Nachfolger für Sony HW10 gesucht - Ist der LG CF181D besser... oder welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
HDR_Michel
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2010, 17:31
Hallo bin am überlegen mir kommendes Jahr einen neuen Beamer zu hohlen ,habe seit 23 Monaten einen kalibrierten Sony HW10 .
Hätte gerne den HW 20 mit Zwischenbildberechnung gesehen ,wurde aber wohl nichts daraus .
Als alternative sehe ich den LG. Soll ja sehr hell sein,was eventuell problehme bei mir bringen könnte .
2,20 Leinwand gain 1.0 schwarzer molton an der decke ,und raum sonst aus dunklem Holz .

wie groß wird mein Zu-Gewinn im Vergleich zu meinem HW10 in punkto Kontrast und Schärfe sein ?

Durch Kalibrierung des LG bei 6500k dürfte der Beamer ja bestimmt dunkler werden ,dann noch den eco-Modus !

Was mein ihr ?

Gruß
Nudgiator
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2010, 18:05
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Du da einen Unterschied zu Deinem HW10 sehen wirst. Für Deine Räumlichkeiten sind andere Beamer besser geeignet, falls Du nicht auf die Lichtleistung des LG angewiesen bist.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Dez 2010, 18:15

HDR_Michel schrieb:
Was mein ihr ?


hi Michel,

Für 2,20mtr. 1,0 ist der LG nicht gebaut, bzw. er ist ungeeignet.

suchst du einen LCOS mit FI?
Dann müsstet du dich schon mehr bei Sony Epson 2000, JVC 550/X3, orientieren.


Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 26. Dez 2010, 18:29 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#4 erstellt: 26. Dez 2010, 18:19
Dein Bild wird halt viel heller mit dem LG. So nach ca. 1500Std hast du ungefähr die selbe Helligkeit wie mit Deinem HW10 dann

Gruß,
Ekki
HDR_Michel
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2010, 19:14
Schade eigentlich,
ja ich suche LCOS mit FI .
X3 wäre natürlich Hammer ,aber außerhalb meines Preis Rahmens.
Andreas1968
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2010, 19:20
Schau dir den LG181 mal an. Ich fand das Bild auf meiner 1,9m breiten Leinwand sehr beeindruckend. Der Beamer stand dabei fast auf Maximum Telestellung.

Den Schwarzwert habe ich dabei mit 0,06 Lumen ermittelt. Also garnichtmal so schlecht. Durch den recht hohen nativen Kontrast sehen dunkle Szenen wirklich gut aus.

Zu deinem Sony wirst du eine immense Lichtsteigerung erfahren.

Tageslichtszenen sehen absolut glaubwürdig aus, als würdest du das gerade selber in Real sehen.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Andreas1968 am 26. Dez 2010, 19:23 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2010, 19:47
So wie ich das verstanden habe, möchte er sich aber beim Schwarzwert und Kontrast verbessern ...
Andreas1968
Inventar
#8 erstellt: 26. Dez 2010, 19:57
So wie ich das gelesen habe möchte er sich in Bezug auf Kontrast und Schärfe verbessern. Von Schwarzwert habe ich nichts gelesen.

Ich empfand das Bild sehr scharf, da wäre schonmal eine Steigerung möglich.

Der Kontrasteindruck sollte aufgrund der sehr viel höheren Lichtleistung auch höher sein.
Der Schwarzwert wird unter Umständen beim Sony etwas besser sein falls der schon im Servicemenü optimiert wurde. Ich habe aber noch dunkle Szenen auf dem Sony recht kontrastarm in Erinnerung da helle Elemente recht wenig Strahlkraft besaßen. Dieses Problem gibts beim LG181 in dunklen Szenen nicht da die Iris nicht zu sehr abdunkelt.

Als ich den bei mir zuhause getestet hatte kam recht selten der Wunsch nach einem tieferen Schwarzwert auf.

Gruß
Andreas
Fritz*
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Dez 2010, 20:10
hi Michel,
wenn du zu dem LG noch eine passende Leinwand kombinierst,
funktioniert die Sache wieder.

wie sieht deine räumliche Umgebung aus?
Hell?
Dunkel?
Wandfarbe?
Decke und Fußboden?

Fritz
Nudgiator
Inventar
#10 erstellt: 26. Dez 2010, 20:11

Fritz* schrieb:

wie sieht deine räumliche Umgebung aus?
Hell?
Dunkel?
Wandfarbe?
Decke und Fußboden?


Hat er doch schon geschrieben
HDR_Michel
Stammgast
#11 erstellt: 26. Dez 2010, 20:27
Hallo
meine Motorleinwand kostete 900 Euronen ,die werde ich nicht so schnell austauschen ,klar wäre bestimmt ne graue Leinwand für den LG bei 2,20 gut.

Gruß
Fritz*
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Dez 2010, 20:30
na, dann wäre eine neue Beschichtung die Alternative?

oder ein gebrauchter Sony VW85

Fritz
HDR_Michel
Stammgast
#13 erstellt: 26. Dez 2010, 20:39
neue Beschichtung wäre mir dann doch zufiel Aufwand.
Vielleicht rüsten sie den HW20 mit einer FI nach
Sonst wäre die alternative den HW10 noch ein Jahr zu behalten ,wobei der Wiederverkaufswert mit jetzt noch 13 Monate Garantie bestimmt besser wäre.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Dez 2010, 20:42
vielleicht fragst du mal deinen Bäcker ob er dir deinen "Vorstellungen" entsprechend etwas backen kann

Fritz
HDR_Michel
Stammgast
#15 erstellt: 26. Dez 2010, 21:15
Au ja, ich geh zu dem Bäcker meines Vertrauens, ne spaß, hab so was in der Art mal im HW20 Thread aufgeschnappt, das es nach der ersten Marsche vielleicht ein Upgrade auf den HW20 geben könnte. Wahrscheinlich Gerüchte ,aber vielleicht ist ja was dran


[Beitrag von HDR_Michel am 26. Dez 2010, 21:15 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#16 erstellt: 27. Dez 2010, 12:08
Auf 2,20 Meter stellt der LG-CF181 ein ausgesprochen brillantes und helles Bild dar.

Wirkliche Vorteile zum Sony HW10 sehe ich daher nur in der Helligkeit (Lichtreserven).

Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass der Lichtverlust auch einhergehend ist mit einer Veränderung des Spektralfarbverhaltens der Lampe. Sprich, der Projektor muss später neue kalibriert werden, damit die Farben wieder stimmen.

Fazit:
Einen wirklich großen Sprung wird es vom Sony HW10 auf den LG-CF181 nicht geben.
Ob dir die FI und die höhere Lichtleistung den Aufpreis Wert sind, musst du halt selbst entscheiden.
HDR_Michel
Stammgast
#17 erstellt: 27. Dez 2010, 14:13
Hallo danke für die Einschätzung.
Dann werde ich denk ich noch eine weile bei meinem HW10 bleiben ,und 2012 dann einen neuen Beamer hohlen mit 3D :-).Oder der X3 fällt noch im Preis

Gruß
Fritz*
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Dez 2010, 14:44

George_Lucas schrieb:
Einen wirklich großen Sprung wird es vom Sony HW10 auf den LG-CF181 nicht geben.



sorry George,

ABER:!!!

1.annähernd doppelte Lichtleistung
2.annähernd doppelter Nativkontrast
3. gut funktionierende FI
4. sehr hohe Bildschärfe (für einen 3-Chipper)

Ich finde das sind schon sehr große Sprünge.
Wer die nicht sofort sieht braucht keinen Beamer mehr

Fritz
peeddy
Inventar
#19 erstellt: 27. Dez 2010, 14:45
@ HDR Michel

Hi,
an Deiner Stelle würde ich mir erst den LG in action angucken, bevor Du Dich von dem Gedanken eines neuen Beamers verabschiedest

10 Leute, 11 versch. Meinungen..doch ich wette, daß keiner den HW 10 im direkten Vergleich zum LG gesehen hat

Also, nimm Deinen am besten mit zum Händler und danach bist Du schlauer, als von 1000 Meinungen


[Beitrag von peeddy am 27. Dez 2010, 14:46 bearbeitet]
HDR_Michel
Stammgast
#20 erstellt: 27. Dez 2010, 14:54
Hallo stimmt schon ,man müsste die beiden Beamer direkt vergleichen um festzustellen ob sich der Umstieg für sich selber lohnt .
Andreas1968
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2010, 15:20
Ich bin mir absolut sicher das du deinen Sony nicht mehr anschalten wirst nachdem du beide Beamer im Direktvergleich gesehen hast.

Die wesentlich höhere Lichtleistung ergibt ein sehr viel plastischeres Bild gerade bei hellen Szenen. Mittendrin statt nur dabei

Die Vorteile des LG181 wurden ja sonst schon gut auf den Punkt gebracht von Fritz.

Gruß
Andreas
Cine4Home
Gesperrt
#22 erstellt: 27. Dez 2010, 15:39

George_Lucas schrieb:

Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass der Lichtverlust auch einhergehend ist mit einer Veränderung des Spektralfarbverhaltens der Lampe. Sprich, der Projektor muss später neue kalibriert werden, damit die Farben wieder stimmen.



Kann vorkommen, ist aber eben nicht zwingend so, wie immer wieder von vielen dargestellt. Wir hatten auf dem Kalibrierworkshop z.B. einen Sony HW10, der hatte sich in 4000 Stunden keine 5% farblich verändert!

Ebenso ist es ein Mythos, dass Beamer sich grundsätzlich in den ersten 150 Stunden verändern.


Gruß,
Ekki
George_Lucas
Inventar
#23 erstellt: 27. Dez 2010, 16:02
Hallo Ekki



Cine4Home schrieb:

Wir hatten auf dem Kalibrierworkshop z.B. einen Sony HW10, der hatte sich in 4000 Stunden keine 5% farblich verändert!

Ist das die Regel?

Beim Panasonic PT-AE2000 sieht der Farbunterschied zwischen einer 2000 Std-Lampe und einer frischen UHP-Lampe so aus:
Projektorlampe Neu vs. 2000 Std.

Bergleichbar ist der Unterschied bei einem JVC-HD550 zwischen einer neuen Lampe und einer mit 1000 Stunden.



Cine4Home schrieb:

Ebenso ist es ein Mythos, dass Beamer sich grundsätzlich in den ersten 150 Stunden verändern.

Das sehe ich ebenso!

Genau deshalb schrieb ich ja, dass der Projektor "neu" kalibriert werden sollte (und nicht erst nach 150 Stunden). Nach 500 Lampenstunden ist eine Kontrolle sicherlich nicht nachteilig, weil die meisten UHP-Lampen hier inzwischen an Lichtleistung verloren haben. Ob und/oder wie stark sich das dann auf das Spektrallichtverhalten der Lampe auswirkt, sollte im Einzelfall überprüft werden.

... oder bist du da anderer Meinung?
Dr.No°
Gesperrt
#24 erstellt: 27. Dez 2010, 17:06

George_Lucas schrieb:

Fazit:
Einen wirklich großen Sprung wird es vom Sony HW10 auf den LG-CF181 nicht geben.


Ob das so richtig hilfreich ist...

Anhand von reinen Meßwerten mag das nachvollziehbar sein, aber die realen Bilder stellen sich doch eher stark unterschiedlich dar. Ich besaß den HW 15, und wenn die Farben und das tolle Schwarz auch prima waren, der richtige punch im Bild stellte sich einfach nicht ein.

Auch wenn man gemäßigtere Bilder vorzieht, so kann man sich doch kaum der Livehaftigkeit von Tageslichtaufnahmen des Koreaners entziehen. Hier sieht der Sony eher belanglos aus. Immer noch gut, aber wer einmal richtig heissen Kaffee getrunken hat, möchte glaube ich keinen lauwarmen mehr.

Wer jedoch grossen Wert auf Schwarz legt, sollte eher bei den Sony bleiben. Der neue HW 20 wäre da vielleicht die bessere Alternative. Angeblich mehr Licht als der HD 350, bei vermutlich mitlerweile gleich gutem Schwarz.

Ich schaue zwischenzeitlich wieder ganz ohne FI beim LG, dafür mit Real Cinema an. Damit ergeben sich für mich schön fließende Bilder, und ich vermisse absolut nichts. Ich denke man kann auch darauf verzichten, es sei dann man schaut viel Sport.


[Beitrag von Dr.No° am 27. Dez 2010, 17:09 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2010, 03:20

Dr.No° schrieb:

Ich schaue zwischenzeitlich wieder ganz ohne FI beim LG, dafür mit Real Cinema an. Damit ergeben sich für mich schön fließende Bilder, und ich vermisse absolut nichts. Ich denke man kann auch darauf verzichten, es sei dann man schaut viel Sport.


Wie viele Lampenstunden hast Du eigentlich auf Deinem Lumis ? Irgendwie hab ich das Gefühl, daß Du Deine Filme ausschließlich auf dem LG anschaust. Da stellt sich mir die Frage: warum ? Wenn ich einen 30k€ Beamer besitzen würde, dann hätte ich nicht wirklich Lust auf den LG ...
Dr.No°
Gesperrt
#26 erstellt: 28. Dez 2010, 12:38
Erstaunlich, das gerade Du mich das fragst. Warum Du Dir unbedingt einen X3 kaufen willst, nachdem Du mit dem HD 350 doch schon kaum Filme schaust...Du verbringst DEUTLICH mehr Stunden in den Foren, als den Projektor zu nutzen. Wozu also die ganzen Diskussionen und Theorien, wenn der eigentliche Sinn des Hobbys zu kurz kommt?

Noch erstaunlicher, das Du die folgende Regel zu vergessen scheinst: HK-Fans suchen doch ständig den Reiz des Neuen. Wenn es nur darum gehen würde, ein gutes Wiedergabegerät zu besitzen, um seine Filme damit in guter Qualität anschauen zu können, dann wären wir in 2008 bei einem Mitsu HC 6000 oder JVC HD1 stehen geblieben.

Am erstaunlichsten aber für mich, das so viele Kenner (!) der Szene auch in 2010 noch so große Schwierigkeiten damit haben, das jemand einen großen DLP besitzt. Ihr solltet Euch vielleicht auch mal abseits der eingetretenen Pfade bewegen. Wer bereit wäre, mal ein oder zwei Gerätegenerationen zu überspringen, und seine Mäuse zusammen zu halten, der könnte sich auch einen guten Vorführer holen. Nur leider gilt auch hier wie im Massenmarkt von D-ILA und Epson: Längst noch nicht alles perfekt.

Diese Dinger werden gebraucht, als Vorführer etc. ähnlich gehandelt wir eine grosse S-Klasse. Wie liegen da die Gebrauchtpreise? Richtig, gut erkannt. Aber hüben wie drüben gilt: Die Ersatzteilpreise passen sich leider nicht dem Gebrauchtwert an. Und so eine Lampe ist wirklich kein preiswertes Vergnügen...

Grosse 3-Chip-DLPs werden meist von Firmen/Selbständigen gekauft, die den Apparat steuerlich behandeln können. Da dudelt man eben nicht etliche Jahre drauf herum, sondern holt sich wie alle 2 Jahre im KFZ-Bereich, öfter mal ein neues Spielzeug. Warum also nicht davon profitieren?

Wäre es für Dich, nachdem Du so viel Zeit mit dem Theoretisieren verbringst und ständig nach etwas Besserem strebst, nicht auch mal endlich Zeit, Dich von dem Massenmarkt zu lösen? Und Dein Geld nicht jedes Jahr aufs neue nur brav Deinem Händler in die Hand zu drücken? Bei den wenigen Stunden die Du schaust, wären auch die Lampenpreise kein Thema.

Weist Du, warum Du damit auf Dauer auch nicht glücklich werden würdest? Weil Dir der Reiz des Neuen fehlen würde. So wie uns allen, die jedes Jahr immer wieder auf die neuen Spielzeuge abgehen...Schau Dir George Lucas an. Er hat gestern selber festgestellt, das sich der Wechsel vom HD 550 auf den neuen X3 abseits von 3D, eigentlich nicht lohnt. Das hab ich schon vor etlichen Wochen geschrieben, kaum einer wollte es glauben. Warum aber musste es trotzdem ein neuer sein?

Ausblick: Was wird in den kommenden Monaten die Foren bewegen? Und weist Du, was im Spätsommer 2011 hier wieder abgehen wird, wenn die neuen X4 lanciert werden? Obwohl bis dahin alle festgestellt haben werden, welche Unzulänglichkeiten auch die X3 noch haben? Nur 100 Lumen mehr, kein besserer Schwarzwert, immer noch zu laut, FI mit kaum akzeptablen Problemen, Lampenpreise noch höher als jetzt schon.

Ach ja...Glücklich diejenigen, die nur Filme schauen wollen. Ich würde mir an deren Stelle einen aktuellen Beamer kaufen, alle Hefte wegwerfen, mich in den Foren abmelden und nur noch bei Amazon ständig nach neuen Filmen schauen.

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 28. Dez 2010, 18:01 bearbeitet]
HDR_Michel
Stammgast
#29 erstellt: 28. Dez 2010, 13:36
Ich werde wohl versuchen einen Händler zu finden,
bei dem man den Beamer ausleihen kann, um ihn in meinen Räumlichkeiten mit meinem HW 10 zu vergleichen ,nur so werde ich wohl feststellen können ob sich der Kauf lohnt ,mein HW 10 hat mittlerweile 750 Stunden auf der Lampe 500 davon im Eco.

Gruß
atmelfreak
Stammgast
#33 erstellt: 28. Dez 2010, 16:08
Um mal wieder zum Thema zurückzukommen: Eine Ersatzlampe für den LG kostet nur ca. 180€.

Edit hgdo: defektes Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 28. Dez 2010, 18:05 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Dez 2010, 16:17

atmelfreak schrieb:
Eine Ersatzlampe für den LG kostet nur ca. 180€.



Richtig, eines der Argumente, die für den LG sprechen, wenn es um ein Budget-Gerät geht, nicht nur in der Anschaffung günstig, sondern auch im Unterhalt.
George_Lucas
Inventar
#38 erstellt: 28. Dez 2010, 17:56
Hallo Nick11,

deine bisherigen Beiträge auf dieser Seite haben das Thema aber auch nicht gerade voran gebracht...

Fritz mag halt helle Projektoren, vornehmlich DLP aus den bekannten Gründen.
Andere User bevorzugen andere Techniken, ebenfalls aus nachvollziehbaren Gründen.

Letztendlich ist doch alles Geschmacksache.

Da der TE zwei Projektoren in die engere Auswahl genommen hat, werden hier die entsprechenden Vor/Nachteile gepostet.

@All:
Was hat sich nach dem letzten Upgrade eigentlich verbessert. Ist das 24 Hz-Ruckeln nun endlich behoben worden?


HDR_Michel schrieb:
Ich werde wohl versuchen einen Händler zu finden,
bei dem man den Beamer ausleihen kann, um ihn in meinen Räumlichkeiten mit meinem HW 10 zu vergleichen

Genau das ist der richtige Schritt.
Dann kannst du gut erkennen, ob du überhaupt doppelt so viel Lichtleistung benötigst, oder ob dir das bereits zuviel des Guten ist.
Dr.No°
Gesperrt
#39 erstellt: 28. Dez 2010, 19:00
Hat jemand mal eine gewisse Gesetzmäßigkeit in Bezug auf das 24p-Ruckeln bei verwenden/nicht verwenden der FI mit/ohne Real Cinema beobachtet?

Kann das Ruckeln auch filmbedingt sein?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Dez 2010, 20:20

George_Lucas schrieb:

Fritz mag halt helle Projektoren, ....



genau genommen und das geht auch aus meinen Beiträgen hervor, mag ich gut ausgewogene Systeme.
Zu viel Licht und Überzeichnung ist auch nicht mein Geschmack.

Grüße,
Fritz
atmelfreak
Stammgast
#41 erstellt: 28. Dez 2010, 21:30

Dr.No° schrieb:
Hat jemand mal eine gewisse Gesetzmäßigkeit in Bezug auf das 24p-Ruckeln bei verwenden/nicht verwenden der FI mit/ohne Real Cinema beobachtet?

Kann das Ruckeln auch filmbedingt sein?

Ich schaue immer mit Real Cinema auf on und FI auf niedrig.
Mir ist noch kein Ruckeln aufgefallen, habe aber auch die neue Firmware-Version drauf.
Dr.No°
Gesperrt
#42 erstellt: 28. Dez 2010, 22:04
Bitte poste doch die neue Versionsnummer, damit wir abgleichen können. Hast Du Deinen Beamer in den Service nach dem Kauf gegeben, oder hast Du selber via stick upgedatet?

Oder ist Dein Beamer noch serienmäßig wie aus der Kiste?
atmelfreak
Stammgast
#43 erstellt: 28. Dez 2010, 22:46

Dr.No° schrieb:
Bitte poste doch die neue Versionsnummer, damit wir abgleichen können. Hast Du Deinen Beamer in den Service nach dem Kauf gegeben, oder hast Du selber via stick upgedatet?

Oder ist Dein Beamer noch serienmäßig wie aus der Kiste?

Ich habe ein Vorführgerät von PiPro mit 14 Stunden auf der Lampe gekauft. Oliver von PiPro hat mir gesagt, dass er schon die neue Firmware-Version von Anfang Dezember installiert hat.

Also hier die Versionsangaben aus dem Servicemenü:
Main Ver. 4.02
Sub Ver. 3.01
SCALER INTERNAL 6
XC200 Ver. 1.02
FRC Ver. 1.55

Gibt es einen Filmausschnitt, wo ein mögliches Ruckeln besonders auffällt?

Gruß
Frank
Dr.No°
Gesperrt
#44 erstellt: 29. Dez 2010, 00:03
Vielen Dank, das werde ich die Tage vergleichen. Demnach hast Du also die selben Probleme wie wir, nur ist es Dir bislang noch nicht aufgefallen.

Mein Rat, ganz ehrlich: SUCH NICHT DANACH!!! Ich gehe davon aus, das das PiPro-Gerät in den wichtigen Bereichen wie shading usw. top ist, daher erfreue Dich an den Bildern.

Sonst lässt sich das in jedem Film sehr gut anhand von horizontalen Schwenks nach einem Umschnitt feststellen. Dabei "hüpft" das Bild kurz, weil hier der Chip - vermute ich mal laienhaft - die angeforderten Zwischenbilder nicht direkt nach dem Umschnitt, sondern erst minimal zeitverzögert nachliefern kann. Daher das Miniruckeln.

Noch ne Frage: Synchronisiere doch bitte mal Deinen angewählten Eingang und berichte dann, was die Eingangsmenüleiste anzeigt:

Genau 24Hz oder 23,97 Hz?

Dazu den button Eingang auf der FB drücken, dann den gewählten HDMI-Eingang mit OK bestätigen. Das Bild wird einige Sekunden schwarz, und dann erscheint diese Menüleiste.

Bitte die Mods das zu verschieben, falls es stört!
atmelfreak
Stammgast
#45 erstellt: 29. Dez 2010, 00:24

Dr.No° schrieb:
Demnach hast Du also die selben Probleme wie wir, nur ist es Dir bislang noch nicht aufgefallen.

Woher willst Du das wissen? Du weist ja nicht mal, ob Du die gleiche Version drauf hast...


Dr.No° schrieb:
Noch ne Frage: Synchronisiere doch bitte mal Deinen angewählten Eingang und berichte dann, was die Eingangsmenüleiste anzeigt:

Genau 24Hz oder 23,97 Hz?

Es werden 24Hz angezeigt.
Dr.No°
Gesperrt
#46 erstellt: 29. Dez 2010, 12:36
Wenn Dein Gerät wie meines vom off. deutschen Vertrieb ist, dann haben alle Geräte - lt. LG Deutschland - den absolut gleichen Stand. Das mein Gerät definitiv aus der neuesten Charge stammt, habe ich mir sowohl vom Händler als auch von LG bestätigen lassen.

Und da es aktuell nur ein einziges SW-update gibt, das aber nur das 50Hz-Ruckeln beseitigt, sollte das so sein. Ich schaue nachher nach dem sw-Stand auf meiner Kiste.
atmelfreak
Stammgast
#47 erstellt: 29. Dez 2010, 16:04
Also ich kann bei meinem LG keinerlei Ruckeln erkennen. Entweder bin ich dagegen unempfindlich oder mit dem Update wurde dieses Ruckeln auch beseitigt...

Ich schaue übrigens nur noch mit FI, ich weiß gar nicht wie ich es ohne ausgehalten habe

Bin sehr zufrieden mit dem LG: super Helligkeit, guter Schwarzwert, super Schärfe/Konvergenz, sehr geringes Shading, sehr realistische Farben.

Jetzt muss nur noch meine neue Leinwand eintrudeln (2,8m breit Format 21:9).
Dr.No°
Gesperrt
#48 erstellt: 29. Dez 2010, 16:10
Also: Geniessen und fertig. Das Hüpfen variiert zudem von Film zu Film.

Woran liegt das nur, das man immer irgendwelche Fehler findet Wir gehen das Hobby falsch an glaube ich...
Dr.No°
Gesperrt
#49 erstellt: 30. Dez 2010, 15:05
Du hast die neueste Software drauf, hier hat PiPro vollen Service geliefert. 4.2 ist neu, alle anderen Geräte die NACH dem Hardwareupdate auf den Markt kamen, besitzen serienmäßig 4.1

Das weiß ich deshalb, weil mein Apparat vor dem sw-update noch 4.1 hatte, nun ebenfalls 4.2. Wie gesagt soll das aber angeblich nur den PAL-bug fixen.

Cine4Home versprach ja bereits, das im Auge zu behalten. Vielleicht kommt da bald noch ein update des Testberichtes.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony VPL-HW10: Der Nachfolger
surbier am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  3 Beiträge
LG Beamer CF181D
revoxfan93 am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  1021 Beiträge
LG CF181D selber updaten
offermanager am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  60 Beiträge
Sony HW10
Heatvision am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  16 Beiträge
Sony-HW10
Sebastian2655 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  2 Beiträge
Nachfolger für Pana 3000. Sony oder LG
binockel1 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  10 Beiträge
Sony HW10 in Ebay
Klampfo am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  2 Beiträge
Treppeneffekt bei Sony HW10
PepperAlf am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  5 Beiträge
Sony HW10 Grünstich
Z2undZ4 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  4 Beiträge
Epson TW5000 oder Sony HW10
martin711 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMartin991
  • Gesamtzahl an Themen1.449.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.542

Hersteller in diesem Thread Widget schließen