er läuft Butterweich!
Die Anlage läuft, alle Komponenten sind in Ordung. Sicher keine High End Anlage aber für Sperrmüll ganz ok!
Verstärker Kennwood KA-550D
Tuner Onkyo T-4630
CD-Player Sony CDP-450


Diese Heybrook HB .8 waren auch dabei. Viele Infos gibt es nicht dazu.
http://img378.imageshack.us/img378/6326/pict0009zq3.jpg
http://img378.imageshack.us/img378/1818/pict0007vb7.jpg
Sollen wohl mal vernünftige Lautsprechen gewesen sein was man so noch dazu findet.
Beide Tieftöner sind am Rand defekt, bzw. eingerissen.

Ich weiß also nicht wie die mal geklungen haben!
Ich habe neuen Ersatz für die verwendeten Lautsprecher Tieftöner gefunden, diese würden beide ca. 150€ kosten.

Alternativ könnte man für ca. 230€ die neuen Kompaktlautsprecher Cambridge Audio S30 kaufen.
http://www.stereo.de/index.php?id=391

Was ist eure Meinung dazu, die alten herrichten oder Neue kaufen?


[Beitrag von J.Bond am 13. Jul 2008, 12:45 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2008, 13:01
Glückwunsch J.Bond

Alles solide Einsteiger Technik ,wo man nur sagen kann ,ziemlich idiotisch ,sowas auf den Sperrmüll zu stellen .

Bei den Lautsprechern gäbe es noch eine dritte Möglichkeit ,nämlich die Sicken tauschen (reconen) ,da täte ich mich erkundigen ,wie teuer sowas für diese Töner wird oder bevor ich sie wegschmeiße mich sogar selber daran versuchen .

Die Heybrook sind keine üblen Lautsprecher ,mit einer heutigen Heco Victa dürften sie klanglich durchaus mithalten können .

Gruß Haiopai
earl-of-gaarden
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2008, 13:39
hallo...

die hb 8 waren ende 80er mal lautsprecher des jahres, ich glaub 88 oder so..ausserdem mehrfacher testsieger.
die bestückung stammt von vifa.
und sie klingen so gut, das es sich lohnt sie zu refoamen!
funktionsfähig bringen sie bei ebay zw. 120 und 200 euro!

adresse zur sickenreparatur kannst du von mir bekommen, kostet fürs paar ca. 50 euro.

gruss olf
J.Bond
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Jul 2008, 14:51
Danke erst einmal für die schnellen Antworten.

Das mit den Sicken ist eine sehr gute Idee, Danke dafür.

Die Adresse zur Sickenrepratur kannst du mir gerne zusenden.

Soviel ich im Forum hier gelesen habe könnte es aber sein wenn die defekten Lautsprecher also mit defekten Sicken weiter betrieben wurden auch noch zu anderen mechanischen Schäden gekommen sein könnte.
Denn das würde ja wenig Sinn machen die Sicken zu reparieren wenn der Lautsprecher bereits andere Schäden hätte.
Kann man das im Vorfeld erkennen?
J.Bond
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jul 2008, 15:00
Den Ersatz habe ich hier gefunden:
Vifa M21WO-39-08 Ersatz für die eingebauten Vifa M 21 WG-09-08. Sehe gerade kostet ja zusammen 178€ + Versand.

http://www.hellsound.de/index.html?lmd=39354.557882
Bärlina
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jul 2008, 21:43
Salute !

Also ich " Boxenmetzger " hatte bei meinen letzten Heybrook 2.8 die leckeren Hochtöner und die Weichen ausgebaut ... und den Rest schlichtweg in die Tonne gekloppt, weil auch die Sicken zerbröselt waren und bei dem Verkäufer anzunehmen war, daß die Tieftöner sowieso demoliert waren.

Aber es muß jeder selber wissen, ob er solche Oldies wieder aufpeppen will. Erfahrungsgemäß ist aber häufig die Preis-Gegenwert-Relation der FACHMÄNNISCHEN Reparatur sehr ungünstig.

Bye,
Bärlina
J.Bond
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jul 2008, 14:31
Kollegen ich bin kein Freund von allem wegwerfen, aber auch kein Freund von unnütz Geld ausgeben!

Ich würde mich noch über ein paar Antworten freuen bezüglich neue Lautsprecher anschaffen oder versuchen
die Alten zu restaurieren, reconen.

Danke vorab für eure Meinungen!
J.Bond
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jul 2008, 14:21
Die Lautsprecher sind heute verschickt worden um neue Sicken einzukleben. Über das Ergebnis werde ich dann berichten.
J.Bond
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jul 2008, 14:23
Gerade hat mich noch eine Email von Hexbrook erreicht bezüglich meiner Anfrage.

Zur Info für euch:
"HB 0.8 was a version of the HB1 which was sold only in Germany as far as I know. It used many of the same parts as the HB1. I'm not sure what the differences were. It was a project of the German distributor at that time?"
J.Bond
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Aug 2008, 15:03
So wollte mal noch Feedback geben was aus den Heybrook Boxen geworden ist.

Nach einer netten PN von einem netten Kollegen hier der mir eine Adresse zur Sickenreperatur gesendet hat, habe ich die Lautsprecher ausgebaut und versendet.
Ausgesehen haben sie so:



Gekommen sind sie so:



Eingebaut und gehört und was soll ich euch sagen, ich bin absolut begeistert über die Boxen. Klasse Klang, unglaublich was man durch die Sickenreperatur machen kann!

Gemacht hat die Sicken und ich denke es ist ok wenn ich die Adresse hier bekannt gebe die ich per PN erhalten habe:
http://www.ammon-audio.de/
Denn wer so gute Arbeit macht und preislich absolut ok ist, den darf man schon einmal weiter empfehlen!

Danke ans Forum und olf für die Adresse, Klasse!!!
Hans_2
Neuling
#11 erstellt: 04. Dez 2008, 21:00
J.Bond
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Dez 2008, 16:46

Hans_2 schrieb:
images/smilies/insane.gif


Heißt jetzt was?
hififlieger
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Dez 2008, 16:52
Vielleicht freut er sich hammermäßig....

Ich habe die HB1, vor einem Monat haben die auch neue Sicken bekommen. Beide zusammen für 60 Teus, finde ich völlig OK, und die Arbeit ist meisterhaft!

Ich finde es toll, daß du auch repariert statt weggeschmissen hast, die Boxen sind es wert!
J.Bond
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Dez 2008, 10:18
In der Tat, die Boxen klingen Klasse!
Erstaunlich was manche Menschen einfach
wegschmeissen!
fennsen
Neuling
#15 erstellt: 12. Mai 2009, 12:06
Hallo zusammen,

nochmal eine Frage zu der HB.8:

Kennt jemand die genaue Bestückung der Weiche?

Ich kann nur den grossen IT elko Rauh (220mF, 63V) ablesen.

Bei den beiden unteren Elkos (1 x gelb, 1 x türkis) sind die Angaben leider nicht ersichtlich, bzw. mit der Klebemasse überzogen.

Möchte die Elkos im Hochtonzweig gerne gegen höherwertige MKP's ersetzen.

Vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner für Heybrook HB.8
Lucky_Luke15 am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  2 Beiträge
Heybrook HB1
Puergen am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  2 Beiträge
Heybrook HB 1 Lautsprecher
hifibrötchen am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  6 Beiträge
Sharp SM-1144 HB
FAK am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  2 Beiträge
Wer kennt die Heybrook HB1?
Hifihannes am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  9 Beiträge
NAD 3020e und Heybrook HB1
praem am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  4 Beiträge
Heybrook HB1
ReaperRich am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  5 Beiträge
Stereoanlage reparieren oder neu kaufen?
Fred_Krüppelmann am 31.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  22 Beiträge
Plattenspieler: Grundig PS-2500 reparieren oder neuen kaufen?
wellengeier am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  3 Beiträge
JVC A-X1 reparieren, oder anderen kaufen?
kunatz am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.006 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied/derjohannes
  • Gesamtzahl an Themen1.394.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.548.289

Hersteller in diesem Thread Widget schließen