DIY-Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
ruditrudi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 02:52
Hallo,

habe gelesen das sich hier einige mit dem DIY Beamer Bau beschäftigen. Ich wollte Euch mal meinen sehr billigen DIY Beamer vorstellen

Bezahlt habe ich für den Spaß ca. 135€

- Overhead-Projektor (Polylux) : 80€
- Eizo L350 15" TFT: 45€
- Lüfter: 5€
- DIverse Kleinteile: 5€

Der Beamer hat eine Auflösung von 1024x768. Der Projektor wird mit einer 400 Watt Halogen Lampe betrieben. Projektionen bei Tageslicht sind bei dieser nur sehr schlecht bzw. gar nicht möglich, heißt man muss den Raum immer abdunkeln.

Bau: Den Bau werde ich jetzt mal grob erklären.

Als Erstes wird der TFT Bildschirm auseinandergenommen. Ziel dabei ist es das TFT Display von der Hintergrundbeleuchtung zu entfernen, so dass nur das TFT und die Elektronik übrig bleibt

Hat man das vollbracht wird das TFT mit ca 0,5cm Abstand auf den Polylux gelegt und befestigt (bei mir mit Klebeand )

Jetzt sollte man an der Seite noch 1-2 PC Gehäuselüfter o.Ä. anbringen um das TFT bei der Wärmeentwicklung zu kühlen.

HAt man das alles vollbracht schaltet man Polylux + TFT ein, freut sich (oder auch nicht) über das Resultat

Damit es so wenig Streulicht wie möglich gibt sollte man sich noch etwas einfallen lassen um das ganze "einzukesseln" . Bei mir mehr oder weniger geglückt

Die Bilddiagonale beläuft sich bei mir auf ca. 2,40m .

Und hier die Ergebnisse:







Projekion mit etwas Tageslicht:




Und so sieht das Ding aus

sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 30. Dez 2006, 10:53

ruditrudi schrieb:
Hallo,

habe gelesen das sich hier einige mit dem DIY Beamer Bau beschäftigen. Ich wollte Euch mal meinen sehr billigen DIY Beamer vorstellen

Bezahlt habe ich für den Spaß ca. 135€

- Overhead-Projektor (Polylux) : 80€
- Eizo L350 15" TFT: 45€
- Lüfter: 5€
- DIverse Kleinteile: 5€

Der Beamer hat eine Auflösung von 1024x768. Der Projektor wird mit einer 400 Watt Halogen Lampe betrieben. Projektionen bei Tageslicht sind bei dieser nur sehr schlecht bzw. gar nicht möglich, heißt man muss den Raum immer abdunkeln.

Bau: Den Bau werde ich jetzt mal grob erklären.

Als Erstes wird der TFT Bildschirm auseinandergenommen. Ziel dabei ist es das TFT Display von der Hintergrundbeleuchtung zu entfernen, so dass nur das TFT und die Elektronik übrig bleibt

Hat man das vollbracht wird das TFT mit ca 0,5cm Abstand auf den Polylux gelegt und befestigt (bei mir mit Klebeand )

Jetzt sollte man an der Seite noch 1-2 PC Gehäuselüfter o.Ä. anbringen um das TFT bei der Wärmeentwicklung zu kühlen.

HAt man das alles vollbracht schaltet man Polylux + TFT ein, freut sich (oder auch nicht) über das Resultat

Damit es so wenig Streulicht wie möglich gibt sollte man sich noch etwas einfallen lassen um das ganze "einzukesseln" . Bei mir mehr oder weniger geglückt

Die Bilddiagonale beläuft sich bei mir auf ca. 2,40m .

Und hier die Ergebnisse:







Projekion mit etwas Tageslicht:




Und so sieht das Ding aus



Respekt, bei meinem technischen Vrmögen wäre dabei ein Toaster rausgekommen. Kann sich doch sehen lassen.
Aber für 399 kriegst du schon richtige Beamer sogar für 299 gab es mal einen DLP bei Aldi. Hast du es aus Kostengründen gemacht, oder aus Spass an der Sache ?
silenti
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2006, 11:57
Hallo ruditrudi

Tolle Sache dein Beamer. Für alle die jetzt auch so einen bauen möchten, möchte ich auf die Vorteile/Nachteile hinweisen.

Vorteil:
-Gibt Brenner mit einem Kelvinwert von 6600 für ca. 100€, die sollen sogar 12'000H halten
(Lampenkosten sind sehr niedrig gegenüber normalen Beamern)
Freude am Basteln und Wissen wird grösser
(Achtung, da meist 400W statt 200W Brenner verwendet werden muss man bei 2'000H ca. 800KW/H Strom den ersparten Kosten abziehen)


Nachteil:
- sehr gross
- Keystone ist nicht einfach einzubauen
- mehr als 200 Ansi sind schwer zu verwirklichen
- Kontrast kann nicht besser sein als Display (1:500 max 1:800)
- werden oft 400W Brenner benützt, weil sonst zu dunkel
- Ansteuerung oft nur über PC möglich
- Problem bei schnellen Kamerabewegungen (50/60 Herz-Problematik)
- Distanz Bildschirm Beamer meist sehr klein (OHP-Projektoren werden meist mit 2M Abstand benützt)
- Bei normalen OHP-Brenner (meist Halogen) stimmt Farbe nicht (K=4000-5000) und somit ist Bild zu gelblich

Wenn man die obigen Nachteile lösen möchte, muss man sehr viel Geld investieren. Mein Beamer hat sicherlich 1’000€ verschluckt. – Beamer bauen macht süchtig!


Ich möchte aber betonen, dass ich trotz den oben genannten Nachteile sehr viel Freude habe an meinem Beamer, der bereits das WUXGA – Format unterstütz 1920x1280 habe. Werde sobald ich wieder HDTV empfangen kann, mein Projekt wieder aufnehmen, evtl. gibt es aber dann p1080 Beamer für 2’000€
ruditrudi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2006, 13:49
@sirgoele: Naja zum einen aus Spaß an der Freude und zum anderen aus Kostengründen.

@silenti: - das mit der Keystone-Korrektur kann man z.B. auch über die NVidia Grafikkartentreiber beheben bzw. habe ich an dem TFT eine Einstellung dafür

- Wegen der Ansteuerung nur über den PC: man kann sich auch bei ebay einen VGA Konverter für ca 50€ kaufen. Der wandelt dann das VIdeosignal vom DVD-PLayer etc. in das VGA Signal um

Bei den anderen Punkten muss ich dir aber zustimmen , wobei ich das mit der Farbtemperatur gar nicht so doll schlimm finde

mfg rudolph


[Beitrag von ruditrudi am 30. Dez 2006, 13:50 bearbeitet]
silenti
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Dez 2006, 15:20
@ruditrudi


ruditrudi schrieb:
wobei ich das mit der Farbtemperatur gar nicht so doll schlimm finde



das glaube ich dir sogar. Du würdest es nur merken, wenn du mit einem anderen Beamer vergleichen könntest. Unser Gehirn hat die Eigenschaft, dieses Bild automatisch zu verbessern (kein Witz). Ich sage Dir aber voraus, dass du früher oder später einen HQI-Brenner kaufen wirst, bei mir war es so.

Ich habe viel über DLP gelesen, es wäre natürlich toll einen 3 Chip DLP zu bauen (ohne Farbrad). Hier wäre es natürlich sehr schwierig, die passenden Fresnels zu finden usw... -- Vorteile wären aber hier, dass wir relativ günstig an Objektive kämen, da wir nicht so grosse Brennweiten benötigen würden, zudem das Gehäuse wieder etwas kleiner würde (0.65" DLP-Chip statt 15.4" HD-Display). Mehr Ansi wären da sicherlich auf drinn (Diese scheiss TFT schlucken ja 90% des Lichtes!!!)

Wie gesagt, Beamer bauen macht suchtig!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Overhead-Projektor oder Beamer?
dr_sonnenschein am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  5 Beiträge
Beamer mit DIY-Anamorphot
otheo am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  4 Beiträge
Tageslicht Beamer
arabeske am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  3 Beiträge
Beamer an Dachschräge - Halterung DIY?
pulos am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  22 Beiträge
Tageslicht Beamer?
Guillaume am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  3 Beiträge
Beamer/Projektor
hongkongracer am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  2 Beiträge
Beamer sehr laut seit DIY Beamerhalterung
josen am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  11 Beiträge
Kaufbeamer der 1500? Klasse VS Diy Beamer
Creepels am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  6 Beiträge
Projektor / Beamer Wandeinbau
WillHunt am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  2 Beiträge
Auflösung Beamer!
gerhard0112 am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedBonsaimaerdesan
  • Gesamtzahl an Themen1.467.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.913.191

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen