Yamaha S 540 usw an Beamer. welche Verbindung ist am besten?

+A -A
Autor
Beitrag
karlderdritte
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Jul 2005, 05:09
Hallo ich moechte mir bald einen beamer zulegen. Anschliesen moechte ich meinen Yamaha DVD s540, einen LOEWE videorecorder zum tv gucken und meinen pc.
Jetzt meine Frage wie schliesse ich die sachen am besten an? am liebsten wuerde ich das ueber meinen receiver machen, aber der hat nur Chinch video und das ist sicher nicht so gut. Welche Kabel benoetige ich, und wie macht man das am besten mit dem umschalten? Vielen Dank
Kino_Joe
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2005, 06:44

karlderdritte schrieb:
Hallo ich moechte mir bald einen beamer zulegen. Anschliesen moechte ich meinen Yamaha DVD s540, einen LOEWE videorecorder zum tv gucken und meinen pc.
Jetzt meine Frage wie schliesse ich die sachen am besten an? am liebsten wuerde ich das ueber meinen receiver machen, aber der hat nur Chinch video und das ist sicher nicht so gut. Welche Kabel benoetige ich, und wie macht man das am besten mit dem umschalten? Vielen Dank


Hallo!!
Was für einen Beamer kaufst Du Dir?
Bei meinem Pana AE700 habe ich YUV-Pal Progressieve für den DVD Player, HDMI oder VGA mit dem PC und SVHS oder SCART für den Videorecorder.Es kommt ganz auf den Beamer darauf an.

Gruß:Kino Joe



[Beitrag von Kino_Joe am 28. Jul 2005, 06:47 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jul 2005, 01:16
Hi, Karlderdritte

So wie es ausschaut wirst du drei Kabel zum Beamer legen müssen um aus den einzelnen Geräten das bestmögliche Bild heraus zu holen. Die einzelnen Bildquellen werden dann am Projektor umgeschaltet.

Für den DVD-Player wäre eine YUV-Verbindung fällig, also die dreifache Chinchverbindung.

VHS-Videorekorder bieten nur das FBAS-Signal an, dementsprechend wird das Gerät mit einer Chinchleitung verkabelt. Bei einem SVHS-Rekorder wäre eine Verbindung über S-Video am besten.

Der PC wird, je nach Ausgang der Grafikkarte und Eingang des Projektors entweder analog oder digital angeschlossen. Eventuell wird je nach Anschlussbuchsen noch ein Adapter nötig werden (z. B. DVI -> HDMI o. ä.).

Auch wenn du einen AVR hättest, der alle möglichen analogen Bildsignale auf YUV umrechnen kann müsstest du neben dem YUV-Kabel zum Beamer noch ein zweites Kabel vom PC zum Beamer legen.

Dein S540 kann zwar progressive Bilder ausgeben, die Qualität ist aber nicht soooooo berauschend. Der Videorekorder kann prinzipiell nur Halbbilder ausgeben, bei VHS-Geräten nur als FBAS-Signal. Deshalb sollte der Projektor einen brauchbaren Deinterlacer mitbringen.

Nur so als Idee am Rande: Du hast vor, auch einen PC über den Projektor zu betreiben. Da liegt es doch eigentlich recht nahe, mal über das Thema HTPC nachzudenken.

Gruß,
Z
karlderdritte
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Jul 2005, 23:27
Hi Danke fuer die Antworten, ich wollte in das ganze Projekt eigentlich nicht so viel Geld stecken. Die meisten Beamer haben ja einen VGA eingang, meine Graphigkarte hat einen VGA und einen DVI ausgang, den ich mittels Adapter auf VGA gebracht habe um zwei normale Monitore zu betreiben. ich habe auch ein ausreichent langes VGA Kabel, so 10meter. Jetzt wuerde ich den Monitor durch den Beamer ersetzen. Beim DVD Player und dem Videorecorder hatte ich an ein langes S video kabel gedacht, sodass ich es umstopsel, wenn ich mal ein video sehen will, was nicht so oft passiert. Der Videorecorder hat einen scart s video adapter. Geht ueber diesen Weg wirklich viel an Qualitaet verloren, bei einem beamer der untersten Preisklasse?
Z
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jul 2005, 01:19
Hi


Der Videorecorder hat einen scart s video adapter.


Hast du einen SVHS-Rekorder?


Geht ueber diesen Weg wirklich viel an Qualitaet verloren, bei einem beamer der untersten Preisklasse?


Probier es am besten einfach aus, wenn du deinen Projektor hast. Wenn dein Videorekorder tatsächlich ein SVHS-Gerät ist und S-Video ausgeben kann ist das eigentlich schon die beste Anschlussart.

Der DVD-Spieler macht über S-Video ein nicht ganz so gutes Bild wie über YUV. Ob und wie sehr dich der Unterschied stört wirst du wohl oder über selber ausprobieren müssen. Am besten machst du, wenn der Proki da ist, einen fliegenden Aufbau mit ein paar kurzen S-Video- und Chinch-Strippen (liegen ja eigentlich in jedem gutsortierten Haushalt herum) und entscheidest dann, in welche(s) Kabel du letztendlich investierst.

Du hast noch nichts zu meinem Vorschlag geschrieben, den PC als Zuspieler zu benutzen. Damit würdest du neben der Kabelgeschichte (ein langes VGA-Kabel ist ja schon vorhanden) auch die Halbbildzuspielung umgehen.

Gruß,
Z

PS: Ich möchte hier nicht in Sachen HTPC missionieren. Ich finde lediglich, dass es in diesem Fall eine gute Lösung wäre.
karlderdritte
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Jul 2005, 03:05
Ja das werd ich machen. Woran erkennt man denn so einen Videorecorder, es ist ein normaler Loewe Recorder, der vor 3 Jahren 200euro gekostet hat, kann man das daran schon erkennen, weil die anderen teutlich teurer sind oder so? Ich hab einfach einen Adapter, mit dem ich mal S video von meinem PC mit dem scart meines TVs verbunden habe, der Adapter laesst sich aber umschalten, sodass er in beide richtung funktioniert. Gehr denn unterschiedlich viel verlohren, bei langen strecken im vergleich von s video und dem RGB oder wie der heisst? Ich hab leider auch nicht verstanden, wie du das mit dem PC meinst. Der hat doch keinen video Eingang. Und ich versuche eigentlich so wenig wie moeglich mit dem PC zu machen in meinem Heimkino.
karlderdritte
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jul 2005, 03:42
Was ist z.B. mit dem hier, http://cgi.ebay.de/w...item=5793710404&rd=1 ist der so viel schlechter als ein Infocus X1?
Raiser
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jul 2005, 04:45
Hallo karlderdritte!
Also 400 Euros für diesen Beamer?!
Noch dazu scheints sich der Verkäufer nicht entscheiden zu können ob er jetzt nen DLP oder doch nen LCD-Proki verkaufen will. Sind einige ungereimtheiten im Datenblatt bzw. in der Beschreibung des Verkäufers! Also wenn das der "Mercedes unter den Projektoren" ist fahr ich lieber Trabant! Lass dich nicht übern Tisch ziehen!!! 200 Kontrast (Herstellerangabe!!!) Nen Bewegungssensor drann, und du hast ne geile Eingangsbeläuchtung-mehr ned!!!

Gruß
Raiser...
karlderdritte
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Jul 2005, 05:51
OK ich fands auch ne beleidigung fuer jeden SL. Sind die Kontrastwerte und Lichtstaerke usw wirklich alles so verwertbar? Also meine Subwoofer hat nur 90Watt RMS und ist trotzdem besser als ein Magnat Omega 380.
schreinerlein
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jul 2005, 07:25

karlderdritte schrieb:
OK ich fands auch ne beleidigung fuer jeden SL. Sind die Kontrastwerte und Lichtstaerke usw wirklich alles so verwertbar? Also meine Subwoofer hat nur 90Watt RMS und ist trotzdem besser als ein Magnat Omega 380.


Moin

Ne ziemlich gewagte Aussage ohne den Namen deines Subs zu nennen

Zum Beamer: Es gibt günstige Beamer die einen guten Heimkinoeinstieg ermöglichen und einem Neueinsteiger sicherlich ne Menge Freude machen.

Zum Beispiel der Z 1 , der X 1 , der Pani 300 , der Pani 500 oder auch der Epson TW 10.

X 1 und TW 10 kriegt man für 600 € neu,wenn´s bei dir wegen 200 € Probs gibt lass es lieber noch etwas und spar paar Monate.

Auch die Beamerlampe MUSS keine 2000 oder 3000 Stunden halten,man sollte immer mal einkalkulieren vieleicht schon nach 500 Stunden einen Lampenplatzer zu haben.

Und das Geld sollte man dann auch haben.

Tip: Beamerkasse anschaffen und für jeden geschauten Film 50 Cent rein, so hast du wenn deine Lampe 1500 Stunden hält Geld für eine neue Lampe zusammen.

Oder noch besser: man verkauft den alten Beamer und kauft mit dem Lampengeld ein neues und besseres Modell.

So mach ich´s immer

Und beim Beamerkauf gilt immer:

SELBST PROBEKUCKEN UD SICH EINE MEINUNG BILDEN

Gruß


[Beitrag von schreinerlein am 30. Jul 2005, 07:27 bearbeitet]
Raiser
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jul 2005, 14:15
Hallo!
Also ich persönlich finde die Omegas auch ned soo toll! Aber ob er jetzt zb. besser ist als ein Nubert oder ein Teil von Canton is sehr supjektiv! Stehst du auf Stürme bei Explosionen im Wohnzimmer, so ist der 38er keine schlechte Wahl! Möchtest du einen, der tiefer bzw. exakter zuschlägt..... Besser muss nicht auch für mich besser sein! @schreinerlein hat dir bereits ein paar sehr gute Prokis in der unteren Preisklasse vorgeschlagen. Beherzige den rat von Beamerbesitzern und schau dir mal bei nem Händler unverbindlich ein paar Stücke an. Du wirst sehen, es liegen Welten wenn nicht Galaxien dazwischen!

Gruß
Raiser...
Z
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Jul 2005, 20:33
Hi, Karlderdritte

Wenn dein Videorekorder keinen eigenen Anschluss für S-Video hat kannst du davon ausgehen, dass es sich um ein normales VHS-Gerät handelt. Das würde bedeuten, dass am SCART-Ausgang nur das FBAS-Signal anliegt und du zum Beamer eine Chinchleitung legen musst. Über den S-Video-Adapter würde auf der Leinwand nur ein schwarz/weisses Bild zu sehen sein.


Ich hab leider auch nicht verstanden, wie du das mit dem PC meinst. Der hat doch keinen video Eingang. Und ich versuche eigentlich so wenig wie moeglich mit dem PC zu machen in meinem Heimkino.


Der Gedanke war, dass der PC DVD-Player und Videorekorder ersetzt. Wenn der Proki da ist kannst du ja mal mit einem Software-DVD-Player ausprobieren, ob so etwas für dich in Frage kommt.

Gruß,
Z
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC am Beamer, welche Verbindung?
Bob_Racer am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  4 Beiträge
Verbindung PC mit Beamer
Daywalker77 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  3 Beiträge
Welcher Beamer am besten ?
narim am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  10 Beiträge
PC-Beamer Verbindung
Steve1337 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  2 Beiträge
Verbindung PC Beamer
mapavo am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  2 Beiträge
Sanyo PLV Z1 und Yamaha DVD S 540
McFly am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  3 Beiträge
Optimale Video Verbindung zu X1 Beamer
satman am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  18 Beiträge
Handy-Beamer Verbindung Farbproblem
Norbert32 am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  6 Beiträge
Welche Auflösung am BenQ PE5120 am besten?
Hercules am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
beamer an dvd!wie?s-vhs oder hp15pin???
frank2262 am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.518 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedSlimshady198555
  • Gesamtzahl an Themen1.466.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.896.249

Hersteller in diesem Thread Widget schließen