Kann mir wer DLP Chip bezeichnungen erklären?

+A -A
Autor
Beitrag
Kampf_kobold
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mai 2007, 20:23
Hi, worin genau unterscheiden sich denn diese zig Chips, bzw was ist jetzt aktuell und was nicht.

z.B:

1 x 0,62" 12 Grad DC2 LVDS DDP3020 DLP Chip


0,62" gibt die Auflösung wieder richtig?

und der Rest? Darkchip2 ok, stand der technik wäre DC3, gibt es den denn in Kombination mit einem 0,62" Chip oder ist das ausgeschlossen. Woran erkenne ich DC3 Geräte?


Vielleicht kann mir da ja mal jmd den Überblick verschaffen.

Greetz
Marsupilami72
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2007, 20:25
0,62" ist die Grösse der aktiven Fläche des Chips, also quasi die Bilddiagonale - das hat mit der Auflösung nichts zu tun.

Die 12° dürften den Ablenkwinkel des DMDs bezeichnen.
Kampf_kobold
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mai 2007, 20:27

Marsupilami72 schrieb:
0,62" ist die Grösse der aktiven Fläche des Chips, also quasi die Bilddiagonale - das hat mit der Auflösung nichts zu tun.

Die 12° dürften den Ablenkwinkel des DMDs bezeichnen.



Da ja aber die Spiegel ne bestimmte größe haben und 0,62" die Fläche ist auf der diese Platz haben kann man doch die auflösung ableiten oder verstehe ich das falsch?


12° ist dann Stand der technik nehm ich an? Gab ja mal 10° oder?

Greetz
Marsupilami72
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2007, 20:32

Kampf_kobold schrieb:
Da ja aber die Spiegel ne bestimmte größe haben und 0,62" die Fläche ist auf der diese Platz haben kann man doch die auflösung ableiten oder verstehe ich das falsch?

Die Spiegel haben keine "bestimmte" Größe, aus der Diagonale kann man die Auflösung daher nicht herleiten.
Z
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Mai 2007, 22:05
Hi

Ich habe auch mal ein bisschen herumgestöbert, aber so etwas wie eine Liste mit den einzelnen DMDs mit Grösse, Auflösung etc. habe ich erst mal nicht gefunden.

Es wird aber so sein wie Marsupilami72 es geschrieben hat. Die Grösse der einzelnen Spiegelchen wird wohl nicht bei allen DMDs gleich sein.

Die gängigen Grössen scheinen 0,62" für die DC2/720p zu sein bzw. 0,65" beim DC3. Ich hab noch einen 720p-DMD mit 0,8" gefunden. Die stecken aber wohl nur in Luxuxprokis. Der WXGA-Chip wird immer mit 0,65" angegeben, egal ob DC2 oder DC3.

LVDS und DDR sind Begriffe, die auf die Busgeschwindigkeit und die Übertragungsart hinweisen, mit der das DMD angesteuert wird. LVDS ist anscheinend das Aktuellste.

DDP3020 für den Videochipsatz, der auch für BrilliantColor zuständig ist. Auf irgendeiner Herstellerhomepage habe ich gelesen, dass der unter anderem auch deinterlacen können soll (TrueVision).

Gruß,
Z

PS: das habe ich in der letzten halben Stunde zusammengegoogelt. Wenn jemand Fehler entdeckt, immer raus damit.
Kampf_kobold
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mai 2007, 22:16
Das der WXGA Chip nur mit 0,65" angegeben wird habe ich auch gesehen und deshalb gedacht die größe würde sich auf die auflösung beziehen.

Leider habe ich auch befürchtet das es den Darkchip3 nur in Verbindung mit 0,65" Chips gibt. Auf die Frage ob der Sharp DT-510 einen DC3 hätte Antwortete mir sharp das ein 0,62" Chip sein Werk verrichtet, leider war dort nicht angegeben ob das mein Frage nun bejaht oder verneint.


DC3 wäre mir in dem Zusammenhang aber schon wichtig da er für doch erheblich gesteigerten schwarzwert und was wichtiger ist, geringeren RBE steht. Zumal muss sich der Preisunterschied zum Z3300 auch irgendwie rechtfertigen können.



Greetz


Edit: allerdings gibt es auch 0,65" DC2 Geräte...


[Beitrag von Kampf_kobold am 16. Mai 2007, 22:22 bearbeitet]
Kampf_kobold
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mai 2007, 22:23

Kampf_kobold schrieb:
Das der WXGA Chip nur mit 0,65" angegeben wird habe ich auch gesehen und deshalb gedacht die größe würde sich auf die auflösung beziehen.

Leider habe ich auch befürchtet das es den Darkchip3 nur in Verbindung mit 0,65" Chips gibt. Auf die Frage ob der Sharp DT-510 einen DC3 hätte Antwortete mir sharp das ein 0,62" Chip sein Werk verrichtet, leider war dort nicht angegeben ob das mein Frage nun bejaht oder verneint.


DC3 wäre mir in dem Zusammenhang aber schon wichtig da er für doch erheblich gesteigerten schwarzwert und was wichtiger ist, geringeren RBE steht. Zumal muss sich der Preisunterschied zum Z3300 auch irgendwie rechtfertigen können.



Greetz


Edit: allerdings gibt es auch 0,65" DC2 Geräte...

Edit2: Laut hcinema.de ist im Z3300 auch ein 0,62" Chip und über den miene ich schon gelesen zu haben das ein DC3 drinne ist.
Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Mai 2007, 22:37
Hi

Den 0,62"-Chip gibt es anscheinend ebenfalls als DarkChip3. Bei dem hohen Kontrast vom Sharp kann er da durchaus drin sein. Ich meine auch, das mal irgendwo gelesen zu haben, aber sicher bin ich mir im Moment auch nicht wirklich.

Gruß,
Z
Kampf_kobold
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mai 2007, 09:34

Z schrieb:
Hi

Den 0,62"-Chip gibt es anscheinend ebenfalls als DarkChip3. Bei dem hohen Kontrast vom Sharp kann er da durchaus drin sein. Ich meine auch, das mal irgendwo gelesen zu haben, aber sicher bin ich mir im Moment auch nicht wirklich.

Gruß,
Z



Also der Z3300 hat auf jedenfall einen, ich wollte damit nur sagen das das kriterium 0,62" den DC3 nicht von vorne herein ausschließt.

Nur wieso man keine angaben diesbazüglich zum DT-510 findet ist mir schleierhaft.

Greetz
Kampf_kobold
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2007, 18:24
Auf meine Frage in ob es ein Zusammenhang 0,62"/0,65" und DC2/DC3 gibt kam von sharp diese Antwort.

Weiter bin ich auch nicht, aber immerhin ne Antwort

Heißt das es gibt auch welche ganz ohne Darkchip?


Neither of them refer to the Darkchip3. Darkchip3 is its own chip, and is unrelated to the .62" or .65" display chips. If a unit employs one of Texas Instrument's Darkchips (Darkchip2 or Darkchip3), it will say so on the spec page.


[Beitrag von Kampf_kobold am 17. Mai 2007, 18:25 bearbeitet]
Kampf_kobold
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2007, 19:46
Weitere Antwort von Sharp, damit der Support mal bißchen was zu tun hat:


I looked into this, and it appears these units use Darkchip 2 technology.




Find ich jetzt schwach, ich fragte nach dem DT-510 UND dem Z3300. Kann mir fast nicht vorstellen das der Z3300 als nachfolger des Z3000 nur einen DC2 im gegensatz zum Z3000 der einen DC3 hat.


Sehr merkwürdig...

Greetz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UHD - DLP Chip
predator4k am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  418 Beiträge
Neuer 3-Chip-DLP von SIM2
clehner am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  2 Beiträge
3-Chip DLP für 1500 Euro
Harry_G. am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  11 Beiträge
Optoma HD200X DLP Chip "sternen Bilder"
hawkeye_01 am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  3 Beiträge
Optoma 4K Single Chip DLP Projektor 2016
biker1050 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  133 Beiträge
Dark-Chip 4 Projektoren ?
Big_Tini am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  5 Beiträge
Welcher 1-Chip DLP Beamer hat die geringsten RBE-Effekte
Franny am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  40 Beiträge
Toshiba DLP - kann der was?
Surounder am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  4 Beiträge
Übersicht aller Projektoren mit TI 4k 0,67" DLP Chip
McElli am 10.02.2017  –  Letzte Antwort am 11.02.2020  –  32 Beiträge
Kommt es auf die Größe an - DLP Chip?
tumirnixx am 22.11.2018  –  Letzte Antwort am 22.11.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedMargitG
  • Gesamtzahl an Themen1.467.396
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.299

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen