LG HU80K

+A -A
Autor
Beitrag
Ernie_
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2018, 21:15
LG hat einen neuen 4K-Projektor mit Pixel-Shifting auf der CES vorgestellt:
http://www.4kfilme.d...ll-auf-der-ces-2018/
adi991
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2018, 22:01
LG soll endlich mal ein klassischen Beamer mit WebOS bringen, die haben doch inzwischen genug Kurzdistanz Beamer im Angebot.
warhol
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2018, 00:13

adi991 (Beitrag #2) schrieb:
LG soll endlich mal ein klassischen Beamer mit WebOS bringen, die haben doch inzwischen genug Kurzdistanz Beamer im Angebot.


Aus Interesse: wieso ist das spannend? Ein FireTV-Stick (oder RaspberryPI) tuts doch auch.
Hcast
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2018, 13:43
Ich finde das Thema Kurzdistanz Beamer sehr interessant da wohl nicht jeder ein optimiertes Heimkino hat oder möchte,
sondern einen TV Ersatz fürs Wohnzimmer mit großem Bild haben will.
Ich bin sehr gespannt was da in den nächsten paar Jahren so passiert.
Bis dahin freue ich mich mit meinem jetzigen TV und warte in Ruhe ab.
celle
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2018, 15:10
Bin auch auf die Kurzdistanz-Neuheiten von LG gespannt. M.E. die wirkliche und notwendige Innovation im Projektorensegment um die Geräte auch für eine breitere Masse wieder attraktiv werden zu lassen. Herkömmliche Projektoren will ich persönlich auch nicht mehr. Viel zu aufwendig in der Installation, meist überteuert und dazu meist nur Halogen-Leuchtmittel - also schlecht als TV-Ersatz.
Hoffentlich gibt es auch einen Nachfolger vom PH450U. Dessen Konzept finde ich absolut genial.

https://www.prad.de/...projektor-hu80k-vor/

Das aufrechte Konzept des HU80K scheint mir auf dem Bild aber etwas unpraktisch. In der Regel hat man ja auch ein Lowboard oder Rack, auf dem das Gerät seinen Platz finden muss. Der Offsetbereich wächst damit ja beträchtlich an. Auch müssen die Geräte komplett waagerecht stehen. Auf Teppichboden oder schiefen Atlbauhholzboden wieder eine ewige Fummelei. Ständiges Auf- und Abbauen ist da also eher ungünstig, wenn man auf eine feste Leinwandkonstruktion und perfekte Planlage setzt. LG sollte hier mal endlich statt einem 4-Fußdesign, auf eine sinnvollere Dreibeinlösung zur Höhen- und Neigungsausrichtung umsteigen. Das mit der Klappe als Linsenschutz finde ich hingegen wiederum vorbildlich. Ein liegender Riegel, statt diese aufrechte Lösung wäre m.E. aber praktischer um das Teil auf einem Board fest zu installieren.

Hoffentlich ist aber auch noch 3D dabei.


[Beitrag von celle am 06. Jan 2018, 20:12 bearbeitet]
celle
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2018, 16:04
Hier gibt es mehr Bilder von dem Teil und man kann ihn auch als herkömmlichen Frontprojektor nutzen. Über den Spiegel stellt man wohl den Offset bei Kurzdistanzprojektion ein. Eigentlich ein geniales und einmaliges Konzept.

https://www.flickr.com/photos/lge/albums/72157691115932154


[Beitrag von celle am 06. Jan 2018, 16:05 bearbeitet]
Hcast
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2018, 18:00
Die Bilder der verschiedenen Aufstellungs Möglichkeiten kann man
auch bei ERNIEs erstem geposteten Link wenn man nach unten scrollt sehen.
Finde ich echt auch genial.

@Celle
Ja und dann mit geilem 3D wie Du schreibst


[Beitrag von Hcast am 06. Jan 2018, 18:00 bearbeitet]
celle
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2018, 20:21
Die Diashow in dem Link ist mir vor meinem Post tatsächlich entgangen. Auf der Originalseite kann man sich immerhin die Bilder in der höchsten Auflösung herunterladen.

Aber wirklich klein und kompakt ist er nach den Bildern nicht. Schaut so nach einer Höhe von 40cm bis 50cm aus. Damit scheidet er bei meiner festen Leinwandinstallation leider aus, weil der Offset viel zu hoch ist. Beim HF85JS gibt es ja leider kein 3D mehr, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.

Eine Neuauflage des PH450U wäre für mich perfekt. FHD-Auflösung, 3D und etwas mehr Leuchtstärke und ich wäre zufrieden. Gehäuse kann von mir aus ruhig etwas anwachsen, wenn zumindest der Offset zwischen Aufbauort und Leinwandunterkante nicht anwächst.
Fuellemann
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jan 2018, 21:25
Hallo,

ist dieser Beamer jetzt so ein e-shift Beamer oder ein nativer 4K Beamer?
Hcast
Stammgast
#10 erstellt: 06. Jan 2018, 21:32
Kannst du im ersten Link von Ernie nachlesen. Ist E Shift. LG nennt es nur etwas anders.


[Beitrag von Hcast am 06. Jan 2018, 21:40 bearbeitet]
Fuellemann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jan 2018, 21:38
Ah sorry. Danke sehr!
travis_bickle
Stammgast
#12 erstellt: 07. Jan 2018, 13:51

celle (Beitrag #8) schrieb:
...Eine Neuauflage des PH450U wäre für mich perfekt. FHD-Auflösung, 3D und etwas mehr Leuchtstärke und ich wäre zufrieden.

vielleicht wird der in der pressemitteilung ebenfalls erwähnte pf50k brauchbar.
celle
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2018, 13:57
Die Frage ist, ob das ein Kurzdistanzprojektor oder nur ein normaler LED-Frontprojektor ist?
mule
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Jan 2018, 15:28

celle (Beitrag #5) schrieb:
Herkömmliche Projektoren will ich persönlich auch nicht mehr. Viel zu aufwendig in der Installation,

Wie kommst Du denn darauf? Ein Kurzdistanzprojektor ist eigentlich ausschließlich mit einer fest installierten Rahmenleinwand zu betreiben, denn die kleinsten Unebenheiten werfen aufgrund des steilen Projektionswinkel ansonsten sofort Schatten. Das ist schon eine ziemliche Einschränkung, denn diese Beamer sind ja gerade für ein Wohnzimmer gedacht und die wenigsten wollen im Wohnzimmer permanent auf ein „Leinwandloch“ schauen. Ansonsten sind die benötigten Komponenten identisch, nur das speziell bei diesem LG-Beamer (wenn man sich mal die Aufstellungspositionen auf den Pressefotos anschaut) dann wohl auch noch HDMI- und Stromkabel auf dem Fußboden liegen oder hat LG schon Wireless-Strom erfunden?


[Beitrag von mule am 07. Jan 2018, 15:28 bearbeitet]
smett
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2018, 19:16
Muss man hier nicht unterscheiden zwischen Ultrakurzdistanz- und Kurzdistanzprojektor? Dieser hier scheint mir eher ein Kurzdistanzprojektor zu sein und somit sollte auch nicht zwingend ne Rahmenleinwand notwendig sein.
celle
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2018, 10:51

Wie kommst Du denn darauf?


Gerade im Neubau sollte man gerade verputzte Wände herstellen können (Trockenbau verputzt Sichtqualität Q3-4). Ansonsten muss man eben mit Unebenheiten leben können. Das ist kein Projektor für Freaks und technische Perfektionisten, sondern für Leute die bei Bedarf ein großes Bild wollen, aber eine unscheinbare Lösung bevorzugen. Leute die einfach nur Spaß am großen Bild haben.
Du hast keinen Projektor sichtbar an der Decke, den man auch irgendwie aufwendig verkabeln muss, oder direkt hinter einem auf einem Regal, der dir in den Nacken bläst. Zudem kein Problem mit fehlenden Zoom und Lensshift, hohen Decken im Altbau bei der viele Projektoren mangels solcher Features eben einfach ausscheiden. Auch ist die Lautstärke weniger ein Problem, weil der Aufstellort viel weiter weg vom Sitzplatz ist. Zudem gibt es auch kein Problem mit Pendelleuchten, die einen Schatten auf das Bild werfen können.

Ich selber habe den PH450U (übrigens auch komplett stromlos betreibbar) nur auf der verputzten Wand betrieben. Das war besser als auf der viel welligeren Rolloleinwand. Es geht definitiv auch ohne und ehrlich, es macht selbst so mehr Spaß Filme zu schauen oder Videospiele zu spielen als über einen perfekteren TV und trotzdem ist das Bild was dieser Zwerg für das kleine Geld produziert richtig gut. Zudem gibt es im Gegensatz zum großen LCD-TV keinen Kontrastverlust bei schrägen Blickwinkel.

LG ist hier absolut innovativ, nicht nur bei den Beamern, sondern auch bei den TVs (rOLED). In der Interiogestaltung ist das Potenzial für solchen Konzepte riesig.


[Beitrag von celle am 08. Jan 2018, 10:53 bearbeitet]
celle
Inventar
#17 erstellt: 08. Jan 2018, 10:52
Scheinbar hat LG nun auch einen HF65FG nachgelegt. Leider keine Infos zu 3D und dem Offset.

http://www.lg.com/de/beamer/lg-HF65FG
Ernie_
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jan 2018, 18:59
Ich finde das Konzept auch Innovativ.
Allerdings dürfte der Beamer immer ziemlich genau vor dem Center-Speaker stehen.
celle
Inventar
#19 erstellt: 08. Jan 2018, 19:04
Mein Center ist im Lowboard integriert und wird bei Bedarf über ein Tableau rausgefahren.


[Beitrag von celle am 08. Jan 2018, 19:05 bearbeitet]
yudas
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jan 2018, 08:59
Klingt ja schon interessant.

Interessieren würde mich bei dem 80er, wie weit der vom Bild wegstehen muss für welche Bildgröße...

Und was ist der 65er für ein Modell?
Ein abgespeckter Allegro?

mfg
Ernie_
Stammgast
#21 erstellt: 22. Feb 2018, 17:41
Der Beamer soll im April kommen, UVP soll bei 2.699,- EUR liegen.
Hier ein Video dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=QjkiShGNj4s
travis_bickle
Stammgast
#22 erstellt: 22. Feb 2018, 22:29
laut https://www.digitec....h-dem-du-suchst-6697 ohne 3d ... also wieder eine todgeburt
Zaphod2
Stammgast
#23 erstellt: 23. Feb 2018, 01:41
Glaube nicht, dass heute noch ein nennenswerter Anteil der Käufer Interesse an 3D hat.
Was heute zählt sind Schlagworte wie LED/Laser, 4K/UHD, HDR, Vernetzung und "Smart" Funktionen.
Wenn die Bildqualität passt, gibt es keinen Grund warum es eine Totgeburt werden sollte.
travis_bickle
Stammgast
#24 erstellt: 23. Feb 2018, 09:49
Tja so ist das mit dem Glauben. Wie wäre es denn sich mal bewusst zu machen, dass es einige Leute gibt, die schon eine relativ umfangreiche 3D Blu-Ray-Sammlung haben, die Erkennen das 3D-Projektion nicht mit 3D-TV gleichzusetzen ist und die feststellen, dass im Kino weiterhin viele, relevante Filme in 3D erscheinen.
Aber immer schön aktuelle, werbeträchtige Schlagworte wiedergeben. Genauso wollen es die Hersteller
Zaphod2
Stammgast
#25 erstellt: 23. Feb 2018, 13:29

travis_bickle (Beitrag #24) schrieb:
Tja so ist das mit dem Glauben.

Das gilt in erster Linie für die Verblendeten, die emotional an etwas festhalten und die Tatsachen nicht akzeptieren wollen.

travis_bickle (Beitrag #24) schrieb:
Wie wäre es denn sich mal bewusst zu machen, dass es einige Leute gibt, die schon eine relativ umfangreiche 3D Blu-Ray-Sammlung haben,...

Von Kassetten gab es unendlich umfangreichere Stückzahlen/Sammlungen als von 3D Blu-Rays.
Nach deiner Logik würden heute noch Kassettenspieler im Elektromarkt verkauft.

travis_bickle (Beitrag #24) schrieb:
...., dass im Kino weiterhin viele, relevante Filme in 3D erscheinen.

Wie wäre es denn sich mal bewusst zu machen, dass obwohl 3D Kinofilme existieren, diese zum Großteil trotzdem nicht mehr auf Blu-Ray und schon gar nicht per Streaming erhältlich sind. Und zukünftig weiter schwinden (siehe Link unten).

travis_bickle (Beitrag #24) schrieb:
Aber immer schön aktuelle, werbeträchtige Schlagworte wiedergeben. Genauso wollen es die Hersteller ;)

So ist das mit den Gläubigen, sie werden persönlich angriffig, weil man ihren Glauben in Frage stellt. Ich habe nur wiedergegeben was Tatsache ist, ich persönlich plane in näherer Zukunft nicht dem Umstieg auf eine einzige der genannten Technologien / Schlagworte und halte den Nutzen in derzeitiger Form für sehr beschränkt bzw. sogar als Ärgernis (Optimierungsorgien für HDR).

Artikel c't: Kein Murmeltiertag: 3D lebt (nicht mehr)

Liste der Blu-Ray 3D Neuerscheinungen (Nach Datum sortiert)

Was man sieht: Außer ein paar wenigen Blockbustern (Star Wars, Justice League,..) fast nichts neues mehr, zum Großteil Kinderfilme.


[Beitrag von Zaphod2 am 23. Feb 2018, 13:36 bearbeitet]
Surf-doggy
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2018, 16:33

celle (Beitrag #19) schrieb:
Mein Center ist im Lowboard integriert und wird bei Bedarf über ein Tableau rausgefahren.


da würde ich gerne mal ein Foto sehen - vielen Dank
travis_bickle
Stammgast
#27 erstellt: 23. Feb 2018, 16:51
[quote="Zaphod2 (Beitrag #25)"]
Von Kassetten gab es unendlich umfangreichere Stückzahlen/Sammlungen als von 3D Blu-Rays.
Nach deiner Logik würden heute noch Kassettenspieler im Elektromarkt verkauft. [/quote]
hinkender Vergleich da es sich nicht um ein technisch veraltetes Medium handelt

[quote="Zaphod2 (Beitrag #25)"]Wie wäre es denn sich mal bewusst zu machen, dass obwohl 3D Kinofilme existieren, diese zum Großteil trotzdem nicht mehr auf Blu-Ray und schon gar nicht per Streaming erhältlich sind. Und zukünftig weiter schwinden (siehe Link unten).[/quote]
ich wage zu behaupten alle 3D Kinofilme werden auch weiterhin auf 3D Blu Rays veröffentlicht. Listen können nur bereits bekannte Veröffentlichungstermine aufführen.

[quote="Zaphod2 (Beitrag #25)"]Ich habe nur wiedergegeben was Tatsache ist,...[/quote]
so so. Tastsache also und jene beruht worauf? Dem aktuellen Marktanteil von UHD-Scheiben
[quote="Zaphod2 (Beitrag #25)"]Was man sieht: Außer ein paar wenigen Blockbustern (Star Wars, Justice League,..) fast nichts neues mehr, zum Großteil Kinderfilme.[/quote]
hier mal ein Link zu einer Auflistung von bereits bekannten 3D Kinofilmen dieses Jahr:
https://www.cinemablend.com/news/1725969/2018-3d-movie-schedule-the-full-list-of-titles-and-release-dates
Ich denke dies ist in dem Zusammenhang wesentlich relevanter, da so gut wie alle großen 3D-Filme des vergangenen Jahres bereits auf Blu-Ray erschienen sind, um das gewinnträchtige Weihnachtsgeschäft mitzunehmen und demnach nicht mehr in Veröffentlichungslisten erscheinen.


[Beitrag von travis_bickle am 23. Feb 2018, 16:54 bearbeitet]
*Harry*
Inventar
#28 erstellt: 23. Feb 2018, 20:22

travis_bickle (Beitrag #24) schrieb:
Tja so ist das mit dem Glauben. Wie wäre es denn sich mal bewusst zu machen, dass es einige Leute gibt, die schon eine relativ umfangreiche 3D Blu-Ray-Sammlung haben, die Erkennen das 3D-Projektion nicht mit 3D-TV gleichzusetzen ist und die feststellen, dass im Kino weiterhin viele, relevante Filme in 3D erscheinen.
Aber immer schön aktuelle, werbeträchtige Schlagworte wiedergeben. Genauso wollen es die Hersteller ;)

+1
Ich frage mich auch, warum punktuell vehement behaupt wird, 3D sei tot wo doch von den großen Titeln weiterhin einer nach dem anderen ins Kino kommt.
Auch ich habe eine 3D Sammlung und will die auch mit dem nächsten Beamer weiterhin sehen.
*Harry*
Inventar
#29 erstellt: 23. Feb 2018, 20:28

Zaphod2 (Beitrag #25) schrieb:

Von Kassetten gab es unendlich umfangreichere Stückzahlen/Sammlungen als von 3D Blu-Rays.
Nach deiner Logik würden heute noch Kassettenspieler im Elektromarkt verkauft.

Denk mal an die Schallplatte - warum ist die wohl heute noch nicht tot und es gibt sogar weiterhin neue Plattenspieler?
Hcast
Stammgast
#30 erstellt: 23. Feb 2018, 20:36
Glauben und Wissen sind 2 verschiedene Sachen.
Auch ich bin 3D Fan.
PS: Zum Glauben geht man in die Kirche.
mule
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 23. Feb 2018, 21:56
Meint Ihr die Hersteller haben 3D nur eingestellt um Euch zu ärgern und das obwohl man sich eigentlich eine goldene Nase damit verdienen könnte? Ob Ihr es wahrhaben wollt oder nicht: 3D war kein absatzförderndes Feature mehr und daher wurden die Kosten dafür eingespart bzw. das freiwerdende Kapital in andere absatzfördernde Features investiert. Zudem sollte man die deutsche Brille absetzen, denn derartige Entscheidungen werden aus globaler Sicht getroffen.
conferio
Inventar
#32 erstellt: 24. Feb 2018, 00:02
Mule, willst du wirklich wissen, warum 3 D bei TVs eingestellt wurde?
Erstens, die Diagonalen sind zu klein...lohnt erst ab 55 Zoll....
Shuttertechnik bei LCD...nicht besonders attraktiv...braucht man nicht. LG hat mitgezogen, da die Aufbringung von Folien bei 4 K aufwändig ist....und daher ein Kostenfaktor. Da man gegen den Ramsch von Samsung und Sony antreten muss ist jede Verteuerung kontraproduktiv.
Bei Beamer ist 3 D sogar ein Anschaffungskriterium...siehe Kino.
Zaphod2
Stammgast
#33 erstellt: 24. Feb 2018, 01:05

*Harry* (Beitrag #28) schrieb:

+1
Ich frage mich auch, warum punktuell vehement behaupt wird, 3D sei tot ...

Wie wäre es mit lesen ? Insbesondere unter dem verlinkten Artikel den Punkt "3D-Inhalte: Mangelware".


*Harry* (Beitrag #28) schrieb:

... wo doch von den großen Titeln weiterhin einer nach dem anderen ins Kino kommt.

3D im Kino ist auch noch gut im Geschäft, 3D für das Eigenheim mangels Umsetzung aber nicht.
Siehe den Link direkt darunter, hier sind die 3D Blu-Ray Neuveröffentlichungen nach Erscheinungsdatum (neue zuerst) sortiert.
Wenn du ersthaft glaubst, dass dies die "großen Titel" darstellt, dann würde es mangels Filmen nur mehr ein Kino pro Großstadt geben - hauptsächlich von Kindern besucht.


[Beitrag von Zaphod2 am 24. Feb 2018, 10:49 bearbeitet]
smett
Stammgast
#34 erstellt: 24. Feb 2018, 15:30
Ich bin mal so unverschämt und komme zurück zum eigentlichen Thema
Hands On:
https://www.youtube.com/watch?v=8cdvzI7SebY
*Harry*
Inventar
#35 erstellt: 24. Feb 2018, 18:20

Zaphod2 (Beitrag #33) schrieb:

Wie wäre es mit lesen ? Insbesondere unter dem verlinkten Artikel den Punkt "3D-Inhalte: Mangelware".

Kollege: Was mich überhaupt nicht interessiert: 3D im TV.
Das waren meine Worte:

*Harry* (Beitrag #28) schrieb:
Auch ich habe eine 3D Sammlung und will die auch mit dem nächsten Beamer weiterhin sehen.

Und diesbezüglich klingt der von Dir zitierte Bericht für mich positiv:

In ganz groß: 3D-Beamer fürs Heimkino
Echte Fans setzen stattdessen auf Projektoren, die das 3D-Format beherrschen. Tatsächlich unterstützen auch etliche aktuelle Heimkino-Beamer 3D


Zaphod2 (Beitrag #33) schrieb:

3D im Kino ist auch noch gut im Geschäft, 3D für das Eigenheim mangels Umsetzung aber nicht.
Siehe den Link direkt darunter, hier sind die 3D Blu-Ray Neuveröffentlichungen nach Erscheinungsdatum (neue zuerst) sortiert.
Wenn du ersthaft glaubst, dass dies die "großen Titel" darstellt, dann würde es mangels Filmen nur mehr ein Kino pro Großstadt geben - hauptsächlich von Kindern besucht.

Mir reicht das Angebot, welches ich in MM, Saturn & Co zur Auswahl habe. Seltsamerweise stelle ich sogar fest, dass alle paar Monate neue Titel dabei sind, welche ich im Kino für gut empfunden hatte.

Update 14.02.2018
Die Aussage, es gäbe keine 3D-Inhalte mehr, war zugegeben etwas plakativ. Tatsächlich kamen auch 2017 (UHD) Blue-rays als 3D-Variante in den Handel und 2018 wird es ebenfalls neue 3D-Discs geben. Allerdings ist der 3D-Anteil innerhalb der gesamten Neuerscheinungen 2017 verschwindend gering: Er macht zwischen 5 und 11 Prozent aus, je nachdem, welche Quelle man zu Rate zieht.

Also für mich reichen 10% - schließlich muss ja nicht jeder Müll als 3D raus.
mule
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Feb 2018, 22:26

conferio (Beitrag #32) schrieb:
LG hat mitgezogen, da die Aufbringung von Folien bei 4 K aufwändig ist....und daher ein Kostenfaktor.
Bei Beamer ist 3 D sogar ein Anschaffungskriterium...siehe Kino.

Davon rede ich doch: 3D ist ein Feature, das Kosten verursacht, aber im Gegenzug nicht für zusätzlichen Absatz sorgt. Ich bin seit 25 Jahren Beamer-Besitzer (derzeit Sony 760) und habe darüber vielleicht gerade einmal 5 Filme in 3D geschaut. Meine Familie und Freunde schauen auch gerne bei mir, aber niemand ruft da nach 3D und auch hier im Forum ist das sicherlich nicht das Nummer1 Kriterium beim Beamerkauf.


[Beitrag von mule am 25. Feb 2018, 00:20 bearbeitet]
Zaphod2
Stammgast
#37 erstellt: 24. Feb 2018, 23:53

*Harry* (Beitrag #35) schrieb:

Kollege: Was mich überhaupt nicht interessiert: 3D im TV.

Muss ich das jetzt wirklich erklären ? Wenn 3D für den TV ausstirbt, stirbt auch 3D für den Beamer.
Weil fast jeder einen TV hat und fast niemand einen Beamer. Und weil daher keine 3D Blu-Rays mehr produziert werden und keine Streaminganbieter 3D Content anbieten.
Aber ich gebe smett recht. Es ist nun genug offtopic (ich sehe mich natürlich als mitschuldig) und werde diesbezüglich hier kein Wort mehr verlieren. Die Sachlage ist dargelegt - Die Realitätsverweigerung und Träumerei sei jedem vergönnt - aber für mich nicht weiter interessant.


[Beitrag von Zaphod2 am 24. Feb 2018, 23:57 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#38 erstellt: 25. Feb 2018, 12:00
Langer Rede, kurzer Sinn:
Gäbe es noch eine Breite Nachfrage für 3D, würden es die Hersteller auch anbieten.
Natürlich gibt's es eine kleine Käufergruppe, die sich weiterhin 3D wünscht, siehe Schallplatten-Beispiel. Aber nicht jeder Hersteller hat noch Plattenspieler im Angebot, geschweige ein breites Sortiment.
bierch3n
Stammgast
#39 erstellt: 25. Feb 2018, 12:42
Moin,
die Diskussion hatten wir auch schon einmal ausführlich letztes Jahr, man muss das "3D Aussterben Phänomen" global sehen.
Im z.B. asiatischen Raum kosten 3D BDs 40-50€, vergleichbar mit einem Videospiel, wird aber trotzdem gekauft und der Absatz im Gegensatz zu Deutschland/EU steigt oder bleibt auf einem hohem Niveau.
Durch den hohen Verkaufspreis rentieren sich die 3D BDs für die Hersteller im Vergleich zur normalen BD um ein Vielfaches, hoffen wir mal das es so bleibt, 3D lebt von großen Bilddiagonalen

VG
*Harry*
Inventar
#40 erstellt: 26. Feb 2018, 00:11

Zaphod2 (Beitrag #37) schrieb:

Wenn 3D für den TV ausstirbt, stirbt auch 3D für den Beamer. ...
und fast niemand einen Beamer (hat)...

Ersteres glaube ich dann, wenn JVC-Beamer ohne daher kommen. Zum zweiten sind es global wohl doch ausreichend viele, denn JVC (z.B.) wird garantiert nicht grundlos Millionen in R&D/Produktion/Vermarktung verballern (auch hier könnte man wieder eine Grundsatzdiskussion lostreten - HK in ein paar Jahren mit riesen TVs oder traditionell mit Beamer ...)

Zaphod2 (Beitrag #37) schrieb:
Die Sachlage ist dargelegt - Die Realitätsverweigerung und Träumerei sei jedem vergönnt - aber für mich nicht weiter interessant.

Eine relativ unhöfliche Art, all diejenigen unterschwellig als "Deppen" abzuwerten, welche weniger Wert auf reißerisches Medien(nach)geplapper legen und andere Sichtweisen vertreten. Besten Dank!

Zaphod2 (Beitrag #37) schrieb:
Und weil daher keine 3D Blu-Rays mehr produziert werden

Wenn es in ein paar Jahren mal keine mehr gibt, dann ist es es halt so. Aber noch ist dies NICHT der Fall.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG HU85L
AidanTale am 23.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.09.2019  –  71 Beiträge
CES 2014 : Panasonic 4K Beamer
kraine am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  90 Beiträge
LG ProBeam Laser-Beamer CES 2017
Donnie_77 am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2017  –  116 Beiträge
8K Sony Laser Projektor zur CES 2019
V._Sch. am 09.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  54 Beiträge
CES 2017 - Neue Projektoren von Optoma
Arno-k am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  9 Beiträge
LG Cinebeam HU70L : DLP LED 4K
kraine am 28.08.2019  –  Letzte Antwort am 02.09.2019  –  17 Beiträge
CES 2014: Osram Ostar Projection
tumirnixx am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  15 Beiträge
Beamer News - CES 2015
PauleFoul am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  17 Beiträge
LG Cinebeam HU85L Ultra Kurzdistanz Beamer
Olli86 am 08.01.2019  –  Letzte Antwort am 08.01.2019  –  3 Beiträge
LG PF1500 LED 3D Beamer
motorradfahrer am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2019  –  4888 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedrobijs71
  • Gesamtzahl an Themen1.449.630
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.164

Hersteller in diesem Thread Widget schließen