Beamer Tuning (für risikofreudige)

+A -A
Autor
Beitrag
SHAKA_RE
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2004, 09:25
Hy leute!
Dieser beitrag richtet sich an die unzufriedenen und auf
die,die auf ihre garantie verzichten können,da der projektor
aufgemacht werden muss.
Nachdem ich meinen beamer schon seit einem halben jahr
habe,bin ich mittlerweile schon recht unzufrieden mit dem
kontrast und schwarzwert gewesen.
Und nach ein wenig "erfahrung-sammeln" in mehreren foren
hab ich mich über meinen X1 "rübergetraut".
Als erstes muss die lichtkammer lackiert werden(ein ziemlich
riskantes unterfangen) -weil die lichtkammer eigenartiger
weise nicht mattschwarz,sondern grau und silberreflektierend
ist!!!!!
Keine ahnung was sich da infocus überlegt hat?!?!!?
Dadurch kommt viel zu viel streulicht auf die leinwand.
Also ab in den baumarkt und hitze-unempfindliche farbe
und feine pinsel gekauft.
Da muss man echt vorsichtig sein -weil da einige sachen im weg
stehen.
Aber letztendlich geht alles wenn man ein bisschen vorsichtig
ist.
Nach etwa 45 min. war das auch geschafft.
Zusammenbauen,einschalten.
Siehe da-ein etwas feineres,leicht verbessertes bild-minimal
besserer schwarzwert.
Aber das war mir nicht genug-nochmals aufgeschraubt um eine
iris einzubauen.
Objektiv rausgenommen - und aus schwarzen isolierband eine
iris zusammengebastelt die etwa 1/4 der licht-eintrittslinse
abdeckt.
Wieder zusammengebastelt.
Erster eindruck nach der kontrastkalibration-WOOOOOOOW
Was für ein kontrastboost!!!!!
Der kontrast lässt sich jetzt auf bis zu 66 aufdrehen(davor 56)
ohne das dunkle bereiche absaufen-
Klar-die gesamthelligkeit ist schon um eine spur zurückgegangen,
aber die war beim x1 sowieso ein wenig "aufdringlich".
Gleich mal Herr der Ringe 2 reingehaut und auf die
szene mit Frodo und Sam gleich am anfang geskippt-wo sie
im felsigen gebirge sind bevor sie auf golum treffen.
WOW-so plastische und kontrastreiche felsen habe ich ja
noch nie gesehen.
Das bild wirkt echt 3-dimensional und der schwarzwert wurde
um noch ne kante verbessert.
Jetzt lässt sich das schwarz schon fast nicht mehr vom nichtbelichteten teil der leinwand unterscheiden(ok-ein bisschen übetreib ich schon )
Das ganze habe ich mit zusätzlichem graufilter getestet -
aber den werde ich bald nicht mehr brauchen,denn ich
habe vor den lichtdurchlass von 1/4 auf 1/2 mit der
iris zu halbieren -um den kontrast noch einmal
zu pushen!
Das nächste thema wäre das weiss-segment des farbrades zu
eleminieren da es auch im videomode noch einiges an weiss
durchlässt.
Das traue ich mich aber nicht so richtig-da das farbrad sehr
sehr zerbrechlich ist und man es mit einem spezialstift
anmalen muss.
Daraus resultieren soll angeblich das der schwarzwert und kontrast leicht verbessert werden.
Tja-das war mein beitrag und ich hoffe ich habe ein paar
leute ermutigt auch ein bisschen tuning vorzunehmen.
Aber -bitte vorsichtig!!!!!
mfg
SHAKA_RE
starfinder
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Jun 2004, 16:59
hallo SHAKA_RE !

Ich bin auch so ein Tuning Freak wie Du!
Meinen X1 habe ich ja noch nicht so lange, aber der Schwarzwert könnte besser sein. Offen hatte ich ihn auch schon aber mich nicht drübergetraut, was bei der lichtkammer zu ändern. so habe ich nur schwarzes gewebeband überall da aufgeklebt, wo der aludeckel auf die (anscheinend gußeisen)lichtkammer aufliegt, da dort auch etwas streulicht rausleuchtet. ist nun auch etwas staubdichter.

obs etwas bringt oder nicht:

ich habe auch das graue kunststoff drehrad vorne auf der linse (wo die staubabdeckung draufkommt) innen schwarz matt lackiert. schluckt vielleicht etwas streulicht.

ich möchte auch probieren die innere lichtkammer schwarz zu lackieren.

welche lichteintrittslinse (iris) meinst du? die du abgeklebt hast?
das glas auf dem lampengehäuse?? geht das klebeband durch die hitze nicht mit der zeit auf?

wenn du noch weitere tuningtipps hast, bitte mir unbedingt mitteilen!

Sag hast du auch das phänomen:

in dunklen bildbereichen habe ich schwirrende pixel. hat das mit der auflösung und der grauabstufung zu tun?
von wietem sieht man das nicht und das bild ist eigentlich sauber.

tuninggrüsse von

starfinder.
SHAKA_RE
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2004, 17:37
Hy starfinder.
Also zu deiner frage mit der iris.
Du musst die eigentliche Endoptik des projektors runternehemen.
Und die kleinere seite der optik abkleben(also
eine künstlcihe iris basteln).
Ich hab leider meine digitalkamera hergeborgt,aber
ich bediene mich mal mit einem fremden bild.

http://www.ipoichos.de/BlendeX1.jpg

Laut dem autor des bildes ist diese selbstgebastelte iris
doch ein bisschen zu viel des guten.
Ich glaube man sollte nicht mehr als die hälfte der otik abkleben.
Aber das werde ich heute noch austesten und dir melden.
Was die hitze angeht,glaube ich nicht das da allzu grosse
temperaturen bestehen,sonst wäre die unterseite der lichtkammer ja nicht aus plastik oder?
Ausserdem hält ein isolierband ja eine etwas höhere temperatur aus!
Und das problem mit den schwirrenden pixel nennt sich
pixelrauschen und tritt bei billigeren dlp´s wie den
infocus stärker als bei besseren modellen auf.
Das braucht dich also nicht zu beunruhigen.
Ich glaube das dieser effekt durch die spiegel der
matterhorn generation stark vermindert wird.
Die neuen spiegel kippen schneller und in einem steileren winkel-somit auch der bessere schwarzwert.
Ich melde mich wenn ich noch was riskantes rauskriege!
mfg
SHAKA_RE
--tpm--
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2004, 17:37
aber sacht mal, wird durch das vermehrt zurückgehaltene licht nicht einiges mehr an wärme innerhalb des gerätes entstehen?
das im gerät plastikteile sind wird wohl schon richtig berechnet/erprobt sein. wird nun aber nicht genau diese hitzegrenze übschritten und der platik thermisch angegriffen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Jun 2004, 17:41
Hallo,

Schwarzwert? Naja...sag das mal der CRT-Heimkinofraktion. Man kann aber den Grauwert mit Tuningmassnahmen in der Theorie verbessern. Ob das aber immer gut für den Proki ist, steht auf einem anderen Blatt.

Markus
starfinder
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jun 2004, 18:00
ziemlich warm wird ja eigentlich nur die lampe selbst. interessanterweise ist dort auch am meisten plastik, das durch die beiden lüfter angeströmt wird. das kunststoff ist sehr robust und wärmebeständig. da mache ich mir keine sorgen. außer dem farbrad ist der rest (lichtkammer und innereien) aus metall (alu, guß) und glas. es werden ja nur die reflexionen (streulicht) vermindert. warum sollte das mehr wärme ergeben?
nach der "operation" muß ich sagen ist der schwarzwert (ok grauwert ) minimal besser geworden.

ob es längerfristig schlecht für den beamer ist, wird sich zeigen...

gruß,

starfinder.
--tpm--
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2004, 18:03
ich dachte nur weil mehr energie also licht zurückgehalten wird.

greets
starfinder
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Jun 2004, 18:09
du meinst durch die kleinere iris?
das habe ich noch nicht gemacht.
die schwarzen innenwände reflektieren weniger, dadurch müsste sogar weniger hitze im innenraum entstehen oder? ?
zx81
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jun 2004, 19:56

die schwarzen innenwände reflektieren weniger, dadurch müsste sogar weniger hitze im innenraum entstehen oder? ?


sorry neee das ist andersrum durch weniger refexion wird mehr licht und dadurch energie absorbiert (aufgenommen)
das heisst es wird dort wärmer.


p.s.:habe nicht den ganzen thread gelesen und hoffe ich habe nix falsch verstanden mit der kleineren iris und schwarzen innenwänden.

aber grundsätzlich gilt je dunkler und weniger reflexionsfähig eine oberfläche ist desto mehr energie (in deinem fall wärme)bleibt dort hängen.
kann aber auch besser auf der aussenseite abgegeben werden.
=>gehäuse aussen schwarz gegenüber weiss = niedrigere innentemperatur!
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jun 2004, 01:39
Soweit ich mich erinnere gibt Infocus 85°c Höchsttemperatur für die Optical Engine des X1 an, somit ist die Diskussion um Temperaturen obsolet.
Habe mir aus dem Deckel einer Alu-Zigarrenhülle die Iris gebastelt, Lochdurchmesser 7mm, nu ist das Bild zu dunkel.
Werde heute auf einen cm gehen.
Um das Streulicht in der Lichtkammer effektiv zu reduzieren, hilft nur zwei Drittel des durchsichtigen Teiles des Farbrades lichtundurchlässig zu machen.
Gruß
Michael
McUsher
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jun 2004, 11:40
Hat das Licht der Lampe denn soviele IR Anteile???
SHAKA_RE
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jun 2004, 13:55
Hy!

@Markus P.
Ich glaub dir schon das CRT-Beamer ein sehr hübsches bild
auf die lw werfen,aber auch sie sind bei weitem nicht perfekt!
Genauso schlecht wie zb. bei DLP´s in dieser preisklasse der schwarzwert ist,ist das maximale weiss von bezahlbaren röhrenprojektoren
schlecht.
Sie sind in der heutigen zeit irgendwie nicht mehr so recht zu gebrauchen-durch ihr meisst klobiges und nicht selten
schweres (bis 90kg) dasein.
Also deckenmontage(was ja sowieso immer der fall sein sollte-da angenehmer)-käme bei einem solchen teil ja nicht in frage,da mann innerhalb kürzester zeit den nachbarn von oben samt couch ungebeten bei sich hätte
Ausserdem stört mich bei CRT´s das typische bildflimmern,wie
bei einem 50hz fernseher(ob man höher als 50hz gehen kann, weiss ich nicht-und wenn ja dann würde das bild ja digital bearbeitet werden müssen) .
Dafür sind sie zu artefaktfreier darstellung in der lage und
haben kein fliegengitter.
Ich wollte die digitalprojektoren nach deiner aussage also
nicht so schlecht dastehen lassen.

@derMasterBeamer
Die lichtkammer zu lackieren bringt sehr wohl einen unterschied,aber halt keinen so grossen wie die iris.
Wenn man nur die lichtkammer lackiert,wirkt das bild irgendwie
"feiner" -oder präziser-ist halt schwer zu erklären,muss man
selber sehen.
Ist aber auch klar-da da massen an streulicht durch die silberne abdeckplatte der lichtkammer wieder zurück in die linse geworfen werden.


@den rest
Ich glaube nicht das es sehr heiss in der lichtkammer wird,
da ich einen 4 std. dauertestbetrieb startete,und am nächsten
tag den proki wieder auseinandergenommen habe um zu checken ob
noch alles senkrecht ist .
Also isolierband hält ja bekanntlich ein bisschen hitze aus,aber nicht allzuviel-doch alles war bestens-isolierband
genau noch so wie es am anfang war.

Also
mfg
SHAKA_RE
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Jun 2004, 17:54
He SHAKA,

die Optik ausschwärzen kann auf gar keinen Fall schaden!

In meinem X1 waren die "Masken?" schief und krumm.
Was ganz sicher nicht gut für die Lichtführung ist.

Aber das Teil ist ja auch der BESTE, PREISWERTESTE Beamer!!!!!!

Das Farbrad ist für das Heimkino der Todesstoß - wegen des durchsichtigen Elements.

Das gehört mit einem lichtundurchlässigen Stift ? zu drei Viertel zugestrichen.

Gruß
Michael
starfinder
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Jun 2004, 18:20
@ masterbeamer:

wie meinst du das mit dem farbrad?
das durchsichtige element von innen nach aussen 3/4 bemalen oder von außen 3/4 nach innen, die seiten lackieren oder nur die mitte des elementes frei lassen?

wie kann man sich das vorstellen?

gruß,
starfinder.
SHAKA_RE
Stammgast
#15 erstellt: 29. Jun 2004, 19:30
HY
Das 4-segment farbrad das im x1 in verwendung ist,ist leider
für presentationszwecke gedacht,da es viel mehr licht durchlässt.
Wenn man das durchsichtige segment anmahlen würde,dann würde das bild dünkler,
der kontrast aber um bis zu 40% gesteigert werden.
Ich glaube das das segment von der lichteinlassseite lackiert werden müsste,doch ich denke auch das das ziemlich
riskant ist,da das teil echt zerbrechlich ist.
Ausserdem wurde gemunkelt das der projektor danach probleme
mit der sequentiellen farberzeugung haben könnte-sprich-die
farben kommen komplett falsch rüber-wegen irgend einem sensor.
Also ich werde meinen X1 so belassen wie er ist.
Alleine der schwarzwert sucht schon fast seinesgleichen in kombination iris+graufilter.
Das einzige was bei mir demnächst noch ins haus kommt,wird
das prisma von prismasonic sein.
Dann kann ich echtes 4:3 und echtes 16:9 geniessen.
mfg
SHAKA_RE
Bassaddict
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Jun 2004, 22:34
Hallo Zusammen!

Also nach dem ersten Versuch mit dem Farbrad, macht es nicht mit Isolierband :-), Lampe wird heiss, der Schnipsel fliegt weg *g, logisch.

Man sollte also das weisse Segment bis zu 2/3 oder 3/4 blockieren, evtl erst einmal mit etwas testen, das rückgänig zu machen ist. Wenn man zuviel dicht gemacht hat, weiss der Beamer nicht mehr welche Farbe gerade anliegt, und kann somit auch nicht das entsprechende Bild ausliefern. bzw, er verzählt sich, und vertauscht dann die Farben.

@SHAKA_RE:

Das mit dem Röhrchen war leider kein großer Erfolg. Ich habe allerdings jetzt minimale Verlängerung nach der Iris gemacht, die Iris habe ich jetzt wieder recht groß gewählt. Ca 8 oder 9mm, jedoch wieder mehr GRAU.

Bleibt halt immer ein Kompromiss, der je nach Laune variiert ;-).

Nochwas zur Hitze bezüglich Iris. Da geht es schon heiss her in der Lichtkammer, aber ich habe seit einigen Wochen eine schwarze Lichtkammer und eine Iris aus gutem Isoband, kaputt geht da nix.

Apropos kaputt gehen, das Farbrad lässt sich auch sehr leicht ausbauen.

mfg Bassaddict


[Beitrag von Bassaddict am 29. Jun 2004, 23:17 bearbeitet]
derMasterBeamer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jun 2004, 06:43
Hier zwei Bilder von eimen lackierten Farbrad


http://www.avsforum....d=2749580&fullpage=1

http://www.avsforum....d=2749571&fullpage=1]http://www.avsforum....d=2749571&fullpage=1

An sich muß man nur den unteren Teil des Farbrades lackieren.
Ca. ein Drittel muß frei bleiben, da sonst der Infocus keinen automatischen Weißabgleich machen kann, was dann zu verfälschten Farben führen würde.
Schönen Gruß aus Peking!
Michael


[Beitrag von derMasterBeamer am 30. Jun 2004, 06:47 bearbeitet]
starfinder
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Jun 2004, 17:34
hallo,

die farbradgeschichte interessiert mich.
danke für die bilder.
das dürfte ein silberlack sein, der verwendet wurde.
kann man auch schwarz nehmen und mehr frei lassen oder muß man sich an die drittelwerte halten? kommt nicht eine gewisse unwucht ins rad durch den lack?

aber hat das von euch schon wer gemacht? was ändert sich wirklich beim bild?

gruß,

starfinder.


[Beitrag von starfinder am 30. Jun 2004, 17:40 bearbeitet]
starfinder
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Jun 2004, 20:12
noch was zur iris:

kann die auch rund sein (schwarzes isolierband einfach mit nem locher lochen und loch mittig auf linse)?
bei katzenaugenform soll diese also im eingebauten zustand aufrecht sein? zeichnet sich die irisform nicht auf der leinwand wieder (unschärfe zum bildrand hin)?

gruß,
starfinder.
SHAKA_RE
Stammgast
#20 erstellt: 01. Jul 2004, 06:55
Ja-die iris kann auch rund sein.
Nur wie gesagt,sie sollte nicht allzu klein werden sonst wirds zu
dunkel.
Mfg
SHAKA_RE
Bassaddict
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jul 2004, 17:00
Hi!

Man sagt, Katzenaugenform ist besser, allerdings konnte ich das nicht bestätigen. Ist mir jedenfalls nicht aufgefallen. Da der DMD das tote Bild 12° (glaube ich), schräg neben das Objektiv schiesst, ist es am ratsam, die Blende entgegengesetzt exzentrisch anzubringen. Da der Übergang "echtes" Bild und "totes" Bild nicht scharf abgegrenzt ist, sondern minimal fliessend, resultiert daher mitunter der schlechte Schwarzwert des X1. Bei steileren Winkeln, besserer Schwarzwert. Es hilft ein wenig, zuzüglich zur Iris, noch einen Ring aus Isolierband anzubringen. Wie eine Sonnenblende beim Fotoobjektiv (allerdings hier aussen). Das mindert wieder minimal Streulichteinfall von der Seite.

Das Farbrad hält sicherlich die Unwucht, die der Lack verursacht, aus. Natürlich kann man weniger des weissen Segments blockieren, aber mehr als 2/3 (evtl 3/4) ist nicht zu empfehlen. X1 syncronisiert dann nicht mehr.

mfg Bassaddict
starfinder
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jul 2004, 20:08
hallo allerseits,

ich bin gerade mit meinem tuning fertig geworden.
schwarze lichtkammer, farbradtuning, iris ca.9mm, rund, mittig platziert.

projektor läuft...

verbessert hat sich die ausleuchtung. keine flecken zu sehen, die hellen ecken sind verschwunden.
schwarzwert ist besser.

aber das bild kommt mir jetzt etwas flauer vor.

bin mit kontrast und helligkeit auf 55.

habt ihr schon erfahrungen mit den einstellwerten?

gruß,
starfinder.
Bassaddict
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Jul 2004, 01:54
Hi!

Also Farbwerte hab ich ungefähr um die 55.
Kontrast ich glaub 53 den ich jenachdem schonmal auf 56 anhebe oder mehr je nach quelle. helligkeit 52.

Kontrast sollte eigentlich immer bis zur clipgrenze aufgedreht werden.

Farben so, das sie nicht clippen und natürlich ausgeglichen sind.

mfg Bassaddict
Bassaddict
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Jul 2004, 17:01
HallO!

Farbrad ist nun lackiert!

Auswirkungen:
Sattere Farben, es wirkt weniger blass! es ist mit einem umschalten aus dem Präsentationsmode in den Normalmode vergleichbar. Natürlich nicht die helligkeit, aber eben diese Blässe verringert sich stark. Zudem nochmals minimal verbesserter Schwarzwert!

mfg Bassaddict

http://www.ipoichos.de/Farbrad.jpg
starfinder
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jul 2004, 19:42
hallo,

@Bassaddict:
Deine Farbrad Mod schaut ja fast gleich aus wie meine (wenn die auf dem bild deine ist)

wie groß ist deine iris?hast du kein etwas flaueres bild mit standardeinstellungen? kann sein, dass das einbildung war. ist jetzt besser geworden. welche einstellungen hast du?

gruß,

starfinder
Bassaddict
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jul 2004, 21:18
Hi!

Naja, es hängt stark vom Zuspieler natürlich ab. Ich habe ja momentan noch einen sehr bescheidenen player. Ja das bild wird leicht dunkler, aber nicht FLAU! evtl ist deine Linse etwas bedampft vom kleber, schau nochmal nach. das hatt ich auch öfter.

Einstellungen wie oben beschrieben. Kontrast aufdrehen bis clipt. Farbe bei 68 sogar, weiss net genau. Farben hab ich RGB 58,53,55 glaub ich. Kontrast Cyberhome -3, helligkeit +1 oder +2 nenachdem wie dunkel der film ist. habe eine 8mm iris jetzt ca oder etwas grösser. die fotos sind beide von mir ja.


mfg Bassaddict


[Beitrag von Bassaddict am 06. Jul 2004, 21:19 bearbeitet]
SHAKA_RE
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jul 2004, 12:43
So.
Jetzt hab ich mal meine beamer-optimierung abgeschlossen und
ein paar fotos geschossen.
Ich weiss das die nicht allzu viel aussagen,aber ein paar
optimierungen werden auch am fotoapparat sichtbar!
Nur mit der schärfe der digitalkamera haut es noch nicht so hin-ohne blitz werden die bilder einfach nicht scharf.
Alle fotos wurden ca. 1-2 sek belichtet.
Trapezeffekt ist da weil ich von unten fotografiert habe um nicht im bild zu stehen und um die camera still halten zu können.

1.)
http://members.chello.at/shaka_re/Beamer/golum_stinker.jpg

2.)
Man beachte den extrem verbesserten kontrast!
http://members.chello.at/shaka_re/Beamer/Sam.jpg

3.)
Der enorm verbesserte schwarzwert.
http://members.chello.at/shaka_re/Beamer/starwars.jpg

Wie gesagt-keine profiaufnahmen aber für den anfang nicht so schlecht.

mfg
SHAKA_RE

Ps.:Konfiguration : X1,Yamakawa365 ,Graufilter ND2
X1 Mod: Halber lichtweg wurde durch iris verschlossen,
Lichtkammer mattschwarz lackiert,
Einstellungen: Kontrast 66,Helligkeit 47,
Rot:60 Grün:50 Blau:53


[Beitrag von SHAKA_RE am 07. Jul 2004, 15:08 bearbeitet]
Bassaddict
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jul 2004, 18:08
Hi!

@Shaka_re:

Versuch mal am Proki den Kontrast innerhalb 50-66 rauf und runter zu justieren, und such dir dabei eine Stelle im Film die ein maximales weiss hat. Siehst du evtl das das weiss clippt ?

Kann evtl auch an den verschiedenen DVD Playern liegen, aber auch im AVS Forum berichtet einer das es bei über 53 Kontrast clippt im weissen bereich. DAs ist bei mir auch so der Fall.


Das Bild mit SAM ist wie ich auf dem Bild sehe etwas überzogen vom Kontrast. Ist das in wirklichkeit auf deiner Leinwand auch so? oder liegts nur an der Kamera ? Besonders der Kopf von Sam und die Schultern sind meiner Ansicht nach etwas zu stark aufgedreht.


Jetzt musst du dir noch das Farbrad vornehmen ;-) ...

mfg Bassaddict


[Beitrag von Bassaddict am 07. Jul 2004, 18:12 bearbeitet]
SHAKA_RE
Stammgast
#29 erstellt: 07. Jul 2004, 19:14
Hy
@Bassaddict
Das clipping im weiss schaut in echt natürlich nicht so arg aus-das ist auf die belichtungszeit zurückzuführen.
Und die einstellung von 66 beim kontrast muss ich wegen dem
graufilter vornehmen.
Ich hab den kontrast und die helligkeit mit der burosch dvd optimiert-da haut es mit 66 voll hin-die letzten zwei weissen
streifen lassen sich fast nicht unterscheiden-egal wie ich den kontrast und die helligkeit einstelle.
In den dunklen bereichen haut alles bestens hin.
Vielleicht ist das wegen dem grraufilter?
mfg
SHAKA_RE
Bassaddict
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Jul 2004, 22:23
Hi!

Ja das könnte möglich sein.

Verstehen tu ich das aber nicht :-P

Graufilter beschneidet ja das gesamte spektrum.

Sagen mir mal für max weiss muss der spiegel 100% kippen.
Für das nächstdunklere als max weiss muss er 90% kippen.

Wenn man den Kontrast jetzt hochzieht, und es clippt, also das nächstdunklere weiss ist so hell wie max weiss, haben die beiden also 100%. Wenn ich jetzt abschwäche mit ND Filter, dann bleibt das Verhältnis doch bestehen, also das nächstdunklere bleibt doch so hell wie das max weiss. ?!?!?!

Vielleicht gibts ja hier nen Physiker oder Angehenden der das mal erläutern kann??

mfg Bassaddict
Dr._Dirt
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jan 2009, 14:36
Hallo zusammen,

ist es auch möglich die Lampe des Rückprojektors Sony KDS 55A2000 zu tunen.?

Er erzeugt eine gute Leuchtkraft, aber der Schwarzwert könnte besser sein. Außerdem hat er einen Blaustich im Schwarzbereich.

Wenn ich mir das Bild durch eine Sonnenbrille anschaue ist es viel natürlicher. Der Blaustich ist weg und die Farben sind nicht so verblasst und aufgehellt.

Kann ich mit schwarzer Folie, Isolierband oder Farbe arbeiten?

Danke im Voraus.

Gruß
Dr. Dirt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pana AE700 Beamer Tuning
Kino_Joe am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  52 Beiträge
Projektor Tuning gleich Projektor Tuning?
Raffa am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  21 Beiträge
Benq w6500 mit Tuning ?
binockel1 am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  2 Beiträge
Farbfilter und Iris- tuning
Vermin2dcafe am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
AE3000 - C4H Tuning
der-koenig am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  2 Beiträge
Medion MD 2950 - Tuning ?!
gaylord am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  45 Beiträge
Pana 700 Tuning
MaxamGilbert am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  4 Beiträge
Hitachi TX100 Tuning + Werksreset
SilentMike am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  3 Beiträge
PiPro 65K Tuning - Epson TW700
TyCore am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  9 Beiträge
Tuning beim Sanyo z3
amathi am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedeap-music
  • Gesamtzahl an Themen1.467.096
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.899.467

Hersteller in diesem Thread Widget schließen