Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Jurassic World: Fallen Kingdom (2018)

+A -A
Autor
Beitrag
SFI
Moderator
#1 erstellt: 24. Jul 2015, 20:37
Ist zwar noch etwas hin, aber Universal hat den Kinostart des Sequels bereits auf den 22. Juni 2018 datiert. Chris Pratt und Regisseur Colin Trevorrow sind wieder mit von der Partie.
human8
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2015, 22:07
Nach JW hätte ich mir einen anderen Regisseur und Drehbuchautor gewünscht.
Mannheimer68
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jul 2015, 15:55
Nach dem so tollen JW1 Film freue ich mich jetzt schon "nur" noch drei Jahre auf den JW2 warten zu müssen... *ironie aus*
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Jul 2015, 04:47
Oh Gott Bitte nicht. Bitte Steven, űbernimm du wieder das Ruder und rette diesen fünften Teil mit einer guten Story und den Darstellern aus Teil 1. Und bitte, nimm wieder Modell Dinos und keine aus dem Computer, so wie die anderen Deppen es gemacht haben.
Igelfrau
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2015, 05:35
In den drei Jahren dürfte sich auch im CGI einiges nach vorne bewegen in Richtung Realismus.

Was natürlich keinen Einfluss auf die (hoffentlich gute) Story hat.
wichelmax
Stammgast
#6 erstellt: 19. Apr 2016, 07:53
Hoffentlich verschwinden die dressierten Dinosaurier. Das fand ich mehr als lächerlich.
human8
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2016, 10:43

wichelmax (Beitrag #6) schrieb:
Hoffentlich verschwinden die dressierten Dinosaurier. Das fand ich mehr als lächerlich.


Oh ja, diese "Dinos für die Armee dressieren" war .

Übrigens wurde J.A. Bayona als neuer Regisseur bestätigt.
Leider ist Colin und dieser Derek noch als Autorenteam dabei.
#angaga#
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2016, 15:10
Ich fand JW1 so dermassen schlecht - miese lust-und charakterlose Schauspieler, miese Story, selbst die Dinos waren wegen dem überbordenen CGI total langweilig - dass Ich mir die Fortsetzung garantiert NICHT ansehen werde. Dafür ist mir das Geld wirklich zu schade.

Gruß A.


[Beitrag von #angaga# am 21. Apr 2016, 15:12 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Apr 2016, 05:06
Die besten Dinos gab es 1993 im ersten und einzig wahren Ur Jurassic Park zu sehen und noch im zweiten, obwohl dieser schon deutlich mieser war, darum beschränke ich mich nur auf den Ur Jurassic Park. Es gab nie wieder, für mein Empfinden zumindest, so realistisch und bedrohlich aussehende Dinos zu bestaunen. Da kann das tollste CGI noch kommen, nichts wird echte Modelle ersetzen können.


[Beitrag von MasterKenobi am 22. Apr 2016, 05:07 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2016, 08:16

HannoverMan31 (Beitrag #9) schrieb:
darum beschränke ich mich nur auf den Ur Jurassic Park. Es gab nie wieder, für mein Empfinden zumindest, so realistisch und bedrohlich aussehende Dinos zu bestaunen.


Hallo
Das ist einfach nur die "Faszination des ersten Mal´s", natürlich Verfliegt die bei jeder weiteren Fortsetzung.
Ich finde alle Teile Sehenswert, bei JW war ich 6x im Kino und im Heimkino wurde der schon min.20x gesehen.
Jetzt am Wochenende ist wieder 2x angesagt, weil es immer noch genug Besucher gibt die den Film im Kino verpasst haben.
Ich für meinen Teil finde die Dinos sehr gut Animiert, dabei ist es mir völlig Latte ob da ne Puppe rumrennt oder aus dem PC generiert wird, ich freue mich jedenfalls auf den zweiten Teil.
Mein Ranking:
1. JP
2. JW
3. LW und JP 3.
B1gT4nk
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2016, 14:53
Ich fand Jurassic World auch super und das obwohl ich Fan der Serie seit Jurassic Park 1 bin. Die Kritik an den CGI Effekten konnte ich bisher noch nicht richtig nachvollziehen.
Natürlich gibt es Scenen in denen die Modelle besser aussehen, aber in vielen Scenen muss man auch einfach mal ehrlich sagen, das die Modelle da nicht mit dem CGI mithalten können. Es gab auch im ersten Jurassic Park genug Scenen wo die Modelle doch recht steif aussahen. Für die damaligen Verhältnisse wirklich super aber eben doch steif. Auch heute finde ich den ersten teil immer noch toll aber man erkennt dann doch stark das es nun einmal relativ starre Modelle sind.
Ich finde beide Verfahren haben vor und Nachteile und ich gucke mir alle Teile gerne an (auch wenn ich finde das JP 2 und 3 nie an den ersten rangekommen sind). JW hat zum ersten mal wieder die Faszination des ersten Teils bei mir aufkommen lassen.
Die trainierten Velociraptoren fand ich auch nicht so schlimm. Gibt ja auch genug wilde Tiere die heute trainiert werden. Warum dann nicht auch Velociraptoren

Auf Jurassic World 2 freue ich mich daher auch schon
patrick27
Inventar
#12 erstellt: 23. Apr 2016, 12:33
für mich war JW eine positive überraschung.

war anfangs sehr skeptisch, aber danach sehr begeistert.

freu mich auf den 2ten teil.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Apr 2017, 08:29
Erstes Foto vom neuen Jurassic World


jurassicworld0317


Fragt sich nur, wer ist das Mädchen und wo genau befindet sie sich?

Hammonds Nachlass?


Hoffen wir mal auf einen etwas besseren zweiten Jurassic World. Die bis jetzt bekannten Infos geben etwas Hoffnung, dass er besser als JW werden könnte.


Jeff Goldblum ist mit dabei wieder!Freu!!! Zudem zwei neue - James Cromwell und Geraldine Chaplin.



Hoffentlich kommen Sam Neal und Laura Dern auch noch. Auch Joseph Mazzello und Ariane Richards könnten als Erwachsene nun eine gute Rolle übernehmen.
Vielleicht auf psychologischer Ebene irgendwas, um ihre alten Ängste endlich aufzuarbeiten. Der Vorfall 1993 hat doch bestimmt ein Trauma hinterlassen, was bis heute wirkt.


Story: noch geheim. Die Welt und ich hoffen aber, dass die nicht wie befürchtete Handlung (Kriegssaurier) eintreten wird.

Bis lang ist nur bekannt, dass JW 2 eine Brücke zum aller ersten und einzig wahren JP von 1993 schlagen soll. Zudem soll JW 2 düsterer und bedrohlicher werden und somit hoffentlich wohl auch ernster.
Haben wir bestimmt dem neuen Regisseur zu verdanken, worüber ich froh bin, nicht mehr Colin Trevorrow als Regisseur zu haben.

Weniger gut gefällt mir, dass es Unterwasser Action mit einem U Boot geben soll. Bitte nicht. Bitte lasst Jurassic World 2 wieder etwas besser werden. Ähnlich auf dem Niveau des aller ersten Teils.
Sprich, echte Saurier Modelle und Kulissen wieder und generell weniger ist mehr. Und bitte das ganze wieder fürs etwas reifere Publikum, womit ich nicht das reine Alter mit meine.

Aber ich denke, wer Teil 1 und auch Jurassic Park 3 ebenso Jurassic World kennt bzw gesehen hat, wird wissen, was ich meine.
SFI
Moderator
#14 erstellt: 30. Apr 2017, 12:09
kurze News: Jeff Goldblum ist mit dabei und J.A. Bayona führt Regie.
4-Kanal
Inventar
#15 erstellt: 30. Apr 2017, 12:13
Also ich denke, daß alle Dinos aus dem Computer gekommen sind. Wer an Modelle denkt, sollte sich mal den Ur King Kong ansehen, wie er und auch die Dinos schön in der Bewegung ruckelten und wie niedliche Püppchen wirken. .
Wer es besser weiß mit fundiertem Background, der möge sich melden.
bigscreenfan
Inventar
#16 erstellt: 30. Apr 2017, 12:35
King kong war auch mittels Stop motion realisiert. JP 1 war teils CGI teils animatronische Modelle, bei denen ruckelt auch nichts.
4-Kanal
Inventar
#17 erstellt: 30. Apr 2017, 12:47
Schönes Beispiel an Stop Motion mit Modellen ist "Das Sandmännchen" jeden Abend im TV!
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Apr 2017, 20:44
Die Szenen und es waren die meisten, die nicht CGI waren im ersten JP oder so gut wie kaum CGI - da können heute locker viele CGI Produktionen gegen einpacken, wenn es darum geht - Dinos oder auch ganze Szenarien realistisch und bedrohlich wirken zu lassen, als wären sie tatsächlich echt bzw da. Wobei, sie waren ja damals wirklich da. Schauspieler standen vor echten Modellen.

Der Look aus JP 1 ist in vielen Szenen kein bißchen altbacken. Ganz im Gegenteil! Die Modelle sehen auch heute noch so verdammt echt aus, da kommt kein CGI Dino bis heute mit. Und dann das Gebrüll und Gekreische erst, absolut Gänsehaut mäßig und glaubwürdig.

Jurassic World mag gutes CGI gewesen sein, dennoch sah ich vor mir keine echten Dinos, also diese Illusion und Atmosphäre, sondern ich sah CGI Dinos.

Hoffentlich schafft Jurassic World 2 zumindest wieder im Ansatz an diesen Klassiker von 93 ran zu kommen und das nicht nur in Sachen Optik und Atmosphäre.

In genau einem Jahr wissen wir es.

Ps.
Allein wenn ich an den T Rex Breakout beim Gewitter denken muss,...oder an die Küchenszenen aus dem ersten Teil, wie sich der Raptor nach oben beugt und versucht laut seine Beute zu erschnüffeln bzw vorher durch die Scheibe blickt und man darauf sogar seinen Atem kurz sieht -.... oder das atmen, wenn er plötzlich vor Robert im Dschungel aus dem Gebüsch auftaucht und ihn anblickt - pure Gänsehaut und eiskalter Schauer über dem Rücken bis heute.
Selbst die Angst der Darsteller war zu spüren und zu sehen in solchen Momenten statt in einer Slapstick Nummer wie heute zu verkommen.

Solche Momente will ich wieder erleben.


[Beitrag von MasterKenobi am 30. Apr 2017, 21:05 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#19 erstellt: 30. Apr 2017, 21:27

MasterKenobi (Beitrag #18) schrieb:
Solche Momente will ich wieder erleben.


Wird schwer heutzutage, wo nur noch auf Mainstream und schnelles Geld gesetzt wird! Ich befürchte daher wieder seelenloses CGI ohne Ende. Und damit Langeweile pur. Ich habe seit Jurassic World mit dieser Reihe abgeschlossen und werde mir solchen Mist nicht mehr antun!!

Gruß A.


[Beitrag von #angaga# am 30. Apr 2017, 21:29 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 30. Apr 2017, 22:01
Nun ja,

Der neue Regisseur lässt aber hoffen, wenn ich mir so manche seiner bisherigen Filme ansehe. Könnte was dran sein, wenn er von düsterer und ernster spricht.

Das Problem ist, dass viele Leute mich nicht verstehen können, wenn ich von ernster, Atmosphäre usw.... oder ähnlichem spreche. Auch mit der Optik versteht mich selten einer, wenn ich sage, dass die JP Dinos aus Teil 1 absolut echt und bedrohlich rüber kommen und auch so aussehen. Von der Optik und auch dem Sound. Mich versteht keiner...und das, obwohl ich selbst auch erst Anfang 30 bin.

Die meisten verstehen mich nicht mal, wenn ich sage, dass selbst die Dialoge der Darsteller auf ganz anderem Level waren im ersten Teil. Und dabei sage ich schon ständig, das nur im Vergleich zu Teil 2 -4.


[Beitrag von MasterKenobi am 30. Apr 2017, 22:09 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#21 erstellt: 30. Apr 2017, 22:09

MasterKenobi (Beitrag #20) schrieb:

Das Problem ist, dass viele Leute mich nicht verstehen können, wenn ich von ernster, Atmosphäre usw.... oder ähnlichem spreche. Auch mit der Optik versteht mich selten einer, wenn ich sage, dass die JP Dinos aus Teil 1 absolut echt und bedrohlich rüber kommen und auch aussehen. Von der Optik und auch dem Sound. Mich versteht keiner...und das, obwohl ich selbst auch erst Anfang 30 bin.


Ich verstehe dich total, weil ich genau so ticke und auf diesen Mainstream Mist keine Lust mehr habe!!!


Die meisten verstehen mich nicht mal, wenn ich sage, dass selbst die Dialoge der Darsteller auf ganz anderem Level waren im ersten Teil. Und dabei sage ich schon ständig, dass nur im Vergleich zu Teil 2 -4


Absolut richtig!!!!

Gruß A.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Apr 2017, 22:23
Auch wenn kurz of Topic, aber ich gebe immer gern die letzten beiden Godzilla Filme als Beispiel. In der Hoffnung, dass man mich im Bekanntenkreis oder auf der Arbeit oder auch hier versteht.

Jurassic Park 1 ist für mich eher wie der Godzilla aus 2014, obwohl natürlich bei weitem nicht mit JP 1 zu vergleichen. Godzilla 1998 von Emmerich ist eher so mit JP 2 - 4 ähnlich.
Wobei JP 2, The lost World, noch eine gute, authentische Optik hat. Aber alles andere flacht bereits massiv gegenüber dem Original von 1993 ab. Von JP 3 oder JW reden wir lieber nicht.


[Beitrag von MasterKenobi am 30. Apr 2017, 22:25 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#23 erstellt: 01. Mai 2017, 11:34
Um es nochmal klarzutellen. Wegen der Computer-Animation z.B. bei Jurassic Park braucht man nur zu googeln. Demnach ist alles an den Dinos aus dem Computer gekommen. So habe ich es damals(!1993) auch gelesen.
Zunächst wollte Spielberg von Motoren bewegte Robotermodelleeinsetzen. Aber die Firma ILM hatte ihm eine Szene aus dem Computer vorgeführt. Es ist diejenige, wo etliche flinke Dinos vor dem T-Rex flüchten. Das hat Spielberg dann überzeugt, wie der ILM -Mann Fangmeier erzählte. Für die 6,5 Minuten Dinos haben 50 Leute 9 Monate am PC gearbeitet

Wie gut die Computer-Animationen aussehen ist eben eine Sache der Vorgabe und/oder dem Vorstellungsvermögen der PC-Künstler.

Zu Master Kenobi möchte ich sagen, daß es doch völlig wurst ist, ob Dich andere verstehen. Die Hauptsache, Du hast Deine Meinung. Ob andere meine Meinung teilen, ist mir völlig egal. Manchmal gelingt es sogar.
ostfried
Stammgast
#24 erstellt: 01. Mai 2017, 11:49
Das halte ich mal für ein Gerücht.

https://youtu.be/uQlEE4aVgOk?list=PL7A3B073C77B0B672

Und ganz ehrlich, jenseits aller Fanverklärung: Man sieht es den Modellen doch echt an. Und zwar teils durchaus im Negativen. Dass der trächtige Triceratops CGI sein könnte - ich bitte euch...


[Beitrag von ostfried am 01. Mai 2017, 11:55 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#25 erstellt: 01. Mai 2017, 13:09
Moin


Und dann das Gebrüll und Gekreische erst, absolut Gänsehaut mäßig und glaubwürdig

genau- das hat die Reptilien wie die Amphibien bisher in allen weltgeschichtlichen Perioden ausgezeichnet..


[Beitrag von kinodehemm am 01. Mai 2017, 13:09 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#26 erstellt: 01. Mai 2017, 13:58
Hallo Ostfried,

ich habe mich auch nochmal schlau gemacht und das Making of von der DVD J.P.angesehen. Ich bin ja nicht unbedingt rechthaberisch. Demnach haben die bei den großen Sauriern zunächst mit Großmodellen 1:1 gearbeitet, die dann hydraulisch bewegt wurden.
Bei den 30 oder 40 fliehenden kleineren Sauriern werden es schon Computer Animationen gewesen sein, wofür zunächst "echte" Plastik-Modelle entworfen wurden. Ein Beitrag zu dem neuesten Film der Reife "Jurassic Park" zeigt, wie auch für die dort eingesetzten Computer-Animationnen zunächst Plastik-Modelle gebaut wurden um eine möglichst große Naturtreue zu gewähren, die dann eingescannt wurden. Spielberg war von der Compuiter-Animation auch erst überzeigt, als die Firma ILM erste Szenen der 30 oder 40 flüchtenden Dinos zeigte. Das könnte man ja kaum mit Stop Motion hinbekommen, Insofern hat jeder sein Teil Recht. So sehe ich das jedenfalls.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Mai 2017, 18:32
Mal eine schöne Fan Theorie von mir, wie ich mir zb den Anfang von Jurassic World 2 vorstellen könnte. Auch, um gleich zu zeigen, dass diesmal der Ton im gesamten Film wieder etwas ernster wird.



Das Mädchen auf dem Foto ist Lucy Murphy - Tochter von Lex Murphy. 

Anders als ihre Mutter Lex ist Lucy von Dinosauriern fasziniert und kann gar nicht genug von ihnen bekommen.
Das führte in der Vergangenheit schon häufig zu Konflikten zwischen Mutter und Tochter, da Faszination und ein bis heute nicht abgeklungenes Trauma zweier Generationen aufeinander prallen.
Irgendwann weiß Lex keinen anderen Ausweg mehr, als einen alten Bekannten um Rat zu fragen - Ian Malcom. Dr. Malcom soll Lucy nicht nur in ihrer Faszination stillen, sondern sie ihr auch ein wenig nehmen. Zudem hofft Lex auch, dadurch selbst mit Vergangenem endlich abschließen zu können, um ein ganz normales Leben mit ihrer Tochter endlich führen zu können.
Lex bekommt selbst beim Anblick von Hunden, die zu ihr oder an ihr vorbei laufen, schon Schweißausbrüche.

Dr. Malcom durchschaut Lex indirekten Hilferuf und ist der Überzeugung, dass er sowohl der falsche Mann für diese Aufgabe für Lucy als auch für Lex wäre.
Dennoch, ganz untätig möchte Malcom nicht bleiben und bringt Lucy in den Kontakt mit einem alten Freund von ihm. 
Dieser Freund ist Malcoms alter Uni Professor....gespielt von James Cromwell. Sein alter Professor verstand es schon immer in die Herzen und Köpfe der Menschen zu blicken und auf den ersten Blick unbegreifliche Dinge verständlich zu machen.
Sein alter Professor brachte Faszination und Erlebnis in die Herzen der Menschen - dies jedoch stets von einem sicheren Platze aus...ohne, dass die Faszination zu einer Gefahr ausartet.

Das Foto auf dem ersten Bild ist der Tag, wo Lucy zusammen mit Ian und Lex vom alten Professor nach Hause auf sein Anwesen eingeladen werden, wo er Lucy als erstes sein Vermächtnis und seinen ganzen Stolz präsentiert. Ganz allein! Lucy soll vollkommen allein erstmal sich der Sammlung hingeben, um sie auf sich wirken zu lassen.
Und das ist längst nicht alles, was der Professor zu bieten hat. Sein Anwesen wird noch viele Geheimnisse und Faszinationen bereithalten, die der Nachwelt allesamt einmal nützlich sein werden.


Ps.

Dann könnte ich mir vorstellen, dass auch der alte Professor unter Sorgen leidet. Sorgen, weil er erpresst wird von einem großen Konzern, dessen Boss wir alle kennen.
Der Typ, der InGen um Jahre voraus sein wollte bzgl Forschung und darum zusammen mit Nedry diese Verbrechen beging. Dutchun aus dem ersten Teil, der Nedry beim Essen dazu aufforderte, dies und das an Embryos zu stehlen.

Und Dutchun hat es mit seinem Konzern tatsächlich geschafft. InGen ist nicht mehr länger nur die einzige Firma, die Dinosaurier klonen kann. Dutchuns Vision wurde bittere Wahrheit. Und irgendwie steckt der alte Professor da mit drin, was Malcom auch erst viel später erfahren wird.

Zudem spielte Dr Wu all die Jahre ein falsches Spiel. Er arbeitete insgeheim für beide Konzerne. Offiziell, war er aber nur InGen unterstellt.


[Beitrag von MasterKenobi am 01. Mai 2017, 20:15 bearbeitet]
Chris2014
Stammgast
#28 erstellt: 03. Mai 2017, 08:27
Ich bin kein Freund von Nostalgie, weil es den Blick verklärt. In JP sahen die Modelle zwar authentisch aus, aber die Bewgungsabläufe waren teilweise katastrophal.

Mein Problem ist, dass einige hier so sehr vom ersten Teil schwärmen, dass eine sachliche Diskussion einfach utopisch ist. Wenn ich in eine Frau verliebt bin, können meine Freunde mir 100 negative Gründe nennen.. es würde mich nicht interessieren oder ich würde alles zwanghaft rechtfertigen, weil ich nur das Gute sehe.

Genau so ist es hier auch. Ich fand JW Ok, aber nicht wirklich berauschend. Ich bin aber bereit dem zweiten Teil eine Chance zu geben. Ich fände eine gesunde Mischung mit CGI und Modellen gut, wie es sie bereits in SW:Das Erwachen Der Macht gab. Da hat es gut funktioniert und das würde bei JW2 sicherlich auch der Fall sein.
ostfried
Stammgast
#29 erstellt: 03. Mai 2017, 09:08

Chris2014 (Beitrag #28) schrieb:
Ich bin kein Freund von Nostalgie, weil es den Blick verklärt. In JP sahen die Modelle zwar authentisch aus, aber die Bewgungsabläufe waren teilweise katastrophal.


Das ist der Punkt. Erinnerte teils schon etwas an Erse-Park.


[Beitrag von ostfried am 03. Mai 2017, 09:11 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Mai 2017, 11:53
Dann habe ich gute Nachrichten.

J.A. Bayona hat hart mit dem Studio kämpfen müssen, aber scheinbar gewonnen.

Bayona setzt in Jurassic World 2 wieder hauptsächlich auf animatronische Modelle, wie es auch sein Wunsch war. Wenn man einigen Bildern im Netz glauben schenken kann, dann nicht nur bei Köpfen, Beinen oder kleinen Viechern, sondern auch bei ganz großen, komplett Nachgebauten Sauriern.

Ganz im Stile des ersten JP und Stan Winston.


C-fhwwYXYAATz6d


C-hTyqIXkAAd0AP

C-vBmR4WsAA1FDa

C9JOmIJUQAElkf6

NEn2mDBixemgqo_1_b

jw2hset1



Sieht für mich bis jetzt alles nach viel Handarbeit und echten Kulissen aus. Und hoffentlich wird CGI nur sehr dezent eingesetzt.


[Beitrag von MasterKenobi am 03. Mai 2017, 12:55 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 03. Mai 2017, 12:42
Bayona hat ja auch schon ein Foto seines Puppenspieler Teams vorgestellt, sein Animatronic Team, wie sie unter einer Bühne alle samt stehen und schon diverse Geräte und Technik platzieren bzw installieren.

Vor sowas habe ich wirklich Hochachtung und Respekt, sollte das tatsächlich alles stimmen. Nicht nur vor dem Animatronic Team, sondern auch vor den ganzen Modellbauern, die ganze Kreaturen und Kulissen bauen.
Stan Winston wäre stolz.

Vor solchen Leuten ziehe ich meinen Hut. Die leisten für mich die wahre Arbeit als die CGI Programmierer vorm PC, was natürlich auch nicht einfach ist. Dennoch, es geht nichts über echte Handarbeit und sich beim Dreh eines Films die Hände schmutzig zu machen.



AnimatronicBayona2



Wenn jetzt auch noch tatsächlich Bayonas Zusage eintritt, dass JW 2 wieder düsterer und ernster werden soll, dann haben wir vielleicht endlich nach 25 Jahren einen würdigen Nachfolger zum Ur Jurassic Park.


[Beitrag von MasterKenobi am 03. Mai 2017, 13:09 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#32 erstellt: 03. Mai 2017, 17:24

MasterKenobi (Beitrag #31) schrieb:
Vor solchen Leuten ziehe ich meinen Hut. Die leisten für mich die wahre Arbeit als die CGI Programmierer vorm PC, was natürlich auch nicht einfach ist. Dennoch, es geht nichts über echte Handarbeit und sich beim Dreh eines Films die Hände schmutzig zu machen.


Wer hätte das gedacht. Sie sind wieder back to the roots. Ein Film also mit Seele. Und so ein Film entsteht halt nur, wenn solche Handwerker beim Film beteiligt sind und es sich nicht nur um "seelenlose" "Programmierarbeit handelt

Gruß A.
JokerofDarkness
Inventar
#33 erstellt: 03. Mai 2017, 17:34
Jetzt muss der Rest nu noch taugen, vor allem die Story.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Mai 2017, 22:01
Der Story sehe ich positiv entgegen.

Man schaue sich nur an, was Bayona bisweilen sonst so gemacht hat. Ernste, dramatische und düstere Filme. Und das auch mit Niveau. Selbst sein ganz aktueller Fantasy Streifen, soll Anspruch besitzen.
Captain-S
Stammgast
#35 erstellt: 07. Mai 2017, 09:58

#angaga# (Beitrag #32) schrieb:

MasterKenobi (Beitrag #31) schrieb:
Vor solchen Leuten ziehe ich meinen Hut. Die leisten für mich die wahre Arbeit als die CGI Programmierer vorm PC, was natürlich auch nicht einfach ist. Dennoch, es geht nichts über echte Handarbeit und sich beim Dreh eines Films die Hände schmutzig zu machen.


Wer hätte das gedacht. Sie sind wieder back to the roots. Ein Film also mit Seele. Und so ein Film entsteht halt nur, wenn solche Handwerker beim Film beteiligt sind und es sich nicht nur um "seelenlose" "Programmierarbeit handelt

Gruß A.


"Seelenlose Programmierarbeit", nicht dein Ernst oder?
Da sieht man mal dass ihr keine Ahnung habt was ein Character/Creature-Artist leistet, das sind Künstler.


[Beitrag von Captain-S am 07. Mai 2017, 10:00 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#36 erstellt: 07. Mai 2017, 10:09
Programmierarbeit ist niemals vergleichbar mit echten Kulissen oder die Leistung eines Schauspielers. Programmierarbeit ist daher völlig "seelenlos" und kann einen Film total uninteressant und langweilig machen. Der Film hat dann NULL Charakter!!!! Da hilft auch der tollste Effekt nichts!! Leider ist es so, dass heutzutage anscheinend immer mehr auf diesen Mist gesetzt wird. Das fätbt auch so langsam auf die Schauspieler ab. Die wirken dann genau so glatt und nichtssagend! Die Filme machen keinen Spaß mehr. Da wünsch ich mir die gute alte Zeit zurück!

Gruß A.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 08. Mai 2017, 20:10
Und genau für diese gute alte Zeit hat Bayona wohl hart mit dem Studio kämpfen müssen.

Aber, so wie es aussieht, hat er gewonnen.

Dann lasst die Puppenspieler mal antreten!!!

Freuen wir uns auf hoffentlich wieder echt wirkende, bedrohliche und ernst zunehmende Dinos, vor denen man auch Ehrfurcht bekommt, wie es schon mal so schön in JP 1 gesagt wurde.


[Beitrag von MasterKenobi am 08. Mai 2017, 20:11 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 10. Mai 2017, 09:52
Im übrigen,

Bis jetzt bestätigte Live Drehorte für JW 2, sind:

Neuseeland

England

Hawaii


Howard wurde wohl kürzlich erst in Neuseeland gesichtet, woher auch die obigen Fotos wohl stammen sollen. Wobei ich die echt nicht nochmal sehen muss, diese Zicke und ihre peinlichen Auftritte.

Und Jeff GOLDBLUM soll gerade in London für JW 2 drehen.

Zudem gibt es neue Story Infos von Bayona:

In JW 2 soll die Gier, welche generell eine Sünde der heutigen Welt darstellt, und die Folgen davon...noch mehr Kern der Geschichte werden.

Da frage ich mich persönlich, ob tatsächlich mein Wunsch wahr werden könnte und Biosyn endlich eine größere Rolle einnehmen wird. Immerhin hatte Biosyn ja im aller ersten Teil vor, selbst Saurier zu klonen, nur eben ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen.

Sie wollten InGen nicht nur in der Forschung um Jahre voraus sein, sondern wollten sie auch als Platzhirsch vom Markt verdrängen.


Ps.

Zwei neue, offizielle Bilder von Bayona:

C_cyofFW0AEKwnX C_cv518WAAAVMHa


[Beitrag von MasterKenobi am 10. Mai 2017, 12:48 bearbeitet]
Washman
Stammgast
#39 erstellt: 10. Mai 2017, 13:00
Sehr spannend, hier wird gezeigt wie die CGI Dinos in JP1 umgesetzt wurden, für die, die es interessiert:

JP1 Bericht




http://static3.busin...c-park-softimage.png







Hoffe in JW2 wird wieder die gleiche Dosis an CGI eingesetzt, JW1 war doch eher ein Overkill.


[Beitrag von Washman am 10. Mai 2017, 13:05 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#40 erstellt: 10. Mai 2017, 13:01
Ich finde das bereits die Einführung des Tonfilms dem Kino seine Seele geraubt hat... ...früher war einfach alles besser-sogar die Zukunft.. und selbst die Gummistiefel waren noch aus Holz..


[Beitrag von kinodehemm am 10. Mai 2017, 13:03 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 10. Mai 2017, 13:48
Das Geheimnis heißt für mich einfach, echte Modelle, Animatronic und CGI nur zur Verfeinerung dezent einzusetzen,


maxresdefault

content_jurassic_park-166

JP1_13
#angaga#
Inventar
#42 erstellt: 13. Mai 2017, 15:24

MasterKenobi (Beitrag #41) schrieb:
Das Geheimnis heißt für mich einfach, echte Modelle, Animatronic und CGI nur zur Verfeinerung dezent einzusetzen,


Ja, das wäre schön. Dann würden die Darsteller auch wieder echtes Schauspiel zeigen und kein langweiles Programm vor dem blue screen abspulen. Dem Film wieder Leben einhauchen und ihm eine Seele geben. Echte Handwerksarbeit eben!

Gruß A.
Black-Devil
Inventar
#43 erstellt: 14. Mai 2017, 05:25
Meine Güte, wie oft wollt ihr denn die Leier von der "Seele durch echte Modelle" und die Verteufelung von CGI noch herunter beten?
Dass in JP auch schon 90% der Saurier aus dem Computer kamen, wird dabei natürlich hartnäckig ignoriert... Genau wie die Tatsache, dass sich die PC-Saurier seit dem letzten 1/4 Jahrhundert auch noch um Lichtjahre verbessert haben.

Lügt euch ruhig weiter in die eigene Tasche, aber predigt das nicht immer und immer wieder in den gleichen Threads. Das nervt...
Isostar2
Stammgast
#44 erstellt: 14. Mai 2017, 13:27

Black-Devil (Beitrag #43) schrieb:
Genau wie die Tatsache, dass sich die PC-Saurier seit dem letzten 1/4 Jahrhundert auch noch um Lichtjahre verbessert haben.

Süß

maxresdefault
CpVlRoH
1941125_936880636335076_822791083_n



Black-Devil (Beitrag #43) schrieb:
Meine Güte, wie oft wollt ihr denn die Leier von der "Seele durch echte Modelle" und die Verteufelung von CGI noch herunter beten?

Weiß nicht 3-4 mal bestimmt noch

Lurtz_Azog-450x219

Vergleich-AzogBolg
Zarak
Inventar
#45 erstellt: 14. Mai 2017, 13:28
Ich fand die erste Stunde von JW richtig gut, leider wurde danach zu sehr die Actionkeule ausgepackt - ich hätte mit gewünscht, den Film im Stile der ersten 60 min zu Ende zu führen, ohne zu sehr in die "Comic Action" abzugleiten.

Die Darstellung des Kommerzstrebens fand ich sehr gelungen - vermutlich würde es ziemlich genau so laufen, wenn man die Dinos wieder erwecken könnte.

Und das sich der Film trotzdem selber nicht zu ernst genommen hat, war eine weise Entscheidung.

Gegen Computer Dinos hab ich überhaupt nichts, solange sie gut gemacht sind, zumal viel weniger Ressourcen verschwendet werden müssen, als bei den aufwendigen Modellen.

Und ob es schauspielerisch nun mehr oder weniger anspruchsvoll ist, vor einem blue/greenscreen zu spielen, darüber kann man sicher auch geteilter Meinung sein.

Perfekte darstellerische Leistungen und ein logisch fehlerfreies Drehbuch erwarte ich bei so einem Film aber eh nicht.

Die Idee mit den dressierten Raptoren fand ich richtig gut - endlich mal eine Art Innovation, statt ausschließlich noch größerer und böserer Supersaurier - viel mehr hatte JP 1-3 seinerzeit nämlich auch nicht zu bieten.

Und bis zu einem gewissen Grad ist die Sache auch realistisch, denn man kann eigentlich jedes höhere Tier klassisch konditionieren und/oder auf den Menschen prägen (wenn man den richtigen Zeitpunkt abpaßt) - nichts anderes wurde anfangs bei den Raptoren dargestellt, auch wenn das am Ende alles aus dem Ruder läuft...
(letztlich machen Tiertrainer und Co das heutzutage bei großen Raubtieren auch nichts anders)

Von daher bin ich gespannt auf den 2. Teil - ob nun retro oder CGI ist mir letztlich egal, Hauptsache er unterhält gut.
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 19. Jun 2017, 14:14
So, anhand zahlreicher Infos, habe ich mir mal eine mögliche Ausgangslage bzgl der Story zu Jurassic World 2 überlegt, die eventuell möglich wäre.



Ein nahender Vulkanausbruch auf Isla Nublar wird der Anlass sein, die größte Evakuierung prähistorischer Tiere in der Geschichte der Menschheit zu starten.
Dass man für ein solches Vorhaben alte sowie neue Experten braucht, auf vielen unterschiedlichen Gebieten, dürfte klar sein.
Darum tauchen auch wieder Malcom, der Owen und auch Lockwood auf, als alter Partner von Hammond. Also irgendwie alle, die Nützlich sein könnten. 

Malcom zb braucht man bestimmt, nicht nur, weil er diese Wesen bereits zwei mal in Aktion erlebt hat - sondern auch, damit er eine Prognose erstellen kann, in wie weit das Vorhaben, die Evakuierung zum scheitern verurteilt ist. Malcom soll also sowas wie eine Wahrscheinlichkeits Analyse erstellen.
Im ersten Film wie auch Buch, zwang er noch jedem seine Theorie auf. Keiner wollte sie hören. Jetzt, will man seine Fähigkeiten definitiv.
Jetzt, braucht man sie!!!......um das zu Retten, was er einst zum Scheitern verurteilt hatte.

Zudem hoffe ich immer noch auf Gastauftritte von Grant und Sattler, die ebenfalls sehr behilflich bei dieser Mission sein könnten. Und wenn es nur theoretisch wäre.

Und darum wird auch Dutchun von Biosyn wieder auftreten, weil er die Rettung der Tiere, die Evakuierung sabotieren möchte oder eigenen Nutzen draus ziehen will. Da gebe es mehrere Möglichkeiten wie.
So wird der Film denke ich aufgebaut sein bzw fügt sich alles zusammen.


Ps.

Angeblich soll es auch einen Animatronischen Rex wieder zu bestaunen geben, Juhuu!


[Beitrag von MasterKenobi am 19. Jun 2017, 16:44 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 19. Jun 2017, 17:09
Es wird wohl nach JW 2 noch einen Teil geben, aber würden die Macher nun mal nachdenken, dann könnten sie mit oben beschriebener Handlung, falls sie eintritt - endlich ein würdiges Ende der Jurassic Park Reihe einläuten.

Das Ende wäre so herrlich wie auch tragisch. Und obwohl ich großer Dino Fan bin und die meisten Darsteller von mir aus gefressen werden können, sehe ich folgendem Ende positiv entgegen, weil es ein perfektes Ende der ganzen Reihe wäre.


Die Evakuierung geht schief. Der Vulkan bricht aus und alle Saurier einschließlich der Insel Nublar werden vernichtet.
Die Natur holt sich erneut zurück, was ihr gehört. Die Natur entscheidet sich erneut, die Dinosaurier aussterben zu lassen. Das Leben findet halt immer einen Weg - egal wie grausam dieser ist.

Und die letzte Schlussszene, könnte mit Ian Malcom und folgendem Dialog sein und dann Ende für immer und schwarz:

Die Natur selektierte diese Wesen zum aussterben. Das sagte ich schon einmal. Und wie man sehen kann, hat sich die Natur erneut dafür entschieden. Der Mensch kann in noch so vieles eingreifen - die Natur wird immer ihren eigenen Weg gehen und als eine viel höhere Macht, als wir es sind, am Ende selbst entscheiden.

-Ende-

Diesen Schluss Dialog, gesprochen von Malcom, könnte ich mir sogar direkt schon vor einem komplett schwarzen Hintergrund/Bild vorstellen. Ob noch dezent mit passender Musik untermalt oder wirklich nur der reine Dialog, weiß ich nicht, was besser kommen würde.
Ps.
Vor diesem letzten Dialog, könnten ja Asche Wolken langsam aber sicher das Bild immer mehr verdunkeln - bis es dann eben ganz schwarz ist das Bild. Und dann folgt der Dialog.


[Beitrag von MasterKenobi am 19. Jun 2017, 17:40 bearbeitet]
SFI
Moderator
#48 erstellt: 22. Jun 2017, 18:13
Titel: Jurassic World: Fallen Kingdom
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 23. Jun 2017, 17:18
Ich werd verrückt, dann könnte obige Theorie bzgl der Story wirklich hinkommen, bei diesem Titel.

nyzFRZ3


[Beitrag von MasterKenobi am 23. Jun 2017, 17:36 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 06. Jul 2017, 01:42
Oh, welch tolles neues Setbild von JW 2.

Die Dame aus dem ersten Teil ist zurück, Rexy! Als echtes animatronisches Modell, wie von Bayona angekündigt. Was für eine Freude. Endlich werden die Dinos wieder Lebensecht erscheinen.



19601256_981289838640306_4823206505603405026_n



Und auch wieder zurück, mein Herz springt vor Freude.


JWFK-Jeep-photo



Und auch die Vulkan Story wird immer wahrscheinlicher


20170620_130430


[Beitrag von MasterKenobi am 06. Jul 2017, 01:50 bearbeitet]
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 06. Jul 2017, 08:59
Ihr müsst doch wirklich zugeben, auch die Jüngeren, dass es nur positiv werden kann, wenn Bayona in JW 2 bzgl der Tricktechnik in die Vergangenheit wieder zurück rudert - statt so modern wie möglich zu sein.
Animatronische Modelle sind durch nichts zu ersetzen.

2014/2015:

35588301127ce3abc7cdf77b2c36105fmaxresdefaultJurassic-World-2-T-Rex



1992/1993:


jp1behind-19018332fscxh0o2bn1scygmnfcrtyrannosaurusrex-01





CGI Einsatz von 1993:



JP-WhenDinosaursRuled0bd0cb747ee3984222d778b774e2889e0


Und das sind jetzt nur Beispiele des Rex. Mit den Raptoren und co könnte man es ebenfalls aufzeigen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Jurassic World (2015)
FutziMcFlipp am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  487 Beiträge
Angel Has Fallen (2018)
SFI am 26.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  4 Beiträge
Aquaman (2018)
SFI am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  9 Beiträge
Venom (2018)
SFI am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2017  –  16 Beiträge
Uncharted (2018)
SFI am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2017  –  11 Beiträge
Predator (2018)
SFI am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2017  –  42 Beiträge
Alpha (2018)
SFI am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2017  –  3 Beiträge
Forbidden Kingdom im Kino?
lapje am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  3 Beiträge
Jurassic Park II Kinotrailer
artica68 am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  4 Beiträge
Tomb Raider (2018)
SFI am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2017  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedmaxx_zm
  • Gesamtzahl an Themen1.382.777
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.227

Top Hersteller in Kino-Forum Widget schließen