Musik oder Sinuston

+A -A
Autor
Beitrag
mstylez
Inventar
#1 erstellt: 12. Jul 2005, 08:18
Hallo

Womit erziele ich auf einem DB Drag ein höheres ergebnis, mit Musik (Basstestlieden) oder mit nem Sinuston?
chris1482
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jul 2005, 08:37
Hallo,

also du wirst mit einem Sinuston mit Sicherheit den höheren db Wert erreichen.

LG
dBDragger
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jul 2005, 09:11
Mit Sine Sweep , also Frequenzen.Ich hatte beim d´B Drag erst ein Basstesttrack drin , 134,6dB , dann Sine Sweep... 139,4dB...
das sagt schon alles , oder ?

Um mehr dB zu erreichen , nimm noch die rückbang raus falls vorhanden und die ablage und stell den woofer so hin das die reflexöffnug(en) direkt ins fahrzeuginnere zeigen... viel spaß
mstylez
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2005, 09:15

dBDragger schrieb:

und stell den woofer so hin das die reflexöffnug(en) direkt ins fahrzeuginnere zeigen... viel spaß



Das ist falsch. Dadurch erreichst du genau das gegenteil, das habe ich desöfteren schon ausprobiert. Du brauchst die Reflektionen durch die Heckscheibe.
polosoundz
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2005, 09:17
Weder noch... Das ist von Auto zu Auto unterschiedlich, kann man so pauschal nicht sagen...
mstylez
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2005, 09:18
Hab nen Golf 3 (3 Türer).
dBDragger
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jul 2005, 09:29
Das mit dem heckscheibenkrams is totaler schwachsinn , umsomehr platz du zur verfügung hast umso mehr druck baut sich auf.
Ich habe einen Golf4 , ist ja ähnlich wie golf3 mit dem platz usw.


also bei mir hat das noch glatt 5dB gebracht...
Ein kollege war auch mit , Golf3 , 4 27er , er hat es genauso gemacht , erste messung alles normal , 130,5dB , zweite messung alles ausgebaut , 136,5dB .

Glaub mir , das bringt echt was , ich hab da erfahrung.. zwar nicht die supererfahrung aber schon etwas mehr als viel andere
chris1482
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jul 2005, 09:32
Also ich würde erstmal die Resonanzfrequenz vom Auto raussuchen. Dann Sub drauf abstimmen. Wenns dann nicht laut ist weiß ich auch nicht
mstylez
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2005, 09:34
Ich habe es mit zwei Bässen ausprobiert und als die BR Rohre zu mir zeigten war so gut wie kein Druck mehr da.
polosoundz
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2005, 09:34

dBDragger schrieb:
Das mit dem heckscheibenkrams is totaler schwachsinn , umsomehr platz du zur verfügung hast umso mehr druck baut sich auf.
Ich habe einen Golf4 , ist ja ähnlich wie golf3 mit dem platz usw.


also bei mir hat das noch glatt 5dB gebracht...
Ein kollege war auch mit , Golf3 , 4 27er , er hat es genauso gemacht , erste messung alles normal , 130,5dB , zweite messung alles ausgebaut , 136,5dB .

Glaub mir , das bringt echt was , ich hab da erfahrung.. zwar nicht die supererfahrung aber schon etwas mehr als viel andere ;)


Eh? Schwachsinn ist das garantiert nicht, wie gesagt, das hängt vom Auto ab und von diversen anderen Sachen! Die Begründung ist zudem auch falsch, "je mehr Platz desto mehr Druck" stimmt nicht... Alles Abstimmunssache und nicht zu verallgemeinern, es gibt Autos die sind nach hinten lauter, bei anderen wenns nach vorne spielt... Zudem gibt es einen Unterschied zwischen "Druck" und "Lautstärke", nach HINTEN ist es in 90% aller Fälle "druckvoller", "satter"...


[Beitrag von polosoundz am 12. Jul 2005, 09:36 bearbeitet]
mstylez
Inventar
#11 erstellt: 12. Jul 2005, 09:51
Stimmt!
@polosoundz

Sag mal, mein ich das nur oder ist das so, wenn ich beim Musik hören mit dem Oberkörper ganz nacj vorne in Richtung Frontscheibe bewege wird der Druck immer heftiger. Das müsste doch Vorteilhaft sein da das messmikro nur 2,5cm von der Frontscheibe entfernt ist?!
Andreaswolbring12"
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2005, 10:11
ja na klar je weiter der bass geht desto heftiger die (welle)aber nicht zwingend mehr db. wenn du hast nimm ein multimeter mit db messer kostet im baumarkt so um die 20€ (die gehen nur bis 90db aber egal und stelle deine anlage so das das multimeter dir bei 60Hz z.b. 50db anzeigt (kannst du ja über die leistung einstellen). und dann erhöst du die frequenz oder wenn es leiser also weniger db wird veringerst du die freqenz da wo das multimeter die meisen db anzeigt das ist deine resonanzfrequenz und bei der solltest du drücken nicht das du den hauptstrom schon verschossen hast bevor du die frequenz triffst Probiere voher aus befor du die freqenzen verenderst wo der sub am meisten hämmert ich haben den tunnel rechts zur seite schauen z.b .
mit 1x 30 er bei 56 Hz 142,7db in einem seat leon
mit nem kicker S12L7 an einer EA 2500D mit 1 F Powercap
mstylez
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2005, 10:13
Kann man da nicht nach gefühl gehen wann es an unangenehmsten wird im Auto?
Smartmatze
Inventar
#14 erstellt: 12. Jul 2005, 10:18
Zum MUSIKHÖREN ist die Ausrichtung des Subs nach HINTEN in ungefähr 99,8 % aller Anwendungen die bessere, da der Schall durch die verlängerte Laufzeit einen "virtuell grösseren Raum" sieht und somit tiefer und satter klingt.

Beim DB-DRAG kann man eine Verallgemeinerung NICHT treffen, weder in Richtung A noch in richtung B.

Dies hängt vom Auto, aber auch von der Kistenbauart, vom Material, von der absoluten Lautstärke, bei der man ist, und einigen anderen Dingen ab. Selbst bei gleichen Autos können die lautesten Ausrichtngen variieren. Je nach Kiste und Randbedinungen ist es bei mir im smart beispielsweise MANCHMAL nach oben am lautesten, manchmal nach vorne. Dies ist NICHT VORHERSEHBAR.
In anderen Autos isses nach hinten am lautesten. Auch dies ist NICHT VORHERSEHBAR.

In den meisten Fällen ist es aber in Kompaktklassefahrzeugen so, dass die Woofer und Reflexöffungen nach oben am lautesten sind. Nach vorne ist nur GANZ selten wirklich am lautesten. Und wenn dann meist nur die Woofer nach vorne, die Reflexöffnungen aber trotzdem ganz hinten an der Heckscheibe.

@dB-Dragger: Net böse sein, aber nur durch deinen Namen und ein paar Siege bei Events, wo die Konkurrenz halt schwach war, wirst du noch nicht zu einem Profi.
Ich finds toll, dass du anderen helfen willst, aber was BEI DIR funktioniert hat, muss noch nicht zwangsläufig bei anderen funktionieren. Dies wirst du aber durch Erfahrung auch noch feststellen

@Dynasty: Ein sinuston ist IMMER am lautesten. Zudem ist die Belastung für die Lautsprecher am geringsten.

Ich habs am WE in Saarbrücken wieder erlebt. Da war ein Franzose, der mit Musik gedrückt hat: 139,8 db. Dann mal die dB-Jams rein, ein paar Frequenzen durchprobiert, bis wir die lauteste gefunden hatten: 143,9 dB. In diesem Fall waren das fast 4 dB!!.
Je nachdem was für Musikmaterial du verwendest, kannst du mit Unterschieden von 1 bis 5 dB rechnen...

Üüüühh!!1
Matze
Smartmatze
Inventar
#15 erstellt: 12. Jul 2005, 10:22
Zum Thema Billig-dB-Messer:

Vergiss es.
Wenn du die Reso bei 90 dB einstellst, ist sie bei 130 dB zu 100% woanders.

Ich kenne Autos, die sind bei 130 dB zwischen 50 und 80 Hz gleichlaut, wenn man aber bei 150 dB brummt, ist der Unterschied zwischen 50 Hz und der lautestes frequenz, 70 Hz über 5 dB.

Und nach "Gefühl" kann man beim dB-Drag sowieso nicht gehen, da das Ohr frequenzabhänig hört und du 130 dB bei 30 Hz GANZ ANDERS wahrnimst also 130 dB bei 60 Hz.

Üüüühh!!!
Matze
mstylez
Inventar
#16 erstellt: 12. Jul 2005, 10:30
Messen kann ich nicht. Also was ist besser auf gut Glück ne Frequenz wählen bei der ich denke, dass es am besten ist oder nen sine sweep von 40-60hz hin und her laufen lassen?
polosoundz
Inventar
#17 erstellt: 12. Jul 2005, 10:31
Nichts, du MUSST messen wenn du ein halbwegs brauchbares Ergebnis willst...

Fahr zu nem Händler in deiner Nähe mit Messgerät!
mstylez
Inventar
#18 erstellt: 12. Jul 2005, 10:33
Die haben alle kein Messgerät, das ist doch mein Problem. Was würdet Ihr denn machen? Ich würde sagen der Sweep ist vielleicht doch die beste Wahl, weil zwischen 40 und 60hz wird dann der lauteste gespeichert.
Smartmatze
Inventar
#19 erstellt: 12. Jul 2005, 10:38
Alternative:
Du fährst auf einen Event, holst dir dort eine dB-Jams und probierst die Frequenzen durch.
Dies ist auch sinnvoller als ein Sweep.

Du nimmst 45 Hz (Track 45) und skippst nach 2 Sekunden 2 tracks weiter. Nach weiteren 2 Sekunden skippst du wieder 2 Hz weiter. Und so weiter. Am Ende des Laufes fragst du den Judge, bei welcher Frequenz du am lautesten warst (sofern du dies nicht schon während der Messung gesehen hast).
Beim nächsten Lauf (auf den meisten Events darf du 3 mal), probierst du dann genau die lauteste Frequenz nochmal aus, danach dann 1 Hz tiefer und 1 Hz höer als diese Frequenz. Dann solltest du die lauteste Freqeunz deiner Anlage herausgefunden haben.

Vor dem Lauf solltest du übrigens alle Equalizer, Bassboosts, Bassregler ausmachen oder auf 0 stellen. Nur die Lautstärke des Radios soll das Signal beeinflussen, nichts anderes, sonst verfälscht es erstens das Ergebnis und zweitens wirst du dadurch eh nur leiser.

Beispiel am WE: Gleich Frequenz, einmal so wie es der Teilnehmer eingestellt hatte, einmal so wie ich es ihm gesagt hatte (Bassboost raus, Pegelsteller im Radio auf 0, nur laut gemach): 0,8 dB dazugewonnen durch "Flat-Einstellung".

Üüüühh!!!
Matze
mstylez
Inventar
#20 erstellt: 12. Jul 2005, 10:44
Gut, ich habe mir jetzt eine CD gebrannt mit Sinustönen von 20-80hz in 1hz Schritten. Dann werde ich beim Messen einfach wie du sagtest immer einen Track höher bzw tiefer schalten. Das hört sich gut an. Wie lange braucht denn das Mikro bis es den Wert ermittelt hat?

Ich habe eine Alpine HU und wenn ich voll aufdrehe und dann noch etwas am Subwoofer regle wird es heftiger (das liegt daran, dass die Stufe nicht ganz aufgedreht ist). Und wenn ich dann beim Equalizer bei 63hz noch 3db hochstelle wird es noch heftiger. Und du meinst das bringt nichts?
Smartmatze
Inventar
#21 erstellt: 12. Jul 2005, 11:32
Es bringt nur deann was, wenn deine Endstufe noch nicht voll ausgelastet ist. Wenn du die Endstufe voll auslastest, bringt es dir nur nachteile, da du sie vor ihrer eigentlichen Leistungsgrenze ins Clipping fährst.

Den Bassvolume kannst du auf 11-14 hochdrehen, den EQ aber rausmachen.

Das Mikro misst den Durchschnitswert aus 1 s Messung. Da du aber nicht weisst, wann es anfängt diese Sekunden zu samplen, solltest du 2 sekunden lang brummen.

Üüüühh!!!
Matze
mstylez
Inventar
#22 erstellt: 12. Jul 2005, 21:43
Ah ja, danke. ich habe es übrigens mal ausprobiert was du mir vorgeschlagen hast. Ich habe alles auf null gestellt und die endstufe voll aufgedreht. Es kam wirklich bei jeder dreheung des Lautstärkereglers (1-35) mehr Schub von hinten. So werde ich es dann einstellen wenn es soweit ist. Jetzt habe ich festgestellt, dass wenn ich meinen Kopf direkt an die Frontscheibe halte (da wo auch das messmikro sitzt), dann tun mir nach 5 sek die Ohren sowas von weh (und ich bin einiges gewohnt). Aber erst bei Tönen ab 50hz. Was meinst du, werd ich da die 140er Marke knacken?
Smartmatze
Inventar
#23 erstellt: 12. Jul 2005, 22:22
Naja, du musst nicht zwingend die Endstufe voll aufdrehen. Aber besser als am Radio irgendwelche Signalverzerrer zu benutzen

Ansonsten ist die gefühlte Lautstärke immer relativ, ich empfinde bei einer Lautstärke beispielsweise noch Spass, wenn manche andere schon längst vor Schmerzen aus dem Auto ausgestiegen sind, andere sind nochmal deutlich schmerzunempfindlicher als ich. Das ist also subjektiv und eine Lautstärke kann man daraus nicht schätzen.


Üüüühh!!!
Matze
mstylez
Inventar
#24 erstellt: 12. Jul 2005, 22:28
@Smartmatze

Hast ne PM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
db- drag
Andreaswolbring12" am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  16 Beiträge
db drag
poeppchen am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  28 Beiträge
DB Drag
sony150 am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  15 Beiträge
db drag ?
Meterund1 am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  14 Beiträge
Erster DB Drag hilfe !!!
Jetski am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  19 Beiträge
DB Drag mit Treo
andiwug am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  26 Beiträge
db-drag: wann & wo (nrw)
fiessta'89 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  6 Beiträge
db-drag scirocco
scirocco-hildesheim am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  22 Beiträge
newbie´s first db drag wettbewerb
siggixxl am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  9 Beiträge
Db-Drag Hochfrequent
-Silbereisen- am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.671 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedmozius66
  • Gesamtzahl an Themen1.456.575
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.709.379

Hersteller in diesem Thread Widget schließen