Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

ISE AMSTERDAM 2016 : 4K DLP, LASER Beamer, usw.

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Jan 2016, 13:55
Wie jedes Jahr werde ich auf die ISE zu bewegen und Sie werden berichten, leben die neueste Videoprojektion in der Consumer- und Professional-Markt von der RAI Amsterdam.

https://www.iseurope.org/

Ich werde dieses Thema zu verwenden, um Bilder und Videos hier und auch im dedizierten Thread hier setzen:

http://www.projection-homecinema.fr/...ortage-pjhcfr/

In diesem Jahr die große Attraktion wird sicherlich der neue BenQ W11000, die erste 4K DLP-Projektor von BenQ ist.

BenQ W11000: 4K DLP-Projektor



21 Tage vor der Abfahrt
plotteron
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jan 2016, 16:48
Auf der letzten ISE 2015 wurde der Epson LS10000 vorgestellt. Ich bin gespannt, ob es einen Nachfolger geben wird oder vielleicht doch nur etwas "Kosmetik".

dreamer_1
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2016, 17:33
Wird sicherlich wieder sehr interessant! Zum einen was das DLP-Lager so aufbietet,zum anderen vielleicht ein guter Vorgeschmack auf die Zukunft. Denn für die Roadmap 2017 dürfte die herkömmliche Lampentechnik schön langsam an Bedeutung verlieren...
Bleibt spannend!

Ach ja Nachfolger zum Epson Laserbeamer wäre natürlich auch Klasse!


[Beitrag von dreamer_1 am 17. Jan 2016, 17:35 bearbeitet]
DocSinclair
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2016, 18:03
Ich bin sehr gespannt welche Gemeinheiten sich Epson dieses Jahr wieder ausdenkt um die DLP Technik runterzumachen.
Hab letztes Jahr sehr gelacht.

Gruss.....Der Doc
der_kottan
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2016, 09:34

DocSinclair (Beitrag #4) schrieb:
Ich bin sehr gespannt welche Gemeinheiten sich Epson dieses Jahr wieder ausdenkt um die DLP Technik runterzumachen.
Hab letztes Jahr sehr gelacht.

Gruss.....Der Doc

Über was
DocSinclair
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jan 2016, 23:12
Epson hatte auf seinem Stand ein Shootout zwischen einem Epson und einem DLP Beamer um den Unterschied zwischen Weißhelligkeit (bei der ja viele Präsi-Beamer tricksen und weißes Licht zumischen) und Farbhelligkeit (die ja bei LCD Geräten ungefähr der Weißhelligkeit entspricht) zu demonstrieren.

Das sah dann so aus:

ise1

Ich muß wohl nicht erwähnen welches der Bilder vom Epson erzeugt wurde.
Wir haben einfach mal den DLP auf Werkseinstellungen gesetzt wodurch sich das projezierte Bild etwas verbesserte.

Der Nachbar Optoma war wohl etwas angepisst und reagierte mit dieser Projektion an seinem Stand:

ise2

Ob die Beiden wohl dieses Jahr wieder Nachbarn sind?

Gruss.....Der Doc
kraine
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Feb 2016, 23:56
Ein grosses Uberashung, nicht nur 1 sondern 2 4K DLP Beamern kommen von BenQ noch dieses Jahr

Ein mit Lampe (W110000) und eine mit HLD LED X12000 :

Quelle :

http://www.projectio...2000-dlp-4k-hdl-led/

http://www.projection-homecinema.fr/2016/02/08/benq-x12000/

Google ubersetzung :

https://translate.go...x12000%2F&edit-text=
Jogitronic
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2016, 00:49
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Feb 2016, 01:46
Interessant, lt. der letzten mir bekannten Info wollte Optoma ihr HLD Gerät bei der nächsten Infocom vorstellen. Wär ja schön wenn man schon früher was davon hört/sieht.


[Beitrag von CineFanBerlin am 09. Feb 2016, 01:48 bearbeitet]
kraine
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2016, 12:00
Optoma Will auch 2 4K beamern herausbringen :

http://www.projectio...teurs-et-non-1-seul/
4-Kanal
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2016, 15:20
Für mich wäre insbsonders interessant, ob die neuen in Amsterdam gezeigten Projektoren auch eine hähere Lichtleistung haben. Das ist für mich als 3-D Fan wichiger als 4K. In einem Bericht wurde für die neuen BenQ Geräte auch nur 2000 Ansi genannt, was ja immer nur der maximale Brutto-Wert ist. Netto bleibt da ja deutlich weniger - speziell bei 3-D. Das hat aber auch schon der 3000er . Das wäre für mich also kein Fortschritt. Wer mehr weiß, der möge berichten. Es wird vermutlich bei dezeitigem Satnd der Dinge wohl bei dem 3000er bleiben.
sacx
Stammgast
#12 erstellt: 10. Feb 2016, 12:28
Die Frage ist, wie sich das Thema 3D in Zukunft schlägt und ob die Beamer-Hersteller darauf noch wert legen... immerhin scheint 3D im Fernseh-Bereich langsam auszusterben. LG bietet 3D nur noch im Premium Bereich an, Samsung stellt es komplett ein. Denke weitere Hersteller werden folgen.

HDR und DCI werden die nächsten Jahre sicher dominierend gepusht!
maxfi68
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Feb 2016, 14:33
Videos von ise.
www.ravepubs.com.
Epson eb-g7900u Laser beamer 3chip LCD.


[Beitrag von maxfi68 am 10. Feb 2016, 14:58 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2016, 15:16
Was andere so machen, ist für mich egal. Da 3-D sich ohnehin nicht bei 32-48 Zoll lohnt, können diese Kisten gerne ohne 3-D angebobten werden. Was kümmert es mich? Ich werde ohnehin nach meinem 55er einen 65er von LG kaufen. Und eher einen 2K Projekktor als einen 4K ohne 3-D. Ich freu mich schon,wenn alle 3-D Gegner demnächst mit einer Augenklappe durch die Gegend laufen, weil 2-D ja so viel schöner ist!
der_kottan
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2016, 16:28

4-Kanal (Beitrag #14) schrieb:
Was andere so machen, ist für mich egal. Ich werde ohnehin nach meinem 55er einen 65er von LG kaufen.

Ob 55 oder 65 Zoll, beides Briefmarken gegen eine Leinwand.
Hat hier in diesem Thread auch nichts verloren.
4-Kanal
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2016, 16:55
wenn ein anderer um 10,28 auf TV's verweist, kann ich das ja wohl auch tun - so nebenbei. Ich schreibe hier ja durchaus auch über Projektoren.
kraine
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Feb 2016, 18:11
sacx
Stammgast
#18 erstellt: 10. Feb 2016, 18:29
Und ich hatte nur geschrieben, das bei Fernsehern 3D schon langsam ausstirbt und das sicherlich auch in geraumer Zeit beim Beamern Einzug findet... das Problem ist dabei nicht einmal die Technik oder so, sondern schlichtweg die mangelhaften Produktionen. Nach Avatar kamen vllt noch eine handvoll guter 3D Filme. Der Rest war lediglich remastered oder schlecht gedreht und hatte keine sonderlich positiven Effekte. Ich hab die Jahre trotzdem, dass ich 3D nicht sonderlich mag, einige 3D-Filme im Kino gesehen... bis auf der Hobbit alle eher enttäuschend :/

Ist aber vielleicht auch nur Geschmackssache oder meine Augen sehen den 3D Mehrwert nicht
Mankra
Inventar
#19 erstellt: 10. Feb 2016, 22:36
IMHO ist das Problem bei 3D:
Avatar löste den Trend aus, 3D nur in die Bildtiefe zu verlegen.
Nur für die Tiefenwirkung sich den ganzen Film mit einer dunklen Brille ansehen...Nein Danke.
Vor allem, da die Tiefenwirkung durch das Paralax-Scrolling auch in 2D schon eine brauchbare Tiefenwirkung erzielt.

Wenn schon Brille, dann sollte sich viel mehr vor der Leinwand abspielen, wie z.B. bei Beowulf, wenn die Äxte und Pfeile auf einem zufliegen.

Von mehr Licht und höheren Kontrast profitiert jedes Bild, IMHO wird HDR den größten Schritt nach vorne bringen.
4-Kanal
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2016, 22:57
Es gehört ja eigentlich nicht hierher-aber: Die Pfeile und anderes, die laufend auf die Zuschauer geflogen sind, haben ja das 3-D in den 50er Jahren (und auch bei dem kleinen Zwischenhoch in den 70ern) in Verruf gebracht als nur effekhascherisch. Heute ist es ein Mittelweg: Schöne natürliche Tiefe (die ja jeder auch live vor sich hat) und z.B. auch in "Everest" oder "Ant Man" oder auch "House of Wax" (50er auf Blu Ray) etc.pp. und bei passender Gelegenheit auch mal ein Pop Up. Und was Projektoren für 3-D angeht, das sollte es schon sehr hell sein. Da hapert es bei manchen - auch den teuren Geräten. Daher werde ich mich auch bei 3-D fähigen Daten-Beamern umsehen - die bis 4.000 Ansi-Lumen können.
andi-fl
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Feb 2016, 23:37
Hey.
Bin grade auch von der ISE zurück.
Sowohl die Benq, als auch die Optoma Maschinen waren Vorseriengeräte. Alle mit einem Preisschild um die 7000€. Benq zeigte ein LED Modell, während es bei Optoma 2 Stück zu bestaunen gab: Ein 5000Lumen Laser mit Phosphor Technik und eine 3000Lumen Lampen Maschine. Durch die Bank weg war bei allen Geräten der Schwarzwert miserabel. Auch bei der LED Kiste. Dies war aber angeblich auf den Vorserienstatus zurückzuführen. Laut TI werden die ersten Serienchips im Frühling ausgeliefert. Laut Benq ist dann ca ab dem 3.Quartal mit fertigen Seriengeräten zu rechnen.


[Beitrag von andi-fl am 10. Feb 2016, 23:38 bearbeitet]
stfnrohr
Inventar
#22 erstellt: 10. Feb 2016, 23:48
Miserabler Schwarzwert geht gar net, ja ja Vorseriengeräte ....
plotteron
Stammgast
#23 erstellt: 11. Feb 2016, 00:35
...und wie schaut´s mit Epson aus, wird was neues interessantes auf der ISE gezeigt?
Criollo
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2016, 01:49

andi-fl (Beitrag #21) schrieb:
Hey.
Durch die Bank weg war bei allen Geräten der Schwarzwert miserabel..


Same old news.

Eine DLP-Maschine mit nativen 15¨'000:1 und 1500 Lumen für €3-5K ware ein Game-Changer.
Die DLP-"4K"-Geschichte isses nich.
FernseherKaputt
Stammgast
#25 erstellt: 11. Feb 2016, 02:43
Mal abwarten, wie die Endgeräte später aussehen, die werden sicherlich die ein oder andere kontrast-/schwarzwertsteigernde "Sache" verbaut haben - zumindest wäre es für die DLP Technologie wünschenswert.

Waren auf der ISE überhaupt noch Full HD Projektoren vertreten mit evtl. Laser oder LED Technologie? Oder stand alles im Zeichen der 4k?
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Feb 2016, 13:17
Was zumindest spannend ist das mehrere der vorgestellten LED Geräte mit 3000-5000 Lumen angegeben sind. Wenn sich diese Lichtleistung der HLD Technologie bestätigt und dabei noch anständige Farben liefert ist es ja ein deutlicher Sprung und eröffnet neue Möglichkeiten.
Cine4Home
Gesperrt
#27 erstellt: 11. Feb 2016, 14:02

andi-fl (Beitrag #21) schrieb:
Hey.
Bin grade auch von der ISE zurück.
Sowohl die Benq, als auch die Optoma Maschinen waren Vorseriengeräte. Alle mit einem Preisschild um die 7000€. Benq zeigte ein LED Modell, während es bei Optoma 2 Stück zu bestaunen gab: Ein 5000Lumen Laser mit Phosphor Technik und eine 3000Lumen Lampen Maschine. Durch die Bank weg war bei allen Geräten der Schwarzwert miserabel.


Ja, und die Optomas waren auch optisch sehr unscharf und hatten massiven Regenbogen.
Also besser als JVCs eShift war das auf gar keinen Fall, das sah eigentlich nur nach FullHD aus.


Ich bin bisher echt enttäuscht, hatte mir mehr erhofft. Aber warten wir mal ab...


Gruß,
EKki
Mankra
Inventar
#28 erstellt: 11. Feb 2016, 15:44
Bevor wieder Viele zuerst zuviel erwarten und dann wieder 100% drehen und alles verteufeln:
Wartet die Messergebnisse der ersten Geräte ab.
Die 3000lm dürfte die native Lampenhelligkeit sein, eigentlich schon ein sehr guter Wert, für das kleine Lichtmodul.
Nur kommt bei einem Fertig-Gerät, Beamer vorne viel weniger heraus.
Eine 250W UHP Lampe erzeugt min. 25.000lm.
D.h. vorne kommen gerademal 4 bis 10% (bei HK Beamern weniger, bei Präsentationsgeräten mehr) des Lichtes vorne raus.
Der Rest geht über diverse Farbfilter, usw. verloren.
Bei der Color Spark Technik sind ev. ein paar Filter weniger nötig, aber mal schauen, was wirklich bei D65 übrig bleibt.
Cine4Home
Gesperrt
#29 erstellt: 11. Feb 2016, 15:47

CineFanBerlin (Beitrag #26) schrieb:
Was zumindest spannend ist das mehrere der vorgestellten LED Geräte mit 3000-5000 Lumen angegeben sind. Wenn sich diese Lichtleistung der HLD Technologie bestätigt und dabei noch anständige Farben liefert ist es ja ein deutlicher Sprung und eröffnet neue Möglichkeiten.



Vor allem der Hitachi war wirklich hell.
Grün wird bei dem mit Phosphor erzeugt, allerdings ohne Rad.

Gruß,
Ekki
hajkoo
Inventar
#30 erstellt: 11. Feb 2016, 17:21

Cine4Home (Beitrag #27) schrieb:
Ja, und die Optomas waren auch optisch sehr unscharf und hatten massiven Regenbogen.

Das wird ja immer mysteriöser. Auf der CES wurde behauptet, das Gerät wird mit LEDs betrieben und mir ist der RBE auch nicht aufgefallen, obwohl ich da empfindlich bin.

so long...
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Feb 2016, 19:36
@Manka
Mit den 3000-5000lm soll tatsächlich der Lichtoutput der Projektoren gemeint sein und nicht die native Helligkeit der Lichteinheit. Die HLD Phosphor/LEDs sollen die Helligkeiten von UHPs erreichen und wenn man den Stromverbrauch einkalkuliert übertreffen. Klar, was dann davon nach der Kalibrierung übrig bleibt ist eine andere Sache. Negativstes Szenario wäre das Resultat wie bei manchen anderen Geräten die Phosphor benutzen, nämlich gar kein erreichbares d65.

Ich hoffe aber natürlich auf ein besseres Ergebnis. Vielleicht nicht bei den ersten Modellen, aber sollte diese Helligkeit tatsächlich erreicht werden können wären LEDs in Projektoren ja noch Markttauglicher geworden und für mehr Hersteller interessant. Spräche ja nix dagegen sie dann auch mit anderen Technologien als DLP zu kombinieren. Viele hoffen ja schon länger auf den endgültigen Durchbruch der SSLs. Aber klar, erstmal abwarten, nicht zuviel erwarten und sich lieber freuen wenn es soweit ist anstatt fest mit zu rechnen und enttäuscht zu werden, da hast du vollkommen recht.


[Beitrag von CineFanBerlin am 11. Feb 2016, 22:25 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#32 erstellt: 11. Feb 2016, 21:23
Da bin ich gespannt, bin zwar sehr skeptisch, aber klar, soll uns nur recht sein.
Cine4Home
Gesperrt
#33 erstellt: 11. Feb 2016, 22:51

hajkoo (Beitrag #30) schrieb:

Cine4Home (Beitrag #27) schrieb:
Ja, und die Optomas waren auch optisch sehr unscharf und hatten massiven Regenbogen.

Das wird ja immer mysteriöser. Auf der CES wurde behauptet, das Gerät wird mit LEDs betrieben und mir ist der RBE auch nicht aufgefallen, obwohl ich da empfindlich bin.

so long...



Das war ungenau ausgedrückt, meinte den Lampen-Optoma
Der BenQ hatte keinen starken Regenbogen. Auch der Hitachi war da gut.

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 11. Feb 2016, 22:51 bearbeitet]
kraine
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 12. Feb 2016, 12:28
WOLF CINEMA :

wolf cinema ise 2016

WOLF CINEMA DLP LASER

wolf cinema DILA BEAMER
biker1050
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 12. Feb 2016, 15:51
Das dritte Bild ist "nur" ein Full HD mit D-ILA Chips von JVC und normaler UHP Lampe.

Wolf Cinema SDC-12 und SDC-15.

Der andere (auch nur Full HD) dürfte ein SDC-20 sein.
annaundflo
Stammgast
#36 erstellt: 14. Feb 2016, 01:04
Hallo zusammen,

wir waren auch auf der ISE 2016 in Amsterdam. Dieses Jahr konnten wir die neuen 4K DLP Beamer von Optoma und Benq begutachten, aber auch den Vivitek H5098. Außerdem haben wir viele andere Laser & Led und Short throw Beamer gesehen. Wir wollen unseren Bericht der Messe mit euch teilen!

http://projectiondream.com/en/ise-2016-projectors/

ISE 2016 Optoma 4K LED Beamer

Viele Grüße
Anna&Flo
D-185
Inventar
#37 erstellt: 14. Feb 2016, 01:22
Danke für den tollen Bericht.

Also wurde, wie ich sehe, von Epson kein Nachfolger der 9200 Klasse angekündigt ?!


[Beitrag von D-185 am 14. Feb 2016, 01:23 bearbeitet]
annaundflo
Stammgast
#38 erstellt: 14. Feb 2016, 01:34

D-185 (Beitrag #37) schrieb:
Danke für den tollen Bericht.

Also wurde, wie ich sehe, von Epson kein Nachfolger der 9200 Klasse angekündigt ?!


Danke!
Wir haben leider nichts "dort" gehört.
jethi
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 14. Feb 2016, 19:12

annaundflo (Beitrag #38) schrieb:
Wir haben leider nichts "dort" gehört. ;)

...aber vielleicht von woanders her?
kraine
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 14. Feb 2016, 19:22

jethi (Beitrag #39) schrieb:
...aber vielleicht von woanders her?


Nein es wird kein nachfolger zum LS10000 dieses jahr kommen.
kraine
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 14. Feb 2016, 19:27
Auf der ISE es gab auch ein Privat Demo von T.I. mit ein 4K DLP 0.67 Beamer :

texas instrument CES 2016

TI DLP 0.67 PROTOTYP
D-185
Inventar
#42 erstellt: 14. Feb 2016, 19:42

kraine (Beitrag #40) schrieb:

jethi (Beitrag #39) schrieb:
...aber vielleicht von woanders her?


Nein es wird kein nachfolger zum LS10000 dieses jahr kommen.

Ja und ein Nachfolger der 9200er ?


[Beitrag von D-185 am 14. Feb 2016, 19:42 bearbeitet]
kraine
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 14. Feb 2016, 19:45
Es ist zu früh, im besten Fall bis Juni zu beantworten.
annaundflo
Stammgast
#44 erstellt: 14. Feb 2016, 19:46

jethi (Beitrag #39) schrieb:

annaundflo (Beitrag #38) schrieb:
Wir haben leider nichts "dort" gehört. ;)

...aber vielleicht von woanders her?


Ja, wir haben woanders gehört, dass es dieses Jahr einen Nachfolger zum Epson EH-TW9200 geben soll.
kraine
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 14. Feb 2016, 19:50
Unsere Video von der ISE 2016 :


https://www.youtube.com/watch?v=8ddtFkfGaG8
Mirsi87
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Feb 2016, 20:33
Kommt dann evtl Anfang nächstes Jahr ein Nachfolger zum LS10000?
oder bis Frühjahr 17 definitiv nichts in die Richtung?
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 14. Feb 2016, 21:55
Was mich sehr freut ist, das jetzt fast alle Hersteller in den Laser/LED Markt einsteigen und vor allem das es sich dabei nicht um 720p Mini Beamer handelt sondern verschiedenste Geräteklasse von Full HD, 4k bis UST. Endlich scheinen die SSLs richtig angekommen zu sein. Hoffentlich kommen dann auch bald Geräte in der Einsteiger- bis unteren Mittelklasse(1000-2500€).


[Beitrag von CineFanBerlin am 14. Feb 2016, 21:57 bearbeitet]
sven29da
Inventar
#49 erstellt: 14. Feb 2016, 23:23

Mirsi87 (Beitrag #46) schrieb:
Kommt dann evtl Anfang nächstes Jahr ein Nachfolger zum LS10000?
oder bis Frühjahr 17 definitiv nichts in die Richtung?


Beim aktuellen YouTube Video von Patrick sprich Grobi zieht er beim Interview mit dem Vertreter von Epson ein kurzes Statement diesem aus der Nase. Ich meine es wurde gesagt, es wird dieses Jahr noch "was kommen".

Das Video müsst Ihr selber suchen, da Moderator GL mir meinen Beitrag wegen dem dargelegten Link löschte!
D-185
Inventar
#50 erstellt: 19. Feb 2016, 23:19
Kann jemand was Genaueres zu dem neuen Epson Modellen berichten, die den 9200 ablösen werden?
Werden es 4K Modelle oder FullHD´s sein, Technische Daten usw...
Ich weiß das es noch nichts offizielles giebt, aber es ist doch sicher etwas durchgesickert.

geht auch gern per PM.

Danke.


[Beitrag von D-185 am 20. Feb 2016, 12:39 bearbeitet]
woody32
Inventar
#51 erstellt: 22. Feb 2016, 13:27
das interessanteste in dem Grobi Video fand ich den hinweiß auf die LG-Oled Tapete, die noch nicht vor die Kamera durfte, aber bis Weihnachten in den Handel kommen soll.....

wenn die bezahlbar wird haben viele Beamer ausgedient.......
Sanjix
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 22. Feb 2016, 13:55
Die OLED Tapete finde ich sehr interessant, ich stimme mit woody32 überein, dass wenn diese bezahlbar wird und Größen über 100 Zoll realisierbar sind, dann wären Beamer Geschichte.

Bleibt abzuwarten und zu hoffen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ X12000 : DLP 4K HLD LED ISE AMSTERDAM 2016
kraine am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.07.2017  –  67 Beiträge
BENQ W11000 : 4K DLP Beamer 2016
kraine am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  243 Beiträge
+++ISE Messe 2013 Amsterdam+++
ANDY_Cres am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  113 Beiträge
ISE AMSTERDAM 2013 : HEIMKINO DLP HYBRID WELT
kraine am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  37 Beiträge
Optoma 4K Single Chip DLP Projektor 2016
biker1050 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  133 Beiträge
ISE AMSTERDAM 2014 : Live Reportage mit Bildern
kraine am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  35 Beiträge
Xgimi T1 : UST 4K Laser DLP Beamer
kraine am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 06.09.2018  –  4 Beiträge
Optoma UHZ50 - 4k Shift DLP Laser Beamer
Nunu1989 am 12.10.2021  –  Letzte Antwort am 08.02.2022  –  13 Beiträge
BenQ W5800 4K XPR DLP Laser Beamer
mondoprojos am 05.04.2024  –  Letzte Antwort am 23.05.2024  –  29 Beiträge
OPTOMA UHD40 : 4K Kompatibel Beamer 1599? ISE 2018
kraine am 05.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  68 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.282 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBergfexHimalaya
  • Gesamtzahl an Themen1.552.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.571.580

Hersteller in diesem Thread Widget schließen