erste Gerüchte über PTAE 900

+A -A
Autor
Beitrag
TinoGefahr
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jan 2005, 16:15
Hi,
ein Bekannter hat mir erzählt, es gäbe schon erste Gerüchte über den Nachfolger des PTAE 700, also den 900er.
Angeblich soll er den Matterhorn-Chip verbaut haben und unter 1800 € kosten. Das wildeste: Es soll ihn schon im Februar geben (ob als Verkaufsprodukt, oder Vorführprodukt weiß ich allerdings auch nicht).
Klingt meiner Meinung nach ein bisschen wild, aber vielleicht hat von Euch ja auch jemand davon gehört.
Gruß, Tino
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2005, 16:30
Hi

Vielleicht reagiert ja Panasonic auf Audiovision die den 700er um 10 Punkte herabgestuft haben ?

Kann ich mir aber schlecht vorstellen.

Das dauert sicherlich noch etwas länger mit dem 900er.


Leon
Guidchen
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2005, 16:40
Das wäre dann auch kein Nachfolger sondern ein komplett anderes Gerät, denn Matterhorn ist DLP und Panasonic hat bisher nur minderwertigen LCD-Schrott auf den Markt geworfen.

Die sollten sich lieber mal mehr auf Qualitätsprüfung ihrer Produkte konzentrieren


Gruß
Guido
usul
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2005, 19:42

Guidchen schrieb:
... und Panasonic hat bisher nur minderwertigen LCD-Schrott auf den Markt geworfen.

Bist du betrunken oder erzählst du immer so einen Müll?
Marsellus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2005, 20:37
Bin auch der Meinung, dass der PT-AE700 ein super Gerät ist. Besonders die Smooth Screen Technik macht echtes Kinovergnügen.
Guidchen
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jan 2005, 22:31
Kaum ein Hersteller hat soviel Probleme mit Langzeitstabilität,Defekten wie Pixelausfälle, Wolkenbildung etc. wie Panasonic.

Das geht mittlerweile soweit, daß einige angesehene und renomierte Fachhändler Panasonik-Projektoren gar nicht mehr in ihr Sortiment aufnehmen, wegen ständigem Ärger der Kunden.

Seit Jahren verfolgen wir die Entwicklungen und auch Langzeiterfahrungen mit Projektoren bei beisammen.de und kein anderer Hersteller fiel dabei so negativ auf wie Panasonik.

Aber ich bin ja schon ruhig-hier scheint es ja viele Panasonikfreunde zu geben - ich möchte ja keinem zu nahe treten


Gruß

Guido

der weder betrunken ist, noch Müll redet
meomeo
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2005, 22:45
...das schlimmste is, dass man net weiß ob sie panasoniK oder panasoniC heißen. ein drecksladen ist das da hast du recht, man man man...

Aber davon ab, vielleicht kannst du deiner Meinung noch etwas Nachdruck verleihen indem du an Beispielen die Minderwertigkeit von Panasonic Geräten gegenüber der anderer Hersteller veranschaulichst. Geräte gleicher Klasse vergleichen, aber das versteht sich von selbst.


[Beitrag von meomeo am 06. Jan 2005, 22:50 bearbeitet]
Guidchen
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jan 2005, 23:06
Huch-ich hab mich verschrieben-schlagt mich


Habe ich doch oben geschrieben: Es geht um die Langzeitstabilität der Geräte im Hinblick auf Pixelausfälle,Wolkenbildung etc.

Gruß
Guido
Flitschbirne
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2005, 03:33
Kann Guidchen nur zustimmen. Mein Beamerhändler bei dem ich schon seit Jahren ab und zu mal reinschaue klagt über die selbe Sache. Ständig hat Panasonic Probleme mit Pixelfehlern. Er hatte dieses Jahr bis Juni 18 Reklamationen vom AE500. Dann hat er ihn aus dem Programm genommen. Und der AE700 musste er bis heute auch schon einmal umtauschen. Da lob ich mir doch die kleine aber feine Luftpumpe beim Sanyo Z3. Einfach genial. Sanyo ist übrigens eine der zuverlässigsten Marken. Die Dinger laufen und laufen und laufen. Ok jede Lampe hat irgendwann mal ihr Ende erreicht...
Rollei
Moderator
#10 erstellt: 07. Jan 2005, 09:19
Wobei eine Lampe nichts direkt mit der Qualität des Proki zu tun hat.

greets

Rollei
Guidchen
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2005, 09:32
Das ist zwar ein Zulieferproblem, aber für den Endverbraucher nur ein schwacher Trost

Kann aber tatsächlich auch guten Produkten passieren

Selbst der Piano hatte eine Zeit lang eine schlechte Lampenproduktion erwischt. Da platzten die Lampen über Gebühr oft nach 300 Std. Wurde aber in den meisten Fällen kulant geregelt.

Gruß
Guido
usul
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2005, 10:05

Flitschbirne schrieb:
Mein Beamerhändler bei dem ich schon seit Jahren ab und zu mal reinschaue klagt über die selbe Sache. Ständig hat Panasonic Probleme mit Pixelfehlern. Er hatte dieses Jahr bis Juni 18 Reklamationen vom AE500. Dann hat er ihn aus dem Programm genommen. Und der AE700 musste er bis heute auch schon einmal umtauschen.

Dein Händler ist sicher Mediastar - oder?


Da lob ich mir doch die kleine aber feine Luftpumpe beim Sanyo Z3. Einfach genial.

Und damit bläst du dann die Pixelfehler weg?


hier scheint es ja viele Panasonikfreunde zu geben


Vielleicht gibt es deswegen so viele Panasonic-Freunde, weil die alle mit Ihrem Projektor zufrieden sind?

Aber was soll man gegen die geballte Kompetenz hier tun, die mit so schönen Argumente kommt wie "lies man bei beisammen.de" (übrigens eines der meistüberschätzen Foren!), "ich habe gehört", "Sanyo ist einer der zuverlässigsten Marken". Aber ich denke mal, die meisten können zwischen Fakten und Gequatsche unterscheiden...
Guidchen
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jan 2005, 10:51
Auch Patrick Schappert von Grobi, den eigentlich jeder kennen sollte, der sich mit Heimkino beschäftigt, hat keine Panasonik mehr im Programm. Warum? Kannst ja mal anrufen und fragen. Ich sag nix mehr dazu.

Warum reagierst du eigentlich so aggressiv? Hab ich deine Mutter beleidigt? Hier geht es doch nur um Produktqualität eines Herstellers. Warum fühlst du dich so angepisst? Kränkt es deine Ehre, nur weil du einen Panasonik-Lichtfön hast?

Mein Gott-es gibt wirklich schlimmeres sich aufzuregen, meinst du nicht auch?

Und das Gesagte beruht auf langjährigen Beobachtungen, Gesprächen mit Fachhändlern und Verbrauchern aus der Heimkinoscene.Daß hab ich mir nicht aus den Fingern gesaugt.


Und nun klinke ich mich hier aus, weil mir das ehrlich gesagt zu kindisch ist.

Wünsche trotzdem noch viel Spaß mit deinem Panasonik.


Gruß
Guido
gaylord
Gesperrt
#14 erstellt: 07. Jan 2005, 11:45

Guidchen schrieb:
Auch Patrick Schappert von Grobi, den eigentlich jeder kennen sollte, der sich mit Heimkino beschäftigt, hat keine Panasonik mehr im Programm. Warum? Kannst ja mal anrufen und fragen. Ich sag nix mehr dazu.

Warum reagierst du eigentlich so aggressiv? Hab ich deine Mutter beleidigt? Hier geht es doch nur um Produktqualität eines Herstellers. Warum fühlst du dich so angepisst? Kränkt es deine Ehre, nur weil du einen Panasonik-Lichtfön hast?

Mein Gott-es gibt wirklich schlimmeres sich aufzuregen, meinst du nicht auch?

Und das Gesagte beruht auf langjährigen Beobachtungen, Gesprächen mit Fachhändlern und Verbrauchern aus der Heimkinoscene.Daß hab ich mir nicht aus den Fingern gesaugt.


Und nun klinke ich mich hier aus, weil mir das ehrlich gesagt zu kindisch ist.

Wünsche trotzdem noch viel Spaß mit deinem Panasonik.


Gruß
Guido :L


Hallo,

dass ist hier normal das man gleich draufhaut als hättest du einem die Frau ausgespannt. Auch ich habe selber den PT-AE 700 getestet und ihn hier als Mogelpackung und miserabel bezeichnet. Auf mich wurde auch eingahauen. Natürlich von den Leuten die mich vorher in Emails um Rat gefragt hatten.
So ist das halt im Leben. Die Tatsache das er in der Audiovison um 10 Punkte zurückgesetzt wurde war daher Balsam auf meiner Seele und zeigte mir das hier viele mitreden, aber nur wenige sich auskennen und sachlich weiterentwickeln können. Panasonic hat einen miserablen Service und der PT-AE 700 war/ist eine Mogelpackung um dem Hitachi PJ-TX 100 Paroli bieten zu können. Der neue Sanyo Z3 ist beiden Geräten ohnehin weit überlegen. Auch ich habe mit Händlern und Wertstätten gesprochen, immer der gleiche Tenor....Panasonic nein Danke !In einem Punkt muss ich dir widersprechen, LCD ist kein Schrott und überflügelt derzeit regelrecht die DLPs die aufgrund des RBE keine wirkliche Verbreitung erfahren. Sicherlich sind sie in Sachen Kontrast un Schwarzwert besser, aber solange der RBE auch bei günstigen Geräten nicht abgestellt wird sind DLPs kein Thema.
Dominik_Zingali
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2005, 11:56
Immer und überall muss von gewissen Leuten verbreitet werden, dass der PT-AE700 wirklich schlecht ist. Immer und immer die selbe Leier.
Was mich aber wirklich langsam wütend macht ist der Herr Gaylord mit seinen ewigen 10 Punkten der Audiovision und seinen absolutistisch vorgetragenen Axiomen. Es würden sich wohl weniger Leute aufregen, wenn die Kritik so beginnen würde: "Ich für mich persönlich finde...." oder "Meine subjektive Meinung über....deckt sich auch mit den 10 Punkten der Audiovision...."

Aber nein, hier wird jeder, der den Pana für gut befindet (und da gibts auch namhafte Testinstitutionen!) direkt oder indirekt als eine Art Idiot hingestellt. Genau das ist es, was die Leute nicht mögen.

Auch die Meinung über DLP ist sehr stark subjektiv und wird wohl von den wenigstens so empfunden. Aber nein, es wird wieder als von Gott gegebene Wahrheit skizziert...


[Beitrag von Dominik_Zingali am 07. Jan 2005, 11:59 bearbeitet]
usul
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2005, 12:24

Guidchen schrieb:
Warum reagierst du eigentlich so aggressiv?

Ich reagiere nicht aggressiv, ich bin nur genervt, wenn jeder selbsternannte Experte hier seine persönlichen Vorlieben als allgemeingültige Wahrheiten verkaufen will.

Komm mit mess- und nachweisbaren Sachen, dann können wir gerne diskutieren. Aber Sprüche wie "... hat bisher nur minderwertigen LCD-Schrott auf den Markt geworfen" zeugen kaum von Kompetenz.

Das wird auch nicht besser, wenn du schreibst "Und das Gesagte beruht auf langjährigen Beobachtungen, Gesprächen mit Fachhändlern und Verbrauchern aus der Heimkinoscene."
Kann ich nämlich genauso sagen...
usul
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2005, 12:55

gaylord schrieb:
Auf mich wurde auch eingahauen. Natürlich von den Leuten die mich vorher in Emails um Rat gefragt hatten.


Das muss ich mal schlichtweg als Lüge bezeichnen. Ich wüsste nicht, dass ich mit dir jemals in Mailkontakt war. Also stell nicht schon wieder Aussagen in die Welt, die du nicht beweisen kannst.


Die Tatsache das er in der Audiovison um 10 Punkte zurückgesetzt wurde war daher Balsam auf meiner Seele

Das habe ich dir auch schon versucht, zu erklären, aber ich denke, du wolltest es nicht verstehen.
Ich teste ein Gerät zweimal: Beim zweiten Mal ist das Gerät schlechter. War nun der erste oder der zweite Test richtig?
Wenn der erste falsch war - wieso sollte der zweite richtig sein?
blah0815
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Jan 2005, 13:45
Nur leider habe ich festgestellt, das Man(n) im Preissegment zwischen 1500 und 2500 Euro, keinen anderen HDTV Beamer als den Pana 700 findet, der bei einem Projektionsabstand zwischen 5,5m und 6m eine 260/145 Leinwand ordentlich "bestrahlen" kann. Demzufolge bin ich auf den Pana festgenagelt, so gern ich auch einen Sanyo Z3 oder Sony HS-50 kaufen wuerde.

Schoenes Wochenende wuenshct ein frustrierter BG
der_ZoTTeL
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jan 2005, 14:09
Ich will jetzt auch mal meinen Senf dazugeben!

1.)
Mein Bruder hat sich den "ach so schlechten" PT AE700 gekauft. Und was soll ich sagen? Das Ding macht ein super Bild!
@ gefrusteter BillGay: solltes Dir nicht einreden lassen das Dein Geld mit dem Pana schlecht angelegt ist.

2.)
Kann ja sein das der technologische Sprung zwischen 500´er und 700´er nicht so groß war wie zwischen Z2 und Z3, aber lasst die Leute doch selber entscheiden was sie als gut empfinden und was nicht. Der 500´er wurde, auch hier im Forum, meisten als als sehr gut beschrieben. Der 700´er soll´s auf einmal scheiße sein? Blödsinn!

3.)
Speziell die Geschicht mit RBE ist eine Frage des persönlichen Empfinden. Punkt! Da helfen sochle Sprüche wie "aber solange der RBE auch bei günstigen Geräten nicht abgestellt wird sind DLPs kein Thema", (Zitat: Gaylord) nicht wirklich weiter.
Ich weiß, ich weiß... der HC900E hat in der AVF-Bild (DIE Referenz-Zeitschrift überhaupt) nicht sonderlich gut abgeschnitten, aber Bild hält es ja auch nicht für nötig den Leser über die Unterschiede zwischen DLP und LCD aufzukären.
Außerdem leißt man auch viel Gutes über "günstige" DLP´s. Speziell über den HC900E: http://www.cine4home...uHC900/HC900Test.htm

btw. Ich finde 2000 Euro ist sehr viel Geld!


so long
ZoTTeL
Stress
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2005, 14:17
Hallo Usul,


usul schrieb:

Guidchen schrieb:
Warum reagierst du eigentlich so aggressiv?

Ich reagiere nicht aggressiv, ich bin nur genervt, wenn jeder selbsternannte Experte hier seine persönlichen Vorlieben als allgemeingültige Wahrheiten verkaufen will.
...


nicht alles gleich persönlich nehmen
Guido ist kein Neuling in Sachen Projektoren und schon lange dabei.
Jeder hat seine eigene Meinung und die sollte er auch vertreten dürfen/können/sollen.
Was sicherlich bei Guido stark nachwirkt, ist der alte PTAE100. Da hatte sich Pana nun wirklich nicht mit Ruhm bekleckert.

Ansonsten kann ich nur jedem raten, sich definitiv die Geräte vor dem Kauf anzusehen die in der engeren Auswahl sind.


[Beitrag von Stress am 07. Jan 2005, 14:20 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Jan 2005, 14:39
Hi

Ich bin very amused, dass der Pana700-Nachtest in der Audiovision immer wider auf den Tisch kommt, in dem der Projektor etwas abgewertet wurde. Nur für den Fall, das jemand die entsprechende Ausgabe nicht vorliegen hat oder etwas überlesen hat: Der Pana700 hat viele Punkte verloren, weil die Lampentricksereien den Kontrast bei den Messungen höher erscheinen liessen als er tatsächlich ist. Der Projektor hat sich zwischen den Tests kein bisschen verändert, es hat sich nur das Messverfahren geändert (soviel zu den manchmal ach so aussagekräftigen Messwerten...). Einem HS50 wäre das gleiche passiert, weil auch der seinen hohen On/Off-Kontrast nur mit Lampen- und IRIS-"Schweinereien" zustande bringt.


(übrigens eines der meistüberschätzen Foren!),


Ich glaube, du UNTERschätzt das Forum ein wenig...

Gruß,
Z
toaotom
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jan 2005, 15:54
Hallo!

Böses Geschimpfe jetzt sein lassen und mal was über den Nachfolger des 700ers sagen!

Oder hat sich der Thema-Ersteller verdünnisiert?
Was ist nun? DLP, LCD oder was auch immer...

Weiss jetzt jemand was genaues oder nicht?
fazz700
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Jan 2005, 16:25

Nur für den Fall, das jemand die entsprechende Ausgabe nicht vorliegen hat oder etwas überlesen hat: Der Pana700 hat viele Punkte verloren, weil die Lampentricksereien den Kontrast bei den Messungen höher erscheinen liessen als er tatsächlich ist. Der Projektor hat sich zwischen den Tests kein bisschen verändert, es hat sich nur das Messverfahren geändert (soviel zu den manchmal ach so aussagekräftigen Messwerten...). Einem HS50 wäre das gleiche passiert, weil auch der seinen hohen On/Off-Kontrast nur mit Lampen- und IRIS-"Schweinereien" zustande bringt.


die "Lampentrickserein" sind ja schon einige generation älter gewesen,...

Ist die AV den jetzt wenigstens so schlau gewesen und hat Z2 Z3 AE500 TX100 und alle die mit Lampenmodulation arbeiten auch noch mal neu "bewertet"? Ich höre schon die Rechtfertigung ala : "Ooooch bei denen war das ja noch nicht so schlümmm"

Ansi-kontrast misst hingegen die c't; - schon immer

greetz,
fazz
gaylord
Gesperrt
#24 erstellt: 07. Jan 2005, 18:58

usul schrieb:

gaylord schrieb:
Auf mich wurde auch eingahauen. Natürlich von den Leuten die mich vorher in Emails um Rat gefragt hatten.


Das muss ich mal schlichtweg als Lüge bezeichnen. Ich wüsste nicht, dass ich mit dir jemals in Mailkontakt war. Also stell nicht schon wieder Aussagen in die Welt, die du nicht beweisen kannst.


Die Tatsache das er in der Audiovison um 10 Punkte zurückgesetzt wurde war daher Balsam auf meiner Seele

Das habe ich dir auch schon versucht, zu erklären, aber ich denke, du wolltest es nicht verstehen.
Ich teste ein Gerät zweimal: Beim zweiten Mal ist das Gerät schlechter. War nun der erste oder der zweite Test richtig?
Wenn der erste falsch war - wieso sollte der zweite richtig sein?



Wer hat denn von dir gesprochen ? Wieso bist du immer derjenige der sich angesprochen fühlt ? Du hast nunmal keine Ahnung und daran wird sich sobald nichts ändern wenn du die Kompetenz anderer nicht erkennst. Die die sich hier auskennen und Empfehlungen aussprechen wollen andere vor sehr teuren Fehlkäufen bewahren. Wenn du auf PANA stehst bitte, dann halt die Goschen und kauf dir einen.
Der RBE bzw. dessen Wirkung auf das Hirn ist noch gar nicht erforscht und könnte nach Meinung nicht gerade weniger Ärzte bei übermäßiger Nutzung des Beamers zu Langzeitschäden führen !


[Beitrag von gaylord am 07. Jan 2005, 18:58 bearbeitet]
matze-s-l
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Jan 2005, 18:58
Guidchen hat das einzig richtige getan: sich an der richtigen stelle von dem thema hier zu verabschieden. es ist interessant zu beobachten, wie sih die verschiedenen parteien mit immer unsinnigeren argumenten zuschütten und dabei völlig an substanz verlieren.

ich tu nun das einzig falsche und klink mich in die diskussion ein, weils nun erst richtig langweilig wird...

aber gut, hier mein senf:

sich über ein produkt zu streiten, ob es schlecht, oder gut ist, ist darum völlig unsinnig, weil jeder hier sein eigenes produkt wehement verteidigt, um sich keinen fehlkauf einzugestehen. auch ich würde niemanden etwas gegen meinen guten hitachi 100 sagen lassen (obwohl man bestimmt eine menge gegen das gerät findet).
ich vertrete nach wie vor weiterhin die meinung, dass jedes produkt vor- und nachteile hat und jeder anwender unterschiedliche bedürfnisse hat. ich würde mir in der jetzigen situation immernoch den hitachi kaufen, da er als einziger einen vernünftigen lensshift bietet, der auch noch bei maximaler ausreizung nicht an schärfe verliert, dank der großen optik. der z3 beginnt unscharf zu werden und ich brauche aufgrund meiner räumlichkeiten einen starken lensshift, desshalb käme bei mir ein z3 oder pana700 garnicht in frage (obwohl der neue sony, der grad bei den jungs von cine4home getestet wird, eine alternative darstellen dürfte...). und niemand kann mir erzählen, dass der pana ein schlechter projektor ist, denn auch der wirft ein gutes bild an die wand und hat seine vorteile. dennoch muss man, auch als besitzer/verfechter eines solchen gerätes kritik vertragen können. wenn jemand schlechte erfahrungen mit dem service oder der qualität gemacht hat und das hier mitteilt, sollte man es akzeptieren und hoffen, dass die eigenen erfahrungen nicht derart negativ sein werden. vielleicht sollte man sogar nachfragen, wie die schlechten erfahrungen im detail aussahen um sich evtl. darauf vorbereiten zu können. da hilft es nicht, sich gegenseitig anzugiften, nur um am ende sicher zu sein, doch einen guten projektor zu besitzen.

so, nu hab ich genug erzählt und ich denke, man sollte nun endlich zum thema zurückkommen: ich hab nichts von solchen gerüchten gehört

gruß

matze
Dominik_Zingali
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jan 2005, 19:38

matze-s-l schrieb:
Guidchen hat das einzig richtige getan: sich an der richtigen stelle von dem thema hier zu verabschieden. es ist interessant zu beobachten, wie sih die verschiedenen parteien mit immer unsinnigeren argumenten zuschütten und dabei völlig an substanz verlieren.

ich tu nun das einzig falsche und klink mich in die diskussion ein, weils nun erst richtig langweilig wird...

aber gut, hier mein senf:

sich über ein produkt zu streiten, ob es schlecht, oder gut ist, ist darum völlig unsinnig, weil jeder hier sein eigenes produkt wehement verteidigt, um sich keinen fehlkauf einzugestehen. auch ich würde niemanden etwas gegen meinen guten hitachi 100 sagen lassen (obwohl man bestimmt eine menge gegen das gerät findet).
ich vertrete nach wie vor weiterhin die meinung, dass jedes produkt vor- und nachteile hat und jeder anwender unterschiedliche bedürfnisse hat. ich würde mir in der jetzigen situation immernoch den hitachi kaufen, da er als einziger einen vernünftigen lensshift bietet, der auch noch bei maximaler ausreizung nicht an schärfe verliert, dank der großen optik. der z3 beginnt unscharf zu werden und ich brauche aufgrund meiner räumlichkeiten einen starken lensshift, desshalb käme bei mir ein z3 oder pana700 garnicht in frage (obwohl der neue sony, der grad bei den jungs von cine4home getestet wird, eine alternative darstellen dürfte...). und niemand kann mir erzählen, dass der pana ein schlechter projektor ist, denn auch der wirft ein gutes bild an die wand und hat seine vorteile. dennoch muss man, auch als besitzer/verfechter eines solchen gerätes kritik vertragen können. wenn jemand schlechte erfahrungen mit dem service oder der qualität gemacht hat und das hier mitteilt, sollte man es akzeptieren und hoffen, dass die eigenen erfahrungen nicht derart negativ sein werden. vielleicht sollte man sogar nachfragen, wie die schlechten erfahrungen im detail aussahen um sich evtl. darauf vorbereiten zu können. da hilft es nicht, sich gegenseitig anzugiften, nur um am ende sicher zu sein, doch einen guten projektor zu besitzen.

so, nu hab ich genug erzählt und ich denke, man sollte nun endlich zum thema zurückkommen: ich hab nichts von solchen gerüchten gehört

gruß

matze

Absolut einverstanden mit deinen Worten! Dass die Geschmäcker verschieden sind, scheinen hier aber einige nicht zu begreifen. Und sie stellen ihren persönlichen Geschmack über alles und zwingen ihre Meinung den anderen missionarisch auf. Und andere permanent der Unwissenheit zu bezichzigen, selbst aber immer die gewagtesten Thesen als DIE WHARHEIT verbreiten zeugt nicht von viel Weisheit...

Um zum Thema zurückzukommen: ich denke nicht, dass der PT-AE900 schon bald aktuell sein wird... Der wird dann wohl auf Basis der neuen Epson-LCD-Panels entwickelt... Wenn man was rausfinden sollte, dann hier: www.avsforum.com
audioconcept24
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jan 2005, 20:28
Diese Schlamschlacht finde ich nicht gut hier im Forum!
Besonders die Leute werden unseriös verunsichert die sich grad ihren neue proki kaufen möchten.
Den pana 700 soooooooo...... .. . mies zureden ist echt Blödsinn!
In keinem Magazin wurde dem 700 ein dermaßen schlechtes Zeugnis gegeben wie das grad hier gemacht wird aus purem trotz.

Aber ich verstehe Euch!
Jeder findet sein Gerät doch am besten!

Der pana 700 ist wirklich klasse für sein Geld und der Z3 kostet nun mal etwas mehr!
Ich projiziere daheim ein 3 m breites Bild, dies ist auch nicht gleich optimal gewesen, die zeit für eine exakt justage sollte man sich und dem späteren Genuss schon gönnen.
Das Ergebnis entlohnt.
Die prokis bei den Händlern sind auch nicht alle eingestellt, trift ein Kunde dort auf ein miserabel eingestelltes Gerät, wird er sofort davon abgestoßen.
Ich hatte 4 Monate nach einem neuen proki gesucht und jeder Händler wollte mir was anderes verkaufen.
Auch da musste ich erkennen das viele Verkeufer nur nach dem persönlichen Geschmack verkaufen wollten (besonders Mediastar).

Trotzdem wird mich ein DLP bis 2500 Euronen nicht richtig überzeugen, aber über Geschmack kann man sich ja bekanntlich s...................

Kämpft nicht miteinander, sondern genießt die noch recht frühen Abende im eigenem Kinosaal!!!
eox
Inventar
#28 erstellt: 07. Jan 2005, 23:16
ich glaube es wurde alles gesagt, ich will auch keinen öffentlich rügen obwohl sich einige hier sehr daneben benommen haben.
Ich wollte noch einmal sagen das ich das thema nicht nur wegen dem schlechten benehmen einiger, sondern auch wegen dem absoluten off-topic geschlossen habe.

thema wird wegen zu grossem zündstoff geschlossen & off-topic geschlossen.


[Beitrag von eox am 08. Jan 2005, 02:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic PTAE 900 Problem
hehler am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  5 Beiträge
Panasonic PTAE 500 vs. PTAE 900
beckenbauer am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  6 Beiträge
Panasonic PTAE 100 Beamer
technikhai am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  4 Beiträge
PTAE-500 und Schrauben?
poppeye am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  10 Beiträge
PTAE 700 Günstig?
KathiM am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  12 Beiträge
Panasonic PTAE-700E "Bildflackern"
rob-doc am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  17 Beiträge
PTAE 700E "blitzt"
TinoGefahr am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  6 Beiträge
PTAE-700 ZERLEGEN
Timbuktu09 am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  6 Beiträge
Pana PTAE 500 Kaputt?
LacHz am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Panasonic PTAE 4000 Weitwinkelerfahrung?
FinalJoker am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedsdv82
  • Gesamtzahl an Themen1.466.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.487

Hersteller in diesem Thread Widget schließen