Sanyo PLV-Z3 tuning.Muss das so teuer sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Steast
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2005, 13:21
Ich moechte mir einen PLV-Z3 zulegen.
Lese natuerlich sehr viel und stelle fest das er nach einem tuning sehr viel besser sein soll.
Das kostet allerdings immer ganz schoen viel Geld(ca.250 Euro).
Kann man das nicht irgendwie selber hinbekommen?
Gib es niemanden der das billger anbittet?
Oder lohnt sich das tunen ueberhaupt?

Freue mich auf Antwort.


Stefan
ohajak
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jan 2005, 15:31
Hast du mal bei www.projektor-tuning.de angefragt? Das Z2 Tuning kostet da 169€. Kann nicht glauben das das Z3-Tuning so sehr viel teurer ist
gaylord
Gesperrt
#3 erstellt: 20. Jan 2005, 15:35
Die Preise sind eine Frechheit ! Auch die 169 Euro.
Alles was die machen ist doch den Kasten richtig einzustellen und gegebenenfalls einen Filter einzusetzen.
Wenn ich mich nicht täusche erlischt bei getunten Beamern sowieso die Werkesgarantie.

......laßt euch nicht verarschen.........
Surroundman
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2005, 16:50
Mal zum Tuning im allgemeinen.

Mal mit eben einstellen bist Du auf dem Holzweg. Die dafür erforderlichen Messgeräte und die Software kosten so ca. 3.000,00 € (Colorfacts-Einzellizenz). Dazu kommen die Kosten für den Filter und Minimum 2-3 Stunden Zeit pro Projektor. Die Software zeigt einem nur Meßergebnisse aber sagt einem nicht was man dann einstellen muß. Dieses ergibt sich nur aus der richtigen Interpretation der gemessenen Daten und das braucht Erfahrung. Dann muß der entsprechende Filter noch ausgesucht werden und danach das ganze noch mal durchgemessen werden.

Warum soll die Garantie erlöschen? Es findet doch kein Eingriff in das Gerät statt, die Filter werden vor das Objektiv montiert.
gaylord
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Jan 2005, 17:31

Surroundman schrieb:
Mal zum Tuning im allgemeinen.

Mal mit eben einstellen bist Du auf dem Holzweg. Die dafür erforderlichen Messgeräte und die Software kosten so ca. 3.000,00 € (Colorfacts-Einzellizenz). Dazu kommen die Kosten für den Filter und Minimum 2-3 Stunden Zeit pro Projektor. Die Software zeigt einem nur Meßergebnisse aber sagt einem nicht was man dann einstellen muß. Dieses ergibt sich nur aus der richtigen Interpretation der gemessenen Daten und das braucht Erfahrung. Dann muß der entsprechende Filter noch ausgesucht werden und danach das ganze noch mal durchgemessen werden.

Warum soll die Garantie erlöschen? Es findet doch kein Eingriff in das Gerät statt, die Filter werden vor das Objektiv montiert.



Hallo,

gut ich gebe zu den Zeitaufwand hatte ich nicht einkakuliert. Zur Garantie, ich wollte meinen TW 500 tunen lassen und habe diesbezüglich um sicher zu gehen bei Epson angerufen. Die haben nur pauschal gesagt das dann die Garantie erlischt. Ich habe es gelassen.
Surroundman
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2005, 18:06
Wobei beim Epson TW500 ein tunen ziemlich Sinnlos ist. Der eingebaute Farbfilter von Epson sorgt für ein normgerechtes 6500 K Bild in absoluten Werkseinstellungen. Selbst Herr Schmitt von cine4home hat "zugegeben", daß die Epson (in diesem Falle der TW200) nicht mehr tunebar sind. Die Technik mit dem Filter ist bei beiden Projektoren identisch.
gaylord
Gesperrt
#7 erstellt: 20. Jan 2005, 18:16

Surroundman schrieb:
Wobei beim Epson TW500 ein tunen ziemlich Sinnlos ist. Der eingebaute Farbfilter von Epson sorgt für ein normgerechtes 6500 K Bild in absoluten Werkseinstellungen. Selbst Herr Schmitt von cine4home hat "zugegeben", daß die Epson (in diesem Falle der TW200) nicht mehr tunebar sind. Die Technik mit dem Filter ist bei beiden Projektoren identisch.


Hallo,

na eben drum wollte ich es ja machen. Den 200ér kannte ich von Vorführungen, der viel für mich aber weg da er keine digitalen Eingänge hatte. Nach dem Kauf des 500´ers muss ich aber sagen, dass er kein Stück besser ist als der 200´er. Ich hätte mir das viele Geld sparen können. Damals habe ich aber keinen vernünftigen DVDP gefunden der analog 720p bzw. 1080i ausgibt. Das machen ja bisher nur die "Billiggeräte" wie z. B Waitec X5 oder Elta 8889 bzw. yamakawa 365 und 375.
Steast
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2005, 18:39
Danke an euch allen,
werde mir jetzt ersteinmal den PLV-Z3 ohne Tuning ansehen und danach endscheiden ob er ueberhaupt ein Tuning noetig hat.


Danke


Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Betriebsstundenzähler Sanyo plv-z3
snuggle am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  19 Beiträge
Sanyo PLV Z3
UliKu am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
Sanyo PLV Z3 kalibrieren
hifi-trady am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  10 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Technikfrage
Daiyama am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 Lüftergeräusch
jobeamerfan am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  4 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Entfernung
Flashgrabber am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 Abstrahlwinkel!?
Saschman00 am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  2 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 Lampe
notkurtcobain am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  5 Beiträge
SANYO PLV Z3 lampe
BASS_Pimp am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  3 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Lampenstunden
gerd31 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.518 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMenzelot
  • Gesamtzahl an Themen1.466.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.896.302

Hersteller in diesem Thread Widget schließen