Frage zu Resonazfrequenz im geschlossenen Gehäuse

+A -A
Autor
Beitrag
stereokillah
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2011, 02:44
Hallo alle zusammen....

also ich habe mir eine geschlossene Box mit Basscad für meinen Soundstream Splx hx 152 berechnet.
hab mich für die Butterworth abstimmung entschieden.( 0,707)
und da kam bei mir als Resonazfrequenz und untere Grezfrequenz 47 Hz raus. Ist das eig. möglich das die gleich sind?
Und sollte ich da das Signal bis 47 Hz mit nem subsonic trennen oder ist das nicht so schlimm wenn ich auch erst bei 35 Hz oder tiefer trennen ohne den Sub zu beschädigen?
Der Subwoofer selber hat Fs 25 Hz.

MFG Stereokillah
Soundtrailer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Feb 2011, 11:35
Ist schon gut so.
Stelle den Subsonic auf 30 Hz. Falls Du ihn überhaupt benötigst.
Audiklang
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2011, 13:04
hallo

wieviel liter sind denn rausgekommen ?

subsonic wenn überhaupt würde ich den soim bereich von 20-25 Hz einstellen

Mfg Kai
stereokillah
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2011, 13:23
danke für die schbnellen antworten....

Liter sind rausgekommen 56,8!

Ja ich hab auch noch zusätzlich den Bx-15 und wenn ich das Remote Kabel (nicht das vom Radio, sondern für so nen externen Subsonic und Bass Level controller) anschließe trennt der schon automatisch bei 35 Hz ab....


MFG
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Feb 2011, 16:51

stereokillah schrieb:
Ist das eig. möglich das die gleich sind?


Nein,
stell dir ein Masse-Feder-Pendel vor (denn nichts anderes ist ein Lautsprecher). Die Resonanzfrequenz beschreibt den Übergang von der Federkraft zur Massenträgheit. Im Resonanzfall sind beide Kräfte gleich groß.
Ziehe langsam an dem Federpendel und du wendest deine Kraft gegen die Federwirkung (niedrige Frequenz).
Ziehe extrem schnell und der Einfluss der Masse gewinnt überhand über die Federkraft (hohe Frequenz).


Die Grenzfrequenz ist nur eine Angabe auf einen Bezugspunkt.
Man kann eine Grenzfrequenz auf einen Punkt legen, der 3 dB niedriger liegt als der Bezugspunkt.
Man kann als Werbemasche aber auch eine Grenzfrequenz angeben, die 8 dB unter dem Bezugspunkt liegt. Das macht dan ebend eine größere Bandbreite und verkauft sich besser....

WinISD alpha macht sich für Vergleiche besser als Basscad.


[Beitrag von PL4C3B0 am 12. Feb 2011, 17:02 bearbeitet]
stereokillah
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Feb 2011, 18:40
oke danke...wird mir so langsam klar...also schadet es dem subwoofer nicht wenn ich ihn jetzt in der geschlossenen Kiste tiefer zb: 25 Hz spielen lasse?
ja ich hab noch Win Isd Beta aber werd mir Alpha runterladen.
Ja und bei tieferen Frequenzen hab ich dann einfach nur einen Pegel abfall...hab ich das richtig verstanden?

MFG
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Feb 2011, 19:41
Solange der Lautsprecher (hier genauer gesagt Subwoofer) innerhalb seiner technischen Grenzen (maximales elektrisches Hubvermögen) betrieben wird, muss dieser nicht unbedingt Hochpassgefilter werden.
Ein überschreiten des max. möglichen elektrischen Hub´s (nicht mech.) passiert in erster Linie bei ventilierten Varianten, wenn sie unter der Resonanzfrequenz betrieben werden. -> hier Subsonic notwendig.

Deine Abstimmung von 0,707 beschreibt erstmal nur, dass der Schalldruck unter der Reso mit 12dB pro Oktave abnimmt.
Bei einer niedrigeren Güte ergibt sich ein flacherer Abfall.
Bei einer höheren Güte ergiebt sich ein steilerer Abfall und ein gewisse Pegelüberhöhung, welch aber zumeist überbewertet wird. Erst recht in Zeiten von aktiver DSP-Elektronik.

Viel wichtiger ist, was der Raum macht. In deinem Fall das Auto. Beschäftige dich auch mit dem Thema Druckkammereffeckt, der dir viel Potenzial schenkt.
Sogar schon aus den TMT in den Türen...


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Bin gespannt auf Zeiten, in dennen RummsBumms Kisten aus dem Kofferraum überflüssig werden...
Simon
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2011, 09:46
Hi!

PL4C3B0 schrieb:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Bin gespannt auf Zeiten, in dennen RummsBumms Kisten aus dem Kofferraum überflüssig werden...

Zum Musik hören sind sie das schon lange.

Und freundlich grüßt
der Simon
_juergen_
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2011, 16:43

PL4C3B0 schrieb:
...maximales elektrisches Hubvermögen...

Hub ist aber definitiv wasmechanisches und nichts elektrisches!
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Mrz 2011, 16:53
Wenn du die nmechanische Grenze erreichst, ist es zu spät.
Dann hast du die elektrische längst überschritten.
_juergen_
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2011, 19:47

PL4C3B0 schrieb:
Wenn du die nmechanische Grenze erreichst, ist es zu spät.
Dann hast du die elektrische längst überschritten. :)

Trotzdem gibt es keinen 'elektrischen Hub'.
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Mrz 2011, 20:03
Warum gibt es diesen nicht?
kokamola
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2011, 20:09
Es gibt aber eben eine Hubbegrenzung in der das magnetische Feld sinvoll funktioniert. Bei Verlassen dieser Grenze nehmen die Nachteile einfach enorm zu. Also würde ich schon von "elektrischer Hubgrenze" sprechen. Man kann aber auch drauf rumreiten und es anders nennen

P.S. ich betreibe geschlossene Gehäuse NIE mit Subsonic, da die Gehäuseart an sich sozusagen einen Subsonic darstellt.
Stereosound
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2011, 01:59
Schwachsinn!

Ein Geschlossenes Gehäuse ist kein Subsonic!

der Subsonic ist dazu da das Chassis swohl Elektrisch als auch Mechanisch von Tief(st)frequentierten Signalen die man sowieso nicht hört, bzw. die das Chassis nicht widergeben kann zu befreien um Chassis und Endstufe zu 'schonen' also rein mit dem Subsonic auf 25-30Hz einstellen und gut ist. deine Kombonenten werden es dir danken!
Außerdem klingen ein Entspannt spielender Subwoofer und eine Entspannt spielende Endstufe besser als welche die am oder kurz vor dem Limit betrieben werden.

Das kann ich ganz klar bestätigen da meine aktuelle "Übergangs" Subwoofer Endstufe nur 350 Watt rms leistet und versucht damit zwei 12" zu 'Befeuern'


MfG

Stereosound
kokamola
Inventar
#15 erstellt: 17. Apr 2011, 06:53

Stereosound schrieb:
Schwachsinn!

Ein Geschlossenes Gehäuse ist kein Subsonic!

der Subsonic ist dazu da das Chassis Mechanisch von Tief(st)frequentierten Signalen zu befreien


Deine Aussagen widersprechen sich. Das Grundprinzip des GG erfüllt deine erläuterte Funktion des Subsonic.
Conzo
Stammgast
#16 erstellt: 17. Apr 2011, 07:50
Das Problem ist doch eher, wie erklärt man dies richtig.

Subsonic macht Sinn, um die tiefen Frequenzen, die das Chassis (bedingt auch durch das Gehäuse und dessen Bauart) schlecht bis fast nicht mehr wiedergibt abzukoppeln, damit diese Energie nicht als "Blindleistung" verbraten wird.

In einem geschlossenem Gehäuse entsteht mit zunehmender Membranauslenkung ein resultierender, progressiver Gegendruck (lassen wir jetzt die Resonanzfrequenz ausser Acht), welcher der Membranauslenkung entgegenwirkt.

Bei einem Bassreflexgehäuse müssen wir die Resonanzfrequenz als Gegendruck berücksichtigen, da durch den Port eine Luftschwingung nach aussen gelangt. Unterhalb dieser Resonanzfrequenz wird dieser Gegendruck schnell kleiner und die Membrane kann ohne Subsonic bis an die zerstörerische Grenze der Auslenkung gelangen.

Ich hoffe, dies richtig formuliert zu haben.

Gruss Andy
Soundtrailer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Apr 2011, 08:28
Das ist schon richtig. Nur haben wir so gut wie kein Rumpeln mehr auf unseren Signalquellen und deshalb ist ein Subsonic Filter nur bei Reflexgehäusen und schlechter Abstimmung (zu tief abgestimmt) nötig.
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Apr 2011, 15:17
Schmeißt mal euer Simulationsprogrammen an und schaut euch den Frequenzverlauf des Lautsprecher und des Reflexrohres im Verhältnis zum gesamten Frequenzverlauf. BassCad ist also verboten!
Noch besser erklärt es sich beim betrachten der akustischen Phase der einzelnen Wege zueinander.

PS: Für Vortschreiter: Messt mal den Klirr einer CB gegenüber einer Reflex unter, auf und überhalb der Resonanz...


[Beitrag von PL4C3B0 am 17. Apr 2011, 15:30 bearbeitet]
Simon
Inventar
#19 erstellt: 17. Apr 2011, 16:50
Hi!

PL4C3B0 schrieb:
PS: Für Vortschreiter: Messt mal den Klirr einer CB gegenüber einer Reflex unter, auf und überhalb der Resonanz...

Leider zähle ich mich nicht zu dem Kreis der "Fortgeschrittenen".
Vielleicht könntest also das Ergebnis hier kurz schildern.

Und freundlich grüßt
der Simon
kokamola
Inventar
#20 erstellt: 17. Apr 2011, 17:08
Das würde mich auch interessieren
PL4C3B0
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Apr 2011, 19:25
Hallo Simson,

dafür, dass du mich einst ignorieren wolltest, bist du sehr aktiv :-)
Aber Schritt Eins überschpringen gilt nicht. Also was passiert?


[Beitrag von PL4C3B0 am 17. Apr 2011, 19:25 bearbeitet]
'Stefan'
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Apr 2011, 21:31

PS: Für Vortschreiter: Messt mal den Klirr einer CB gegenüber einer Reflex unter, auf und überhalb der Resonanz...


Schätzungsweise:

Überhalb gleich, auf der Tuningfrequenz klirrt BR weniger, darunter deutlich mehr.


Stereosound schrieb:
Schwachsinn!

Ein Geschlossenes Gehäuse ist kein Subsonic!


Ein geschlossenes Gehäuse ist ein Hochpass 2. Ordnung, dessen Güte du mit dem Volumen beeinflusst.
Nichts anderes ist ein "Subsonic". Ein Hochpassfilter im Bassbereich.
Wenn ein geschlossenes Gehäuse im Auto sauber und sinnvoll integriert wird, nimmt der Hub zu tiefen Frequenzen hin nur wenig zu. Wenn der Druckkammereffekt ideal verliefe, könnte man den Hub sogar konstant halten.
Ich sehe bei CB keinen Grund für einen zusätzlichen Subsonic.

Stereosound
Inventar
#23 erstellt: 18. Apr 2011, 06:18
Aber das Geschlossene Gehäuse ist wenn dann nur ein "Mechanischer-Subsonic" (auch wenn mir die Formulierung nicht gefällt), das heißt das die Elektrische Belastung für Woofer & Endstufe weiterhin besteht.


MfG

Stereosound
Simon
Inventar
#24 erstellt: 18. Apr 2011, 12:56
Hi!

PL4C3B0 schrieb:
Hallo Simson,

dafür, dass du mich einst ignorieren wolltest, bist du sehr aktiv :-)

Ich wollte nicht dich als Person ignorieren, sondern den Text, den du teilweise schreibst.


PL4C3B0 schrieb:
Aber Schritt Eins überschpringen gilt nicht. Also was passiert?

Hab ich etwas verpasst? Was MUSS ich tun, um dich zufrieden zu stellen?

Und freundlich grüßt
der Simon
kokamola
Inventar
#25 erstellt: 18. Apr 2011, 13:15

PL4C3B0 schrieb:
Schmeißt mal euer Simulationsprogrammen an und schaut euch den Frequenzverlauf des Lautsprecher und des Reflexrohres im Verhältnis zum gesamten Frequenzverlauf. BassCad ist also verboten!
Noch besser erklärt es sich beim betrachten der akustischen Phase der einzelnen Wege zueinander.

PS: Für Vortschreiter: Messt mal den Klirr einer CB gegenüber einer Reflex unter, auf und überhalb der Resonanz...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Klangwoofer mit Druck im geschlossenen Gehäuse!!
Gore_83 am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  34 Beiträge
Exact! Micro XT-A & MG-10 im geschlossenen Gehäuse an A-Säule, was haltet ihr davon?
Analogue_Mind am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  4 Beiträge
Frage zum Subwoofer
Eiweißpumpe am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  3 Beiträge
SQ Gehäuse für Helix SPXL 12
M1chel am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  34 Beiträge
Gruppenlaufzeit bei br-gehäuse zu groß, was dagegen tun?
shadow[loe] am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  7 Beiträge
Suche 30er SUB für geschlossenes Gehäuse...
Tuvok am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  6 Beiträge
LZK oder falsches Sub-Gehäuse - Sch. Klang
newdots am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  26 Beiträge
Suche Klangwoofer bis max. 150,-?
Memph am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  8 Beiträge
Frage zu Frequenzweichen
SkuNk am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  3 Beiträge
Phase Linear 165.25 in DoBo
tiefflieger5 am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.403 ( Heute: )
  • Neuestes MitgliedHizle
  • Gesamtzahl an Themen1.531.704
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.145.383