Source in Zuspielung am Oppo 203 mit Sony 520/diverse VWL´s

+A -A
Autor
Beitrag
blaufichte
Inventar
#1 erstellt: 29. Mrz 2018, 16:29
Hallo,

nachdem mich schon 2 User bzgl. meines Beitrages im Forenedition Faden privat angeschrieben haben,
möchte ich den Faden nicht zuspammen und eröffne einen seperaten Thread.

Es ist wirklich langsam verwirrend mit all den Einstellungen bzgl. HDR etc.

Ich selber habe die Edition 1.0 auf meinen 520 und war mehr als Angetan was wirklich geht.
Hatte einge Zeit uberhaupt nicht den Bedarf auf den Oppo zu wechseln.

Naja, dann doch gekauft ,aber wegen Umbau 3 Wochen nicht angeschlossen.
In dieser Zeit ist die Edition 2.0 rausgekommen, die ich aber noch nicht aufgespielt habe.

Gestern Abend dann den Oppo dran und durch Freunde und Mitforisten einige Einstellungen vorgenommen und zugespielt.
Habe den Sony 800 an HDMI in angeschlossen, und The great Wall in die Lade (den kenne ich sehr gut).

Den 800er deswegen weil er fest 1080 gestellt werden kann und dadurch die FI in 4k erhalten bleibt.
Durch die Superresolution sind für mich keine sichtbaren Nachteile bzgl. Auflösung zu sehen, was wohl
vielen Usern auch so geht.

Auch ich bin auf div. Treffen und privaten Shootouts gewesen und war, wie viele andere auch immer ein wenig verwirrt was
an Begriffen wie Kontraststeigerung, Gamma 7 , Forentuning usw. in den Raum geschmissen wurde.

Anderes Thema ,
Ich wollte bestmögliches Bild einfach eingestellt und gut.

Der HDMI Eingang soll angeblich nicht die Fehler aufweisen betreff Farbraum und dynamisches Gamma.

Also am Oppo HDMI in wählen und die disk im Sony Player(oder anderen) starten.
Oppo Farbraum auf 4:2:2, Zuspielung 10 oder 12bit, sehe keinen Unterschied.
HDR Setup BT 2020 aus.
Modus 2 oder 4
300 nits, 150 nits sind auch ok, das Bild wird heller.

Die letzten beiden Punkte kann man je nach Film anpassen.

Am Sony Beamer
D65 , Farbe 52(oder mehr, je nach Gusto)
Helligkeit nach örtlichen Bedingungen, ich habe 46
Gamma fix auf 2,4
Kontrast 85, ich mache auf keinen Fall mehr, das Bild wird zwar heller, aber der HDR Effekt wird weniger.
Genauso bei dem Kontrastenhancer im Kino schwarz plus, eher auf niedrig oder aus.
Wenn das Bild heller werden soll gehe ich eher mit den nits am Oppo runter, z.B. auf 150/200.
Farbraum am Beamer auf bt 2020, und keine Panik wenn im Info Menü nicht HDR erscheint,
Super Resolution und Schärfe je nach Gusto.

Film an und geniessen, bei mir säuft nix mehr ab, mir gefällt die dynamische Gammareglung am Oppo sehr gut.
Ich habe auch nicht das Gefühl das die Farben zu schwach sind,
Ordentlich Punch und HDR Effekte, so soll das ganze glaube ich aussehen.

Ist meine Erfahrung, wenn es jemand besser weiss, gerne...bin für alles offen.

Hoffe auch auf Austausch.

Grüsse fichte


[Beitrag von blaufichte am 30. Mrz 2018, 05:56 bearbeitet]
Thorsten4x4
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Mrz 2018, 21:35
Hallo,
habe ich das richtig verstanden, du lässt den Sony Player über den Oppo laufen?
Kann man beim Oppo nicht die Ausgabe fest einstellen?
Habe seit zwei Tagen auch den Oppo.
Funktioniert das dann auch mit dem Apple 4K TV?
Habe als den Beamer den VW260 ohne jegliches Tuning.
Ich als Laie blicke langsam auch nicht mehr durch wie ich was einstellen muss.

Gruß Thorsten
blaufichte
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2018, 21:47
Hi
Ja, auch der Apple sollte funktionieren.
Ich gucke gerade den Film Auslöschung auf Netflix.
Für einen Stream sieht das recht ansprechend aus.

Gruß Fichte
binap
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2018, 01:06
Hab gerade Jetfat eine PM geschrieben zu dem Thema, als ich den Thread hier gesehen habe.
Passt dann vielleicht ganz gut hierher, was ich ihm zum VW260, Oppo und Foreneedition geschrieben habe.
Ist einfach mal kurz zusammengefasst:

Also, der Sony ist ab Werk bei HDR-Ausgabe viel zu dunkel eingestellt, da wird viel Potential verschenkt.
Wenn der Beamer jetzt von einer UHD-Bluray ein HDR optimiertes Bild zugespielt bekommt, dann schaltet der Sony automatisch in seinen HDR-Modus und verwendet seine EINGEBAUTE FEST IM BEAMER VERANKERTE HDR Gamma Kurve, die wie gesagt, viel zu dunkel ist. Und das ist einfach schlecht!

Jetzt kann man aber einen Trick anwenden und am Sony Beamer einfach das HDR deaktivieren (das ankommende Signal wird also nicht mehr für HDR ausgewertet und folglich nicht die interne HDR Gamma Kurve verwendet). Das zugespielte Signal ist aber immer noch ein echtes HDR-Signal, alles ist noch vorhanden.

Jetzt muss man nur alles so am Sony-Beamer einstellen, wie man es für HDR-Material tun würde: den Farbraum BT2020 manuell einstellen und eine Gamma Kurve wählen, die mit dem HDR-Material umgehen kann. Der Beamer hat aber nur seine Standard-Gamma-Kurven D50, D55, D60, D65, D70, Gamma 7,8,9,10... keine davon ist aber HDR tauglich, sind alles SDR-Kurven. Und an die interne HDR-Kurve des Sony kommt man nicht heran, die kann man weder auslesen, noch ändern oder irgendwie optimieren.

Dutyfree hat nun mit einem speziellen Programm passende HDR-Kurven mit unterschiedlichen Helligkeiten erstellt und uns diese in seiner Forenedition zur Verfügung gestellt, damit man diese in den Beamer laden kann. Die neuen Kurven werden dann auf die normalwerweise nicht genutzen Plätzen für Gamma 7 bis Gamma 10 gespeichert..
Da der Sony bei nicht-HDR-Material immer die Möglichkeit lässt, eine bestimmte (SDR-)Gamma-Kurve auszuzwählen, verwendet man einfach eine der eingespielten HDR-Kurven, z.B. Gamma 7. Und schon hat man ein richtig helles und geniales HDR-Bild!
Das ist der große Vorteil von Custom HDR Gamma Kurven.

Der zweite Vorteil ist die Nutzbarkeit der FI. Die „kleinen“ Sonys können keine Zwischenbildberechnung (FI) bei 4K-Material machen, das kann nur der VW760. Jede 4K-UHD kann also nur OHNE FI abgespielt werden. Aber UHD macht ja nicht nur die 4K-Auflösung aus, sondern auch der erweiterte Frabraum BT2020 und vorallem das HDR.

Mit dem Oppo-Player kann man nun eine 4K-UHD dazu zwingen, das Bild als 1080p auszugeben, aber dennoch den Farbraum BT2020 und das HDR-Signal beizubehalten. Und nun wieder der Trick: HDR-Erkennung am Beamer ausschalten, aber das Bild trotzdem mit HDR ausgeben über eine korrekte Custom Gamma Kurve. Man bekommt also 1080p/BT2020/HDR/10bit. Und dieses Signal kann mit einer Zwischenbildberechnung deutlich verbessert werden. Anschließend wird es vom Beamer wieder auf volle 4K-Auflösung hochskaliert.

Ergebnis ist ein Bild, was sich eigentlich nicht von nativer 4K-Zuspielung unterscheidet. Erst wenn wirklich gutes 4K-Material zur Verfügung steht und auf Leinwandbreiten über 3 Meter projeziert wird, sieht man eventuell mehr Details. Ich konnte jedoch keinen Unterschied feststellen.
Das kommt daher, da die meisten UHDs lediglich auf 2K- oder 2,5K-Mastern basieren. Anschließend wird das Bild auf 4K hochskaliert und auf UHD gepresst. Ist also vollkommen egal, ob ich das Material also erst wieder downscale durch den Oppo und wieder auf 4K upscale mit dem Sony.
Erst wenn der Master mit 4K daher kommt, z.B. Wie bei „Planet Erde 2“, kann man bei großen Bildbreiten einen Unterschied erkennen.

Und zum Abschluss: Color Banding. Unser VW260/VW360 kann maximal nur 13,5 Gbit/s über HDMI verarbeiten (nur der VW760 kann die volle Bandbreite von 18 Gbit/s). Entgegennehmen kann der Sony auch die 18 Gbit/s (mit der Menü-Einstellung „Verbessertes Format“). Bei UHDs mit großer Datenrate wie z.B. Billy Lynn tritt aber ein Problem auf. Diese UHD kommt jetzt mit 60 Bildern pro Sekunde daher, 4K-Auflösung, HDR, BT2020 und 10bit Farbtiefe, also die vollen 18 Gbit/s. Der Sony reduziert deshalb die Farb-Tiefe von 10bit auf 8bit um diese intern verarbeiten zu können. Das heißt, dass viel weniger Farbstufen zur Verfügung stehen als mit 10bit. Ein Bild eines Sonnenuntergangs ist nicht mehr fein abgestuft, sondern hat deutliche breite undsichtbare Abstufungen im Helligkeitsverlauf, das ist das berüchtigte Color Banding. Wird aber die UHD vorher auf 1080p runterskaliert, werden trotzdem 60 Bilder mit BT2020/HDR/10bit übertragen; die Datenrate bleibt im Rahmen unterhalb von 13,5 Gbit/s. Und voila, kein Color Banding mehr, da die vollen 10bit zur Verfügung stehen.

Dann noch die Geschichte mit dem HDMI-in des Oppo. Darüber kann der Oppo ebenfalls HDR-Material mit 4K annehmen, z.B. von einem Apple TV 4K, einer Playstation 4 Pro oder einem anderen externen Player.
So kann man z.B. auch wieder das Color Banding Problem bei der PS4 Pro umgehen, die das Material auch wieder mit 60 Bilder ausgibt. Ich hatte das in einem anderen Thread selbst bestätigen können mit Uncharted 4 in 4K/HDR. Der Oppo skaliert wieder auf 1080p runter unter Beibehaltung von BT2020-Farbraum und HDR.

Zur neuen Oppo-Funktion „HDR SDR Tone Mapping“, also das „HDR aus (BT2020)“, schreibe ich jetzt nicht so viel, da das anscheinend nicht korrekt läuft, wenn man das optsiche Laufwerk nutzt. Mehr dazu im Oppo-Thread.
Ob davon der HDMI-in des Oppo ebenfalls betroffen ist, ist immer noch nciht 100%ig geklärt.

Soweit mal eine Kurz-Zusammenfassung, vielleicht „erhellt“ das den einen oder anderen Sony-Neubesitzer.


[Beitrag von binap am 30. Mrz 2018, 01:07 bearbeitet]
blaufichte
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2018, 05:55
Guten Morgen,

@Binap danke ...sensationell !

Ich kann nur nochmal bestätigen das z.B. Great Wall mit den Einstellungen die ich gepostet habe fanatatisch aussieht.
Sowohl in hellen und auch dunklen Szenen extreme Dynamik und Punch.
Gleiches gilt für The Revenant.
An der Farbe kann noch ein wenig nach oben gedreht werden z.B. bis 60.

Auch noch zu erwähnen das Gamma des Sony sollte fix auf 2,4 stehen, werde das ergänzen.

Grß fichte


[Beitrag von blaufichte am 30. Mrz 2018, 05:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Treppeneffekt bei Sony HW10
PepperAlf am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  5 Beiträge
bild "springt" bei progressiver zuspielung
kostja am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  2 Beiträge
Sanyo Z4 Zuspielung mit 24Hz
onimod am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  9 Beiträge
itt cinevision 203
maybe am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  3 Beiträge
Bildformat bei DVI-Zuspielung
Arabrax am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  4 Beiträge
Zuspielung für Hitachi PJ-TX100
Askin am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  15 Beiträge
4K-Projektoren: Kabelthema mit 4K-Zuspielung
volschin am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2019  –  918 Beiträge
Bringt 1080p Zuspielung was für 720p Beamer?
funnystuff am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  21 Beiträge
Fehlermeldung Sony VPL-VW760ES
mallone99 am 30.06.2018  –  Letzte Antwort am 30.06.2018  –  3 Beiträge
Epson 520 und 600. Unterschied???
montiano am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.215 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedGrandtix
  • Gesamtzahl an Themen1.449.429
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.628

Hersteller in diesem Thread Widget schließen