Vintage-Boxen Technics SB 6000 was fürn Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
MariΩhm
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2018, 01:35
Hallo zusammen,
hab nun Vintage-Boxen aus 1976 - Technics SB 6000.
Power Handling: 100W
Impedance: 6Ω
Sensitivity: 93dB
maximum Input steht - 70 Watt

nun würde mich interessieren was fürn Verstärker nimmt man da?
Natürlich würde mich auch besonders ein Vintage Verstärker interessieren. Wie etwa:
Kenwood KA 907, Kenwood KA-7100,
SANSUI AU 919, SANSUI AU 717
oder etwaige PIONEER SA
KA 907, AU 919 sind möglicherweise zu stark für diese Boxen...
und zu viel ausgeben möchte ich dann auch nicht. bzw. kann man bei den älteren ja immer haben, dass Elkos etc zu tauschen sind.
Aber wenn einer gut in Schuss ist, wäre ein Vintage schon sehr toll.
Vielleicht gibt es auch aktuellere Verstärker, die da gut passen könnten, im preislichen verträglich sind und auch nicht zu beschiessen aussehen?

Aus dem Mischpult komme ich mit Klinke, derartiges müsste der Verstärker als Signal-Eingang haben.

Vielen Dank ;-)
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2018, 07:35
es gibt keine zu starken Verstärker,- hat es nie gegeben, wird es nie geben
Es gibt höchtens zu schwache, aber alles über 30 Watt ist aber Technisch bedenkenlos nutzbar.


Ansonsten kauf dir was Du dir leisten kannst und anschauen möchtest.

So ein KA- 907 wird aber alles, nur nicht günstig. Es sei den, Du kaufst Kern Schrott.


[Beitrag von highfreek am 08. Mrz 2018, 07:38 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2018, 09:11
Moin,
willst Du nur ein Mischpult anschließen?
Wenn ja, um welches handelt es sich?
GgF. wäre dann eine Endstufe besser.
MariΩhm
Neuling
#4 erstellt: 08. Mrz 2018, 20:45
Hi, @yahoohu
zur Zeit habe ich ein Mischpult, wo Turntables wie auch CD-Player dranhängt. Habe schon vor es eine Weile noch zu behalten.
DJM2000NXS
Eine Endstufe kann man nicht alleinig nutzen. Sollte ich das Mischpult etc. mal weggeben, muss ich mir wieder was überlegen.
Deshalb dachte ich an einen Vollverstärker.
Kleinere wären etwa:
Kenwood KA-7100 - op 2x 60 W 8Ω, 2x 80 W 4Ω, 1977 - 1978
PIONEER SA 6500 II - op 2 x 25 W 8Ω, 1977 - 1978
Kenwood KA 5010 - op 2 x 80 W 8Ω, 1989-1990 - optisch nicht so ansprechend wie die der 70er. aber sonst...
bei 70W input bzw. 100W Spitze der Boxen - und die haben einen guten Schalldruck verhältnismässig und nen kräftigen Bass
- wären derartige Verstärker da auch brauchbar? Würde auch keine zu große Investition sein.
Für meinen gelegentlichen Musik-Genüssen - eher Soul, Jazz, Funk, DeepHouse, etc. bei niedriger bis mittlerer Lautstärke?
Vielen Dank
MariΩhm
Neuling
#5 erstellt: 08. Mrz 2018, 20:55
Hallo highfreek
Danke auch für deine Antwort.
Da hast du schon Recht. Zu starke gibt es nie - nur zu schwache Boxen (hierfür) oder Nachbarn. ;-)
Es sind halt leider die tollen Geräte - auf die man abfährt und auch kosten.
Da ich kein Elektroniker für derartiges bin, weiß ich nicht - wenn man einen erwerben würde - was man noch an Instandhaltung (Filter, Elkos, reinigen, etc.) da von Zeit zu Zeit hineinstecken müsste. Und ob es sich dann überhaupt für mich lohnt, wenn man nicht so oft Musik hört.
Deshalb auch meine Frage, ob die kleineren genannten Verstärker was können und für diesen Zweck ausreichend wären?
Danke
Natürlich SA 9800, AU 919, KA 907 wären ein Hammer.
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2018, 20:56
Etwas Leistung wäre bei diesen Technics Boxen nicht schlecht. Vielleicht verwechsle ich da was in meiner Erinnerung

Ja, schön, so alte Verstärker. Nur funktionieren müssen sie halt. Im Topzustand und revidiert sind die Teile auch nicht gerade günstig.
Wie viel willst du ausgeben? Wenn, dann kaufe was in Deiner Nähe, das Du beim Verkäufer ausprobieren kannst.
MariΩhm
Neuling
#7 erstellt: 22. Mrz 2018, 01:41
Danke yahoohu
Nun, ich bin noch unschlüssig.
so an bis zu 200 euronen dachte ich.
Günstiger würde man natürlich einen 5020 von Kenwood bekommen. Spielt vermutlich auch amtsgerecht, doch mit einem Sansui aus den 70ern (muss ja nicht der größte sein) wird er das nachsehen haben. Wenn mir das Vintage-Zeugs nicht so gut gefallen würde. hm .

danke
MariΩhm
Neuling
#8 erstellt: 22. Mrz 2018, 01:46
Die Herausforderung....
obwohl Wien die Musik-Hauptstadt (MozArzt und Konsorten) zu schein scheint. Entweder gibt es hier keine dementsprechende Amplifier zu verkaufen (nach dem Motto: man vergibt doch keine tolle Anlage) oder sie spielen hier nur mit Instument ohne Verstärkung. Was interessantes diesbezüglich sieht man hunderte von km entfernt, wo probehören nicht geht.
juergen1
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2018, 04:53
Bei einem Vintagegerät würde ich eine professionelle Revision fest einplanen.
Und dann macht es wohl i.d.R. nicht viel Unterschied, ob nur überprüft und gereinigt und justiert wird, oder ob ein echter Defekt behoben wird.
Großteil der Kosten ist ja fix.
Insofern dürfte man mit einem als defekt angebotenen Gerät, und somit viel billigeren, sogar besser fahren als mit einem welches angeblich top in Ordnung ist, dann aber doch nicht...

Watt-Leistung: Bei zuviel kann man zwar runterdrehen, aber im untersten Bereich arbeiten die Lautstärkeregler nicht sehr sauber und gleichmäßig.
Stromverbrauch dürfte auch deutlich höher liegen.wegen Ruhestrom (?)
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 22. Mrz 2018, 04:53 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2018, 09:38
Moin,
manche Vorschläge sind einfach nur ..........
Defektes Gerät kaufen? Reparieren lassen? Wo denn? Bei einem Budget von 200 Euro?
Die Aussage Watt / Lautstärkeregler ist Mumpitz.

@Mari: Versuch es doch mal über Ebay bei einem Händler, dann hast Du ein Rückgaberecht falls ein Defekt vorliegt
Für 200 Euro einen guten Vintage Verstärker zu finden ist m.E. aber schon sehr ambitioniert.
Ansonsten jeden Tag bei willhaben/Wien nachschauen, vielleicht hast Du ja Glück.
MariΩhm
Neuling
#11 erstellt: 03. Apr 2018, 20:50
Hallo yahoohu & Jürgen1,
vielen Dank vorerst für Euren Support und hilfe.
Nun, ich bin fündig geworden. Ein Sansui der 5er Serie.
Er ist wunderbar, teste ihn und bin bis nun vollauf zufrieden.
danke nochmals allen
lg M


[Beitrag von MariΩhm am 03. Apr 2018, 20:51 bearbeitet]
ev13wt
Stammgast
#12 erstellt: 10. Apr 2018, 18:00
Die LS brauchen ihre 10 Watt. Ausser zu drehst gerne viel Bass rein. Dann brauchste 80 bis 120 ca.

Wilkommen im Club der 6000er

Ich kann dir nur empfehlen, die Ganze, dazu passende Serie klar zu machen. Technics Pro Series, 1977 / 82

Bei mir ists so aufgebaut, hoffentlich findet ihrs genauso cool wie ich xD

Technics pro


[Beitrag von ev13wt am 10. Apr 2018, 18:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SB 6000
elp70 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  3 Beiträge
Technics: Vintage Super Boxen
ars_vivendi1000 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  19 Beiträge
Technics SB 6000
Audio_Mike am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2018  –  38 Beiträge
Technics SB-M5 Vintage LS
Marc-Andre am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  13 Beiträge
Welchen Verstärker (gerne Vintage) für Technics SB-C350?
igno2k am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  3 Beiträge
suche Alternative zu Technics SB 5000
GTV1 am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  8 Beiträge
Technics SB-M5
Alecexx am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
Technics SB 5000
isnogud am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  3 Beiträge
Technics SB 501 Bassproblem
Freelee am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  5 Beiträge
TECHNICS SB-E200
DV am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedmhuth
  • Gesamtzahl an Themen1.412.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.039

Hersteller in diesem Thread Widget schließen