Neue Optoma Modelle?

+A -A
Autor
Beitrag
MHoefler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2019, 21:33
Hi!

Optoma hat offenbar mehrere neue Modelle herausgebracht:

Optoma UHD62ALV

Optoma UHD3200A

Optoma UHD380X

Alle mit praktisch identischen technischen Daten, alle in der gleichen Preisregion (obwohl der 380X) etwas billiger ist.

Kennt sich da noch jemand aus? Kann mir irgendwer sagen, wo die Unterschiede sind? Hat jemand schon einen davon getestet? Welche Farbräder haben die? Und wie sind die im Vergleich zu den Acers (z.B. V7850BD und H7850BD).

Ich bin schon richtig sauer auf die Hersteller, dass sie so einen unübersichtlichen Wildwuchs an Geräten rausbringen, die scheinbar ohenhin alle gleich sind. So ein Unsinn...! Und nirgendwo werden die Geräte direkt miteinander verglichen - wie soll man sich da entscheiden?

LG!
CommanderROR
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2019, 01:05
Der 52ALV und der 380x sind wohl identisch, bis darauf, dass der 52er wohl noch ein paar "Smarte" Features wie Alexa hat. Der 3200 beerbt den 3000er...es gibt ein Video von Heimkinoraum dazu
MHoefler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Nov 2019, 10:43
Hmm, der 3200X und der der 380X sehen absolut baugleich aus und auch die technischen Daten sind die selben - bis auf die 100 Lumen mehr Licht und den Kontrast von 750.000:1 im Vergleich zu 500:000:1. Das kann bei offensichtlich baugleichen Geräten doch gar nicht sein, oder? Ich vermute das ist alles bloß ein Marketing-Gag, z.B. damit Heimkinoraum den 3200er "exklusiv" vertreiben kann (so wie den 3000er damals). Und in Wirklichkeit sind die Geräte identisch...

LG!
CommanderROR
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2019, 11:13
Ich bin nicht sicher, ob der 3200 vielleicht noch eine dynamische Blende oder sowas hat... letztlich müsste man Optoma fragen was genau da anders ist.
Frank714
Stammgast
#5 erstellt: 13. Nov 2019, 11:29

CommanderROR (Beitrag #4) schrieb:
Ich bin nicht sicher, ob der 3200 vielleicht noch eine dynamische Blende oder sowas hat... letztlich müsste man Optoma fragen was genau da anders ist.


Laut Produktbeschreibung nur eine dynamische Lampensteuerung - hätte der eine dynamische Iris-Blende (wie der BenQ W2700) wäre dieses Ausstattungsmerkmal sicherlich hervorgehoben worden.

Andere neue Modelle (im Ausland) scheinen der Laserprojektor UHC68Z zu sein (wohl Nachfolger des UHZ65, zumindest gleiches Gehäuse, 0.47" DMD?) sowie der UHZ886 für China (sieht ebenfalls nach 2. Generation UHZ65 aus, hier allerdings definitiv mit dem größeren 0.66" DMD).

Ich sehe hier aber keine Bestrebungen bei Optoma sich für einen "großen Wurf" a la BenQ W2700 / W5700 zu interessieren.


[Beitrag von Frank714 am 13. Nov 2019, 11:40 bearbeitet]
CommanderROR
Inventar
#6 erstellt: 13. Nov 2019, 13:19
Hmm...ist der BenQ wirklich so gut? Ich habe bislang nichts derartiges gelesen...
Redslim
Stammgast
#7 erstellt: 13. Nov 2019, 15:46

CommanderROR (Beitrag #6) schrieb:
Hmm...ist der BenQ wirklich so gut? Ich habe bislang nichts derartiges gelesen...



Naja gut ist immer relativ.

BenQ hat halt mal 2 Projektoren raus gebracht die den heutigen Standard für 4K, DCI-P3 Farbraum sowie HDR (inkl. eigenem Tonemapping) entsprechen. Zusätzlich noch beide mit dynamischer Iris und 3D Support.

Ich würde mir wünschen das die anderen DLP Hersteller (Optoma, Acer usw.) sich eine Scheibe davon abschneiden und Ihre nächsten Produkte genauso auslegen.

Gruß Redlsim
CommanderROR
Inventar
#8 erstellt: 13. Nov 2019, 15:50
Ein direkter Vergleich zwischen dem Optoma 3200a (oder 52ALV) und dem BenQ W2700 wäre mal interessant. Nach den Specs müsste der Optoma locker gewinnen, aber die Realität sieht leider oft anders aus.

Wo der BenQ leider aber garnicht gut ist, das ist die Lautstärke...
MHoefler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Nov 2019, 17:07
Ich hab jetzt mal bei Heimkinoraum nachgefragt, was denn die Unterschiede vom UHD3200A, UHD52ALV und UHD380X sind - direkt in den Kommentaren zum UHD3200A.

Hier der Kommentar von HKR:

"Der UHD3200A ist deutlich kontraststärker, etwas leiser, schärfer und heller. Das geht zum größten Teil aber aus den technischen Details hervor. Wir empfehlen unbedingt den UHD3200 - für den Preis unschlagbar."

Das bezieht sich auf den Vergleich zum UHD52ALV - meine Erwähnung des UHD380X haben sie kommentarlos gelöscht ;-)

Also die Erkenntnis der "Experten": der Unterschied der Projektoren sind 2 Zahlen in den technischen Daten! 100 Lumen heller und 750.000:1 Kontrast statt 500:000:1. Keinerlei Angabe worauf das zurückzuführen ist oder wie das erreicht wird! Die Geräte haben das gleiche Chassis, die gleiche Optik, den gleichen Chip, alles gleich! Bis auf eben die 2 Zahlen, die niemand überprüfen kann und für die es keine Erklärung gibt!

Für mich ist es damit klar, dass die Geräte wirklich identisch sind (bis auf das fehlende Alexa-Zeugs, etc. beim 380X)! Offenbar hat Optoma 3 baugleiche Geräte herausgebracht: den UHD52ALV mit SmartHome-Funktionen, den UHD380X ohne dieses Zeug und den UHD3200A (mit SmartHome) exklusiv für Heimkinoraum (wie damals der 3000er). Damit HKR irgenwie argumentieren kann, dass man doch ein Gerät von Ihnen kaufen soll, wurden 2 Zahlen ein wenig geschönt, mit dem Bewusstsein, dass das niemand überprüfen kann.

Eigentlich eine Frechheit sowas... speziell weil der UHD380X ja um rund 20% billiger ist - bei genau gleicher Leistung, wenn man das Alexa-Zeugs, die App-Steuerung, etc. nicht braucht. Diese Typen von HKR sind mir sowas von suspekt und unsympathisch geworden - keinerlei objektive Infos von denen zu bekommen...

Jetzt wäre es noch interessant, wie sich der UHD380X im Vergleich zum Acer V3850BD schlägt - vielleicht mach ich mir den Spaß und bestell mir beide Geräte zum Direktvergleich. Am besten von HKR - und dann schick ich beide zurück, wenn sie nicht entsprechen... ;-)


[Beitrag von MHoefler am 13. Nov 2019, 17:41 bearbeitet]
CommanderROR
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2019, 17:12
Die Beratung beim Heimkinoraum ist so eine Sache.

Ich habe mit bestimmten Parametern angefragt (unter anderem Input Lag) und Wunschgeräte auch schonmal vorgeschlagen. Ihre Empfehlung waren dann andere (viel teurere) Geräte, da meine Vorschläge ja z.B. beim input Lag nicht so doll seien. Der Witz an der Sache...der erschwinglichere unter den vorgeschlagenen Geräten hat einen nochmal schlechteren Input Lag als meine Auswahl...
Insgesamt war die "Beratung" auch recht dünn. Mag sicher vor Ort im HKR anders sein...aber wir haben hier eben keinen.
MHoefler
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Nov 2019, 17:46
HKR bietet "gar keine" Beratung! Die empfehlen immer nur das, wo sie selbst am meisten mitschneiden! Ich haben noch niemals irgendeine sinnvolle, objektive Info von denen gelesen! Niemals! Lest euch bitte mal die Antworten von HKR zu den Kommentaren der Kunden unter den Geräten durch (egal welches Gerät!) Die "Empfehlungen" und "Informationen" von HKR sind ausnahmslos dermaßen platt und allgemein, dass sie aus irgendeinem polnischen Call-Center stammen könnten, bzw, jeder, der die technischen Daten lesen kann, kann ebenso gut Auskunft geben...
NathanX
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Nov 2019, 17:35

MHoefler (Beitrag #9) schrieb:

Also die Erkenntnis der "Experten": der Unterschied der Projektoren sind 2 Zahlen in den technischen Daten! 100 Lumen heller und 750.000:1 Kontrast statt 500:000:1. Keinerlei Angabe worauf das zurückzuführen ist oder wie das erreicht wird! Die Geräte haben das gleiche Chassis, die gleiche Optik, den gleichen Chip, alles gleich! Bis auf eben die 2 Zahlen, die niemand überprüfen kann und für die es keine Erklärung gibt!

Jetzt wäre es noch interessant, wie sich der UHD380X im Vergleich zum Acer V3850BD schlägt - vielleicht mach ich mir den Spaß und bestell mir beide Geräte zum Direktvergleich. Am besten von HKR - und dann schick ich beide zurück, wenn sie nicht entsprechen... ;-)

Wegen dem Optoma 3200A vs 380X ... vielleicht wird beim 3200 ein anderes Farbrad verwendet? (Ich weiss es nicht, ob es so ist, aber das wäre zumindest ein Erklärungsansatz). Ich hatte mal vor kurzem einen Vergleich zwischen Benq w2700 und dem Optoma 3000A. Der 3000A sollte laut Datenblatt deutlich heller sein, kalibriert bzw. im echten Leben war der Benq deutlich heller als der Optoma, beide mit dem Advanced HDR Tuning. Will sagen: Datenblätter sind schön, sagen aber - wie du ja auch andeutest - eher wenig aus.

Was den Vergleich zwischen UHD380X und Acer V7850BD (ich kenn keinen 3850...) betrifft: hey, fühl dich völlig frei,deine Erkenntnisse zu teilen :-)
MHoefler
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Nov 2019, 20:44
Ein anderes Farbrad als ein RGBW (evtl. doppelt, also RGBWRGBW) kommt wohl bei der Lichtleistung (in Kombination mit der vergleichsweise schwachen Lampenleistung) nicht in Frage!

Außerdem wenn das das schlagende Argument für den 3200A wäre, dann wäre es doch irgendwo beworben oder zumindest erwähnt! Ich hab bei Optoma nachgefragt - und keine Antwort erhalten! Ich hab bei Heimkinoraum nachgefragt - und keine Antwort erhalten. Anfragen diesbezüglich im Forum (also bei den Kommentaren unter dem Beamer im Shop) werden kommentarlos gelöscht!

Als das heißt für mich doch eindeutig, dass es einfach keinen Unterschied zwischen den Geräten gibt, denn sonst würde doch irgendwer auf der Welt Infos dazu haben ;-) Und HKR würde doch direkt damit werben, wenn es wesentliche Unterschiede gäbe, die zu den besseren Daten führen - und nicht alle diesbezüglichen Kommentare löschen ;-)

LG!
Faulkner
Inventar
#14 erstellt: 20. Nov 2019, 21:41
Vermutlich gibt es wieder mal eine Variante die über die Fachhändler vertrieben wird und eine Variante die über den Online Handel geht. Oft ist da nur der Name leicht vertauscht. Gab's ja auch schon regelmäßig bei Optoma.
NathanX
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Nov 2019, 09:57

MHoefler (Beitrag #13) schrieb:
Ein anderes Farbrad als ein RGBW (evtl. doppelt, also RGBWRGBW) kommt wohl bei der Lichtleistung (in Kombination mit der vergleichsweise schwachen Lampenleistung) nicht in Frage!

Außerdem wenn das das schlagende Argument für den 3200A wäre, dann wäre es doch irgendwo beworben oder zumindest erwähnt! Ich hab bei Optoma nachgefragt - und keine Antwort erhalten! Ich hab bei Heimkinoraum nachgefragt - und keine Antwort erhalten. Anfragen diesbezüglich im Forum (also bei den Kommentaren unter dem Beamer im Shop) werden kommentarlos gelöscht!

Als das heißt für mich doch eindeutig, dass es einfach keinen Unterschied zwischen den Geräten gibt, denn sonst würde doch irgendwer auf der Welt Infos dazu haben ;-) Und HKR würde doch direkt damit werben, wenn es wesentliche Unterschiede gäbe, die zu den besseren Daten führen - und nicht alle diesbezüglichen Kommentare löschen ;-)

LG!

Der UHD52ALV hat definitiv ein RGBWRGBW Farbrad (info aus dem AVSForum), daher wird das beim UHD380X und demnach auch beim 3200A auch so sein. Ich meine auch mal wo gefunden zu haben, daß der 3000A bereits kein RGBRGB Farbrad (der UHD51 hingegen schon).

Schon alleine der Fakt, daß der 3200A exklusiv bei Heimkinoraum vertrieben wird, wirkt auf mich etwas seltsam. Man wird also ein "normales" Optoma Modell wie zb den 380X genommen haben, an der Firmware ein bisschen geschraubt haben, die Settings optimiert und schon wirkt das Bild etwas besser als beim UHD380X. Der 3200A soll ja auch wieder speziell leiser sein als der 380X (war bei 3000A vs UHD51 zumindest so), vielleicht verbaut man da noch andere lüfter?

Letztendlich bin ich aber bei der: der Unterschied zwischen 3200A, 380X und UHD52ALV ist abgesehen von dem Smartzeugs eher überschaubar und besteht wohl eher durch Softwareeingriffe seitens Heimkinoraum. Technisch gesehen sind sie sehr sehr eng verwandt.
MHoefler
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Nov 2019, 10:52
Eben - da nimmt man doch lieber den um 400,- billigeren UHD380X (wenn man Alexa nicht braucht) und stellt die Settings nach eigenem Geschmack ein... ;-)

LG!
NathanX
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Nov 2019, 10:58

MHoefler (Beitrag #16) schrieb:
Eben - da nimmt man doch lieber den um 400,- billigeren UHD380X (wenn man Alexa nicht braucht) und stellt die Settings nach eigenem Geschmack ein... ;-)

LG!

Oder nimmt die Heimkinoedition-Settings vom 3200A als Ausganspunkt - sofern man diese irgendwoher bekommt.
Shaitaan
Stammgast
#18 erstellt: 21. Nov 2019, 13:52
Also ich kann das schlechtreden gegenüber HKR nicht verstehen.

Auch mit der Gefahr hin Off Topic zu gehen.

Ich war vor ein paar Wochen zum ersten mal in einen HKR in meiner Nähe weil ich meinen
alten Beamer in Rente schicken will.
Vorab habe ich mich schon ausführlich über 2 Beamer informiert für die ich mich interessiere.
Der Mitarbeiter hat sich ganze 1,5 Stunden Zeit genommen um mir beide Beamer vorzustellen, auch im direkten vergleich mit deren Stärken und Schwächen.
Zusätzlich wurde mir noch auf meine Frage hin diverse Leinwände gezeigt, da ich auch mit einer Kontrastleinwand liebäuel.

Mir wurde nicht die HKEdition mir Farbfilter versucht aufzuschwätzen sondern ich habe das Thema selber aus Interesse angesprochen , noch irgendwelche anderen teuren Modelle mir schmackhaft zu machen.

Gut ich mag kein Leie sein weil wir doch sehr ins Detail gegangen sind , aber hatte nicht das Gefühl das der Mitarbeiter keine Ahnung von der Materie hat.

Ich fand die Beratung super und werde meinen nächsten Beamer dort beziehen obwohl ich auch die Möglichkeit habe meinen Wunschbeamer wesentlich günstiger bekommen kann.


[Beitrag von Shaitaan am 21. Nov 2019, 13:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Optoma UHD 380X und UHD3200A?
BMWDaniel am 22.02.2020  –  Letzte Antwort am 23.02.2020  –  5 Beiträge
Optoma HD800 / Optoma HD800X
Achilleus123 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  4 Beiträge
Optoma HD75
tron44 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
Optoma EP759
Vertex am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  2 Beiträge
Optoma MovieTime
pcb36 am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  2 Beiträge
Kundenservice Optoma
Blackbone am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  4 Beiträge
Optoma HD700 vs Optoma HD800
soulsoffire am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  5 Beiträge
Optoma UHD 380x ungleichmäßige Schärfe
video2 am 12.02.2020  –  Letzte Antwort am 08.06.2020  –  11 Beiträge
Optoma DV10
sirgoele am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  10 Beiträge
OPTOMA HD65
ehmi am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder887.940 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedMartin_dex
  • Gesamtzahl an Themen1.480.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.148.167

Hersteller in diesem Thread Widget schließen