Klangverlust bei Speakon

+A -A
Autor
Beitrag
greenstan99
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2007, 01:58
Hi,

Da mir im Homecinema niemand antwortet, kehr ich wieder zu meinem über alles geliebten Car-Bereich zurück und stell hier mal die Frage.

Aufgrunde dessen, dass ich sehr schnell zwischen 2 Systemen wechseln muss/will, suche ich entsprechende Stecker, welche möglichst wenig Klangverlust genereieren. Das ganze is in einem Auto. Der Rest ist egal....also bitte keine Fragen wieso ich das unbedingt haben muss usw

Zu den Steckern:
Bedingung: Sie müssen arretierbar sein, damit sie niemals (auch bei starker Vibration) nicht abfallen können.
Zudem müssen mind. 6qmm Kabel reinpassen (am besten Lötfahnen)

Bin auf Speakon NLT4MX und dessen Mutterstück gestossen. Qualitativ sind sie ja top, aber wie sieht das ganze klanglich aus? Gibts Alternativen zum gleichen Preis?
Hab bisher verschraubare Kupplungen aus dem Audio-Strom-Bereich verbaut. Aber da passen meine Kabel einfach zu schelcht rein.

Jemand ne Ahnung wie das aussieht? Übergangswiderstan sin 2mOhm. Zu viel?

Besten Dank.

Grüsse Jerry
Jogi_Bär
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2007, 14:31
Wen du Angst vor Übergangswiederständen hast warum willst du dan Lötfähnchen?

Wen du Vernünftige (Neutrik) Speakon nimmst wirst du keine Klang einbussen hören.Behaupte ich jetzt einfach mal so.

ausser du hast ein extreme feines Gehör
Reandy
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2007, 14:40
ich hab die selben von neutrik... die "vater"- einheit ist top, SCHRAUBBAR, die "mutter"- einheit ist leider mit den lötfähnchen ausgestattet, sollte aber gut funktionieren... also ich könnte nichts gegen das system sagen, ausser, dass die lötfähnchen wirklich etwas "lieblich" ausgefallen sind

ich hab diese hier

vater
mutter

aber wenn man meinst die 4,8mm flachstecker reichen einem nicht wegen dem übergangswiderstand so gibts auch diese ausführung...

mutter2

lg reandy


[Beitrag von Reandy am 09. Dez 2007, 14:41 bearbeitet]
greenstan99
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2007, 01:17
Besten Dank für eure Antworten.

Wenn ich die Kabel anlöte hab ich doch weniger Verlust als bei Flachsteckern!?

Werd mir mal die Stecker der MP-Serie bestellen. Kann die da immer noch anlöten.

Weiss jemand zufällig gerade die Formel, wo ich Leistungsverlust berechnen kann? Hab 1600W RMS auf dem FS. 2mO Übergangswiderstand ....=wieviel Watte Verlust?

Grüsse Jerry
Jogi_Bär
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2007, 11:21
Die Neutrik Speakons gibt es mit Schraubanschlüssen(ähnlich Lüsterklemme)
das ist meiner Meinung nach die besste Verbindung

Gruss
Sören
greenstan99
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2007, 17:31
Ich denk mal, dass beides ned schlecht sein kann, obwohl ja im Auto immer besser gepresst werden sollt wegen dem Brechen der Kabel bei Lötstellenenden.

Kaltschweissen, wie es beim Pressen geschieht, ist sicher auch ned ohne....

Gruss Jerry
Schlappohr
Inventar
#7 erstellt: 11. Dez 2007, 11:25

greenstan99 schrieb:
Hab 1600W RMS auf dem FS.

redest du von einem FS oder einem Staubsauger?
halt mal das multimeter dazwischen...

2mO Übergangswiderstand ....=wieviel Watte Verlust?


P(Verlust)=P-P*(R+2mOhm)/R
mit P=1600W, R ist die Anschlussimpedanz (messen).

wenn ich mich jetzt nicht verhaspelt hab
Papa_Bär
Inventar
#8 erstellt: 11. Dez 2007, 11:35
Habe die speakon-stecker siet geraumer Zeit an meinen Subs im Einsatz...klanglich sind sie mir nicht negativ aufgefallen...
Und der Leistungsverlust an 2mOhm... sorry... sowas ist einfach im lächerlichen Bereich... selbst wenn nur 5W zur Verfügung stehn.

MfG Björn
Schlappohr
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2007, 11:47
so isses

miss mal die kabelverluste durch, vom amp bis zum LS...
ganz abgesehen davon sind wenig verluste nicht immer gleich besser. das ist ein komplex schwingendes system, das muss v.a. gut aufeinander abgestimmt sein...

speakon ist auf jeden fall professionelles zeug, da findest du schwer was besseres in sachen handling.
greenstan99
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2007, 17:48
Dann lass ich das alles so bleiben. Klingt schön und was soll ich dann noch ändern

Hab VGA 1600.2 an nem RX165K pro. Stromverbrauch sind 158A. Kenn leider den Wirkungsgrad der Amp ned. Wird aber wohl ned sehr weit über den 60% liegen. Da mein Multimeter ned soviel messen kann, werd ich wohl nichts über die wahre rms-Leistung rausfinden...is ja dann auch egal.

ich dank euch

Werd das Ergebnis posten, wenn die Stecker verbaut sind.

Grüsse Jerry

PS:mein Stabusauger hat nur 1200W
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche die Ultimative SQ Anlage
Dare am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  24 Beiträge
Hall Effektgerät im Carhifi Bereich?
Onkel_Wu am 28.02.2019  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  3 Beiträge
Referenzkurve für CAr Equalizing
Chabouk am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  5 Beiträge
Kompressor im Auto?
-Electro_hippo- am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  10 Beiträge
Welche Frequenzen sind für welchen Bereich?
Minnow am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  3 Beiträge
Will mir ein Alto Drive 30 zulegen...
JL-_Audio_Freak am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  6 Beiträge
Remote out bei clarion DB358RMP
kakboon am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  21 Beiträge
HILFE BEI BERECHNEN VON BANDPASS!
Schonie am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  17 Beiträge
Passives FS, HT`s hoher trennen, nur wie?
Freeze1984 am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  8 Beiträge
Grundrauschen bei Aktivebetrieb
Le_Pulsar am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpragmo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.050