Sanyo PLV Z3 kalibrieren

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-trady
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Okt 2005, 19:36
Hallo...

ich bin nun auch Besitzer des SAnyo und habe in einer Zeitschrift eine Test-DVD mit bilder bekommen (wohl Referenzen von Profis wie da steht). Nu frage ich mich, warum meine Bilder hier nicht so aussehen, wie die in der Zeitschrift und woran das liegt. Thema also : Kalibrierung und im nächsten Schritt tuning. Daher die Frage : Was kann ich selber kalibrieren und wer kann mir gute EInstellungen für dei ca. 12 Einstellmöglichkeiten geben, die ich dann einfach selbst einstellen kann im Benutzerprofil. Die Einstellungen beeinflussen sich ja irgendwie immer gegenseitig sehe ich. Kann mir da jemand mit den Einstellungen helfen ? Oder muss das ein Profi machen ?
Andreas1968
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2005, 09:42
ein paar grundeinstellungen wirst du anhand der dvd sicher selber hinbekommen, aber du wirst NIE das volle potential deine beamers durch deine einstellungen erreichen können.

das problem liegt darin begründet, das es unmöglich ist das volle kontrastpotential bei korrekter farbdarstellung deines beamers ohne zusätzlichen farbkorrekturfilter zu erreichen!!! da kannst du einstellen was du willst, ohne filter gehts definitiv nicht. die ursache liegt in einem deutlichen rotmangel der projektorlampen begründet.

Also am besten tunen lassen, dann hast du einen beamer mit perfektem farbverlauf über alle helligkeitsstufen hinweg UND!!! das maximale kontrastverhältnis von knapp 1500:1, netter nebeneffekt ist ein verbesserter schwarzwert.

hier kannst du den tunen lassen, hab meinen dort auch tunen lassen mit wirklich tollem ergebnis
http://www.dvdplayer.de/query.php?cp_sid=680295959f&cp_tpl=main
otheo
Stammgast
#3 erstellt: 08. Okt 2005, 13:28
Hallo,

Frage, "was sind das für Bilder? Reine abstrakte Testbilder oder realischtische Bilder, z.B. Szenen aus Kinofilmen, oder Fotos von Landschaft oder Personen?"

Ein Projektortuning sollte wohl die Abstimmung in Richtung Kinonorm beabsichtigen. Angegeben werden hier immer der Weißwert mit 6500 Grad Kelvin über alle Graustufen. Des Weiteren gibt es wohl noch Normen für die Farbdarstellung (Farbraum) z.B für PAL/NTSC etc. Dann gibt es wohl auch noch eine gewisse Helligkeit die bei korrekten Farben von der Leinwand wieder abgestrahlt werden muss, (jetzt mal ne Frage an alle) aber gibt es auch einen Normwert für die Dunkelheit (Schwarzwert)?

Fraglich ist nun, ob man Zeitschriftenbilder als Referenz nehmen kann. Macht man Licht, um diese zu vergleichen, wird´s wohl nichts.

Ich gehe mal davon aus, dass das Tuning nur für die kinonahe Wiedergabe von DVD gedacht ist. Will man z.B. seine Dias anschauen gibt die Kinonorm, denke ich keine realistische Wiedergabe.

Und noch ein paar Fragen:

Sieht man einen Kontrastunterschied von 1000:1 oder 1100:1.
Und noch spitzfindiger, was ist besser 1000 Lumen zu 1 Lumen oder 500 Lumen zu 0,5 Lumen oder 250 zu 0,25 Lumen. Bis jetzt habe ich darüber noch kein Urteil gelesen. Kontrast ist sicher gut aber er muss m. E. im richtigen Bereich liegen, oder?

Wie sieht es mit dem persönlichen Farbempfinden aus? Muss D65 für mich das Beste sein? Was ist, wenn mir die Kinonorm-Gesichter dann doch zu rot sind?

Einfach nur ein paar Gedanken mehr zum Thema Farbwiedergabe und Tuning.

Grüße
Theo
Andreas1968
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2005, 14:44
@otheo

bei meinem panasonic pt 700e siehts so aus, das der ohne tuning bei perfekter farbwiedergabe zu einem kontrastverhältnis von 1000:1 fähig ist. nach dem tuning dann 2000:1. ich denke den unterschied wird selbst ein laie sehen!

zum schwarzwert: halte ich auch für wichtig, ist aber eben auch nur ein wert unter vielen. ich schau regelmäßig science fiction filme, und mir ist das schwarz dunkel genug, und ich bin schon pingelig!

ich bin aber auch der meinung das dlp beamer ein höheres potential haben, nur zu welchem preis?

dlp ohne regenbogeneffekt sind sehr teuer, wohl erst ab 3000€. dann verlange ich auch noch eine auflösung von 1280x720, zudem ist oftmals ein lensshift erforderlich sowie ein großer zoombereich. nicht zu vergessen: leise soll der auch noch sein. in all diesen punkten gilt es bei den dlp beamern kompromisse einzugehen, oder man muß wirklich sehr tief in die tasche greifen, wozu die meisten entweder nicht in der lage oder willens sind.

für mich kam dann als ergebnis der panasonic raus, und ich habe die entscheidung mit sicherheit nicht bereut.
um das große kontrastpotential nun nicht zu verschenken hab ich den getunt gekauft, und auch diese entscheidung habe ich in keiner weise bereut.

allerdings: auch in meiner kombi aus beamer/dvd player und leinwand war ein minimales feintunig durch mich nötig, damits absolut perfekt aussieht, bin dazu in das erweiterte menü des beamers gegangen und hab nochmal 4 farben feinjustiert, gamma mußte ich an meinem dvd player auch minimal erhöhen.
hab ja auch schon dlp beamer gesehen und ich behaupte das mein lcd mit weitaus teureren dlp mithalten kann.
TylerDurden69
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Okt 2005, 12:09
Kann man die Kalibrierung am Sanyo PLV Z3 auch selbst vornehmen ?
Ich habe z.B. einen Z1 und bei dem gibt es Tips wie man in den Service Mode kommt und dort die Bildqualität optimiert. Hier sind einige Register anzupassen. Habe ich auch durchgeführt. Die Bildqualität wurde tatsächlich besser.
Könnte man also dieses Feintuning auch selbst am Z3 durchführen ? Gibt es eine Liste mit den Registern die man verändern sollte wie beim Z1 ?
Andreas1968
Inventar
#6 erstellt: 15. Okt 2005, 12:17
du kannst natürlich auch selber ein feintuning am z1 oder z3 vornehmen. du wirst dann mit ein wenig geschick sicher eine gute farbdarstellung erreichen.

eine kontrastmaximierung (beim z3 sind knapp 1500:1 bei perfekter farbwiedergabe drin) sowie eine verbesserung des schwarzwertes aber bleibt aus.

es sind nur wenige modes zum optimieren ohne farbfilter geeignet. aus denen kannst du dann das maximale rausholen. all denen gemein ist aber eine limitierung beim kontrast.

willst du also perfekte farbwiedergabe IN KOMBINATION zu maximalem kontrastwert kommst du um einen farbfilter nicht herum. und da kann man leider auch nicht pauschal sagen, das dieser oder jener passend ist da die geräte leider alle serienstreuungen haben. der filter wird also für jedes gerät einzeln ausgesucht!
TylerDurden69
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Okt 2005, 12:37
Gibt es denn wie beim Z1 auch für den Z3 eine Liste mit den Registern die man im Service Mode ändern kann ?
dirk20
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2005, 17:57

TylerDurden69 schrieb:
Gibt es denn wie beim Z1 auch für den Z3 eine Liste mit den Registern die man im Service Mode ändern kann ?


Hallo,

So eine Liste wird es vermutlich nicht geben. Warum auch?

Beim Z3 (und Z4) sind Korrekturen im Service-Menü im Normalfall doch gar nicht nötig, da im Gegensatz zu Z1 u. Z2, alle erforderlichen Regler im erweiterten Bildeinstellungsmenü des Z3 (und Z4) bereits vorhanden sind. Ins Service-Menü braucht man beim Z3 dazu nicht. Was soll man beim Z3 dann noch im Service-Menü ändern?

Ein Tuning mittels Farbfilter kann auch nur dann Verbesserungen bringen, wenn es mittels geeigneten Farbmessgerät erfolgt. Warum u. weshalb, ist bereits in diversen Beiträgen (Suchfunktion: Projektortuning) beschrieben worden.

Gruß
dirk20
berlin79
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2007, 18:55
Hi

Ich grabe mal wieder einen "etwas" älteren Thread aus

Möchte beim Z3 die Lüfternachlaufzeit erhöhen. Mir ist die Zeit nach dem abschalten echt zu kurz. Da kommt immer noch so viel heiße Luft raus. Denke so 2-3 Minuten wären sinnvoll.

Würde mir jemand den genauen Weg beschreiben?

Also wie genau ich ins Servicemenü komme wäre erstmal am wichtigsten!

Über weitere Infos wäre ich natürlich auch sehr dankbar
berlin79
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mai 2007, 10:50
Hi nochmal

Ins Servicemenü kam ich dann recht fix. Leider sieht es dort erheblich anders aus als im Rückpro Fernseher.

Kann mir jemand Infos geben oder sagen wo ich das Service Manual für den Z3 finden kann?

Wäre super nett!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sanyo PLV-Z3 Lüftergeräusch
jobeamerfan am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  4 Beiträge
Sanyo PLV Z3
UliKu am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Entfernung
Flashgrabber am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  5 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 Abstrahlwinkel!?
Saschman00 am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  2 Beiträge
Sanyo PLV-Z3 Lampe
notkurtcobain am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  5 Beiträge
SANYO PLV Z3 lampe
BASS_Pimp am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  3 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Technikfrage
Daiyama am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  5 Beiträge
Betriebsstundenzähler Sanyo plv-z3
snuggle am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  19 Beiträge
Sanyo PLV Z3 Lampenstunden
gerd31 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  3 Beiträge
Sanyo Plv-z3/Denon 1910
medusa am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  20 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.330 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedCrazy_Lion
  • Gesamtzahl an Themen1.510.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.741.175

Hersteller in diesem Thread Widget schließen