Probleme mit meinem SVS PB12 Plus

+A -A
Autor
Beitrag
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Dez 2009, 00:36
Hi!
Ich habe mir nen SVS PB12 Plus zugelegt da ich endlich einen neuen Sub brauchte. Aber irgendwie komme ich mit dem Ding nicht zurecht. Wahrscheinlich muss ich auch erstmal sagen das ich vom ganzen Einstellen usw. von einem Home Theatre System so gut wie keine Ahnung habe. Ich bin davon ausgegangen das ich den Sub einfach nur gegen meinen alten Canton austausche und sofort einen riesen Unterschied spüre (der Canton ist schon 8 Jahre alt und hatte kaum etwas gekostet). Tja, leider ist dem nicht so. So riesig der SVS auch sein mag, so wenig kommt doch heraus. Es kann unmöglich sein das der SVS gleich schlecht wie mein Canton ist. Ich habe das automatische Setup Menü von meinem Yamaha RX-V663 benutzt um den Sub meinen anderen Lautsprechern anzupassen. Ich habe schonmal gehört das ein dicker Teppichboden einiges an Bass schlucken kann und leider habe ich auch sehr dicken Teppichboden hier liegen. Allerdings kann das doch nicht der alleinige Grund sein oder? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
submann
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2009, 11:46
liest sich wie ein aprilscherz
darkraver
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2009, 12:17
Normalerweise sollte dieser SVS den Canton zum Mond katapultieren was SPL und Tiefgang angeht.

Irgendwie:
1) machst du nen Fehler was Auf / Einstellungen angeht
oder
2) das Teil hat wirklich ne Macke.

Schreib Fernando von Lsound einfach ne Email der wird sicherlich helfen.
osscar
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2009, 12:38

darkraver schrieb:
.Schreib Fernando von Lsound einfach ne Email der wird sicherlich helfen.

heißt er nicht Alberto ?
darkraver
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2009, 13:32
oops
egal, wir wissen ja wer gemeint wird LOL
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Dez 2009, 18:36
Leider ist es kein Aprilscherz . Um den Sub deutlich spüren zu können muss ich den Gainlevel auf Anschlag stellen. Wer ist denn Alberto? Ich wohne in den Staaten und habe den Sub direkt bei SVS bestellt. Könnte mir jemand die Mailadresse von diesem Alberto geben?
Irae
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2009, 17:12
Dann wendest du dich entweder direkt an SVS USA oder im avsforum.com an
Ed Mullen, welcher für die USA Support gibt.
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Dez 2009, 18:28
Da ich nicht davon ausgehe das der Sub defekt ist (hoffentlich nicht ), habe ich hier auf Lösungsvorschläge gehofft. Es fällt mir halt leichter in meiner Muttersprache mich zu verständigen als auf englisch. Ich lebe erst nen Jahr hier und die ganzen Fachbegriffe in englischen Foren sagen mir oft nicht soviel etwas.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2009, 22:42
Hallo,

Alberto hier, auch als Alfredo, Fernando und Abelardo (unter anderen) gekannt Nur die Deutsche verwechseln meinen Name so oft!

Da stimmt etwas in der Tat nicht... Ich werde gerne auch helfen, aber du kannst auch direkt bei SVS fragen, da du in USA wohnst und den Subwoofer dort gekauft hast. Schreib mir einfach an support@lsound.no, wenn du möchtest. Hier im Forum wirst du auch bestimmt gute Hilfe finden, und ich werde auch vorschlagen, was ich kann.

Hast du überprüft, ob du DRC aus versehen eingeschaltet hast (auch "Nachtmodus" genannt)? Welche dB Pegel hat der Subwoofer am Receiver? Und die Hauptlautsprecher? Kannst du mir eine Skizze deines Raums und ein Bild der Rückseite des Subwoofers senden?

Gruß,

Alberto
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Dez 2009, 05:41

L-Sound-Alberto schrieb:
Hallo,

Alberto hier, auch als Alfredo, Fernando und Abelardo (unter anderen) gekannt Nur die Deutsche verwechseln meinen Name so oft!

Da stimmt etwas in der Tat nicht... Ich werde gerne auch helfen, aber du kannst auch direkt bei SVS fragen, da du in USA wohnst und den Subwoofer dort gekauft hast. Schreib mir einfach an support@lsound.no, wenn du möchtest. Hier im Forum wirst du auch bestimmt gute Hilfe finden, und ich werde auch vorschlagen, was ich kann.

Hast du überprüft, ob du DRC aus versehen eingeschaltet hast (auch "Nachtmodus" genannt)? Welche dB Pegel hat der Subwoofer am Receiver? Und die Hauptlautsprecher? Kannst du mir eine Skizze deines Raums und ein Bild der Rückseite des Subwoofers senden?

Gruß,

Alberto


Hi,
ich habe dir direkt noch am selben Tag geschrieben und warte leider noch immer auf eine Antwort. Natürlich kann mir hier jeder gerne helfen da ich wirklich ratlos bin.

PS: Sorry, habe gerade erst gesehen das du mir eine E-Mail geschickt hast.


[Beitrag von NecromaniaC am 29. Dez 2009, 05:45 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#11 erstellt: 29. Dez 2009, 18:51
überprüfe nochmal deine Aufstellung! klingt fast genau nach einem solchen problem...
Suchworte:
Subwoofer aufstellung
oder aber auch (ist sowieso ein intressantes akustisches thema):
Raummoden
Alberto-ArendalSound
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2009, 00:16

NecromaniaC schrieb:

Hi,
ich habe dir direkt noch am selben Tag geschrieben und warte leider noch immer auf eine Antwort. Natürlich kann mir hier jeder gerne helfen da ich wirklich ratlos bin.

PS: Sorry, habe gerade erst gesehen das du mir eine E-Mail geschickt hast.

Kein Problem. Jetzt habe ich dir eine ausführliche Antwort gesendet

Am besten soll man direkt am CD Player testen, um sicher zu stellen, ob das Verstärkermodul richtig funktioniert. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Raummoden sowas verursachen. Die Energie muss immer irgendwohin gehen!

Übrigens und OT, in Spanien machen wir die "Aprilscherze" am 28 Dec.! Das ist der "Tag der Unschuldige" weil Herodes viele Kinder an dem Tag umgebracht hat (naja, nicht er selbst...). Das mit April habe ich nie verstanden...
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Dez 2009, 03:54
Hab den Sub gerade mal direkt am DVD-Player gehangen und siehe da, es kommt nen ordentlicher Bums heraus . Irgendetwas stimmt also nicht mit dem Receiver. Ich muss den Gain Level am Sub wirklich auf max. stellen damit ich dann etwas Bass mitbekomme. Könnte der Receiver defekt sein? Dann dürfte doch gar kein Bass zu hören sein oder? Die Einstellungen habe ich nach besten Wissen (ist nicht das meiste ) und Gewissen vorgenommen. Ich habe auch schon beide Subwooferausgänge am Receiver probiert ohne jeglichen Erfolg. So sieht der Receiver von hinten aus.
http://images.amazon...-page/rxv663rear.jpg
SonicSL
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Dez 2009, 06:59
Ich finde bei solchen "Diagnosen" Fotos immer sehr hilfreich, und zwar im Detail:

  • Anschlussfeld AVR
  • Anschlussfeld Sub
  • Aufstellung Sub
  • Einstellungen AVR - Bilder vom OSD z.B.


Gruß

Sascha aka. SonicSL
Thiuda
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2009, 09:53
Hi NecromaniaC,

ich habe gestern meinen PC12 NSD bekommen und habe genau das selbe Problem.


Der scheint aber nicht defekt zu sein, sondern der SVS hat einfach wesentlich weniger Bums als erwartet.

Ich habe auch erst gedacht irgendetwas ist nicht in Ordnung und habe sämtliche Einstellungen überprüft.
Aber es ist einfach so, das ich den SVS auf 2/3 aufdrehen muss um auf den annähernd selben Pegel zu kommen den ich vorher mit meinen zwei Subs, ein "AR Status Sub 30" und ein "Heco Concerto W30A" hatte.

Bei manchen Scenen scheint dann aber die Membran leicht anzuschlagen.

Im ganzen bin ich etwas enttäuscht und habe wohl einfach zu viel erwartet.



Momentan denke ich darüber nach mir einen zweiten SVS PC12 NSD zu kaufen, oder meinen zurück zu schicken und auf einen Teufel 11000 umzusteigen.
getodak
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2009, 13:16

ich habe gestern meinen PC12 NSD bekommen und habe genau das selbe Problem.


Der scheint aber nicht defekt zu sein, sondern der SVS hat einfach wesentlich weniger Bums als erwartet.


Der TE hatte falsche Einstellungen gewählt. Das wird auch bei dir der Fall sein. Ich habe noch nie gehört, dass ein SVS jemandem zu wenig Leistung bringt.

Überprüfe deine Einstellungen mal und dann den Aufstellungsort.
Thiuda
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2009, 13:31
Doch ist leider so.
Ich habe alle Einstellungen mehrmals überprüft.


Das Problem ist einfach das ich bisher mit 2 Subwoofern Pegel gefahren bin die der SVS PC12-NSD alleine nicht ganz bringen kann, bzw. nur dann annähernd wenn ich Ihn extrem weit aufdrehe (2/3) und dann schlägt er halt manchmal an.

Das wir uns nicht falsch verstehen, der SVS PC12-NSD spielt sauberer und tiefer als meine beiden (AR Status Sub 30 und Heco Concerto W30A) aber eben zu wenig SPL.

Das mag zum einen an den Pegeln liegen die ich hier fahre und zum anderen an meinem Raum, der zwar nur 20qm hat, aber mit 4 Kantenabsorbern und einem HH-Reso ausgestattet ist.


Da mir der allgemeine Klang gefällt und ich vom Tiefgang und der Präzision angetan bin, werde ich versuchen einfach eine Nummer höher zu gehen.

Der PC12-Plus hat, soweit ich informiert bin, ein Chassi mit mehr Hub, was das Anschlag-problem lösen sollte und mehr Leistung/Headroom was das Aufdrehen auf 2/3 lösen sollte.

Somit wohl genau das was ich suche.


[Beitrag von Thiuda am 30. Dez 2009, 13:33 bearbeitet]
tss
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2009, 14:16

getodak schrieb:

ich habe gestern meinen PC12 NSD bekommen und habe genau das selbe Problem.


Der scheint aber nicht defekt zu sein, sondern der SVS hat einfach wesentlich weniger Bums als erwartet.


Der TE hatte falsche Einstellungen gewählt. Das wird auch bei dir der Fall sein. Ich habe noch nie gehört, dass ein SVS jemandem zu wenig Leistung bringt.



doch, das habe ich hier im forum schon gelesen. der user (namen weiss ich nicht mehr) ist dann vom nsd auf zwei plus umgestiegen.
osscar
Inventar
#19 erstellt: 30. Dez 2009, 14:17

tss schrieb:

getodak schrieb:

ich habe gestern meinen PC12 NSD bekommen und habe genau das selbe Problem.


Der scheint aber nicht defekt zu sein, sondern der SVS hat einfach wesentlich weniger Bums als erwartet.


Der TE hatte falsche Einstellungen gewählt. Das wird auch bei dir der Fall sein. Ich habe noch nie gehört, dass ein SVS jemandem zu wenig Leistung bringt.



doch, das habe ich hier im forum schon gelesen. der user (namen weiss ich nicht mehr) ist dann vom nsd auf zwei plus umgestiegen.


Er hatte 2 x den NSD gehabt und ist dann auf die Plusvariante gewechselt, da die NSD`s ihm zu "schwach" waren!
Das ist er:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=78533


[Beitrag von osscar am 30. Dez 2009, 14:37 bearbeitet]
NecromaniaC
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Dez 2009, 03:20
Ich danke allen die mir Ratschläge gegeben haben und vorallem Alberto der mir sogar während seines Urlaubs Mails geschrieben hat. Ich denke das ich jetzt die Lösung gefunden habe. Im Yamaha Setup habe ich den Pegel für den Sub auf Max. 10db gesetzt (der wurde vorher automatisch auf -0,5db gesetzt und alle Eingansquellen (DVD,PS3 usw.) ebenfalls aufs Maximum gestellt. Bis jetzt habe ich nur Musik gehört, aber siehe da, der Bass ist da. Habe den Sub auch nur zur Hälfte aufgedreht. Anscheinend war mein Receiver wohl eher nen Griff ins Klo wenn ich schon alles auf's Maximum setzen muss um zufrieden zu sein.

Mal eine andere Frage. Lohnt es sich ein SPL Meter zu kaufen oder ist sowas nur für richtige Sound Freaks? Welche Modelle wären zu empfehlen?
getodak
Inventar
#21 erstellt: 31. Dez 2009, 11:37
Hallo,

na schau an, wenn dann doch noch Pegel fehlt am ehesten mit der Aufstellung experimentieren, weil du vorher zwei hattest. Das kann bedeuten, dass Raummoden, die früher nicht da waren jetzt da sind.

Als Pegelmessgerät habe ich mir vor Jahren dieses zugelegt und bin bis heute glücklich. Alle wichtigen Funktionen sind dran.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#22 erstellt: 31. Dez 2009, 14:32

NecromaniaC schrieb:
Ich danke allen die mir Ratschläge gegeben haben und vorallem Alberto der mir sogar während seines Urlaubs Mails geschrieben hat.

Gern geschehen!

NecromaniaC schrieb:
Ich denke das ich jetzt die Lösung gefunden habe.

freut mich! Wg. Resonanzen hat getodak dir auch einen guten Rat gegeben.

NecromaniaC schrieb:
Lohnt es sich ein SPL Meter zu kaufen oder ist sowas nur für richtige Sound Freaks? Welche Modelle wären zu empfehlen?

Auf jedem Fall, und kauf dir gleich auch viel Geduld mit
Ich würde ein Modell mit Analoganzeige empfehlen, weil sie einfacher zu lesen sind. Falls du das Gerät am Computer anschließt (was ich auch empfehle), dann ist die Anzeige egal.
Alberto-ArendalSound
Inventar
#23 erstellt: 31. Dez 2009, 14:38

osscar schrieb:

Er hatte 2 x den NSD gehabt und ist dann auf die Plusvariante gewechselt, da die NSD`s ihm zu "schwach" waren!
Das ist er:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=78533

Und das hier scheint etwas ähnliches zu sein.
Vergiss nicht, bei Referenzpegel muss der Subwoofer 121dB erreichen, wenn die LS alle auf "klein" sind. 115dB des LFEs plus 6dB für den Bass der anderen Kanäle. Und dann mögen auch viele den Basskanal noch etwas lauter als den Rest . Das ist nicht wenig! Aber die Meisten gehen nie so laut. Bei mir reicht es mit -10dBref.
Thiuda
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2010, 00:27
Nach weiteren Tests mit meinem SVS PC12 NSD bin ich mir nun sicher!

Der Sub bringt manchmal einfach nicht mehr den gewünschten Pegel, zu mindestens nicht mehr sauber.
Ich schaue meistens mit -10dBref, aber manchmal auch bei 0dBref.
Zudem drehe ich den LFE je nach Film schon mal einen kleinen Tick lauter, aber das recht selten.
Was aber dann wohl auch dazu geführt hat, das er mir einmal bei der Anfangsszene von Herr der Ringe, als der von Saurons Fingern abgeschlagene Ring zu Boden fällt, einmal kurz angeschlagen ist.
Zu mindestens hatte es sich so angehört und ich habe sofort den Pegel reduziert.

Ich muss aber sagen, ansonsten hat mich der SVS absolut überzeugt, mir gefällt der Tiefgang und die Präzision, er klingt einfach sauber und souverän, passt sich super in das Gesamtbild ein.


Man muss aber fairerweise sagen das ich 2 Kantenabsorber habe, die 4 SuperPiu entsprechen, also jeder 50*60*230cm.
Des weiteren einen HH-Reso bei meiner Problemfrequenz 59Hz. ( Ich trenne den Sub bei 60Hz )
Und noch zwei ausgehangene Türen die erste Reflektionen meiner Main´s in die Nebenräume lassen, aber natürlich auch den Bass.

Hier die Verschiedenen Positionen die ich versucht habe, mein Favorit ist mittig hinter der Couch, wie auch schon mit meinen beiden alten.

Meine zwei alten Sub´s konnten hier etwas mehr Pegel fahren, aber dafür nicht annähernd so sauber und souverän, das hat sogar meine Freundin gemerkt und das will etwas heißen...



Ich denke ein SVS PC12 Plus sollte meine Probleme beseitigen, mehr max. Pegel und mehr Hub, sodass auch bei Referenz, oder nennen wir es meinetwegen auch meine Präferenz nichts mehr anschlägt.

Und von meiner Seite nochmals einen Dank an Alberto, der in seinen Urlaub aus Spanien auf meine E-Mails geantwortet hat!


[Beitrag von Thiuda am 04. Jan 2010, 00:36 bearbeitet]
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 08. Feb 2018, 23:15
Hallo,
Habe mir den svs pb4000 gegönnt.
Leider hat der subi mich sehr enttäuscht.
Habe vorher canton 1200 r betrieben und eigentlich sehr zufrieden gewesen, bis ich über den svs pb gelsen habe.
70kg schwer und 1200rms da war mir klar den will ich haben.
Gestern gekommen getestet und heute wieder eingepackt.
Die Gewalt die ich erwartet habe war total schwach schlechter wie der canton 1200 r. Entweder ist der canton so gut oder vs so schlecht.
AlainSutter1337_
Inventar
#26 erstellt: 09. Feb 2018, 11:58
Oder der Sub steht falsch/schlecht, in Verbindung mit dem Hörplatz oder irgendeine Einstellung passt nicht.... Wieso posten du eigentlich hier und nicht im SVS Thread?
svs thread


[Beitrag von AlainSutter1337_ am 09. Feb 2018, 11:59 bearbeitet]
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Feb 2018, 12:17
Der svs steht richtig alles ist eingestellt auf perfekt
ich habe den svs pb4000 und canton 1200r zu Hause und
beide dürfen sich beweisen in allen mögliche Einstellungen.
Der svs ist ein optisches Monster im Vergleich zum canton, mehr nicht.
Der sollte die Couch bewegen bei Vollgas
Das Macht der aber nicht.
Da hat der canton schon mehr Druck.
Habe mir jetzt ein zweiten canton bestellt.
Bin gespannt was die beiden anstellen
AlainSutter1337_
Inventar
#28 erstellt: 09. Feb 2018, 12:37
Der PB13 fegt den Canton ja schon weg, der pb4000 sollte das ebenfalls können, da er ja fast identisch ist.
Poste doch mal im SVS Thread inkl deiner Einstellungen und einer Skizze des Raumes. Ansonsten kann man das schwer beurteilen.
Jakob1978
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 09. Feb 2018, 14:02
habe neues Thema aufgemacht SVS PB 4000 VS Canton 1200R da sind paar Bilder vom Raum
drspeed610
Stammgast
#30 erstellt: 09. Feb 2018, 17:30
Ich glaube einfach das viel zu viele auf der Welle svs mit reiten. Canton baut gute Subs . Gerade der 1200r ist ein mega geiles Teil. Zum Mond schießt man einen vernünftigen sub von Canton mit Gewissheit nicht.
AlainSutter1337_
Inventar
#31 erstellt: 09. Feb 2018, 17:37
Ein pb4000 sollte trotzdem überlegen sein.
Im neuen thread geht's dann weiter.
hier


[Beitrag von AlainSutter1337_ am 09. Feb 2018, 17:38 bearbeitet]
UwB
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Feb 2018, 23:27
Ich würde zuerst mal im Yamaha Setup nachsehen ob die Front auf Full stehen.
Wenn ja bleibt der Sub bei Musik stumm!
Stell die mal auf Klein und die Trennfrequenz auf 60 bis 80hz.
Yamaha stellt nach dem Autosetup die Front gerne auf Large was zur folge hat.. der
Sub bleibt bei Musik stumm.
Extra Bass wäre eine Funktion die den Sub bei Musik dazunimmt.
Weiss aber nicht ob das jeder Yami hat.

Eventuell hilft das...

Gruss Uwe


[Beitrag von UwB am 09. Feb 2018, 23:28 bearbeitet]
AlainSutter1337_
Inventar
#33 erstellt: 09. Feb 2018, 23:36
Yamaha?
Er hat einen Pioneer, das steht in seinem neu eröffneten thread
UwB
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Feb 2018, 00:08
Oki den hab ich nicht gesehen.. noch nicht

Hatte noch den Yamaha RX-V663 im Kopf.
Cougar_R1
Inventar
#35 erstellt: 10. Feb 2018, 10:57

Jakob1978 (Beitrag #25) schrieb:
Hallo,
Habe mir den svs pb4000 gegönnt.
Die Gewalt die ich erwartet habe war total schwach schlechter wie der canton 1200 r. Entweder ist der canton so gut oder vs so schlecht.

Also das kann beim besten Willen nicht sein. Der Canton mag nicht schlecht sein, aber der SVS ist haushoch überlegen,sei es Tiefgang,Pegel, Präzision. Entweder passt einfach die Position, Einstellung nicht oder er war wirklich defekt.
Der Canton ist ein Spielzeug gegen den SVS.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SVS PB12-Plus oder PB12-Plus/2 !?
STOLMEN am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  9 Beiträge
SVS PB12-Plus/2
lan300 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  2 Beiträge
SVS PB12-Plus mit Bildern
zaubermann am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  31 Beiträge
SVS PB12-Plus oder PB12-ISD/2..oder?
Prime-Sound am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  29 Beiträge
Teufel M11000 vs SVS PB12-Plus/2
trgmanu am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  113 Beiträge
"trockenste" Einstellung für SVS PB12 Plus/2
nuernberger am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  38 Beiträge
Endlich, mein SVS PB12-plus ist da!
Sharangir am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  44 Beiträge
SVS PB12-Plus vs. Ultra. Unterschied??
lan300 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  4 Beiträge
SVS PB12-Plus Test auf Areadvd
Wingforce am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  51 Beiträge
SVS PB12-Plus und meine Dynaudio?
track am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedBrecki78
  • Gesamtzahl an Themen1.426.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.144.286

Hersteller in diesem Thread Widget schließen