Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer wird bei Audyssey nicht mehr erkannt.seit

+A -A
Autor
Beitrag
evganer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2011, 11:00
Hallo!

Seitdem ich mit meinem Netzkabel (abgezogen vom AVR,andere Seite an der Netzleiste) mit dem Subwooferkabel (Y-Analogkabel für den Ton,Sub war auf On und (an derselben Netzleiste) fast rangekommen wäre hat es sehr laut geknackt. Also die Kontakte haben sich nicht berührt sondern über Luft kontaktet.


Nun Oh Schreck...Hinter den Sub gekrabbelt,Sub war noch an (grünes Lämpchen.
Aber nicht mehr auf On sondern auf Auto,Lämpchen rot.
Es hat auch nach nichts gerochen o.ä..

So wieder auf On gestellt.Dann Audysseymessung gestartet.Und der Sub wird nicht mehr erkannt.

Wenn ich manuell den Sub hinzufüge,läufts- Aber der Bass scheint nicht mehr zu tief zu gehen.Kann auch Einbildung sein.


Es ist ein aktiver Sub ASW 750.Kann es sein dass das die Endstufe was abbekommen hat?
Wäre nicht sooo schlimm,da ich für 1k ein Auslaufmodell in OVP bekam.

Was kann ich tun um den Sub wieder erkennen zu lassen?

Ich hab das HK schon seit 3-4 Jahren in Betreib.
Bin mit elektrotechnischen Dingen vollkommen talentfrei.

Ich sag dann schon mal Danke,die mir helfen können.


[Beitrag von evganer am 20. Okt 2011, 11:02 bearbeitet]
Tanzmusikus
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2011, 17:22
Ganz, ganz vorher: Zieh mal dem Sub den Strom ab und lass ihn 10 Minuten ruhen ...

Also als Erstes solltest Du im Setup den Sub aktivieren.
Dann die entsprecheden Einstellungen der LS bzgl. large/small vornehmen und X-Over einstellen.
Nun solltest Du Dir sicher sein, dass Du auch den richtigen LS-Modus gewählt hast - beim Denon heißt das "Normal", bei dir vielleicht auch, oder 5.1, 7.1 -> notfalls erstmal auf Standard belassen. Es hatte mal Einer dort auf "Stereo" gestellt, weil er nur 2 Boxen hatte. Da ging nach Einmessung nix -> war halt ein Setup für 2 verschiedenen Stereo-LS-Paare ...
Zurück auf "Normal" war alles wieder super.
Nun also endlich Einmessung vornehmen. Kommt da beim Sub was raus (am Besten gleich mal mithören ..) ??

!! Viel Glück !!


Eventuell kannst Du mal den Mikroprozessor des HK-AVR's zurücksetzen.
Beim Denon geht sowas.
Dann sind aber auch alle Einstellungen hin.

Gruß, TM

P.S. Es könnte natürlich auch wirklich was "im Eimer" sein.
Crazy-Horse
Inventar
#3 erstellt: 21. Okt 2011, 08:07
Du hast das Netzkabel vom AVR quasi fast an das Chinchkabel des Subs gehalten, ist das richtig?

Die haben sich zwar nicht berüht, aber es zeigte sich eine Reaktion seitens des Subs.
In dem Fall kann das Modul beschädigt worden sein, das Chassi hält so etwas für einen kurzen Moment in der Regel schadlos aus.
Die Elektronik jedoch nicht, die ist sensibel.

Wirst das Teil beim Händler mal checken lassen müssen, wenn er nachdem er eine Nacht Stromlos war immer noch nicht richtig spielt.
evganer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Okt 2011, 13:18

Du hast das Netzkabel vom AVR quasi fast an das Chinchkabel des Subs gehalten, ist das richtig?


Ja so etwa 5 cm Abstand waren es.


So,habe im Setup den Sub von "Überspriongen" auf "Einmessen" gestellt.
Dann eingemessen und unter Kanalpegel den Testton laufen lassen.
Und siehe da:der Sub spielt doch genau wie vorher den Ton ab,dass das Holz knirscht...also das an der Decke
(Pegel bei 0.0db)
Wohl "Glück" gehabt.

Aber mal was anderes wegen Schutzmechanismen,etc. oder wie man das nennen mag.
Die müssten doch in einem Sub dieser Preisklasse eingaubt sein und funktionieren!?

Oder wenn ich mal ein HDMI-Kabel bei angeschaltetem AVR anstecke gibts auch kleine Blitze und da passiert nix.

Selbst mein Smart CX10 hat sowas drin,sagte der damalige Sat-Installateur.


[Beitrag von evganer am 21. Okt 2011, 13:29 bearbeitet]
LeftyBruchsal
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2011, 14:11
Jedweder Schutz vor Unter- oder Überspannung ist kein 100%iger Schutz, also besser nicht darauf ankommen lassen.

Desweiteren steht in jeder Anleitung das man Stecker jeweder Art nicht bei eingeschaltetem Gerät ein-/ausstecken sollte.
Der Grund dafür ist logisch --> die Geräte transportieren die Informationen per Strom.

Ausnahme bilden dabei Optische Kabel :-)

Mal ganz davon abgesehen das bei einem Cinch-Kabel nur wenige Volt (oder Millivolt ?) fliessen (ich weiß echt nicht wieviel) und bei einem deutschen Netzstecker 230V.
Niemand sichert also einen Cinch Eingang gegen eine Spannung von 230V ab.

Zitat:
Oder wenn ich mal ein HDMI-Kabel bei angeschaltetem AVR anstecke gibts auch kleine Blitze und da passiert nix.
--> das kannst du evtl. 100 mal machen und beim 101. mal ist dein AVR (oder ein Teil davon) kaputt. Bei manchen reicht das eventuell auch schon beim ersten mal.

Wenn dein Sat-Installateur meint das der Sat-Receiver gegen so etwas geschützt ist, dann solltest du diesen wechseln.
Sat-Kabel sollen immer bei gezogenem Netzstecker eingesteckt werden (habe ich bisher bei ALLEN Sat-Receivern und auch anderer Dokus so gelesen).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub, Trennfrequenz, Phase, Bassloch, Audyssey
Umbau aktiv auf passiv
HRS 10 Subwoofer dröhnt zu sehr
Teufel Consono 35Mk3 Subwoofer beschädigt
Problem mit meinem Sub des HTKS16 von Ha/Ka
Downfire Sub auf Holzfußboden Altbau
Macht ein Subwoofer einen Sinn ? Profane Frage.
Anschluss Jamo Sub 660 an Yamaha RX-V673
Verschoben: Teufel SW US4110/6SW Lautsprecher geht aus
Wo sind Subwoofer einstellungen beim pioneer vsx 920

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedElmar2014
  • Gesamtzahl an Themen1.211.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.345.084