Taugt der Beamer was ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2007, 07:52
Würde für kleines Geld einen Toshiba TDP-T1 bekommen (unter 400€). Hier mal die Werte des Beamers:

1300 ANSI Lumen
XGA Auflösung (1024x768 Nativ)
Kontrast 400:1
Schwarzwert 3.25
Lampenlaufzeit 50 Stunden
Hat einen manuellen Zoom und Focus (dahe frei Platzwahl)

Ich schau viel Fernsehen und DVD Filme. Kontrast und Schwarzwert sind zwar nicht die besten für die Heimkino Bereich aber für den Preis bekomme ich ja sonst nichtmal ne Lampe für einen XGA Beamer.
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 10. Jan 2007, 09:50
NEIN !
Capone2000
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2007, 11:26
Ein Kumpel von mir hat den TDP-S9, ich vermute die Modelle sind ähnlich. Wenn ich mir sein Bild anschaue, dann schüttelt es mich. Obwohl er den DVD Player über Component angeschlossen hat...
Investier lieber etwas mehr und hole Dir dann einen gebrauchten 720p Beamer. Haste mehr Spaß dran...
sirgoele
Gesperrt
#4 erstellt: 10. Jan 2007, 12:48

Capone2000 schrieb:
Ein Kumpel von mir hat den TDP-S9, ich vermute die Modelle sind ähnlich. Wenn ich mir sein Bild anschaue, dann schüttelt es mich. Obwohl er den DVD Player über Component angeschlossen hat...
Investier lieber etwas mehr und hole Dir dann einen gebrauchten 720p Beamer. Haste mehr Spaß dran...



Ja, aber definitiv keinen gebrauchten LCD !
Signature
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2007, 12:50

sirgoele schrieb:

Capone2000 schrieb:
Ein Kumpel von mir hat den TDP-S9, ich vermute die Modelle sind ähnlich. Wenn ich mir sein Bild anschaue, dann schüttelt es mich. Obwohl er den DVD Player über Component angeschlossen hat...
Investier lieber etwas mehr und hole Dir dann einen gebrauchten 720p Beamer. Haste mehr Spaß dran...



Ja, aber definitiv keinen gebrauchten LCD !

Unterschreib!
Capone2000
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2007, 13:28
Meinen Beamer würde ich doch glatt auch gebraucht von mir kaufen
Der ist noch gut!!! Ich hoffe auch noch lange....

Aber Ihr habt schon recht, ich bin sowieso allgemein gegen gebrauchte Elektronikgeräte. Die Gefahr eines kurzfristig auftretenden Fehlers ist halt immer gegeben....
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2007, 16:12
Was gibt es den für Preiswerte Alternativen (so bis 600€).
Ich gehöre ganz bestimmt nicht zu dehnen hier aus dem Forum die sich ein Heimkino System zum Preis eines Mittelklasse Wagens ins Haus holen soviel DVDs und Fernsehen kann ich garnicht schaun das sich das rentiert.
sirgoele
Gesperrt
#8 erstellt: 10. Jan 2007, 16:21
In der Preisklasse fällt mir nur der Infocus IN 72 ein, ein DLP.
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jan 2007, 16:59
Der ist wirklich deutlich besser als der Toshiba ?
Wie sieht es mit dem Benq W100 aus der liegt ja in der gleichen Preisklasse. Was mich auch wundert die haben ja beide diese WVGA Auflösung. Ich möchte den Beamer ja an einem PC Betreiben (HTPC) selbst wenn ich den nur auf 800x600 einstelle wird ja schon umgerechnet = Qualitätsverlust.
sirgoele
Gesperrt
#10 erstellt: 10. Jan 2007, 19:38

Hagiman2000 schrieb:
Der ist wirklich deutlich besser als der Toshiba ?
Wie sieht es mit dem Benq W100 aus der liegt ja in der gleichen Preisklasse. Was mich auch wundert die haben ja beide diese WVGA Auflösung. Ich möchte den Beamer ja an einem PC Betreiben (HTPC) selbst wenn ich den nur auf 800x600 einstelle wird ja schon umgerechnet = Qualitätsverlust.


Zwischen dem Toshiba und dem In 72 liegen Welten. Auch der Benq ist vom Bild her eine Klasse schlechter.
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2007, 19:51
Danke für die Antwort. Canton aus dem Forum verkauft ja seinen Z3 (oder hat es vor). Der liegt gebraucht ja im Preisrahmen des Infocus IN72. Wäre das dann die bessere wahl, da der Z3 ja Lens Shift und HDTV Auflösung hat (der IN72 hat ja nichtmal volle PAL Auflösung).
sirgoele
Gesperrt
#12 erstellt: 10. Jan 2007, 19:55

Hagiman2000 schrieb:
Danke für die Antwort. Canton aus dem Forum verkauft ja seinen Z3 (oder hat es vor). Der liegt gebraucht ja im Preisrahmen des Infocus IN72. Wäre das dann die bessere wahl, da der Z3 ja Lens Shift und HDTV Auflösung hat (der IN72 hat ja nichtmal volle PAL Auflösung).


Kommt drauf an. Siehst die RBE, dann LCD. Wenn nicht würde ich einen neuen IN 72 vorziehen. Ich habe auch einen fast nagelneuen Z3 zu verkaufen.
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jan 2007, 20:09
Ob ich für den RBE empfänglich bin kann ich nicht sagen. Sollte dem so sein wird es bestimmt kein Problem sein den Beamer wieder zu verkaufen.
sirgoele
Gesperrt
#14 erstellt: 10. Jan 2007, 20:13

Hagiman2000 schrieb:
Ob ich für den RBE empfänglich bin kann ich nicht sagen. Sollte dem so sein wird es bestimmt kein Problem sein den Beamer wieder zu verkaufen.


Mit so einer Einstellung kann ich nicht umgehen, sorry
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jan 2007, 21:23
Was soll ich dazu sagen. Ich habe meine Canon EOS 350D ohne zu sehen gekauft. Ich musste sie mir nirgends leihen und damit Testbilder machen. Das Gerät war als ich es gekauft habe einfach unerreicht man konnte mit einer EOS350D nichts falsch machen.

Und jetzt bei den Beamer gibt es keine Vollmilchsau. Pass auf dies auf pass auf das auf Kauf dir am besten direkt einen 5000€ Beamer alles andere darunter ist nichts.

Ok Medion Digicams vom Aldi das ist nichts aber für 20€ mehr bekommt man schon 1A Sony Cybershot und Canon Powershot Digicams. Es ist doch totaler Bullshit das es gute Beamer erst am 3000€ und mehr geben soll. Es gibt Menschen die sind mit ihrem DIY Beamer aus einem alten 15 Zoll Display und einem Overhead Projektor zu frieden und jetzt soll auf einem ein Sanyo Z3 schrott sein......
sirgoele
Gesperrt
#16 erstellt: 10. Jan 2007, 21:31

Hagiman2000 schrieb:
Was soll ich dazu sagen. Ich habe meine Canon EOS 350D ohne zu sehen gekauft. Ich musste sie mir nirgends leihen und damit Testbilder machen. Das Gerät war als ich es gekauft habe einfach unerreicht man konnte mit einer EOS350D nichts falsch machen.

Und jetzt bei den Beamer gibt es keine Vollmilchsau. Pass auf dies auf pass auf das auf Kauf dir am besten direkt einen 5000€ Beamer alles andere darunter ist nichts.

Ok Medion Digicams vom Aldi das ist nichts aber für 20€ mehr bekommt man schon 1A Sony Cybershot und Canon Powershot Digicams. Es ist doch totaler Bullshit das es gute Beamer erst am 3000€ und mehr geben soll. Es gibt Menschen die sind mit ihrem DIY Beamer aus einem alten 15 Zoll Display und einem Overhead Projektor zu frieden und jetzt soll auf einem ein Sanyo Z3 schrott sein......


Das hat keiner behauptet. Es gibt hervorragende Beamer für 1000 Euro !
Deine Einstellung ist nicht richtig. Du mußt dich mit Zahlen, Daten , Fakten vertraut machen und dir einen Beamer kaufen der DEINEN Ansprüchen genügt. Was andere erzählen ist völlig uninteressant. Manch einer mag Beamer ab 5000 Euro weil er das nötige Kleingeld hat und andere geben Prinzipiell nicht mehr als max. 2000 aus so wie ich.
Dir werden hier zahlreiche Mitglieder bestätigen das es für 1000 Euro vorzügliche Beamer gibt, deine Aufgabe wird sein den richtigen für dich zu finden.

Ich nenne dir mal fünf

Optoma HD 70
Sanyo Z4
Mitsubishi HD 1000
Hitachi TX 300
Epson EMP TW 520

und es gibt noch viel mehr wirklich gute Beamer.
Norbarde
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2007, 21:34

Hagiman2000 schrieb:

Ok Medion Digicams vom Aldi das ist nichts aber für 20€ mehr bekommt man schon 1A Sony Cybershot und Canon Powershot Digicams. Es ist doch totaler Bullshit das es gute Beamer erst am 3000€ und mehr geben soll. Es gibt Menschen die sind mit ihrem DIY Beamer aus einem alten 15 Zoll Display und einem Overhead Projektor zu frieden und jetzt soll auf einem ein Sanyo Z3 schrott sein......


3000€ Hat doch keiner behauptet. Aber 600-1000 müssen es schon sein. Es sei denn man will nur sagen: "mein Bild ist sooo groß!" Wüsste auch nicht warum man Digicams mit HK-Beamern vergleichen sollte.

Gruß,
Norbarde

EDIT: Da war wohl jemand schneller


[Beitrag von Norbarde am 10. Jan 2007, 21:35 bearbeitet]
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2007, 21:48
@Norbarde & sirgoele

Der Vergleich mit den Digicams sollte zeigen das es richtig ist das ihr vor Nieten warnt aber es auch uneingeschränkte Empfehlungen gibt (wie es die EOS350D zu ihrer Zeit war). Egal in welchem Forum einer eine Digicam um die 800€ gesucht wurde sofort kam die Antwort EOS 350D.

Ich verstehe nicht warum es auch nicht sowas bei den Beamer bis 600€ gibt. Noch weniger verstehe ich warum es keine guten Gebrauchten Beamer gibt. Das hört sich so an als sei der Sanyo 1-3 drei Schrott und ab dem Z4 hätte man die Beamer neu erfunden (der Sanyo ist nur ein Beispiel das kann man analog auf alle bis heute erschienen Beamer anwenden). Das heist also das es von 2002-2005 keine guten Beamer gab und erst 2006 die guten Beamer erfunden wurden.
Das ich euch sowas nicht abkaufe dürfte wohl auf der Hand liegen.
bant2000
Neuling
#19 erstellt: 10. Jan 2007, 23:08
Nicht böse gemeint, aber du solltest dich echt erst mal ein bisschen genauer mit der Materie auseinandersetzen. Eine 800 € Digicam entspricht ja schon mindestens Mittelklasse, während ein 600 € Beamer nunmal unterste Einsteigerklasse ist. Schau mal bei den Digicams bis 100 €. Dann hast du ungefähr eine vergleichbare Größenordnung, würde ich sagen...

Und einen gebrauchten Beamer kann man nun leider auch nicht mit einer gebrauchten Digicam vergleichen. Ein Beamer altert im Gegensatz zu einer Digicam! Die Lampe, bei LCDs die Panels bzw. Polarisationsfilter etc. pp. Das führt dazu, dass ein 3 Jahre alter Beamer bei entsprechender Behandlung und niedrigen Stundenzahlen im besten Fall wie neu, im schlechtesten Fall aber auch ein Haufen Elektronikschrott sein kann. Der Vergleich mit Digicams passt hier überhaupt nicht, vergleiche es vielleicht am besten mit Autos. Wenn du Glück hast, erwischt du ein 10 Jahre altes Auto, das noch 5 Jahre ohne Reparaturen bestens läuft, wenn du Pech hast, ärgerst du dich grün und schwarz über die Mühle. Und deshalb wird dir auch jeder von einem ungeprüften Kauf eines gebrauchten Beamers bei ebay o.ä. abraten.


[Beitrag von bant2000 am 10. Jan 2007, 23:11 bearbeitet]
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2007, 23:19
Es geht auch nicht um irgend einen Beamer von Ebay, sondern um einen der beiden hier im Forum angebotenen Sanyo Z3.

Ein altes Ehepaar das einma im Jahr Bilder im Urlaub macht ist mit einer Canon Ixus75 für 200€ total zu frieden und bekommt gute Bilder für den Preis. Ein Semi-Profi der öfters bei Veranstalltungen und Öffentlichen Events Fotos schießt ist mit einer EOS 350D/400D Nikon D80 gut beraten und ein Profi der im Studio Arbeitet kauft sich eine Canon EOS 5D oder Mark II. Alle diese Personen werden zufrieden sein.

Bei mir ist einfach nur die Frage was ist der beste neue Beamer für 600€ auf dem Markt und was ist der beste gebrauchte Beamer auf dem Markt. Ich hätte nie gedacht das diese Frage so schwierig zu beantworten sei. Wenn man natürlich ein deutlich besseres Gerät für 650€ oder 700€ bekommt dann ist das sehr lobenswert wenn ihr das erwähnt aber ein 1000€ Beamer, das sind dann schon mehr als 50% mehr.
sirgoele
Gesperrt
#21 erstellt: 11. Jan 2007, 09:47

Hagiman2000 schrieb:
Es geht auch nicht um irgend einen Beamer von Ebay, sondern um einen der beiden hier im Forum angebotenen Sanyo Z3.

Ein altes Ehepaar das einma im Jahr Bilder im Urlaub macht ist mit einer Canon Ixus75 für 200€ total zu frieden und bekommt gute Bilder für den Preis. Ein Semi-Profi der öfters bei Veranstalltungen und Öffentlichen Events Fotos schießt ist mit einer EOS 350D/400D Nikon D80 gut beraten und ein Profi der im Studio Arbeitet kauft sich eine Canon EOS 5D oder Mark II. Alle diese Personen werden zufrieden sein.

Bei mir ist einfach nur die Frage was ist der beste neue Beamer für 600€ auf dem Markt und was ist der beste gebrauchte Beamer auf dem Markt. Ich hätte nie gedacht das diese Frage so schwierig zu beantworten sei. Wenn man natürlich ein deutlich besseres Gerät für 650€ oder 700€ bekommt dann ist das sehr lobenswert wenn ihr das erwähnt aber ein 1000€ Beamer, das sind dann schon mehr als 50% mehr.



Hallo,

dass wichtigste ist, dass der LCD aus einem Nichtraucherhaushalt kommmt ! Die Panel sind nämlich organisch und nutzen sich bei dem Dunst noch schneller ab.
Als zweites kann man ja mal gucken, ob der Verkäufer sich auskennt und ob er den pfleglichen Umgang mit dem Gerät kennt. Wenn alles in Ordnung ist kann man auch einen jungen gebrachten LCD erwerben. Nun ich habe dir selbst einen meiner beiden Z3(den fast nagelneuen) Angeboten.
Ich sage dir aber ganz ehrlich mal was. Wenn du keinen RBE siehst und nicht unbedingt HD Ready benötigst dann kauf dir einen neunen IN 72. Mein Gerät hier ist so gut wie neuund auch teurer als der IN 72. Die Vorteile des Sanyo liegen auf der Hand. HD Ready, leiser, flexibler.
Persönlich würde ich mir den IN 72 im Laden angucken und dann entscheiden. Neu ist eigenlich immer besser, allein wegen Garantie schon. Wenn du ein gebrauchtes Gerät aus Privatverkauf nimmst dann kannst du Pech haben und mit dem Ofenrohr ins Gebirge gucken wenn was ist. In meinem Fall hättest du Garantie, aber dass ist eher die Ausnahme.
Signature
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2007, 14:10

Wenn man natürlich ein deutlich besseres Gerät für 650€ oder 700€

Was heisst "deutlich" besser. Wie "bant2000" bereits angesprochen hat, bewegst Du Dich mit diesem Budget in der untersten Einsteigerklasse. Im Beamer-Bereich geht es i.d.R. in Tausenderschritten (oder mehr) aufwärts. Vergiss nicht, dass sich alleine die Lampenpreise um 400,- EUR bewegen.

Der IN72 ist eine gute Alternative und ich kann sirgoele zustimmen, dass es wohl eines der besten Geräte der unteren Klassen ist. "Deutlich besser" bedeutet im Beamer-Bereich leider oft "deutlich teurer".

Bedanke auch, dass es mit dem Kauf eines Beamers nicht getan ist. Du benötigst einen vernünftigen Zuspieler, ein Kabel (kann ,je nach benötigter Länge, locker 100,- EUR kosten), eine halbwegs vernünftige Leinwand und letztendlich noch was, um den Ton wiederzugeben (AV-Verstärker mit den entspr. Lautsprechern / ist ja evt. bereits vorhanden - oder?). So gesehen wirst Du noch einiges drauflegen müssen, um starten zu können.

Aber Aufpassen: Selbst wenn Du einen Wunschbeamer gefunden hast bedeutet das noch lange nicht, dass Du ihn zu Hause richtig aufstellen kannst (Projektionswinkel bzw. Offset, Zoombereich der Projektionslinse). Evt. benötigst Du zwingend einen Lensshift und den gibt es bei Geräten für 650,- EUR nicht.

Deshalb: Erst gut Informieren und Know-How ansammeln, danach vor dem Kauf genau planen und in Ruhe vergleichen.

Gruß
- sig -
Norbarde
Stammgast
#23 erstellt: 11. Jan 2007, 14:20
Jepp! Ansonsten ist ein Fehlkauf oder die Aufgabe eines an sich schönen Hobbys vorprogrammiert. Die Chance auf gut Glück den "richtigen" Beamer zu erwischen tendiert ohne Fachberatung oder selbstangeeignetes Know How gegen null. Gerade bei sehr preissensiblen, erklärungsbedürftigen Produkten.

EDIT: Viele von uns mussten schon Lehrgeld zahlen und die meisten wollen daher Noobies einfach nur davor bewahren.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 11. Jan 2007, 14:23 bearbeitet]
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Jan 2007, 18:41
Ich schwanke ja im Moment zwischen zwei Geräten:

Infocus IN72

Da weis ich aber nicht ob ich für den RBE anfällig bin. Zudem hat er nichtmal volle PAL Auflösung geschweige den HDTV.

Sanyo Z3

Gebraucht. 45 Stunden Gesamtlaufzeit neue Lampe. Zwei Jahre Hersteller Garantie, 6 Monate Lampen Garantie
Dieser kann die kleine HDTV Auflösung und hat Lense Shift.

Aber wenn ich dann wieder lese das der Z4 Fliegengitter, tote Pixel, VB und Shading haebn kann dann frage ich mich manchmal ob es einfach ist zum Mond zu fliegen als einen vernüpftigen Beamer zu haben.
Signature
Inventar
#25 erstellt: 11. Jan 2007, 18:46
Der IN72 macht bei SD das bessere Bild (trotz geringerer Auflösung - die ist nämlich nicht alles). Aber Du solltest einen RBE-Test machen.

Der Z3 hat einen LS und ist flexibler in der Aufstellung.


Aber wenn ich dann wieder lese das der Z4 Fliegengitter, tote Pixel, VB und Shading haebn kann dann frage ich mich manchmal ob es einfach ist zum Mond zu fliegen als einen vernüpftigen Beamer zu haben.

Wenn Du damit nicht klar kommst, würde ich eher einen DLP nehmen (wenn Du kein oder wenig RBE siehst).


[Beitrag von Signature am 11. Jan 2007, 18:47 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#26 erstellt: 11. Jan 2007, 18:48

Hagiman2000 schrieb:
Ich schwanke ja im Moment zwischen zwei Geräten:

Infocus IN72

Da weis ich aber nicht ob ich für den RBE anfällig bin. Zudem hat er nichtmal volle PAL Auflösung geschweige den HDTV.

Sanyo Z3

Gebraucht. 45 Stunden Gesamtlaufzeit neue Lampe. Zwei Jahre Hersteller Garantie, 6 Monate Lampen Garantie
Dieser kann die kleine HDTV Auflösung und hat Lense Shift.

Aber wenn ich dann wieder lese das der Z4 Fliegengitter, tote Pixel, VB und Shading haebn kann dann frage ich mich manchmal ob es einfach ist zum Mond zu fliegen als einen vernüpftigen Beamer zu haben.


Geh doch einfach in einen Laden und mach dir ein eigenes Bild. Du kannst dich hier nicht auf eine Ferndiagnose anderer verlassen. Wer beim Z4 aus vernünftiger Entfernung noch Fliegengitter sieht der bildet sich das eher ein oder will es sehen. Es ist fast unmöglich aus 4m auf einem 2m Bild Fliegengitter zu sehen.

Geh ins Fachgeschäft ! Ach ja, der Z3 hat auch noch 1 Jahr Händlergarantie !
Hagiman2000
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Jan 2007, 19:09
Ich meinte oben natürlich dne Z3 und nicht den Z4. Ich habe schon viel Hardware in meinem Leben gekauft aber bei keiner war es so schwierig wie bei einem Beamer.

Man muss sich mal vorstellen eine Beamer Art ist für einen hohen Prozenteil der Käufer garnicht möglich weil sie den RBE sehen, sowas gibs bei keiner anderen Hardware.

Die Beamertechnik scheint ja immer noch in den Kinderschuhen zu stecken obwohl es schon so lange Beamer gibt. Es gibt keine Technik ohne Haken bei den Beamern nicht ein Gerät was man jedem empfehlen kann ein Armutszeugnis in meinen Augen.
Signature
Inventar
#28 erstellt: 11. Jan 2007, 19:14

Man muss sich mal vorstellen eine Beamer Art ist für einen hohen Prozenteil der Käufer garnicht möglich weil sie den RBE sehen, sowas gibs bei keiner anderen Hardware.

Nein - das ist nicht generell so. RBE gibt es nur bei den günstigen Geräten.

In den Kinderschuhen steckt die Beamertechnik schon lange nicht mehr. Du darfst da nicht von Einsteigergeräten ausgehen.

[NACHTRAG]

Es gibt keine Technik ohne Haken bei den Beamern nicht ein Gerät was man jedem empfehlen kann ein Armutszeugnis in meinen Augen.

Ich könnte Dir beispielsweise einen HC-3100 von Mitsu empfehlen und wenn die Kiste RBE-frei sein soll einen SIM2 C3X. Die gibt's aber nicht für 650,- Euronen.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 11. Jan 2007, 19:22 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#29 erstellt: 11. Jan 2007, 19:20

Hagiman2000 schrieb:
Ich meinte oben natürlich dne Z3 und nicht den Z4. Ich habe schon viel Hardware in meinem Leben gekauft aber bei keiner war es so schwierig wie bei einem Beamer.

Man muss sich mal vorstellen eine Beamer Art ist für einen hohen Prozenteil der Käufer garnicht möglich weil sie den RBE sehen, sowas gibs bei keiner anderen Hardware.

Die Beamertechnik scheint ja immer noch in den Kinderschuhen zu stecken obwohl es schon so lange Beamer gibt. Es gibt keine Technik ohne Haken bei den Beamern nicht ein Gerät was man jedem empfehlen kann ein Armutszeugnis in meinen Augen.



Auch beim Z3 gilt das selbe wie beim Z4 oder Z5.
Es gibt auch Fernseher mit der Technik arbeiten.
DLP-Rückpros z.B
Du musst in den Fachhandel und dir selbst ein Bild machen.

Lies da mal ein wenig :

http://faq.beamerforum.de/faq/


[Beitrag von sirgoele am 11. Jan 2007, 19:23 bearbeitet]
psyo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Jan 2007, 17:49
Ich würde dir auch noch den Infocus 4805 (DLP) empfehlen.
Er ist nun schon seit einigen Monaten in meinem neuen -wenn auc noch etwas spartanisch eingerichtetem- kleinen Kinoraum und bin vollkommen damit zufrieden.
Ich hätte nicht gedacht, dass man für unter 700€ (mit DVD Player, den Beamer gibts schon ab unter 600€) ein so schönes Bild hinbekommt.

Was mir noch fehlt ist ein besserer DVD Player und eine gute Anlage, vielleicht von Teufel.
Signature
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2007, 17:57
Der 4805 ist zwar schon etwas betagt (deswegen so günstig) aber immer noch gut. Für's Geld sogar verdammt gut.
Norbarde
Stammgast
#32 erstellt: 12. Jan 2007, 21:00

Signature schrieb:
Der 4805 ist zwar schon etwas betagt (deswegen so günstig) aber immer noch gut. Für's Geld sogar verdammt gut. :prost


Vor allem wenn man da an den superguten Faroudja-Deinterlacer denkt, den selbst teuere Beamer unverständlicherweise meist nicht haben. Da muss ich als leidgeprüfter Sharpianer C4H recht geben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
taugt der led beamer was?
luc1992 am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  9 Beiträge
Barco Röhrenprojektor, taugt was??
mavebox am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  3 Beiträge
Taugt der beamer für meinen Zweck?
Zip-Freak-stn am 08.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  4 Beiträge
Was taugt dieser Projektor?
titanbird am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  5 Beiträge
"Ebay Billig Beamer" mit DVB-T - taugt er was?
nos1609 am 02.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  6 Beiträge
Taugt der Acer P5260i etwas?
Tarzansworld am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.09.2008  –  2 Beiträge
Ist dieser Beamer gut?
mstylez am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  4 Beiträge
Beamer bei Plus?
Stefan.B am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  16 Beiträge
Beamer mindestpreis
JotFauCe am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  17 Beiträge
Rat zum Beamer (Philips)
Matzi01 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedrobinjonas
  • Gesamtzahl an Themen1.467.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.913.145

Hersteller in diesem Thread Widget schließen