Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 Letzte |nächste|

LG Beamer CF181D

+A -A
Autor
Beitrag
revoxfan93
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2010, 23:03
Hallo,

habe den LG CF181D auf der IFA bei LG 1/2 Std. mit Avatar auf einer Silberleinwand sehen können,
was alles andere als ideal ist, aber den 3D-Vorführungen in diesem Raum geschuldet war.
Trotzdem konnte ich mir einen Eindruck verschaffen.
Ich hatte eine so gute Performence nicht erwartet.
Mein erster!! Eindruck!! ist Gleichstand mit dem Epson 2000,
der ebenfalls mit Avatar vorgeführt wurde (auf dem Epson-Stand).
Die FI arbeitet gut.
Das Bild selbst sehr scharf, homogene Farbflächen, so wie man es von einem SDRX bzw Lcos erwartet.
Einstellungen am Objektiv sind im Gegensatz zu Epson nur manuell möglich.
Einen 21:9-Motorzoom gibt es logischerweise nicht.
Zum Einsatz kommen SDRX-Panels von Sony (bin platt).
Der Projektor ist im Gegensatz zu Epson in schwarz!!!!

Ein A/B-Vergleich mit diesen beiden Projektoren wird eine sehr spannende Angelegenheit werden. (Und einer längeren Sitzung bedürfen).


Als Endpreis wurde mir ca. 2000 € genannt.
Das hätte ich nicht erwartet.

Vielleicht hatten andere hier im Forum auch die Möglichkeit den LG CF181D auf der IFA zu sehen!


[Beitrag von revoxfan93 am 06. Sep 2010, 23:07 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Sep 2010, 01:00
hi revoxfan,
bisher habe ich nur überwiegend Positives zum LG181 gelesen, kenne aber das Gerät noch nicht "live"
Ich werde demnächst den 181er anlässlich einer Testaktion von Oliver (Pipro) testen dürfen.

Bis schon sehr gespannt. Wenn sich bei DLP nichts mehr tut und Epson wieder bis Januar nicht liefern kann, könnte konkret werden.

Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 07. Sep 2010, 01:01 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#3 erstellt: 07. Sep 2010, 02:22
Auch wir wurden von dem CF181d sehr positiv überrascht und haben ein erstes Preview mit Messergebnissen veröffentlicht:


http://www.cine4home...1D/CF181dPreview.htm



Gruß,
EKki
Fritz*
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Sep 2010, 03:35
dankeschön, ekki,
schöner Bericht und macht Lust auf Mehr

sag mal, kommt von den Schnarchnasen vom DLP Lager noch was,
oder wars das für die nächsten XX Jahre?


Grüße,
Fritz
Surroundman
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2010, 12:12
ich hatte den LG CF 181 vor ein paar Wochen bekommen. Bekannterweise war die Signalverarbeitung alles andere als perfekt und dadurch das Gerät quasi unverkäuflich. Eigentlich schade, denn der Projektor hat sonst grundsätzlich alle Zutaten für einen echtes Schnäppchen.

1. Ein sehr schön scharfes Objektiv (eines der wichtigsten Bauteile eines guten Projektors, deutlich schärfer als ein HW 15 von Sony)
2. Eine hohe maximale Helligkeit bei korrekten Farben
3. Trotzdem einen guten Schwarzwert (zwar schwächer als Epson und Panasonic, aber die sind auch nicht so hell, bzw. kosten ein ganzes Stück mehr)
4. günstiger Straßenpreis
5. 3 Jahre Garantie.

Wenn jetzt durch die Hardwaremodifikation noch das Problem Signalverarbeitung bei 24p gelöst ist, dann ist das der Projektor für knapp unter 2.000 Euro. Nächste Woche werde ich das testen können.
Wandyr
Stammgast
#6 erstellt: 08. Sep 2010, 14:37
Ich dachte die Probleme (Bildruckler etc.) wurden mittlerweile in einem Hardwareupdate behoben?

PS: Wie groß ist denn jetzt eigentlich der vertikale Lens-Shift? +/-70% korrekt?
Surroundman
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2010, 15:09

Wandyr schrieb:
Ich dachte die Probleme (Bildruckler etc.) wurden mittlerweile in einem Hardwareupdate behoben?

PS: Wie groß ist denn jetzt eigentlich der vertikale Lens-Shift? +/-70% korrekt?


ich bin Grundskeptiker und da ich es selbst noch nicht gesehen habe, daß die Ruckler weg sind, habe ich mein Posting entsprechend formuliert, d.h. ich möchte es erst selbst sehen und da ich z.Zt. kein Gerät da habe kann ich auch die Frage nach dem Lensshift erst beantworten wenn ich voraussichtlich nächste Woche wieder neue Geräte bekomme.
Cine4Home
Gesperrt
#8 erstellt: 08. Sep 2010, 17:16

Wandyr schrieb:
Ich dachte die Probleme (Bildruckler etc.) wurden mittlerweile in einem Hardwareupdate behoben?

PS: Wie groß ist denn jetzt eigentlich der vertikale Lens-Shift? +/-70% korrekt?



Das Gerät mit neuer Hardware, das wir für unser Preview genutzt haben, hatte keine Probleme mit 24p und die FI hat wirklich gut funktioniert. Aber der HQV war nicht fertig programmiert und daher kann man jetzt noch kein abschließendes Urteil fällen.

Aber in ein oder zwei Wochen müsste es soweit sein.

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 08. Sep 2010, 17:17 bearbeitet]
azeman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Sep 2010, 22:29
Ich kann das insoweit positiv bestätigen, als das ich auf der IFA ein sehr nettes Gespräch mit dem Vertriebsleiter für Deutschland hatte und er für mich den CF181D extra einmal angeschlossen und vorgeführt hatte (normalerweise wurde hier der kleine 3D DLP vorgeführt, daher leider auf der vorhandenen Silberleinwand.).
Ich habe dann ca. 10 Minuten einige Ausschnitte der BluRay Avatar gesehen, und dabei die FrameCreation Schaltung in den möglichen Einstellungen Aus, gering und hoch gesehen.

Was soll ich sagen: Da Gerät fiel in der Zeit kein einziges Mal aus der flüssigen Darstellung raus, im Modus off war natürlich das normale 24p Ruckeln vorhanden.
Farben und Schwarzwert waren ok, und die Konvergenz bei dem Gerät auch einwandfrei.
Sollte die Serie das halten, sehe auch ich das Gerät als diesjährigen Preis/Leistungssieger.
Weiteres nachdem ich das Gerät zu Hause hatte.

Wenn ich das richtig verstanden habe, war es das gleiche Gerät, welches auch Ekki schon von innen gesehen hatte. :-)


[Beitrag von azeman am 09. Sep 2010, 22:31 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Sep 2010, 22:33

azeman schrieb:

Wenn ich das richtig verstanden habe, war es das gleiche Gerät, welches auch Ekki schon von innen gesehen hatte. :-)



Ja, womit mal wieder bewiesen wäre, dass die Beamer danach auch noch einwandfrei funktionieren



Ich denke, dass die HQV Programmierung diesen Monat abgeschlossen wird und LG das Gerät dann endlich ausliefert...

Interessant ist übrigens auch, dass LG Sony mit seiner eigenen Technik (SXRD) schlägt, denn ein HW15 / 20 sieht ohne FI und HQV, weniger Licht und höherer UVP eigentlich kein Land gegen den CF181


Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 09. Sep 2010, 22:35 bearbeitet]
azeman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Sep 2010, 23:29

Cine4Home schrieb:
Interessant ist übrigens auch, dass LG Sony mit seiner eigenen Technik (SXRD) schlägt, denn ein HW15 / 20 sieht ohne FI und HQV, weniger Licht und höherer UVP eigentlich kein Land gegen den CF181
Gruß,
Ekki


Genau, daher habe ich die Sony Jungs auch drauf angesprochen und ihnen gesagt, dass sie dieses Jahr wohl mit dem HW20 kein Land sehen werden und daraufhin senkte man nur den Kopf.

Die 3D Präsentation des großen neuen Sonys war meiner Meinung nach ansonsten die Beste auf der ganzen IFA. Zwar wie alle nicht besonders hell, aber dafür hat es gut funktioniert und zwar ohne Geruckel, Scharf und mit ordentlichen Farben! Diese Kombination schaffte sonst kein anderer.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Sep 2010, 01:10

azeman schrieb:

und ihnen gesagt, dass sie dieses Jahr wohl mit dem HW20 kein Land sehen werden und daraufhin senkte man nur den Kopf.



das ist normalerweise für einen "echten Japaner" wie eine Aufforderung zur Selbstzerstörung

War der Stand kurz nach deiner Mißfallensäußerung mit Polizei-Sperrband abgeriegelt und Spusi schon am Werk?


Fritz
Zaphod2
Stammgast
#13 erstellt: 10. Sep 2010, 12:17

Surroundman schrieb:
ich hatte den LG CF 181 vor ein paar Wochen bekommen. Bekannterweise war die Signalverarbeitung alles andere als perfekt und dadurch das Gerät quasi unverkäuflich. Eigentlich schade, denn der Projektor hat sonst grundsätzlich alle Zutaten für einen echtes Schnäppchen.

1. Ein sehr schön scharfes Objektiv (eines der wichtigsten Bauteile eines guten Projektors, deutlich schärfer als ein HW 15 von Sony)
2. Eine hohe maximale Helligkeit bei korrekten Farben
3. Trotzdem einen guten Schwarzwert (zwar schwächer als Epson und Panasonic, aber die sind auch nicht so hell, bzw. kosten ein ganzes Stück mehr)
4. günstiger Straßenpreis
5. 3 Jahre Garantie.

Wenn jetzt durch die Hardwaremodifikation noch das Problem Signalverarbeitung bei 24p gelöst ist, dann ist das der Projektor für knapp unter 2.000 Euro. Nächste Woche werde ich das testen können.


hör bitte auf schnee von gestern zu verbreiten und lass Dein gerät tauschen.


[Beitrag von Zaphod2 am 10. Sep 2010, 12:18 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2010, 13:29
Der Beitrag von Surroundman ist doch sehr sachlich formuliert.
Fehler bestanden halt. Ob diese in der nun aktuellen Serienproduktion immer noch vorhanden sind, kann sich doch erst zeigen, wenn die Geräte mal ausgeliefert worden sind.

Nicht zu vergessen, dass der CF181D bereits im Dezember letzten Jahres angekündigt war. Die damals ausgelieferten Modelle hatten massive Probleme, die vom LG-Service nicht behoben werden konnten.

Sollte das nun aktuelle Modell fehlerfrei sein, würde ich mich freuen. Gerade die hohe Lichtleistung in Verbindung mit der LCOS-Technik ist für relativ große Leinwände von über 3 Metern mit geringen Sitzabständen doch wie geschaffen.

Ich freu mich bereits auf den LG.
Maikj
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2010, 16:24

Zaphod2 schrieb:

Surroundman schrieb:
ich hatte den LG CF 181 vor ein paar Wochen bekommen. Bekannterweise war die Signalverarbeitung alles andere als perfekt und dadurch das Gerät quasi unverkäuflich. Eigentlich schade, denn der Projektor hat sonst grundsätzlich alle Zutaten für einen echtes Schnäppchen.

1. Ein sehr schön scharfes Objektiv (eines der wichtigsten Bauteile eines guten Projektors, deutlich schärfer als ein HW 15 von Sony)
2. Eine hohe maximale Helligkeit bei korrekten Farben
3. Trotzdem einen guten Schwarzwert (zwar schwächer als Epson und Panasonic, aber die sind auch nicht so hell, bzw. kosten ein ganzes Stück mehr)
4. günstiger Straßenpreis
5. 3 Jahre Garantie.

Wenn jetzt durch die Hardwaremodifikation noch das Problem Signalverarbeitung bei 24p gelöst ist, dann ist das der Projektor für knapp unter 2.000 Euro. Nächste Woche werde ich das testen können.


hör bitte auf schnee von gestern zu verbreiten und lass Dein gerät tauschen.


Hi !

Gehts irgendwie noch ? Kotz dich mal schön woanders aus...

Topic :
Der vertikale Lens-shift dürfte auch für meine Deckenhalterung reichen. Schaft der LG aus rund 4,00 eine 2,30 m LW komplett auszufüllen ?

LG

Maik
azeman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Sep 2010, 21:01
Tja, also ich bin auch schon sehr gepannt auf den LG. Habe jetzt knapp 2 Jahre einen Sony HW10 und als HTPC User (lese und schreibe z.B. jetzt auch über den Beamer) vermisse ich schon auch ein wenig meinen vorherigen Mitsu HD1000 DLP.

Mit 3D habe ich dieses und nächstes Jahr erstmal abgeschlossen, da mich bisher keine gezeigte Lösung richtig überzeugen konnte und ich mir nicht vorstellen kann, daß in absehbarer Zeit hier gute und bezahlbare (<2000€) Lösungen vorliegen werden.

Von daher sieht es in der Theorie momentan so aus, als ob ich entweder den LG nehmen werde (sofern die Optik tatsächlich besser ist als beim Sony und die Konvergenz minimal) und damit dann auch in den Club der FrameCreation Besitzer aufsteigen kann...
oder eben als Fallback den Mitsubishi HC4000, der erstmals DC3 in sehr anständige Preisregion bringen wird gepaart mit all den Vorteilen eines DLPs, die ich bei meinen beiden Beamern vor dem HW10 so zu schätzen gelernt hatte, aber dafür zwei weitere Jahre ohne FrameCreation auskommen muss.

Oder die Grafikkartenhersteller raffen sich endlich mal auf und geben uns HTPClern die Möglichkeit, über die Shader eine Zwischenbildberechnung zu realisieren. Wenn das nur mit einer entsprechend großen Anzahl Shader gut klappen würde wäre ich hier sogar bereit, eine entsprechende Gamerkarte in meinen HTPC einzubauen. Der Mehrstromverbrauch würde sich innerhalb zweier Jahre sicherlich nicht über mehrere 100€ addieren, so dass ich am Ende mit dem günstigeren Beamer nicht schlechter da stehen würde.
Sry for OT, aber das musste ich jetzt mal loswerden. :-)
Bollundus
Stammgast
#17 erstellt: 10. Sep 2010, 22:10

azeman schrieb:

Oder die Grafikkartenhersteller raffen sich endlich mal auf und geben uns HTPClern die Möglichkeit, über die Shader eine Zwischenbildberechnung zu realisieren. Wenn das nur mit einer entsprechend großen Anzahl Shader gut klappen würde wäre ich hier sogar bereit, eine entsprechende Gamerkarte in meinen HTPC einzubauen. Der Mehrstromverbrauch würde sich innerhalb zweier Jahre sicherlich nicht über mehrere 100€ addieren, so dass ich am Ende mit dem günstigeren Beamer nicht schlechter da stehen würde.
Sry for OT, aber das musste ich jetzt mal loswerden. :-)


Das kann ich auch nur unterstützen. Wo bleiben da die Innovationen? Wenn ich da an die famosen Theatertek-Tage denke.
Ich bin eigentlich nur wegen der sehr guten FI der Epsons und dem LG, mit meiner JVC Kaufentscheidung am hadern.


[Beitrag von Bollundus am 10. Sep 2010, 22:11 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Sep 2010, 23:22
hi azeman,

kannst du die Sache mit der Graphikkarte und dem Beamer etwas näher erläutern?

Ich gehe momentan davon aus, vorausgesetzt eine Graka kann framecreation, eine 120Hz Zuspielung an den Beamer erfolgt.
D.h. die Graka muss 120 Hz ausgeben und der Beamer muss 120Hz am Eingang annehmen und verarbeiten.

Mir ist bisher kein Beamer bekannt, der das kann.


Grüße,
Fritz
micky99
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Sep 2010, 23:44
WinDVD und Powerdvd rechnen doch Zwischenbilder.

lg
Michael
carstenkurz
Stammgast
#20 erstellt: 11. Sep 2010, 01:43
Passt halt alles nicht zu den üblichen nativen Display/Projektortimings. Und bisher gibts ja noch keine FHDs, die mehr als 60Hz entgegennehmen können, da kann der HTPC noch soviele Zwischenbilder berechnen. Und dann möchte ich mal die zahlreichen verbauten 5-15m HDMI Strecken bei 2-6facher framerate sehen...

Nee, im Beamer ist schon sinnvoller.

- Carsten


[Beitrag von carstenkurz am 11. Sep 2010, 01:45 bearbeitet]
azeman
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Sep 2010, 02:42
Natürlich ist es sinnvoll und einfacher machbar, wenn die Zwischenbildberechnung im Beamer erfolgt, keine Frage.

Trotzdem ist es nunmal so, dass wir im HTPC heutzutage auch für sowas genügend Rechenleistung zur Verfügung hätten.

Ich rede auch gar nicht von einer 120Hz Ausgabe (der ist übrigens seit Catalyst 10.8 bei meiner ATI vorhanden) bzw. noch viel wichtiger einem 120Hz Eingang (obwohl ich auf der IFA das gegenüber einigen Herstelleren als Wunsch geäußert hatte), sondern im ersten Schritt von handelsüblichen 60 Hz.

Seit Jahren schon gibt es so eine Funktion in WinDVD (mit Lizenz von Philips) und seit zwei Versionen auch in PowerDVD.

Leider passiert das aber alles in Software, d.h. es kann dann z.B. nicht mehr das Hardware Deinterlacing der Grafikkarte genutzt werden.
Zusätzlich lässt sich diese Funktion des Codecs nicht (mehr) außerhalb der Softwareplayer nutzen.

Und bevor ihr sagt, das wäre nicht möglich und sinnvoll:

Ich hatte mit der alten Version 7 des WinDVD Codecs das schon einmal am Laufen, sogar im DVBViewer.
Damals gab es so etwas nur in den High End Philips TVs und bei Beamern krähte noch kein Hahn danach.

Das funktionierte tatsächlich wie gewünscht deutlich sichtbar aber auch noch mit Artefakten und Halos und nur bei SD und MPEG2 Material, wenn ich die Ausgabe auf 60Hz umstellte und Vollbild bzw. Filmmaterial zuspielte.
In der Registry musste man dazu den Codec umstellen durch Setzen des Keys "UseDNM"=1
In der Folgeversion ein Jahr später funktionierte dieser "Trick" dann nicht mehr.
Das alles ging mit geringer CPU Belastung vonstatten. Da war also noch deutlich Luft nach oben für intelligentere Algoritmen sowie für HD Auflösungen.

Ich habe mich allerdings jetzt auch schon länger nicht mehr damit beschäftigt. Wenn das über die Softwareplayer in HD mittlerweile gut nutzbar ist bitte ich um Aufklärung.


[Beitrag von azeman am 11. Sep 2010, 02:51 bearbeitet]
-Gast-
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 11. Sep 2010, 03:32
@azeman

Du glaubst doch wohl nicht das die Hersteller daran ein grosses Interesse haben bei ihren Beamern natives FullHd mit 120 Hertz entgegen zu nehmen. Ich warte darauf auch schon lange.

Damit könnte man quasi die FI selbst am Pc programmieren und verbessern, ein Verkaufsargument weniger einen neuen Projektor mit besserer FI an den Mann zu bringen...

Mann könnte auch 3d Filme anschauen, über cyberlinks Powerdvd und mit dem Nvidia 3d Vision Kit. Ich glaube das sehen die auch nicht gern.

Beim Acer h5360 soll sich durch die hohe Hertz zahl sogar der rbe minimieren. Das ist im Moment wohl das beste Gerät für 3d und 120 Hertz am Pc leider nur 720p...vielleicht tut sich da ja wenigstens noch was...
carstenkurz
Stammgast
#23 erstellt: 11. Sep 2010, 03:54
Och Kinners, man muss nicht für alles, was einem nicht passt eine Verschwörungstheorie aus dem Hut zaubern.

Das interessiert einen Beamerhersteller nun wirklich nicht die Bohne, ob man das Ding aus dem HTPC oder BluRay Player befeuert.


120Hz am Eingang nur für FI wäre technisch aber schwer aufwendig wegen der benötigten Bandbreiten - und das nur für so ein esoterisches Feature, das dann ohnehin kaum jemand nutzt? Nee, da riecht 120Hz für 3D schon eher interessant. Da könnt Ihr HTPCler euch noch früh genug ranhängen - nur, dass es kaum Sinn für einen Heimkino-Hersteller macht, 120Hz zu implementieren OHNE FI.


- Carsten
Fritz*
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Sep 2010, 11:03
moin Männer
erstmal vielen Dank für die Informationen.
Das Thema ist schon sehr interessant aber leider im falschen Thread.
Können wir das in einem neuen Thread vertiefen?
Welche Rubrik wäre dafür die Richtige?

@Carsten.
wäre die FI so unnütz wie du annimmst, gäbe es diese Funktion nicht in fast allen aktuellen TV´s. Für die Beamer ist eine gute FI sogar noch ein größerer Gewinn. Aber leider hinkt die Beamerbranche den TV Standards weit abgeschlagen hinterher.

Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 11. Sep 2010, 11:04 bearbeitet]
carstenkurz
Stammgast
#25 erstellt: 11. Sep 2010, 13:36
Ich habe nicht behauptet, dass FI unnütz ist, sondern die Fähigkeit eines Beamers, 120Hz entgegenzunehmen, OHNE gleichzeitig FI zu können.
Das kostet nen Haufen Geld in Elektronik und schnelle Panels mit Ansteuerung - und dann ist es ohne integrierte FI zu nix nutze. Das macht doch keiner, bloß um den HTPC Nutzern ne 'billige' FI über GPU zu ermöglichen.




- Carsten


[Beitrag von carstenkurz am 11. Sep 2010, 13:38 bearbeitet]
azeman
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Sep 2010, 18:22
Und damit das Thema hier im richtigen Thread bleibt, wünsche ich mir von LG ein Firmwareupdate, das uns die nativen 120Hz am Eingang ermöglicht.

Da die verwendeten HDMI EingangsChips das wahrscheinlich nicht beherrschen wird es höchstwahrscheinlich ein Wunschtraum bleiben, aber fragen kann man ja mal.

Auch dafür sollte ein Forum gut sein, damit die Hersteller neue Featurewünsche entgegen nehmen können.

Noch was:
Ist denn schon jemandem aufgefallen, dass der LG einen USB Anschluß hat?

Das hatte zuletzt mein Infocus X1 und dieser konnte darüber von mir persönlich insgesamt drei Firmwareupdates entgegen nehmen sowie im Normalbetrieb war darüber die in der Fernbedienung integrierte Maus nutzbar. Das war vor mehr als 5 Jahren und der Beamer kostete unter 1000€!

Möglicherweise ist der LG der erste Beamer, der uns Firmwareupdates zu Hause wieder ermöglichen wird. Noch ein Grund das Gerät zu unterstützen wenn es wahr sein sollte.

Nicht auszudenken, wenn Epson sowas auch einbauen würde. Am Ende könnte man ja sonst aus einem 4400 einen 5500 machen (abgesehen von den Hardwareunterschieden natürlich).

Leider sind wir HTPCler eine so kleine Gruppe von Spezialisten, so daß sich niemand für unsere Belange interessiert. Oder etwa doch?


[Beitrag von azeman am 11. Sep 2010, 18:31 bearbeitet]
Dr.No°
Gesperrt
#27 erstellt: 13. Sep 2010, 20:26
Kurze Info von mir:

Hab gerade eben eine Mail vom Händler erhalten, das mir der LG morgen zugestellt werden wird. Wenn also jemand irgend etwas zu dem Gerät vor der PiPro-Aktion wissen möchte, mal abgesehen von so Dingen wie "ab welcher Fallhöhe verändert sich die Kalibirierung" oder "ist die Lampe auch nach diversen Tritten gegen das Gehäuse noch genau so hell", dann werd ich mein Bestes versuchen.

Bis Ende September bekomme ich den BenQ W 6500, ab dem 20.09. die beiden bestellten 350er. Mich persönlich interessiert aber mehr der Vergleich zwischen dem LCOS und dem DLP. Wobei ich mir sicher bin, das diese gewisse Etwas im Bild allein dem DLP vorbehalten bleiben wird.

Aber die "Vernunft" - wenns so etwas überhaupt in diesem Hobby gibt - wird auf Seiten des LG sein. Es soll sich um ein ganz neues Gerät aus der Lieferung nach dem Stopp sein. Wenn mir jemand sagt ob und wo ich das kontrollieren kann, dann her damit.

Sonst wird man das aber vermutlich auch während des Films sehen.
Matzinger_P3D
Inventar
#28 erstellt: 13. Sep 2010, 21:51
Ich denke es gibt hier einige Leute die sich über einen Bericht von dir freuen würden, alo immmer her damit
chappie
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Sep 2010, 21:53
Ja unbedingt. Am besten mit Bildern oder noch besser im Video.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Sep 2010, 22:09

Dr.No° schrieb:

Mich persönlich interessiert aber mehr der Vergleich zwischen dem LCOS und dem DLP. Wobei ich mir sicher bin, das diese gewisse Etwas im Bild allein dem DLP vorbehalten bleiben wird.



hi doc.no,
ich nehme an dem Test von Pipro-Oliver teil und mich interessiert der LG auch dringend, insbesonders wegen der Helligkeit und der FI.

Wenn du jetzt schon sicher bist, das der LG das "gewisse Etwas" nicht hat, warum machst du den Test dann???

Grüße,
Fritz
Dr.No°
Gesperrt
#31 erstellt: 14. Sep 2010, 01:09

Fritz* schrieb:


Wenn du jetzt schon sicher bist, das der LG das "gewisse Etwas" nicht hat, warum machst du den Test dann???


Ich weiß, das meine Antwort wieder sehr viele in Zweifeln zurücklassen wird, aber ich versuchs trotzdem:

Weil mich das einfach interessiert. Wie gesagt, ich beschränke mich nicht nur auf das Lesen von Zeitschriften oder Forumsbeiträgen. Das ist auch wichtig und bequem, keine Frage. Wann immer ich ein Gerät interessant finde versuche ich, es mir wenigstens anzusehen.

Wenn jemand sich für Fußball interessiert wird er doch auch versuchen, sich möglichst viel mit seinem Sport zu beschäftigen.
Oder wenn jemand schnelle Autos mag, wird er sich doch auch auf die eine oder andere Messe bewegen.

Nur in unserem Hobby soll es genügen, Meßwerte zu lesen...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Sep 2010, 01:31
nein, das ist nicht abwegig oder zweifelhat,doc. no, nur ich mache solche Tests nur wenn ich aufgrund von Vorberichten und meiner Einschätzung damit rechnen könnte eine tatsächliche Verbesserung relativ zu meinem vorhandenen Equipment zu erzielen.
Mit einfachen Worten:
Nur wenn eine kalkulierte Aussicht auf ein besseres Bild
da ist, teste und vergleiche ich.


Grüße,
Fritz
PiPro
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Sep 2010, 09:56
Moin,

ich hätte auch gerne ein Bild. Am besten mit einem Blatt Papier auf dem Gerät auf dem "Dr.No" steht
chappie
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Sep 2010, 12:10
wir können es ihm noch leichter machen. nenn uns doch einfach nur die serien nummer.

gruss
Dr.No°
Gesperrt
#35 erstellt: 14. Sep 2010, 14:03
Vielen Dank, Ihr seid wirklich fürsorglich. Man merkt das Ihr viel Erfahrung mit dem Kundensupport habt

Gehen anstatt der Seriennummer auch erstmal ein paar schnelle Bilder? Ich habe die Nummer an LG weitergereicht mit der Bitte um Bestätigung, das es sich um die neueste Version handelt.

Leider hab ich es mit dem Fotografieren nicht so, meine kleine Olympus wohl ebenfalls nicht, aber ich denke man kann dank Picassa doch etwas sehen. Ich wühle mich gerade durch meinen Vorrat an Adapterplatten. Wenn die passende dabei ist, mach ich nachher gern noch ein paar Bilder im Betrieb unter der Decke. So muß erstmal der Platz auf der Flurkommode ausreichen.

Ich würde natürlich auch gern so ein tolles youtube-Video machen wie z.B. das von der toll faltbaren Klappleinwand, die auch fast total toll super faltenfrei ist, aber mein Gesicht ist leider nicht so fotogen wie das von Patrick "Swayze" Schappert Auch fehlt mir seine liebliche Nuschelstimme...Aber da wir hier ja eh keine girls an Bord haben, wäre das auch nicht so wichtig. Ich könnte als Ersatz vielleicht etwas dazu singen oder den Inhalt tänzerisch darstellen...


EIN SEHR SCHÖNES TEIL !! Sieht wirklich edelst aus, hatte ich so fast gar nicht mehr in Erinnerung. Das blöde carbonfibre-Design auf der riesen Motorhaube hätte man sich aber eher klemmen können, sieht auch so lecker aus der Kasten. Mir gefällt ein mittig platziertes Objektiv sowieso besser, sieht einfach stimmiger aus, aber JVC hat hier ja mitlerweile ebenfalls schön nachgebessert.

Der LG wiegt auch ganz schön, ist also keiner der üblichen LCD-Blender und kommt einem HD 950 in der Hinsicht sehr nahe. Sehr schade das man kein elektrisches Objektiv verbaut hat, das wärs noch gewesen. Hätte dafür auch gern mehr statt der 1879,-€ kosten dürfen, die ich berappt habe.

Ich drehe jetzt mal ein paar Runden ootb, heute Abend kommt der Onkel der sich mit den Reglern im Menü besser auskennt als ich. Dann bekommt das vielleicht etwas mehr von dem hohen Anspruch an Objektivität, die hier gern eingefordert wird.

Vielleicht wäre es aber doch besser auf die Berichte von dem Filtermann und PiPro zu warten, damit ich nicht ob meiner stets zu emotionalen Herangehensweise wieder völlig falsche Eindrücke vermittele.

Auch wenn das dann sicherlich noch ein paar Wochen dauern wird.

http://s10.directupload.net/images/100914/9azfx4vh.jpg

http://s10.directupload.net/images/100914/hsus7kxb.jpg
chappie
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 14. Sep 2010, 14:10
gib mir lieber einmal die serien nummer. nicht dass du noch einen 115er bekommen hast.

so nebenbei, die leinwand ist faltenfrei. vielleicht ein paar streifen auf dem monitor??

gruss
Dr.No°
Gesperrt
#37 erstellt: 14. Sep 2010, 14:18
Auf dem Karton steht 118, aber danke für den Rat.

Bestimmt ist die Leinwand top faltenfrei, ich bin ganz sicher
chappie
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 14. Sep 2010, 14:22
eier hier doch nicht so rum. 118 ist entweder ein schreibfehler in deiner antwort oder ein netter witz.

also, wie ist denn die serien nummer??

und um klartext zu reden.

es ist bis jetzt kein gerät mit der neuen hardware seitens lg deutschland freigegeben worden. die geräte werden derzeit noch geprüft. wann die erstauslieferung stattfindet, kann im moment noch nicht gesagt werden.

vielleicht kannst du dir den ganzen test auchc sparen und deine wertvolle zeit für weitere beiträge in diesem forum nutzen?!

gruss
Fritz*
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 14. Sep 2010, 14:22
hi doc. no,
wenn du schon dabei bist, mach doch bitte auch ein paar Bilder vom Lumis, möglichst mit dem bereits genannten dr. no Papier.

@chappie,
an der Faltenfreiheit habe ich keine Zweifel. Ist auch kein Problem mit normalen Scharnieren. Nur eine Frage der Aufpannung. Kann man ohne weiteres auch selbst bauen.
Trotzdem eine gute Idee und saubere Alternative relativ zu den Roll-Leinwänden.

Grüße,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 14. Sep 2010, 14:23 bearbeitet]
Dr.No°
Gesperrt
#40 erstellt: 14. Sep 2010, 14:45

chappie schrieb:

es ist bis jetzt kein gerät mit der neuen hardware seitens lg deutschland freigegeben worden. die geräte werden derzeit noch geprüft. vielleicht kannst du dir den ganzen test auchc sparen und deine wertvolle zeit für weitere beiträge in diesem forum nutzen?!
gruss



Was hier so alles gefordert wird...

Ich hoffe man kann das Bild erkennen. Ich habe kein Stativ, und ohne Blitz wirds einfach zu verwackelt.

Nochmal was zur Verarbeitung:

Ich bin sprachlos! Man hat wirklich allen Ernstes die Bodenplatte top sauber lackiert, wie ne Eins! Das Teil was man so gut wie nie sieht...der Hammer. Die Seiten und der Deckel sind nur durchgefärbter Kunststoff, aber auch sehr sauber das Ganze.

Also JVC: Mal hier nachschauen wie man richtig lackiert !!!

@ Fritz:

Wenn wir beide mal in eine Beziehung auf Augenhöhe eintreten, dann komme ich Deinem Wunsch sicher gern mal nach. Ansonsten lad Dir doch besser die Prospekte von SIM herunter mein Bester. Ich glaube nicht das gerade DU der Richtige dafür bist, von mir Beweise zu verlangen...

Ich denke auch das es vermutlich besser ist, den `Könnern` hier die Berichte zu überlassen. Ich möchte ja keine vertrieblichen Abläufe stören.

Wer vorab etwas wissen will, kann mir gern eine pm senden.

http://s3.directupload.net/images/100914/v429gphn.jpg
chappie
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 14. Sep 2010, 14:49
na vielen dank. dann schaun wir mal.
Dr.No°
Gesperrt
#42 erstellt: 14. Sep 2010, 14:55
Ok, sobald ich Nachricht von LG habe können wir das ja klären, obs neue oder alte Ware ist. Du wirst das sicherlich schneller in Erfahrung bringen können. Ich vermute Neue weil der Karton mit dem gleichen Klebeband aussen nochmals zugeklebt worden ist, und der Kartoninhalt sieht auch nach einer Entnahme aus.

Entgegen dazu wirds aber deswegen kein Kundenrückläufer sein, weil sämtliches Zubehör, vom Kabel bis zur Anleitung und FB, absolut unberührt ist.

So weit ich weiß werden die Geräte umgerüstet und nur einige komplett ausgetauscht.
PiPro
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 14. Sep 2010, 18:01
Moin,

schön, Du hast ein Gerät. Woher auch immer.

Du solltest bei Deinem Verkäufer auf jeden Fall sicher stellen, dass er Dir dann auch in Kürze das aktuelle Update aufspielen kann. Denn wenn nicht, hast Du gerade einen teuren Briefbeschwerer gekauft


[Beitrag von PiPro am 14. Sep 2010, 18:36 bearbeitet]
Dr.No°
Gesperrt
#44 erstellt: 14. Sep 2010, 18:10
Super, Du konntest das also einwandfrei an der Seriennummer feststellen, das dieses Gerät aus der alten Charge stammt?

Wie müsste denn die Seriennummer ab den upgegradeten Geräten lauten, damit man das kontrollieren kann?

Da wir beide wissen, das ein eventuell nötiges update nur mit der veränderten hardware zusammen auf Reisen geht, macht mir das eigentlich keine grossen Sorgen. Bekanntermaßen tauscht LG ja sowieso großzügig um oder replaced die hw.

Oder gibt es auch für Euch Händler keine Prüfsicherheit anhand der Seriennummern?
George_Lucas
Inventar
#45 erstellt: 14. Sep 2010, 18:38
Hallo Dr.No,

es wurden schon vor Monaten die ersten Modelle ausgeliefert. Diese waren aber alle fehlerbehaftet.

Kannst du bei der Bewegungsdarstellung mal darauf achten, ob es noch zu unregelmäßigen Bildrucklern kommt (mehrere pro Minute).
Mit der neuen Soft/Hardware soll das behoben worden sein.
PiPro
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 14. Sep 2010, 18:44
Moin,


Dr.No° schrieb:
Super, Du konntest das also einwandfrei an der Seriennummer feststellen, das dieses Gerät aus der alten Charge stammt?


Sorry, aber ich habe anderes zu tun.


Dr.No° schrieb:
Wie müsste denn die Seriennummer ab den upgegradeten Geräten lauten, damit man das kontrollieren kann?


Kann ich Dir nicht sagen, habe noch kein upgegratedes gesehen.



Dr.No° schrieb:
Da wir beide wissen, das ein eventuell nötiges update nur mit der veränderten hardware zusammen auf Reisen geht, macht mir das eigentlich keine grossen Sorgen. Bekanntermaßen tauscht LG ja sowieso großzügig um oder replaced die hw.


Da weiß ich aber dann doch wieder mehr als Du. Das läuft so nur in D`land mit Geräten von LG D`land. Und da Dein Gerät wohl nicht aus D`land zu sein scheint könne es dann doch noch ein teurer Briefbeschwerer werden.
Dr.No°
Gesperrt
#47 erstellt: 14. Sep 2010, 19:53
Schön das Dir die Zeit aber dann doch noch gereicht hat, um solcherlei Behauptungen anzustellen. In dieser Zeit wäre eine profunde Auskunft seitens des Fachhandels sicherlich hilfreicher als versteckte Schadenfreude gewesen.

Ich halte also fest:

Du NIMMST AN, das der Beamer nicht aus der neuesten Serie stammt. Du bist demnach allein abhängig davon, was Dir LG mitteilt.

Dann können alle die nach mir kaufen also auch nicht erkennen, ob sie ein aktuelles Gerät bekommen haben, und müssen sich auf ihre eigene Sichtprüfung verlassen.

Oder Firma PiPro sichtet alle Geräte ausführlich, während sie kalibriert werden. Das geht ja zügig wie man hört, und wäre dann auch ne sichere Bank.

Die Frage an alle, da PiPro keine Zeit hat zu antworten:

Gibt es spezielle Filme, mit denen man die Fehler des Gerätes genau feststellen kann? Wird sich die Bildqualität abgesehen vom Chroma oder der Ruckelneigung sonst nennenswert verändert haben?

Und:

Wie stellt eigentlich der Gebrauchtkäufer in Zukunft einmal sicher, aus welcher Charge das ihm angebotene Gerät stammt?
geckaman
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 14. Sep 2010, 20:29

Dr.No° schrieb:

Dann können alle die nach mir kaufen also auch nicht erkennen, ob sie ein aktuelles Gerät bekommen haben, und müssen sich auf ihre eigene Sichtprüfung verlassen.


Dazu wäre es hilfreich zu wissen, WO das Gerät gekauft worden ist. Dann könnte man ja direkt dort anfragen, oder? Also Heimkinohändler? Amazon? Ebay?

Szenarien:
- Es handelt sich um ein "altes" Gerät

- Bei LG ist man etwas konfus drauf und es werden schon neue Geräte ausgeliefert, lediglich die Vertriebler haben noch falsche Informationen.

- Dieser Händler wird von LG bevorzugt behandelt und mit "neuen" Geräten versorgt, während der Rest hingehalten wird
Paki
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Sep 2010, 20:58

Dr.No° schrieb:
Schön das Dir die Zeit aber dann doch noch gereicht hat, um solcherlei Behauptungen anzustellen. In dieser Zeit wäre eine profunde Auskunft seitens des Fachhandels sicherlich hilfreicher als versteckte Schadenfreude gewesen.


Dr. No, wenn du das Gerät im Fachhandel gekauft hättest, könntest du auch den Service erwarten. Schließlich lebt der Fachhandel davon. Und ich kann mich geckaman nur anschließen, wäre gut zu wissen wo das Gerät her hast. Bitte nicht falsch verstehen

Und herzlichen Glückwunsch du deinem neuen Spielzeug

LG
PiPro
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 14. Sep 2010, 21:11
Moin,


Dr.No° schrieb:
Schön das Dir die Zeit aber dann doch noch gereicht hat, um solcherlei Behauptungen anzustellen. In dieser Zeit wäre eine profunde Auskunft seitens des Fachhandels sicherlich hilfreicher als versteckte Schadenfreude gewesen.


Richtig, aber ganz so leicht will ich es Dir dann doch nicht machen


Dr.No° schrieb:
Du NIMMST AN, das der Beamer nicht aus der neuesten Serie stammt.


Nicht alles was ich WEIß werde ich Dir auf Deine Nase binden.


Dr.No° schrieb:
Dann können alle die nach mir kaufen also auch nicht erkennen, ob sie ein aktuelles Gerät bekommen haben, und müssen sich auf ihre eigene Sichtprüfung verlassen.


Falsch. Alle die nach Dir ein Gerät beim deutschen Fachhändler kaufen wissen genau das es sich um ein aktualisiertes Gerät handelt.


Dr.No° schrieb:
Oder Firma PiPro sichtet alle Geräte ausführlich,


Das machen wir so oder so.


Dr.No° schrieb:
Die Frage an alle, da PiPro keine Zeit hat zu antworten:

Gibt es spezielle Filme, mit denen man die Fehler des Gerätes genau feststellen kann?


Die Zeit nehme ich mir gerne - ich würde es mal mit einer Test-DVD und entsprechenden Testbildern versuchen, oder weißt Du mit denen nichts anzufangen?
Cine4Home
Gesperrt
#51 erstellt: 14. Sep 2010, 22:13
Spezielle Filmszenen??? -Jede- Filmszene reicht da.

Wer die Probleme der alten Version nicht mit bloßem Auge in nahezu jeder Filmszene sieht, ist mit einem €500.- Acer Beamer besser bedient.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG CF181D selber updaten
offermanager am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  60 Beiträge
Benq W6000 - LG CF181D - PT-AE4000 Kaufberatung
privatpilot am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  7 Beiträge
EPSON TW-10H erster Eindruck und Frage
Jimmy1970 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  13 Beiträge
LG CF181D für 1 Woche kostenlos zum testen
PiPro am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  67 Beiträge
Optoma HDx131 3D Avatar, unschärfe?
mocototo am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  16 Beiträge
Nachfolger für Sony HW10 gesucht - Ist der LG CF181D besser... oder welcher?
HDR_Michel am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  41 Beiträge
LG CF 181D vs. Epson TW 4400
Luckygti am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  29 Beiträge
Epson tw3500 bild zu gelb
The_Noob4478 am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
Epson TW9300 - Jungle Book 3D
Priest am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.05.2017  –  41 Beiträge
Bildoptimierung epson TW2900
man81 am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedChristoph13
  • Gesamtzahl an Themen1.449.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.943