Samsung Cinema LED - die Zukunft des Kinos?

+A -A
Autor
Beitrag
Benares
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2018, 12:51

Im Traumpalast Esslingen ist seit 5. Juli das EU-weit erste Kino mit Cinema-LED-Technik von Samsung in Betrieb. Die klassische Leinwand und der Projektor entfallen dadurch, und all deren Nachteile ebenso. Cinema LED ist besonders hell, kontrastreich, hochauflösend und farbenfroh. Doch dafür braucht es optimierte Inhalte.


Quelle: https://www.computer...nema-led-angeschaut/


Was haltet ihr von dieser neuen (meines Erachtens aber gar nicht so revolutionären) Technik? Wird sich das durchsetzen?
audiohobbit
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2018, 15:13
Heidernei, was des koscht...
(1 Mio. der neue Saal... muss erstmal wieder reinkommen bei nur 120 Plätzen trotz 2 euro Aufschlag)

Schwarzwert perfekt. Ton schwierig (Center nur oberhalb meiner Info nach)

Max. mögliche Leuchtdichte von 500 nits wird in nächster Zeit nie genutzt werden.
Normale Filme laufen wie bei normaler Projektion mit 48 nits.

Es gibt zwar eine Kooperation mit Eclair Color aber die werden wohl auch nicht extra für den Screen mastern sondern dann halt mit den ca. 100 nits wie bei EC in Projektion fahren.

Abgesehen davon dass es kaum internationale Filme in EC gibt.

Werd ich mir auf jeden Fall anschauen.

Bei den derzeitigen Kosten (ca. halbe Mio. für den Screen munkelt man) völlig unrentabel.
Ausserdem unflexibel. Gibt derzeit in 4k nur eine Größe rund 10 m breit.

Kein constant height, also CS-Filme weniger hoch als Flat-Filme.
Grumbler
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2018, 22:44
Ich habe inzwischen die beiden LED Cinemas in der EU+Schweiz besucht, also Zürich und Esslingen.
Als Kino finde ich Esslingen besser, weil es deutlich kleiner ist, aber der Screen genauso groß.
Die haben auch das Streulicht der Stufenbeleuchtung und Notausgänge besser im Griff. Ist aber noch verbesserungswürdig.
In Zürich wird die LED-Wand von der Treppenbeleuchtung geradezu angestrahlt.

Technisch fand ich das Bild fehlerfrei und farblich perfekt. Mit sehr hoher Homogenität.
Auch Bewegung.
Sieht alles aus wie Kino aussehen soll.

Sehr guter Kontrast und auch perfekter Schwarzwert.

Was beide eben nicht hatten, ist einen merklicher HDR-Effekt.
Das macht der OLED hier zu hause doch ganz anders, egal ob mit oder ohne HDR.

Esslingen macht mit HDR Werbung, andererseits scheint es noch keinen HDR-Standard für Kinos zu geben?:
https://www.displayd...to-define-hdr-cinema

Also gefühlt war das alles auf perfekten "old-style" Kinolook getuned. Ist schon eine Leistung, dass man LEDs so hinbekommt.
Schon nett ... aber etwas HDR dazu würde mir schon auch gefallen.

Ton fand ich beiden Kinos kein Problem und gut gemacht. Auch wieder etwas besser in Esslingen bzgl. Räumlichkeit.
Kino eben viel kleiner.
audiohobbit
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2018, 22:56
Also entweder hat Esslingen mal schnell alles neu gebaut oder ich und meine Mitschauer (erfahrene Kinogänger und Heimkinobesitzer) sind da mal deutlich kritischer unterwegs.
Hier mal mein sehr ausführlicher Bericht aus einem anderen Forum: https://www.beisamme...=1502324#post1502324

Es gibt noch keinen HDR Content fürs Kino der die Möglichkeiten des Screens nutzen könnte. Max. EclairColor mit ca. 120 nits, da aber franz. Format gibts hier kaum Filme. Bisher nur Valerian in EC gesehen mit Sony SRX R 515 Doppelprojektion.
Grumbler
Inventar
#5 erstellt: 17. Aug 2018, 00:38
Ich finde Dein Bericht weicht gar nicht so stark von meinem ab
Ich sage ja auch nur: "Sieht aus wie Kino."
Das ist immerhin was. Das hätte ja auch schief gehen können.
Ich bin kein Projektorspezialist und habe zu Hause einen OLED.
Beim ersten Versuch in Zürich hatte ich OLEDartiges Bild erwartet und war ziemlich enttäuscht.
Mein OLED ist auf 150cd kalibriert.

In Esslingen bei uns auch Antman and the Wasp.
Wenn ich was schlechtes übers Bild sagen soll, dann, dass ich dann und wann den kurzen Eindruck hatte hochskaliertes 1080p zu sehen. Ist vielleicht etwas übertrieben, aber ein paar Szenen meinte ich leicht unscharfe Kanten und minimale Halos zu sehen. Denke mal, das ist der Film gewesen?

Das mit dem Geländer in Esslingen haben wir auch bemerkt, wir saßen direkt in der Reihe.
War nicht direkt ein Problem für mich, aber ohne schwarze Streifen wäre es blöd.

Modulkanten habe ich in Essllingen keine gesehen, auch keine Pixel. In Zürich eh nicht, da saß ich deutlich weiter weg.
Da ist das mit dem Treppenlicht noch viel schlimmer. Supernervig.
Auch Zürich wie gesagt ohne 3D, obwohl damit beworben.

Ich bin auch superempfindlich für Flackern und RBE und davon habe ich nichts bemerkt.

Ton fand ich soweit okay.
Stimmen kamen von vorne, ist "da oben" hinterm Geländer vielleicht auch anders.
Bin es eh nicht gewohnt synchronisierte Filme zu sehen. Das macht die Beurteilung etwas schwieriger.

So richtig guten Ton im Kino ... Bass war etwas dünn, aber die Overhead-Speaker liefen IMHO mit und machten das gut.
Kann gut sein, dass die Seite einfach nur ein bisschen mit nach oben gemixt war ... so klang es für mich.

Was mich wunderte war, dass beide Kinos keinen speziellen Trailer hatten.
Das ist man im IMAX echt anderes gewohnt. Aber natürlich kann man vor einem SDR-Film keinen HDR-Trailer zeigen.
Nemesis200SX
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2018, 13:32
In Österreich ist auch gerade der erste Onyx Saal mit dem Samsung Cinema LED Screen in der Entstehung. Praktischer Weise gleich bei mir ums Eck im Cieneplexx Wienerberg.

Bin schon gespannt auf das Bild. Vielleicht lockt mich das wieder öfter ins Kino. Eröffnung ist soweit ich weiß für Herbst geplant. Ich werde dann hier berichten.
Washman
Stammgast
#7 erstellt: 30. Aug 2018, 16:07
Habe Black Panther in Zürich auf dem LED Screen gesehen als er frisch eingebaut wurde. Perfektes abgrundtiefes Schwarz, sehr hoher Kontrast und schöne Farben. Meiner Meinung nach kein Vergleich zur üblichen Projektionstechnik. Was ich aber gehört habe ist, dass sich die einzelnen LED Sammelmodule mittlerweile leicht verschoben haben, was man leider von weitem sieht.
taxus
Stammgast
#8 erstellt: 10. Sep 2018, 19:21
Wie sieht es denn mit dem Kinofeeling aus? Hat man da nicht mehr das Gefühl vor einem riesigen TV zu sitzen?
Gruß taxus.
Benares
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2018, 10:19
Wenn der TV groß genug ist und man keine einzelnen Pixel sieht, ist das Kino.
Grumbler
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2018, 20:25
Ich fand das sehr Kinomäßig. Das haben die wirklich gut hinbekommen.
Ich dachte ja ist eher wie ein großer OLED, aber wir haben ja etabliert, dass die noch kein HDR haben.
Daher sehr echt so wie Kino.
Nemesis200SX
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2018, 21:13
Den Text kapier ich nicht...

Bei mir wird's noch etwas dauern bis ich den screen testen werde. Bin ohnehin kein Kinogänger und nachdem sie für den LED Saal nochmal Aufpreis verlangen muss das schon ein ganz besonderer Film sein damit ich das zahle
schnarcherstrasse
Stammgast
#12 erstellt: 15. Sep 2018, 14:43
Hatte (leider in einem anderen Thread) zu dem LED Cinema gepostet - hier der Link
LG
Ernie_
Stammgast
#13 erstellt: 03. Jan 2019, 21:29
Inzwischen gibt es in Deutschland einen zweiten Kinosaal mit der ONYX-LED-Leinwand von SAMSUNG.
Und zwar im Kinopolis im MTZ.
Dort durfte ich im Dezember den Film Mortal Engines geniessen. Ganz großes Kino. Perfekte farben und absolutes Schwarz. Einziges Manko ist die Leinwandbreite mit 10m. Aber Samsung hat inzwischen schon eine zweite noch größere LED-Wand anden Start gebracht.
Grumbler
Inventar
#14 erstellt: 30. Mrz 2019, 13:01
Habe jetzt noch Captain Marvel in Esslingen und in 3D gesehen.
3D ist mit Shutterbrillen und wird anscheinend aus dem Bild heraus gesyncht.

Man merkt kein Flimmern, Farben sind unbeeinflusst und die Helligkeit ohne Brille ist sehr hoch und mit Brille dann immer noch gut. Die Brillen sind auch superleicht.
Superklar, voller Kontrast bleibt erhalten.
Technisch das beste 3D das ich bisher gesehen habe. Keinerlei Ghosting.

Das Geländer im Rang wurde übrigens etwas nach unten gesetzt und ist nicht mehr im Bild.

Am Ende muss ich aber festhalten, dass das Gesamterlebnis im IMAX Berlin (das gute, alte IMAX am Potsdamer Platz) doch noch eine ganze Ecke besser ist.
Da habe ich vor ein paar Tagen dann Captain Marvel noch ein zweites Mal gesehen und auch wenn Kontrast nicht auf dem LED Niveau ist und das durch die Dolby Vision Brillen auch noch einen Tick leidet, gewinnt am Ende das Bild durch Größe und spezielle IMAX Sequenzen. Ghosting gibt es da auch kaum.
Auch der 3D Effekt war im IMAX massiv höher, was evtl. nur an der Größe liegt oder die bekommen auch zum Thema 3D eine eigene Version?
audiohobbit
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2019, 15:11
Ah gut zu hören. Hab das am Rande schon mitbekommen dass Esslingen jetzt endlich auch 3d kann. Deinem Bericht zufolge ist es so wie ichs erwartet hätte dank der enormen möglichen Helligkeit.
Wäre mal wieder eine Reise wert. Wobei ich mir ja auch den Onyx Saal im Main Taunus Zentrum anschauen wollte.

@ "3D-Effekt": Bei stereoskopischem 3D ist die empfundene Tiefe vom Sehabstand abhängig. Falls du daheim 3d hast kannst du das ausprobieren wenn du eine Szene pausierst und dann mit Brille auf näher ans Bild und weiter weg gehst, dann wirst du sehen dass die empfundene Tiefe zunimmt je weiter du weg bist.
Im Imax sitzt du sicherlich weiter weg als in Esslingen und trotzdem ist das Bild auch noch größer, daher der stärkere Effekt.
Was die Parallaxen und damit die Tiefenverteilung in einer Szene angeht kriegt Imax sicher keine eigene Version, das wäre viel zu aufwändig. Wenn es eine 3d Konversion ist müsste extra Imax für Imax alles neu konvertiert werden, und bei realen 3d Aufnahmen wäre das völlig unmöglich da die Parallaxen bereits in der Aufnahme verankert sind.
Imax hat nur was das Grading und evtl. Schärfe angeht eine eigene Version.

Apropo Imax: Da du "das gute alte" am Potsdamer Platz erwähnst, warst du evtl. schon im neuen am Mercedes Benz Platz? Das scheint ein "Liemax" zu sein? (3d mit Polfilter? Also keine Imax 6P Laserprojektoren?)
Ich dachte die machen daas nicht mehr...

Ich war noch nicht dort, als ich zuletzt in B war lief da kein ansprechender Film.
Grumbler
Inventar
#16 erstellt: 30. Mrz 2019, 18:39
IMAX bekommt eigene Versionen bzgl. Postprocessing und Bildformat natürlich auch.
Es gibt ja spezielle Szenen im IMAX die die Leinwand mehr füllen, also einen anderen Beschnitt haben als der Film "normal".

Und das man nicht 2x filmt für verschiedenen 3D-Look ist schon irgendwie klar ... rendern aber evtl. so hier und da?
Könnte ich mir zumindest vorstellen.
Aber ja na klar ist das Cinestar IMAX in Berlin viel größer als das Onyx in Esslingen.

Zum anderen Thema "Liemax" ... lustig
Ja, wir haben die "Reise" zum neuen IMAX auf uns genommen.
Und ja, das war mit radialen Polfitern, also auch nicht die alten IMAX-Brillen, die waren ja linear polarisiert.
Ich denke die sind jetzt Real3D-Kompatibel ... ich weiß nicht mehr, ob ich die Brille mitgenommen habe bzw. konnte. Glaube ja doch.
Müsste noch irgendwo sein.
Eine eigene Brille hatte ich nicht dabei, weil ich dachte, dass das auch Dolby sein wird.
Tatsächlich habe ich für Real3D usw. eine eigene Oakley, die sollte da eigentlich funktionieren. Hilft aber dem Kino auch nicht.

Das ganze neue UCI IMAX ist großer Mist.
Die Leinwand ist deutlich kleiner als im "alten" und geht auch nicht bis zur ersten Reihe runter.
Ich glaube nicht, dass die die typischen IMAX-Filme da zeigen können. Das ist schein ein Film-only IMAX zu sein und selbst IMAX-Szenen können da kaum gut kommen.

Laut dem Kinokompendium haben beide ungefähr gleich viel Plätze.
Die haben Fotos auf ihrer Seite, da sieht man auch gut die sehr normale Leinwand.

Zu allem Überfluss macht das UCI auch Werbung für angeblich ganz großartige Sitze. Das IMAX hat allerdings Sitze die "IMAX-zertifiziert" (steht so im Kino-Kompendium :)) sind.
Die sind einfach mal Mist und auch sehr eng bestuhlt mit wenig Fußraum.

Im alten Cinestar IMAX sitzt man ziemlich großartig mit Platz nach vorn und eigenen Lehnen für jeden.

Wir waren mit mehr als 4 Personen da und waren uns alle sicher, dass das ein einmaliger Besuch war.
War Aquaman 3D.
Und teuerer auch noch: 23,20€ inkl. Brille (1€) und schon irgendwie mit Rabatt von 0,5€ je Karte, weil Kundenkarte abgeschlossen.
Das andere kostet so 17€ ... früher war Kino billiger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kino Technik Thread , IMAX, Dolby Cinema, Cinema LED Screen u.s.w. - News und Erfahrungen
cyberpunky am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2019  –  120 Beiträge
Kinos spenden an Flutopfer
Scrat am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Digitale Kinos in Deutschland?
Solitaris am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  3 Beiträge
Halloween kommt in die Kinos!
Bernd5555 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  2 Beiträge
LED-Kino
Isostar2 am 30.04.2018  –  Letzte Antwort am 08.05.2018  –  3 Beiträge
Übertragen Kinos die Filme in FullHD?
tobendax am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  11 Beiträge
Digital Cinema 4K
sergione am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  4 Beiträge
Kritiken in Cinema immer schlechter
darkman71 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  12 Beiträge
Alte Kinos, die sich gegen die großen behaupten
Louis-De-Funès am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  2 Beiträge
Buzz in Großbritannien um "Gegen die Wand"
Scrat am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.349 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedscottharvell
  • Gesamtzahl an Themen1.443.103
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.461.971

Top Hersteller in Kino-Forum Widget schließen