Neuling: Fragen zum Acer P1500

+A -A
Autor
Beitrag
tobi92-tobias
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2014, 12:12
Ich bin Beamer-Neuling und habe mir den Acer p1500 angeschafft. Leider konnte ich ihn bis jetzt nur in meiner Zweitwohung etwas "antesten". sind mir 2 Schwächen aufgefallen:

1. Wenn ich den Beamer ca 2m von der Wand in ca 50cm Höhe aufstelle, ihr nach oben ausrichte, ist die linke Bildhälfte relativ unscharf - d.h. das Bild wird von links nach rechts schärfer. Das fällt natürlich besonders bei Schrift auf - habe ihn am Notebook angeschlossen, bei voller Auflösung. Habe leider noch keine Leinwand und kaum geeignete Wände. Woran könnte das liegen?

2. Wenn ich eine 3D-Full-Side-by-Side-Datei mit PowerDVD 14 öffne, den Beamer & PDVD auf 3D eingestellt habe, meldet PDVD, dass das stereokopische 3D nicht aktiviert werden konnte und das Video startet nicht. Im VLC kann man ja nicht explizit auf 3D schalten, hier wird das Bild aber zusammengesetzt, wenn ich den Beamer auf 3D schalte - habe leider noch keine 3D Brille - wollte nur testen, ob es überhaupt startet und zusammengesetzt wird - würde so 3D funktionieren?
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2014, 22:08
Zu 1: Wenn das Bild auf der Fläche unterschiedlich scharf ist, wurde der Projektor falsch aufgestellt. Mit einer Aufstellung in "Achse" sollte das ganze Bild scharf sein.

Zu 2: Player und Projektor müssen das Dateiformat natürlich unterstützen.
Was sind das für 3D-Filme, die Du abspielen willst? - Original Blu-rays sicherlich nicht.
tobi92-tobias
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jun 2014, 23:38
Danke für die Antwort. Was heißt denn "in Achse aufstellen"?
roussec
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jun 2014, 23:49
Exakt parallel zur Leinwand.
ebi231
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2014, 08:25
Durch die Verwendung von günstigen Objektiven muss mit gewissen Unschärfen gelebt werden. Das Objektiv eines Mittelklasseprojektors kostet mehr als der komplette DLP-Zwerg von Acer, dafür kann es entsprechend scharf abbilden.
Wenn Dich die Unschärfe im Filmbetrieb nicht stört, behalten - ansonsten zurück damit.

PS: Ich gehe von einer 'sachgerechten' Aufstellung des Gerätes aus.
tobi92-tobias
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jun 2014, 16:47
Nun steht der Beamer an seiner vorerst entgültigen Position. Die Leinwand fehlt noch.
Leider ist das Bild immernoch links relativ unscharf, nach rechts wirds eindeutig besser.

Kann mir jemand dazu seine Einschätzung geben. Ich kann auch gern noch andere Beispielbilder machen, wenn nötig. Ist das normal? Sollte ich ihn an amazon zurücksenden? Bei Filmen fällt es nicht auf. Bei Schriften, Windows etc schon. Hat vielleicht jemand auch den P1500?





[Beitrag von tobi92-tobias am 29. Jun 2014, 16:55 bearbeitet]
Grintolix
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jul 2014, 08:31
Ich hänge mich mal hier an...

Hallo,
ich habe den Acer P1500 an einen LG BP420 3D BluRay Player (Firmware is die aktuellste) über HDMI 1.4 Kabel angeschlossen. Mein Problem ist nun, dass fast jede Original 3D BluRay nicht abgespielt wird. Es erscheint die Meldung: "Diese Disc hat erkannt, dass Ihr Player und/oder Display die 3D Wiedergabe nicht unterstützt..." Egal welche Einstellung ich am Beamer oder BR-Player vornehme, immer das gleiche. Die einzigen zwei 3D Filme, die gelaufen sind (Shrek 4 & Drachenzähmen) werden in 3D irgendwie falsch dargestellt. Da schmerzen einem die Augen. Original BluRays (also nicht 3D) ruckeln bei seitlichen Kameraschwenks.
Da ich auch einen Samsung 3D TV D7090 besitze, habe ich den LG dort angeschlossen. 3D BluRays laufen alle problemlos. Dann habe ich den 3D BluRay Player Samsung HT-D5100 am Beamer angeschlossen > gleiche Felermeldung wie beim LG.
Seltsam ist, dass 3D SbS Material über Festplatte (an den LG angeschlossen) ohne Probleme wiedergegeben werden. Aufgenommene Filme von z.B. ZDF HD werden fehlerfrei ohne Ruckeln bei seitlichen Schwenks dargestellt.

Wenn ihr den Acer P1500 nutzt und damit Original 3D schaut, bitte melden. Und sagt mir auch, mit welchen BluRay Playern es bei euch funktioniert.
Rafunzel
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jul 2014, 10:52
@Grintolix
Wenn Du wirklich allles richtig gemacht hast, (1080p oder Automatisch, RGB und 24p eingestellt am Player), hängt dein Problem mit der Länge oder der Qualität des HDMI Kabels zusammen. Dazu kommt noch, das Projektoren selbst auch sehr unterschiedlich auf HDMI-Kabellängen/qualitäten reagieren. Meine Erfahrung damit ist, das alles bis 5m HDMI Kabellänge allgemein am besten funktioniert. Alles um die 10m ist auszuprobieren, weil sehr abhähngig von der Kabelqualität und Sensibilität des Projektors.
Wenn noch ein AV-Receiver dazwischen geschaltet ist, verkompliziert sich die Sache etwas. Hier sollte das erste HDMI-Kabel zwischen Player und Receiver so kurz wie nur möglich sein - abhängig von der Gesamtlänge der HDMI-Kabel bis Projektor.

Sollte das alles nicht helfen, hat dein HDMI Eingang am P1500 ein defekt.


[Beitrag von Rafunzel am 15. Jul 2014, 10:59 bearbeitet]
Grintolix
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jul 2014, 13:05
Hallo Rafunzel,

danke für die Antwort. Ja, mein HDMI Kabel ist 10 m lang. Benötigt werden ca. 6 m da ich den Beamer an der Decke habe. Ich habe dieses hier:
http://www.amazon.de...00_i00?ie=UTF8&psc=1
Ich habe es aber auch mit dem ca. 2 m langen HDMI Kabel von meinem TV versucht und da ging es auch nicht.
Dieses Problem scheint aber sonst niemand zu haben. Komisch.

Edit: Eingestellt habe ich nicht RGB sondern YCbCr. Steht aber so in der Anleitung. Wählen Sie diese Einstellung beim Anschluss an HDMI-Anzeigegeräte.


[Beitrag von Grintolix am 15. Jul 2014, 13:12 bearbeitet]
leon136
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jul 2014, 13:42
@Grintolix

Hast du den Player schon mal direkt mit einem kurzen Kabel am Projektor angeschlossen ?

mfg leon
Grintolix
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jul 2014, 14:00
Ja, ich habe das Kabel (ca. 2m) von meinem Samsung 3D TV verwendet. Selbes Ergebnis. Was vielleicht zu erwähnen ist. Wenn ich am LG Player (und auch am Samsung Player) die Video Einstellungen ändere, also Auflösung, YCbCr oder RGB, wir oben rechts immer kurz vom Acer Beamer angezeigt: "Eingang bei 3D Eingang nicht unterstützt".
Ich bin echt ratlos. Heute versuche ich den Player an einen anderen P1500 (von meinem Verwanten) anzuschließen und meinen Beamer an seinen Player. Mal schauen, was passiert.
Rafunzel
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jul 2014, 14:18
Viele Acer Projektoren können nur mit RGB im 3D-Modus umgehen, deswegen habe ich es erwähnt.
Grintolix
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Jul 2014, 07:41
Ok, Problem hat sich irgendwie von selbst gelöst
Nachdem ich am Dienstag 3 Stunden lang verschiedene HDMI Kabel und 2 BluRay Player und jede erdenkliche Einstellung am Player & Beamer versucht hatte und alles keinen Erfolg gebracht hatte, wußte ich keinen Rat mehr.
Gestern nach der Arbeit, nochmals ein HDMI Kabel probiert und plötzlich ging es, nun noch das 10 m lange Kabel angesteckt, und das geht jetzt auch 3D BluRays werden einwandfrei erkannt und ruckelfrei abgespielt. Das mit dem öfteren An- und Abstecken sowie Aus- und Einschalten der Geräte hab ich schon öfters gelesen (hab ich ja vorgestern auch gemacht), dass der Acer aber erst mal eine Nacht drüber schlafen muß....
Rafunzel
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jul 2014, 10:31

Grintolix (Beitrag #13) schrieb:
Ok, Problem hat sich irgendwie von selbst gelöst
...Das mit dem öfteren An- und Abstecken sowie Aus- und Einschalten der Geräte hab ich schon öfters gelesen (hab ich ja vorgestern auch gemacht), dass der Acer aber erst mal eine Nacht drüber schlafen muß.... :)

Das sollte aber nicht so sein! Die HDMI-Eingänge an den Geräten sind generell für ein ständiges Wechseln nicht robust genug und auch ein öfteres An- und Ausschalten des Projektors eher ungünstig für die Lampenlebensdauer.
Das alles hört sich eher nach einen Wackelkontakt eines deiner Gerätschaften am HDMI-Eingang/-Ausgang als Verursacher an.

Aber gut, wenn es erstmal läuft.


[Beitrag von Rafunzel am 16. Jul 2014, 10:35 bearbeitet]
Grintolix
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Okt 2014, 13:59
Hallo zusammen, leider scheint es keinen Erfahrungsthread für den Acer P1500 zu geben. Oder ich finde in grad nicht.
Ich habe den Beamer jetzt seit einigen Monaten im Einsatz und bin eigentlich auch recht zufrieden.
Aber jetzt zu meiner Frage:
Die Schärfe ist bei ruhigen Bilder umwerfend aber sobald sich die Kamera horizontal oder vertikal bewegt, verschwimmt das Bild doch arg. Es ruckelt nicht aber es ist für die Augen sehr anstrengend verschwommen. Kommt die Kamera zur Ruhe hat man wieder ein bombenscharfen Bild.
Zuspieler ist der LG BD 420 im 24p-Modus.
Ist das nur generell ein Problem des Acer P1500?
Ist das generell ein Problem bei allen Beamern (Bewegungsunschärfe)?
oder habe ich nur was falsch eingestellt?

Danke
ebi231
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2014, 09:54

Grintolix (Beitrag #15) schrieb:

Ist das nur generell ein Problem des Acer P1500?
Ist das generell ein Problem bei allen Beamern (Bewegungsunschärfe)?
oder habe ich nur was falsch eingestellt?
Danke


Da ich den bauähnlichen Acer HIER habe, kann ich Deinen Eindruck bestätigen - das Bild in Bewegung zeigt Unschärfe. Das ist bei DLP-Einstiegsprojektoren - mehr oder weniger - 'normal', je nach eigener Empfindlichkeit! Abhilfe würde hier nur ein Projektor mit Zwischenbildberechnung (sog. FI, entwickelt erstmals von Sony 2007 und eingesetzt im VPL-VW200) schaffen - diese beginnen derzeit mit etwa 1.000,-.

Fazit: Damit wirst Du - wohl oder übel - leben müssen.
George_Lucas
Inventar
#17 erstellt: 14. Okt 2014, 10:30

Grintolix (Beitrag #15) schrieb:

Die Schärfe ist bei ruhigen Bilder umwerfend aber sobald sich die Kamera horizontal oder vertikal bewegt, verschwimmt das Bild doch arg.

Das liest sich wie "Motion blur".
Was unbewegt knackscharf ist, verwischt zunehmend bei Bewegung.
Daran leiden praktisch alle digitalen Projektoren, gleichgültig welche Technik sich dahinter verbirgt.

Abhilfe schafft eine Frame Interpolation (Zwischenbildberechnung), die oftmals aber auch Nachteile mit sich bringt. Diese Nachteile können Ruckeln, Kantenflimmern, Soap-Effekte sein. Mit einer FI erscheinen Bewegte Bilder aber meist schärfer und "fließender".
Je nach Hersteller besitzen die FI unterschiedliche Namen.

Burosch hat einen lesenswerten Bericht darüber publiziert.

Bei der Bewegungsunschärfe ist aber zu unterscheiden, ob diese "unscharfen" Objekte bereits in der Filmaufnahme vorhanden sind, oder erst durch die limitierende Projektorentechnik entsteht. Dafür einfach mal die Pause-Taste drücken, wenn verwischte Bilder auftauchen. Auf diese Weise lässt sich der Grund gut ermitteln.
Grintolix
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Okt 2014, 14:45
@ebi231 & George Lucas:
Danke für eure Antworten. Wie gesagt, ich bin generell mit dem Bild sehr zufrieden. Eure Aussagen bestätigen mich in der Annahme, dass das dem "günstigeren" Equipment geschuldet ist und ich kann auch gut damit leben. Ich wollte trotzdem einmal nachfragen, würde mich halt ärgern, wenn alle anderen kein Problem hätten und ich nur was falsch eingestellt hätte. Somit bleibt kein "Was wäre wenn" im Hinterkopf.
Merci.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem Acer P1500 1080p
Steve6n2 am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  2 Beiträge
Acer P1500 Wärme ableiten
marcello262 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  3 Beiträge
Acer P1500 lautes klackern!
Sentinel1990 am 11.04.2015  –  Letzte Antwort am 14.04.2015  –  8 Beiträge
Acer P1500 Farbeinstellung bei HDMI
Der-Hartmut am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  11 Beiträge
Acer P1500 Bildfehler verschwommene Schatten
Johnny8080 am 10.07.2017  –  Letzte Antwort am 12.07.2017  –  3 Beiträge
Technische Fragen zum Acer H5360.für Neuling.
MartinausBerlin am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  5 Beiträge
Braucht Acer P1500 den PE-Anschluss
Flipdajunk am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  2 Beiträge
Versetztes 3D Bild bei Acer P1500
futureintray am 30.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  10 Beiträge
Acer P1500 horizontale streifen nach lampenwechel
tripplewopper am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2015  –  11 Beiträge
Fragen zum Acer PH730
Willyviper am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedRedset
  • Gesamtzahl an Themen1.414.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.459

Hersteller in diesem Thread Widget schließen