Beamer für Heimkino & als PC-Bildschirm

+A -A
Autor
Beitrag
Leeprasteen
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2005, 13:10
hallo,
ich möchte mir einen beamer zulegen und habe mich auch schon seit einiger zeit informiert - konnte mich aber aufgrund meiner ansprüche noch nicht für ein modell entscheiden.

ich möchte den beamer sowohl für heimkino zwecke als auch als pc-monitor nutzen - letzteres um normal am pc zu arbeiten oder um über die tv-karte meines pcs fernsehen zu schaun. diesbezüglich wäre die erste frage, ob es sinnvoll ist einen beamer mit WXGA-auflösung zu kaufen oder ob XGA sinnvoller wäre (angenommen graphikkarten output kann sowohl XGA als auch WXGA liefern)

da alle daten (egal ob dvd, fernsehen oder normales pc-bild) von dem pc gesendet werden, wäre die nächste frage, ob es sinnvoll, zwingend notwendig oder überflüssig ist, dass der beamer einen DVI-eingang hat oder ob VGA und YUV auch ausreichen?

und letztlich - das macht das ganze am schwierigsten, habe ich einen raum mit 3,55m fensterfront - westseite(abendsonne) - die nicht richtig abdunkelbar ist - jalousien können nur die direkte sonnenstrahlung abfangen, d.h. ich bräuchte einen sehr leuchtstarken beamer um tagsüber zumindest vernünftig am pc arbeiten oder fernsehen schauen zu können - das dabei kein so kontrastreiches bild wie an normalen monitoren möglich ist, ist mir klar - ich suche eben nach dem bestmöglichen!?
wandabstand des beamers wird ca 3,25m betragen.

welchen beamer könntet Ihr empfehlen!?
wer nutzt seinen beamer evt auch sowohl für heimkino als auch für pc!?

zu meinen bisherigen vergleichen und tests - ursprünglich war ich auf den pana PT-AE700 aus - im direkten test, waren bei hellen motiven, vorallem im blauen szenen, leichte senkrechte interferenzmuster zu erkennen - damit war er für mich ausgeschieden.

der sanyo plv z3 schneidet in den meisten tests ebenfalls gut ab - aber er hat nur 800lumen - das wird für meinen raum tagsüber vermutlich zu wenig sein!?

der epson TW200(h) ist von den werten und vom bild her gut, hat aber keinen DVI-anschluss - weiss nicht, ob dieser anschluss für mich sinnvoll wäre!? zudem wüsste ich nicht ob die 200Euro mehr für den TW200h (1500lumen) sich gegenüber dem TW200(1300lumen) lohnen würden - hab gelesen, dass in manchen tests kein signifikanter helligkeitsunterschied sichtbar war.

fraglich ist auch ob für meine ansprüche ein videobeamer überhaupt sinnvoll ist oder ich einen gutes kombigerät mit XGA-auflösung und DLP - somit garantiert gute schwarzwerte!?

bin für jede(n) tipp und hinweis oder erfahrung dankbar - thx schon mal im voraus!

zusatz: kostenpunkt sollte unter 2000€ liegen


[Beitrag von Leeprasteen am 28. Jan 2005, 13:14 bearbeitet]
McUsher
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2005, 14:28

Leeprasteen schrieb:
[...]ich möchte den beamer sowohl für heimkino zwecke als auch als pc-monitor nutzen - letzteres um normal am pc zu arbeiten[...]


Ich möchte mal diesen Aspekt herausgreifen, da er mir
für deine Planung wichtig erscheint.

Wie viel arbeitest/surfst du denn vorm Rechner?
Weil es macht wirklich keinen Spass an einem grossen
Beamerbild zu arbeiten. Es ist unergonomisch und auf
Dauer einfach ermüdend/anstrengend... Es wäre wie Zeitungslesen
im Kino.

Dazu kommt, dass zum Arbeiten eher ein 'höherlumiger'
Beamer angebracht ist, der wiederum fürs Heimkino nicht
soviel taugt. Abdunkeln ist Pflicht im Heimkinobereich.

Kannst du dir nicht irgendwo einen Beamer mal ausleihen,
um mal das Ganze in deiner gewohnten Umgebung zu Testen?
Je nachdem wieviel du dran arbeitest würde ich nämlich meinen,
dass du um einen zusätzlichen Monitor am PC nicht herumkommst.

Ansonsten wäre für deine Zwecke der Z3 die bessere Wahl,
da hier wohl der DVI eingang deutlich schärfer ist, und
auch die doppelkonturen deutlich weniger sind.

Vergl:
http://www.cine4home...TAE700/PT700Test.htm
http://www.cine4home.de/tests/projektoren/SanyoPLVZ3/Z3Test.htm

[Edit] ach ja eins noch:
Die aktuellen 17" und grösser TFT-Monitore haben ja nicht umsonst
ein Seitenverhältnis von 5:4, damit man zum Lesen mehr Höhe
hat.
Bei den Heimkinobeamern ist es wiederrum richtig, dass sie
16:9 haben...

Fazit: Meineserachtens sind die beiden Einsatzgebiete nicht
mit einem Bildwiedergabegerät zu erschlagen, wenn man täglich aber nur
15 min surft/e-mail liest usw, wären aber
die Nachteile beim Arbeiten mit einem Heimkino-Beamer zu verkraften.


[Beitrag von McUsher am 28. Jan 2005, 14:37 bearbeitet]
Leeprasteen
Neuling
#3 erstellt: 28. Jan 2005, 15:25
@McUsher: danke für Deine antwort.
ich habe auch noch einen normalen 17" pc-monitor, den ich auch sicher weiterhin nutzen werde.
am häufigsten werde ich wohl den beamer nutzen, um über die tv-karte meines pc's fernsehen zu schaun. dabei wird es auch vorkommen, dass ich nebenbei oder abwechselnd dazu chatten, im i-net surfen oder mal ne mail schreiben will.

inzwischen preferiere ich den Infocus LP70+. er hat eine XGA auflösung, die für meine zwecke wohl am günstigsten ist - die leuchtkraft ist mit 1400lumen stärker als bei den meisten "reinen" heimkinoprojektoren - es ist ein DLP-projektor und somit sind die schwarzwerte sehr gut - und der beamer verfügt über eine DVI anschluss.
hat jemand evt mit dem gerät schon erfahrungen gemacht oder ihn zumindest mal in aktion gesehen?
nitrox
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Feb 2005, 17:22
hallo,
möchte auch den z3 zum fernsehen und dvds benutzen.
welche tv karte mit fernbedienung nimmt da am besten ? preis spielt keine rolle.

über weitere tips, rat & erfahrungen bin ich sehr dankbar !!!
World_of_Video
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2005, 18:52
Am besten eine digitale wenn es geht!!! Hast du Sat oder Kabel!! Falls du kein digitalen Anschluß hast kannst du es gleich vergessen hab ich auch probiert! Einfach nur schlecht das Bild!!! Alternativ wäre noch eine digitale TV für DVBT, da ist die von Haupauge am besten! WinTV Nova T heist die!!Aber das beste Bild liefert immer noch eine Satanlage!!!


[Beitrag von World_of_Video am 09. Feb 2005, 18:53 bearbeitet]
nitrox
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Feb 2005, 01:32
...hab kabel & eigentlich sollte das auch so bleiben.
geht da nix ? shit ! das nervt jetzt !
cmddegi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Feb 2005, 02:13
Hallo nitrox,

ich würde das nicht unbedingt so pauschal sagen. Manche behaupten, dass eine anständige Kabelanlage ein besseres Bild liefert, als DigiSat.
Ich habe selber DigiSat und muss sagen, dass man - zumindest wenn mit niedrigerer Bandbreite ausgestrahlt wird (kleinere Sender oder Serien/Nachrichten) - ab und zu Farbflächen erkennen kann, wie sie eben bei starker MPEG-Kompression auftreten.
Leider kann ich nicht direkt vergleichen, weil unser Kabelanschluss (den wir vorher hatten) einfach unter aller Sau war.

Ich würde das einfach mal mit einem geborgten Beamer ausprobieren.

Gruß,
Degi
World_of_Video
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Feb 2005, 16:41
Höchstens Kabeldigital kostet 9 Euro mehr im Monat!!! Also mein normales Kabel ist scheiße und ich kenne drei Leute mit Beamer bei denen ist es auch so!!! Und mit DVBT ist es auch so eine Sache die Bandbreite ist auch zu klein und der Empfang ist nicht überall 100 Prozent!!! Warten und hoffen das HDTV bald ausgestrahlt wird.
Boriz
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2005, 17:46
und wenns doch analoges Kabel gibt (wie bei mir auch) dann würde ich am PC unbedingt ne Hauppauge oder ne Miro kaufen und mit DScaler laufen lassen
www.dscaler.com
Das fernsehproggie filtert das signal so weit dass es wirklich gut aussieht und nicht mehr die typischen störungen etc drinnhaben. TV sieht damit auch auf hohen Auflösungen gut aus
nitrox
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Feb 2005, 22:41
ich hab mir mal den pana 700 bei saturn vorführen lassen. als der anging dachte ich glotz nicht richtig. voll das tv-müll bild mit triple konturen und was weiss ich.
da hat er schnell sein chinch kabel rausgeholt, den yuv eingang belegt und dvd vorgespielt.

tv sollte bei mir nicht in hdmi quali sein, halt so das man gemütlich fern schauen kann und ich endlich meinen fernseher in den keller tragen kann.
da dachte ich mir, wenn du schon avi´s, mpg´s usw vom pc aus schauen willst warum nicht gleich auch tv ? aber wenn das schwierigkeiten bereitet mit der tv karte...

könnte man das nicht so machen: tv box zum beamer - dvd zum beamer - pc grafikkarte über d-sub zum beamer und eben so die avi´s abspielen ?

diese woche wirds der z3 sein oder doch lieber den pana700 ? nach alldem was ich bis jetzt so rausbekommen habe und das ist nicht gerade wenig, tendiere ich eher zum z3. hab auch schon beide gesehen aber wenn das teil zu hause steht ist es wieder ne andere sache. ihr habt sie ja schon...was meint ihr ? eure meinung ist mit das wichtigste aspekt für mich !

danke für die antworten !
geiles forum !
World_of_Video
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Feb 2005, 23:15
Tja wer soll dir hier was raten??? Die Pana oder Z3 Gemeinschaft!! Ich würde sagen das es ganz an dir liegt was du haben möchtest!!! Beide Geräte sind Top und jeder hat so seine Macken aber damit kann wohl jeder hier leben!!! Mir gefiel der Z3 vom aussehen her besser vom Bild sind sie beide sehr gut für diese Preisklasse da kann man nicht viel falsch machen! Und wenn du schon beide gesehen hast dann nimm den der dir mehr zusagt, machst du bestimmt nichts falsch!

Viel Spaß mit dem neuen Proki egal was es nun wird!!!
nitrox
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Feb 2005, 15:22
also der z3 ist so eben bestellt und kommt nächste woche :-))
welches tv zuspielgerät muss ich haben ? kabel ? hab nicht so grosse lust mich auch da durch die ganzen tests durchzukämpfen. wie gesagt hab ich einfach nur kabelfernsehen.
World_of_Video
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Feb 2005, 16:10
[quote="nitrox"]also der z3 ist so eben bestellt und kommt nächste woche :-))
welches tv zuspielgerät muss ich haben ? kabel ? hab nicht so grosse lust mich auch da durch die ganzen tests durchzukämpfen. wie gesagt hab ich einfach nur kabelfernsehen.[/quote


Dann einfach nur einen normale TV Karte von Haupauge. Pinnacle sind besser aber auch teurer!!! Kannst ja mal posten wie das Bild so ist!! Aber erhoffe dir da nicht soviel von!!!


[Beitrag von World_of_Video am 11. Feb 2005, 16:11 bearbeitet]
nitrox
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Feb 2005, 16:56
problem ist das ich wohl ab nächsten di oder mi berfl für ca vier wochen weg bin hab ich gerade erfahren...das macht mich so madig. bekomm endlich das geile teil und kann es noch nicht mal richtig ausprobieren ! sabber

soll nicht das allerderbste bild sein. normal zum tv schauen.
von ner tv karte wurde mir ja so halbwegs abgeraten. was kann man da sonst noch nehmen ? vielleicht gibt es auch irgendwas womit das tv signal qualitativ ein wenig aufgewertet wird ?
Boriz
Stammgast
#15 erstellt: 12. Feb 2005, 12:35
also ich rate dir ZU ner TV-Karte aber mit DScaler und nicht dem beigelieferten proggie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Heimkino Beamer Blog
kraine am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  2 Beiträge
Beamer Kompromiss Präentation / Heimkino
brueggeuli am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  2 Beiträge
Suche guten Heimkino-Einstiegs-Beamer
FloFri am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  3 Beiträge
Beamer für Büro & Heimkino
schluri am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  10 Beiträge
Beamer für Heimkino
jux72 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  14 Beiträge
Beamer beratung für heimkino
!Fred! am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  6 Beiträge
Beamer für Heimkino
hawk20 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  8 Beiträge
Neuer Beamer für mein Heimkino
polodp1 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  13 Beiträge
[Kaufberatung]Beamer für Heimkino gesucht
NiroFfm am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  35 Beiträge
Beamer an den PC anschließen
Tete am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMauserLauser
  • Gesamtzahl an Themen1.467.323
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.172

Hersteller in diesem Thread Widget schließen